Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Maßnahme - keine EGV, kein VA!


Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.08.2012, 18:42   #1
superbeasto
Elo-User/in
 
Registriert seit: 31.05.2011
Beiträge: 73
superbeasto Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Maßnahme - keine EGV, kein VA!

Hallo,

Habe heute eine Einladung im Briefkasten gefunden von der Masnahme die mir schon versucht wurde in der EGV aufzudrücken .. soll mich da schon am Montag Vorstellen ..

In der EGV die ich vorgelegt bekommen habe, stand auch drin das ich an einer Masnahme teilnehmen soll (nicht unterschrieben!), habe jedoch bisher keinen VA erhalten, es gibt auch keine Unterschriebene EGV von mir.

(btw. mit diesem Träger hatte ich schon einmal das glück mit einer Masnahme vor etwa 10 Jahren daran teilgenommen, (damals Frisch aus der Schule) dort wird man in Praktikas Vermittelt (die man sich mit glück selber suchen darf) und darf dort 2-3 Wochen lang in den Unternehmen den hampelmann machen ..)

bzgl. der EGV mehr dazu hier:
http://www.elo-forum.org/eingliederu...-schikane.html


Nun, würde ich gerne wissen wie am besten gegen vorgehen?
- Nichts Unterschreiben (wie Hausordnung, Vertrag, EGV, etc) ist klar .. (wie ist das mit dem Ausweiss z.b.? .. muss ich den Vorlegen?)
ist die Einladung überhaupt so "rechtens"?


MfG
Superbeasto

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
ma1.jpg   ma_rfb.jpg  
superbeasto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2012, 19:38   #2
Sperling
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Masnahme - keine EGV - kein VA!

Wenn du Keine unterschriebene gültige EGV, Keinen VA hast in der diese Maßnahme hinreichend bestimmt ist, Keine korrekte Zuweisung zu dieser Maßnahme hast, dann brauchst du dieser Meldeaufforderung normal nicht folgen.

Wenn du nicht hingehst wird es sicherlich eine Anhörung geben und wahrscheinlich werden sie dich sanktionieren wollen.

Ich hatte mal eine Anfrage an Nürnberg gerichtet, ein Zitat aus der Antwort

Zitat:
§ 59 verweist hinsichtlich der Meldepflicht auf § 309 SGB III. Danach haben sich die Leistungsberechtigten während der Zeit, für die sie Leistungen nach dem SGB II beanspruchen, bei dem Jobcenter persönlich zu melden oder zu einer ärztlichen oder psychologischen Untersuchung zu erscheinen, wenn das Jobcenter sie dazu auffordert (allgemeine Meldepflicht). Die Rechtsfolgen bei einer Pflichtverletzung ergeben sich aus § 32 SGB II.

Eine Meldung beim Maßnahmeträger, der Leistungen zur Eingliederung erbringt, ist daher nicht möglich.
  Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2012, 20:01   #3
Ghansafan
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Masnahme - keine EGV - kein VA!

Hallo ,

nein, die Einladung ist nicht rechtens.

@Sperling schrieb dazu schon was.

Dazu kommt, es ist eine Einladung gemäß § 59 SGB II i.V. § 309 SGBIII.

Bei Dir handelt es sich um einen konkreten Maßnahmebeginn und nicht etwa erst um deren Vorbereitung im Sinne des § 309 SGBIII.

Von rechts wegen musst Du da nicht hin, da ja auch keine EGV, EGV-VA oder Zuweisung(VA) existiert.

Zur Anhörung kann es natürlich trotzdem kommen.
  Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2012, 21:53   #4
superbeasto
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 31.05.2011
Beiträge: 73
superbeasto Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahme - keine EGV, kein VA!

Danke schon einmal an Sperling und an dich Ghansafan.

nun gäbe es noch die frage, bei nicht hingehen wird es eine Anhörung geben und eine (bis zur Klärung vor SG oder beim JC(eher unwarscheinlich) 10%tige Kürzung des regelbedarfs?

Wäre es da nicht "einfacher" (bzgl. im sinne von rennerei bezüglich SG und eventuell Anwalt) sich dahin zu begeben und die dortigen Unterschriften zu verweigern und sich so eventuell aus der Masnahme rauswerfen zu lassen? ( am besten mit Polizei, da die somit Zeugen sind..) oder würde ich mich damit ins eigene Fleisch schneiden? ..

MfG
Superbeasto
superbeasto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2012, 21:56   #5
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Maßnahme - keine EGV, kein VA!

seit mal ein bissel vorsichtig mit solchen aussagen

meldeort wird vom JC bestimmt
wenn das JC meint den meldeort bei einen träger zu machen
kann das JC es tun
das JC kann die räumlichkeiten umfunktionieren

es muss einer aber dann vom JC/BA anwesend sein der die medlung entgegennimmt
und nicht der träger

wenn ein SB vom JC/BA da ist kann man getrost wieder gehn und dann greift das was ihr da sagt
vorher nicht

meldeort kann auch im einen kaffee um die ecke sein solang ein SB anwesend ist um die meldung entgegennimmt

von daher bissel aufpassen ^^
  Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2012, 22:07   #6
Sperling
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Maßnahme - keine EGV, kein VA!

Da vertust du dich wohl mit einer Einladung zum Bildungsträger.

Das JC hat nicht in die Räumlichkeiten des MT einzuladen.
Da hätte der SB schon mal eine Zuweisung schicken müssen, oder es müsste eine gültige EGV vorliegen oder eben ein VA

§ 309 SGB III Allgemeine Meldepflicht Sozialgesetzbuch (SGB) Drittes Buch

Das ist die ganze Antwort auf meine Anfrage

Zitat:
nachstehende versuche ich nach Einschaltung der Fachabteilung auf Ihre Fragen einzugehen. Eine konkretere Bewertung ist leider nicht möglich.

Grundsätzlich ist mit jeder erwerbsfähigen leistungsberechtigten Person die für ihre Eingliederung erforderlichen Leistungen im Rahmen einer Eingliederungsvereinbarung zu vereinbaren (§ 15 SGB II). In diesem öffentlich-rechtlichen Vertrag werden alle im Einzelfall erforderlichen Leistungen zur Eingliederung in Arbeit nach dem SGB II (mit konkreter Bestimmung der einzelnen Leistungen i. S. d. §§ 16 ff. SGB II) aufgenommen. Aus der Eingliederungsvereinbarung ergeben sich die Rechtsfolgen i. S. d. §§ 31 ff. SGB II im Falle eine Pflichtverletzung.

Ergänzend kann neben einer grundsätzlichen Vereinbarung von zumutbaren Leistungen zur Eingliederung in Arbeit in der Eingliederungsvereinbarung, die konkrete Maßnahme im Rahmen eines Zuweisungsschreibens angeboten werden. Die Zuweisung/das Angebot hat die konkreten Maßnahmemodalitäten, insbesondere die Art der Maßnahme, Maßnahmeziel, Maßnahmeort, zeitlicher Umfang und zeitliche Verteilung zu enthalten. Der Zuweisung ist, soweit keine wichtigen Gründe dagegen sprechen, auch eine Rechtsfolgenbelehrung i. S. d. §§ 31 ff. SGB II beigefügt. Sie hat der erwerbsfähigen leistungsberechtigten Person konkret, eindeutig, verständlich, verbindlich und rechtlich zutreffend die unmittelbaren und konkreten Auswirkungen eventueller Pflichtverletzungen vor Augen zu führen. Die Rechtsfolgen im Falle einer Pflichtverletzung beziehen sich ausschließlich auf die Leistungen zur Eingliederung in Arbeit nach dem SGB II (§§ 16 ff. SGB II). Dies gilt in gleicher Weise für alle Angebote im Rahmen von 50plus- Maßnahmen.

§ 59 verweist hinsichtlich der Meldepflicht auf § 309 SGB III. Danach haben sich die Leistungsberechtigten während der Zeit, für die sie Leistungen nach dem SGB II beanspruchen, bei dem Jobcenter persönlich zu melden oder zu einer ärztlichen oder psychologischen Untersuchung zu erscheinen, wenn das Jobcenter sie dazu auffordert (allgemeine Meldepflicht). Die Rechtsfolgen bei einer Pflichtverletzung ergeben sich aus § 32 SGB II.

Eine Meldung beim Maßnahmeträger, der Leistungen zur Eingliederung erbringt, ist daher nicht möglich.

Ich hoffe, ich konnte damit etwas zur Klärung beitragen.
  Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2012, 22:22   #7
Sperling
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Maßnahme - keine EGV, kein VA!

In diesem Thema steht...

und er mir sagte das wenn ich im August nicht in Arbeit bin oder eine Ausbildung habe in die in der EGV Hinterlegten Masnahme teilnehmen muss die mich meinem Ziel einer Umschulung oder Ausbildung nicht weiter bringt,

http://www.elo-forum.org/eingliederu...-schikane.html

Da wird es sich wohl um eine sinnlos Maßnahme handeln und nicht um einer Weiterbildung.

Ich gehe mal davon aus, dass der SB denkt das eine unterschriebene EGV vorliegt oder, dass er einen VA geschickt hat.


Bist du U25 oder Ü25 ?
  Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2012, 23:05   #8
Ghansafan
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Maßnahme - keine EGV, kein VA!

Hallo @superbeasto,

es gibt weder eine EGV, noch einen ersetzenden VA, noch eine Zuweisung.

Von der Sache her musst Du nicht hin. Klar, zur Anhörung kann es kommen.

Gehst Du hin und man behält Dich wegen Nichtunterschreiben nicht in der Maßnahme, bekommst Du auch eine Anhörung. Dann geht es aber um 30% Kürzung, Pflichtverletzung § 31 SGB II.

Wie Du es machst, musst Du alleine entscheiden.

@sumse,

die Einladung ist gleichzeitig Maßnahmebeginn, das ist nicht zulässig, § 309 SGB III.
  Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2012, 08:00   #9
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Maßnahme - keine EGV, kein VA!

Zitat:
die Einladung ist gleichzeitig Maßnahmebeginn, das ist nicht zulässig, § 309 SGB III
wer sagt das es massnahmen beginn ist ?
es gibt kein automatische massnahmen beginn wenn man das grunstück/gebäude vom MT betritt


Zitat:
Da vertust du dich wohl mit einer Einladung zum Bildungsträger.

Das JC hat nicht in die Räumlichkeiten des MT einzuladen.
Da hätte der SB schon mal eine Zuweisung schicken müssen, oder es müsste eine gültige EGV vorliegen oder eben ein VA
zeig mir die stelle im gesetz das besagt das meldeorte im gebäude vom der BA/JC stattfinden müssen und nicht wo anders

es ist den beiden behörden freigestellt wo sie die meldeorte stattfinden lassen solang an der genannten adresse das JC/BA anwesend sind um die meldung entgegen nehmen zu können

auch darüber gibt sim forum schon diverse SG urteile
das es rechtens ist
nicht rechtens ist eine meldung zum MT zu veranlassen und es ist kein mitarbeiter der BA/JC anwesend
dann kann man wieder gehn
und darf auch dann nicht sanktioniert werden
  Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2012, 08:08   #10
Laienhartzi
 
Registriert seit: 09.12.2011
Ort: Hintertupfingen
Beiträge: 1.384
Laienhartzi Laienhartzi Laienhartzi Laienhartzi
Standard AW: Maßnahme - keine EGV, kein VA!

Zitat von sumse Beitrag anzeigen

das JC kann die räumlichkeiten umfunktionieren


Hoffentlich nicht zum Schlächter !
Laienhartzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2012, 08:22   #11
Laienhartzi
 
Registriert seit: 09.12.2011
Ort: Hintertupfingen
Beiträge: 1.384
Laienhartzi Laienhartzi Laienhartzi Laienhartzi
Daumen runter AW: Maßnahme - keine EGV, kein VA!

Zitat von superbeasto Beitrag anzeigen
Danke schon einmal an Sperling und an dich Ghansafan.

nun gäbe es noch die frage, bei nicht hingehen wird es eine Anhörung geben und eine (bis zur Klärung vor SG oder beim JC(eher unwarscheinlich) 10%tige Kürzung des regelbedarfs?

Wäre es da nicht "einfacher" (bzgl. im sinne von rennerei bezüglich SG und eventuell Anwalt) sich dahin zu begeben und die dortigen Unterschriften zu verweigern und sich so eventuell aus der Masnahme rauswerfen zu lassen? ( am besten mit Polizei, da die somit Zeugen sind..) oder würde ich mich damit ins eigene Fleisch schneiden? ..

MfG
Superbeasto
Diese Einladung ist eindeutig rechtwidrig !

Da deutlich der Maßnahmebeginn genannt wird, ist es eine Einmündung in eine Maßnahme und das geschieht nicht per Einladung nach Meldepflicht.
Ein Meldertermin ist ei bestimmter Tag und eine bestimmte Zeit und endet um 24:00 Uhr. Also kann man per Einladung nach Meldepflicht niemand zu etwas verpflichten, was über den Meldetag hinausgeht.

Zusätzlich ist es kein zulässiger Meldezweck- und -ort.

Auch sagt § 32 SGB II eindeutig, dass nur Meldepflichtsverletzungen beim Leistungsträger sanktionierbar sind.

Passieren kann natürlich auch, dass es als Abbruch gewertet wird, wenn Du erscheinst und dann weiter fernbleibst.
Was die sich alles einfallen lassen, weiß keiner ???

Das beste ist, um unnötigen Stress aus dem Weg zu gehen, hingehen und das Erscheinen auf einer Kopie der Einladung bestätigen lassen und verschwinden.
So bist Du der Meldepflicht nachgekommen, obwohl Du es nichts hättest müssen.

Wenn Du nicht hingehst, kann eine Anhörung kommen, in der Du dann auf die Rechtswidrigkeit der Einladung hinweisen wirst.
Das verstehen die aber selten !
Dann kann ein Sanktionsversuch unternommen werden, mit dem die aber nicht durchkommen werden.

Diese Einladung enthält einen Rechtbehelf.
Es ist also ein Bescheid und es kann Widerspruch eingelegt werden !

Wenn Du Widerspruch einlegen möchtest, dann tue das vorsichtshalber.
Vielleicht begreifen die es, bevor sie mit Anhörung oder Sanktion loslegen.
Hier ein Vorschlag:

Widerspruch gegen Einladung vom 08.08.2012

Sehr geehrt............,

mit oben genannter Einladung wurde ich zum 13.08.2012 zwecks Beginn einer Maßnahme bei XXXXXXXXXXX eingeladen.

Der Gesetzgeber sieht nicht vor, zu Beginn/Einmündung in eine Maßnahme per Einladung nach § 59 SGB II i.V.m. § 309 SGB III einzuladen.
Zusätzlich ist ein Maßnahmeträger kein zulässiger Meldezweck und -ort laut § 309 SGB III.
Auch sieht § 32 SGB II nur Sanktionen vor, wenn Meldepflichten beim zuständigen Leistungsträger verletzt werden.

Dieser Einladungsbescheid erweist sich somit als rechtswidrig und ist sofort aufzuheben.

MfG

Mehr muss nicht geschrieben werden.
Die müssen ihre Fehler selbst suchen.
Laienhartzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2012, 10:05   #12
Sperling
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Maßnahme - keine EGV, kein VA!

Zitat von sumse Beitrag anzeigen
wer sagt das es massnahmen beginn ist ?
es gibt kein automatische massnahmen beginn wenn man das grunstück/gebäude vom MT betritt
Steht auf der 1. Seite unter Raum xxxx

Beginn der Maßnahme Orientieren und Aktivieren.
  Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2012, 10:05   #13
superbeasto
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 31.05.2011
Beiträge: 73
superbeasto Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahme - keine EGV, kein VA!

@Sperling Ich bin ü25

Danke für die aufklärung Ghansafan und natürlich Sperling, sowas ähnliches habe ich mir schon fast gedacht ..

@Laienhartzi

sowas habe ich mir schon gedacht, mir bestätigen zu lassen das ich meiner Meldepflicht nachgekommen bin (obwohl ich es nicht müsste, da Einladung nicht den Bestimmungen entspricht) - mal sehen wie man versuchen wird mich zu Sanktionieren, ob dies als Abbruch einer Masnahme gewertet wird (also, 30% kürzung oder ob sie es einsehen das ich meiner Meldepflicht nachgekommen bin)

Ich werde es warscheinlich so machen mich Vorstellen (also, Meldepflicht nachkommen), mir bestätigen lassen das ich meiner Meldepflicht nachgekomem bin (sollte ich diesbezüglich auf etwas achten? ..bis auf nichts unterschreiben).
Wenn ich feststelle das es sich dabei um eine Sinnlosmasnahme handelt (wie zu erwarten ..) werde ich wieder nach Hause gehen. (evtl. Vorsorglich behaupten um unnötigen Stress aus dem Wege zu gehen mit dem Masnahmeträger das ich einen Arzt Termin habe.. , dies von meinem Arzt natürlich auch bestätigen lassen .. so hätte ich vorsorglich etwas in der Hand so das dies schon mal auch nicht als Abbruch gewertet werden kann falls der SB auf die idee kommen sollte .. )

Danke noch mal an alle für die Zahlreichen und Ausführlichen Erklärungen.
superbeasto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2012, 10:26   #14
Sperling
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Maßnahme - keine EGV, kein VA!

Wenn du da hingehst und dann nicht mehr, werden die das als Abbruch der Maßnahme auslegen.

Denn es steht ja oben in der Einladung

Beginn der Maßnahme Orientieren und Aktivieren.

Ist meine Meinung
  Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2012, 10:27   #15
Laienhartzi
 
Registriert seit: 09.12.2011
Ort: Hintertupfingen
Beiträge: 1.384
Laienhartzi Laienhartzi Laienhartzi Laienhartzi
Standard AW: Maßnahme - keine EGV, kein VA!

Du bist dem Maßnahmeträger keine Rechenschaft schuldig, warum Du wieder nach Hause gehst und brauchst Dich auch nicht auf Diskussionen über Unterschriften einlassen.

Denn Du müsstest dort gar nicht erscheinen !

Bedenke, dass Du hier vermutlich reingelegt wirst, um per Einladung freiwilig eine Maßnahme anzutreten.
Mit solchen Verbrechern von Maßnahmeträgern diskutiert man nicht noch.

Lasse Dir Dein Erscheinen bestätigen und Tschüß !!!

Aber wie schon oben von mir gewarnt, kann es auch als Abbruch (30%) gewertet werden, wenn Du dort erscheinst und dann nicht wieder.

Gehst Du gar nicht hin, kann es ein Meldeversäumnis (10%) werden oder ein Nichtantritt der Maßnahme (30%).

Alle 3 Varianten von Sanktionsversuchen wären natürlich rechtswidrig, da diese Einladung rechtswidrig ist und somit erfolgreich einklagbar.

Leider kann keiner hellsehen, was das JC sich da einfallen lässt und Du musst das ganz alleine entscheiden.

Berichte bitte, was am Montag abgelaufen ist !
Laienhartzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2012, 13:08   #16
xyz345
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.06.2012
Beiträge: 1.431
xyz345 xyz345 xyz345 xyz345
Standard AW: Maßnahme - keine EGV, kein VA!

Hallo,
hast du wirklich nur die zwei Seiten erhalten?
Wenn ja: Das ist ja wohl ein Witz!

So was Lächerliches wäre ja bei mir NIE angekommen.
So leicht würde ich es den Rechtswidrigen ja nun auch nicht machen.
Muss aber jeder für sich selbst entscheiden.

Gruß
xyz345 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2012, 14:06   #17
Ghansafan
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Maßnahme - keine EGV, kein VA!

Hallo,

gehe da konform mit der Meinung von @Sperling.

Tauchst du dort auf, unterschreibst nicht, wirst deshalb aus der Maßnahme genommen, dann wird das als Abbruch gewertet.
Bedeutet 30% Sanktion.

Klar, die Chancen stehen nicht schlecht, das Geld wieder zu bekommen, da keine EGV, VA oder Zuweisung existiert.

Musst Du natürlich entscheiden, wie Du vorgehst.
  Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2012, 18:57   #18
superbeasto
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 31.05.2011
Beiträge: 73
superbeasto Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahme - keine EGV, kein VA!

nun, wenn ich aber den Meldetermin nicht warnehme droht mir eine Sanktion von 10%

Wenn ich nun dahin gehe und mir meine Bestätigung abhole das ich mich gemeldet habe, droht mir eventuell eine 30%tige Sanktion ..

.. habe ich das so richtig interpretiert? Wenn dies so sein sollte, werde ich Montag da erst garnicht aufschlagen, und eben den Widerspruch von Laienhartzi an das JC schicken, damit wäre die sache vorerst für mich "gegessen" - wenn das JC bzw der SB dann der Meinung sein sollte mir eine Kürzung rein zu würgen, werde ich diese dann wieder hier einstellen.

btw. mal was ganz anderes, das schreiben wurde als normale Post versendet (kein Einschreiben, so wie es aussieht da nur mit 55 Cent fankiert (bzw. Posttempel) ..

@xyz

Jepp, nur die zwei Schreiben bzw. Seiten. - Einladung und die RFB.
superbeasto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2012, 17:12   #19
xyz345
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.06.2012
Beiträge: 1.431
xyz345 xyz345 xyz345 xyz345
Standard AW: Maßnahme - keine EGV, kein VA!

Wie gesagt: der Wisch wäre ja bei mir nie angekommen.

Bevor du gehängt wirst, hast du das Recht, dich zu äußern.
Meine Name ist Hase, ich weiß von nichts.

Ansonsten: Halt dich an Ghansafan & Co.


@Ghansafan:
Apropos ankommen. Wusstet ihr schon, dass Einschreiben gegen Unterschrift, wenn sie vom Postamt nicht abgeholt werden, wieder zurückgehen an das JC und dieses euch daraus keinen Nachteil stricken können?
Ich suche nun das Urteil, dass den Elos dazu einen Freibrief ausstellte.
Ghansafan & Freunde: Wisst ihr, wo das Urteil zu finden ist?
xyz345 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2012, 17:19   #20
Ghansafan
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Maßnahme - keine EGV, kein VA!

Hallo @superbeasto,

klar, könnte man auch erstmal machen, zu sagen, die Einladung hat Dich nicht erreicht.

Gemäß § 37 SGB X muss Dir das JC die Zustellung und den Zeitpunkt der Zustellung nachweisen.

Können sie aber nicht bei einfacher Post.

Dann kann es aber sein, dass Dir dann eine neue Einladung förmlich, also nachweislich, zugestellt wird.
  Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2012, 18:16   #21
Sperling
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Maßnahme - keine EGV, kein VA!

Zitat von xyz345 Beitrag anzeigen
Ich suche nun das Urteil, dass den Elos dazu einen Freibrief ausstellte.
Ghansafan & Freunde: Wisst ihr, wo das Urteil zu finden ist?
Wenn es das ist was du meinst, dann ich hab es wiedergefunden

http://www.elo-forum.org/sanktionen-...-abgeholt.html
  Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2012, 14:13   #22
Schwarz->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.08.2012
Beiträge: 16
Schwarz
Standard AW: Masnahme - keine EGV - kein VA!

Hallo Ghansafan,
bin hier neu im Forum und hab eine Frage speziell an Dich, weil empfohlen.

Dürfte ich Dir mal meine neue EGV zumailen?
Die hab ich vorige Woche dämlicherweise unterschrieben und zwar bei einem MT in dessen Räumen und diese beinhaltet eben die Teilnahme an einer Maßnahme ab diesem Treffen/Zeitpunkt.
Besteht eine Möglichkeit wieder aus der Sinnlosmaßnahme rauszukommen oder ginge das nur über evtl. Madigmachen des MT(z.b. ungültige PC-Programme, falsche Bürostühle, etc.)?

Gruß
Schwarz
Schwarz ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
maßnahme

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
MiniJob seit 3 Monaten keine Arbeit kein Gehalt und keine Kündigung bekommen !? nimrod999 Ein Euro Job / Mini Job 6 24.06.2012 09:40
Kein Geld, Kein Bescheid, Keine Ablehnung, Keiner da Jasmira ALG II 23 01.06.2012 21:31
2. Minijob beendet, kein Einsatz, kein Lohnschein, aber keine Kündigung pinguin Ein Euro Job / Mini Job 7 11.11.2008 23:49
Kein Hartz IV,kein BaföG, keine Zuschüsse.Wie weiter? Doris123 U 25 1 20.01.2008 13:47
Hilfe!!!!!Kein Geld Keine Wohnung Keine Arbeit 00rudi01 ALG I 1 01.10.2007 22:17


Es ist jetzt 06:31 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland