Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.08.2012, 10:34   #1
tumtum->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.06.2012
Ort: Zur Zeit in Sachsen Anhalt
Beiträge: 9
tumtum
Standard Fortführende Qualifizierung nach Umschulung

Hallo,
ich lese hier schon lange mit und habe nun auch mal ein Anliegen.
Im Februar habe ich erfolgreich eine Umschulung zum Fachinformatiker für Systemintegration abgeschlossen.
Seitdem wurde ich zu diversen Vorstellungsgesprächen eingeladen.
Mit einer Einstellung hat es leider noch nicht geklappt da ich kaum Berufserfahrung als IT-Administrator nachweisen kann (nur 6 Monate Praktikum), Berufserfahrungen im IT-Support (MS Betriebssysteme /Server/Clients) habe ich allerdings schon.
Mit der Einstellung klappt es trotzdem nicht weil mir die Spezialisierungsnachweise bzw. Microsoft Zertifikate fehlen.

Das Jobcenter verweigert mir allerdings weiterführende Qualifizierungen in meinen NEU erlernten Beruf.

Die gute Frau vom Amt meinte, dass sie mir eine Qualifizierung als Anwendungsentwickler (Programmierer) bewilligen würde.
Als Systemintegrator würde sie jeden Antrag ablehnen.
Mein Beruf ist aber Fachinformatiker f. Systemintegration.
Sie lässt sich da auf keinerlei Kompromisse ein.

Nun will sie mich dazu verdonnern 3 Monate Englisch Kurs mit Zertifikat zu machen, ok Englisch "gut" zu können ist auch wichtig, aber was soll ich mit so einem Englisch-Sprachen Zertifikat anfangen?
Diesen Wisch will keiner in meinem Beruf sehen, die gehen davon aus das ich das kann.
Einen Job bringt mir dieses Zertifikat sicher nicht, da hilft nur eine Fachqualli auf meinem Gebiet (Systemintegration), denn alles kann man auch in meinem Beruf nicht können.


Was kann ich tun?
Schriftlichen Antrag auf Qualifizierung stellen und bei Ablehnung wiedersprechen?
Oder weiter Zeit vergeuden und das machen was die wollen?
tumtum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2012, 12:24   #2
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.533
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fortführende Qualifizierung nach Umschulung

Hallo tumtum und willkommen.

Zunächst gibt es eine Neuregelung seit 2011 eine Informations- und Beratungspflicht seitens des JC.(wurde am 29.Mai 2011 unterschrieben)

Neuregelungen SGBII nach Verkündung des Urteils Bundesverfassungsgericht BVerfG 1 BvL 1_09 am 09.02.2010

Das BSG verpflichtet die Leistungsträger zur "verständnisvollen Förderung" der Versicherten.

Unzureichende oder falsche Beratung des Auskunftssuchenden kann zum sozialrechtlichen
Herstellungsanspruch führen.
Der sozialrechtliche Herstellungsanspruch bewirkt, dass der
Anspruchsteller rückwirkend so gestellt wird, wie er bei zutreffender Beratung stünde.

§ 14 SGB I und § 15 SGB I Auskunftspflicht

Beratungspflicht JC:

Jeder hat gemäß §§ 14, 15 SGB I (Beratungs- und Auskunftspflichten) einen Anspruch gegenüber
den zuständigen Ämtern und Behörden auf Beratung über die sich aus den Sozialgesetzbüchern
ergebenden Rechte und Pflichten.

Daraus folgt für die Arbeitsverwaltung die Pflicht entsprechend § 29 (1) SGB III
Arbeitslosen und Arbeitssuchenden Berufsberatung anzubieten. Letztere beinhaltet nach § 30
S. 1 Nr. 5 SGB III auch Auskünfte und Beratung zur Arbeitsförderung, also auch zum
Arbeitslosengeld.

Der Beratungsbedarf des jeweiligen Arbeitssuchenden bzw. Arbeitslosen
bestimmt Art und Umfang der zu erteilenden Beratung (§ 29 (2) SGB III).

Ich will dir damit schreiben das dein SB offensichtlich den Zusammenhang zu deinen Beruf und dem notwendigen Microsoft Zertifikate kennt bzw. das nötige Hintergrundwissen hat.

Hier in Berlin z.B: wird eine Beratung durch den "Lern-Laden" durchgeführt, dieses Projekt
wird aus EU-Mittel gefördert und genau da kann dann ein Bildungsträger vorgeschlagen werden.

Gut stelle den Antrag schriftlich und nachweisbar.

Sollte wieder erwartend eine Ablehnung kommen, bleibt dir noch die Beschwerde
nach Nürnberg.

Vieleicht solltest du deinen SB auch darauf aufmerksam machen das du mit dem
Microsoft Zertifikate auch die Möglichkeit hättest ggf. als Dozent an einem Bildungsträger
tätig zu werden.

Bringe alle Fakten in das Schreiben.

Bestimmt hat noch eine anderer user für dich einen Hinweis.

Gruß
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2012, 12:25   #3
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.840
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fortführende Qualifizierung nach Umschulung

Zitat von tumtum Beitrag anzeigen
Hallo,
ich lese hier schon lange mit und habe nun auch mal ein Anliegen.
Im Februar habe ich erfolgreich eine Umschulung zum Fachinformatiker für Systemintegration abgeschlossen.
Seitdem wurde ich zu diversen Vorstellungsgesprächen eingeladen.
Mit einer Einstellung hat es leider noch nicht geklappt da ich kaum Berufserfahrung als IT-Administrator nachweisen kann (nur 6 Monate Praktikum), Berufserfahrungen im IT-Support (MS Betriebssysteme /Server/Clients) habe ich allerdings schon.
Mit der Einstellung klappt es trotzdem nicht weil mir die Spezialisierungsnachweise bzw. Microsoft Zertifikate fehlen.

Das Jobcenter verweigert mir allerdings weiterführende Qualifizierungen in meinen NEU erlernten Beruf.

Die gute Frau vom Amt meinte, dass sie mir eine Qualifizierung als Anwendungsentwickler (Programmierer) bewilligen würde.
Als Systemintegrator würde sie jeden Antrag ablehnen.
Mein Beruf ist aber Fachinformatiker f. Systemintegration.
Sie lässt sich da auf keinerlei Kompromisse ein.

Nun will sie mich dazu verdonnern 3 Monate Englisch Kurs mit Zertifikat zu machen, ok Englisch "gut" zu können ist auch wichtig, aber was soll ich mit so einem Englisch-Sprachen Zertifikat anfangen?
Diesen Wisch will keiner in meinem Beruf sehen, die gehen davon aus das ich das kann.
Einen Job bringt mir dieses Zertifikat sicher nicht, da hilft nur eine Fachqualli auf meinem Gebiet (Systemintegration), denn alles kann man auch in meinem Beruf nicht können.


Was kann ich tun?
Schriftlichen Antrag auf Qualifizierung stellen und bei Ablehnung wiedersprechen?
Oder weiter Zeit vergeuden und das machen was die wollen?
Reiche einfach einen schriftlichen Antrag auf Übernahme einer Weiterbildung ein. Informiere dich am besten schon bei einem Träger und reiche dies dann beim Jobcenter ein. Begründen weshalb du die Weiterbildung brauchst.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2012, 16:14   #4
klausalrutz->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.07.2008
Ort: 31134 Hildesheim/Niedersachsen
Beiträge: 35
klausalrutz
Standard AW: Fortführende Qualifizierung nach Umschulung

Hallo tumtum,

alles was Dir wirklich fehlt, sind u. a. die Microsoft-Zertifizierungen:

u. a.
MS - 70-680 Windows 7 Client;
MS - 70-640 Windows-Server 2008 (Active Directory);
MS - 70-642 Windows-server 2008 (Konfigurieren einer Windows Server 2008 Netzwerkinfrastruktur);
MS - 70-643 Konfigurieren der Windows Server 2008 Anwendungsplattform;
MS - 70-647 Windows Server 2008 Unternehmens-Administration;

Mit diesen MS-Zertifikaten hast Du dann den Status MCITP-EA (Microsoft Certified IT- Professional- Enterprise-Administrator)! Auch diese Zertifikate sind nur ein Grundwissen in der MS-Server Struktur.

Diese Zertifikate kosten natürlich sehr viel Geld, sind aber Weltweit anerkannt!!!

Das Problem ist natürlich die Finanzierung. Deswegen frage ich mich, warum hast Du eine Ausbildung als Systemintegrator gemacht(?),ohne MS-Zertifizierung?

Welche Vorkenntnisse hattest Du? (A+ Zertifizierung)?


Vielleicht kann man Dir weiterhelfen, nur bitte ein paar Infos mehr.

Beste Grüße aus Hildesheim,

Klaus.

(System- u. Netzwerkadministrator u. a. MCITP-EA; LPIC-1; LPIC-2; CCNA, CCNP;)
__

Du hast keine Chance, nutze sie!!!
klausalrutz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2012, 06:16   #5
tumtum->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.06.2012
Ort: Zur Zeit in Sachsen Anhalt
Beiträge: 9
tumtum
Standard AW: Fortführende Qualifizierung nach Umschulung

Danke erst einmal für Eure hilfreichen Tipps.

Meine eigentliche Berufsbezeichnung ist ja "Fachinformatiker für Systemintegration" mit IHK Abschluss
Dann gibt es ja noch den Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung (das sind die Programmierer) in die Richtung will mich ja meine Beraterin im Jobcenter schieben, nur dass ich kein Programmierer bin begreift die gute Frau nicht.
Ich habe ihr beim letzten Gespräch empfohlen sie solle sich erst mal über meinen Beruf informieren, da sie keinen Unterschied zwischen den beiden Berufen sah.



Als Admin. bekommt man aber ohne Berufserfahrung keinen Job, genau deswegen wollte ich mich ja in dem Microsoft Bereich weiter Qualifizieren.

Erfahrungen sind vorhanden in den Bereichen Support für Windows XP (ca.10 Jahre) /Windows 7 (seit 2009)
Server Betriebssystem MS Windows 2003/2008R2 seit ca. 2010
Ich habe ja auch viel Erfahrungen in dem Umgang mit KMU, teilweise da ich bereits auf einem ähnlichen Gebiet selbstständig war. Durch diese Umschulung bin ich nun zur IT gewechselt.
Private Weiterbildung:
Zurzeit teste ich den MS Server 2012 und Windows 8, nehme auch an Kursen über die Microsoft-Virtual-Academy teil, ich mache schon recht viel.
Begriffe wie Active Directory (Benutzer und Gruppen Rechteverwaltung), DNS, DHCP sind mir alle bekannt.
Ich betreibe privat einen MS Server 2008R2 als WHS Server2011, installiere und konfiguriere die Rollen und betreibe darauf zum Beispiel auch einen SQL Server 2008 R2,da kann ich live an Datenbanken arbeiten und meine Kenntnisse vertiefen. Was mir ja auch Spaß macht.
Meine Clients sichere und verwalte ich auf dem Server. Ein NAS habe ich als Serversicherung im Betrieb, beschäftige mich also intensiv mit dieser Technik.

Zertifizierung oder Abschlüsse habe ich nur meinen IHK Abschluss.
Das ist ja das Problem und genau da will ich nun ansetzen.
Ich glaube kaum das mich irgend einer nach einem englisch Zertifikat fragen würde bzw. mich deswegen einstellt.
tumtum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2012, 19:50   #6
klausalrutz->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.07.2008
Ort: 31134 Hildesheim/Niedersachsen
Beiträge: 35
klausalrutz
Standard AW: Fortführende Qualifizierung nach Umschulung

Zitat von tumtum Beitrag anzeigen
Danke erst einmal für Eure hilfreichen Tipps.

Meine eigentliche Berufsbezeichnung ist ja "Fachinformatiker für Systemintegration" mit IHK Abschluss
Dann gibt es ja noch den Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung (das sind die Programmierer) in die Richtung will mich ja meine Beraterin im Jobcenter schieben, nur dass ich kein Programmierer bin begreift die gute Frau nicht.
Ich habe ihr beim letzten Gespräch empfohlen sie solle sich erst mal über meinen Beruf informieren, da sie keinen Unterschied zwischen den beiden Berufen sah.



Als Admin. bekommt man aber ohne Berufserfahrung keinen Job, genau deswegen wollte ich mich ja in dem Microsoft Bereich weiter Qualifizieren.

Erfahrungen sind vorhanden in den Bereichen Support für Windows XP (ca.10 Jahre) /Windows 7 (seit 2009)
Server Betriebssystem MS Windows 2003/2008R2 seit ca. 2010
Ich habe ja auch viel Erfahrungen in dem Umgang mit KMU, teilweise da ich bereits auf einem ähnlichen Gebiet selbstständig war. Durch diese Umschulung bin ich nun zur IT gewechselt.
Private Weiterbildung:
Zurzeit teste ich den MS Server 2012 und Windows 8, nehme auch an Kursen über die Microsoft-Virtual-Academy teil, ich mache schon recht viel.
Begriffe wie Active Directory (Benutzer und Gruppen Rechteverwaltung), DNS, DHCP sind mir alle bekannt.
Ich betreibe privat einen MS Server 2008R2 als WHS Server2011, installiere und konfiguriere die Rollen und betreibe darauf zum Beispiel auch einen SQL Server 2008 R2,da kann ich live an Datenbanken arbeiten und meine Kenntnisse vertiefen. Was mir ja auch Spaß macht.
Meine Clients sichere und verwalte ich auf dem Server. Ein NAS habe ich als Serversicherung im Betrieb, beschäftige mich also intensiv mit dieser Technik.

Zertifizierung oder Abschlüsse habe ich nur meinen IHK Abschluss.
Das ist ja das Problem und genau da will ich nun ansetzen.
Ich glaube kaum das mich irgend einer nach einem englisch Zertifikat fragen würde bzw. mich deswegen einstellt.
@tumtum:

Weltweit ist die Sprache der IT: ENGLISCH! Ohne Englischkenntnisse wirst Du es in dieser Branche sehr schwer haben.

Beste Grüße,

Klaus.
__

Du hast keine Chance, nutze sie!!!
klausalrutz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2012, 13:38   #7
tumtum->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.06.2012
Ort: Zur Zeit in Sachsen Anhalt
Beiträge: 9
tumtum
Standard AW: Fortführende Qualifizierung nach Umschulung

wer sagt das ich kein englisch kann?
perfektes englisch kann ich nicht aber das muss ich nicht umbedingt können
es sei denn ich will ins ausland oder habe es mit engl. sprechenden personen zu tun

ich werde jetzt erst einmal die tipps befolgen
und dann schauen wir weiter
thx
tumtum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2012, 16:42   #8
sammy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.07.2005
Beiträge: 296
sammy sammy
Standard AW: Fortführende Qualifizierung nach Umschulung

Ich frage mich, was machen alle anderen Fachinformatiker für Systemintegration, die zusammen mit dir über die IHK die Ausbildung abgeschlossen haben? Auch die, die regulär mit Ausbildungsvertrag abgeschlossen haben.
Anscheinend sind die MS-Zertifikate kein fester Bestandteil der Berufsausbildung. Wenn dein Problem das eines Berufseinsteigers ist, weil dir "anscheinend" die Berufserfahrung fehlt, was ändert sich dann mit den MS-Zertifikaten; die Praxiserfahrung steigert sich dadurch nicht.

Was sagt die Firma in der du das Berufspraktikum gemacht hast? Wollten die dich nicht übernehmen.

Woran machst du das fest, dass es an den fehlenden MS-Zertifikaten liegt?
sammy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2012, 20:42   #9
tumtum->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.06.2012
Ort: Zur Zeit in Sachsen Anhalt
Beiträge: 9
tumtum
Standard AW: Fortführende Qualifizierung nach Umschulung

Hallo,
mit meinem Praktikumsbetrieb habe ich richtig großes Pech gehabt.
Der Geschäftsführer des Praktikum Betriebes hatte mir versprochen das wenn ich die Prüfung bestehe auf jedenfall übernommen werde.
Auch hat er mir vorgegaukelt das in seinem Unternehmen bereits viele Fachinformatiker arbeiten.
Tatsächlich stehen auf seiner Firmen Web Seite 12 Mitarbeiter, von denen es in der Realität nur noch 2 gibt (der Geschäftsführer und ein Freund von Ihm), alle anderen sind bereits wieder ausgeschieden.
Auf der HP stehen sie mit dem Hinweis "Extern".
Jetzt weis ich auch was das bedeutet. ;) Extern = ausgeschieden
Hinter meinem Namen steht jetzt auch "Extern" Ich bin aber kein externer Mitarbeiter. ;)
Dann kam noch dazu das der Geschäftsführer bereits den nächsten Praktikanten eingestellt hatte bevor mein Praktikum überhaupt zu ende war.
Ein Schelm wer dabei böses denkt. ;)
Mir war aber an dem Tag schon klar das die mich nicht übernehmen.
Auf ein Arbeitszeugnis warte ich bis heute, habe es bereits mehrmals telefonisch und schriftlich angefordert.


"MS-Zertifikate" sind nicht Bestandteil einer IHK Ausbildung, diese werden von Microsoft Zertifizierten Ausbilder Betrieben zwar angeboten, müssen aber privat bezahlt werden, dass Jobcenter hatte Anträge während der Umschulung abgelehnt.

Erst jetzt nach einem Halben Jahr erfolgsloser Arbeitssuche habe ich wieder einen Anspruch auf Weiterbildung/Qualifizieren.
So wurde es mir im Beratungsgespräch gesagt.
Und darum will ich mich jetzt noch mal in eine Fachrichtung qualifizieren.

Spaß macht mir die Server administration zum Beispiel Microsoft Exchange Server.
Nur als Spezialist bekommt man als Quereinsteiger eine Chance.

Zitat:
Woran machst du das fest, dass es an den fehlenden MS-Zertifikaten liegt?
In jedem Vorstellungsgespräch wurde ich nach Zertifikaten gefragt.
Und es waren erstaunlich viele zu denen ich eingeladen wurde.
tumtum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2012, 07:21   #10
sammy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.07.2005
Beiträge: 296
sammy sammy
Standard AW: Fortführende Qualifizierung nach Umschulung

Danke für das Aufzeigen der Hintergründe; ich gehe mal davon aus, dass du das auch so dem JC rüber transportiert hast.

Nach dem BBIG hast du Anspruch auf ein Ausbildungszeugnis; dies würde ich versuchen über den Umschulungsträger zu erhalten und auch entsprechend Druck machen. Es ist einfach überfällig.

Nachdem du deine beruflichen Erfahrungen "extern" noch nicht so nachweisen kannst, hast du doch bestimmt das präsentabel aufgelistet, was du als Systemadministrator schon kannst.

Für das JC drücke ich dir die Daumen; ideal wäre es, wenn du ein Arbeitgeberschreiben hättest, als Nachweis, dass diese Zertifikate positiv für eine Einstellung wären.
sammy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2012, 19:42   #11
stummelbeinchen
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.09.2009
Beiträge: 1.051
stummelbeinchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fortführende Qualifizierung nach Umschulung

Hi,

bisher war es so, dass diese Zertifikate nicht zu einer Maßnahme gehörten, die zugelassen und somit förderfähig durch Agentur und Jobcenter waren. Sollte sich das nicht geändert haben, konzentrierst Du Dich jetzt auf eine Schiene, die nicht zum Erfolg führt. Meine Empfehlung ist, dass Du die Anbieter kontaktierst und nach der Maßnahmenummer fragst und dann konkreten Antrag auf die Maßnahme X mit Nummer Y stellst.

mfg
stummelbeinchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2012, 08:57   #12
tumtum->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.06.2012
Ort: Zur Zeit in Sachsen Anhalt
Beiträge: 9
tumtum
Standard AW: Fortführende Qualifizierung nach Umschulung

Hallo,
ich noch mal
weiß nicht obs hier rein passt.
Probiers einfach mal.

Man soll sich ja nicht wie Sauerbrot anbieten aber wie wärs wenn ich in die Bewerbungen noch rein schreibe das ich vor Einstellung zum kennenlernen auch mit einem Kurzzeit Praktikum einverstanden wäre.
So zum Beispiel:
Zitat:
Mein frühestmöglicher Eintrittstermin wäre ab sofort möglich.
Zum gegenseitigen Kennenlernen wäre ich einem kurzen Praktikum vor einer Einstellung nicht abgeneigt.
tumtum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2012, 14:49   #13
Jessy61
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Fortführende Qualifizierung nach Umschulung

Ich bin jetzt nicht aus deiner Branche, aber ich biete höchstens 2 Hospitationstage an.
  Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2012, 07:48   #14
tumtum->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.06.2012
Ort: Zur Zeit in Sachsen Anhalt
Beiträge: 9
tumtum
Standard AW: Fortführende Qualifizierung nach Umschulung

ok danke für die antwort
es ist also nicht falsch wenn man in der bewerbung rein schreibt das man vorab auch mit einen praktikum einverstanden wäre
darum ging es mir hauptsächlich
tumtum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2012, 09:08   #15
tumtum->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.06.2012
Ort: Zur Zeit in Sachsen Anhalt
Beiträge: 9
tumtum
Standard AW: Fortführende Qualifizierung nach Umschulung

so
gestern wieder ein termin beim jobcenter gehabt

ich habe nun schriftlich die anträge (antrag 1 "engl. im beruf") für die weiterbildung abgegeben
dies fand meine SB gar nicht gut und beriet sich mit ihrer teamleiterin
die beratung war wohl eher eine absicherung für die SB und keine sachliche besprechung, denn als ergebnis kam heraus das sie mir die weiterbildung "engl. im beruf" abgelehnt haben mit der begründung Zitat: "ist nicht zielführend"
mit der begründung kann ich nichts anfangen und auf nachfrage was genau das bedeutet wurde mir keine antwort gegeben

so weiter gehts
ich war natürlich vorbereitet und habe dann antrag 2 (MS-Zertifizierung) auf den tisch gelegt
damit hatte die SB nicht gerechnet, denn ihr viel die kinlade runter
natürlich hatte ich in dem antrag ausführlich begründet warum ich diese MS-Zertifizierung für die verbesserung meiner bewerber chancen benötige
dem konnte sie nicht wiedersprechen, legte mir allerdings neue steine in den weg
ich soll nun nachweisen das ich bisher nicht eingestellt wurde weil mir diese zertifikate fehlen
ich soll jetzt firmen anschreiben von denen ich eine absage erhalten habe und die bitten mir eine begründung für die absage zu nennen

das problem wird nur sein, warum sollen mir die firmen antworten?
ich werde mal 2-3 firmen anschreiben und nach einer begründung fragen aber ich glaube kaum das die mir antworten
warum auch, die haben keinen nutzen davon sich noch mit abgelehnten bewerbern zu beschäftigen
würde jeder abgelehnte bewerber eine begründung fordern, müssten die personal abteilungen zusätzliche leute beschäftigen die sich mit diesen belanglosen zeugs rum schlagen

nun kommt der hammer
auf meine schriftlichen anträge ehalte ich keine schriftliche antwort, dies lies die Sb bereits durch sickern
wie soll ich nun darauf reagieren?
das jobcenter schriftlich eine frist setzen mir einen schriftlichen bescheid zu kommen zu lassen damit ich dann Widerspruch einreichen kann?

die witz der geschichte ist, dass die idee vom engl. intensiv weiterbildungskurs vom jobcenter selber kam und die selbe Sb verweigert mir jetzt jegliche weiterbildungsmaßnahmen

sie will mich zusätzlich einen intensiv betreuungs team zuteilen die sich noch mehr um meine belange kümmern sollen?
was ist denn damit gemeint? ich renne doch schon 1mal im monat zum jobcenter, bisher immer auf meine kosten, ich fahre zu weiterbildungsträgern und besorge mir kostenvoranschläge für die weiterbildung, was kommt nun?

wie würdet ihr weiter verfahren?
mal von einen anwahlt oder andere rechtsberatung einholen?
gruß

Edit: ich besitze ein schreiben vom jobcenter und mit namen meiner SB drauf, wo genau drinnen steht das sie die notwendigkeit einer qualifizierung festgestellt hat

zitat:
Zitat:
Sehr geehrter Herr xxxxx,
bei Ihnen wurde die Notwendigkeit einer beruflichen Qualifizierung festgestellt. Mit diesem Bildungsgutschein
werden die Kosten für die Teilnahme an einer beruflichen Weiterbildung übernommen, vorausgesetzt
die Weiterbildung ist für die Weiterbildungsförderung nach § 176 in Verbindung mit §§ 179 und
180 SGB III zugelassen. Vergewissern Sie sich vor Beginn der Teilnahme beim Bildungsträger, ob die
Maßnahme für die Weiterbildung zugelassen ist.
Der Bildungsgutschein ist zeitlich befristet und regional grundsätzlich auf den Tagespendelbereich sowie
auf bestimmte Bildungsziele begrenzt. Ihre Teilnahme an der Weiterbildung muss innerhalb der Gültigkeitsdauer
beginnen. Damit Ihnen die Leistungen zeitnah bewilligt werden können, ist der Ihnen ausgehändigte
Antrag oder Fragebogen rechtzeitig vor Weiterbildungsteilnahme einzureichen. Wenn die Inhalte
der von Ihnen ausgewählten Weiterbildung nicht mit dem Gutschein übereinstimmen, ist die Bewilligung
der Weiterbildungskosten sowie die Gewährung der Leistungen zum Lebensunterhalt in Frage gestellt.
Werden die zeitliche Befristung sowie die o. g. Begrenzungen nicht eingehalten, verliert der Bildungsgutschein
seine Gültigkeit. Änderungen in den persönlichen Verhältnissen, die für die Leistung erheblich
sind (z. B. der Bezug von Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch Zweites Buch (SGB II), Wohnortwechsel,
Arbeitsaufnahme), müssen Sie weiterhin Ihrer Agentur für Arbeit mitteilen (§ 60 SGB l).
Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
Name SB xxxxx
tumtum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2012, 15:07   #16
tumtum->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.06.2012
Ort: Zur Zeit in Sachsen Anhalt
Beiträge: 9
tumtum
Standard AW: Fortführende Qualifizierung nach Umschulung

Nun geht es weiter
die haben mir ohne Ankündigung eine Neue Beraterin zugeteilt, darüber bin ich zwar einerseits froh da die andere total unfähig war aber die neue hat jetzt Haare auf den Zähnen.

Na ja egal, kann ich mit umgehen.

Die andere hatte mir ja erst emphohlen einen Englisch Kurs zu machen, als es soweit war hatte sie es mir verweigert den Kurs zu beginnen.

Nun soll ich bei der neuen wieder den englisch Kurs belegen allerdings nur 4x3 Wochen, dass finde ich ok und vollkommen ausreichen.

Allerdings soll ich vorher zum Psycho Test, dort soll festgestellt ob ich schlau genug bin englisch zu begreifen.

Ist das üblich so?
Für die Umschulung zum Fachinformatiker musste ich diesen Test nicht machen aber für englisch ja?
Sehr merkwürdig das Ganze.

Was bezwecken die mit so einem Ideoten-Test?
tumtum ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
fortführende, qualifizierung, umschulung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ALG I Höhe nach Umschulung sobinich ALG I 2 24.06.2012 10:46
umschulung nach arbeitsunfall? sicky Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 4 16.03.2012 23:24
EGV (fortführende EGV , ohne Aufhebung der alten ?!) matzedin Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 10 23.07.2010 22:27
Arbeitsaufnahme nach Umschulung danny39326 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 0 03.04.2010 08:11
ALG I nach Umschulung mit Azubigehalt zerberus666 ALG I 2 11.07.2008 21:13


Es ist jetzt 23:35 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland