Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> totale automatisierte PC-Überwachung während Zwangs-PC-Nutzung

Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


Danke Danke:  5
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.10.2011, 10:37   #1
professor->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.02.2008
Beiträge: 9
professor
Standard totale automatisierte PC-Überwachung während Zwangs-PC-Nutzung

Hallo, zusammen,

ich bin da gerade in einer Situation die mir gewisses Unbehagen bereitet (gelinde gesagt). Die Agentur hat mich verdonnert für 3 Monate an einer Maßnahme teilzunehmen (der Träger ist eine gewisse BNW in Hannover) und ein Großteil der Maßnahme besteht darin daß ich gezwungen werde 7 Stunden am Tag an einem von deren PCs zu sitzen um das zu tun was ich viel besser auch von zuhause tun könnte, nämlich nach Stellen zu suchen und mich zu bewerben (Hier gibts weder OpenOffice noch nen gescheiten Browser, ich frag mich eh wie ich hier vernünftig arbeiten soll).

Was mir hierbei ein wenig sauer aufstößt ist die Tatsache daß auf jedem dieser Rechner permanent ein Programm namens iTALC iTALC läuft (normalerweise ist das eigentlich nur für Schulungszwecke gedacht) welches unbemerkt permanent screenshots aller PCs im ganzen Raum anfertigt und an irgendeiner zentralen Konsole übersichtlich alle Rechner gleichzeitig in Echtzeit im sogenannten "Übersichtsmodus" darstellt (und alles speichert für Beweissicherungszwecke, laut Beschreibung des Programms bei Wikipedia).

Nun möchte ich zwar nicht den PC für irgendwelche vollkommen zweckfremde Dinge nutzen aber IMHO bleibt es nicht aus daß man sich im Rahmen der Jobsuche auch mal durch eigene private (!) Dokumente wühlt, seinen privaten E-Mail Account öffnet um seine bewerbungsrelevante Korrespondenz zu sichten und zu erledigen, evtl sich auch in soziale Netzwerke einloggt um Kontakte zu pflegen etc.

Nach meinem laienhaften Verständnis ist eine derartige Vollüberwachung am Arbeitsplatz nicht zulässig sobald der Computer auch für private Dinge benutzt werden darf (Ist die Jobsuche für einen selbst und die damit einhergehende Verarbeitung der eigenen privaten Daten eine Privatnutzung? Ich persönlich würde das nämlich sogar unter dem Begriff "Zwangsweise Privatnutzung" einsortieren.).

Ich sehe vollkommen ein daß derlei Software verwendet wird in EDV Kursen und Schulungen (unter vorherigem Hinweis auf diese) da ja hier erwartet wird daß die User nur mit dem Schulungsmaterial arbeiten und keine privaten Daten verarbeiten aber wie ist der Fall gelagert bei sowas wie dieser "Zwangsbewerbung unter Aufsicht"? IMHO werden da durchaus private Daten verarbeitet! Mir schmneckt es überhaupt nicht daß irgendwo im Keller der gelangweilte Admin oder sonstwer sitzen könnte und gemütlich zurückgelehnt allen Teilnehmern mittels "Übersichtsmodus" beim Sichten von privaten Posteingängen zuschaut und dabei automatisch Screenshots zur

Zitat Programmbeschreibung: "Beweismaterialsicherung, z. B. bei Übertretung einer etwaigen Benutzerordnung"

anfertigt und speichert. Und das vollkommen unbemerkt vom Nutzer. Es wurde NICHT nach Einverständniserklärung gefragt, es wurde NICHT einmal darauf hingewiesen, ich habs nur zufällig entdeckt nach genauerer google-Recherche nach dem verdächtigen grünen Icon in der Task-Leiste.

So. Und jetzt ist die Screenshotserie die das Schreiben dieses Postings hier von deren Rechner aus dokumentiert komplett.

Grüße,
Bernd
professor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2011, 11:05   #2
Ein Hartzianer
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Ein Hartzianer
 
Registriert seit: 25.07.2009
Ort: Brandenburger Pampa
Beiträge: 1.678
Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer
Standard AW: totale automatisierte PC-Überwachung während Zwangs-PC-Nutzung

Grundsätzlich verstößt es gegen jede noch so einache
Regel des Datenschutzes.
Wenn du ein Laptop mit lange laufendem Akku hast,
'nen "Surfstick" dazu, dann lass um Gottes Willen die Finger
von den dortigen PCs !
Läppinutzung kann dir keiner verbieten, so lange du denen keine
Stromrechnung verursachst, auch wenn die gern was anderes behaupten.
__

Ihr seid beim Jobcenter Kunde.
Der Kunde ist König.
Der König wünscht eine reguläre, auskömmlich bezahlte Arbeit !

Probearbeit und Praktika sind abzulehnen.
Dafür gibt es die Probezeit (bis 6 Monate) bei voller Bezahlung.

Arbeit hat ihren Wert ! Seht in den Lohnspiegel !
Der Westlohn für Männer ist maßgebend.

Meine Beiträge enthalten Spuren von Ironie und Sarkasmus.
Sie sind mit Vorsicht zu genießen !
Ein Hartzianer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2011, 11:07   #3
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: totale automatisierte PC-Überwachung während Zwangs-PC-Nutzung

dann mach es öffentlich z.B. hier. Welcher Träger, wo, welcher Kurs. Du wirst sehen, dass sich so ein Träger dann ganz schnell bei uns meldet und nur von einem Missverständnis spricht.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2011, 11:26   #4
darkcity
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 505
darkcity darkcity
Standard AW: totale automatisierte PC-Überwachung während Zwangs-PC-Nutzung

Zitat von professor Beitrag anzeigen
Hallo, zusammen,

ich bin da gerade in einer Situation die mir gewisses Unbehagen bereitet (gelinde gesagt). Die Agentur hat mich verdonnert für 3 Monate an einer Maßnahme teilzunehmen (der Träger ist eine gewisse BNW in Hannover) und ein Großteil der Maßnahme besteht darin daß ich gezwungen werde 7 Stunden am Tag an einem von deren PCs zu sitzen um das zu tun was ich viel besser auch von zuhause tun könnte, nämlich nach Stellen zu suchen und mich zu bewerben (Hier gibts weder OpenOffice noch nen gescheiten Browser, ich frag mich eh wie ich hier vernünftig arbeiten soll).
gibts alles online office etc. z.b.
eyeOS solutions for a new world

Zitat:
Was mir hierbei ein wenig sauer aufstößt ist die Tatsache daß auf jedem dieser Rechner permanent ein Programm namens iTALC iTALC läuft (normalerweise ist das eigentlich nur für Schulungszwecke gedacht) welches unbemerkt permanent screenshots aller PCs im ganzen Raum anfertigt und an irgendeiner zentralen Konsole übersichtlich alle Rechner gleichzeitig in Echtzeit im sogenannten "Übersichtsmodus" darstellt (und alles speichert für Beweissicherungszwecke, laut Beschreibung des Programms bei Wikipedia).
Jo ist eben online knast
Zitat:
Nun möchte ich zwar nicht den PC für irgendwelche vollkommen zweckfremde Dinge nutzen aber IMHO bleibt es nicht aus daß man sich im Rahmen der Jobsuche auch mal durch eigene private (!) Dokumente wühlt, seinen privaten E-Mail Account öffnet um seine bewerbungsrelevante Korrespondenz zu sichten und zu erledigen, evtl sich auch in soziale Netzwerke einloggt um Kontakte zu pflegen etc.
Wenn du das machst bist du blöd. Bei solchen firmen macht man nichts privates, kannst denen ja gleich deine Brieftasche und deinen Haustürschlüssel geben.
Für email bei solchen Läden gibt es Trashmail, temporäre email accounts etc
socialnetwork (labern mit kumpels) gehst du einfach auf einen eigenen temporären irc channel und lädst deine kumpels dahin ein, mibbit machts möglich Mibbit.com Webchat client Da dann einen von dir gewählten Nick eingeben und bei channel irgendwas wie dein kanal heissen soll #Bernd_im_online_knast oder sowas. Und alles schön ohne Registrierung oder sowas. Deinen Kumpels sagst du dann wie dein kanal heisst und da können die dann hinkommen.

Zitat:
Nach meinem laienhaften Verständnis ist eine derartige Vollüberwachung am Arbeitsplatz nicht zulässig sobald der Computer auch für private Dinge benutzt werden darf (Ist die Jobsuche für einen selbst und die damit einhergehende Verarbeitung der eigenen privaten Daten eine Privatnutzung? Ich persönlich würde das nämlich sogar unter dem Begriff "Zwangsweise Privatnutzung" einsortieren.).
völlig egal wie das ist, benutze einfach keine privaten zugänge, mach das so wie ich beschrieben habe, dann können die dich kreuzweise
Was willst denn da machen ? Kripo spielen ? Du hast garnicht die möglichkeiten denen irgendwas nachzuweisen.
Wenn du es ganz anonym haben willst, dann nimmst du eine Linux-live-cd mit und bootest dein eigenes system, aber dann wird der typ gleich meckern weil keine screenshots mehr
Zitat:
Ich sehe vollkommen ein daß derlei Software verwendet wird in EDV Kursen und Schulungen (unter vorherigem Hinweis auf diese) da ja hier erwartet wird daß die User nur mit dem Schulungsmaterial arbeiten und keine privaten Daten verarbeiten aber wie ist der Fall gelagert bei sowas wie dieser "Zwangsbewerbung unter Aufsicht"? IMHO werden da durchaus private Daten verarbeitet! Mir schmneckt es überhaupt nicht daß irgendwo im Keller der gelangweilte Admin oder sonstwer sitzen könnte und gemütlich zurückgelehnt allen Teilnehmern mittels "Übersichtsmodus" beim Sichten von privaten Posteingängen zuschaut und dabei automatisch Screenshots zur

Zitat Programmbeschreibung: "Beweismaterialsicherung, z. B. bei Übertretung einer etwaigen Benutzerordnung"

anfertigt und speichert. Und das vollkommen unbemerkt vom Nutzer. Es wurde NICHT nach Einverständniserklärung gefragt, es wurde NICHT einmal darauf hingewiesen, ich habs nur zufällig entdeckt nach genauerer google-Recherche nach dem verdächtigen grünen Icon in der Task-Leiste.
wie gesagt, wenn du in so einem Laden bist, muss dir klar sein, keine privaten Daten preisgeben
Zitat:

So. Und jetzt ist die Screenshotserie die das Schreiben dieses Postings hier von deren Rechner aus dokumentiert komplett.

Grüße,
Bernd
Toll gib dem Admin oder dem Typen der da vorne herumtanzt, doch bleich noch einen Zettel mit password und Nick, falls er sich das nicht merken kann, oder seinen zettel verliert
darkcity ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2011, 11:30   #5
darkcity
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 505
darkcity darkcity
Standard AW: totale automatisierte PC-Überwachung während Zwangs-PC-Nutzung

Zitat von Ein Hartzianer Beitrag anzeigen
Grundsätzlich verstößt es gegen jede noch so einache
Regel des Datenschutzes.
Wenn du ein Laptop mit lange laufendem Akku hast,
'nen "Surfstick" dazu, dann lass um Gottes Willen die Finger
von den dortigen PCs !
Läppinutzung kann dir keiner verbieten, so lange du denen keine
Stromrechnung verursachst, auch wenn die gern was anderes behaupten.
wäre sonst mein nächster vorschlag gewesen, surfstick und gut ist. Verbieten können die ihm das eigentlich nicht, wenn er sagt das ist nur um seine Bemühungen effektiver zugestallten, z.b weil bookmarks etc, und blablabla.
darkcity ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2011, 11:44   #6
beast777
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.09.2011
Beiträge: 268
beast777
Standard AW: totale automatisierte PC-Überwachung während Zwangs-PC-Nutzung

Zitat von professor Beitrag anzeigen
Hallo, zusammen,

ich bin da gerade in einer Situation die mir gewisses Unbehagen bereitet (gelinde gesagt). Die Agentur hat mich verdonnert für 3 Monate an einer Maßnahme teilzunehmen (der Träger ist eine gewisse BNW in Hannover) und ein Großteil der Maßnahme besteht darin daß ich gezwungen werde 7 Stunden am Tag an einem von deren PCs zu sitzen um das zu tun was ich viel besser auch von zuhause tun könnte, nämlich nach Stellen zu suchen und mich zu bewerben (Hier gibts weder OpenOffice noch nen gescheiten Browser, ich frag mich eh wie ich hier vernünftig arbeiten soll).

Was mir hierbei ein wenig sauer aufstößt ist die Tatsache daß auf jedem dieser Rechner permanent ein Programm namens iTALC iTALC läuft (normalerweise ist das eigentlich nur für Schulungszwecke gedacht) welches unbemerkt permanent screenshots aller PCs im ganzen Raum anfertigt und an irgendeiner zentralen Konsole übersichtlich alle Rechner gleichzeitig in Echtzeit im sogenannten "Übersichtsmodus" darstellt (und alles speichert für Beweissicherungszwecke, laut Beschreibung des Programms bei Wikipedia).

Nun möchte ich zwar nicht den PC für irgendwelche vollkommen zweckfremde Dinge nutzen aber IMHO bleibt es nicht aus daß man sich im Rahmen der Jobsuche auch mal durch eigene private (!) Dokumente wühlt, seinen privaten E-Mail Account öffnet um seine bewerbungsrelevante Korrespondenz zu sichten und zu erledigen, evtl sich auch in soziale Netzwerke einloggt um Kontakte zu pflegen etc.

Nach meinem laienhaften Verständnis ist eine derartige Vollüberwachung am Arbeitsplatz nicht zulässig sobald der Computer auch für private Dinge benutzt werden darf (Ist die Jobsuche für einen selbst und die damit einhergehende Verarbeitung der eigenen privaten Daten eine Privatnutzung? Ich persönlich würde das nämlich sogar unter dem Begriff "Zwangsweise Privatnutzung" einsortieren.).

Ich sehe vollkommen ein daß derlei Software verwendet wird in EDV Kursen und Schulungen (unter vorherigem Hinweis auf diese) da ja hier erwartet wird daß die User nur mit dem Schulungsmaterial arbeiten und keine privaten Daten verarbeiten aber wie ist der Fall gelagert bei sowas wie dieser "Zwangsbewerbung unter Aufsicht"? IMHO werden da durchaus private Daten verarbeitet! Mir schmneckt es überhaupt nicht daß irgendwo im Keller der gelangweilte Admin oder sonstwer sitzen könnte und gemütlich zurückgelehnt allen Teilnehmern mittels "Übersichtsmodus" beim Sichten von privaten Posteingängen zuschaut und dabei automatisch Screenshots zur

Zitat Programmbeschreibung: "Beweismaterialsicherung, z. B. bei Übertretung einer etwaigen Benutzerordnung"

anfertigt und speichert. Und das vollkommen unbemerkt vom Nutzer. Es wurde NICHT nach Einverständniserklärung gefragt, es wurde NICHT einmal darauf hingewiesen, ich habs nur zufällig entdeckt nach genauerer google-Recherche nach dem verdächtigen grünen Icon in der Task-Leiste.

So. Und jetzt ist die Screenshotserie die das Schreiben dieses Postings hier von deren Rechner aus dokumentiert komplett.

Grüße,
Bernd

hallo

informier mal den bundes oder landsdatenschutzbeauftragten

solch so manchmal wunder wirken
beast777 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2011, 12:23   #7
Ein Hartzianer
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Ein Hartzianer
 
Registriert seit: 25.07.2009
Ort: Brandenburger Pampa
Beiträge: 1.678
Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer
Standard AW: totale automatisierte PC-Überwachung während Zwangs-PC-Nutzung

darkcity schrob:
Zitat:
Wenn du es ganz anonym haben willst, dann nimmst du eine Linux-live-cd mit und bootest dein eigenes system, aber dann wird der typ gleich meckern weil keine screenshots mehr
Technisch gesehn natürlich eine Spitzenidee.
Nur leider werden Laufwerke -so überhaupt vorhanden-
meist vom BIOS abgemeldet, letzteres ist auch gern
Passwortgeschützt. Egal wovon du bootest, es geht selten
ohne was am BIOS zu verstellen. Kann mit Live-CDs
und Bootsticks Klagelieder singen.
Käme also erstmal auf eine Probe an.
__

Ihr seid beim Jobcenter Kunde.
Der Kunde ist König.
Der König wünscht eine reguläre, auskömmlich bezahlte Arbeit !

Probearbeit und Praktika sind abzulehnen.
Dafür gibt es die Probezeit (bis 6 Monate) bei voller Bezahlung.

Arbeit hat ihren Wert ! Seht in den Lohnspiegel !
Der Westlohn für Männer ist maßgebend.

Meine Beiträge enthalten Spuren von Ironie und Sarkasmus.
Sie sind mit Vorsicht zu genießen !
Ein Hartzianer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2011, 13:30   #8
professor->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.02.2008
Beiträge: 9
professor
Standard AW: totale automatisierte PC-Überwachung während Zwangs-PC-Nutzung

Wie ist denn eigentlich die Rechtslage, kann die Tätigkeit der Jobsuche/Bewerbung im Rahmen einer solchen Maßnahme als eine rein dienstliche Tätigkeit gewertet werden? Immerhin trete ich den Unternehmen bei denen ich mich bewerbe gegenüber als Privatperson auf (und nicht als der Maßnahmenträger, ich arbeite also immer noch komplett auf eigene Kappe, auch wenn sie mir alle Mittel stellen). Insbesondere die Korrespondenz zwischen mir und den Firmen im Rahmen der Bewerbung, ist das rein rechtlich gesehen:

(a) dienstliche Korrespondenz des Maßnahmenträgers
(b) meine private Korrespondenz
(c) was anderes?

Ist das schonmal rechtlich irgendwo geklärt worden?
professor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2011, 13:59   #9
weisnix->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.06.2011
Beiträge: 44
weisnix
Standard AW: totale automatisierte PC-Überwachung während Zwangs-PC-Nutzung

Bewerbungen und die dazugehörige Korespondenz sind grundsätzlich Privat und vertraulich. Ich bin mir sicher, wenn ein in fragekommender Arbeitgeber mit Dir auf elektronischem Weg komuniziert, dieser nicht damit einverstanden wäre das unbeteiligte Dritte, die mit dem evtl. zukünftigen Arbeitsverhältniss nichts zu tun haben, Firmeninterne Abläufe/Absprachen Dokumentieren und speichern!

Ich würde sofort den zuständigen Datenschutzbeauftragten darüber informieren.
weisnix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2011, 14:03   #10
JesseJames49
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von JesseJames49
 
Registriert seit: 09.03.2011
Ort: NRW
Beiträge: 1.220
JesseJames49 JesseJames49 JesseJames49 JesseJames49
Standard AW: totale automatisierte PC-Überwachung während Zwangs-PC-Nutzung

Zitat:
Toll gib dem Admin oder dem Typen der da vorne herumtanzt, doch bleich noch einen Zettel mit password und Nick, falls er sich das nicht merken kann, oder seinen zettel verliert
In diesem Fall macht Martin bestimmt mal eine Ausnahme, und Professor kann sich später mit einem anderen Nick erneut anmelden, wenn der Mist mit dem Laden dort geklärt ist.

@Professor,
Zitat:
So. Und jetzt ist die Screenshotserie die das Schreiben dieses Postings hier von deren Rechner aus dokumentiert komplett.
Und hier ist es auch nochmal indirekt dokumentiert. Ich würde mal beim zuständigen Datenschutz nachfragen. Der MT hat dann hoffentlich erstmal mächtig Ärger am A..., weil ohne euch . informieren werdet ihr da "überwacht". Das geht gar nicht, mMn.

Zitat:
Immerhin trete ich den Unternehmen bei denen ich mich bewerbe gegenüber als Privatperson auf (und nicht als der Maßnahmenträger, ich arbeite also immer noch komplett auf eigene Kappe, auch wenn sie mir alle Mittel stellen). Insbesondere die Korrespondenz zwischen mir und den Firmen im Rahmen der Bewerbung, ist das rein rechtlich gesehen:

(a) dienstliche Korrespondenz des Maßnahmenträgers
(b) meine private Korrespondenz
(c) was anderes?
Ich wäre als AG sauer, wenn ich davon erfahren würde. Indirekt wird ja so die Kommunikation mit dem AG mit überwacht, und so auch der AG.

Zitat:
Wenn du ein Laptop mit lange laufendem Akku hast,
'nen "Surfstick" dazu, dann lass um Gottes Willen die Finger
von den dortigen PCs !
Läppinutzung kann dir keiner verbieten, so lange du denen keine
Stromrechnung verursachst, auch wenn die gern was anderes behaupten.
Ist ein guter Tip. Aaaaber... ich werde zu ner Maßnahme gezwungen und soll am Ende noch für einen Datenstick zahlen? Nö, denn zu Hause habe ich ne Flat, da kost mich das nichts extra.
Dann schon eher Live-CD. Sollte ich das nicht dürfen würde ich jegliche Arbeit an den PCs verweigern und es drauf ankommen lassen.

Professor, benenne doch bitte den MT und den Ort, so wie Martin sagt. Notfalls schreibst du ihm das per PN... ah geht nicht. Oder schau ins Impressum, da findest du auch Kontaktdaten.
JesseJames49 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2011, 14:09   #11
Roter Bock
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 02.06.2011
Ort: Uelzen
Beiträge: 3.290
Roter Bock Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: totale automatisierte PC-Überwachung während Zwangs-PC-Nutzung

So ist das...als Kursteilmehmer hat man damit seine informelle Selbstbestimmung aufgegeben hat. Das ist hochgradige Schnüffelei. Kannst Du vielleicht Bundesgenossen im Kurs finden? Wissen das alle die dort am Computer sitzen?

Ne schöne kleine Aktion wäre. Die Dinger nach dem einschalten nicht zu benutzen, damit die an den Screenshots sehen das keine Aktivität ist.

Eine andere wäre zwecks Beweisführung mal einen "Versuchsballon" steigen zu lassen.

Aber mal davon - wie oft wird hier gepredigt das man die dämlichen Hausordnungen und Verträge der MT nicht unterschreiben soll.

Das wäre übrigens ein Thema das dazu gehört - stell doch mal die Verträge mit denen ein. Hausordnung, PC Nutzung usw.

Roter Bock
Roter Bock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2011, 15:01   #12
darkcity
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 505
darkcity darkcity
Standard AW: totale automatisierte PC-Überwachung während Zwangs-PC-Nutzung

Zitat von Ein Hartzianer Beitrag anzeigen
darkcity schrob:
Technisch gesehn natürlich eine Spitzenidee.
Nur leider werden Laufwerke -so überhaupt vorhanden-
meist vom BIOS abgemeldet, letzteres ist auch gern
Passwortgeschützt. Egal wovon du bootest, es geht selten
ohne was am BIOS zu verstellen. Kann mit Live-CDs
und Bootsticks Klagelieder singen.
Käme also erstmal auf eine Probe an.
doch es geht meistens mit F8 taste drücken, dann erscheint eine auswahl der bootmedien aussuchen mit pfeiltasten. bei Eeepc die esc taste.
wenn das CD laufwerk also nicht gesperrt ist, kann er booten
(aber vielleicht wäre usb besser, ist nicht so laut )
Übrigens muss ich dich bei der Rechtschreibabteilung hier melden, weil du schrob geschrubt hast
darkcity ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2011, 16:19   #13
professor->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.02.2008
Beiträge: 9
professor
Standard AW: totale automatisierte PC-Überwachung während Zwangs-PC-Nutzung

So, jetzt von zuhause aus fühl ich mich gleich wieder wohler am eigenen Rechner :-)

Der Maßnahmenträger ist:

Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft gemeinnützige GmbH (BNW)
Helmkestraße 7a
30165 Hannover

Das steht im Kopf der Schulungsvereinbarung, nach Aussage der dortigen Angestellten ist das aber nur eine von vielen Filialen, nach Aussage eines der dortigen Haus-EDV-Technikers wird diese Software wohl in allen Zweigstellen eingesetzt.


Der Haustechniker kam zufällig vorbei und hat an einem der Monitorkabel einen Wackelkontakt beseitigt, da hab ich ihn mal ganz unverbindlich gefragt, sinngemäß: "mal ne Frage, die Software die ihr da installiert habt, das kann doch rechtlich überhaupt nicht zulässig sein". Er hat natürlich sofort beteuert daß alles seine Richtigkeit hat und das vollkommen normal ist und selbstverständlich niemand den ganzen Tag dasitzt und alle PCs live überwacht (aber die Software kann das und wenn sie aktiviert wird geschieht das vom Nutzer unbemerkt).

Ich glaub ihm das sogar (er ist ja nur eine kleine ausführende Kraft), ich hab ihm auch klar gemacht daß ich nicht ihn persönlich angreife und das ohnehin wenn dann an weit höherer Stelle beanstanden werde. Trotzdem hat er die Software mit dem Brustton der Überzeugung verteidigt als hätte ich mit dem Äußern meiner Bedenken gerade sowas wie unverzeihliche Gotteslästerung betrieben.

5 Minuten später kam wie von der Tarantel gestochen eine Mitarbeiterin reingestürmt und wollte nochmal alle meine Bedenken wissen, ich hab auch ihr versucht klarzumachen daß sie wahrscheinlich auch nicht der geeignete Ansprechpartner ist. Sie: "kommen Sie doch nachher mal kurz runter ins Büro, dann können wir das klären" sondern daß ich nach gründlicherer Prüfung der Rechtslage mich an die geignete Stelle wenden werde falls nötig und heute garantiert nichts mehr "kläre". Dann hat sie noch was gefaselt daß Bewerbungen keine Privatsache wären, ich ja schließlich ein zweites EMail-Konto einrichten könnte, daß in der EDV- und Hausordnung strikt jede private Nutzung verboten ist ("hab ich nicht unterschrieben, nach dieser Unterschrift wurde ich nicht gefragt" - "Dann dürfte Ich sie gar nicht hier an den PC lassen") und überhaupt ob ich wohl eben gerade diesen dienstlichen PC hier benutzt hätte um über dieses Thema zu recherchieren (Ich: "Ja hab ich, im Rahmen der Notwehr"). Dann war sie verschwunden.

Bei den anderen Teilnehmern gemischtes Interesse, ein bisschen aufgescheuchtes Gemurmel im Raum, einige haben aufgehört rumzusurfen, einer meinte später zu mir sie könnte wohl recht haben, es sei alles strikt dienstliche Nutzung war sich aber auch nicht sicher, andere schienen ebenfalls Bedenken zu haben, viele zeigten null Reaktion.

Ich wollte dann auch nicht auf Teufel komm raus den Aufrührer raushängen lassen, ich habs dabei belassen meine Meinung und meine Bedenken zu äußern die anwesenden Teilnehmer im Raum habens zumindest mitbekommen,


Die fragliche Software ist iTALC und was ich bei dieser Software besonders bedenklich finde (im Gegensatz zu anständiger Desktop-sharing Software für Unterrichtszwecke) ist die Tatsache daß es wirklich von vornherein auf unbemerkte Überwachung ausgelegt ist, der Nutzer bekommt weder ein Popup zum Bestätigen noch irgendein anderes Zeichen wenn die Steuerkonsole aktiv wird.

In der Hausordnung steht was von "behält sich vor [...] die Nutzung des Internets mit geeigneten Mitteln digital zu protokollieren".

An anderer Stelle steht: ""Die Internetnutzung zu anderen Themen als der Beschäftigungssuche sowie notwendigen verwandten Themen (Schuldnerberatung, ReHa-Fragen, Sozialrecht etc.) ist grundsätzlich untersagt." Steht wörtlich in deren EDV Hausordnung. Also das alles und noch viel mehr soll denen zufolge deren dienstliche Angelegenheit sein von denen sie ungefragt Screenshots anfertigen können (weil neuerdings ja anscheinend Screenshots des ganzen Desktops das "geeignete Mittel" sind um die Internetnutzung zu protokollieren)
professor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2011, 17:13   #14
JesseJames49
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von JesseJames49
 
Registriert seit: 09.03.2011
Ort: NRW
Beiträge: 1.220
JesseJames49 JesseJames49 JesseJames49 JesseJames49
Standard AW: totale automatisierte PC-Überwachung während Zwangs-PC-Nutzung

Ich würde an den Rechnern keinen Finger mehr anlegen.
Schon dass das heimlich gemacht werden sollte ist eine Frechheit sondergleichen. Die Heimlichkeit zeigt sich in deren Reaktion.

Du sollst dir noch eine zweite email-Adresse zulegen, extra für die? Und in drei Tagen bringst du dein eigenes Sch... papier mit? Das einzige was die erwarten können ist deine Anwesenheit.

Ich weiss nicht, ob ich mir wirklich wünsche mal zu so einer Maßnahme zugewiesen zu werden. Aber was ich weiss, ich tät den Laden aufmischen ohne Ende. Wo soll das sonst noch enden?
JesseJames49 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2011, 18:15   #15
Archibald
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Archibald
 
Registriert seit: 08.08.2008
Beiträge: 963
Archibald Archibald Archibald Archibald Archibald Archibald
Standard AW: totale automatisierte PC-Überwachung während Zwangs-PC-Nutzung

Hier ein paar Antworten vom DGB Rechtsscutz:
DGB Rechtsschutz: Überwachung am Arbeitsplatz

Und hier etwas allgemeiner - sagtes du nicht du wusstest nichts von der Überwachung?
Arbeitnehmerdatenschutz

Zitat:
Gemäß Ziffer 22 des Anhangs zur Bildschirmarbeitsverordnung darf „[o]hne Wissen der Benutzer […] keine Vorrichtung zur qualitativen oder quantitativen Kontrolle verwendet werden“. Damit ist dem Arbeitgeber ein heimlicher Einsatz von Überwachungssoftware und -hardware wie beispielsweise Keyloggern verboten. § 87 Absatz 1 Nr. 6 des Betriebsverfassungsgesetzes bestimmt darüber hinaus, dass „Einführung und Anwendung von technischen Einrichtungen, die dazu bestimmt sind, das Verhalten oder die Leistung der Arbeitnehmer zu überwachen“, der Mitbestimmung des Betriebsrats bzw. im öffentlichen Dienst des Personalrats, vgl. § 75 Abs. 3 Nr. 17 BPersVG unterliegen.
Zuguterletzt...
Bundesdatenschutzgesetz

LG, Archibald
__

"...Wesentliches Kriterium für die Aufnahme in die Terrorlisten der "Jobcenter" ist der 2005 eingeführte Straftatbestand eines fehlenden ausreichenden Einkommens..."
Politiker und Juristen meinen, es ist doch nicht schlimm, wenn man gezwungen wird zu bulgarischen Löhnen zu arbeiten, aber deutsche Preise und Gebühren bezahlen muss. Man kann ja noch immer völlig selbstbestimmt und sozial verträglich ableben. Man bekommt immerhin nicht gleich direkt die Kugel! Sie machen aus Opfern wieder Täter...
Litanei der "Ehre" für SPD und Grüne
Archibald ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2011, 12:00   #16
Arbeitstierchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.02.2011
Beiträge: 10
Arbeitstierchen
Standard AW: totale automatisierte PC-Überwachung während Zwangs-PC-Nutzung

Ich war auch inzwischen beim BNW - in zwei solcher Bewerbungsorgien. Man gibt sich dort wirklich gern kompetent, schafft es aber eher, arrogant zu sein.

Der Tipp mit Laptop und Surfstick ist gut, aber -- kann sowas nicht genauso verboten werden, wie z.B. Foto Handies? Von wegen WLAN bedenken usw?

Ich habe dort auch nach Herzenslust USB Sticks und Knoppix DVDs verwendet, und mir immer die Rechner herausgesucht, bei denen das funktioniert hat.
Arbeitstierchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2011, 13:30   #17
Bethany
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: totale automatisierte PC-Überwachung während Zwangs-PC-Nutzung

Kann man sowas bei jedem Bewerbungsverein erwarten? Falls ja, würde ich dann auch lieber meinen Laptop mitnehmen und die erstatteten Fahrtkosten in einen Internetstick investieren.

Erfährt man das dann eigentlich vor dem Kurs? Oder ist das so heimlich wie der Bundes/Staatstrojaner?

Sonst würde ich von vornherein die Stellen ausdrucken und mit nach Hause nehmen.
  Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2011, 00:31   #18
Ein Hartzianer
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Ein Hartzianer
 
Registriert seit: 25.07.2009
Ort: Brandenburger Pampa
Beiträge: 1.678
Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer
Standard AW: totale automatisierte PC-Überwachung während Zwangs-PC-Nutzung

*Thread ausbuddel*
Zitat:
Sonst würde ich von vornherein die Stellen ausdrucken und mit nach Hause nehmen.
Selbst diese Daten geben Auskunft über dein tun dort
und du verrätst deine Arbeit. Laß es !

darkcity schreibte:
Zitat:
Übrigens muss ich dich bei der Rechtschreibabteilung hier melden, weil du schrob geschrubt hast
Ich bin root, ich darf das.

Mal generelle Frage: Was ist aus der ganzen Geschichte geworden ?
__

Ihr seid beim Jobcenter Kunde.
Der Kunde ist König.
Der König wünscht eine reguläre, auskömmlich bezahlte Arbeit !

Probearbeit und Praktika sind abzulehnen.
Dafür gibt es die Probezeit (bis 6 Monate) bei voller Bezahlung.

Arbeit hat ihren Wert ! Seht in den Lohnspiegel !
Der Westlohn für Männer ist maßgebend.

Meine Beiträge enthalten Spuren von Ironie und Sarkasmus.
Sie sind mit Vorsicht zu genießen !
Ein Hartzianer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2011, 00:39   #19
Bethany
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: totale automatisierte PC-Überwachung während Zwangs-PC-Nutzung

Dann schreibt man die Sachen halt ab.

Und damit es möglichst nicht nachvollziehbar ist, in allen Branchen Stellenangebote aufrufen und zwar wild durcheinander.
  Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2011, 01:04   #20
vermurkst->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.09.2010
Beiträge: 149
vermurkst
Standard AW: totale automatisierte PC-Überwachung während Zwangs-PC-Nutzung

...habe ebenfalls `ne frage als nicht-computer-profi:

wo + wie findet man dieses spiogentenprogramm auf den rechnern der MT?

> murks.
__

Laus Deo!
vermurkst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2011, 01:09   #21
HansDieter
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.11.2009
Beiträge: 261
HansDieter Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: totale automatisierte PC-Überwachung während Zwangs-PC-Nutzung

Entweder unten rechts in der Symbolleiste, wo die Uhr ist, was aber nicht sehr schlau wäre. Ansonsten im Taskmanager müsste der Prozess sicher auftauchen (STRG+ALT+ENTF)
HansDieter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2011, 01:13   #22
vermurkst->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.09.2010
Beiträge: 149
vermurkst
Standard AW: totale automatisierte PC-Überwachung während Zwangs-PC-Nutzung

Zitat von HansDieter Beitrag anzeigen
Entweder unten rechts in der Symbolleiste, wo die Uhr ist, was aber nicht sehr schlau wäre. Ansonsten im Taskmanager müsste der Prozess sicher auftauchen (STRG+ALT+ENTF)
ok. danke.
vermutlich haben die das programm nicht für jeden nachvollziehbar installiert... wäre zu einfach.
stimmt, unten rechts/symbolleiste ist nicht schlau.

> murks.
__

Laus Deo!
vermurkst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2011, 06:07   #23
JesseJames49
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von JesseJames49
 
Registriert seit: 09.03.2011
Ort: NRW
Beiträge: 1.220
JesseJames49 JesseJames49 JesseJames49 JesseJames49
Standard AW: totale automatisierte PC-Überwachung während Zwangs-PC-Nutzung

Zitat von vermurkst Beitrag anzeigen
ok. danke.
vermutlich haben die das programm nicht für jeden nachvollziehbar installiert... wäre zu einfach.
stimmt, unten rechts/symbolleiste ist nicht schlau.

> murks.
Meist ist es ja langweilig in so einer Maßnahme, und die Zeit vergeht auch eher träge. Da kann Mensch sich hervorragend mit der Registry beschäftigen. Stehen interessante Dinge drin. Was einem unnötig erscheint darf durchaus gelöscht werden. Verschiedene Einstellmöglichkeiten gibt es dort auch. Probieren geht über Studieren.
JesseJames49 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2011, 10:16   #24
Kaffeesäufer
 
Registriert seit: 20.02.2011
Beiträge: 1.899
Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer
Standard AW: totale automatisierte PC-Überwachung während Zwangs-PC-Nutzung

Wenns richtige Programme sind tun sich auch manche Experten schwer damit^^

Die meisten kennen sich mit sowas null aus und sind froh dass sie wissen wie der PC an und aus geht.

Ich weiss auf jeden Fall wenn ich mal in den Genuss kommen sollte meinen Laptop mit nehmen werde.
Kaffeesäufer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
automatisierte, pcÜberwachung, totale, zwangspcnutzung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
totale Sanktion kanten Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 31 16.03.2011 13:18
Totale Baustelle... ashna ALG II 1 29.05.2009 22:12
Totale Sozialkontrolle Paolo_Pinkel Archiv - News Diskussionen Tagespresse 4 16.05.2009 10:10
Totale Geldsperre Ritchi Allgemeine Fragen 2 30.09.2008 16:05
Totale Sperre Avensis ALG II 5 27.07.2006 06:34


Es ist jetzt 15:01 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland