Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Maßnahme bei Wirtschaftsfachschule, wie kann ich mich wehren?

Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


Danke Danke:  3
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.09.2011, 09:20   #1
Celeste->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.06.2010
Beiträge: 512
Celeste
Standard Maßnahme bei Wirtschaftsfachschule, wie kann ich mich wehren?

Ich bin erst im April von der Arge in ein Bewerbertraining geschickt worden, das ich nach einer Woche abgebrochen habe. Jetzt wollen die mich schon wieder in eine Maßnahme stecken, noch dazu in eine, in der man wie in der Schule lernen und Tests schreiben muss, der Wirtschaftsfachschule. Ich habe dafür im Moment keinen Nerv, da ich genug andere Probleme habe und mit meinen 30 Jahren nicht wieder mit dem Lernen anfangen will...(eine gute Schülerin war ich ohnehin nie, weil meine Schulzeit wegen Mobbing die absolute Hölle war)
Ausserdem ist das für mich ein Widerspruch, mein Sachbearbeiter sagt immer, im Bürobereich könnte ich sowieso keine Stelle mehr kriegen, und nun will er mir diese blöde Maßnahme andrehen.

Hier mal der Link:

Kölner Wirtschaftsfachschule

Hinzu kommt noch, dass ich eine soziale Phobie hab, (ich kann zwar nach drauße gehen, aber es ist für mich die Hölle, mit so vielen Menschen in einem Unterrichtsraum acht Stunden lang sein zu müssen, da kriege ich Panikattacken, weil mich das an meien Schulzeit erinnert)

Ich könnte echt nur noch heulen, ich möchte da nicht hingehen. Gleichzeitig, da ich nur ein geringes Selbstbewusstsein habe, traue ich mich nicht, zu meiner Hausärztin zu gehen, und ihr von der sozialen Phobie zu erzählen, es wäre mir einfach nur peinlich.

Gibt es vielleicht andere Möglichkeiten wie ich mich gegen diese Maßnahme wehren kann? Leider hatte ich erst eine Sperre, und könnte mir eine weitere finanziell nicht leisten.

Meine Nerven sind wirklich kaputt, schon meine Schulzeit war die Hölle, und ich wurde tagtäglich gemobbt, für mich ist es ein Alptraum, in eine Maßnahme zu gehen, die so schulähnlich ist.

Kann ich denn gar nichts dagegen tun?
Und wie lange muss ein Attest sein, damit man aus so einer Maßnahme rausgenommen wird?

Ich überlege schon, ob ich nicht eine Sehnenscheidenentzündung vortäuschen soll, das dürfte mir doch 6 bis 8 Wochen Attest einbringen..genug um aus der Maßnahme genommen zu werden.
__

Das Melken eines leeren Euters bewirkt nur, dass man vom Melkschemel gestoßen wird.
Celeste ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2011, 09:49   #2
Celeste->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.06.2010
Beiträge: 512
Celeste
Standard AW: Maßnahme bei Wirtschaftsfachschule, wie kann ich mich wehren?

Hier mal noch der Url, wo erklärt ist, was genau da gemacht wird:

http://www.wifa.de/images/stories/wi...fbw_bewerb.pdf

Muss ich mir das wirklich gefallen lassen? Ich meine, keiner kann mich doch zwingen, wieder wie in meiner Schulzeit solche Prüfungen machen zu müssen....
Muss ich da wirklich alle 14 Module belegen, nur weil mein SA das so will?
Der meinte, die könnte ich ja, eines nach dem anderen, alle absolvieren.
Ist das denn rechtens? kann mir nicht vorstellen, dass er mir die wirklich alle 14 einfach so andrehen kann.

Meiner Meinung nach bringt das überhaupt nichts, denn mir hat jemand gesagt, dass potenzielle Arbeitgeber von solchen Bescheinigungen aus solchen Maßnahmen eher abgeschreckt werden die Leute einzustellen.
Und ausserdem habe ich einige dieser SAchen wie Word und Excel schon vor zwei Jahren in einem ein Euro Job gemacht.

Kann der Sachbearbeiter mich wirklich zwingen, Module wie Buchführung zu belegen, obwohl ich das nicht möchte?
__

Das Melken eines leeren Euters bewirkt nur, dass man vom Melkschemel gestoßen wird.
Celeste ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2011, 10:19   #3
ingo s.
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ingo s.
 
Registriert seit: 24.01.2008
Ort: im schönen Ahrtal, in meinem Blockhaus direkt am Bach, mitten im Wald...
Beiträge: 1.419
ingo s. ingo s. ingo s. ingo s. ingo s.
Standard AW: Maßnahme bei Wirtschaftsfachschule, wie kann ich mich wehren?

Zitat von Celeste Beitrag anzeigen
...Ausserdem ist das für mich ein Widerspruch, mein Sachbearbeiter sagt immer, im Bürobereich könnte ich sowieso keine Stelle mehr kriegen, und nun will er mir diese blöde Maßnahme andrehen...

dann solltest du den sb nochmal an seine eigenen worte erinnern...

...Hinzu kommt noch, dass ich eine soziale Phobie hab, (ich kann zwar nach drauße gehen, aber es ist für mich die Hölle, mit so vielen Menschen in einem Unterrichtsraum acht Stunden lang sein zu müssen, da kriege ich Panikattacken, weil mich das an meien Schulzeit erinnert)...

das sollte allerdings ein gewichtiger grund sein, diese massnahme ablehnen zu können...

...Ich könnte echt nur noch heulen, ich möchte da nicht hingehen. Gleichzeitig, da ich nur ein geringes Selbstbewusstsein habe, traue ich mich nicht, zu meiner Hausärztin zu gehen, und ihr von der sozialen Phobie zu erzählen, es wäre mir einfach nur peinlich...

wie wär's damit...: such' dir eine person deines vertrauens und gehe mit ihr gemeinsam zu deiner ärztin, erkläre ihr die situation -- dann wird sie schon wissen, was zu tun ist...

...Kann ich denn gar nichts dagegen tun? Und wie lange muss ein Attest sein, damit man aus so einer Maßnahme rausgenommen wird?...

mit deiner vorgeschichte dürfte bereits ein einmaliges attest ausreichend sein, massnahmen dieser art zu umgehen...

...Ich überlege schon, ob ich nicht eine Sehnenscheidenentzündung vortäuschen soll, das dürfte mir doch 6 bis 8 Wochen Attest einbringen..genug um aus der Maßnahme genommen zu werden...

tja, das wird aber in den augen deines sb eine einmalige sache sein, und dann wartet die nächste massnahme schon auf dich. und für die hast du dann keine munition mehr...

hallo,


am sinnvollsten erscheint mir, dass du deine angst vor deiner ärztin überwindest und deine soziophobie mit ihr besprichst, ruhig auch im hinblick auf die bevorstehende massnahme und dass du diese im jetzigen zustand keinesfalls durchstehen wirst.

nimm eine vertrauensperson mit und bitte deine ärztin darum, dass diese person bei deinem termin mit im sprechzimmer anwesend sein soll. deine ärztin wird dir das kaum verweigern, immerhin ist es ja dein ausdrücklicher wunsch.

dann erklärst du ihr die situation und dass du auf keinen fall diese massnahme aushalten können wirst.

deine ärztin kann nicht viel anderes machen, ausser dich per attest von diesem zwang zu befreien.

das wird dann auch gegenüber deinem sb dauerhafter gelten als nur eine 6-wochen-entzündung. dein sb hat sich vermutlich auf dich eingeschossen und wird dir spätestens nach der 'sehnenscheidenentzündung' die nächste massnahme aufs auge drücken (schliesslich muss er ja 'quote' erfüllen) --- und dann hast du dem nichts mehr entgegenzusetzen und bist wieder genauso besch...ssen dran wie jetzt auch.

allerdings, wenn deine ärztin auf deine soziophobie eingeht (was sie mit sicherheit machen wird, es ist immerhin ihr job), dann geht das auch weiter - sie kann das dann nicht unbehandelt im raum stehen lassen...

es wird wohl darauf hinaus laufen, dass sie dich an einen therapeuten überweist, der sich deines problems intensiver annimmt.

aber unterm strich fährst du damit deutlich besser, als vor allen schikanen, die seitens des amtes noch auf dich zukommen werden, davon zu laufen (von allen übrigen situationen des lebens, die noch auf dich zukommen können/werden, mal ganz abgesehen).

vor allen dingen wirst du bald wieder ein deutlich besseres lebensgefühl erlangen, das es dir ermöglicht, mit der situation anders, konstruktiver umzugehen.


viel glück
__

.
mfg

ingo s.
______________________________________________

Man sollte sich im Flugzeug nach Möglichkeit stets einen Platz in den vorderen Reihen suchen...

(Im Falle eines Absturzes kommt dann immer noch mal der Getränkewagen vorbei...)
ingo s. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2011, 10:29   #4
ingo s.
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ingo s.
 
Registriert seit: 24.01.2008
Ort: im schönen Ahrtal, in meinem Blockhaus direkt am Bach, mitten im Wald...
Beiträge: 1.419
ingo s. ingo s. ingo s. ingo s. ingo s.
Standard AW: Maßnahme bei Wirtschaftsfachschule, wie kann ich mich wehren?

grundsätzlich...: vor deiner ärztin muss dir GAR NICHTS peinlich sein ---

was glaubst du, was die (vermutlich) schon alles erlebt hat...?

sollte es allerdings so sein, dass du zu dieser ärztin nicht das vollste vertrauen aufbauen kannst, wäre evtl. ein wechsel angesagt --- dazu solltest du dich mal in deinem bekanntenkreis umhören, wer da entsprechende erfahrungen mit anderen medizinern gemacht hat.

auch können gespräche mit deiner krankenkasse vielleicht das gewünschte ergebnis bringen.

aber mach' erstmal den versuch, mit einer vertrauensperson zu deiner ärztin hinzugehen und ihr die sache zu erklären - erstmal in der grundsätzlichen art und dann kannst du immer noch auf die massnahme zu sprechen kommen. dann wird sie dich schon von selber aus dieser geschichte befreien.

alles andere wäre kontraproduktiv --- man kann nicht jemanden, der unter einer ausgeprägten soziophobie leidet, so einfach mit anderen menschen zusammenstecken; erst recht nicht unter amtlichem zwang. das weiss auch deine ärztin und wird dementsprechend handeln.


nur mut, das wird schon...;-)
__

.
mfg

ingo s.
______________________________________________

Man sollte sich im Flugzeug nach Möglichkeit stets einen Platz in den vorderen Reihen suchen...

(Im Falle eines Absturzes kommt dann immer noch mal der Getränkewagen vorbei...)
ingo s. ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
maßnahme, wehren, wirtschaftsfachschule

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie kann ich mich gegen eine sinnlose Maßnahme wehren? Blume2010 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 35 14.09.2013 03:30
1€ Job, kann ich mich wehren? Keksonator Ein Euro Job / Mini Job 84 06.06.2011 06:15
Ein-Euro-Job (EGV per VA) Wie kann ich mich wehren? nowayhose Ein Euro Job / Mini Job 22 08.04.2011 09:26
EGV, Zusatzjob...Wie kann ich mich wehren? nowayhose Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 14 12.10.2010 09:00
kann ich mich gegen eine maßnahme für frauen wehren Bigdad36 Allgemeine Fragen 27 25.09.2009 19:18


Es ist jetzt 08:14 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland