Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Erstausbildungsfinanzierung möglich?

Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


Danke Danke:  2
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.08.2011, 17:33   #1
Wuwei->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.07.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 27
Wuwei
Frage Erstausbildungsfinanzierung möglich?

Hallo

nun ja, ich bin über 25 und unter 30 und musste mein Studium nach 3 Jahren leider abbrechen, der finanzielle Druck war zu hoch. Habe auch keine abgeschlossene Ausbildung. Im Grunde eigentlich ein hoffnungsloser Fall, wäre da nicht ein kleiner Hauch von Hoffnung, bezüglich einer Ausbildung in einem Bereich der mir wirklich liegt, von dem ich selber mehr als überzeugt bin, dass ich es locker schaffen würde. Es ist halt keine betriebliche Ausbildung, sondern so 'ne "schulische". Problem an der ganze Story, das Geld. Die wollen für die Ausbildung, welches mit einem IHK-Abschluss belohnt wird, ca. 11.000Euro!

Bafög und sonstige Kredite kann ich knicken, mein Inso läuft. Meine letzte Hoffnung ist das JobCenter. Bezahlt das JC überhaupt eine Erstausbildung? Ich habe hier im Forum nur gelesen, dass eine Umschulungen (wenn überhaupt) eventuell bezahlt wird. Wie soll ich eine Umschulung machen, wenn ich nichts habe, was ich "umschulen" könnte?!??! Aber ich mein, in meinem Fall ist es wirklich schon ziemlich hart, da ich einfach kaum noch 'ne Chance in bekomme in einem Betrieb eine Erstausbildung in meinem gewünschten Fach zu erhalten, aufgrund meines Alters. Tja, wenn ich die 30er Marke überschritten hab, dann habe ich ja überhaupt kaum noch 'ne Chance ohne irgendwas in der Hand, ein Platz aufm Arbeitsmarkt zu bekommen. Ja ok, Klo-Putzen, Huckepack tragen usw. ist immer möglich, ich weiß. Gibt es auch Ausnahmen wo das JC im Einzelfall, natürlich nach gründlicher Überprüfung, mal ein Auge zudrück und bewilligt - so nach dem Motto: Wenn wir dem jetz nicht helfen, wird er ewig uns auf die Nüsse gehen, jetzt zahlen wir einmal, dann sind wir ihn hoffentlich los!

gruß
Wuwei ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2011, 06:51   #2
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Erstausbildungsfinanzierung möglich?

Einfach mal den Antrag stellen, schriftlich und gut begründet.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2011, 09:12   #3
Wuwei->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.07.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 27
Wuwei
Standard AW: Erstausbildungsfinanzierung möglich?

hmmm....ok...doch so einfach ja?!?

Na gut, ich werd noch warten, bis ich die Zusage von den Ausbildungsstellen hab, damit das JC sieht, dass da ein bissel Hoffnung schon noch ist und ich mich auch darum gekümmert hab, weil ich es ja selber unbedingt will - tja dann werd ich wohl anschließend ein Roman verfassen. Nein, nichts erfundenes oder so, ich meine nur, dass ich die Tatsachen wahrheitsgemäß und ausführlich denen schriftlich aushändigen werde. Mal schaun was dann passiert.

Gruß
Wuwei ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2011, 15:37   #4
Bud Spencer
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Bud Spencer
 
Registriert seit: 02.08.2011
Beiträge: 159
Bud Spencer Bud Spencer
Standard AW: Erstausbildungsfinanzierung möglich?

Zitat von Wuwei Beitrag anzeigen
Hallo
Hallo Wuwei!


Zitat:
nun ja, ich bin über 25 und unter 30 und musste mein Studium nach 3 Jahren leider abbrechen, der finanzielle Druck war zu hoch. Habe auch keine abgeschlossene Ausbildung. Im Grunde eigentlich ein hoffnungsloser Fall, [...]
Das ist natürlich kein optimaler Lebenslauf, aber alles andere als ein hoffnungsloser Fall. Warum ich das sage/behaupte: eine Freundin von mir weist erstaunliche Übereinstimmungen mit Dir auf und befindet sich momentan in einer ähnlichen Phase gegenüber dem JobCenter. Wir beiden leben auch in der selben Stadt wie Du, sie ist einen Kleinigkeit älter (31 Jahre) und bringt es sogar auf jeweils ein abgebrochenes Studium und eine abgebrochene Ausbildung.

Außer ihrem Abiturzeugnis hat sie folglich nichts anzubieten, ich nehme an, Ihr seid somit beide auf ziemlich genau einem Niveau, oder? Eigentlich steht sie somit noch schlechter als Du da, aber Sie hat von ihrem SB grünes Licht für eine vom JobCenter bezahlte Ausbildung bekommen, sie ist momentan in der Findungsphase, welche es denn sein soll.


Zitat:
[...] wäre da nicht ein kleiner Hauch von Hoffnung, bezüglich einer Ausbildung in einem Bereich der mir wirklich liegt, von dem ich selber mehr als überzeugt bin, dass ich es locker schaffen würde.
Ob die Sache mit "locker schaffen" so richtig ist, sei einmal dahingestellt, Du solltest es nur nicht "locker angehen". Aber eine Perspektive bzw. überhaupt eine berufliche Orientierung ist schon einmal prima, bei meiner Freundin haperte es nicht zuletzt auch immer daran. Sie konnte sich irgendwie immer alles vorstellen, hatte aber letztlich nie konkrete Pläne für sich selbst.


Zitat:
Es ist halt keine betriebliche Ausbildung, sondern so 'ne "schulische".
Hhhmm, da stecke ich nicht tief genug in der Materie um sagen zu können, ob eine Ausbildung vom JobCenter deshalb nicht finanziert wird, da sie "schulisch" ist. Betriebliche Ausbildungen kommen heutzutage ja in der Regel auch nicht ohne theoretischen Teil aus, ganz im Gegenteil. Vielleicht solltest Du einfach mal Deinen Wunsch ganz konkret hier benennen?!


Zitat:
Problem an der ganze Story, das Geld.
Wer kennt das Problem nicht!


Zitat:
Die wollen für die Ausbildung, welches mit einem IHK-Abschluss belohnt wird, ca. 11.000Euro!
Zwei- oder dreijährige Ausbildungen können durchaus so teuer sein, ja. Aber auch solche können eben vom JobCenter finanziert werden.


Zitat:
Bafög und sonstige Kredite kann ich knicken, mein Inso läuft.
Die ersten beiden Sachen kann man wirklich streichen, bei "Inso" weiß ich nicht was das überhaupt ist.


Zitat:
Meine letzte Hoffnung ist das JobCenter. Bezahlt das JC überhaupt eine Erstausbildung?
Wie bereits ganz oben von mir beschrieben: ein ganz klares JA.


Zitat:
Ich habe hier im Forum nur gelesen, dass eine Umschulungen (wenn überhaupt) eventuell bezahlt wird. Wie soll ich eine Umschulung machen, wenn ich nichts habe, was ich "umschulen" könnte?!??!
Soweit ich weiß, ist die Bezeichnung erstmal zweitrangig. Eine Umschulung kann man auch antreten ohne vorher etwas gelernt zu haben, lass Dich davon nicht abschrecken. Um es auf den Punkt zu bringen: meiner Freundin wird eine Erstausbildung gewährt, egal ob diese sich nun Weiterbildung, Umschulung oder Ausbildung schimpft... das hat letztlich wohl auch mit der Dauer dieser zu tun, das aber ohne Gewähr von mir.


Zitat:
Aber ich mein, in meinem Fall ist es wirklich schon ziemlich hart, da ich einfach kaum noch 'ne Chance in bekomme in einem Betrieb eine Erstausbildung in meinem gewünschten Fach zu erhalten, aufgrund meines Alters. Tja, wenn ich die 30er Marke überschritten hab, dann habe ich ja überhaupt kaum noch 'ne Chance ohne irgendwas in der Hand, ein Platz aufm Arbeitsmarkt zu bekommen. Ja ok, Klo-Putzen, Huckepack tragen usw. ist immer möglich, ich weiß.
Na na, nicht so pessimistisch, die Chancen stehen besser als Du denkst.


Zitat:
Gibt es auch Ausnahmen wo das JC im Einzelfall, natürlich nach gründlicher Überprüfung, mal ein Auge zudrück und bewilligt - so nach dem Motto: Wenn wir dem jetz nicht helfen, wird er ewig uns auf die Nüsse gehen, jetzt zahlen wir einmal, dann sind wir ihn hoffentlich los!
Du bist so oder so bereits intern beim JobCenter eingeteilt in eine bestimmte Kategorie. Ich spinne jetzt eine wenig, aber im Groben haut das schon so hin:"auf dem ersten Arbeitsmarkt sofort vermittelbar", "zu alt, nichts gelernt, keine Chance" und eben auch Deine Kategorie: "da muss gelernt/umgeschult/sonst was werden, danach aber gute Chancen auf den ersten Arbeitsmarkt"... genau so hat es auch mal ein SB erklärt.

Sprich deshalb direkt Deinen SB an. Nach Aussage meiner Freundin, entscheidet er letztlich (nach Rücksprache mit irgendeinem Vorgesetzten), ob Dir eine Ausbildung bewilligt wird. Das läuft dann über einen Bildungsgutschein, teilweise gibt´s da wohl auch noch Förderungen über den Bund oder die EU, aber das ist erstmal egal. Deshalb bin ich mir auch nicht ganz so sicher, ob einfach irgendeine Ausbildung OHNE Bildungsgutschein abgesegnet wird, eben vielleicht eine wie Du sie schon ganz konkret ins Auge gefasst hast.

Natürlich sind gewisse Ausbildungsberufe von der Förderung ausgenommen, da man bspw. trotzdem kaum Chancen auf eine spätere Arbeitsaufnahme hat. Andere Berufszweige hingegen werden viel stärker und häufiger angeboten, ein klassisches Beispiel ist wohl Altenpfleger. Wo Dein Wunsch einzuorden ist, weiß ich natürlich nicht, aber ich habe noch einen Gradmesser im Kopf: WDB-Berlin :: Start

Letztlich haftet irgendwo auch immer intern Dein SB für eine Bewilligung, deshalb kommt es sehr darauf an, dass er überzeugt davon ist, dass Du die Ausbildung dann auch durchziehst... denn das Ganze ist eben auch teuer. Solltest Du abbrechen, musst Du auch ein Teil der angefallenen Kosten tragen, deshalb sehr gut vorher überlegen. Einen Antrag kann man sicherlich auch stellen, ich würde wie gesagt jedoch das Gespräch mit Deinem SB suchen, dann wirst Du ganz schnell erkennen wie es um Dich und Deinen Ausbildungswunsch steht.


Zitat:
gruß
Gruß zurück, Bud
Bud Spencer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2011, 17:09   #5
Wuwei->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.07.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 27
Wuwei
Standard AW: Erstausbildungsfinanzierung möglich?

Hi Bud,

da hast dir ja richtig viel Arbeit/Mühe gemacht, auf fast jede Zeile meines Beitrags einzugehen. Vielen dank!

Mein Wunschausbildung ist Fachinformatiker. Es ist auch etwas was mir liegt! Da ich der Computer mich seit meiner Kindheit begleitet hat und ich (subjektiv beurteilt) doch ziemlich fit drinn bin. Deshalb werde ich auch in Freundes-/Bekannten- und Familienkreis, als Ansprechpartner genommen. Jeder der von mir beim Kauf beraten wurde, hat es noch nie bereut. Ich wurde auch schon immer von den Leuten "genervt", dass ich irgendwas in der Richtung machen soll, da es mir liegt, aber ich persönlich wollte es nicht.

Der Grund warum ich nicht Informatik studieren wollte bzw. von Anfang an, diese Ausbildung machen wollte ist: Es war einfach nicht die Zeit! Hört sich bestimmt total bescheuert an, aber ich hatte noch zuviel Rosinen im Kopf und musste erstmal reifen, die Welt verstehen, das Leben verstehen etc. pp. Ich habe viel Höhen und Tiefen jetzt hinter mir. Jetzt habe ich einiges an Lebenserfahrung gesammelt und fühle mich in der Lage, mich dem ganzen zu widmen.

Ich persönlich sehe mich nicht wirklich als "alt" an, auch wenn ich mich manchmal so fühle - so bin ich eigentlich sehr davon überzeugt, diese Ausbildung zu schaffen.

Zitat:
bei "Inso" weiß ich nicht was das überhaupt ist
Na ein Insolvenzverfahren

Wenn ich die Bestätigung von der Ausbildungsstelle hab, werde ich mich beim JC bzw. dem SB melden und den Antrag abgeben. Vielleicht hab ich Glück und der SB, hat zufällig ein guten Tag - dann steigen meine chancen.

Ich drücke übrigens deiner Freundin beide Daumen, dass sie auch das richtige für sich findet und erfolgreich durchstartet! Dann können die vom JC sich selbst auf die Schulter klopfen, dass sie mal was richtiges getan haben und einem Menschen, 'ne reale Chance gewährt haben.

Gruß
Wuwei ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2011, 17:35   #6
Bud Spencer
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Bud Spencer
 
Registriert seit: 02.08.2011
Beiträge: 159
Bud Spencer Bud Spencer
Standard AW: Erstausbildungsfinanzierung möglich?

Zitat von Wuwei Beitrag anzeigen
Hi Bud,

da hast dir ja richtig viel Arbeit/Mühe gemacht, auf fast jede Zeile meines Beitrags einzugehen. Vielen dank!
Bitte, bitte!


Zitat:
Wenn ich die Bestätigung von der Ausbildungsstelle hab, werde ich mich beim JC bzw. dem SB melden und den Antrag abgeben. Vielleicht hab ich Glück und der SB, hat zufällig ein guten Tag - dann steigen meine chancen.
Nicht bös gemeint, aber in meinen Augen machst Du hier den zweiten vor dem ersten Schritt. Fachinformatiker ist, und das ist die positive Nachricht, eine Berufsrichtung, die vom JobCenter gefördert wird. Schau einfach mal in die oben von mir verlinkte WDB-Datenbank!

Das Ganze geht jedoch nur über den Bildungsgutschein, die Frage ist eben, ob die von Dir auserwählte Ausbildungsstelle über solch einen Gutschein läuft. Wenn nicht, wird das (zumindestens auf diese konkrete Stelle) auch nicht funktionieren.

Du solltest auch VORHER mit Deinem SB sprechen, denn was nutzt eine Zusage, wenn der Dich überhaupt nicht fördern möchte. Ich glaube das wie gesagt nicht und es geht auch nicht darum, ob der SB "einen guten Tag" hat, entweder läufst Du intern in der Kategorie "förderungswürdig" oder nicht.

Unabhängig von einer Zusage, mach sofort `nen Termin beim SB, abklären musst Du die Sache eh erst einmal. Der Antrag selber ist später nur noch reine Formalie, da Du dann schon das "ja" Deines SB hast. Zumindestens nach den Erfahrungen meiner Freundin halte ich dieser Weg für gezielter und zeitsparender, aber ich will Dir in Deine Planungen auch nicht reinreden... das Reinlabern übernimmt in der Regel schon das JobCenter.


Zitat:
Ich drücke übrigens deiner Freundin beide Daumen, dass sie auch das richtige für sich findet und erfolgreich durchstartet!
Danke Dir!
Bud Spencer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2011, 19:01   #7
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Erstausbildungsfinanzierung möglich?

Du musst meiner Ansicht nach, die Finanzierung beim Jobcenter beantragen, bevor du irgendetwas unterschreibst. Sonst ist die Finanzierung ausgeschlossen. Vielleicht weiß das noch irgendjemand genauer.

Ich würde ja eine andere Lösung suchen. In der Jobbörse der Arbeitsagentur stehen FI-Ausbildungsstellen, bei denen speziell Studienabbrecher gesucht werden. Ich habe das gefunden in Herzogenrath, Nürnberg, Hannover und eine irgendwo bei München. Wenn du mal selber suchst, findest du noch mehr.

Bei einer normalen dualen Ausbildung könntest du leben von:
Ausbildungsvergütung + BAB + Zuschuss zu den ungedeckten Kosten der Unterkunft.

Oder wenn du von BAB ausgeschlossen bist wegen zweiter Ausbildung, dann von Ausbildungsvergütung + Wohngeld.

Ab August geben auch etliche Abiturienten ihre Lehrstelle zurück, weil sie einen Studienplatz erhalten haben. Deren Betriebe/Verwaltungen zeigen dann plötzlich wieder eine offene Ausbildungsstelle an. Es lohnt sich in der Zeit noch einmal die Firmenseiten, IHK-Lehrstellenbörsen und Zeitungsanzeigen! zu lesen.
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2011, 01:36   #8
Bud Spencer
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Bud Spencer
 
Registriert seit: 02.08.2011
Beiträge: 159
Bud Spencer Bud Spencer
Standard AW: Erstausbildungsfinanzierung möglich?

Zitat von Erolena Beitrag anzeigen
Du musst meiner Ansicht nach, die Finanzierung beim Jobcenter beantragen, bevor du irgendetwas unterschreibst. Sonst ist die Finanzierung ausgeschlossen. Vielleicht weiß das noch irgendjemand genauer.
Genau dies meinte ich mit meiner Antwort "[..] aber in meinen Augen machst Du hier den zweiten vor dem ersten Schritt." Sprich VORHER mit Deinem SB, klär dies ab, lass es Dir schriftlich bestätigen, alles andere wäre Unsinn bzw. finanzieller Selbstmord. Eine von Dir herangetragene Ausbildung ist gut und schön, aber sie muss in das "Unterstützungsprofil" des JobCenters passen. Erolena hat hier vollkommen recht, im schlimmsten Fall ergeht es Dir so: Du unterschreibst den Ausbildungsvertrag mit Kosten in Höhe von 11.000 € und beantragst die Kosten danach beim JobCenter, Ablehnung derselben, viel Spaß beim Abbezahlen... da kann man auch gleich sagen, Gute Nacht!

Auch wenn ich jetzt vielleicht hartherzig klinge, aber es ist wirklich nur zu Deinem Besten: so funktioniert das nicht, wehe Du lässt Dich darauf ein. Du brauchst VORHER die Unterstützung des JobCenters, nimm dies bitte sehr ernst. Und wie gesagt: ich bin überzeugt davon, dass das JobCenter (in diesem Fall ganz gezielt Dein SB) Dich unterstützen wird.


Zitat:
Ich würde ja eine andere Lösung suchen. In der Jobbörse der Arbeitsagentur stehen FI-Ausbildungsstellen, bei denen speziell Studienabbrecher gesucht werden. Ich habe das gefunden in Herzogenrath, Nürnberg, Hannover und eine irgendwo bei München. Wenn du mal selber suchst, findest du noch mehr.

Bei einer normalen dualen Ausbildung könntest du leben von:
Ausbildungsvergütung + BAB + Zuschuss zu den ungedeckten Kosten der Unterkunft.

Oder wenn du von BAB ausgeschlossen bist wegen zweiter Ausbildung, dann von Ausbildungsvergütung + Wohngeld.

Ab August geben auch etliche Abiturienten ihre Lehrstelle zurück, weil sie einen Studienplatz erhalten haben. Deren Betriebe/Verwaltungen zeigen dann plötzlich wieder eine offene Ausbildungsstelle an. Es lohnt sich in der Zeit noch einmal die Firmenseiten, IHK-Lehrstellenbörsen und Zeitungsanzeigen! zu lesen.
Ich habe es mehrfach vorher beschrieben: wenn Du als förderungsbedürftig angesehen wirst, dann läuft das auch mit der Finanzierung. Du bist jetzt in ALG II und wehe Du nutzt das jetzt nicht... ich muss dies einfach mal so deutlich sagen. Erolena meint es diesem Fall gut, aber Du hast jetzt die Chance auf eine finanzierte Ausbildung OHNE Rücksicht auf vorherige Abbrüche, Dein Alter, Dein Lebenslauf etc... man kann von derzeitigen System halten was man will, aber ich weiß, dass Du in Deiner jetzigen Situation absolut profieren kannst. Die Vorschläge von Erolena sind gut gemeint, aber warum so kompliziert?! Hol Dir schriftlich die Bestätigung einer finanzierten Ausbildung, such dir einen Träger der über einen Bildungsgutschein läuft (davon gibt es genug in Berlin, gerade auch für Fachinformatiker, siehe obige WDB-Datenbank) und nutze Deine Chance!

Sei mir nicht böse, aber es wäre unendlich schade, wenn gerade Du es jetzt versauen würdest. Also: Gespräch beim SB, finanzielle Unterstützung schriftlich zusagen lassen, Träger Deiner Ausbildung suchen, Antrag stellen, Fachinformatiker werden. So, auch wenn Du mich jetzt nicht mehr magst, mein Arschtritt bewahrt Dich vor katastrophalen finanziellen Auswirkungen...

Gruß, Bud
Bud Spencer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2011, 03:31   #9
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Erstausbildungsfinanzierung möglich?

@Bud Spencer

Danke erstmal für die Verdeutlichung wegen des Antrags auf Umschulung.

Das ist meine Meinung nach einigen Jahren Ausbilungsmarathon in der Familie.

Aber auch eine schulische Umschulung kann fachlich o.k. sein. Nur die betriebliche Praxis ist ja recht gering.
Vielleicht gibt es irgendwo einen IT- Nebenjob. Damit man ihn als Berufserfahrung bei späteren Bewerbungen anführen kann.
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2011, 16:56   #10
Wuwei->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.07.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 27
Wuwei
Standard AW: Erstausbildungsfinanzierung möglich?

Alles geklappt!
Hab mein genau mein eigenes Ding durchgezogen und verdammt viel Glück gehabt mit dem Sachbearbeiter. Bald beginnt ein neuer Lebensabschnitt

Dank euch beiden noch mal
Wuwei ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
erstausbildungsfinanzierung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Dienstaufsichtsbeschwerde möglich? Picknicker ALG II 21 28.03.2011 08:29
Was ist möglich? Siska Allgemeine Fragen 6 13.07.2009 06:24
Sanktion möglich Disorder ALG II 8 01.06.2009 00:04
ist die WG möglich? Schnabel Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 3 15.10.2008 11:10
Wie ist es möglich,... rocky020703 ALG II 11 06.10.2007 21:31


Es ist jetzt 07:02 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland