Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Maßnahme und Krankkeit

Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


Danke Danke:  14
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.07.2011, 11:17   #1
se7enthson->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.12.2008
Beiträge: 54
se7enthson
Standard Maßnahme und Krankkeit

Hallo, ich hab da eine Frage. Ich wurde am 04.06.2011 einer Maßnahme zugewiesen, bzw. an dem Tag war der Beginn. Die ersten beiden Tage war ich dort auch anwesend. Anschließend durchgehend krank (nie unentschuldigt gefehlt, immer mit Krankenschein). Teils war ich wirklich krank, teils nicht, aber dennoch immer mit Krankenschein ferngeblieben, teils zwischendurch die Ärzte gewechselt.
Nun habe ich eine Einladung (zum Gespräch über Bewerbungsbemühungen) für den 26.07.2011 bekommen und wollte mich mal erkundigen ob jemand schon Erfahrungen mit der ARGE nach einer solchen Geschichte gesammelt hat und ob mir da nun irgendetwas blüht.

Über generelle Empfehlungen wie ich mich dort verhalten soll wäre ich ebenfalls dankbar.

Ich denke mal auskunftspflichtig über die Krankheiten bin ich eh nicht und kann direkt sagen das das Privatsache ist, oder?
se7enthson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2011, 11:23   #2
Burke
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Maßnahme und Krankkeit

Zitat von se7enthson Beitrag anzeigen
Ich wurde am 04.06.2011 einer Maßnahme zugewiesen, bzw. an dem Tag war der Beginn. Die ersten beiden Tage war ich dort auch anwesend. Anschließend durchgehend krank (nie unentschuldigt gefehlt, immer mit Krankenschein).
Nie unentschuldigt gefehlt, immer Krankenschein, sollte also kein Thema sein.
Kann aber gut sein, dass man dich zu der Maßnahme erneut einlädt.
  Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2011, 11:25   #3
elo237
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von elo237
 
Registriert seit: 13.05.2011
Ort: In diesem Sonnensystem
Beiträge: 4.178
elo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiert
Standard AW: Maßnahme und Krankkeit

Zitat von se7enthson Beitrag anzeigen
Hallo, ich hab da eine Frage. Ich wurde am 04.06.2011 einer Maßnahme zugewiesen, bzw. an dem Tag war der Beginn. Die ersten beiden Tage war ich dort auch anwesend. Anschließend durchgehend krank (nie unentschuldigt gefehlt, immer mit Krankenschein). Teils war ich wirklich krank, teils nicht, aber dennoch immer mit Krankenschein ferngeblieben, teils zwischendurch die Ärzte gewechselt.
Nun habe ich eine Einladung (zum Gespräch über Bewerbungsbemühungen) für den 26.07.2011 bekommen und wollte mich mal erkundigen ob jemand schon Erfahrungen mit der ARGE nach einer solchen Geschichte gesammelt hat und ob mir da nun irgendetwas blüht.

Über generelle Empfehlungen wie ich mich dort verhalten soll wäre ich ebenfalls dankbar.

Ich denke mal auskunftspflichtig über die Krankheiten bin ich eh nicht und kann direkt sagen das das Privatsache ist, oder?

Bist Du noch immer krankgeschrieben
ist die Maßnahme bereits abgebrochen ?

Bei mir war es so Maßnahme wurde abgebrochen während ich noch krankgeschrieben war. Darauf wurde das ALG I eingestellt und ich durfte einen Weiterbewilligungs Bescheid beantragen. Die 3 Tage die ich noch krankgeschrieben war dafür durfte ich das Geld bei KK beantragen.

War ein ziemlicher Streß

am besten gesund sein wenn Maßnahme abgebrochen wird
elo237 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2011, 11:27   #4
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.655
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahme und Krankkeit

Hallo, richtig du mußt niemanden erklären warum du krank warst und bist,Punkt!
Das geht nur dich und deinem Arzt etwas an!

Und es kann dir auch nix "blühen", nimm wenn du kannst jemanden mit zum Termin,
schreib hier im Forum!

Zu dem Gespräch lese bitte mal die zwei Links aus dem Forum!

http://www.elo-forum.org/infos-abweh...ahrnehmen.html

http://www.elo-forum.org/eingliederu...en-sollte.html


Gruss Seepferdchen und Kopf hoch!
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2011, 11:28   #5
se7enthson->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.12.2008
Beiträge: 54
se7enthson
Standard AW: Maßnahme und Krankkeit

Ich bin nun nicht mehr krankgeschrieben, war ich bis letzten Donnerstag. Die Maßnahme läuft noch. Die Frage ist wie verhalte ich mich am Dienstag denn wenn die mich auf die Krankenscheine anspricht?

Habe leider keinen den ich da mitnehmen könnte.
se7enthson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2011, 11:30   #6
elo237
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von elo237
 
Registriert seit: 13.05.2011
Ort: In diesem Sonnensystem
Beiträge: 4.178
elo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiert
Standard AW: Maßnahme und Krankkeit

Zitat von se7enthson Beitrag anzeigen
Ich bin nun nicht mehr krankgeschrieben, war ich bis letzten Donnerstag. Die Maßnahme läuft noch. Die Frage ist wie verhalte ich mich am Dienstag denn wenn die mich auf die Krankenscheine anspricht?

Habe leider keinen den ich da mitnehmen könnte.
Wie Seepferdchen geschrieben hat
elo237 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2011, 11:34   #7
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.655
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahme und Krankkeit

Zitat von se7enthson Beitrag anzeigen
Ich bin nun nicht mehr krankgeschrieben, war ich bis letzten Donnerstag. Die Maßnahme läuft noch. Die Frage ist wie verhalte ich mich am Dienstag denn wenn die mich auf die Krankenscheine anspricht?

Habe leider keinen den ich da mitnehmen könnte.
Schreibe Uhrzeit und Ort auf und wenn jemand kann und Zeit hat
kann er/sie sich per PN bei dir melden!
Aber in einem neuen Thread

Sei nicht so schüchtern, wir sind hier alle nett!

Gruss Seepferdchen
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2011, 12:09   #8
se7enthson->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.12.2008
Beiträge: 54
se7enthson
Standard AW: Maßnahme und Krankkeit

Der Beistand muss aber keine voraussetzungen erfüllen, oder? Also könnte man auch einfach eine Freundin als Zeugin mitnehmen?
se7enthson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2011, 12:12   #9
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.655
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahme und Krankkeit

genau, sie brauch doch bloß zuhören!

Es ist immer etwas anders wenn jemand dabei ist und man vieleicht was nicht
verstanden hat oder in der Aufregung was vergißt.

Toi, Toi Gruss Seepferdchen
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2011, 14:53   #10
romeo1222
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 1.223
romeo1222 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahme und Krankkeit

Zitat von se7enthson Beitrag anzeigen
Hallo, ich hab da eine Frage. Ich wurde am 04.06.2011 einer Maßnahme zugewiesen, bzw. an dem Tag war der Beginn. Die ersten beiden Tage war ich dort auch anwesend. Anschließend durchgehend krank (nie unentschuldigt gefehlt, immer mit Krankenschein). Teils war ich wirklich krank, teils nicht, aber dennoch immer mit Krankenschein ferngeblieben, teils zwischendurch die Ärzte gewechselt.
Nun habe ich eine Einladung (zum Gespräch über Bewerbungsbemühungen) für den 26.07.2011 bekommen und wollte mich mal erkundigen ob jemand schon Erfahrungen mit der ARGE nach einer solchen Geschichte gesammelt hat und ob mir da nun irgendetwas blüht.

Über generelle Empfehlungen wie ich mich dort verhalten soll wäre ich ebenfalls dankbar.

Ich denke mal auskunftspflichtig über die Krankheiten bin ich eh nicht und kann direkt sagen das das Privatsache ist, oder?
Ich wurde zum Glück in solch einem Fall nach ca. 1,5 Monaten aus der Maßnahme genommen. Hatte im vorhinein auch kein Hehl daraus gemacht, dass ich von der Maßnahme nichts hielt. Ich war selbst am ersten Tag schon AU, sodass ich keinen einzigen Tag dort war. AUs waren immer nur für 1-2 Wochen ausgelegt, danach immer erneuert.

Bei mir hatte meine FM immerhin in die Einladung damals geschrieben, dass sie über die Beendigung der Maßnahme mit mir reden wolle. Danach wollte sie mich zum Amtsarzt schicken, aber das konnte ich ihr zum Glück auch, unter anderem Dank des Forums, austreiben.
romeo1222 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2011, 18:08   #11
se7enthson->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.12.2008
Beiträge: 54
se7enthson
Standard AW: Maßnahme und Krankkeit

Naja zum Amtsartzt kann sie mich ja schicken wenn sie will oder was kann der schon groß machen? Von Beendigung der Maßnahme weiß ich in meinem Fall halt bisher noch nichts.
se7enthson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2011, 10:40   #12
se7enthson->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.12.2008
Beiträge: 54
se7enthson
Standard AW: Maßnahme und Krankkeit

So der Termin war nun und das mit der Begleitung war sicherlich gut. Meine SB kam damit erstmal nicht klar und meinte nur " Das geht hier gleich ans eingemachte, wollen sie den wirklich dabei haben?" und "Das habe ich ja noch nie erlebt das jemand Begleitung zu einem Gespräch mit dabei hat."

Naja aber die lügen einem ja ohnehin dreckig ins Gesicht.
Die Maßnahme wurde leider nicht beendet und sie erwartet das ich nun dahingehe, anstatt sie weiterhin mit Krankenscheinen zu bombardieren. Ich darf nichtmal einen 400€ Job annehmen, der mir angeboten wurde und mit dem ich ja wenigstens bei einer Firma einen Fuß in der Tür hätte um evtl. fest angestellt zu werden. Alles nur wegen dieser völlig sinnfreien Maßnahme.

Nun wollen sie ein Gutachten durch den ärztlichen Dienst erstellen lassen und ich soll meine Ärzte von der Schweigepflicht entbinden. Das ich selbst nur freiwillig Angaben tätigen muss steht ja schon auf Gesundheitsfragebogen steht. Gilt das auch für die Schweigepflichtsentbindung meiner Ärzte? Oder bin ich verpflichtet meine Ärzte von der Schweigepflicht zu entbinden?
se7enthson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2011, 10:50   #13
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.733
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahme und Krankkeit

Hallo,

du bist nicht verpflichtet, die Schweigepflichtsentbindungen zu unterschreiben...
würd ich auch nicht machen...
womöglich wird dann nur nach Aktenlage begutachtet und du hast keine Chance, dem Amtsarzt zu erklären, wieso es dir nicht gut ging und du an der Maßnahme nicht teilnehmen konntest...
z.B. lassen sich Schmerzen anhand von einem Aktengutachten nicht erklären...

Gruß
Anna
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2011, 11:01   #14
se7enthson->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.12.2008
Beiträge: 54
se7enthson
Standard AW: Maßnahme und Krankkeit

Naja ich war halt teils wirklich krank und teils wollt ich einfach nicht zur Beschäftigungstherapie (Maßnahme) gehen.

Muss ich dem Amtsarzt überhaupt sagen was mir gefehlt hat oder ist das auch freiwillig? Was kann der eigentlich feststellen und welche Konsequenzen kann das für mich haben? Musste bisher noch nie zu mD.
se7enthson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2011, 14:18   #15
Holler2008
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 13.12.2008
Beiträge: 1.238
Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008
Standard AW: Maßnahme und Krankkeit

Hallo!
Die Schweigepflichtsentbindung musst du nicht unterschreiben.
Genausowenig musst du den Gesundheitsfragebogen ausfüllen.
Würde ich auch beides nicht machen.

Dein SB darf aber darauf drängen, dass du den Gesundheitsfragebogen abgeben musst. Dann gibts du den ruhigen Gewissens unausgefüllt ab!

Zum Amtsarzt musst du antreten, wenn du einen schriftlichen Termin dafür bekommst.
Der Termin kann schnell gehen oder Monate dauern.

(Leider musst du zwischenteitlich entweder die Maßnahme besuchen oder mit Sanktionsandrohungen rechnen, wenn du nicht unglücklicher Weise wieder krank bist.)

Dein Krankmeldungen wirst du ja irgendwo abgegeben haben.
Wenn der Amtsarzt fragt was du hattest, sagst du das steht auf den Krankmeldungen.
Der kann mMn dann nur feststellen, dass du an dem Tag, an dem du bei ihm warst, gesund warst.

Natürlich kannst du auch 1-3 Begleitpersonen mitnehmen. Und wenn du das willst, bleiben die auch drinnen, wenn du dich zur Untersuchung ausziehst.
Dann kommen auch so Fragen wie:
Fällt es ihnen manchmal, vielleicht ein bisschen schwer anderen zu vertrauen... Bezug zu anderen aufzubauen?
Und ähnlicher Mist.
Dann kommt von dir ein klaren "Nein!".
Normale körperliche Untersuchung, Sehtest, Abdomen abtasten, abhören, wiegen.

Und wenn dir eine Untersuchung überflüssig oder komisch vorkommt fragst du wozu die ist. Das muss er dir sagen.

Kann nicht schaden über jedes körperliche Wehwehchen, dass du hast zu klagen.


Es kann sein, dass du dann bei ihm eine Schweigepflichtsentbindung unterschreiben musst, dass er einen Bericht ohne Details an das Amt schicken darf.
Das unterschreibst du dann nicht und gehst nach Hause.

Datenschutzrechtlich kann er aber eigentlich einen Bericht ohne Details auch ohne dein Einverständnis übermitteln, leider.
__

Meine Posts beruhen auf meiner eigenen Erfahrung und sind keine Rechtsberatung.
Holler2008 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2011, 15:59   #16
romeo1222
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 1.223
romeo1222 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahme und Krankkeit

Zitat von se7enthson Beitrag anzeigen
Naja ich war halt teils wirklich krank und teils wollt ich einfach nicht zur Beschäftigungstherapie (Maßnahme) gehen.

Muss ich dem Amtsarzt überhaupt sagen was mir gefehlt hat oder ist das auch freiwillig? Was kann der eigentlich feststellen und welche Konsequenzen kann das für mich haben? Musste bisher noch nie zu mD.
Praktisch ist es ja, wenn man was seelisches hat, sodass man nicht an einer Maßnahme, zumindest zu dem zeitpunkt wo die stattfindet, teilnehmen kann. Sowas ist immer sehr schwer herausfindbar für einen Amtsarzt. Wie richtig gesagt, ausfüllen / unterschreiben musst du nichts.

Achso, ich hatte damals 2 Schreiben aufgesetzt, wie sinnlos eine Untersuchung ist, da ich dem Arbeitsmarkt auch weiterhin komplett zur Verfügung stand, und das Ziel sollte ja sein, einen in eine Arbeit zu vermitteln, und nicht in eine Maßnahme, wo durch eine Amtsarzt-Untersuchung mehrere 1.000 Euro verbraten werden. Mit meinem zweiten Schreiben hatte ich dann Erfolg, seitdem sagt sie zwar dass sie mich gerne weiterbilden will, bei jedem Termin, aber sie weiß das ich am längerem Hebel sitze
romeo1222 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2011, 17:42   #17
se7enthson->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.12.2008
Beiträge: 54
se7enthson
Standard AW: Maßnahme und Krankkeit

och, ich würde nie ohne Krankenschein fehlen und notfalls wechselt man zwischendurch die Ärzte. Etwas seelisches hatte ich auch schon überlegt, aber ich weiß nicht wie ich einen Arzt auf Depressionen oder dergleichen ansprechen sollte.

Okay, dann bekommt meine SB die Dokumente halt unausgefüllt zurück, hat mir eh nicht so recht gepasst das ausfüllen zu müssen. Und so wie die mich angesehen hat nachdem ich sagte das ich die Dokumente zuhause prüfe, zeigte schon das ihr das absolut gegen den Strich ging.

Ich hatte ja angesprochen das die Maßnahme absolut sinnfrei ist, da blieb sie jedoch stur. "Sie müssen jeden Job annehmen und wenn sie zu McDonalds arbeiten gehen" Das sehe ich etwas anders, dafür habe ich mir nicht für die Teilnahme an meiner Umschulung den ***** aufgerissen und während der Umschulung jeden Tag 5 Stunden Bahnfahrt auf mich genommen.
se7enthson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2011, 18:09   #18
Calexico
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.09.2008
Beiträge: 370
Calexico
Standard AW: Maßnahme und Krankkeit

Zitat von se7enthson Beitrag anzeigen
och, ich würde nie ohne Krankenschein fehlen und notfalls wechselt man zwischendurch die Ärzte. Etwas seelisches hatte ich auch schon überlegt, aber ich weiß nicht wie ich einen Arzt auf Depressionen oder dergleichen ansprechen sollte.

Okay, dann bekommt meine SB die Dokumente halt unausgefüllt zurück, hat mir eh nicht so recht gepasst das ausfüllen zu müssen. Und so wie die mich angesehen hat nachdem ich sagte das ich die Dokumente zuhause prüfe, zeigte schon das ihr das absolut gegen den Strich ging.

Ich hatte ja angesprochen das die Maßnahme absolut sinnfrei ist, da blieb sie jedoch stur. "Sie müssen jeden Job annehmen und wenn sie zu McDonalds arbeiten gehen"
Dann soll sie Dir mal begründen, warum Du Deinen 400-Euro-Job nicht ausüben darfst und stattdessen in so eine sinnlose Maßnahme soll. Die Tussi weiß ja selber nicht, was sie sagt, was natürlich leider nichts Neues ist bei dem Pack von SB.
Calexico ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2011, 18:25   #19
se7enthson->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.12.2008
Beiträge: 54
se7enthson
Standard AW: Maßnahme und Krankkeit

Hi, so wieder sind einige Wochen um in denen ich mich habe krank schreiben lassen und nicht zur Maßnahme gegangen bin. Habe gestern dann wieder eine Einladung zu meiner SB bekommen. Muss ich da zwingend hin oder kann man gegen so häufige Einladungen etwas unternehmen (ausser zur absolut sinnfreien Maßnahme zu gehen)?

Von der angedrohten Untersuchung habe ich nach wie vor nichts gehört.

Und das mit dem Nebenjob ist übel, klar. Nur was kann man dagegen unternehmen? Sich irgendwo beschweren? Wenn ja, bringt das was oder ist das, wie die meisten Kommunikationsversuche mit der ARGE eher Zeitverschwendung?
se7enthson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2011, 12:29   #20
se7enthson->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.12.2008
Beiträge: 54
se7enthson
Standard AW: Maßnahme und Krankkeit

Kann mir keiner etwas dazu sagen?
se7enthson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2011, 13:56   #21
Arbeitssuchend
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Maßnahme und Krankkeit

Hallo,

alles schriftlich geben lassen von der Arge.
SBchen soll Dir doch mal schriftlich geben, dass Du den Nebenjob wegen Maßnahme aufgeben musst ... wird sie nicht machen.

Zu Meldeterminen musst Du erscheinen (Einladung nach § 309 SGB III). Wenn Du jedesmal zum Meldetermin eine AU hast, fällt das irgendwann auf.

Nimm Dir einen Beistand mit, der Protokoll führt.

Grüße
Arbeitssuchend
  Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2011, 14:12   #22
farger4711
Elo-User/in
 
Benutzerbild von farger4711
 
Registriert seit: 30.07.2009
Ort: Bremen
Beiträge: 786
farger4711 farger4711 farger4711 farger4711
Standard AW: Maßnahme und Krankkeit

Also ich würde unbedingt darauf bestehen, dass die SB mir schriftlich mitteilt, dass ich keinen 400€ Job machen darf wegen dieser Maßnahme.

Ich könnte mir denken, dass sie das nicht tun wird.
Das ist ja nur lächerlich.
__

viele liebe Grüße
Martina


In der Ruhe liegt die Kraft
farger4711 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
krankkeit, maßnahme

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
allg. EGV > Maßnahme (neue EGV) > Maßnahme vorbei Mantar Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 6 03.07.2012 19:02
MAE-Maßnahme Berndt Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 10 04.05.2011 10:01
BVB Maßnahme! Clicquot Allgemeine Fragen 5 04.01.2011 02:39
Maßnahme, raim792 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 18 12.09.2010 19:34
Maßnahme+EGV 11kuh Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 14 07.09.2010 20:15


Es ist jetzt 19:45 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland