Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Ausbildung im Berufskolleg - Bafög, BAB, oder doch HartzIV?

Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.05.2011, 21:05   #1
danza->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.12.2008
Beiträge: 6
danza
Standard Ausbildung im Berufskolleg - Bafög, BAB, oder doch HartzIV?

...ich blicke einfach nicht durch :(

Ich bin 31 Jahre alt, mache gerade einen 1-Euro-Job in einer Diakonie, habe keine abgeschlossene Berufsausbildung und möchte dies dringend nachholen. Ich habe mich dazu in einem Berufskolleg in meiner Stadt Wuppertal angemeldet, in dem ich eine Berufsausbildung zum staatlich geprüftem Sozialassistenten machen möchte.

Das Problem ist, dass ich während dieser Ausbildung meine Miete zahlen muss. Und hier beginnen die Probleme - die ARGE sträubt sich gegen die schulische Ausbildung. Laut meiner Sachbearbeiterin müsste ich Bafög und Berufsausbildungsbeihilfe beantragen. Wenn das nicht zum Leben reicht, soll ich dann noch HartzIV ergänzend beantragen. Also Beantragung von Leistungen bei gleich 3 Behörden.

Noch schwachsinniger ist der nächste Vorschlag meiner Sachbearbeiterin - sie würde vielleicht eine Umschulung zum Sozialassistenten gewähren, so dass ich einfach bei der ARGE bleiben könnte. Allerdings würde diese schulische Ausbildung nicht in meiner Stadt, sondern im 50 km entfernten Dortmund stattfinden. In 2 Jahren wären das ca. 50000km, die ich mit meinem KFZ verfahren würde. Diese Schulung kostet im Gegensatz zu dem kostenlosen Berufskolleg Geld. Und Fahrtkosten würde es auch kosten. Und ich halte es schlicht für idiotisch, jeden Tag 50km hin- und zurückzulegen, obwohl ich exakt dieselbe Ausbildung quasi vor der Haustür habe.

Deswegen versuche ich mich darüber zu informieren, wie das mit Bafög & Co aussieht, weil ich auf tägliche Fahrten nach Dortmund nicht wirklich Lust habe. Dabei blicke ich bei den ganzen Sonderregelungen bei Bafög und BAB nicht durch. Da ich über 30 bin, fällt Bafög wohl aus. Und BAB wird laut diesen PDF-Flyer nicht für schulische Ausbildungen angeboten.

Könnt ihr mir helfen? Ich bin mit dem Bürokratischen-Sondergenehmigungsquatsch für Ausnahmefälle überfordert. :(

Welche Leistungen stehen einem 31-jährigen zu, der keine Berufsausbildung hat und diese auf einem Berufskolleg nachholen möchte?
danza ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2011, 22:31   #2
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Ausbildung im Berufskolleg - Bafög, BAB, oder doch HartzIV?

Ich frag nur mal nach, "was du werden willst".

Bei uns wirst du mit dem Sozialassistenabschluss im Anschluss überall nur als Helfer eingruppiert. Der Sozialassistent ist Pflegehelfer im Altenheim, Helfer in der Kita, Helfer in der Behindertenhilfe.

Dagegen mehr verdienen die Fachkräfte in dem jeweiligen Bereich.
Der Altenpfleger, der Heilerzieherungspfleger und der Erzieher.
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2011, 08:53   #3
danza->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.12.2008
Beiträge: 6
danza
Standard AW: Ausbildung im Berufskolleg - Bafög, BAB, oder doch HartzIV?

Das ist mir schon bewusst, dass das "nur" ein Helferjob ist. :)

Die Ausbildung soll nur als Sprungbrett dienen. Ich möchte in der Betreuung und nicht in der Pflege arbeiten, so dass ich evtl. später eine Fortbildung zum Ergotherapeuten mache. Das ist aber Zukunftsmusik. Wichtig ist zunächst der staatlich anerkannte Berufsabschluss.


-edit

Mist, ich bin ja auch total verpeilt. Hast ja recht. Heilerziehungspfleger wäre für Betreuung natürlich noch treffender gewesen. Ich schaue mal, ob ich mich für dieses Jahr noch anmelden könnte. Wichtig ist trotzdem die Beantwortung der Frage, ob ich Anspruch auf Bafög und BAB habe.
danza ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2011, 11:51   #4
danza->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.12.2008
Beiträge: 6
danza
Standard AW: Ausbildung im Berufskolleg - Bafög, BAB, oder doch HartzIV?

So, ich habs selber herausgefunden: ich kriege weder BAB noch BAFÖG. BAB deswegen nicht, weil das eine schulische Ausbildung ist und BAB nur für betriebliche ausgelegt ist. BAFÖG fällt schon alleine wegen dem Alter aus.

Jetzt die nächste Frage: Habe ich nun während der schulischen Ausbildung ein Anrecht auf den ARGE-Regelsatz?
danza ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2011, 14:21   #5
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Ausbildung im Berufskolleg - Bafög, BAB, oder doch HartzIV?

Es gibt Ausnahmen, die trotz Ausbildungsbeginn mit über 30 Jahren Bafög erhalten.
BAföG § 10 Alter - BAföG-FAQ - Geld+BAföG - Studis Online

Du kannst schon jetzt einen "Antrag auf Vorabentscheidung" stellen.
Euer Amt für Ausbildung sagt dir, welche Angaben sie für die Vorabentscheidung benötigen.

Zur Kinderbetreuung als Ausnahme:
Studentenwerk Oldenburg | Ausnahmen bei der Altersgrenze

Die Verwaltungsvorschrift zum § 10 BAföG findest du hier:
BAföG: zu § 10 Alter

In der Verwaltungsvorschrift steht zum § 10 habe ich noch diese Ausnahme entdeckt. Ich weiß aber nicht, ob sie auch auf den kleinen Heilerziehungspfleger passt. Oder erst für den Sozialdiakon ....
Zitat:
10.3.3 Die Art der Ausbildung rechtfertigt eine Förderung nach Überschreiten der Altersgrenze, wenn eine Ausbildung dieser Art häufig erst im höheren Lebensalter begonnen wird. Das kann z. B. bei der Ausbildung zu bestimmten sozialen und kirchlichen Berufen der Fall sein.
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
ausbildung, bafög, berufskolleg, hartziv

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bafög ist doch Darlehen, oder? studentinberlin ALG II 11 21.09.2011 13:58
Elternunabhängiges Bafög bei schulischer Ausbildung ausreichend oder Aufstocker? EineSuchende ALG II 16 23.05.2011 23:12
Umschulung ja oder doch nein, oder doch zurück in alten Job Balkonia Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 10 08.09.2010 16:16
nicht, doch oder doch Warmwasserpauschale. verona KDU - Miete / Untermiete 3 14.07.2009 07:45
HartzIV - Bafög - Wohngeld - Eigenheim Pievey Allgemeine Fragen 0 23.10.2007 08:17


Es ist jetzt 17:22 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland