Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Umschulung abgelehnt - was kann ich tun?

Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.03.2011, 14:47   #1
ToBeFree->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.03.2011
Beiträge: 151
ToBeFree
Standard Umschulung abgelehnt - was kann ich tun?

Hallo,

ich habe vor einigen Monaten mündlich bei meinem Sachbearbeiter eine Umschulung beantragt. Diese sollte soweit auch genehmigt werden, nachdem ich den Amtsarzt und den Psychologischen Dienst aufgesucht habe. Ich bin beiden Terminen nachgekommen, der Psychologe vom Diensta meinte ich wäre bildungstechnisch gesehen absolut geeignet die von mir gewünscht Umschulung durchzuführen, nur sei ich psychisch etwas labil (was mitunter an der Arbeitslosigkeit liegt!), aber er würde die Umschulung befürworten und die Entscheidung läge nun bei dem Sachbearbeiter.

Dieser teilte mir nun völlig unerwartet mit, das er die Umschulung ablehne, weil ich psychisch momentan angeknackst sei. Hierzu sei zu erwähnen, das ich mich seit November in Psychotherapie befinde und diese auch weiterführen würden - neben der Umschulung.

Da ich Mitte 30 bin, kann ich nicht noch mehr Zeit verlieren. Mir bleibt nur diese Umschulung, da ich gesundheitlich eingeschränkt bin und es etliche Berufe gibt, die ich deshalb nicht ausüben kann. Diverse Aushilfsjobs und Kurse brachten mich all die Jahre nicht weiter. Ich sehe die Umschulung als einzige Chance an beruflich nun endlich im gewünschten Bereich weiterzukommen.

Was kann ich tun, um meinen SB umzustimmen bzw. das die Arge mir die Umschulung erlaubt? Kann ich schriftlich etwas einreichen - wenn ja gleich an den Teamleiter? Denn beim SB komme ich ja nicht weiter. Der weigert sich strikt.

Ich würde der Arge auch anbieten ein 1-2 wöchiges Praktikum zu machen, so das sich der SB die Meinung von einem entsprechenden Unternehmen einholen kann, ob ich für die Umschulung geeignet bin.

Hoffe ihr könnt mir helfen - Freunde und Bekannte lassen mich diesbezüglich leider hängen. Ich habe auch schon einen Termin bei einer Berufsberatung (nicht bei der Arge) beantragt.

Was kann ich sonst noch tun?

Gruß,
ToBeFree
ToBeFree ist offline  
Alt 03.03.2011, 15:19   #2
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.661
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Umschulung abgelehnt - was kann ich tun?

Hallo ToBeFree, dein Thema wurde schon öfter angefragt, zum lesen stehle ich dir
mal ein paar Links rein!

http://www.elo-forum.org/weiterbildu...hbescheid.html

http://www.elo-forum.org/weiterbildu...abgelehnt.html

http://www.elo-forum.org/weiterbildu...abgelehnt.html

Und bestimmt kommen noch ein paar Tipps!

Gruss und willkommen im Forum
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline  
Alt 03.03.2011, 15:35   #3
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Umschulung abgelehnt - was kann ich tun?

Wenn du keinen schriftlichen Antrag stellst, hast du gar nichts in der Hand.
Du benötigst eine schriftliche Ablehnung.
Gegen diese kannst du dann vorgehen. Zur Not bis vor Gericht.
Erolena ist offline  
Alt 03.03.2011, 15:57   #4
ToBeFree->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.03.2011
Beiträge: 151
ToBeFree
Standard AW: Umschulung abgelehnt - was kann ich tun?

Hallo Seepferdchen,

danke für die Links. Habe mir gerade alles durchgelesen, jedoch sind das teilweise einfach ganz andere Fälle, wo sogar schon Klage eingereicht wurde.

Mir geht es um folgendes: ich habe vorhin ein Schreiben verfasst, genauer gesagt einen Antrag auf Umschulung, weil mein mündlicher Antrag kürzlich abgelehnt wurde. Schriftlich habe ich also von der Arge diesebezüglich gar nichts.

An wen soll ich den Antrag jetzt schicken? Der SB hat ihn ja abgelehnt auf Grund meines psychischen Zustandes, wie es der Herr vom Psychologischen Dienst ins Gutachten geschrieben hat. Mir wurde von dem Herrn aber mündlich mitgeteilt ich wäre geeignet und er gibt es so weiter, was er aber letztendlich nicht getan hat.

Hat man vielleicht die Möglichkeit mit dem Herrn vom PD nochmals zu reden oder ist das nicht mehr möglich, wenn sein Gutachten bereits bei der Arge ist? Denn er kann nicht zu mir sagen ich sei geeignet und er stimmt einer Umschulung zu, auf der anderen Seite schreibt er aber was anderes ins Gutachten, so das der SB mir eine Absage erteilt.

Also soll ich den Antrag vielleicht an den Teamleiter schicken? Soll ich mit reinschreiben, was der Herr vom PD zu mir gesagt hat, was er aber anderes dem SB geschrieben hat?

Wäre schön, wenn mir da jemand helfen kann, da ich momentan nicht weiß, an wen ich mich noch wenden soll.

Gruß,
ToBeFree

EDIT: @Erolena: hab Deinen Beitrag erst jetzt glesen. An wen genau soll ich den Antrag schicken? SB oder Teamleitung? Der SB lehnt doch eh ab.
ToBeFree ist offline  
Alt 09.03.2011, 12:41   #5
ToBeFree->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.03.2011
Beiträge: 151
ToBeFree
Standard AW: Umschulung abgelehnt - was kann ich tun?

Hallo,

habe mir weitere Gedanken gemacht, wie ich doch noch zu der Umschulung kommen könnte. Wenn ich mir nun einen Praktikumsplatz suchen würde, und die Firma würde einer Umschulung zustimmen, falls sie zufrieden sein würden, meint ihr ich könnte dann nochmal einen Antrag stellen - dieses Mal schriftlich?

Ich habe auch im Netz gelesen man kann den Beruf in einer dafür vorgesehenen Schule erlernen oder per Studium. Bekommt man da irgendeine Förderung vom Staat? Wer kann mich da beraten? Bei der Arge meinten die nur, sie würde das selbst nicht wissen, da muß ich mich selber erkundigen. Wofür gibt's denn da bitte eine Berufsberatung?

Kann ich nun trotzdem noch irgendwie Einsicht in das Gutachten haben?

Gruß!
ToBeFree ist offline  
Alt 09.03.2011, 17:45   #6
Kaffeesäufer
 
Registriert seit: 20.02.2011
Beiträge: 1.899
Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer
Standard AW: Umschulung abgelehnt - was kann ich tun?

Schon mal drüber nachgedacht das über die DRV zu beantragen, wenn die sich zuständig fühlen, gibts da wesentlich weniger Probleme als bei der Arge.
Kaffeesäufer ist offline  
Alt 10.03.2011, 00:46   #7
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Umschulung abgelehnt - was kann ich tun?

Einen Widerspruch würde ich erst einmal an den Sachbearbeiter schicken.
Natürlich eine Kopie für Dich behalten und zum Beweis der Abgabe einen Eingangsstempel drauf machen lassen.

Ich denke die Umschulung wäre für dich finanziell einfacher zu lösen, als deine Ersatzidee Schule bzw. Studium.

Für Schule, Studium gibt es Bafög. Die Altersgrenze fürs Bafög ist 30 Jahre bei Ausbildungsbeginn. In Ausnahmefällen gibt es Bafög obwohl über 30 Jahre:
Elternunabhängiges BAföG - BAföG-FAQ - Studis Online

"Studieren ohne Abitur" wird hier ausführlich dargestellt:
Studieren ohne Abitur
Erolena ist offline  
Alt 10.03.2011, 16:04   #8
ToBeFree->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.03.2011
Beiträge: 151
ToBeFree
Standard AW: Umschulung abgelehnt - was kann ich tun?

@Kaffeesäufer: mit DRV kenne ich mich überhaupt nicht aus. Wo kann ich mich denn da erkundigen? Ist das nicht Rentenversicherung oder sowas? Wieso sollten die für mich zuständig sein? Wäre schön, wenn Du mich da informieren könntest oder vielleicht hast Du einen Link dazu? Danke!

@Erolena: dann muß ich erstmal einen schriftlichen Antrag stellen, weil die Umschulung ja nur mündlich besprochen wurde. Kannst Du mir vielleicht sagen, wie man so einen Antrag verfasst? Gibt es Vorlagen, die man als Beispiel herannehmen kann? Danke Dir für die Links. Werde ich mir gleich alles mal in Ruhe durchlesen.

Mir geht's momentan gar nicht gut, weil sich das alles so lange hinzieht. Ich würde die Umschulung gerne möglichst bald beginnen. Geht das eigentlich erst im September oder könnte ich schon früher einsteigen?
ToBeFree ist offline  
Alt 10.03.2011, 17:32   #9
Ezechiel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.10.2010
Beiträge: 84
Ezechiel
Standard AW: Umschulung abgelehnt - was kann ich tun?

Die werden Dir keine Umschulung bezahlen. Deswegen:

Stelle einen schriftlichen Antrag darauf und warte auf die (schriftliche) Antwort. Zu Terminen immer einen Beistand mitnehmen, auch für ärztliche/ psychologische Gutachten.

Hast Du die schriftliche Ablehnung, Klage dagegen einreichen.
__

Wer sich nicht wehrt der lebt verkehrt.
Ezechiel ist offline  
Alt 06.12.2012, 15:42   #10
ToBeFree->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.03.2011
Beiträge: 151
ToBeFree
Standard AW: Umschulung abgelehnt - was kann ich tun?

Die Umschulung ist nun wieder abgelehnt worden. Begründung: kein Budget für 2013 und es gäbe zu wenig Arbeitsstellen für den Beruf. Die schauen ja auch nur bei den Stellenangeboten auf ihrer Seite und nicht allgemein im Netz. Ich habe zwei Seiten an Stellenangeboten gefunden auf einer einzigen Website, also gibt es da bundesweit gesehen sicherlich mehr als eine offene Stelle. Außerdem wäre die Umschulung erst in 12 Monaten beendet, da kann alles ganz anders aussehen zumal sich der Medienbereich immer weiterentwickelt.

Die Rentenversicherung kann in meinem Fall die Kosten für die Umschulung nicht übernehmen, da ich keine 15 Jahre gearbeitet habe. Man nannte mir noch den Europäischen Fond aber auf der Homepage konnte ich keine genaueren Informationen dazu finden. Weiß jemand, ob der EF sowas übernehmen würde?

Macht es Sinn Widerspruch einzulegen beim Jobcenter? Der SB hat die Sache mit dem Teamleiter besprochen und er hat abgelehnt aus den oben genannten Gründen. Was kann ich da noch machen? Klage einreichen - wird das was bringen, wenn das Jobcenter entsprechend argumentiert? Ich kann nun mal in beiden Bereichen wo ich gearbeitet habe aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeiten, was selbst der ÄD bestätigt hat. Die Umschulung würde mir vor allem auch psychisch gut tun.
ToBeFree ist offline  
Alt 06.12.2012, 16:08   #11
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.661
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Umschulung abgelehnt - was kann ich tun?

Du mußt hier schauen im ESF:

ESF - Programmübersicht

Hast du die Ablehnung schriftlich erhalten?


__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline  
Alt 07.12.2012, 14:44   #12
ToBeFree->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.03.2011
Beiträge: 151
ToBeFree
Standard AW: Umschulung abgelehnt - was kann ich tun?

@Seepferdchen: danke für den Link. Werde ich mir mal in aller Ruhe anschauen.

Bis vor kurzem wurde mir ja noch mündlich mehr oder weniger versichert, das ich einen Bildungsgutschein bekomme. Ich habe alles was an Voraussetzungen dafür gefordert wurde erfüllt, nun bekam ich einen neuen SB und der meinte nun das Budget wäre im nächsten Jahr nicht ausreichend. Nachdem man mich über 18 (!) Monate hingehalten hat. Als ich den Termin hatte, wurde alles was ich dazu sagen wollte abgeblockt. Man ließ mich nicht ausreden. Kein Budget - keine Diskussion.

Ehrlich gesagt bin ich mit den Nerven allmählich am Ende. Ich bin auf Grund diverser Erkrankungen (psychisch und physisch) auf eine Umschulung angewiesen, alles andere ergibt keinen Sinn. Hilfsjobs bringen keinen weiter. Und die Schule, wo ich die Umschulung machen könnte sagte mir, das der Medienbereich immer weiter wächst und es durchaus genügend Stellenangebote gibt, denn sonst würden sie diese Art von Aus- / Weiterbildung ja nicht anbieten.

Wenn ich jetzt den schriftlichen Antrag dem SB auf den Tisch lege, weiß ich ganz genau, das er sagen wird, wir hätten das besprochen und es gibt keinen Bildungsgutschein und drückt mir das Schreiben wieder in die Hand. Das interessiert den nicht. Kann ich vom SB eine Bestätigung fordern, das ich den Antrag bei ihm abgegeben habe? Was mache ich wenn er den Antrag nicht annehmen will?
ToBeFree ist offline  
Alt 07.12.2012, 15:46   #13
Chosyma
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.03.2008
Ort: bei Kiel
Beiträge: 410
Chosyma Chosyma Chosyma Chosyma
Standard AW: Umschulung abgelehnt - was kann ich tun?

Moin,

Zitat von ToBeFree Beitrag anzeigen

Bis vor kurzem wurde mir ja noch mündlich mehr oder weniger versichert, das ich einen Bildungsgutschein bekomme. Nachdem man mich über 18 (!) Monate hingehalten hat. Als ich den Termin hatte, wurde alles was ich dazu sagen wollte abgeblockt. Man ließ mich nicht ausreden. Kein Budget - keine Diskussion.

Wenn ich jetzt den schriftlichen Antrag dem SB auf den Tisch lege, weiß ich ganz genau, das er sagen wird, wir hätten das besprochen und es gibt keinen Bildungsgutschein und drückt mir das Schreiben wieder in die Hand. Das interessiert den nicht. Kann ich vom SB eine Bestätigung fordern, das ich den Antrag bei ihm abgegeben habe? Was mache ich wenn er den Antrag nicht annehmen will?
auch wenn dir das nicht hilft, aber vielleicht als Warnung für andere: Solange du dich mit den SB's im Gespräch mündlich auseinandersetzt, mußt du dich nicht wundern, wenn du vera*scht und hingehalten wirst.

Stell jetzt bitte endlich den schriftlichen Antrag (das wurde dir hier schon im März geraten). Der SB ist verpflichtet den anzunehmen und dir die Abgabe auf deiner Kopie zu bestätigen. Macht er das rechtswidrig nicht, dann gehe zum nächsten Rathaus und gib dort den Antrag gegen Bestätigung ab. Die müssen und werden den Antrag weiterleiten (§ 16 SGB II).

Schreib unbedingt in den Antrag, dass du einen schriftlichen rechtsmittelfähigen Bescheid willst. Lass dich nicht mehr auf Gespräche über den Bildungsgutschein ein, fordere alles schriftlich. Begründe deinen Antrag gut, versuch ne Einstellungszusage von einem Arbeitgeber zu bekommen(der AG ist nicht an diese Zusage gebunden, aber dir hilft's). Einen Beistand zu den Gesprächen mitnehmen ist sehr hilfreich. Du willst die Umschulung dann stell dich auf einen harten Kampf ein, aber du kannst gewinnen, wenn du nicht locker läßt.

LG Antje
__

Ich habe zu vielen Dingen eine Meinung und einige Erfahrungen im Leben gemacht, diese teile ich gerne mit Anderen...
Chosyma ist offline  
Alt 07.12.2012, 16:25   #14
ToBeFree->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.03.2011
Beiträge: 151
ToBeFree
Standard AW: Umschulung abgelehnt - was kann ich tun?

Hallo Antje,

Du hast schon recht, man hat mir das mit dem schriftlichen Antrag hier schon damals geraten. Da ich bisher noch keinen Antrag auf Umschulung gestellt hatte, dachte ich man könne dem SB vertrauen. Ich hätte das längst tun sollen, somit habe ich unnötig Zeit verloren, das ist mir jetzt eindeutig klar geworden.

Leider habe ich weder jemanden den ich als Beistand mitnehmen könnte, noch jemanden der mir beim Antrag helfen kann. Ich bin darin nicht so geübt, denke es könnte also sein, das der Antrag sowieso abgelehnt wird, weil ich nicht genau weiß, wie ich das am besten formuliere, aber ich werde mich am Wochenende hinsetzen und einen Text verfassen.

Das ist jetzt mal der nächste Schritt. Bin froh, das es nicht ganz so aussichtlos erscheint. Hast mir wieder ein bisschen Mut gemacht Antje. Danke!
ToBeFree ist offline  
Alt 07.12.2012, 16:56   #15
Chosyma
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.03.2008
Ort: bei Kiel
Beiträge: 410
Chosyma Chosyma Chosyma Chosyma
Standard AW: Umschulung abgelehnt - was kann ich tun?

na das mit dem Antrag kriegen wir schon hin...

Hab dir mal einen Vorschlag angehängt, wenn du magst kannst du dein endgültiges Schreiben natürlich ohne Adresse hier einstellen, ich schau dann nochmal drüber...

LG Antje

Angehängte Dateien
Dateityp: doc Antrag_Umschulung.doc (21,5 KB, 524x aufgerufen)
__

Ich habe zu vielen Dingen eine Meinung und einige Erfahrungen im Leben gemacht, diese teile ich gerne mit Anderen...
Chosyma ist offline  
Alt 08.12.2012, 15:23   #16
ToBeFree->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.03.2011
Beiträge: 151
ToBeFree
Standard AW: Umschulung abgelehnt - was kann ich tun?

@Chosyma: danke Dir für die Unterstützung. Ich werde da mal ein Schreiben aufsetzen.
ToBeFree ist offline  
Alt 08.12.2012, 18:45   #17
ToBeFree->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.03.2011
Beiträge: 151
ToBeFree
Standard AW: Umschulung abgelehnt - was kann ich tun?

Ich weiß, das wäre dann Schritt 3, aber ich würde gerne vorher schon wissen, wie das abläuft, wenn der Widerspruch auch abgelehnt wird und man die Umschulung einklagen müßte. Wer kommt denn da für die Kosten auf? Ich kann zum Amtsgericht und bekomme so einen Schein (wie heisst der gleich nochmal?) mit dem ich zum Anwalt kann. Wie geht das dann weiter? Ich könnte das nämlich nicht bezahlen, falls da Kosten anfallen würden.
ToBeFree ist offline  
Alt 08.12.2012, 20:27   #18
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Umschulung abgelehnt - was kann ich tun?

Den Schein heißt Beratungshilfeschein bzw. Prozesskostenhilfeschein. Den musst du beim Amtsgericht beantragen, wenn du einen Rechtsanwalt beauftagen willst.

Der Fachanwalt für Sozialrecht kann für dich einen Antrag auf Einstweilige Anordnung stellen. Antrag auf Einstweilige Anordnung (EA) bedeutet, das Gericht soll schnell entscheiden, weil die Sache eilt. Über einen EA-Antrag entscheidet das Gericht innerhalb weniger Wochen.

Ein EA-Antrag kann auch schon eingereicht werden, wenn der Widerspruch noch nicht beantwortet ist. Ob das in deinem Fall sinnvoll ist, wird dir der Anwalt sagen.

Zu den Kosten soll jemand anders etwas sagen.
Erolena ist offline  
Alt 08.12.2012, 22:16   #19
ToBeFree->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.03.2011
Beiträge: 151
ToBeFree
Standard AW: Umschulung abgelehnt - was kann ich tun?

Das mit den Kosten wäre schon eine wichtige Frage, denn ich brauche keinen Anwalt damit beauftragen, wenn hinterher irgendwelche Kosten aufkommen sollten. Wer weiß da genaueres?
ToBeFree ist offline  
Alt 09.12.2012, 11:30   #20
Chosyma
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.03.2008
Ort: bei Kiel
Beiträge: 410
Chosyma Chosyma Chosyma Chosyma
Standard AW: Umschulung abgelehnt - was kann ich tun?

Moin,
Zitat von ToBeFree Beitrag anzeigen
Das mit den Kosten wäre schon eine wichtige Frage, denn ich brauche keinen Anwalt damit beauftragen, wenn hinterher irgendwelche Kosten aufkommen sollten. Wer weiß da genaueres?
Verfahren vor dem Sozialgericht sind kostenfrei.

Kosten entstehen nur für die Bezahlung eines Anwalts und auch nur dann wenn du verlierst (gewinnst du muss das JC = dein Gegner den Anwalt zahlen). Nun gibt es aber die Prozesskostenhilfe (PKH), die kannst du beantragen und bekommst die auch wenn
du nicht genug Einkommen und Vermögen hast um den Anwalt zu bezahlen (ist im ALG II Bezug wohl von auszugehen) und Aussicht auf Erfolg der Klage besteht (kann man auch von ausgehen, sonst würde ein vernünftiger Anwalt die Klage nämlich nicht einreichen).

Zweite Möglichkeit du hast eine jetzt schon bestehende Rechtschutzversicherung, die den Anwalt bezahlt.

Du kannst aber das ganze Verfahren auch ohne Anwalt führen (kein Anwaltszwang vor dem SG), dann hast du auch keine Kosten.

Kosten für Porto, Kopien usw. hab ich mal aussen vorgelassen, die paar Euro sollte dir die Umschulung schon wert sein (und das Geld kann man sich meist auch zurückholen, aber das ist ein anderes Thema).

Also geh das ganze entspannt an, mit Hilfe hier aus dem Forum wird's schon werden...

LG Antje
__

Ich habe zu vielen Dingen eine Meinung und einige Erfahrungen im Leben gemacht, diese teile ich gerne mit Anderen...
Chosyma ist offline  
Alt 13.12.2012, 14:18   #21
ToBeFree->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.03.2011
Beiträge: 151
ToBeFree
Standard AW: Umschulung abgelehnt - was kann ich tun?

Ich hätte da mal noch eine Frage. Es wurde mir gesagt, das der SB nachdem die Umschulung abgelehnt worden ist (schriftlicher Antrag wird noch abgegeben und dann Widerspruch eingelegt) nun mein "Online-Profil" wieder einstellen "müsse", so das mich jederzeit Arbeitgeber anschreiben können (Arbeitszeit ist mit 8 Stunden abgegeben, aber für mich nicht machbar) und auch andere SB mir Vermittlungsvorschläge zuschicken dürfen. Was die Entfernung betrifft hat er einfach Umkreis bis 60 km angegeben, was absolut nicht machbar ist, da die Fahrkosten viel zu hoch wären.

Meine Fragen an euch:

1. Ist der SB verpflichtet dieses Profil online zu schalten oder kann er das nach Lust und Laune entscheiden?

2. Dürfen mir andere SB tatsächlich Vermittlungsvorschläge zuschicken, obwohl die gar nicht für mich zuständig sind? Hatte ich schon mal und die Dame hat keine Rücksicht auf meine Erkrankungen genommen, weil sie nicht mal im PC nachgeschaut hat, ob ich geeignet bin.

3. Kann der SB einfach so die Entfernung zum AG festlegen? Bei einem Job mit geringem Verdienst wären somit die Fahrkosten so hoch, das man das gar nicht bezahlen könnte.

4. Habe ich die Möglichkeit das Profil einzusehen und gegebenenfalls entsprechend anzupassen?

Wäre schön, wenn ihr mir da weiterhelfen könntet, damit ich besser bescheid weiß, was die tun dürfen und was nicht.

Gruß!
ToBeFree ist offline  
Alt 14.12.2012, 10:55   #22
Chosyma
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.03.2008
Ort: bei Kiel
Beiträge: 410
Chosyma Chosyma Chosyma Chosyma
Standard AW: Umschulung abgelehnt - was kann ich tun?

Moin,
Zitat von ToBeFree Beitrag anzeigen
Es wurde mir gesagt, das der SB nun mein "Online-Profil" wieder einstellen "müsse", so das mich jederzeit Arbeitgeber anschreiben können
Wieso der Arbeitgeber? wenn dann ja wohl anonyme Veröffentlichung (darauf kannst du bestehen= muss der SB so machen, wegen Datenschutz). Da können dann VV kommen aber niemals kann der AG dich direkt anschreiben/anrufen.
1. Ist der SB verpflichtet dieses Profil online zu schalten oder kann er das nach Lust und Laune entscheiden?
Ich denke da gibts ne Dienstanweisung für den SB, aber eben nur für die anonyme Veröffentlichung, die hab ich bis heute auch noch nicht verhindern können, wird vom SB mit § 2 SGB II begründet: alles zu tun, um Hilfebedürftigkeit zu verringern...

2. Dürfen mir andere SB tatsächlich Vermittlungsvorschläge zuschicken, obwohl die gar nicht für mich zuständig sind? Ja

Hatte ich schon mal und die Dame hat keine Rücksicht auf meine Erkrankungen genommen, weil sie nicht mal im PC nachgeschaut hat, ob ich geeignet bin. Einen solchen VV kannst du dann ja mit der Begründung nicht zumutbar, da gesundheitsgefährdend zurückweisen

3. Kann der SB einfach so die Entfernung zum AG festlegen? Bei einem Job mit geringem Verdienst wären somit die Fahrkosten so hoch, das man das gar nicht bezahlen könnte. Kannst du nachweisen, dass du Geld mitbringen musst, unzumutbar, ich glaube eine Sanktion deswegen hat vor Gericht nicht Bestand. Aber bewerben, heißt nicht den Job bekommen...

4. Habe ich die Möglichkeit das Profil einzusehen und gegebenenfalls entsprechend anzupassen? Müßte der SB dir eigentlich auf Verlangen zeigen, sonst schriftlicher Antrag, das kennst du ja nun^^


LG Antje
__

Ich habe zu vielen Dingen eine Meinung und einige Erfahrungen im Leben gemacht, diese teile ich gerne mit Anderen...
Chosyma ist offline  
Alt 07.01.2013, 16:06   #23
ToBeFree->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.03.2011
Beiträge: 151
ToBeFree
Standard AW: Umschulung abgelehnt - was kann ich tun?

Inzwischen habe ich den schriftlichen Antrag vor einigen Tagen beim SB abgegeben. Es hiess natürlich gleich, das es auch bei schriftlichem Antrag abgelehnt werden wird, aber ich könne ja Widerspruch einlegen. Allerdings meinte er dann "einklagen können Sie eine Umschulung nicht". Ich habe dann gesagt, das ich das sehr wohl kann, dann hiess es wieder "wir sind verpflichtet das zu zahlen, somit können Sie auch nicht klagen". Ist doch nur wieder so dahin gesagt oder? Der Anwalt sagte mir ja, man könne das einklagen, die Chancen wären zwar gering, aber es wäre möglich.

Dann hat er mir auch eine EGV vorlegt, die ich unterschreiben mußte - ansonsten käme das per ... (ich weiß nicht mehr wie das heisst) und dann müsse ich so oder so unterschreiben. Habe mir alles genau durchgelesen und darum gebeten, das ich die EGV mitnehmen möchte um sie in Ruhe zu lesen und dann hiess es auch gleich dann schicke ich das per ... Habe das dann unterschrieben, scheint soweit ok zu sein. Nur finde ich es nicht in Ordnung das ich 4 Bewerbungen pro Monat vorlegen muß. Wie bitte soll man das machen, wenn man keine abgeschlossene Berufsausbildung hat und gesundheitlich deutlich eingeschränkt ist? Daraufhin hiess es nur, ich müsse das so vorlegen und immer am Monatsende die Bewerbungen vorlegen. Ich habe keine Ahnung, wo ich die Bewerbungen hinschicken soll, denn ich wohne nicht in der Grossstadt und die Angebote sind schon für gesunde Menschen die Arbeit suchen sehr gering. Gibt es da eine Möglichkeit gegen die Anzahl der Bewerbungen vorzugehen? Wie soll ich mich bewerben, wenn für mich keine Stellenangebote vorhanden sind?

Nun heisst es wohl abwarten bis der Bescheid kommt und dann geh ich zum Anwalt zur Beratung. Soll ich den Widerspruch selbst einlegen oder besser per Anwalt? Was mache ich wenn der SB mir jetzt einen Job vermitteln will, den ich schon rein aus psychischen Gründen nicht ausüben kann?

Gruß!
ToBeFree ist offline  
Alt 07.01.2013, 16:12   #24
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Umschulung abgelehnt - was kann ich tun?

Du hättest Dir die EGV als Verwaltungsakt geben lassen sollen, dann hättest Du dagegen Widerspruch einlegen können. Nun musst Du Dich an die EGV halten und 4 Bewerbungen machen. Du hast Dich ja mit Deiner Unterschrift damit einverstanden erklärt.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline  
Alt 07.01.2013, 16:20   #25
ToBeFree->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.03.2011
Beiträge: 151
ToBeFree
Standard AW: Umschulung abgelehnt - was kann ich tun?

Verwaltungsakt - das war's. Nur wußte ich nicht genau, was dieser Verwaltungsakt bedeutet, auch wenn ich das hier schon gelesen habe. Die EGV ist nun ca. ein Vierteljahr gültig. Hätte ich per Verwaltungsakt dann eventuell die Anzahl der Bewerbungen verringern können? Beim nächsten Mal unterschreibe ich die dann nicht.
ToBeFree ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
abgelehnt, umschulung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Umschulung von DRV abgelehnt Zilly Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 6 02.08.2010 20:05
Umschulung abgelehnt Happyman71 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 9 19.04.2010 08:46
Umschulung abgelehnt. val74 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 13 25.01.2010 08:26
beantragte Umschulung abgelehnt blinky Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 18 07.01.2010 23:03
Umschulung abgelehnt Esche Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 27 11.07.2007 16:09


Es ist jetzt 23:51 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland