Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Sanktion droht - Bürgerarbeit

Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


Danke Danke:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.02.2011, 14:27   #1
Heidenreich
 
Registriert seit: 11.01.2010
Beiträge: 120
Heidenreich
Standard Sanktion droht - Bürgerarbeit

Mir wurde eine Sanktion angedroht von einem Träger der die Aktivierungsphase für die Bürgerarbeit durchzieht.

Für die Aktivierungsphase hat man mir nichts vorgeworfen. Stattdessen droht eine Sanktion, weil ich eine Gefälligkeit abgelehnt hatte.
Der Träger bekommt im März einen Lehrgang(keine Bürgerarbeit) für ALG1 Empfänger zugesprochen. Die Arge erteilte denen wohl plötzlich die Genehmigung.

Ich sollte denen für den kommenden Lehrgang alle PC's auf den neuesten Stand bringen und defekte PC's reparieren.Das Netzwerk sollte ich auch noch einrichten.

Das alles für 0€. Ich lehnte ab und sagte denen, dass ich nicht deren EDV Abteilung und Servicedienstleiter bin.

Jetzt soll nach deren Aussage die Arge mich sanktionieren.

Drüber lachen und locker das Schreiben der Arge erwarten?
Heidenreich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 14:35   #2
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Sanktion droht - Bürgerarbeit

Gut reagiert, wenn die ein Netzwerk aufbauen müssen, sollen die das gut bezahlen. Ich würde erst einmal warten ob und was da kommt.
Was beinhaltet denn eine Aktivierungsphase? Kenne mich damit nicht aus.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 14:35   #3
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.634
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sanktion droht - Bürgerarbeit

Ach nee, glaub ich jetzt einfach nicht,sind die jetzt von allen guten Geistern
verlassen???????????????????

Abwarten und Tee trinken, ob da was kommt, frage mich ernsthaft,
ein § , bin gespannt wie ein Pflitzbogen!!

Bleib cool und schaun wir mal, noch gibt es Gesetze, an die auch die Arge
nicht vorbei kommt, auch nicht mit Trick "17"

Gruss
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 14:38   #4
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Sanktion droht - Bürgerarbeit

@seepferdchen. Die ARGE hat im Momet noch nicht von sich gegeben. Das ist der Maßnahmeträger. Bin ja mal gespannt, was der der ARGE schreiben will. Hast Du Zeugen?
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 14:40   #5
Heidenreich
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.01.2010
Beiträge: 120
Heidenreich
Standard AW: Sanktion droht - Bürgerarbeit

Zitat von gelibeh Beitrag anzeigen
Gut reagiert, wenn die ein Netzwerk aufbauen müssen, sollen die das gut bezahlen. Ich würde erst einmal warten ob und was da kommt.
Was beinhaltet denn eine Aktivierungsphase? Kenne mich damit nicht aus.
Man soll mit Hilfe eines Coaches Arbeit auf den 1.Markt finden. Man muss 2 mal in der Woche erscheinen und mindestens 2 Bewerbungsversuche gestartet haben. Darüber hinaus würde auch ein Praktikum die Chance verbessern auf den 1. Markt zu kommen.
Heidenreich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 14:42   #6
Heidenreich
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.01.2010
Beiträge: 120
Heidenreich
Standard AW: Sanktion droht - Bürgerarbeit

Zitat von gelibeh Beitrag anzeigen
@seepferdchen. Die ARGE hat im Momet noch nicht von sich gegeben. Das ist der Maßnahmeträger. Bin ja mal gespannt, was der der ARGE schreiben will. Hast Du Zeugen?
Keine Zeugen. Die Androhung sagte mir der Chef in seinem Büro. Warscheinlich ein ganz schlauer Typ.
Heidenreich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 14:43   #7
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Sanktion droht - Bürgerarbeit

Vermute mal, nur heiße Luft
Zitat:
Man muss 2 mal in der Woche erscheinen und mindestens 2 Bewerbungsversuche gestartet haben.
Wenn Du das nachweislich erfüllst, möchte ich mal die Begründung des Leiters sehen.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 14:48   #8
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.634
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sanktion droht - Bürgerarbeit

@gelibeh, da bin ich auch gespannt!
Na und so ein Leiter "äh Halbleiter",nicht tragbar!
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 14:58   #9
spin
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.12.2009
Ort: Hinter'm Wald scharf links
Beiträge: 2.446
spin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sanktion droht - Bürgerarbeit

Zitat von Heidenreich Beitrag anzeigen
Mir wurde eine Sanktion angedroht von einem Träger der die Aktivierungsphase für die Bürgerarbeit durchzieht.

Für die Aktivierungsphase hat man mir nichts vorgeworfen. Stattdessen droht eine Sanktion, weil ich eine Gefälligkeit abgelehnt hatte.
Der Träger bekommt im März einen Lehrgang(keine Bürgerarbeit) für ALG1 Empfänger zugesprochen. Die Arge erteilte denen wohl plötzlich die Genehmigung.

Ich sollte denen für den kommenden Lehrgang alle PC's auf den neuesten Stand bringen und defekte PC's reparieren.Das Netzwerk sollte ich auch noch einrichten.

Das alles für 0€. Ich lehnte ab und sagte denen, dass ich nicht deren EDV Abteilung und Servicedienstleiter bin.

Jetzt soll nach deren Aussage die Arge mich sanktionieren.

Drüber lachen und locker das Schreiben der Arge erwarten?
Wenn man das beweisen könnte, dann würde der gute Mann wegen Nötigung vor einem Strafgericht landen.
__

Sanktionen sind verfassungswidrig, Widerspruchs- und Klagebegründung
Diskussion
„Der Klassenkampf ist ein historischer Fakt, er wird von meiner Klasse, der Klasse der Reichen geführt und wir sind dabei, ihn zu gewinnen“ (Warren Buffet)
spin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 15:09   #10
Nustel
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.06.2006
Ort: Köln
Beiträge: 2.134
Nustel Nustel Nustel
Standard AW: Sanktion droht - Bürgerarbeit

Was regt ihr euch alle so auf. Sagt diesen gescheiterten SB das ihr das nicht macht, beruft euch auf Eure demokratischen Rechte, freie Arbeitswahl, droht mit Presse und Rechtsanwalt.

Erzählt was von Internet, die Wahrheit die eine SB nicht kennt, labert rum von Sozialismus, Assange, labert labert, macht sie weich, stehlt deren Arbeitszeit und gut ist.
Mein Gott nochmal.
Nustel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 15:34   #11
lpadoc->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2010
Ort: OWL
Beiträge: 2.423
lpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiert
Standard AW: Sanktion droht - Bürgerarbeit

Zitat von Nustel Beitrag anzeigen
Was regt ihr euch alle so auf. Mein Gott nochmal.
Den schließe ich mich an.
lpadoc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 22:29   #12
knispel
Elo-User/in
 
Registriert seit: 08.02.2011
Beiträge: 94
knispel
Standard AW: Sanktion droht - Bürgerarbeit

Ich denke du hast freiwillig für dreieinhalb Jahre auf deine Grundrechte verzichtet, sieh in deinem Vertrag nach.
Oder hast du diesen Vertrag nicht unterschrieben?
Hier wurde in der Vergangenheit sehr viel und oft darauf hingewiesen worauf diese Bürgerarbeit abziehlt.

Rechtlos für dreieinhalb Jahre mit einem Bewährungshelfer, Vormund, Richter und Vollstrecker an deiner Seite.

Einzige Change da wieder raus zu kommen sehe ich indem du den Vertrag wegen arglistiger Täuschung anfechtest.
Du solltest dir schnell einen guten Anwalt suchen.
knispel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 23:10   #13
Foederalist->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.05.2010
Beiträge: 235
Foederalist
Standard AW: Sanktion droht - Bürgerarbeit

Zitat von Nustel Beitrag anzeigen
Erzählt was von Internet, die Wahrheit die eine SB nicht kennt, labert rum von Sozialismus, Assange, labert labert, macht sie weich, stehlt deren Arbeitszeit und gut ist.
Mein Gott nochmal.
Diesen und ähnliche Ratschläge (also quasi die SBs mit sinnfreien Unsinn volllabern) hast Du hier und auch an anderer Stelle schon von Dir gegeben. Das kann man natürlich so machen. Aber was ist die Folge? Doch nur, dass Dich der/die SB nicht mehr für voll nimmt, oder sogar denkt Du bist geistig nicht mehr ganz dicht und einen Termin beim PD vereinbart.
Ich denke mal, sich wie ein Idiot aufführen, kann nicht die Lösung sein.
Und wieso stehlst Du Arbeitszeit? Du hast da einen Termin; die Zeit ist also dafür eingeplant. Es kann natürlich schon sein, dass Du mit dieser Masche den ein oder anderen nervst (also mich würde das nerven), aber wahrscheinlich ist eher, dass die nach dem Termin über Dich lachen.
Foederalist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 01:06   #14
knispel
Elo-User/in
 
Registriert seit: 08.02.2011
Beiträge: 94
knispel
Standard AW: Sanktion droht - Bürgerarbeit

Zitat von Foederalist Beitrag anzeigen
Das kann man natürlich so machen. Aber was ist die Folge? Doch nur, dass Dich der/die SB nicht mehr für voll nimmt, oder sogar denkt Du bist geistig nicht mehr ganz dicht und einen Termin beim PD vereinbart.
.
Genau in diese Richtung kann es laufen.
Sogar dafür hast du unterschrieben
Gerätst du an einen linken gefrusteten Sb, hast du die Ars....karte.
Du hast ihn mit deiner Unterschrift nun für dreieinhalb Jahren mit sehr viel Macht ausgestattet die er jederzeit gegen dich einsetzen kann.
Du musst ja ein unheimliches Vertrauen zu deinem Sb gehabt haben.
Für mich nicht nachvollziehbar.
Ich hoffe für dich du findest noch einen Weg daraus und kannst den Klauen deines Sb entkommen.
knispel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
bürgerarbeit, droht, sanktion

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe - (2te)Sanktion droht! nowayhose ALG II 10 02.12.2010 17:17
EGV aus VA 30 % Sanktion - 2. Sanktion aus selbem Sachverhalt droht in 2 Wochen imargen Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 11 19.03.2010 12:28
Droht Sanktion ? Belmakor ALG II 4 18.02.2010 11:45
100% Sanktion droht - brauche Rat ! fuchsbau Allgemeine Fragen 5 10.02.2009 15:24


Es ist jetzt 06:30 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland