Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Einladung zum Projekt - wie vorgehen?

Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


Danke Danke:  8
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.02.2011, 17:24   #1
Bambi_69
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.12.2007
Beiträge: 683
Bambi_69
Standard Einladung zum Projekt - wie vorgehen?

Hallo,

heute bitte ich um Eure Mithilfe für eine Bekannte, die mich ganz verzweifelt und mit einem Bündel Unterlagen heute besucht hatte.
Es geht darum, dass sie völlig überraschend eine Einladung zu einem Projekt/Seminar der DAA erhalten hat und überhaupt nicht weiß, wie sie dazu gekommen ist. Nach Durchsicht stellte sich heraus, dass der Maßnahmeträger einen Seminarbeginn von 3 Monaten bestätigt. Sie hat aber nie dort um eine Maßnahme gebeten, noch von ihrem Sachbearbeiter eine Zuweisung erhalten oder gar ein Gespräch diesbezüglich mit diesem geführt. Sie hat dann beim Maßnahmeträger in meiner Anwesenheit angerufen und gefragt, wie die DAA zu deren Adresse kam bzw. wie diese Einladung zu Stande kam. Die dortige Mitarbeiterin war nicht dafür zuständig, meinte aber, dass die Daten vermutlich vom SB der ArGe stammen würde. Allerdings meinte meine Bekannte, dass sie ihrem SB in einer anderen Angelegenheit ausdrücklich untersagte (schriftlich!) ohne Rücksprache keinerlei Daten weitergeben zu dürfen. Anscheinend hat er sich nicht daran gehalten.

Ich habe Euch bis auf den Infoflyer, der ebenso in der Post meiner Bekannten lag, alle Dokumente geschwärzt eingescannt, damit Ihr Euch selbst ein Bild machen könnt.

Knackpunkt ist nun, dass meine Bekannte nun nicht weiß, wie sie sich verhalten soll.
a) Hingehen (Beginn ist schon in einer Woche) dort nichts unterschreiben und dann nicht mehr hingehen.
b) mit dem SB sprechen
c) gar nichts machen.

Ich kann ihr keinen Rat geben, tendiere aber zu c, da keine Zuweisung vom SB erfolgte und auch keine Rechtsfolgebelehrung zugestellt wurde. Eine EGV mit dem Inhalt sich an Maßnahmen zu beteiligen existiert ebenso nicht.

Liebe Grüße und mit Dank im Voraus
Bambi_69

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
.jpg   .jpg  
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen stellen keinerlei Rechtsberatung dar sondern entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.
Bambi_69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2011, 17:35   #2
Christine Vole 2010
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Einladung zum Projekt - wie vorgehen?

Hallo Bambi,

keine EGV, keine Zuweisung?
Dann stimmt Dein Bauchgefühl mit der Tendenz zu "c"
Keine Rechtsfolgen ohne RFB, Deine Bekannte kann sich somit entspannt zurücklehnen (oder alternativ gedanklich den Effenbergfinger ausfahren )

fG
Christine
  Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2011, 17:37   #3
Stefan26->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.11.2010
Beiträge: 1.236
Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26
Standard AW: Einladung zum Projekt - wie vorgehen?

Absolut unseriös. Solange das Amt nix schickt (inkl. RFB), würde ich das erstmal ignorieren.

Ggf. könnte man dem Maßnahmeträger zurückschreiben, dass man sich zu nichts angemeldet hat und daher die Bestätigung über die 3-monatige Maßnahme zurückweist.
__

"Mit Verlaub, Herr Präsident, Sie sind ein A*loch."
(Joschka Fischer zum Bundestagsvizepräsident)

Stefan26 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2011, 17:41   #4
Scarred Surface
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.09.2010
Beiträge: 1.475
Scarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface Enagagiert
Standard AW: Einladung zum Projekt - wie vorgehen?

Wenn es weder eine entsprechende EGV gibt, noch sonst was schriftliches von der Arge, ist c) die einzig vernünftige Variante.

Zitat:
a) Hingehen (Beginn ist schon in einer Woche) dort nichts unterschreiben und dann nicht mehr hingehen.
Das wäre das schlechteste. Wer bei Seminarbeginn beim Träger auftaucht, hat die Maßname angetreten. Das wars dann ...

Zitat:
b) mit dem SB sprechen
Wozu? Keine schlafenden Hunde wecken. Der Typ sah ja offensichtlich bisher auch keinen Gesprächsbedarf.

Also gar nichts machen.
Scarred Surface ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2011, 18:07   #5
Bambi_69
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.12.2007
Beiträge: 683
Bambi_69
Standard AW: Einladung zum Projekt - wie vorgehen?

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Ihr seid spitze
Es gibt zwar eine EGV (nicht unterschrieben aber als Verwaltungsakt), allerdings ohne Inhalt bezüglich irgendwelcher Maßnahmen.

Sich beim Maßnahmeträger schriftlich melden a la: "Ich kann mit der Bestätigung nichts anfangen bzw. muss diese zurückweisen." haben wir uns zwar auch überlegt, aber wäre das dann nicht auch schlafende Hunde wecken? Würden die sich nicht dann wohlmöglich beim entsprechenden SB melden? Nicht dass dann noch die Zuweisung nachkommt.

Noch etwas: Meine Bekannte ist wie auch ich seit mehreren Jahren selbständiger Aufstocker. Gibt es da irgendwelche Sonderregelungen?
Was ich mich hier speziell auch aus eigenem Interesse frage: Wie soll man als Selbständiger seine Firma ordentlich führen (und damit ja die Chance auf die Verringerung oder Abschaffung der eigenen Bedürftigkeit erhöht), wenn man täglich in der Hauptgeschäftszeit (Uhzeit von 8.45 Uhr bis 15.45 Uhr) bei einer Maßnahme sitzt? Das funktioniert doch nicht!

----------

Interessant folgende Sache im Info-Flyer in dem "Aufbauworkshops nach Bedarf" angeboten werden:

• kreative Layouts
• vertiefte Kommunikation
• Online- und Emailbewerbung
• Entspannungstechniken
• Gesundheitsvorsorge
• Vorstellungsgespräche
• Deutsche Rechtschreibung
• Neue Berufe
• Zeitmanagement
• u.v.m.


Ich kann mir vorstellen nach WESSEN Bedarf das mit den "kreativen Layouts" ist. Ich habe selber vor vielen Jahren eine eigentlich relativ gute Fortbildung im kreativen Bereich gemacht. Witzigerweise durften die Schüler für diese Einrichtung dann auch gleich das Info-Material designen. Kostengünstig für die Fortbildung. Würde mich nicht wundern, wenn das bei den heutigen Trägern nicht auch so laufen würde.
Der Rest hört sich nach "wir schauen mal, wie wir die Leute so beschäftigen" an.

Zu den ständigen bzw. regelmäßigen Workshops zählen dann
• Kommunikationstraining
• Regionaler Arbeitsmarkt
• Arbeitsplatz 2011
• Aktuelle Bewerbungsstandards
• WORD
• Internet

Was zum Henker ist eigentlich Arbeitsplatz 2011?
Der Rest hört sich auch nicht sonderlich hilfreich für meine Bekannte an.

Liebe Grüße
Bambi_69
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen stellen keinerlei Rechtsberatung dar sondern entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.
Bambi_69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2011, 18:12   #6
Stefan26->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.11.2010
Beiträge: 1.236
Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26
Standard AW: Einladung zum Projekt - wie vorgehen?

Das sind alles blöde Sprüche, mit denen die DAA solche Maßnahmen eingereicht und dann von den Amtsträgern als "sinnvoll/förderungswürdig/den Richtlinien entsprechend" bescheinigt bekommt. Die Realität wird ganz anders sein. Gibt dazu tausende Berichte hier.
__

"Mit Verlaub, Herr Präsident, Sie sind ein A*loch."
(Joschka Fischer zum Bundestagsvizepräsident)

Stefan26 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2011, 15:01   #7
Bambi_69
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.12.2007
Beiträge: 683
Bambi_69
Standard AW: Einladung zum Projekt - wie vorgehen?

Hallo,

die Jungs und Mädels von der DAA geben nicht auf Meine Bekannte rief mich heute an, dass bereits 2 Folge-Bestätigungen per Post bei ihr eingingen. Jeweils mit neuem Datum in die Zukunft versetzt bezügl. des Kursbeginns. Natürlich hat sie seither nicht darauf reagiert, fragt sich aber ob sie beim nächsten Brief ein Unterlassungserklärung rausschicken soll. Einladung vom SB ging übrigens auch zu. Allerdings sehr allgemein gehalten mit dem bekannten Satz "ich möchte über Ihre berufliche Situation sprechen". Interessanterweise ist dieser Termin zeitlich NACH den bisherigen "Kursstart-Terminen" von der DAA. Ich habe ihr geraten, beim SB keine schlafende Hunde zu wecken, also die Sache da nicht zu erwähnen. Soll erstmal der SB mit der Sprache rausrücken und falls da nix kommt, kann man ja immer noch schärfere Geschütze (Unterlassungserklärung) gegen die DAA auffahren. Was meint Ihr?
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen stellen keinerlei Rechtsberatung dar sondern entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.
Bambi_69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2011, 15:03   #8
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Einladung zum Projekt - wie vorgehen?

ich würde gar nicht reagieren, solange keine Zuweisung kommt.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2011, 15:06   #9
Stefan26->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.11.2010
Beiträge: 1.236
Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26
Standard AW: Einladung zum Projekt - wie vorgehen?

Nur der Einladung vom SB muß man nachkommen.
__

"Mit Verlaub, Herr Präsident, Sie sind ein A*loch."
(Joschka Fischer zum Bundestagsvizepräsident)

Stefan26 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2011, 15:06   #10
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.847
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Standard AW: Einladung zum Projekt - wie vorgehen?

Einladen gem. Meldepflicht kann und darf nur das JC. Nur dem JC gegenüber besteht die Mitwirkungspflicht. Das Ding von der DAA ist unverbindlich und hat keinen Weisungscharakter. Und selbst wenn dein JC "einlädt" musst du differenzieren. ==> http://www.elo-forum.org/infos-abweh...tml#post783016
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2011, 23:01   #11
Bambi_69
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.12.2007
Beiträge: 683
Bambi_69
Standard AW: Einladung zum Projekt - wie vorgehen?

Zitat von Stefan26 Beitrag anzeigen
Nur der Einladung vom SB muß man nachkommen.
Das ist klar, wird meine Bekannte auch machen
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen stellen keinerlei Rechtsberatung dar sondern entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.
Bambi_69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2011, 23:05   #12
Bambi_69
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.12.2007
Beiträge: 683
Bambi_69
Standard AW: Einladung zum Projekt - wie vorgehen?

Zitat von Paolo_Pinkel Beitrag anzeigen
Einladen gem. Meldepflicht kann und darf nur das JC. Nur dem JC gegenüber besteht die Mitwirkungspflicht. Das Ding von der DAA ist unverbindlich und hat keinen Weisungscharakter. Und selbst wenn dein JC "einlädt" musst du differenzieren. ==> http://www.elo-forum.org/infos-abweh...tml#post783016
Danke Paolo. Wie gesagt, das mit den Einladungen des JC geht ja klar. Meine Bekannte fragt sich nur, ob sie gegen die DAA Schritte (Unterlassungserklärung) machen soll. Ich hab ihr abgeraten und gesagt, sie soll diese Einladungen von der DAA einfach in "Ablage P" legen
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen stellen keinerlei Rechtsberatung dar sondern entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.
Bambi_69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2011, 23:21   #13
pagix
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.07.2005
Beiträge: 465
pagix Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einladung zum Projekt - wie vorgehen?

Wo haben die eigentlich die Anschrift her?
pagix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2011, 12:45   #14
Bambi_69
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.12.2007
Beiträge: 683
Bambi_69
Standard AW: Einladung zum Projekt - wie vorgehen?

Hallo Pagix,

das hat meine Bekannte sich und den Veranstalter auch gefragt, woher die DAA die Anschrift denn hätte. Das war gleich die erste Frage im Telefonat. Aber die dortige Sekretärin meinte, sie wisse es auch nicht so genau aber sie denkt, dass die Adresse von der ArGe bzw. vom SB weitergeleitet wurde. Dabei hat meine Bekannte ihrem SB ausdrücklich gesagt, er möge KEINERLEI Daten an Dritte weitergeben.
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen stellen keinerlei Rechtsberatung dar sondern entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.
Bambi_69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2011, 14:00   #15
pagix
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.07.2005
Beiträge: 465
pagix Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einladung zum Projekt - wie vorgehen?

Zitat von Bambi_69 Beitrag anzeigen
Dabei hat meine Bekannte ihrem SB ausdrücklich gesagt, er möge KEINERLEI Daten an Dritte weitergeben.
Hat er wohl "überhört" im Gespräch. Bei den argen Leutchen macht man am besten alles schriftlich.
pagix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2011, 16:35   #16
Bambi_69
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.12.2007
Beiträge: 683
Bambi_69
Standard AW: Einladung zum Projekt - wie vorgehen?

Zitat von pagix Beitrag anzeigen
Hat er wohl "überhört" im Gespräch. Bei den argen Leutchen macht man am besten alles schriftlich.
Okay, alles klar. Dann werde ich meiner Bekannten raten, das schnellstmöglich schriftlich aufzusetzen und abzuschicken bzw. dort vorlegen.

Danke Dir und nochmals allen im Thread für die Tipps.
Sollte sich noch was Neues ergeben (z.B. beim nächsten Termin mit dem SB, der demnächst ansteht) und ich es erfahren, werde ich es hier natürlich sofort mitteilen.
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen stellen keinerlei Rechtsberatung dar sondern entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.
Bambi_69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2011, 17:41   #17
theota
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von theota
 
Registriert seit: 06.03.2007
Ort: RH-WD, NRW
Beiträge: 1.019
theota theota theota theota
Standard AW: Einladung zum Projekt - wie vorgehen?

Zitat von Bambi_69 Beitrag anzeigen
Okay, alles klar. Dann werde ich meiner Bekannten raten, das schnellstmöglich schriftlich aufzusetzen und abzuschicken bzw. dort vorlegen.

Danke Dir und nochmals allen im Thread für die Tipps.
Sollte sich noch was Neues ergeben (z.B. beim nächsten Termin mit dem SB, der demnächst ansteht) und ich es erfahren, werde ich es hier natürlich sofort mitteilen.
was genau jetzt schriftlich?

wäre das nicht auch "schlafende Hunde wecken"?

reicht es nicht, den Termin beim SB (da er ja mit RFB kam) wahrzunehmen und dort die Maßnahme, falls der SB nicht von sich aus drauf anspricht, "totzuschweigen"?

sollte er darauf zu sprechen kommen, kann man ihn ja immer noch darauf hinweisen... (dass er der Aufforderung deiner Bekannten, ihre Daten vertraulich zu behandeln, nicht nachgekommen ist)
__

Liebe Grüße, theota - Rechtsberatung machen Andere; ich gebe nur meine Erfahrungen und meine Meinung zu bedenken - "...denn nur, wer noch Chaos in sich trägt, kann einen tanzenden Stern gebären..." (frei nach F.Nietzsche) - Dekadent ist, ...
... wenn man meint, in einer Welt der Globalisierung auf deutschem Boden nur deutsch sprechen zu müssen... (frei nach theota)

theota ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2011, 19:36   #18
Bambi_69
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.12.2007
Beiträge: 683
Bambi_69
Standard Neuigkeiten

Hallo an alle,

es gibt Neuigkeiten, die mir meine Bekannte am Telefon erzählt hat. Sie war ganz aufgeregt und ich kann ihre Aufregung gut nachvollziehen. Sie war letzte Woche also beim SB, da sie ja eine Einladung von diesem erhielt. Dieser meinte sofort eingangs zu ihr, warum sie unentschuldigt an den beiden Terminen von der DAA gefehlt hätte. Darauf wies sie ihn hin, dass keine Einladung bzw. Zuweisung von ihm vorliegen würde.
Der SB war aber festen Überzeugung, dass die Einladung des Trägers als Zuweisung vollkommen ausreichen würde. Es kam wohl zu einer hitzigen Diskussion bei der der SB die Maßnahme anpries bzw. zugab, dass er wiederum den Tipp einer Kollegin umgesetzt hätte, die meinte, solch eine Maßnahme wäre für meine Bekannte doch sicher nützlich. Er selber konnte keine Auskunft darüber geben, warum er sie in diese Maßnahme schicken wollte oder wie seiner Meinung nach diese Maßnahme meine Bekannten auf ihrem beruflichen Weg weiterbringen könnte.

Nun muss man dazu sagen, dass nichts an den "Fortbildungsangeboten" in dem mitgelieferten Flyer meiner Bekannte hilfreich wäre. Da sie zwar ALG-II Leistungen bezieht aber auch ein Gewerbe angemeldet hat, dem sie nachgeht und bei dem sie auch für ihre Kunden Aufträge bearbeitet, käme dies mit der Maßnahme auch zeitliche ins Gehege. Der SB war dann wieder der Meinung, sie würde ja dann dem Arbeitsmarkt nicht zu 100% zur Verfügung stehen. Meine Bekannte berichtigte ihn, dass sie dem Arbeitsmarkt durchaus zur Verfügung steht aber nicht einem "Maßnahme-Markt" der sie nicht weiterbringt.

Unter anderem durfte sie sich dann anhören, dass sie das Ganze doch auch so sehen sollte, sie könne dort ja kostenlos täglich im Internet surfen und bekäme dafür auch noch Geld. Da platzte ihr wohl sprichwörtlich der Kragen, wie man mit solch unsinnigen Maßnahmen das Geld der Steuerzahler verjubelt und dann aber auf der anderen Seite jammert, die ELOs kämen den Staat ja so teuer.

Die Diskussion wurde so laut, dass 2x jemand von den Kollegen zur Tür hereinschaute aber sich sofort wieder zurückzog, nachdem meine Bekannte wohl mit Nachdruck darauf hinwies, dass sie ein Gespräch mit ihrem SB führe das niemand anderen was anging. Sie war über ihren plötzlichen Mut wohl genauso erstaunt wie der etwas verdatterte SB und am Ende des Gesprächs verblieb man so, dass sie nicht an der Maßnahme teilnehmen muss und ausgetragen wird.

Ich bin sehr gespannt ob da noch was nach kommt, dnen ich glaube nicht, dass das der "letzte Streich" des SBs war.

Liebe Grüße
Bambi_69
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen stellen keinerlei Rechtsberatung dar sondern entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.
Bambi_69 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
einladung, projekt, vorgehen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Habe Arge Einladung abgelehnt, mit Krankmeldung, aber trotzdem wieder Einladung? 1q1q1q ALG II 34 07.03.2011 23:33
projekt Coachingzentrum mandragore Ein Euro Job / Mini Job 2 31.10.2008 11:28
Einladung zu einem Projekt Blanka Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 7 17.09.2008 11:38
Projekt IDAHO Schnulli96 Ü 50 22 31.07.2006 11:38


Es ist jetzt 04:54 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland