Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Kündigung ohne Abmahnung - Widerspruch

Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


Danke Danke:  3
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.02.2011, 15:46   #1
me2k->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.11.2010
Beiträge: 29
me2k me2k
Standard Kündigung ohne Abmahnung - Widerspruch

Hi Leute,

mir wurde heute von der Maßnahme gekündigt, ich wurde ohne Vorwarnung rausgeschmissen.
Der Grund: ich habe eine Notfalltür geöffnet, die mit einem automatischen Warnsystem verbunden war. Es wurde ein stiller Alarm ausgelöst und sofort kam eine Koordinatorin zur Tür und hat mich dabei erwischt. Ich habe leider nicht die Aussage verweigert, sondern leider zugegeben, dass ich die Tür bewußt zum "Luftschnappen" geöffnet habe.
Die Kündigung wurde nur mündlich ausgesprochen, nicht schriftlich.

Nun habe ich mich von einem Verein beraten lassen und werde morgen erstmal Widerspruch gegen die Kündigung einlegen. Ich will gegenüber dem Arbeitsamt den Eindruck erwecken, dass ich mit dem Ausschluss aus der Maßnahme nicht einverstanden bin.


Ich wollte euch nur mal hier mein Widerspruchsschreiben vorlegen, welches ich morgen früh dorthin trage. Vielleicht habt ihr noch einen Verbesserungsvorschlag.

Zitat:
Sehr geehre Damen und Herren,

hiermit lege ich schriftlichen Widerspruch gegen die am 02. Februar 2011 von Frau Müller mündlich ausgesprochene Kündigung ein.

Zur Begründung:
In der von mir unterschriebenen Hausordnung steht nichts vom Verbot des Öffnens von Notfalltüren. Es fand also keinerlei Belehrung bezüglich der Notfalltüren statt, weder in schriftlicher noch in mündlicher Form.

Des weiteren ist keine Abmahnung erfolgt. In der Hausordnung steht wortwörtlich:

"wiederholte Verstöße gegen die Hausordnung führen zur Meldung an den Auftraggeber der Maßnahme"

Es liegt kein wiederholter Verstoß vor, deshalb ist die sofortige Kündigung bzw. der Maßnahmeausschluss nicht verhältnismäßig.


MfG
etc.
__

Arbeitslager 2010 - Mein Blog über den Aufenthalt in einer "Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung"
me2k ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2011, 15:55   #2
Arbeitssuchend
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kündigung ohen Abmahnung - Widerspruch

Hallo,

ich würde nur schreiben, dass ich Widerspruch einlege und eine Begründung nachgereicht wird.
Lass' die doch erst mal schmoren und im Unklaren darüber,
wie Du begründen willst.
Außerdem schindest Du damit Zeit.

Im Übrigen: Muss eine Kündigung der Maßnahme nicht sowieso schriftlich erfolgen? Dann wäre die mündliche Kündigung nicht gültig.

Das müsstest Du mal im Maßnahmevertrag nachprüfen.
Wenn dem so ist, würde ich überhaupt nicht reagieren.

Ich würde auch auf jeden Fall weiter zur Maßnahme hingehen und Deine Teilnahme anbieten bzw. einfach teilnehmen. Sollen die Dir doch Hausverbot erteilen, wenn sie Dich da nicht mehr haben wollen. Und das Hausverbot muss natürlich auch schriftlich erteilt werden!

Grüße
Arbeitssuchend
  Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2011, 16:02   #3
me2k->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.11.2010
Beiträge: 29
me2k me2k
Standard AW: Kündigung ohen Abmahnung - Widerspruch

Einen expliziten Maßnahmevertrag gibt es nicht, wir haben nur die Hausordnung unterschrieben (mit Klauseln wie "den Anordnungen der Dozenten ist Folge zu leisten"), da ist aber keine Rede von Kündigungsregeln.

Mit dem "Begründung nachreichen" hast du aber recht. Ich hab am Freitag 'nen kostenlosen Termin mit dem Anwalt dieses Beratungsvereins, da werde ich das nochmal genauer abklären.
__

Arbeitslager 2010 - Mein Blog über den Aufenthalt in einer "Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung"
me2k ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2011, 16:10   #4
Virginie->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.10.2010
Beiträge: 487
Virginie Virginie Virginie
Standard AW: Kündigung ohen Abmahnung - Widerspruch

Zitat von me2k Beitrag anzeigen
Hi Leute,

mir wurde heute von der Maßnahme gekündigt, ich wurde ohne Vorwarnung rausgeschmissen.
Der Grund: ich habe eine Notfalltür geöffnet, die mit einem automatischen Warnsystem verbunden war. Es wurde ein stiller Alarm ausgelöst und sofort kam eine Koordinatorin zur Tür und hat mich dabei erwischt. Ich habe leider nicht die Aussage verweigert, sondern leider zugegeben, dass ich die Tür bewußt zum "Luftschnappen" geöffnet habe.
och och och!

hättest du doch gesagt, du hattest plötzlich eine Panikattacke, was ja nicht mal völlig aus der Luft gegriffen gewesen wäre, in dem Gespensterlager kann man ja leicht eine panische Grundstimmung entwickeln.

Wolltest du Lagerforschung betreiben?

Ich hoffe ja, dass du dort bleiben darfst, damit das blog nicht eingeht
Virginie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2011, 16:23   #5
Werniman
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kündigung ohen Abmahnung - Widerspruch

Wobei ich mich spontan frage: Daß an einer Notfalltür eine Alarmanlage dran ist,mag ja verständlich sein...aber warum ein *stiller* Alarm ? Gelten Notfälle nur für denjenigen,der die Tür gerade benutzt?

Und gegen welche Regeln der Hausordnung solltest du vorher schon verstoßen haben ? [Sarkasmus]Hast du etwa widerholt dein Hirn und deinen freien Willen nicht ordnungsgemäß beim Betreten des Zombielabors..äh..der Bildungseinrichtung abgeschaltet ? [/Sarkasmus]
  Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2011, 16:49   #6
Stefan26->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.11.2010
Beiträge: 1.236
Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26
Standard AW: Kündigung ohen Abmahnung - Widerspruch

Fordere den Maßnahmeträger auf, Dir eine schriftliche Kündigung mit ausführlicher Begründung auszuhändigen. Auch eine Kopie der von Dir unterschriebenen Hausordnung. Du hast einen Anspruch darauf. Danach setzt Dich mit dem Anwalt in Ruhe hin und besprichst die Sache.

Wenn die Dich nun wirklich rausschmeißen, dann solltest Du nochmal in Dich gehen, evtl. Verstöße gegen Arbeitsschutzvorschriften, Hygenie, fehlende Qualifikationen der Lagerleiter, usw... aufführen. Vielleicht findet sich etwas, was dem Laden vorzuwerfen ist und was ihn für die Zukunft dann zum Schließen zwingt. Die Berichte darüber wären dann doch ein schöner Abschluß Deines Blogs.

Auch würde ich denen die Zertifizierung versauen. Schick Deine Berichte über die wirklichen Zustände an das Amt mit Nennung von Ross und Reiter und beantrage, dieser Einrichtung keine weitere Genehmigung mehr zu geben. Schicke das an mehrere Stellen des Amtes, immer höher gehend bis hin zum Landratsamt und der Bundesagentur für Arbeit. Gleichzeitig könntest/solltest Du die Presse informieren. Da müssen wirklich Konsequenzen her, die solchen Arbeitslagern den Garaus machen und diese Maßnahmeträger in die Pleite führen.
__

"Mit Verlaub, Herr Präsident, Sie sind ein A*loch."
(Joschka Fischer zum Bundestagsvizepräsident)

Stefan26 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2011, 16:55   #7
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.692
ethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiert
Standard AW: Kündigung ohen Abmahnung - Widerspruch

Lieber me2K, lass dich wegen des Vorfalls bitte nicht in Panik versetzen! Mir scheint das weit übertrieben, dich wegen so einem Missgeschick zu kündigen.

Und solange du nichts schriftliches in der Hand hast, würde ich da morgen einfach wieder hingehen - also ob nix passiert wäre.

Und auf KEINEN FAll würde ich einen Widerspruch schriftlich abgeben, bevor du selbst etwas Schriftliches in de Hand hast.

Und schon GAR NICHTS Schriftliches oder Mündliches mit einer auch nur irgendwie als Schuldeingeständnis auslegbarem Formulierung!!


(Es kann ja auch einfach sein, dass die deine Recherchen spitz bekommen haben und nur nach einem Anlaß suchen, den sie dir aufbauschen können, um dich möglichst schnell loszuwerden...)


Natürlich wissen wir jetzt natürlich noch zu wenig, wie da was genau abgelaufen ist - daher noch ein paar Nachfragen:

- Wer ist denn überhaupt diese Frau Koordinatorin? Welche Kompetenzen hat sie?
Ist sie zuständig für 'Kündigungen'?!

-Gab es Zeugen für diese mündliche 'Kündigung'?

- Wie genau war die Tür als Notfalltür erkennbar?
- Wo geht dieser sog. "stille Alarm" denn technisch genau hin?


- Das mit dem "stillen" Alarm ist doch auch makaber: Du bist doch nicht in der geschlossenen Psychiatrie gelandet sondern 'nur' in einem dieser x-tausend (wie viele gibt es eigentlich insgesamt davon?) NoJob-Menschen-Aufbewahrung(s)-Lager....



****
edit: ...und wenn du dich nun damit aus Sch rausziehen willst - schon schaade ;-) - dann siehe die Vorschläge derjenigen, die vor mir gepostet haben -
Glück & Freiheit!
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2011, 17:05   #8
Virginie->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.10.2010
Beiträge: 487
Virginie Virginie Virginie
Standard AW: Kündigung ohen Abmahnung - Widerspruch

Das ist jetzt vielleicht etwas unüberlegt gedacht - aber für dein Blog ist so ein Zwischenfall doch eine glückliche Fügung des Schicksals

Betrachte das als Herausforderung, Angriffsmöglichkeit oder einfach Material für dein zukünftiges Buch.

Du hast einen wunderbaren Schreibstil, wirkst aber bisweilen etwas passiv und eingepasst. Oder schicksalsergeben? Dachte ich jedenfalls manchmal spontan beim Lesen.

Dieser vermeintliche Hausordnungsverstoß wirkt auf mich etwas an den Haaren herbeigezogen.
Das ist doch für einen hartgesottenen Maßnahmenabzocker kein Kündigungsgrund, zumal er so schnell keinen Ersatz für deinen Ausfall bekommt.

Wenn du dich nach der Alarmauslösung nur einer Person gegenüber ohne Zeugen mündlich geäußert hast, wird das ohnehin nicht besonders verwertbar. Du bist so redegewandt, da windest du dich doch locker raus
Virginie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2011, 17:11   #9
Mario Nette->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.349
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Standard AW: Kündigung ohne Abmahnung - Widerspruch

Ich würde morgen auch einfach wieder hingehen. "Wie, Kündigung? Ich dachte, Sie haben mir die nur angedroht. *staun*"

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2011, 17:18   #10
Stefan26->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.11.2010
Beiträge: 1.236
Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26
Standard AW: Kündigung ohne Abmahnung - Widerspruch

Gibt ja auch nix schriftliches bzgl. Kündigung.

Also wieder hingehen und jeden Tag diese Tür öffnen, dann aber schnell vom Flur verschwinden. Die Story mit der Tür den Anderen dort erzählen und um aktive Mithilfe beim Türe öffnen bitten.
__

"Mit Verlaub, Herr Präsident, Sie sind ein A*loch."
(Joschka Fischer zum Bundestagsvizepräsident)

Stefan26 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2011, 18:02   #11
Virginie->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.10.2010
Beiträge: 487
Virginie Virginie Virginie
Standard AW: Kündigung ohne Abmahnung - Widerspruch

äh, ihr habt aber schon im Hinterhirn, dass me2k schon längst Fluchtgedanken hatte?
Virginie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2011, 18:46   #12
Sperling
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kündigung ohne Abmahnung - Widerspruch

Solange du die Kündigung nicht schriftlich hast solltest du so denke ich weiter
dort hin gehen.

Die kommen nachher noch auf die Idee zu behaupten du hättest die Maßnahme abgebrochen und schicken dir eine Rechnung.

Es wäre schade wenn du deinen Blog nicht weiter schreiben würdest oder könntest, aber ich könnte es verstehen wenn du Fluchtgedanken hast.
  Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2011, 19:22   #13
Piccolo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.06.2010
Ort: hier
Beiträge: 1.587
Piccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo Enagagiert
Standard AW: Kündigung ohne Abmahnung - Widerspruch

auch meine meinung: bitte weiter hingehen.

die mündliche kündigung wird der träger abstreiten falls du mit der begründung wegbleibst. dann haben die dich im sack wegen massnahmeabbruch.

geh solange hin bist die dich hochoffiziell entfernen.

aber eins kannst du tun: bitte eine mutigen mitstreiter darum ebenfalls besagte tür mal zu öffnen und schaut was dann passiert.
__

ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von herrn ralph boes, seinem ansinnen, seinem auftreten und seinem verhalten in den öffentlichen medien und foren.


"das grass wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. "
(afrikanisches sprichwort)

Piccolo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2011, 23:54   #14
me2k->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.11.2010
Beiträge: 29
me2k me2k
Standard AW: Kündigung ohne Abmahnung - Widerspruch

Zitat:
- Wer ist denn überhaupt diese Frau Koordinatorin? Welche Kompetenzen hat sie?
Das kann ich anhand der Website auch nicht rausfinden, aber sie ist auf jeden Fall ein höheres Tier. Sie ist auch nicht diejenige, die mich quasi inflagranti erwischt hat, ich wurde extra zur ihr bestellt.

Zitat:
-Gab es Zeugen für diese mündliche 'Kündigung'?
Ja, zwei Mitarbeiterinnen der Einrichtung.

Zitat:
Wie genau war die Tür als Notfalltür erkennbar?
War deutlich gekennzeichnet, grünes Schild, "nur im Notfall öffnen".

Zitat:
- Wo geht dieser sog. "stille Alarm" denn technisch genau hin?
Offenbar zum Schließ- und Wachdienst der Einrichtung, dort wird elektronisch vermerkt wann welche Sicherheitstüren wie lange offen sind. Von "stillem Alarm" zu sprechen war da nicht ganz präzise meinerseits, es war reiner Zufall dass die Mitarbeiterin uns dabei gesehen hat. Sie meinte dann, sie müsse das nun dem o.g. Dienst melden woraufhin irgendwelche Kosten auf uns zukämen.

Zitat:
aber eins kannst du tun: bitte eine mutigen mitstreiter darum ebenfalls besagte tür mal zu öffnen und schaut was dann passiert.
Ich hab selber schon gesehen, wie jemand anders die Tür geöffnet hatte um frische Luft zu schnappen. Ein anderer Mensch hat mir auch erzählt, dass sie schon die Tür benutzt hat. Da passiert exakt gar nichts.

Und nochmal:
Ich habe leider (vor Schreck) nicht die Aussage verweigert, sondern leider zugegeben, dass ich die Tür bewußt zum "Luftschnappen" und aus "Beklemmung" geöffnet habe.

Ich gehe morgen auf jeden Fall pünktlich hin um eine schriftliche Kündigung einzufordern und werde anderenfalls einfach weiter an der Maßnahme teilnehmen, mit dieser gehe ich dann am Freitag zu einem spezialisierten Anwalt.

...Fluchtgedanken...
Ja klar, aber nicht unter diesen Umständen. Eine Sanktion nehme ich dafür nicht in Kauf.
__

Arbeitslager 2010 - Mein Blog über den Aufenthalt in einer "Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung"
me2k ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2011, 23:58   #15
Mario Nette->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.349
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Standard AW: Kündigung ohne Abmahnung - Widerspruch

Die schriftliche Kündigung einfordern könnte nach hinten losgehen, wenn die ARGE dir das so auslegt, dass du nach deinem Vergehen dadurch noch dazu beigetragen hast, die Teilnahme zu boykottieren.

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2011, 00:12   #16
Stefan26->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.11.2010
Beiträge: 1.236
Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26
Standard AW: Kündigung ohne Abmahnung - Widerspruch

Ach Gottchen, was alles nach hinten losgehen könnte.

Me2k braucht einfach Gewissheit, ob das nun wirklich eine Kündigung war oder nicht. Da ist es doch logisch, dass er da Morgen nochmal genau nachfragt und um ein entsprechendes Schriftstück mit Begründung bittet. Sonst können die ihm noch vorwerfern, er wäre einfach nicht zur Maßnahme erschienen und behaupten, es hätte dieses Gespräch nie gegeben.
__

"Mit Verlaub, Herr Präsident, Sie sind ein A*loch."
(Joschka Fischer zum Bundestagsvizepräsident)

Stefan26 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2011, 00:40   #17
Sperling
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kündigung ohne Abmahnung - Widerspruch

Ich würde morgen Früh dort hingegen und gar nichts fragen oder sagen.

Wenn sie dich anspricht, dass du doch gekündigt bist, dann sagst sie möchte dir das schriftlich geben.
Und du gehst erst wenn du diese Kündigung schriftlich hast.

Sollen die doch auf dich zukommen.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2011, 01:23   #18
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.692
ethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiert
Standard AW: Kündigung ohne Abmahnung - Widerspruch

Hallo me2k, danke für die Präzisierungen mit den Antworten auf unsere Fragen.

Ich würde an deiner Stelle morgen vermutlich einfach als Unschuldslamm da hingehen - und nur wenn die ihrerseits darauf zurückkommen, dann im weiteren etwa so vorgehen:

im Beisein eines anderen 'Insassen' als ggf. Zeugen, bitten, dass die Leitung alles über den Schriftweg begründen und an dich senden sollen. Du hättest bereit deinen Anwalt beigezogen, da sie ja bereits mit Kosten und Meldung ans Jobcenter und und und gedroht hätten.
[...das vorwurfsvoll -bis weinerlich :-))]

Vielleicht zum Glätten der Wogen könntest du/ noch anfügen: Du/ihr hättest halt einfach mal kurz frische Luft gebraucht und leider leider einen falschen Türgriff erwischt. Und würdest bisher überhaupt nicht einsehen, weshalb daraus nun so eine Riesensache gemacht werde.

Ob du da Panikaktacken als Grund für die Öffnung der Notfalltür mitanführen willst oder nicht, wäre noch zu überlegen. - ich würde es vermutlich eher nicht machen : zu schnell ist man dann dauerhaft in einer doofen Schublade...

Und von daher würde ich dir morgen empfehlen: Weiter nun erstmal gar nix mehr dazu weiter mitteilen ,bis du alles schrifltich hast. Und denen einfach sagen: dann würde sich dein Anwalt dazu äussern. Basta.

*********
Was sollen denn da groß an Kosten entstehen, wegen eines einmaligen Fehlgriffs an einer Notfalltür...nun gut: ich bin nicht vom Sicherheitsgewerbe und wenn ich im I-Net schaue, wird schon klar: das dürfte ein juristisch umstrittene Sache sein.
Na das wird dir aber der Anwalt bestimmt dann aufdröseln können.

Doch eine Sanktion des Jobcenters kann es deswegen m.E. noch lange nicht geben - solange du trotzdem zur Maßnahme gehst und du das ja nicht - und erst recht nicht nachweislich! - zwecks Abbruch der Maßnahme oder zur Schädigung dieses dollen Lagers gemacht hast, Sondern schlicht, weil du/ihr mal kurz Luft brauchtet in der stickigen Bude.

********
Frischluft für Alle!
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2011, 01:25   #19
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Kündigung ohne Abmahnung - Widerspruch

Ich würde auf Angriff gehen und heute nacht noch dem SB ne mail schicken, den Sachverhalt schildern, Unverständnis ausdrücken und fragen, wat nu. Ist besser als zu warten, bis die was melden.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2011, 01:30   #20
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.692
ethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiert
Standard AW: Kündigung ohne Abmahnung - Widerspruch

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Ich würde auf Angriff gehen und heute nacht noch dem SB ne mail schicken, den Sachverhalt schildern, Unverständnis ausdrücken und fragen, wat nu. Ist besser als zu warten, bis die was melden.
interessant, wie unterschiedlich wir, von aussen betrachtet, die Sache angehen würden !

Vermutlich auch, weil wir nicht bis in alle Details wissen, was nun wie vorgefallen ist und ob me2k vielleicht nicht doch darüber den Absprung von dieser dummen Maßnahme machen kann/ machen will.
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2011, 01:32   #21
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Kündigung ohne Abmahnung - Widerspruch

Zitat von ethos07 Beitrag anzeigen
Ich würde an deiner Stelle morgen vermutlich einfach als Unschuldslamm da hingehen - und nur wenn die ihrerseits darauf zurückkommen, dann im weiteren etwa so vorgehen:

im Beisein eines anderen 'Insassen' als ggf. Zeugen, bitten, dass die Leitung alles über den Schriftweg begründen und an dich senden sollen.
Und wenn sich niemand findet? Oder hinterher kein Gesprächsprotokoll unterschreibt?

Ich hab schon mitbekommen, was da dann von Seiten der Leute da alles an Lügen kommen kann... hab jemandem bei seiner Klage geholfen... und Bauklötze gestaunt, was die sich alles ausgedacht haben, um ihm eins rein zu würgen.



Du hättest bereit deinen Anwalt beigezogen, da sie ja bereits mit Kosten und Meldung ans Jobcenter und und und gedroht hätten.
[...das vorwurfsvoll -bis weinerlich :-))]

Vielleicht zum Glätten der Wogen könntest du/ noch anfügen: Du/ihr hättest halt einfach mal kurz frische Luft gebraucht und leider leider einen falschen Türgriff erwischt. Und würdest bisher überhaupt nicht einsehen, weshalb daraus nun so eine Riesensache gemacht werde.

Ob du da Panikaktacken als Grund für die Öffnung der Notfalltür mitanführen willst oder nicht, wäre noch zu überlegen. - ich würde es vermutlich eher nicht machen : zu schnell ist man dann dauerhaft in einer doofen Schublade...

ich auch nicht

Doch eine Sanktion des Jobcenters kann es deswegen m.E. noch lange nicht geben -

es dürfte keine geben, weil man ihn ja nach Hause geschickt hat. Und das sollte er besser sofort mitteilen.
Wenn er da morgen früh wirkllich hin geht um mit denen zu reden sollte er einen Beistand seiner Wahl mitnehmen, der wirklich später bestätigt, was da gesprochen wurde.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2011, 01:34   #22
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Kündigung ohne Abmahnung - Widerspruch

Zitat von ethos07 Beitrag anzeigen
interessant, wie unterschiedlich wir, von aussen betrachtet, die Sache angehen würden !

Vermutlich auch, weil wir nicht bis in alle Details wissen, was nun wie vorgefallen ist und ob me2k vielleicht nicht doch darüber den Absprung von dieser dummen Maßnahme machen kann/ machen will.
Stimmt. Aber es gibt da auch einen Spruch: Wie man es macht, macht mans verkehrt... hoffen wir, daß er den für ihn besten Weg wählt... denn wirklich raten kann man nicht...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2011, 01:53   #23
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.692
ethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiert
Standard AW: Kündigung ohne Abmahnung - Widerspruch

Zitat:
Zitat:
Zitat von ethos07 http://www.elo-forum.org/images/buttons/viewpost.gif
Ich würde an deiner Stelle morgen vermutlich einfach als Unschuldslamm da hingehen - und nur wenn die ihrerseits darauf zurückkommen, dann im Weiteren in etwa so vorgehen:

Im Beisein eines anderen 'Insassen' als ggf. Zeugen, bitten, dass die Leitung alles über den Schriftweg begründet und an dich senden soll.
Und wenn sich niemand findet? Oder hinterher kein Gesprächsprotokoll unterschreibt?

Wenn me2K allein zum Gespräch geht bzw. gebeten wird, wäre es aus meiner Sicht um so wichtiger, dass er nix vorschnell der Gegenseite darstellt. Sondern auf seinen Anwalt verweist.

Wenn jemand mitgeht - denn über Nacht einen eigenen guten Beistand finden, dürfte schwierig werden - könnte das Protokoll hinterher gleich von der Begleitung gemeinsam mit me2k angefertigt werden ;-). (So machen wir das jedenfalls meistens, wenn wir hier begleiten/Beistand im Jobcenter machen.)


Ich hab schon mitbekommen, was da dann von Seiten der Leute da alles an Lügen kommen kann... hab jemandem bei seiner Klage geholfen... und Bauklötze gestaunt, was die sich alles ausgedacht haben, um ihm eins rein zu würgen.

Ja, das kann passieren. Vor allem wenn sie denjenigen - hier also me2k eh auf dem Kicker hätten. Aber: so wie ich seinen Blog bisher gelesen habe, ist er eigentlich bei allen im Lager recht beliebt und hat sich auch bisher noch nicht als Störer präsentiert oder sich sonst was zuschulden kommen lassen..

Und da er ja den Blog nun mal hat- unter unserer I-net Zeugenschaft (?!) - dürfte das Lager oder die Mitbetroffenen aus dem Lager sicher ihre liebe Schwierigkeit haben, me2K irgend etwas Boshaftes nachträglich anzudichten.


Du hättest deinen Anwalt beigezogen, da ja bereits mit Kosten und Meldung ans Jobcenter und und und gedroht worden sei
[...das vorwurfsvoll -bis weinerlich :-))]

Vielleicht zum Glätten der Wogen könntest du/ noch anfügen: Du/ihr hättest halt einfach mal kurz frische Luft gebraucht und leider leider einen falschen Türgriff erwischt. Und du würdest bisher überhaupt nicht einsehen, weshalb daraus nun so eine Riesensache gemacht werde.

Ob du da Panikaktacken als Grund für die Öffnung der Notfalltür mitanführen willst oder nicht, wäre noch zu überlegen. - ich würde es vermutlich eher nicht machen : zu schnell ist man dann dauerhaft in einer doofen Schublade...

ich auch nicht

Doch eine Sanktion des Jobcenters kann es deswegen m.E. noch lange nicht geben -

es dürfte keine geben, weil man ihn ja nach Hause geschickt hat. Und das sollte er besser sofort mitteilen.
Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Wenn er da morgen früh wirkllich hin geht um mit denen zu reden sollte er einen Beistand seiner Wahl mitnehmen, der wirklich später bestätigt, was da gesprochen wurde.
.
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2011, 02:03   #24
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Kündigung ohne Abmahnung - Widerspruch

Zitat:
und hat sich auch bisher noch nicht als Störer präsentiert oder sich sonst was zuschulden kommen lassen..
Und warum dann die Reaktion?
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2011, 02:26   #25
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.692
ethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiert
Standard AW: Kündigung ohne Abmahnung - Widerspruch

alles eher OT

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Und warum dann die Reaktion?
Sowas kann unzähliche Ursachen haben. Hier ein paar meiner lediglich der Fantasie entstammenden ersten Mutmaßungen - denn so aus der Ferne kann dazu nix wirklich handfest Belegbares gesagt werden.

- Z.B. Profilierungsbedarf der Dame aus der Leitung, welche die "Kündigung" ausgesprochen hat? -> sie muss sich vielleicht im Leitungsteam noch beweisen, dass sie auch mal Druchgreifen kann...

- Z.B. das Lager läuft seit Wochen mehr oder weniger aus dem Ruder? Bwz.: Die Leitung hat einen Anschiss nach der kürzlichen Begehung seitens der Evaluationsaufsicht bekommen? -> es soll anhand von einzelnen Exempeln nun öffentlich 'Ordnung' dokumentiert werden...

- Z.B. Das Lager will sich für die Bürgerarbeit qualifizieren? (immerhin werden am Ende nur ganz wenige der Maßnahmeteilnehmer/innen in den 'Genuss' der Bürgerarbeitspätze kommen)-> also muss nun langsam irgendeine Selektion greifen. Und me2k ist nur der zufällige Anfang davon...

( Von der bis zum Maßnahmeende nötigen Selektion betr. Bürgerarbeitsplätze haben wir im Blog bisher erstaunlicherweise ja noch gar nichts gehört - es könnte also ein Anfang dafür sein. )

usw. usf. - Derartige Vermutungen gibt's bestimmt noch viele mehr.
Das ist aber eh alles eher OT, da nicht belegbar!

__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
abmahnung, kündigung, widerspruch

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Abmahnung gegen Tacheles wegen Veröffentlichung Aufruf: Kündigung Merkel wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 78 16.10.2010 08:42
Probezeit, Kündigung oder Aufhebung, ohne dass man Sanktionen befürchten muss, was .. PandorasBox Job - Netzwerk 7 08.06.2010 06:17
Kündigung ohne Begründung erhalten... und nun? Wanted Ein Euro Job / Mini Job 41 08.05.2009 14:09
Urteil SG Gießen: Sanktionen ohne Abmahnung unwirksam (S 27 AS 1387/08 ER) Muci ALG II 0 19.12.2008 11:33
Widerspruch ohne Bescheid? anoli Anträge 3 22.01.2006 10:59


Es ist jetzt 11:04 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland