Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Maßnahme POWERPLAY "Vermittlung in eine versicherungspflichtige Beschäftigung" TERTIA

Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


Danke Danke:  22
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.01.2011, 20:25   #1
Bragi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Maßnahme POWERPLAY "Vermittlung in eine versicherungspflichtige Beschäftigung" TERTIA

Erst einmal ein herzliches "hallo" an alle! Bin neu und habe das Forum über Google gefunden.


Jetzt aber zu meinem Problem aber vielleicht ist es ja auch keins...

Ich bin 39, seit 2 jahren arbeitslos und ALG2-Empfänger. Bis die Wirtschaftskrise zugeschlagen hat, habe ich etliche Jahre als Grafikdesigner in einer Werbeagentur gearbeitet... leider wurde meine Branche extrem hart getroffen und erjolt sich erst jetzt so langsam.

Bisher kann ich mich über die Behandlung durch die ARGE nicht beschweren, meine SBs sind bisher alles Akademiker gewesen, hatten alle Ahnung und kamen selber aus der "freien Wirtschaft"... bis jetzt.
Meine neue SB ist wohl eher "ARGE-Durchschnitt", wenn auch nicht wirklich unfreundlich.

Im September habe ich einen Bildungsgutschein eerhalten um meine Skills in Webdesign (die mir fast gänzlich fehlen) aufzuarbeiten - jedoch nur für eine maximal 1-monatige Weiterbildung die auch nicht mehr als 500 Euro kosten darf und zudem sowas wie eine "anerkannten Maßnahme" sein musste. Resultat: Natürlich gibt es sowas im Bereich professionelles Webdesign mit CS5 nicht... und wenn, dann mindesten 3 Monate und zum 10-fachen Preis.
Also wurde nix mit Weiterbildung.

Aber:

Jetzt habe ich im Dezember eine Maßnahme auf's Auge gedrückt bekomen:

"Vermittlung in eine versicherungspflichtige Beschäftigung" bei der TERTIA Siegburg, in der Kopie des Flyers nennt sich das Ding "POWER PLAY". EV habe ich auch schon unterschrieben.

Jetzt kommt's: DAUER 9 MONATE!!!!

Was genau muss ich mir darunter vorstellen? Bewerbungstraining? Habe ioch nicht nötig, Werbung und Bewerbung gehört zu meinem Beruf! Auch habe ich schon einige Bewerbungsgespräche geführt - auf der Seite des Arbeitgebers, ich weiss also, worauf es ankommt.
Bewerbungen schreiben? DIN-Bewerbungen sind in meiner Branche tödlich und ein absolutes No-Go als Designer. Also habe ich auch dafür keine Verwendung.
Computer-Training? Ich arbeite seit über 16 Jahren mit Apple Mac, mit Computern allgemein seit 26 Jahren. Auch nicht nötig.

Hat jemand ne Ahnung, wie das dort abläuft? Ich habe ja kein Problem damit, hier und da mal bei der TERTIA aufzuschlagen um mit denen über meine "Bemühungen" zu sprechen - ich würde denen sogar anbieten, gerne dort auf 400Euro-Basis als Dozent dort zu jobben, aber sonst?
  Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2011, 20:28   #2
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahme POWERPLAY "Vermittlung in eine versicherungspflichtige Beschäftigung" TE

Zitat:
EV habe ich auch schon unterschrieben
dann bist du wirklich im a.....

stell die EGV mal hier geschwärzt ein......danke
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2011, 21:10   #3
Volkszertreter
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Maßnahme POWERPLAY "Vermittlung in eine versicherungspflichtige Beschäftigung" TE

Zitat von arbeitslos in holland Beitrag anzeigen
dann bist du wirklich im a.....

stell die EGV mal hier geschwärzt ein......danke

Leider hat er wahrscheinlich Recht. Habe mir mal ein 14-tägiges "Bewerbertrainung" aufschwätzen lassen. Dort sollte u.a. Bewerbungsgespräche geübt und gefilmt werden. Deshalb wollte ich hin. Wer ist denn zu blöd, ne eigene Bewerbung zu schreiben ?

Zusammenfassung:
Die Kursteilnehmer gebildet, viele studierte.
Aber der "Dozent". Hohler als Schnittlauch. Drängt jedem seinen Lebenslauf auf. Bankrotter Unternehmer mit zwei kaputten Ehen. Esoteriker, der Tarot-Karten legt. Im Kurs ! Der Inhalt der 14 Tage: Voll fürn A....
Das Beste:
Anstatt Bewerbungsgespräche durchzuführen, zu filmen und zu analysieren nur sinnloses Gebrabbel. Dann meint der, leider keine Zeit mehr für die Gespräche.

Ehrlich, hätte ich mir 14 Tage die billigsten, schmierigsten, auf verfallenen polnischen Bauerhöfen gedrehten Pornos angesehen, das Niveau wäre höher gewesen.


Bei dir sind es 9 Monate ? Hoffentlich nicht so eine Pseudokacke wie bei mir.
Selbst halb so schlimm tut echt weh.
Stell die EGV anonymisiert ins Forum. Falls die rechtswidrig ist, könntest du trotz Unterschrift den Kopf aus der Schlinge ziehen.
  Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2011, 22:07   #4
Scarred Surface
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.09.2010
Beiträge: 1.475
Scarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface Enagagiert
Standard AW: Maßnahme POWERPLAY "Vermittlung in eine versicherungspflichtige Beschäftigung" TE

Zitat von Bragi Beitrag anzeigen
Jetzt habe ich im Dezember eine Maßnahme auf's Auge gedrückt bekomen
Auf´s Auge drücken lassen, wäre die korrekte Aussage. Ohne eine von Dir unterschriebene EGV wäre nämlich gar nichts zu drücken gewesen.


Zitat:
Was genau muss ich mir darunter vorstellen? Bewerbungstraining? Habe ioch nicht nötig, Werbung und Bewerbung gehört zu meinem Beruf! Auch habe ich schon einige Bewerbungsgespräche geführt - auf der Seite des Arbeitgebers, ich weiss also, worauf es ankommt.
Bewerbungen schreiben? DIN-Bewerbungen sind in meiner Branche tödlich und ein absolutes No-Go als Designer. Also habe ich auch dafür keine Verwendung.
Computer-Training? Ich arbeite seit über 16 Jahren mit Apple Mac, mit Computern allgemein seit 26 Jahren. Auch nicht nötig.
Vor Deiner Unterschrift wären die Fragen sinnvoll gewesen, jetzt ist es eh egal.

Zitat:
Hat jemand ne Ahnung, wie das dort abläuft?
Ja. Stelle Dir die schlimmste Verschwendung von Lebenszeit vor, die Du je erlebt hast. Und das ist nur die halbe üble Wahrheit.

Zitat:
Bewerbungen schreiben?
Aber sicher. Und das erstmal "erlernen". Ziemlich weit unten auf der nach unten offenen Niveauskala.

Zitat:
Computer-Training?
Aber ja. Du wirst mit Mithäftlingen für 9 Monate zusammengepfercht werden, die teilweise zum ersten Mal einen PC aus der Nähe sehen und einen Mac für einen pappigen Burger halten. Und das Niveau wird sich genau an denen orientieren. Du wirst so spannende Sachen lernen, wie "wo ist der Knopf zum einschalten", oder "wie arbeite ich mit der Maus". Und dann später, wenn Du das alles beherrscht, wirst Du im Internet nach nicht vorhandenen oder für Dich nicht passenden Stellen suchen. Stundenlang, tagelang, wochenlang ... . Und Du wirst Dich auf jeden Dreck bewerben. Vermutlich darfst Du auch noch ein nettes Praktikum machen, wo Du Dich wochenlang für lau ausbeuten lassen musst.

Du wirst natürlich beim Maßnahmeträger / "Dozenten" vorstellig werden und sagen, dass das ein Versehen sein muss, Du seist da ja völlig fehl am Platze. Das gleiche wirst Du bei der Arge tun.

Man wird Dir freundlich antworten: "machen Sie doch erst mal weiter, es wird sicher noch etwas kommen, was Ihnen hilft". Es kommt aber nichts in der Richtung. Und Du wirst irgenwann sagen, Du möchtest nicht mehr weitermachen. Du weisst, dass Du das keine 9 Monate durchhalten wirst, ohne verrückt zu werden.

Dann wird der Maßnahmeträger oder die Arge nicht mehr freundlich sein. Sie werden Dir aber großzügigerweise die freie Wahl lassen: Weitermachen oder Sanktion.
Scarred Surface ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2011, 23:00   #5
Ein Hartzianer
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Ein Hartzianer
 
Registriert seit: 25.07.2009
Ort: Brandenburger Pampa
Beiträge: 1.678
Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer
Standard AW: Maßnahme POWERPLAY "Vermittlung in eine versicherungspflichtige Beschäftigung" TE

Wenn du nicht schnarchst, gib dich da ruhig dem Büroschlaf hin.
__

Ihr seid beim Jobcenter Kunde.
Der Kunde ist König.
Der König wünscht eine reguläre, auskömmlich bezahlte Arbeit !

Probearbeit und Praktika sind abzulehnen.
Dafür gibt es die Probezeit (bis 6 Monate) bei voller Bezahlung.

Arbeit hat ihren Wert ! Seht in den Lohnspiegel !
Der Westlohn für Männer ist maßgebend.

Meine Beiträge enthalten Spuren von Ironie und Sarkasmus.
Sie sind mit Vorsicht zu genießen !
Ein Hartzianer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2011, 23:04   #6
warpcorebreach
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 04.02.2009
Ort: Potsdam
Beiträge: 1.905
warpcorebreach Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahme POWERPLAY "Vermittlung in eine versicherungspflichtige Beschäftigung" TE

eine möglichleit gibt es immer : sabotage
warpcorebreach ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2011, 23:24   #7
hemmi
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hemmi
 
Registriert seit: 16.06.2010
Ort: in F südlich D
Beiträge: 2.156
hemmi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahme POWERPLAY "Vermittlung in eine versicherungspflichtige Beschäftigung" TE

Der Begiff Powerplay wird normalerweise beim Eishockey verwendet und bedeutet soviel wie Überzahlspiel du hast also mindestens einen Spieler mehr auf dem Eis nutze es aus und lasse deine Gegenspieler gegen die Bande knallen, im richtigen Moment einen Schlagschuss von der blauen Linie und Tor.
Wenn es nach 3 Wochen 3:0 für dich steht, darfste ohne Sanktionen raus aus dem Spiel.
Und lass es sein Coacher zu werden, du machst dir nur Feinde.
Und im übrigen Dozenten gibt es nur an Universitäten und Fachhochschulen alles andere sind Hochstapler, ob die einen Staplerschein haben?
hemmi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2011, 00:30   #8
Rechte wahrnehmen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Rechte wahrnehmen
 
Registriert seit: 24.10.2008
Ort: Köln
Beiträge: 1.051
Rechte wahrnehmen Rechte wahrnehmen Rechte wahrnehmen Rechte wahrnehmen Rechte wahrnehmen Rechte wahrnehmen
Lächeln AW: Maßnahme POWERPLAY "Vermittlung in eine versicherungspflichtige Beschäftigung" TE

unterschreib gar nix!!!

bei dem maßnahmetrager!


dann haben die keine lust auf dich,

und nummer erledigt!



und für die zukunft:

SIEHE MEINE SIGNATUR
__

70 - 80 % ALLER Bescheide die von Sozialbehörden (ARGE, Hartz IV) bundesweit erstellt werden, sind RECHTSWIDRIG!!!

70 Prozent aller Sanktionen ungerechtfertigt: 42 Prozent aller eingelegten Widersprüche und fast 60 Prozent der eingereichten Klagen erfolgreich!

gegen beides Klagen


NIE ! eine EGV Eingliederungsvereinbarung und sonstiges, SOFORT unterschreiben = erst HIER prüfen lassen!!! Egal, was sie androhen!!!
Rechte wahrnehmen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2011, 10:18   #9
Bragi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Maßnahme POWERPLAY "Vermittlung in eine versicherungspflichtige Beschäftigung" TE

Ihr Lieben,

Danke für die Antworten! na ja, Humor ist, wenn man trotzdem lacht...
Ich hab noch einen ganzen Wust Bücher zur fachlichen Weiterbildung meinerseits die ich eh noch durchackern muss, werd ich auf alle fälle zum Ersttermin anfang Februar mitnehmen und denen mal kurz präsentieren - nach dem Motto das ist wichtig für mich. Dazu noch einen Berg Belege meiner Arbeit aus den vergangenen 10 Jahren...
Und ob ich meine Bücher nun daheim oder "unterwegs" auf dem laptop durcharbeite ist mir absolut wurst.

"Einschaltübungen am PC" Wie geil ist das denn?!? Vielleicht sollte ich diese "Massnahme" als Realsatire ansehen! Bestimmt lustig wenn ich alle 10 Minuten den "Dozenten" korrigiere oder meine Einwände in die Runde werfe und ihn damit fachlich bloßstelle... das macht mir bestimmt viel Spass! Natürlich keine Störmanöver sondern in der tat mit passenden, fachlichen Beiträgen.
Also ICH habe ein dickes Fell und lasse mich NICHT einschüchtern. Mir ist auch sehr gut bekannt, mit welchen Mitteln man andere Leute an den Rande des Wahnsinns treiben kann... *g*

Ganz toll... was ich bräuchte ist der 4-monatige Kurs im Screen- und Webdesign, der sicherlich mit 6500 € weit weniger kostet als das, was der TERTIA in den Rachen geschoben wird. Unsere heissgeliebte Führerin und Ober-SB Ursula von der Leyen jammert immer rum, dass ihr die Kosten über den Kopf wachsen, aber dann das Geld mit offenen Armen an solche Nimmersatts auszuteilen oder in unfähige SBs zu investieren... DIe beiden SBs die zuvor hatte, sind absolut genial gewesen - die kamen aus der freien Wirtschaft, sind BEtriebs- oder Volkswirte gewesen und wussten genau, wovon ich rede, was in meinem Profil steht, was ich beruflich getrieben habe und was gut für mich ist. Ich habe mich sogar bei diversen Copyshops und sogar im Mediamarkt beworden - abgelehnt wegen Überqualifizierung, mein damaliger SB meinte ich solle das doch sein lassen um mir meinen Lebenslauf nicht kaputt zu machen! Genial! leider haben die beiden gekündigt.

Ich kann es nicht verstehen... Wenn Jemand mal für eine Sekunde logisch mitdenken würde und das Geld in Sinnvolle Massnahmen investieren würde, dann hätte man viel mehr davon! Es ist wirklich erschreckend, wenn ich hier im Forum so mitlese - absolut deprimierend.


Na ja, ich gehen eh davon aus, dass ich bestimmt keine weiteren 9 Monate ALG2 beziehe, 2011 scheint das Jahr zu sein, in dem das Jammertal in der Werbung durchschritten ist - es gibt immer mehr offene Stellen.

Aber ich werde gerne regelmässig berichten, was ich so nettes bei der TERTIA treibe und was die so versuchen! Wird spassig!

Schön ist, dass man nicht alleine ist und es Foren wie dieses hier zum Austausch gibt! Dankeeeeeeee!!
  Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2011, 10:24   #10
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Maßnahme POWERPLAY "Vermittlung in eine versicherungspflichtige Beschäftigung" TE

Zitat von Bragi Beitrag anzeigen
Ganz toll... was ich bräuchte ist der 4-monatige Kurs im Screen- und Webdesign,
Schriftlich beantragen... gut begründen, auf schriftlichem Bescheid bestehen

Ich hatte damit für jemanden Erfolg...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2011, 10:46   #11
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahme POWERPLAY "Vermittlung in eine versicherungspflichtige Beschäftigung" TE

würd ich sagen, dass Du am Montag zu uns nach bonn in die Beratung kommst und alles mitbringst. Mal sehen, was wir dann noch machen können
Zitat von Bragi Beitrag anzeigen
Erst einmal ein herzliches "hallo" an alle! Bin neu und habe das Forum über Google gefunden.


Jetzt aber zu meinem Problem aber vielleicht ist es ja auch keins...

Ich bin 39, seit 2 jahren arbeitslos und ALG2-Empfänger. Bis die Wirtschaftskrise zugeschlagen hat, habe ich etliche Jahre als Grafikdesigner in einer Werbeagentur gearbeitet... leider wurde meine Branche extrem hart getroffen und erjolt sich erst jetzt so langsam.

Bisher kann ich mich über die Behandlung durch die ARGE nicht beschweren, meine SBs sind bisher alles Akademiker gewesen, hatten alle Ahnung und kamen selber aus der "freien Wirtschaft"... bis jetzt.
Meine neue SB ist wohl eher "ARGE-Durchschnitt", wenn auch nicht wirklich unfreundlich.

Im September habe ich einen Bildungsgutschein eerhalten um meine Skills in Webdesign (die mir fast gänzlich fehlen) aufzuarbeiten - jedoch nur für eine maximal 1-monatige Weiterbildung die auch nicht mehr als 500 Euro kosten darf und zudem sowas wie eine "anerkannten Maßnahme" sein musste. Resultat: Natürlich gibt es sowas im Bereich professionelles Webdesign mit CS5 nicht... und wenn, dann mindesten 3 Monate und zum 10-fachen Preis.
Also wurde nix mit Weiterbildung.

Aber:

Jetzt habe ich im Dezember eine Maßnahme auf's Auge gedrückt bekomen:

"Vermittlung in eine versicherungspflichtige Beschäftigung" bei der TERTIA Siegburg, in der Kopie des Flyers nennt sich das Ding "POWER PLAY". EV habe ich auch schon unterschrieben.

Jetzt kommt's: DAUER 9 MONATE!!!!

Was genau muss ich mir darunter vorstellen? Bewerbungstraining? Habe ioch nicht nötig, Werbung und Bewerbung gehört zu meinem Beruf! Auch habe ich schon einige Bewerbungsgespräche geführt - auf der Seite des Arbeitgebers, ich weiss also, worauf es ankommt.
Bewerbungen schreiben? DIN-Bewerbungen sind in meiner Branche tödlich und ein absolutes No-Go als Designer. Also habe ich auch dafür keine Verwendung.
Computer-Training? Ich arbeite seit über 16 Jahren mit Apple Mac, mit Computern allgemein seit 26 Jahren. Auch nicht nötig.

Hat jemand ne Ahnung, wie das dort abläuft? Ich habe ja kein Problem damit, hier und da mal bei der TERTIA aufzuschlagen um mit denen über meine "Bemühungen" zu sprechen - ich würde denen sogar anbieten, gerne dort auf 400Euro-Basis als Dozent dort zu jobben, aber sonst?
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2011, 19:30   #12
Bragi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Maßnahme POWERPLAY "Vermittlung in eine versicherungspflichtige Beschäftigung" TE

Hallo Martin,

prima!!!!

Na ja, die einzige in Frage kommende Weiterbildung steht noch auf der Kippe - wegen Zahl der Teilnehmer und Probleme mit der ARGE. Alle sonstigen Kursangebote kosten jede Menge Geld und sind nicht offiziell von der ARGE "anerkannt" und "abgesegnet", sprich sie werden nicht übernommen. Dabei sind das ganz genau die Fortbildungen die ich benötigen würde!

Für mich ist es halt extrem wichtig, am Ball zu bleiben was die aktuelle Entwicklung bei Design-Software angeht... Trends, neu Versionen usw.
Zur Zeit helfe ich einer englischen Freundin bei der Gestaltung ihres Buches und so Sachen wie Plakate für Vorträge und Flyer - alles ohne Bezahlung, die hat eh kein Geld als arme Schriftstellerin und ich kann mein Wissen mehren und habe zudem noch Material für meine Bewerbungsmappe.
Darüberhinaus habe ich vor 4 Wochen auf die neuste Fassung der Adobe-CS Designumgebung aktualisiert und mir etliche Fachbücher dazu angeschafft, mit denen ich täglich von morgens bis abends arbeite. Eine TERTIA-Rumsitz-Zeitvertrödel-Aktion ist da sehr kontraproduktiv, weil ich die Zeit besser nutzen kann und mir das zudem wesentlich mehr bei der Jobsuche hilft wenn ich mich um meinen Kram kümmere.

Ich werde garantiert mit TERTIA anecken - spätestens wenn ich dort mein Laptop aufklappe, meinen Kram mache und die guten "Dozenten" nicht beachte... Was wollen die mir denn schon? Laptop entziehen?!? SB anrufen wegen Arbeitsverweigerung?!? Gerne! Dann kann ich endlich mal meine Rechtsschutzversicherung in Anspruch nehmen.

Aber vielleicht ist es ja auch nicht sooo schlimm und die Berater von der TERTIA sehen es ähnlich - ich bin ja bereit, alle 2 Wochen zu einem persönlichen Gespräch zu kommen und die Leute über meine Bemühungen auf dem Laufenden zu halten, so ist es ja nicht - mit dem Rad bin ich eh in ein paar Minuten dort.

Nun, mal sehen!
  Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2011, 20:06   #13
Vincet
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.06.2009
Beiträge: 548
Vincet
Standard AW: Maßnahme POWERPLAY "Vermittlung in eine versicherungspflichtige Beschäftigung" TE

Jap, die Zeit, bis du dann endlich wieder einen Job hast, sinnvoll nutzen.
Ich habe in meiner Maßnahmen-Zeit eine weitere Programmiersprache gelernt, während die anderen an einfachen Office-Aufgaben klebten.
Auch habe ich mich nicht unterkriegen lassen und tatsächlich den Anleiter ständig unterbrochen, da er viel zu oft Falsches erzählt hat. Ich war sicherlich kein einfacher Teilnehmer (wie auch einige andere).

Mach dich also auf einiges gefasst. Hoffe aber, dass du bald einen Job bekommst. Denn, wenn man arbeitslos ist, kommt Maßnahme nach Maßnahme nach Maßnahme. Das hält irgendwann kein Mensch aus.
Vincet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2011, 22:10   #14
Detmo2009
Elo-User/in
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 401
Detmo2009 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahme POWERPLAY "Vermittlung in eine versicherungspflichtige Beschäftigung" TE

Zitat von Bragi Beitrag anzeigen

"Einschaltübungen am PC" Wie geil ist das denn?!? Vielleicht sollte ich diese "Massnahme" als Realsatire ansehen! Bestimmt lustig wenn ich alle 10 Minuten den "Dozenten" korrigiere oder meine Einwände in die Runde werfe und ihn damit fachlich bloßstelle... das macht mir bestimmt viel Spass! Natürlich keine Störmanöver sondern in der tat mit passenden, fachlichen Beiträgen.
Also ICH habe ein dickes Fell und lasse mich NICHT einschüchtern. Mir ist auch sehr gut bekannt, mit welchen Mitteln man andere Leute an den Rande des Wahnsinns treiben kann... *g*
Das machte ich in meiner letzten Maßnahme ähnlich. Mit meiner Ausbildung sowie beruflichen Erfahrungen durfte ich sogar dem Dozenten selber des öfteren bei den Computern helfen. Zudem wurde ich sehr schnell Ansprechpartner für die anderen Teilnehmer die nicht einmal die Mouse richtig bewegen konnten. Gebe dir den Rat das besser nicht zutun denn es wurde schnell Anstrengend und nervig wenn man von 20 anderen Leuten alle 2 Minuten gerufen wurde um denen zu zeigen wie dies und jenes Funktioniert. Vom Dozenten mal ganz zu Schweigen dem ich gleich mehrmals Erklären musste, wie denn der Beamer dort Funktioniert.

War schon drauf und dran der Cheffin dort meine Kompetenzen anzubieten damit die mal jemanden haben, der den Maßnahmenzwangsteilnehmern wirklich etwas beibringen kann. Habe es dann doch lieber gelassen, mag nicht so gern zu einer menschenverachtenem Ausbeuterindustrie gehören
Detmo2009 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2011, 23:25   #15
Bragi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Maßnahme POWERPLAY "Vermittlung in eine versicherungspflichtige Beschäftigung" TE

Nun, ich werde sämtliche bescheuerten PC-Kurse und Bewerbungstrainingsirgendwasteile einfach boykottieren, sollten die es bei der TERTIA in der tat wagen, mir etwas in dieserArt anzudrehen... NICHT MIT MIR. Notfalls pack ich meinen Laptop ein, meine Fachbücher und arbeite halt dort weiter vor mich hin... Wenn mir dann jemand drohen will, bitte. Ich habe garantiert den längeren Atem und lass mit nicht von Leuten mit dem IQ einer Nacktschnecke sagen, was ich zu machen habe und wie ich etwas zu machen habe. FREU MICH DRAUF!

Zumal ich heute wieder eine Bewerbungsgespräch hatte!!!!!
  Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2011, 00:48   #16
Proxima
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.04.2010
Ort: NRW
Beiträge: 186
Proxima
Standard AW: Maßnahme POWERPLAY "Vermittlung in eine versicherungspflichtige Beschäftigung" TE

noch so ein Krebsgeschwür die TERTIA

ist schon ein Flächendeckendes Powerplay !!!

Gruß Poxima
Proxima ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2011, 20:05   #17
Bragi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

So, heute hatte ich meinen Termin bei der TERTIA!

Alles halb so wild, ich muss weder irgendein Bewerbungstraining noch dümmliche Computerkurse für DAUS absolvieren, auch muss ich mich nicht irgendwo dort an veraltete Dosen setzen um meine Bewerbungen mit Word und anderem Microsoft-Murks schreiben, sondern kann ganz wie sonst auch alles mit InDesign CS5 am heimischen Mac bearbeiten. Da ich ich eh etwa 15 Bewerbungen monatlich schreibe, ich momentan auch einige Vorstellungen laufen habe und ich "besser weiss, was zu mir passt" (so auch der Mensch dort) bekomme ich auch keine unpassenden Jobangebote unterbreitet sondern suche - wie jetzt auch - alles alleine und von daheim aus. Niemand pfuscht mir in meine Bewerbungen hinein - auch weil die Leute keine Ahnung von meinem Job haben und besonders nicht, wie man sich in meiner Branche bewirbt.

Ich muss nur etwa alle 2-4 Wochen zu meinem Berater und mit ihm durchgehen, was sich so getan hat. Und das ist nun wirklich nicht zuviel verlangt!

"Knebelverträge" gibt es auch keine, natürlich muss man eine Datenschutzklausel unterschreiben, warum auch nicht. Ich habe ja auch extra ne Kopie einer Beispielbewerbung samt Zeugnissen erstellt. Ansonsten musste ich nur ein Protokoll der Sitzung unterschreiben. Ich habe noch ne Hausordnung bekommen - die ich so in der Art als "Chef" auch rausgeben würde - und das ist's auch gewesen. Dazu noch Unterlagen von wegen "Fehlzeit und Krankheiten", Sinnvolle richtlinien zur Computernutzung (wenn gewollt) die ich als Ex-Admin nur begrüssen kann und fertig. Keine bohrenden Fragen, nix Stasi 2.0, keine Zeitarbeit, nix dergleichen.

Ich kann nicht verstehen, warum sich alle so aufregen (inklusive mir, bis gestern...). Gut, es kommt sicher auf die Vorbildung / Allgemeinbildung und das bisherige berufliche Schaffen an. Auch welcher Massnahme man nun von der ARGE zugeteilt wurde. Aber ich wurde sehr freundlich, nett und höflich behandelt. Mein Gegenüber ist auch Akademiker gewesen - kommt aus der freien Wirtschaft. Für den Papierwust hat er sich vielmals entschuldigt, aber er könne nichts dafür.

Ich kann nur nicht verstehen, warum ein privates Unternehmen beauftragt wird, die Arbeit zu erledigen, die eigentlich die ARGEn bzw. Jobcenter erledigen sollten...
  Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2011, 20:32   #18
Virginie->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.10.2010
Beiträge: 487
Virginie Virginie Virginie
Standard AW: Maßnahme POWERPLAY "Vermittlung in eine versicherungspflichtige Beschäftigung" TE

Zitat von Bragi Beitrag anzeigen

Ich muss nur etwa alle 2-4 Wochen zu meinem Berater und mit ihm durchgehen, was sich so getan hat. Und das ist nun wirklich nicht zuviel verlangt!
und wozu das ganze Gedöns, wenn du eh die ganze Arbeit -wie vermutlich bisher- allein zu Hause machst und keinen Berater benötigst, um zu wissen, was für dich passt?

Wozu Hausordnungen und anderes Gedöns unterschreiben, wenn man alle paar Wochen einmal einen Termin da hat, bei dem man nur mit einem Berater spricht?

Verstehe ich irgendwie nicht so ganz.
Virginie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2011, 20:54   #19
Bragi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Maßnahme POWERPLAY "Vermittlung in eine versicherungspflichtige Beschäftigung" TE

Nope - unterschreiben musste ich nur ein Protokoll des Termins und die Datenschutzerklärung. Es wurden noch meine Fähigkeiten und der berufliche Werdegang erfasst, sonst nichts.

Hausordnung und Co. wurde nur Ausgehändigt und mussten nicht unterschrieben werden. Ist halt Vorschrift und durchaus verständlich. Meine Bücherei händigt mir auch eine Hausordnung aus, meine Videothek ebenfalls, auch wenn ich mir nur alle Jubeljahre eine DVD ausleihe. Jeder Bahnhof besitzt eine Hausordnung, jede Haltestelle. Ich habe früher auch eine mehrseitige Ordnung für die Firma verfasst wo der Umgang mit Daten, Computern und Co. geregelt wurde - haftungstechnisch nicht unwichtig und hat nichts mit "ich Chef du Blöd" zu tun.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2011, 22:13   #20
Stefan26->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.11.2010
Beiträge: 1.236
Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26
Standard AW: Maßnahme POWERPLAY "Vermittlung in eine versicherungspflichtige Beschäftigung" TE

Zitat von Bragi Beitrag anzeigen
...und die Datenschutzerklärung.
Kannst Du die mal (anonymisiert) hier hochladen?
Erst dann kann man beurteilen, ob sie so rosig ist, wie Du sie siehst.

Zitat von Bragi Beitrag anzeigen
Es wurden noch meine Fähigkeiten und der berufliche Werdegang erfasst, sonst nichts.
Hast Du darauf bestanden, dass Deine Daten anonymisiert werden?
__

"Mit Verlaub, Herr Präsident, Sie sind ein A*loch."
(Joschka Fischer zum Bundestagsvizepräsident)

Stefan26 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2011, 21:24   #21
Bragi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Maßnahme POWERPLAY "Vermittlung in eine versicherungspflichtige Beschäftigung" TE

Kann ich hochladen. Dauert noch ein wenig!

Anonymisiert ist das nicht - ist ja unsinnnig. Bringt ja nichts, wenn es nur ein "anonymes Jobprofil" gibt, ist doch für die Katz. Zumal, es steht ja auch nichts drin, was nicht auch auf meiner Webseite als "freier Grafiker" steht, oder in meinem Bewerbungs-Portfolio, oder was ich als Initialbewerbung an dutzende Agenturen versendet habe.
Ausbildung, meine Fremdsprachen, was ich bisher gemacht habe, Skills, Referenzen. Mehr nicht. Das kann gerne jeder haben, der will! Ich bitte sogar darum.
Ich habe mich sogar selbst bei Zeitarbeitsfirmen und Headhuntern beworben - weil Zeitarbeit in meiner Branche nicht unüblich ist und durchaus auch "normal" entlohnt wird.

Natürlich gibt es auch jede Menge schlechter Erfahrungen was TERTIA angeht, besonders wenn man so im Forum nachliest. Ich kann jedoch keine berichten. OK, beispielsweise fundierte das "Wartezimmer" auch als Computerraum wo Leute vor etwa 10 Jahre alten Rechnern geparkt werden um dort mehr oder weniger hilflos und alleinegelassen ihre Bewerbungen mit so einem Overkill wie Word zu tippen.

HInter dem System TERTIA steht "harte Marktwirtschaft": Jeder in solche Massnahmen vermittelte Erwerbslose bedeutet einen gewissen Betrag für TERTIA. Richtig Kohle gibt es jedoch erst, wenn der "Kunde" in eine versicherungspflichtige Beschäftigung vermittelt wurde und dann auch erst, wenn er einige Monate arbeitet.

Und da liegt ja auch der Hund begraben! Leute die aufgrund eines Handicaps, mangelnder oder fehlender Ausbildung, ihres Alters oder anderen Dingen eigentlich schwer zu vermitteln sind, werden dadurch natürlich genötigt und gedrängt irgendeine vermittelte Arbeit anzunehmen. Sie werden drangsaliert und zu nicht wirklich hilfreichen Kursen verdonnert. Wirkliche Hilfe, abgestimmt auf die "Realität" und den individuellen Bedürfnissen gibt es nicht.
Warum? Weil es aus marktwirtschaftlichen Gesichtspunkten das Ertrags-Risiko höher ist. Warum den Gewinn noch in ordentliche Kurse und die Ausstattung der Räumlichkeiten investieren?
Auf der anderen Seite gibt es die "Cash-Cows" die den schnellen Euro versprechen und "nicht lange im Regal bleiben", die werden anders angepackt.

im Grunde "Ware Mensch". Die Jobcenter profitieren davon, weil ihre Statistiken so zurecht gebogen werden. Und TERTIA weil es ein weiteres Standbein dadurch aufbauen konnte.
  Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2011, 21:54   #22
Stefan26->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.11.2010
Beiträge: 1.236
Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26
Standard AW: Maßnahme POWERPLAY "Vermittlung in eine versicherungspflichtige Beschäftigung" TE

Nein, nicht das Jobprofil.

Ich möchte gern die Datenschutzerklärung sehen.
Mach ein Foto davon oder scanne sie ein und falls dort Dein Name steht, dann öffne das Bild mit einem Grafikprogramm und entferne alle persönlichen Daten, die auf Dich verweisen könnten.

Mich interessiert nur, auf welche Grundrechte Du da in dieser Datenschutzerklärung verzichten sollst.
__

"Mit Verlaub, Herr Präsident, Sie sind ein A*loch."
(Joschka Fischer zum Bundestagsvizepräsident)

Stefan26 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2011, 03:40   #23
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.692
ethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiert
Standard AW: Maßnahme POWERPLAY "Vermittlung in eine versicherungspflichtige Beschäftigung" TE

Hi Bragi, es ist sicher sehr unterschiedlich wie mensch solche Firmen empfindet, aber ich denke schon, auch wenn du es dort nett findest - bisher - du solltest genau zu deiner folgenden Frage anfangen gründlich nachzudenken:

Zitat:
Ich kann nur nicht verstehen, warum ein privates Unternehmen beauftragt wird, die Arbeit zu erledigen, die eigentlich die ARGEn bzw. Jobcenter erledigen sollten...
... und, ehrlich gessagt, leuchtet mir dein Lobgesang auch gar nicht ein: Warum genau sollst du dahin gehen? So wie du das schilderst, kannst du doch bereits alles, was dir diese damit gut Steuergeld einsteckende Firma beibringen oder gar an nicht existierenden Jobs vermitteln soll?

Es hört sich für mich fast so an, als ob du dir überlegst, auch so eine Abzockerfirma aufzumachen...

Auf jeden Fall bitte ich dich, uns hier auch über den Abschluss dann dieser Maßnahme zu informieren - meist kommt nämlich das dicke Ende erst gegen Schluss und nicht beim freundlichen Ersttermin.
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2011, 00:09   #24
Bragi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Maßnahme POWERPLAY "Vermittlung in eine versicherungspflichtige Beschäftigung" TE

So!

hatte vor zwei Wochen die "allgemeine Infoveranstaltung" hinter mich gebracht. Dort wurde eigentlich haargenau das wiedergekäut, was der "Jobvermittler" bereits beim "Erstgespräch" vorgetragen hat.
Hinzu kamen noch Infos über den weiteren Ablauf - "Bewerberfirma" beispielsweise. Dahinter verbirgt sich ein Block an Seminaren in denen der geneigte Teilnehmer lernt, eine 0815-Bewerbung zu schreiben und wie ein Lebenslauf korrekt angelegt wird. Dazu noch Einweisungen vom Typ "wie halte ich eine Maus" sowie eine Fotosession. Alles verteilt auf etliche Wochen. Dazu noch Blöcke mit "gemeinsamer Internetrecherche" und "Wie telefoniere ich richtig". Ich habe schon in der Infoveranstaltung dagegengehalten, was ich als Grafiker für Werbe- und Kommunikationsdesign dort bitte soll.
Die Napfschnecke hinter dem Projektor wusste dazu keine Antwort...

Nun, am selben Tag habe ich meine "Jobvermittler" bei der TERTIA angerufen und meinem Unmut sehr viel Luft gemacht. Dieser wirkte sehr kleinlaut und sehr beschwichtigend. Er könne "...doch einiges auf seine Kappe nehmen und hätte doch eine grossen Spielraum...man kann ja darüber reden und ich müsse ja nichts mitmachen..." Nun gut! Das hat mich wieder eine wenig beschwichtigt.

Heute hatte ich dann einen weiteren Termin mit meinem "Jobvermittler" - wir haben nochmals darüber geredet und ich habe ihm gesagt, ich werde ganz sicher keine "Bewerberfirma" oder ähnlichen Murks mitmachen, natürlich in ganz vernünftigem und netten, lockeren Umgangston. Er hat meiner Argumentation auch folgen können - das mir eigentlich alle Kurse nichts bringen und total sinnbefreit sind. Habe ihm ein absolut Nicht-DIN-Bewerbungs-Layout (wie in meiner Branche üblich) in die Hand gedrückt und auch noch ein 6kg schweres Bewerbungsportfolio in der Tasche gehabt um ihm eindrucksvoll zu beweisen, dass in Sachen Kommunikation, Bewerbungen sowie Computer und Co. mir kein Dozent was vormachen kann.

Ich bin zu jeder Zeit nett, freundlich aber bestimmend gewesen - sowohl von dem was ich gesagt habe, als auch von meinem Auftritt her. Ich habe mich auch nicht mit denen angelegt und so Sachen wie die Erstellung meines Profils, Skillbogen usw. ausgefüllt. Letztendlich gebe ich solche Dinge auch heraus, wenn ich mich irgendwo bewerbe.

Fazit: Ich muss nirgends teilnehmen sondern nur alle zwei Wochen für ne halbe Stunde bei ihm aufschlagen um meine aktuelle Situation durchzusprechen - mehr nicht.
Sehr sinnvoll... will nicht wissen, was das kostet! Interessanterweise sind die "Jobvermittler" wohl nicht alle in Festanstellung bei TERTIA - meiner ist selbstständig, also Freiberufler... was wieder viel Freiraum für einige Spekulationen übrig lässt - ob er ne Kopfpauschale erhält wenn er jemanden erfolgreich vermittelt?
Eigentlich wie im Jobcenter, nur ist mir der TERTIA-Typ ein wenig sympathischer als meine sauertöpfische SB.
  Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2012, 17:27   #25
Kruemmel3->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.07.2012
Beiträge: 18
Kruemmel3
Standard AW: Maßnahme POWERPLAY "Vermittlung in eine versicherungspflichtige Beschäftigung" TE

mit der Kopf pauschale hast du den Nagel auf den Kopf getroffen . es ist so . ich bin bei der Maßnahme Flex und konnte einiges in Erfahrung bringen. Sie kommen dem nicht nach wofür sie vom Staat bezahlt werden .
Kruemmel3 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
maßnahme, powerplay, tertia

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
"Bewerberorientierte" Vermittlung??? Cara Allgemeine Fragen 4 28.11.2010 14:04
Infoveranstaltung "Vermittlung durch Dritte" HBGStar Allgemeine Fragen 11 09.07.2010 10:28
Sog. "Kurzfristige Beschäftigung" bei gemeinn.e.V. - Eink. f. Wohngeld ermitteln Erolena Ein Euro Job / Mini Job 6 03.05.2010 21:53
Wer kennt das Projekt "Ganzil" der Firma Tertia? RITA65 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 53 06.01.2010 23:47
Adenauer: "Es gibt eine Pause bei "Reformen"..... edy Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 30.11.2007 20:53


Es ist jetzt 11:14 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland