Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Kann sowas rechtens sein? (Hausbesuch von Projekt bei nichterscheinen)

Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


Danke Danke:  10
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.01.2011, 20:08   #1
wisasapi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.07.2009
Beiträge: 6
wisasapi
Standard Kann sowas rechtens sein? (Hausbesuch von Projekt bei nichterscheinen)

Hallo zusammen,

ich soll nächsten Monat in ein Projekt welches sich ASU 25 schimpft und eine Trainingsmaßnahme sein soll, was genau das für ein Training ist, wurde mir noch nicht erklärt und selbst mit Google sind keinerlei Informationen zu finden gewesen. Es ist wohl ein Angebot von Grone, was ja schon schlimm genug ist.

Was mir mitgeteilt wurde das es ein halbes Jahr gehen würde und ich lediglich die Fahrkosten erstattet bekommen würde, wobei ich sobald es trocken geworden ist auf den Wegen ja auch zu Fuß gehen könne (Zitat vom SB)... Sind ja auch nur knapp 10 km

Viel Interessanter war da doch die Auskunft das, sollte man im Projekt nicht erscheinen, ein Sozialberaterteam zu einem nach Hause kommt um einen abzuholen.
Ich hab gedacht ich hör nicht richtig

Es ist bekannt das ich psychische Probleme habe.
Diese Sorgen leider auch ab und an dafür das ich weder aus dem Haus gehen, noch Telefonate führen kann, so das es schon mal vorkommen könnte das ich ohne Meldung nicht im Projekt erscheine.
Die Gefahr so ein Team plötzlich vor meiner Tür stehen zu haben ist also groß und ehrlich, ich würde ausflippen wenn sowas jemals eintreffen sollte.

Aktuell befinde ich mich noch in einem Ein-Euro-Job wo alles bekannt ist und das auch kein Problem ist und mit Rücksicht und Verständnis drauf reagiert wird, am liebsten würd ich auch dort bleiben aber dank der ganzen Kürzungen ect wird das mit einer Verlängerung nichts werden.

Nun, wie dem auch sei, noch ist das alles nicht schriftlich festgehalten, sie hat es mir nur schon mündlich mitgeteilt. Schriftlich kommt das ganze auch erst nächsten Monat.

Was hab ich jetzt für Chancen dem zu entkommen?

Viele Grüße,
sasa
wisasapi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2011, 20:19   #2
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.847
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Standard AW: Kann sowas rechtens sein? (Hausbesuch von Projekt bei nichterscheinen)

Zitat:
Was mir mitgeteilt wurde das es ein halbes Jahr gehen würde und ich lediglich die Fahrkosten erstattet bekommen würde, wobei ich sobald es trocken geworden ist auf den Wegen ja auch zu Fuß gehen könne (Zitat vom SB)... Sind ja auch nur knapp 10 km
Blödsinn! Fahrtkosten werden m.W.n. ab 3,5 bzw. 4Km Entfernung erstattet. Lass dir so einen Unsinn immer schriftlich geben, dann endet meist die SB-Kreativität.
Zitat:
Viel Interessanter war da doch die Auskunft das, sollte man im Projekt nicht erscheinen, ein Sozialberaterteam zu einem nach Hause kommt um einen abzuholen. Ich hab gedacht ich hör nicht richtig
Art. 13 GG. Mal nachlesen. Zusätzlich zu diesem Hausbesuch auch mal >>> hier lesen und entsprechend konsequent handeln, danach machen die sowas nicht nochmal. Garantiert! Um besser darauf antworten zu können brauchen wir mehr Infos.

- Hast du eine EGV unterschrieben? Wenn ja, wie sieht die aus? Inhalte usw?
- Hast du keine EGV unterschrieben aber einen VA bekommen? Wenn ja, wie sieht der aus? Inhalte usw.
- Hast du was beim Maßahmenträger unterschrieben? Wenn ja, was? Inhalte usw.
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2011, 22:42   #3
DirkGrund->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.09.2006
Ort: Ludwigshafen am Rhein
Beiträge: 44
DirkGrund
Standard AW: Kann sowas rechtens sein? (Hausbesuch von Projekt bei nichterscheinen)

Hallo wisasapi ,

ja das mit dem Hausbesuch ist eine ganz "fragwürdige" Angelegenheit , zudem möglicherweise sogar zumindest bei dritten Trägern eine juristische Grauzone (?!).

Habe dies selbst erlebt obwohl ich a ) eine AUB (Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ) hatte und zusätzlich auch noch Ü25 bin ( 34 Jahre jung ).Und b ) der Persönliche Berater von mir samt Anhang , keinerlei Sozialpädagogik studiert hat. Leider ist nach meinem bisherigen Kenntnisstand die Sachlage so geregelt das dies , selbst wenn man es anfechten wollte ,über den Weg der Sozialgerichtsbarkeit ( Sozialgericht ) in Form einer Klage mit Kostenfreiheit Deinerseits , nicht aber in dessen Zuständigkeit fällt....

Hier wäre nur der Weg über a ) zivilrechtlicher Schritte denkbar ( was wohl ein von Hartz IV Betroffener wohl eher nicht machen kann ) und b ) etwaige andere Auffälligkeiten wie z.b.

Datenschutzrechtliche Verstöße die man an den Datenschutzbeauftragten des Landes und/oder der BA richten kann

Aber wie schon Paolo_Pinkel angemerkt hatte , braucht man erst einmal mehr Informationen zu dieser Maßnahme ...... und dann kann man auch schauen ob es doch über ein Verwaltungsgericht machbar wäre , den wie oben schon erwähnt sind Sozialgerichte nicht zuständig für Streitigkeiten auf den Gebieten wie Bundesausbildungsförderungsgesetzes , Wohngeldgesetzes und Jugendhilferechts. Darum kümmern sich die allgemeinen Verwaltungsgerichte, in diesen Fällen aber auch gerichtskostenfrei.

Wobei ich natürlich schon mit dem Hammer komme , manchmal lässt sich vieles auch bereits vorher schon klären , etc

Falls ich etwas falsch berichtet habe , einfach mal kurz anmerken den ich bin nicht mehr auf dem neusten Stand der Dinge .....

FG , Dirk
__

Je korrupter der Staat ist, desto mehr Gesetze braucht er.(Tacitus) - "Beim gesellschaftlichen Aufstieg empfiehlt es sich, freundlich zu den Überholten zu sein. Man begegnet ihnen beim Abstieg wieder."
DirkGrund ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2011, 11:52   #4
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Kann sowas rechtens sein? (Hausbesuch von Projekt bei nichterscheinen)

Zitat:
ich soll nächsten Monat in ein Projekt welches sich ASU 25 schimpft und eine Trainingsmaßnahme sein soll, was genau das für ein Training ist, wurde mir noch nicht erklärt und selbst mit Google sind keinerlei Informationen zu finden gewesen. Es ist wohl ein Angebot von Grone, was ja schon schlimm genug ist.
Der Mist muss in einer Eingliederungsvereinbarung drinstehen. Hoffe, Du hast die EGV nicht unterschrieben, oder unterschreib die neue EGV nicht. Wenn dann ein Verwaltungsakt kommt, kann man den angreifen.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2011, 12:08   #5
Piccolo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.06.2010
Ort: hier
Beiträge: 1.587
Piccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo Enagagiert
Standard AW: Kann sowas rechtens sein? (Hausbesuch von Projekt bei nichterscheinen)

das mit dem abholen von zuhause macht hier ein stadtbekannter massnahmeträger auch. und zwar bei allen und nicht nur bei u25.

o-ton des trägers: " wir wollen ja nicht, dass sie tot in der ecke liegen weil sich niemand kümmert."
__

ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von herrn ralph boes, seinem ansinnen, seinem auftreten und seinem verhalten in den öffentlichen medien und foren.


"das grass wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. "
(afrikanisches sprichwort)

Piccolo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2011, 16:00   #6
Speedport
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Speedport
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 3.338
Speedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport Enagagiert
Standard AW: Kann sowas rechtens sein? (Hausbesuch von Projekt bei nichterscheinen)

Zitat von Piccolo Beitrag anzeigen
das mit dem abholen von zuhause macht hier ein stadtbekannter massnahmeträger auch. und zwar bei allen und nicht nur bei u25.

o-ton des trägers: " wir wollen ja nicht, dass sie tot in der ecke liegen weil sich niemand kümmert."
Ist für mich Stalking, also strafbar, wenn man schon vorab mitteilt, daß man sich solche Besuche verbittet.

Wenn sie dennoch erfolgen, Strafanzeige.
__

Gruß
speedport

Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seiner Erfahrung.

Reiche und Schweine werden nach ihrem Tod besonders geschätzt.


Speedport ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2011, 22:45   #7
wisasapi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.07.2009
Beiträge: 6
wisasapi
Standard AW: Kann sowas rechtens sein? (Hausbesuch von Projekt bei nichterscheinen)

Zitat von Paolo_Pinkel Beitrag anzeigen

- Hast du eine EGV unterschrieben? Wenn ja, wie sieht die aus? Inhalte usw?
- Hast du keine EGV unterschrieben aber einen VA bekommen? Wenn ja, wie sieht der aus? Inhalte usw.
- Hast du was beim Maßahmenträger unterschrieben? Wenn ja, was? Inhalte usw.

hallo,

also für meine momentane maßnahme hab ich unterschrieben, die ist jetzt aber fast um.

ab februar soll ich dann in diese andere maßnahme, darüber habe ich aber noch nichts schriftliches bekommen, denke eine neue egv und unterschrift wollen sie dann auch im februar haben.

vom maßenahmeträger habe ich noch nichts erhalten, wie gesagt, soll erst im februar losgehen.

das problem ist halt auch das ich keine sanktion riskieren kann, ich bin allein mit einem kind, 30% kürzung würden wir nicht überstehen weshalb ich bisher auch immer alle egv's sofort unterschrieben habe

jetzt such ich halt nach einer möglichkeit, noch bevor irgendwas schriftlich festgehalten wurde, das übel abzuwenden.

lg, sasa
wisasapi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2011, 23:57   #8
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Kann sowas rechtens sein? (Hausbesuch von Projekt bei nichterscheinen)

Zitat von wisasapi Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

ich soll nächsten Monat in ein Projekt welches sich ASU 25 schimpft und eine Trainingsmaßnahme sein soll, was genau das für ein Training ist, wurde mir noch nicht erklärt und selbst mit Google sind keinerlei Informationen zu finden gewesen. Es ist wohl ein Angebot von Grone, was ja schon schlimm genug ist.
Guck mal hier, eine ganze Liste - Maßnahmen bei Grone:

www.Grone.de - Startseite
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2011, 00:06   #9
wisasapi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.07.2009
Beiträge: 6
wisasapi
Standard AW: Kann sowas rechtens sein? (Hausbesuch von Projekt bei nichterscheinen)

Zitat von Erolena Beitrag anzeigen
Guck mal hier, eine ganze Liste - Maßnahmen bei Grone:

www.Grone.de - Startseite
ja, aber da ist dieses mysteriöse asu25 auch nicht bei aufgeführt
wisasapi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2011, 10:41   #10
Ferdinand456
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.12.2010
Beiträge: 580
Ferdinand456 Ferdinand456
Standard AW: Kann sowas rechtens sein? (Hausbesuch von Projekt bei nichterscheinen)

Jemandem die Türe eintreten oder den Nerv kaputt klingeln, weil er vorgibt, dass er sich Sorge macht, du würdest dich umbringen oder umgebracht haben - das geht nicht so einfach! Die Wohnung betreten schon gar nicht, das ist Hausfriedensbruch.

Da müsste vorher die Polizei informiert werden und weil die in den meisten Fällen weiß, was "Stalking" bedeutet, nämlich auch solche Aktionen, fragen die nochmals ganz genau nach Daten und Aussagen, die der Verschwundene wohl gemacht haben soll. Vor allem, wenn solche Maßnahmeträger anrufen. Auch Ärzten in Kliniken glauben sie nicht mehr 100%ig alles. Wenn jemand dort mehrfach abhaut und mehrfach erklärt, er werde dort nicht gut behandelt, bringt die Polizei ihn heutzutage nicht mehr so einfach zurück, sondern hört erst einmal genau zu und prüft die Glaubwürdigkeit der Aussagen, denn da ist zuviel Negatives die letzten Jahre in die Schlagzeilen gekommen.

Und wenn da jemand sturmklingelt und das ist NICHT die Polizei, lass die Türe zu und sag, du rufst die Polizei, wenn sie nicht gehen, das hören die nämlich gar nicht gerne.

Selbst wenn da Psychologen und andweitige Leute in der Maßnahme sind, lass dich nicht einschüchtern. Jede Äußerung und Behauptung über dich, deine Persönlichkeit oder deine Psyche muss wissenschaftlich beweisbar sein, das nennt man Differential-Diagnostik. Wenn du das Gefühl hast, dass du falsch eingeschätzt wirst und zwar mehr als nur einmal, eventuell sogar schädigend für deine berufliche Laufbahn, frag immer nach der Begründung der Behauptung. Und vor allem pass auf deine Daten auf. Die sind insbesondere scharf auf deine Daten.

Liest du hier:
http://www.elo-forum.org/news-diskus...eitslose.html?

Und unterschreib keine Erklärungen, wie und was mit deinen Daten geschehen soll und darf. Und lass dir nicht so einen Quatsch einreden wie "Sie müssen immer zu Hause erreichbar sein" oder "wir brauchen Ihre Handynummer, Sie haben die Pflicht, uns und jedem Arbeitgeber jederzeit zur Verfügung zu stehen". Es reicht ein Festanschluss mit Anrufbeantworter und einmal täglich Briefkasten leeren, alles andere wäre Hausarrest. Haben die bei mir auch schon versucht. Einfach entgegnen: "Ich muss mich nicht unter Hausarrest stellen lassen" und hinzufügen "ich kenne meine Rechte", dann werden die schon schüchterner.

Die Ämter schieben jetzt solche Firmen vor, die die Frechheit und auch genügend Anwälte im Hintergrund besitzen, die "Drecksarbeit" (Schnüffeln, belästigen, ausspionieren, aus dem Leistungsbezug drängen) für die Ämter zu erledigen, die den Ämtern jede Menge Ärger einbringen könnte, weil rechtlich bedenklich. Teilweise werden auch ALG-II-Empfänger dazu eingesetzt, auf 1-Euro-Job-Basis oder Basis der Bürgerarbeit "Sozialdienste" zu leisten, wobei es sich hierbei im Nebeneffekt um Schnüffeltätigkeiten handelt ("Ach ja, falls Ihnen etwas auffällt in den Wohnungen, notieren Sie das mal").

Ach übrigens, in unserer Maßnahme war eine so gemischte, nicht homogene Gruppe (vom ungelernten Arbeiter bis zur arbeitslosen Ärztin), dass nie irgendwelche Bildungen (außer Bewerbungen schreiben) stattfanden, sondern Hauptthema die Psyche und die Persönlichkeit der Einzelnen war. Teilweise ging das soweit, dass Teilnehmer sich gegenseitig beurteilen sollten, und zwar am vierten Tag der Maßnahme bereits. "Schreiben Sie auf, wie Ihr Nebensitzer auf Sie wirkt".

Das war sehr, sehr unangenehm, man kannte sich ja gar nicht und man ahnte, dass das der Auftakt zu Gruppendruck und -hetze war und genau so war es dann auch.
Ferdinand456 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2011, 12:52   #11
Juda Ben Hur
 
Registriert seit: 04.01.2011
Beiträge: 196
Juda Ben Hur
Standard AW: Kann sowas rechtens sein? (Hausbesuch von Projekt bei nichterscheinen)

Zitat von Erolena Beitrag anzeigen
Guck mal hier, eine ganze Liste - Maßnahmen bei Grone:

www.Grone.de - Startseite
Ja, nur stehen da nicht alle Maßnahmen von Grone drin

@ wisasapi,

aus welchem Bundesland kommst Du?
Juda Ben Hur ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2011, 04:10   #12
ro2967->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.02.2009
Beiträge: 283
ro2967
Standard AW: Kann sowas rechtens sein? (Hausbesuch von Projekt bei nichterscheinen)

Also ich gehe ja nun durch Dick und Dünn und habe ja durch die Umstände erfahren worum es ja wirklich geht.

So ein richtigen Tipp kann ich Dir nicht geben weil es auf jeden Persönlich ankommt.

Sagen wir einmal du hast eine SB die völlig Ok ist und von dir nichts erwartet kannst du Problemlos so eine Maßnahme und EGV unterschreiben und die nächste Maßnahme beginnen.

Willst du natürlich mehr und kennst dich gut und bist gut geschult und hälst dich für mehr endstande wurde ich mich queer stellen so queer das es richtig extrem wird das die mitbekommen du willst arbeiten gehen und Geld verdienen.

Den ich kann aus eigenen Erfahrungen sagen für einen SB gibt es nicht leichteres einen von einer Maßnahme in die andere zu schicken und dank dieses unsozialen Rechtssystem nach 2005 aus der Sozialhilfe raus zu kommen ist mehr als Schwer den das sagte mir im Dezember selbst die Agentur für Arbeit,weils einfach keine Arbeit mehr auf dauer gibt.Das sind halt die jungen Leute die alden da auf dem Amt wurden ja gar nicht die freie Arbeitswelt mit Ihren einstellungen überleben.

Den keiner Will sie haben weilse einfach zu Ald sind und keine Lernbereitschaft mehr aufweissen können und sich eher mit den Chef anlegen.Ist wirklich so!


Mach das mit solange wie man nicht mehr von Dir verlangt!Ansonsten kannste ja immer noch vors Geriicht gehen wennse dich zu etwas beschuldigen was du nicht getan hast.

Hausbesuche musst du nicht Dulden und brauchst Niemand herein zu lassen dafür gibt es Gesetze.Sollten die sich Zugang verschaffen kannst du Klagen.

In der DDR hat die Stasi das auch gemacht. Die kamen nachhause wollten in die Wohnung und einen ausfragen.Die Zeiten sind um und ich muss immer wieder sagen die Arge tut sachen oder versucht Dinge die dem GG und BGB nicht stadthaft sind.

Ich will mal sagen! Immer wenn du Denkst das was andere Tun nicht Okay sind ist das Gesetzwidrig!

Am besten du machst einfach Krank!Die verdienen ein Fettes Geld die Träger das muss ein Ende haben sollen die Dich in richtige Arbeit vermitteln den man sollte das einfach nicht vergessen den sie bekommen dafür das Geld einen in Arbeitsmarkt zu Intigrieren
ro2967 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2011, 07:41   #13
Yaeko
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.07.2009
Beiträge: 103
Yaeko Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Kann sowas rechtens sein? (Hausbesuch von Projekt bei nichterscheinen)

Ha, LOL >.<

Ich soll zu genau dem selben Mist(und zwar gleich um 10:00) hingehen Informationen habe ich dazu folgende bekommen:

+ Warmer und kostenfreier Mittagstisch <-

+ individuelle Hilfe bei Behördengängen, Schulden und anderen Problemen

+ Einblicke in verschiedene Ausbildungsbereiche und Berufsferlder <- nicht schon wieder

+ abwechslungsreiches Freizeitangebot <- glauben die wirklich ich verbring meine Freizeit da >.<

+ viel Verständnis

+ qualifiziertes und engagiertes Fachpersonal
===============
Anfahrstkosten werden ihnen erstattet!




Thats all i got - Einfach nur eine EGV VA mit ner Anfahrtsskizze und der Info die oben steht...

Was ich nur sehr merkwürdig finde ist, dass die Adresse von dem Verein "Brookdeich 14, 21029 HH Bergedorf" Weder auf der Internetseite von Grone zu finden ist, noch bringt Google etwas brauchbares raus, mal von dem Link auf den Thread hier abgesehen.
==============
Und um auf deine Frage zu antworten:
Zitat:
Viel Interessanter war da doch die Auskunft das, sollte man im Projekt nicht erscheinen, ein Sozialberaterteam zu einem nach Hause kommt um einen abzuholen.
Ich hab gedacht ich hör nicht richtig
Ja, die stehen dann einfach mal vor deiner Haustür - sagten mir bekannten die sowas ähnliches mal hatten... was aber noch lange nicht bedeutet das man auch Zuhause ist - wobei So oder So ist es FAIL wenn die vor der haustür stehen und man ist NICHT da... dann darf man dem Amt nämlich erklären wo man den war, und dem Träger natürlich auch.

EDIT: hab das ganze grade mal in Google Streetview abgecheckt, es gibt Bilder von den Gebäuden Rechts und Links daneben, aber nicht von "14" - da ich aber weiss dass dieses Gebäude eher klein ist und da auch noch ne Tierarztpraxis usw drin ist, kann ich mir schlecht vorstellen dass dies platz für viele Teilnehmer bietet.
Yaeko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2011, 08:13   #14
Speedport
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Speedport
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 3.338
Speedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport Enagagiert
Standard AW: Kann sowas rechtens sein? (Hausbesuch von Projekt bei nichterscheinen)

Zitat von Yaeko Beitrag anzeigen
Ha, LOL >.<

Ich soll zu genau dem selben Mist(und zwar gleich um 10:00) hingehen Informationen habe ich dazu folgende bekommen:

+ Warmer und kostenfreier Mittagstisch <-

+ individuelle Hilfe bei Behördengängen, Schulden und anderen Problemen

+ Einblicke in verschiedene Ausbildungsbereiche und Berufsferlder <- nicht schon wieder

+ abwechslungsreiches Freizeitangebot <- glauben die wirklich ich verbring meine Freizeit da >.<

+ viel Verständnis

+ qualifiziertes und engagiertes Fachpersonal
===============
Anfahrstkosten werden ihnen erstattet!




Thats all i got - Einfach nur eine EGV VA mit ner Anfahrtsskizze und der Info die oben steht...

Was ich nur sehr merkwürdig finde ist, dass die Adresse von dem Verein "Brookdeich 14, 21029 HH Bergedorf" Weder auf der Internetseite von Grone zu finden ist, noch bringt Google etwas brauchbares raus, mal von dem Link auf den Thread hier abgesehen.
==============
Und um auf deine Frage zu antworten:

Ja, die stehen dann einfach mal vor deiner Haustür - sagten mir bekannten die sowas ähnliches mal hatten... was aber noch lange nicht bedeutet das man auch Zuhause ist - wobei So oder So ist es FAIL wenn die vor der haustür stehen und man ist NICHT da... dann darf man dem Amt nämlich erklären wo man den war, und dem Träger natürlich auch.
Wenn Du eine Maßnahme nicht angetreten hast, mußt Du niemandem erklären, wo Du warst.

Die können Dir, rechtswidrig, ein Sanktion androhen. Der widersprichst Du. Wenn der Widerspruch abgelehnt wird, sofort EA beim SG.

Dann ist die Sanktion schneller vom Tisch, als sie ausgestellt wurde.

Wenn man das konsequent durchzieht, hat man nichtmal Lücken im Geldfluß.

Wer natürlich ständig nur fragt und nichts tut, oder gar darauf hofft, daß irgendwelche Nachfragen beim SB oder der ARGE was bringen, der muß sich nicht wundern, wenn er plötzlich über Wochen mit weniger Geld auskommen muß.

Sich erpressen lassen, weil man ein Kind hat?

Andersherum wird ein Schuh daraus! Die Tatsache, daß ein Kind von rechtswidrigen Sanktionen eines SBs betroffen ist, haut man denen öffentlich um die Ohren.

Aber wie oben schon geschrieben, eigentlich muß diese Situation garnicht eintreten.
__

Gruß
speedport

Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seiner Erfahrung.

Reiche und Schweine werden nach ihrem Tod besonders geschätzt.


Speedport ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2011, 08:24   #15
nicole05
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.06.2007
Beiträge: 249
nicole05
Standard AW: Kann sowas rechtens sein? (Hausbesuch von Projekt bei nichterscheinen)

==============
Und um auf deine Frage zu antworten:
Ja, die stehen dann einfach mal vor deiner Haustür - sagten mir bekannten die sowas ähnliches mal hatten... was aber noch lange nicht bedeutet das man auch Zuhause ist - wobei So oder So ist es FAIL wenn die vor der haustür stehen und man ist NICHT da... dann darf man dem Amt nämlich erklären wo man den war, und dem Träger natürlich auch.


Hallo,
also das ist Quatsch!
Wenn es bei mir klingelt, entscheide ich immer noch selber ob ich die Tür öffne oder nicht.
Beim Mittagessen oder nach 21Uhr ist meine Klingel abgestellt.
Und wenn jemand an die Tür klopfen sollte, mir egal!
Leute die ich gerne sehen möchte, haben meine Telefonnummer und können ihr kommen ankündigen.
Wenn bei mir so einer mit Ankündigung klingeln würde, wäre ich ganz schnell am Telefon.
110 gewählt. Die bekommen dann gesagt, das bedohliche Gestalten vor meiner Tür stehen und ich wahnsinige Angst habe.
In welchem Gesetz steht, dass ich meine Wohnungstür öffnen muss wenn es klingelt?
Also alles muss man sich nicht gefallen lassen.

Nicole
nicole05 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2011, 09:22   #16
Hamburgeryn
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kann sowas rechtens sein? (Hausbesuch von Projekt bei nichterscheinen)

Für mich klingt diese "Klingelei an der Tür" verdammt nach der HAB.
Zitat:
Wer zu dem Vermittlungsgespräch nicht erscheint, muss mit der Kontrolle durch einen HAB-Mitarbeiter rechnen. "Aufsuchende Beratung" wird das Verfahren genannt. In der Vergangenheit waren bis zu 50 Prozent der Geladenen nicht zur Vermittlung eines Ein-Euro-Jobs erschienen. Zukünftig wird schriftlich nachgefasst und zu Hause besucht. Seit Ende März wurden 137 Hausbesuche gemacht. Die Atmosphäre sei zu über 90 Prozent angenehm gewesen, sagte Scheele. Widersetzt sich ein ALG-II-Empfänger der Vermittlung, können ihm zwischen 30 und 50 Prozent der Leistung gekürzt werden. Auch eine vollständige Streichung sei möglich, sagte Rolf Steil, Chef der Arbeitsagentur. Nach seinen Worten sei bei der Vermittlung von Langzeitarbeitslosen Transparenz, Effizienz und Effektivität erreicht worden. Es sei zukünftig ein intensiver Kontakt zu den Kunden möglich, fasste Bösenberg zusammen.
"Aufsuchende Beratung" als neues Druckmittel - Computerprogramm soll Vermittlung verbessern - Leistungskürzungen möglich: Mit Hausbesuchen gegen unwillige Langzeitarbeitslose - Nachrichten welt_print - WELT ONLINE
Zitat:
Die "Aufsuchende Beratung" übt keinen direkten druck aus, sondern erläutert eine Chance. Zweifellos übt jedoch ein schnelles und nachhaltiges Befassen mit der Zielgruppe einen indirekten Druck aus. Dies ist durchaus gewollt und verdeutlicht das Ansinnen, dass die Arbeitsaufforderung ein ernstes Angebot ist.(Aus dem Geschäftsbericht Seite 13, 1. Absatz)
Hamburger Arbeit - Geschäftsbericht Seiten 12, 13, 14 und 15


Kleine Anfrage der Linken zur "Aufsuchenden Beratung in Hamburg"

Tag für Tag 40 Hausbesuche - Das Jobschwänzer-Team

Vor etwa drei Jahren machte eine meiner Töchter über die HAB einen Ein-Euro-Job, und ging nur unregelmässig und unwillig hin. Irgendeines Tages erhielt ich dann ein Schreiben, aus dem hervorging, dass sich die "Aufsuchende Beratung" bei mir einzufinden wünscht. Na, dann kommt mal, hab´ich mir so gedacht.
Zum angekündigten Termin stiefelte dann eine Frau in roter Jacke zu mir die Treppe hoch, stellte sich als MA der HAB vor, und wollte loslegen. Doch erst mal wollte ich ihren Mitarbeiterausweis sehen. Verdutzter Blick. Schulterzucken. Den hätte sie nicht dabei, erklärte sie mir. Dann wollte ich ihren Personalausweis sehen. Hatte sie ebenfalls nicht. Ich forderte sie auf, mir nachzuweisen, ob und von wem sie beauftragt wurde, mich in meiner Wohnung aufzusuchen.
Sie war völlig verwirrt. Guckte mich mit offenen Mund an. Wusste nicht mehr was sie sagen sollte.
"Gut", meinte ich, "da Sie ja offensichtlich nichts für mich haben, hab´ ich was für Sie."
Daraufhin zog ich mein griffbereites GG hervor, verlas ihr im Treppenhaus mit deutlicher Stimme den Artikel 13, über die Unverletzlichkeit der Wohnung, dann durfte sie abtreten.
Sie stürzte regelrecht die Treppe runter, murmelte noch irgendwas und ward nie mehr gesehen.
Meine Tochter wurde weder sanktioniert, noch von ihrem SB vorgeladen.

LG
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
hausbesuch, nichterscheinen, projekt, rechtens

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie kann das sein? Nur so Archiv - News Diskussionen Tagespresse 24 15.11.2010 15:00
Kann das sein? TonyBA U 25 18 27.05.2010 22:39
Sanktion nach Nichterscheinen beim med. Dienst rechtens? WeyounBN ALG II 15 06.05.2010 19:02
Hausbesuch - folgende Beschwerde rechtens? FineMel ALG II 20 02.09.2009 21:33
Jedes Projekt kann neoliberal gedreht werden trx123 ...Grundeinkommen 1 03.04.2007 22:24


Es ist jetzt 17:17 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland