Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Bewilligung einer Umschulung "Psychologischerdienst"

Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.02.2010, 11:57   #1
Hannover001->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.02.2010
Beiträge: 7
Hannover001
Standard Bewilligung einer Umschulung "Psychologischerdienst"

Erstmal Hallo an alle Forumsmitglieder

Nun zu meinem "Fall".

Ich strebe eine Umschuhlung bzw. Fortsetzung meiner "abgebrochenen Lehre (umschulung vom damaligen Arbeitsamt 2005)" an, da ich noch keine abgeschlossen Lehre "Berufsausbildung" habe.

Laut IHK Schreiben und Persönlicher Gespräche (zuständige IHK- Mitarbeiter)werden mir 2,5 Jahre meiner alten Lehre anerkannt was schonmal supie ist.

Durch den Bildungsträger habe ich auch schon eine schriftliche Empfehlung "Gespräche mit Technikern(Meistern) aus meinem anzustrebenen Beruf" für eine 14 Monatige Umschuhlungsmaßnahme die auch von der IHK anerkannt wird.

Jetzt das Komische:

Meine Bezugsperson in der Arge ist auf einmal außerhaus bis einschließlich Dienstag, die Vertretung sagte mir das ein Psychologischer dienst ersteinmal eine untersuchung bei mir machen müsste, damit entschieden werden könne ob ich für diese maßnahme überhaupt geeignet wäre.

Jetzt meine Fragen:

-Ist das normal wenn man Sich um solche Sachen selbst kümmert das man dann von den Leuten in der Arge so durchleuchtet (Psychologischer Dienst)wird?

-Haben die aussagen von IHK und den Technikern(Maistern) garkein Gewicht?

-Ist dies überhaubt Rechtens(Psychologische untersuchung)?

-Wie sehen meine Chancen aus, die Umschulung bewilligt zu bekommen?

Ich Danke euch schonmal im voraus

MfG Hannover001
Hannover001 ist offline  
Alt 05.02.2010, 12:01   #2
Unvermittelt
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bewilligung einer Umschulung "Psychologischerdienst"

In welchem Fachbereich möchtest Du denn die Lehre fortsetzen?
 
Alt 05.02.2010, 12:07   #3
Hannover001->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.02.2010
Beiträge: 7
Hannover001
Standard AW: Bewilligung einer Umschulung "Psychologischerdienst"

Der Ausbildungsbereich ist Elektro " Elektoniker Geräte und Systeme".
Hannover001 ist offline  
Alt 05.02.2010, 12:19   #4
Unvermittelt
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bewilligung einer Umschulung "Psychologischerdienst"

Eine Untersuchung durch den psychologischen Dienst kann eigentlich nur gerechtfertigt sein, wenn es vorher eine entsprechende Erkrankung/gesundheitliche Einschränkung gab...

Auch gibt es Berufe, die so etwas erfordern. Aber in Deiner Fachrichtung ist das ja wohl nicht der Fall.
 
Alt 05.02.2010, 14:25   #5
blinky
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 17.06.2007
Beiträge: 7.033
blinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiert
Standard AW: Bewilligung einer Umschulung "Psychologischerdienst"

Ich hatte eine Umschulung beantragt gehabt. Daraufhin wurde ich zum Pychologischen Dienst geschickt zur Eignungsfeststellung.

Das tollste war, ich habe den Pychologischen Dienst nicht von der Schweigepflicht entbunden und die ARGE verwendet jetzt das Gutachten gegen mich. Im Widerspruchverfahren wurde mir Gutachten verweigert. Ich besorgte mir eine Ausfertigung des Gutachten und musste feststellen, das der Prüfungsauftrag über eine Eignungsfeststellung hinaus ging.

Jetzt läuft Ermittlungsverfahren gegen die Arbeitsagentur wegen Verletzung der Schweigepflicht. Ein Verfahren vor dem Sozialgericht wegen dem Gutachten, weil eine EGV-VA aufgrund diese erlassen wurde. Wie schnell nach Ablauf der EGV die das Verfahren abwimmeln wollten. Aber ich habe Fortsetzungsfeststellungsklage beantragt um die Umstände aufgeklärt zu bekommen, wie es zum Datenmissbrauch kommen konnte. Gegen die abgelehnte Umschulung läuft Widerspruch.

Blinky
blinky ist offline  
Alt 05.02.2010, 14:57   #6
Unvermittelt
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bewilligung einer Umschulung "Psychologischerdienst"

Zitat von blinky Beitrag anzeigen
Ich hatte eine Umschulung beantragt gehabt. Daraufhin wurde ich zum Pychologischen Dienst geschickt zur Eignungsfeststellung.

Das tollste war, ich habe den Pychologischen Dienst nicht von der Schweigepflicht entbunden und die ARGE verwendet jetzt das Gutachten gegen mich. Im Widerspruchverfahren wurde mir Gutachten verweigert. Ich besorgte mir eine Ausfertigung des Gutachten und musste feststellen, das der Prüfungsauftrag über eine Eignungsfeststellung hinaus ging.

Jetzt läuft Ermittlungsverfahren gegen die Arbeitsagentur wegen Verletzung der Schweigepflicht. Ein Verfahren vor dem Sozialgericht wegen dem Gutachten, weil eine EGV-VA aufgrund diese erlassen wurde. Wie schnell nach Ablauf der EGV die das Verfahren abwimmeln wollten. Aber ich habe Fortsetzungsfeststellungsklage beantragt um die Umstände aufgeklärt zu bekommen, wie es zum Datenmissbrauch kommen konnte. Gegen die abgelehnte Umschulung läuft Widerspruch.

Blinky
Das ist natürlich ein richtiger Hammer!

Ich hoffe für Dich, daß das Verfahren etwas bringt u. diese Schweinerei aufgeklärt wird...
 
Alt 06.02.2010, 11:36   #7
minzee->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.02.2008
Beiträge: 269
minzee
Standard AW: Bewilligung einer Umschulung "Psychologischerdienst"

Hallo,

vor der Kostenübernahme einer Umschulung wird in der Regel ein Test beim Psycholgischen Dienst durchgeführt, v.a. wenn zuvor bereits Bildungsmaßnahmen abgebrochen wurden.
Es gibt hier z.b. auch viele mathematische und logische Aufgaben, ähnlich wie in IQ-Tests. Man kann sich mit entsprechenden Büchern vorbereiten (Bibiothek).

Es geht hier nicht um psychische Krankheiten, sondern um die Feststellung der Lernfähigkeit.
Es ist ja schon ungünstig, dass die Zahl derjenigen, die nach einer kostenintensiven Umschulung die IHK-Prüfung nicht schaffen, steigt.
Und das Geld fehlt dann anderswo im ALG II - Topf.

Bei Ausbildungen in der Wirtschaft veranstalten die Unternehmen ja auch Eignungstests, um Bewerber herauszufiltern, die auch den Anforderungen gerecht werden können.

Natürlich muss man nicht zu einem von der Agre beauftragten Psycholischen Test gehen, aber dadurch vermindern sich die Chancen, dass die Arge die Kosten für die Umschulung bezahlt.
minzee ist offline  
Alt 06.02.2010, 14:24   #8
blinky
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 17.06.2007
Beiträge: 7.033
blinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiert
Standard AW: Bewilligung einer Umschulung "Psychologischerdienst"

Dann schau Dir mal den § 59 SGB II an. Du bist verpflichtet, wenn DU aufgefordert wirst.
blinky ist offline  
Alt 10.02.2010, 13:58   #9
Hannover001->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.02.2010
Beiträge: 7
Hannover001
Standard AW: Bewilligung einer Umschulung "Psychologischerdienst"

Hallo

Möchte mal den neuesten Stand meiner Bemühungen bekannt geben

Versuche meinen Sachbearbeiter seit einer Woche zu konntaktieren, werde aber immer mit der Sussage abgespeist, das mein zuständiger Sachbearbeiter für 2 tage außer Haus sei !

- Am Freitag Telefonischer Versuch auf Dienstag vertröstet.
-Am Dienstag Telefonischer Versuch auf Donnerstag vertröstet.


Mal sehen wann mein Sachbearbeter wieder im Jobcenter is ^^.

MfG Hannover 001
Hannover001 ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
bewilligung, psychologischerdienst, umschulung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sinnlose "Umschulung", reine Geldverschwendung,wg. "Ablehnung" Sanktionsandrohung Cosma Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 5 28.12.2009 18:08
Keine Umschulung, da Ausbildung noch "angesagt" Moppelchen Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 1 24.07.2009 14:37
Umschulung durch AA - Stadt rechnet "Mehraufwandskosten" dafür an mbc ALG II 6 24.07.2009 13:19
Meinungsfreiheit Leistungsempfänger höher bewertet als "Ehrschutz" einer Behörde ftenbrink Aktuelle Termine und Entscheidungen 0 31.01.2009 23:57
"Antrag auf Bewilligung einer nicht rückzahlbaren Beihi SiggiDo Anträge 0 26.06.2006 15:52


Es ist jetzt 20:29 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland