Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Alltagsbegleiter

Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.02.2010, 10:25   #1
Knoellchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.03.2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 221
Knoellchen
Böse Alltagsbegleiter

Bei uns läuft eine Qualifizierung bzw. Ausbildung vom DRK zum Alltagsbegleiter Demenzkranker Menschen.
Der Lehrgang dauert 8 Monate !!!!! viel Praktikum und Wochenendarbeit in der Sommerzeit von über 5 Monaten.
Leider gibt es hier dafür keine Stellenangebote und heute lese ich in der Zeitung das ehrenamtliche dafür gesucht werden.
Ich überlege jetzt wirklich ob der Lehrgang für mich in Frage kommt . Nachher bekomme ich keine Arbeit und alles war umsonst...was meint ihr ????
Knoellchen ist offline  
Alt 03.02.2010, 10:47   #2
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Alltagsbegleiter

Nun, frag da mal bei den Malthesern und bei der Evangelischen Gesellschaft,- beide bieten da ehrenamtliche Jobs in dem Aufgabenbereich, und zwar auch MIT Aufwandsentschädigung. Das sind dann 8 EUR, bzw. 8,50 EUR pro Stunde,- und zwar netto. Verdienen kann man auf diese Weise bis zu 2100 EUR im Jahr,- steuer-, und auch ALG II-anrechnungsfrei.

Ansonsten haben Altenpflegeheime auch Alltagsbetreuer, Generationshäuser auch. Auch bei Sozialstationen kann man da um Arbeit fragen.
Rounddancer ist offline  
Alt 03.02.2010, 11:36   #3
Berenike1810
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Berenike1810
 
Registriert seit: 22.04.2008
Ort: Über All
Beiträge: 1.838
Berenike1810 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Alltagsbegleiter

Hallo Heinz,

bist Du sicher, dass das Geld nicht auf ALG II angerechnet wird ??

-Kaum zu glauben !
Berenike1810 ist offline  
Alt 03.02.2010, 11:56   #4
hergau->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.08.2009
Beiträge: 1.103
hergau hergau hergau hergau hergau
Standard AW: Alltagsbegleiter

Normal darfst Du als Alg2-Empfänger 100 Euro im Monat verdienen.
Mehr nicht. Was darüber geht halt die 20 Prozent.
Und wenn Du in einem Monat 200 hast und im nächsten nichts, so wird auch das nicht hochgerechnet.
Sondern für den ersten Monat darfst Du nur120 behalten.

Kannst also keine 2100 Euro im Jahr anrechnungsfrei bekommen.
hergau ist offline  
Alt 03.02.2010, 12:05   #5
Missyuna->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.01.2010
Beiträge: 153
Missyuna
Standard AW: Alltagsbegleiter

ja ok, du könntest schon 2100 euro im Jahr anrechnungsfrei bekommen, 2100:12=175 Euro,
allerdings um diese jeden Monat zu bekommen müsstest du im Endeffekt 475 Euro im Monat verdient haben

die ersten 100 euro betragsfrei , bleiben 375 und davon 20% = 75 Euro , das heißt, du bekommst von 475 eigentlich verdienten
175
Euro betragsfrei, alles andere wird angerechnet und das musste jeden Monat haben, verrechnet über 3 monate oder sowas gibt es nicht.....zuverdienst wird Monat für Monat berechnet

Edit: gibt es eigentlich die 20% bei über 400 euro verdienst?
is mir grad aufgefallen, da ich bisher immer nur unter bzw. bis 400 gearbeitet habe, weiß ich das gar nich genau , mal bitte nen Sachkundigen zu wort melden

Edit2 : habs grad selber gefunden
Von dem über diesen Grundfreibetrag hinausgehenden Nebeneinkommen sind 20% von € 101 bis € 799 anrechnungsfrei. Zwischen € 800 und € 1.200 (€ 1.500 für Bedürftige mit Kind) sind 10% des Einkommens anrechnungsfrei.

dann stimmt meine Rechnung
Missyuna ist offline  
Alt 03.02.2010, 12:18   #6
Tarzan59->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.02.2010
Beiträge: 20
Tarzan59
Standard AW: Alltagsbegleiter

Erkundige Dich bei der AWO. Ich hatte dort als Alltagsbegleiter gearbeitet.Festeinstellung,
Die haben in ihrer Einrichtung Gruppen von 15-20 Personen.
Da muß man sich um die Menschen kümmern, kochen usw.
Wer kann, hilft auch gerne mit.
Die alten Leute wachsen einem ans Herz und sie sind auch sehr dankbar. Man muß aber auch auf sie eingehen und liebe Worte für sie haben. Ich hatte auch viel Spaß gehabt.Solch eine Aufgabe kann sehr erfüllend sein.Den Menschen zu helfen kann einen sehr glücklich machen.
Es war eine schöne Aufgabe und es ging da auch etwas familiär zu. Man arbeitet mit dem Pflegepersonal zusammen. Man hilft sich gegenseitig.
Solche Einrichtungen wird es in Zukunft meiner Meinung nach immer mehr geben.Ich denke, das wird Schule machen.
Ich kann sowas aus eigener Erfahrung nur empfehlen.
Tarzan59 ist offline  
Alt 03.02.2010, 12:21   #7
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.939
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Alltagsbegleiter

Hallo Hergau und andere,

hier geht es um etwas anderes.
Es geht um eine Aufwandspauschale für Ehrenamtler, Stadträte u.ä.

Diese Aufwandspauschale ist eine zweckbestimmte Einnahme und von der Anrechnung frei.

Also volles ALG2 plus ohne Anrechnung Aufwandspauschale.

Aber beachten: nicht unbegrenzt ohne Anrechnung
Damit es dem Betroffenen nicht gar zu gut geht, gibt es aber eine obere Grenze für die Nichtanrechnung. Das ist nach meiner Erinnerung die halbe Regelsatzhöhe.
Ich seh gerade noch einmal nach.

Aber noch mal zum Verständnis, es ist zweckbestimmt wie ein Geschenk der Wohlfahrtspflege oder wie die Aufwandspauschale beim Ein-Euro-Job.
__

Wenn ich die Ausbildung machen würde, würde ich natürlich auch versuchen eine richtige Stelle zu erwischen und nicht nur im Ehrenamt zu arbeiten.
Erolena ist offline  
Alt 03.02.2010, 12:31   #8
Missyuna->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.01.2010
Beiträge: 153
Missyuna
Standard AW: Alltagsbegleiter

achso, sorry, das hatte ich überlesen, hab verstanden 2100 euro als verdienst
Missyuna ist offline  
Alt 03.02.2010, 12:32   #9
canigou
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Alltagsbegleiter

In Ergänzung zu Erolenas Beitrag:

User/in Cementwut hat zum Thema Aufwandsentschädigung in >>>diesem Thread auf die entsprechenden Quellen verwiesen.
 
Alt 03.02.2010, 13:11   #10
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.939
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Alltagsbegleiter

Tätigkeit als Ehrenamtler gegen Aufwandspauschale,
dann gilt

Zitat:
Ausnahmsweise
Berücksichtigung
(11.104)

(9) Eine Prüfung, ob zweckbestimmte Einnahmen und
Zuwendungen der freien Wohlfahrtspflege, die einem anderen
Zweck als das Arbeitslosengeld II/Sozialgeld dienen, als
Einkommen zu berücksichtigen sind, weil daneben Leistungen nach
dem SGB II ungerechtfertigt wären (Gerechtfertigkeitsprüfung), ist
entbehrlich
, wenn die Einnahmen und Zuwendungen einen Betrag
in Höhe einer halben monatlichen Regelleistung (§ 20 Abs. 2 Satz
1) nicht übersteigen. Dies gilt für jedes Mitglied einer BG separat,
wenn mehrere Mitglieder der BG zweckbestimmte Einnahmen
haben. Die Gerechtfertigkeitsprüfung ist auch anzustellen, wenn
sowohl in § 3 Nr. 26 EStG als auch in § 3 Nr. 26a EStG genannte
Tätigkeiten ausgeübt werden.

Quelle: Fachliche Hinweise zum § 11 SGB 2, Randziffer 11.104
Das heißt,
der eine Partner bekommt die Aufwandspauschale f. die Altenbetreuung,
der andere eine Aufwandspauschale für´s Ehrenamt bei der Freiwilligen Feuerwehr
und das Kind eine Aufwandspauschale als Übungsleiter beim Sportverein.

Jedes BG-Mitglied kann ohne Weiteres seine persönliche Aufwandspauschale behalten, wenn sie die Hälfte des Regelsatzes nicht übersteigt.
(behalten ohne Gerechtigkeitsprüfung durch die ARGE).

Das sagt im Umkehrschluss, wer mehr als diese pauschale Höhe anrechnungsfrei einnehmen wil, muss es eben auf eine Gerechtigkeitsprüfung ankommen lassen, z.B. wegen hohem Aufwand fürs Ehrenamt, wie hohe Fahrtkosten, Schutzkleidung, Prüfungskosten, ...
Erolena ist offline  
Alt 03.02.2010, 13:16   #11
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Alltagsbegleiter

Zitat von Berenike1810 Beitrag anzeigen
Hallo Heinz,

bist Du sicher, dass das Geld nicht auf ALG II angerechnet wird ??

-Kaum zu glauben !
Nein, ehrenamtliche Aufwandsentschädigungen sind auch für ALG II-er bis 2100 EUR anrechnungsfrei,- und das geht auch, wenn man, wie sie, über die Maltheser drei ältere Damen betreut, mit ihnen redet, für sie Papierkrieg, Behördengänge, Einkaufen erledigt und sie z.B. zum Arzt begleitet. Für 8,bzw. 8,50 Euro pro Stunde. Netto.

ich weiß das auch von einer Kurskameradin, die das so schon seit mehreren Jahren so macht und abrechnet.
Rounddancer ist offline  
Alt 05.03.2010, 17:15   #12
klarabella->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.03.2010
Beiträge: 2
klarabella
Standard AW: Alltagsbegleiter

hatte einen 1080 Std.-Lehrgang im PLZ-Bereich 55 .........
Wäre ja in Ordnung, wenn es dafür Stellen gäbe.
Ist sicher regional unterschiedlich, aber hier gibt es nur Teilzeitbeschäftigungen, Minijob oder 150km entfernt.

Meine Erfahrung/Einschätzung ist, das auf "Teufel komm raus" ausgebildet wird. Eine entsprechende Nachfrage gibt es nicht. In erster Linie sind die Häuser an "Praktika" interessiert, die nichts kosten.
Wer sich die Mühe macht und das Netz durchsucht, kommt auf Stundensätze, die bei 5€ beginnen. Bei einem Gespräch mit einem Pflegedienst in den neuen Bundesländern erfuhr ich, das dort zwischen 6,50 und 8.- € gezahlt.
Wer abseits wohnt und hohe Fahrtkosten hat, wird hier chancenlos sein oder unter dem Strich noch drauflegen .........
klarabella ist offline  
Alt 05.03.2010, 18:06   #13
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.939
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Alltagsbegleiter

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Nein, ehrenamtliche Aufwandsentschädigungen sind auch für ALG II-er bis 2100 EUR anrechnungsfrei
2100 Euro im Jahr sind auch nur 175 Euro im Monat
= weniger als der halbe Regelsatz.
Also wird das ohne jede Prüfung anerkannt.

Es könnte aber sein, jemand hat 2 x 2100 (siehe letzter Satz im Zitat), dann sind es nämlich 350 im Monat, dann werden sie das schon prüfen, ob es gerechtfertig ist, das volle ALG2 weiterzuzahlen. Prüfen - das heißt nicht unbedingt, dass ALG 2 gekürzt wird.
Deshalb mein Gedanke, hohe Aufwendungen zu notieren. Es schrieb schon mal jemand etwas von 100 Euro Fahrtkosten fürs Ehrenamt im Monat. Das könnte man in einem solchen Fall anführen, um das gesamte ALG2 daneben weiterbeziehen zu können.
Erolena ist offline  
Alt 05.03.2010, 18:28   #14
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Alltagsbegleiter

Natürlich, das macht man, wenn man "Übungsleiter-Einnahmen" über den 2100 EUR/Jahr hat, doch schon, um die sonst darauf entfallende Steuer abzuwenden.
Rounddancer ist offline  
Alt 06.03.2010, 13:02   #15
klarabella->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.03.2010
Beiträge: 2
klarabella
Standard AW: Alltagsbegleiter

irgendwie sind alle Zuschriften Off-Topic ........
klarabella ist offline  
Alt 06.03.2010, 13:48   #16
canigou
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Alltagsbegleiter

Zitat von klarabella Beitrag anzeigen
irgendwie sind alle Zuschriften Off-Topic ........
Nicht ganz...

Zitat von Tarzan59 Beitrag anzeigen
Erkundige Dich bei der AWO. Ich hatte dort als Alltagsbegleiter gearbeitet.Festeinstellung,
Die haben in ihrer Einrichtung Gruppen von 15-20 Personen.
Da muß man sich um die Menschen kümmern, kochen usw.
Wer kann, hilft auch gerne mit.
Die alten Leute wachsen einem ans Herz und sie sind auch sehr dankbar. Man muß aber auch auf sie eingehen und liebe Worte für sie haben. Ich hatte auch viel Spaß gehabt.Solch eine Aufgabe kann sehr erfüllend sein.Den Menschen zu helfen kann einen sehr glücklich machen.
Es war eine schöne Aufgabe und es ging da auch etwas familiär zu. Man arbeitet mit dem Pflegepersonal zusammen. Man hilft sich gegenseitig.
Solche Einrichtungen wird es in Zukunft meiner Meinung nach immer mehr geben.Ich denke, das wird Schule machen.
Ich kann sowas aus eigener Erfahrung nur empfehlen.
 

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland