QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> beantragte Umschulung abgelehnt

Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen

Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


beantragte Umschulung abgelehnt

Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen

Danke Danke:  1
Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.01.2010, 14:13   #1
blinky
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von blinky
 
Registriert seit: 17.06.2007
Beiträge: 7.033
blinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiert
Standard beantragte Umschulung abgelehnt

Nachdem ich im Dezember Untätigkeitsklage eingereicht hatte, weil die ARGE sich 7 Monate Zeit ließ über meinen Antrag zu bescheiden, kam heute der Ablehnungsbescheid.

Begründung:
Fehlende Eignung - Diese Entscheidung erfolgt nach pflichtgemäßen Ermessung.

Dann folgt die Rechtsbehelfsbelehrung.


Das Gutachten von der Eignungsfeststellung liegt mir auch vor.

Bin am überlegen ob ich in den Widerspruch gehe. Denke mal wenn ich in den Widerspruch gehe, macht es ja nur Sinn wenn ich das Gutachten angreife. Nur denke mal Gegengutachten kann ich mir nicht leisten, denn das müsste ich ja aus eigener Tasche bezahlen.

Wie sieht das aus, wenn ich in Widerspruch gehe, klage und das Gericht Gutachten beauftragt?

Ich hatte eine Umschulung im IT-Bereich beantragt gehabt. Hatte auch im Internet schon zwei Eignungstest für diesen Beruf durchlaufen und bei beiden hab ich gut abgeschnitten. Die ARGE hatte mir auch Computerführerschein finanziert. Prüfung mit Note: Sehr gut abgeschnitten.

In dem Gutachten wird mir vorgeworfen, das meine Mathekenntnisse nur durchschnittlich sind und vom Persönlichkeitseindruck ich nicht geeignet währe.

Hinzukommt, das der ARGE das Gutachten vorliegt, obwohl der PD nicht von der Schweigepflicht entbunden wurde.

Was könnte ich machen?

Blinky
blinky ist offline  
Alt 05.01.2010, 17:37   #2
Mario Nette
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Mario Nette
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.346
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Standard AW: beantragte Umschulung abgelehnt

Du wirst jetzt erst einmal die Klage zurücknehmen müssen - wird dir aber das Gericht auch noch einmal mitteilen.

Ansonsten ... habe ich spontan noch keine Idee.

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline  
Alt 05.01.2010, 18:01   #3
blinky
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von blinky
 
Registriert seit: 17.06.2007
Beiträge: 7.033
blinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiert
Standard AW: beantragte Umschulung abgelehnt

Ja Mario,

ich werde es so machen wie bei meiner letzten Untätigkeitsklage. Ich werde die Klage in der Hauptsache für erledigt erklären und meine Gerichtskosten geltend machen.

Denn in meiner letzten Untätigkeitsklage von Anfang 2009 hat das Gericht am 17. Dezember 2009 mir die aussergerichtlichen Kosten zugesprochen.

Blinky
blinky ist offline  
Alt 05.01.2010, 19:01   #4
blinky
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von blinky
 
Registriert seit: 17.06.2007
Beiträge: 7.033
blinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiert
Standard AW: beantragte Umschulung abgelehnt

Sagt mal ist dieser Bescheid überhaupt nach § 35 SGB X ausreichend bestimmt?

Einfach zu schreiben fehlende Eignung ist doch bissen wenig, oder? Und bei Ermessensleistungen muss diese doch ausreichend begründet werden.

Müsste da nicht drinne stehen warum ich nicht nach deren Meinung geeignet bin?

Blinky
blinky ist offline  
Alt 05.01.2010, 19:37   #5
Volker
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Volker
 
Registriert seit: 04.06.2006
Beiträge: 1.571
Volker Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: beantragte Umschulung abgelehnt

Den Datenschutzverstoss ist eine weitere Begründung, was dagegen zu tun.
Volker ist offline  
Alt 05.01.2010, 19:57   #6
stummelbeinchen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von stummelbeinchen
 
Registriert seit: 01.09.2009
Beiträge: 1.051
stummelbeinchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: beantragte Umschulung abgelehnt

Hmmm, die Begründung finde ich jetzt so wie hier geschildert auch ein bisschen ... wenig. Kommt jetzt drauf an, ob man das Gutachten mit Dir ausgewertet hat (klingt ja fast so) und vielleicht sogar schon Dir signalisiert hat, dass dies auf eine Ablehnung hinauslaufen wird.

Und mal ganz ohne Ironie: Selbst gewählte Eignungstests im Internet kann ich auch machen. Da bin ich bestimmt auch als Florist geeignet, obwohl ich Blume von Blume nicht unterscheiden kann. Außerdem sind Umschulungen im IT-Bereich (meiner Ansicht nach) relativ erfolglos. Gibt zu viele Informatiker, die alo sind.

LG
stummelbeinchen ist offline  
Alt 05.01.2010, 19:59   #7
Demolier
Gast
 
Benutzerbild von Demolier
 
Beiträge: n/a
Standard AW: beantragte Umschulung abgelehnt

Persönlichkeitseindruck <<- Ist das näher definiert?

Das erinert mich ein wenig an Henrico Frank ./. Kurt Beck. Weil du nicht rasiert bist, bist du ein schlechter Mensch.

Pauschal daher gesagter "schlechter Persönlichkeitseindruck" stellt für mich eine Verunglimpfung dar und ich hätte das dringende Bedürfnis, daß dieser "Gutachter" mir das einmal erläutert.
 
Alt 05.01.2010, 20:19   #8
blinky
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von blinky
 
Registriert seit: 17.06.2007
Beiträge: 7.033
blinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiert
Standard AW: beantragte Umschulung abgelehnt

Mit dem Persönlichkeiteindruck meinen die, weil ich mich sehr bedeckt gehalten habe zu Fragen der persönlichen und beruflichen Entwicklung. Darüberhinaus wurde mir vorgeworfen das ich den Grund nicht erkenne warum ich nur kurze Arbeitsverhältnise hatte.

Gegen die Schweigepflichtverletzung laufen bereits Ermittlungsverfahren.

@Stummelchen: Ist mir schon klar, das diese Test im Internet nur eine grobe Orientierung darstellen kann.

Die ARGE hatte mir sogar europäischen Computerführerschein finanziert. Mußte drei Prüfungen ablegen: Gesamtnote sehr gut.

Blinky
blinky ist offline  
Alt 06.01.2010, 22:46   #9
Barbarix
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Barbarix
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 61
Barbarix
Standard AW: beantragte Umschulung abgelehnt

Zitat von blinky Beitrag anzeigen
Die ARGE hatte mir sogar europäischen Computerführerschein finanziert. Mußte drei Prüfungen ablegen: Gesamtnote sehr gut.
Der ECDL ist aber auch nicht ansatzweise mit einer kompletten Umschulung vergleichbar. Da geht es um reine Anwenderkenntnisse, der ITler wühlt sich so richtig tief ins Innenleben der EDV. Obs da wirklich auf Mathe ankommt, bin ich mir aber auch nicht sicher. Wesentlich scheint mir: Dein negatives Gutachten wurde von einer psychologischen Fachkraft erstellt und das Gutachten wurde Dir scheinbar auch eröffnet. Da sehe ich persönlich (bin aber kein Rechtsexperte) schlechte Karten auf dem juristischen Weg. Zumal wir hier über eine reine Ermessensleistung sprechen und sich wohl schwer begründen ließe, warum die Veranlassung eines fachlichen Gutachtens nicht die nötige Sorgfalt in der Entscheidungsfindung aufweisen soll.
Gegenvorschlag: Du könntest der ARGE doch ein vorheriges Aufpolieren Deiner Mathekenntnisse über die Fernvorförderung des BFZ Essen vorschlagen.
Stand denn in dem Psychlogischen Gutachten wenigstens eine Anregung, wofür Du stattdessen geeigntet wärst? Z.B. was handwerkliches? So besonders toll sind die Arbeitsmarktchancen von IT-Leuten ja ohnehin nicht.
Barbarix ist offline  
Alt 06.01.2010, 22:59   #10
blinky
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von blinky
 
Registriert seit: 17.06.2007
Beiträge: 7.033
blinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiert
Standard AW: beantragte Umschulung abgelehnt

Empfohlen wurde eine Orientierung auf die Vermittlung in Arbeit mit Unterstützung durch Übergangsweisen Besuch geförderter Maßnahmen. Sprich ich solle kostenlose Praktika absolvieren. Worin ich aber keinen Sinn sehe.

Und das IT-Systemelektroniker mehr macht als mit Anwendungen zu hantieren ist mir auch klar.

Komische ist nur, als ich in den 90 er Jahren Eignungstest gemacht hatte vom Arbeitsamt da hätte ich eine Umschulung zum Komunikationselektroniker machen können.
blinky ist offline  
Alt 07.01.2010, 00:04   #11
stummelbeinchen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von stummelbeinchen
 
Registriert seit: 01.09.2009
Beiträge: 1.051
stummelbeinchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: beantragte Umschulung abgelehnt

Also seit den 90er Jahren hat sich die Technik doch geringfügig geändert. Das kann man doch gar nicht mehr vergleichen. Damals gabs ja noch DOS.

Den Wunsch kann ich nachvollziehen, aber lass mal die Kirche im Dorf. Zumal ich da auch nicht gerade rosige Arbeitsmarktchancen sehe. It-Systemelektroniker werden zwar gesucht, aber die nehmen lieber die Informatiker und niemanden aus einer Umschulung, der vielleicht noch nicht mal praktische Erfahrung im Laufe der Ausbildung hat. Ist nicht böse gemeint, aber vielleicht solltest Du Dich umorienieren.
stummelbeinchen ist offline  
Alt 07.01.2010, 00:43   #12
blinky
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von blinky
 
Registriert seit: 17.06.2007
Beiträge: 7.033
blinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiert
Standard AW: beantragte Umschulung abgelehnt

Auf jedenfall währe das ne bessere Perspektive als diese Praktikumsgeschichten, in die ich reingedränkt werden soll.

Die ARGE gibt soviel Kohle für sinnlose Maßnahmen aus und da macht man sich Gedanken, ob es nicht was gebe was einen interessiert, werden einen Steine in den Weg gelegt.
blinky ist offline  
Alt 07.01.2010, 01:12   #13
druide65
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von druide65
 
Registriert seit: 24.02.2006
Beiträge: 4.676
druide65 druide65 druide65 druide65 druide65
Standard AW: beantragte Umschulung abgelehnt

Eine Möglichkeit gibt es:
Wenn ein Maßnahmeträger eine Umschulung anbietet mußt du in der Regel vorher einen Eignungstest machen.
Wenn du den bestehst und damit zur Arge gehst,wird die es schwer haben da noch abzulehnen.
Der Maßnahmeträger hält dich ja für geeignet.

Im übrigen....Mathe ist zwar wichtig für einen IT´ler aber der Stoff ist ohne große Probleme zu schaffen.
__

Der Sozialismus muß eine Sache der Menschheit sein und darf nicht zur Sache einer Klasse herabgewürdigt werden.
druide65 ist offline  
Alt 07.01.2010, 04:00   #14
Meckenheimer
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Meckenheimer
 
Registriert seit: 04.01.2010
Beiträge: 13
Meckenheimer
Info AW: beantragte Umschulung abgelehnt

Zitat von druide65 Beitrag anzeigen
Eine Möglichkeit gibt es:
Wenn ein Maßnahmeträger eine Umschulung anbietet mußt du in der Regel vorher einen Eignungstest machen.
Wenn du den bestehst und damit zur Arge gehst,wird die es schwer haben da noch abzulehnen.
Der Maßnahmeträger hält dich ja für geeignet.

Im übrigen....Mathe ist zwar wichtig für einen IT´ler aber der Stoff ist ohne große Probleme zu schaffen.
das mit der Mathe sehe ich als angehender FISI genauso, ich habe eine Rechenhemniss in der Arithmetik und bekämpfe diese derzeti sei 2006 mit gutem Erfolg..sonst hätten die AfA und IAL ( schulungsinstitut in Bonn) mir die umschulung nicht zugesagt...
Blinky, meld dich mal über PM bei mir..Danke
Meckenheimer ist offline  
Alt 07.01.2010, 21:20   #15
Barbarix
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Barbarix
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 61
Barbarix
Standard AW: beantragte Umschulung abgelehnt

Zitat von druide65 Beitrag anzeigen
Eine Möglichkeit gibt es:
Wenn ein Maßnahmeträger eine Umschulung anbietet mußt du in der Regel vorher einen Eignungstest machen.
Wenn du den bestehst und damit zur Arge gehst,wird die es schwer haben da noch abzulehnen.
Der Maßnahmeträger hält dich ja für geeignet.
Sorry, aber das bringt beim Gros der Maßnahmeträger gar nichts. Es gibt nur wenige einzelne Träger, die genießen einen so großartigen Ruf oder sind in ihrer Kommune solche mächtigen Platzhirsche, dass ihre Einschätzung als ausreichend angesehen wird. Und selbst bei diesen halte ich es für zweifelhaft, dass diese im Stande sind, ein psycholgisches Gutachten des PD auszustechen. Die meisten Maßnahme-Anbieter sind aber ohnehin nur ganz normale Marktteilnehmer, denen bestimmt niemand attestieren möchte, frei von Eigeninteressen (die Maßnahme muss ja voll werden und bringt reichlich Asche) den rein objektiven Stand der Qualifikation festzustellen.


Davon abgesehen hat das Psycholgische Gutachten ja offenbar auch Zweifel an der Motivation geäußert. Dies kann eine rein fachliche Eignungsfeststellung ohnehin nicht kitten.
Vielleicht solltest Du deinen PAP mal ganz direkt fragen, welchen Weg er Dir nun anbieten will, Deine Motivation anders zu beweisen. Ein vergeigtes Gespräch beim Psychologen kann ja wohl keine Feststellung mit Ewigkeitswert begründen. Wichtig scheint mir, dass jetzt die Zeit bis zum nächsten Anlauf auf die Umschulung nicht nur mit gegenseitiger Blockade "Abschiebemaßnahme vs. Formfehler-Widerspruch" verbracht wird. Vielleicht wäre ein "Praktikum" im angestrebten Bereich oder dergleichen ja wirklich nicht schlecht. Wenn das dann zu einem sehr guten Zeugnis führt, könntest Du im Anschluss darauf verweisen, dass diese Beobachtung über einen längeren Zeitraum wohl mindestens so aussagekräftig sei wie das vergeigte einmalige Gespräch.
Barbarix ist offline  
Alt 07.01.2010, 23:04   #16
ela1953
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ela1953
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.216
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard AW: beantragte Umschulung abgelehnt

Zitat von blinky Beitrag anzeigen
Mit dem Persönlichkeiteindruck meinen die, weil ich mich sehr bedeckt gehalten habe zu Fragen der persönlichen und beruflichen Entwicklung. Darüberhinaus wurde mir vorgeworfen das ich den Grund nicht erkenne warum ich nur kurze Arbeitsverhältnise hatte.

Gegen die Schweigepflichtverletzung laufen bereits Ermittlungsverfahren.

@Stummelchen: Ist mir schon klar, das diese Test im Internet nur eine grobe Orientierung darstellen kann.

Die ARGE hatte mir sogar europäischen Computerführerschein finanziert. Mußte drei Prüfungen ablegen: Gesamtnote sehr gut.

Blinky

Aber den Computerführerschein vergleiche ich nicht mit einer Ausbildung im IT Bereich.

Den Führerschein habe ich auch leicht mit eins bestanden. Aber unter IT stell ich mir so Dinge vor wie Programmieren, diese komischen Sprachen usw. Und das ist doch eine andere Schiene wie Programmanwenderkenntnisse (word, excel, pp usw.)
ela1953 ist offline  
Alt 07.01.2010, 23:34   #17
blinky
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von blinky
 
Registriert seit: 17.06.2007
Beiträge: 7.033
blinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiert
Standard AW: beantragte Umschulung abgelehnt

Ich habe mich schon infomiert über die Aufgaben eines IT-Systemelektroniker.

IT-Systemelektroniker installiert und plant IT-Systeme, richtet Netzwerke ein, sucht und beseitigt Fehler um ein paar Aufgaben zu nenen.

Habe mir auch angeschaut was zum Ausbildungsplan gehört.

Blinky
blinky ist offline  
Alt 07.01.2010, 23:34   #18
druide65
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von druide65
 
Registriert seit: 24.02.2006
Beiträge: 4.676
druide65 druide65 druide65 druide65 druide65
Standard AW: beantragte Umschulung abgelehnt

Zitat von ela1953 Beitrag anzeigen
Aber den Computerführerschein vergleiche ich nicht mit einer Ausbildung im IT Bereich.

Den Führerschein habe ich auch leicht mit eins bestanden. Aber unter IT stell ich mir so Dinge vor wie Programmieren, diese komischen Sprachen usw. Und das ist doch eine andere Schiene wie Programmanwenderkenntnisse (word, excel, pp usw.)
IT Systemelektroniker ist mehr Hardware orientiert.
Der Computerführerschein soll ja nur ein Anfang bzw.Einstieg sein.
Irgendwo muss man ja bei Null anfangen.
__

Der Sozialismus muß eine Sache der Menschheit sein und darf nicht zur Sache einer Klasse herabgewürdigt werden.
druide65 ist offline  
Alt 08.01.2010, 00:03   #19
blinky
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von blinky
 
Registriert seit: 17.06.2007
Beiträge: 7.033
blinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiert
Standard AW: beantragte Umschulung abgelehnt

Zitat von ela1953 Beitrag anzeigen

Den Führerschein habe ich auch leicht mit eins bestanden. Aber unter IT stell ich mir so Dinge vor wie Programmieren, diese komischen Sprachen usw. Und das ist doch eine andere Schiene wie Programmanwenderkenntnisse (word, excel, pp usw.)
Ja es ist mehr auf der Hardwareschine. Ein IT-Systemelektroniker ist sogar der einzigste im IT-Bereich der Elektrofachkraft ist. Neben Hardware gehört aber auch Anwendungskenntnisse dazu, deswegen hatte ich den Computerführerschein oben angesprochen gehabt. Wobei der Schwerpunkt bei Hardware liegt.

Blinky
blinky ist offline  
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichwortsuche
abgelehnt, beantragte, umschulung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Umschulung abgelehnt weil alter Beruf als vermittelbar gilt! kimini Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 5 01.10.2009 19:08
Umschulung abgelehnt wg. Alkoholkonsum Glücksrabe Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 29 11.10.2008 14:35
Umschulung Abgelehnt Welche Massnahmen ergreifen ??? lurks Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 4 30.05.2008 08:24
Umschulung abgelehnt Esche Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 27 11.07.2007 17:09
Umschulung, ALG2 abgelehnt --> Versicherungsschutz ? mbc ALG II 5 19.06.2005 18:34


Es ist jetzt 00:36 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland