QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Muß ich diese Ausbildung machen?

Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.01.2010, 21:22   #1
Melange
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Melange
 
Registriert seit: 21.10.2009
Ort: Leipzig
Beiträge: 2
Melange
Frage Muß ich diese Ausbildung machen?

Hallo....

ich habe von meiner Vermittlerin eine Ausbildung vermittelt bekommen,worüber ich auch erst froh war.
Mittlerweile weiß ich aber nicht,ob ich das wirklich schaffe....da ich alleinerziehnd(4 Kinder) bin.

Sollte etwas mit den Kindern sein,habe ich niemanden auf den ich zurück greifen könnte.
Hab auch einfach Zweifel,ob ich dies schaffe.
Möchte einfach für meine KInder da sein,bevor es in die Schule geht und am Abend auch nicht nur eine Stunde am Abendbrotstisch mit ihnen verbringen....

Würde die Ausbildung gern machen,aber möchte einfach nicht das meine Kinder auf der Strecke bleiben....

Weiß einfach nicht,wie ich da raus komme,ohne das ich eine Kürzung bekomme.

Danke
Melange ist offline  
Alt 03.01.2010, 21:33   #2
Sancho
Gast
 
Benutzerbild von Sancho
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Muß ich diese Ausbildung machen?

Zitat von Melange Beitrag anzeigen
Hallo....

ich habe von meiner Vermittlerin eine Ausbildung vermittelt bekommen,worüber ich auch erst froh war.
Mittlerweile weiß ich aber nicht,ob ich das wirklich schaffe....da ich alleinerziehnd(4 Kinder) bin.

Sollte etwas mit den Kindern sein,habe ich niemanden auf den ich zurück greifen könnte.
Hab auch einfach Zweifel,ob ich dies schaffe.
Möchte einfach für meine KInder da sein,bevor es in die Schule geht und am Abend auch nicht nur eine Stunde am Abendbrotstisch mit ihnen verbringen....

Würde die Ausbildung gern machen,aber möchte einfach nicht das meine Kinder auf der Strecke bleiben....

Weiß einfach nicht,wie ich da raus komme,ohne das ich eine Kürzung bekomme.

Danke
Wenn Du niemanden für die Kinder hast, dann kläre das mit der ARGE ab, ansonsten mußt Du halt weg, wenn etwas mit den Kindern ist.

Dann musst Du eben nachlernen.

Welche Ausbildung sollst Du machen?
 
Alt 03.01.2010, 21:36   #3
Rounddancer
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Rounddancer
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.151
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Muß ich diese Ausbildung machen?

Du bist für Dein Einkommen und das Deines Kindes verantwortlich,- ganz klar.
Das bedeutet: Du mußt, wenn Dein Kind z.B. in Tagheim oder bei Tagesmutter, beim Vater des Kindes, oder bei Verwandten untergebracht werden kann, eine gebotene Arbeits- oder Ausbildungsstelle annehmen.
Bezahlte Mutterschaft gibt es nicht, nirgendwo auf der Welt, nicht mal hier in Deutschland.

Wenn Du keine Verwandten hast, die das machen können,- dann wende Dich am Besten ans Jugendamt, die haben Tagesmütter und andere Alternativen.
Rounddancer ist offline  
Alt 03.01.2010, 22:19   #4
ela1953
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ela1953
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.213
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard AW: Muß ich diese Ausbildung machen?

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Du bist für Dein Einkommen und das Deines Kindes verantwortlich,- ganz klar.
Das bedeutet: Du mußt, wenn Dein Kind z.B. in Tagheim oder bei Tagesmutter, beim Vater des Kindes, oder bei Verwandten untergebracht werden kann, eine gebotene Arbeits- oder Ausbildungsstelle annehmen.
Bezahlte Mutterschaft gibt es nicht, nirgendwo auf der Welt, nicht mal hier in Deutschland.

Wenn Du keine Verwandten hast, die das machen können,- dann wende Dich am Besten ans Jugendamt, die haben Tagesmütter und andere Alternativen.
Bei einem Kind lässt sich das ja wohl noch alles organisieren. Die Fragestellerin hat aber VIER Kinder.

Warum soll es keine bezahlte Mutterschaft geben? Bei der Sozialhilfe gab es die. Wenn man mehrere nicht schulpflichtige Kinder hatte, brauchte die Frau nicht zu arbeiten.

Auch denke ich, dass die Betreuungskosten für vier KInder auch nicht unbeträchtlich sind.
ela1953 ist offline  
Alt 03.01.2010, 22:24   #5
Andrea123
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Andrea123
 
Registriert seit: 18.08.2009
Beiträge: 403
Andrea123
Standard AW: Muß ich diese Ausbildung machen?

holla holla Melange,

da hast du dir aber etwas vorgenommen!!!!

Ausbildung ist sehr zeitintensiv und dann noch deine 4 Kinder, dass würde ich mir aber erst nochmal überlegen, ob mir meine Kinder nicht wichtiger wären.

LG von Andrea
__

:icon_evil:
Nicht das Volk muss Angst vor der Regierung haben, sondern die Regierung muss Angst vor dem Volk haben !!! :icon_klatsch:
Andrea123 ist offline  
Alt 03.01.2010, 22:29   #6
Eilig
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Eilig
 
Registriert seit: 07.09.2009
Beiträge: 414
Eilig Eilig Eilig
Standard AW: Muß ich diese Ausbildung machen?

Das kann man auch anders sehen. Wenn Kinder sehen und erleben, dass es bezahlte Mutterschaft gibt, werden sie dieses Ziel auch für sich anpeilen. Es gab und gibt sehr viele Familien, die nichts anderes kannten als die Sozialhilfe.
Genau das "vererbten" sie auch an ihre Kinder, zumindest an die Mädchen, die die alte "Familientradition" fortführten.

Obwohl ich gegen Kitas bin so wie sie heute betrieben werden, lernen zumindest die Kinder etwas wichtiges, das es Mütter gibt, die auch arbeiten müssen. Das erfahren sie in doppelter Hinsicht, ihre Mutter arbeitet und die Frauen in der Tagesstätte arbeiten auch, obwohl die selbst Kinder haben.

Das Prinzip was dahinter steht ist somit für mich in Ordnung, wenn jetzt Politiker begreifen, dass mit ihrer Politik keine Arbeitsplätze geschaffen werden für solche Frauen, die etwas anderes als den Schutzschild Kind kennen, wären wir an einem großen neuen Anfang.
Eilig ist offline  
Alt 04.01.2010, 02:40   #7
Zeitarbeitsbekämpfer
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Zeitarbeitsbekämpfer
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 226
Zeitarbeitsbekämpfer
Standard AW: Muß ich diese Ausbildung machen?

eine Ausbildung zu machen und sich beruflich fortbilden ist
ne schöne sache.

Aber so wie sich der Text der Melange liest kann es ja auch nix
werden mit der Ausbildung und früher oder noch früher zu nem
abbruch kommen und dieser Platz wäre wohl für jemanden
motivierteren Bewerber auch sinnvoller der die Sache auch bis
zu ende durchzieht.
Zeitarbeitsbekämpfer ist offline  
Alt 04.01.2010, 14:52   #8
Mitch Miro
 
Benutzerbild von Mitch Miro
 
Registriert seit: 30.11.2009
Beiträge: 673
Mitch Miro Mitch Miro
Standard AW: Muß ich diese Ausbildung machen?

Zitat:
... dieser Platz wäre wohl für jemanden
motivierteren Bewerber auch sinnvoller der die Sache auch bis
zu ende durchzieht.
Kann ich nur unterstreichen.

Der TE hat 4 Kinder, wovon noch eines im Kindergartenalter ist. Alle anderen gehen bereits zur Schule.
Eine Ausbildung in Teilzeit ist hier durchaus möglich, wenn gewünscht. Sollte eines der Kinder krank werden muss sie selbstverständlich für das Kind da sein können. Das sollte auch kein Problem sein.
Mitch Miro ist offline  
Alt 05.01.2010, 13:28   #9
Mitch Miro
 
Benutzerbild von Mitch Miro
 
Registriert seit: 30.11.2009
Beiträge: 673
Mitch Miro Mitch Miro
Standard AW: Muß ich diese Ausbildung machen?

Sicher ist es schwieriger mit Kindern und als Alleinerziehender, aber es ist zu schaffen, wenn die Kinder im Kindergarten sind mit Vollplatz. Schule sieht schon etwas anders aus, da geht dann wahrscheinlich nur Teilzeit.

Die anderen Kinder sind im Grundschulalter und älter.

Allerdings habe ich auch das Gefühl, dass die Ausbildung nicht gewollt ist.
Wann mal wieder die Möglichkeit kommt eine solche zu machen...
Mitch Miro ist offline  
Alt 05.01.2010, 14:15   #10
walle
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von walle
 
Registriert seit: 07.02.2009
Beiträge: 78
walle
Standard AW: Muß ich diese Ausbildung machen?

Zitat von Heliane Beitrag anzeigen
Leider.

Genau darum haben Frauen mit Kindern immer die Arschkarte
Ich setze auch keine 4 Kinder in die Welt wenn ich nichtmal eine Ausbildung habe!
walle ist offline  
Alt 05.01.2010, 14:27   #11
Mitch Miro
 
Benutzerbild von Mitch Miro
 
Registriert seit: 30.11.2009
Beiträge: 673
Mitch Miro Mitch Miro
Standard AW: Muß ich diese Ausbildung machen?

Zitat von walle Beitrag anzeigen
Ich setze auch keine 4 Kinder in die Welt wenn ich nichtmal eine Ausbildung habe!
Nun ja, so kann man es natürlich auch sehen.

Allerdings soll es auch Frauen geben, deren ursprüngliches Ziel mal war sich ganz um die Kinder kümmern zu wollen. Der Mann war da, die Kinder kamen, alles lief super bis, ja bis die Liebe ging und mit ihr der Mann. Die Lebensvorstellung der Frau war somit erst mal komplett hinüber, konnte so nicht mehr gelebt werden. Bei den Ämtern heute, das wusste man nicht, dass es so kommen würde.

Aber andererseits, mit 4 Jahren ist das Jüngste ja noch nicht so alt.
Mitch Miro ist offline  
Alt 05.01.2010, 14:35   #12
Rounddancer
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Rounddancer
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.151
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Muß ich diese Ausbildung machen?

Nun, die Naturmenschen sagen: "Um ein Kind zu erziehen, braucht es ein ganzes Dorf!"

Das macht es in unserer vereinzelten, kleinfamiliären, arbeitsteiligen Gesellschaft leider nicht leichter.

Dazu kommt: Zum "Kindermachen" gehören zwei,- auch ein Vater/Erzeuger. Und der hat genausoviel Verantwortung zu tragen, wie die Mutter.
Doch oft sind es die Väter, die sich aus dieser Verantwortung stehlen.
Und sei es aus Rache, weil die Exfrau aus der Beziehung ausgestiegen ist. Aber dafür können die Kinder nichts.
Vier Kinder sind eine tolle Sache, wenn Vater und Mutter an einem Strang ziehen, zusammenhalten, die Ressourcen da sind (auskömmliches Einkommen) und möglichst durch die Verwandtschaft Untestützung da ist.
Aber wenn dann die Beziehung zerbricht, und/oder Krankheit und/oder Arbeitslosigkeit ins Spiel kommen, kollabiert die zuvor gute Situation oft.

Und dann sitzt die Frau da, meist mit den Kindern.

Aber es muß weitergehen, sei es mit der Stiftung Mutter und Kind, mit dem Kinderschutzbund, oder auch dem Jugendamt.
Und wenn dann eine Ausbildung angeboten wird, sollte sie auch angenommen werden,- denn so eine Chance kommt kaum wieder.
Als Alternative dazu sehe ich nur für die TO, selbst den Kurs als Tagesmutter zu machen und dann selbst Tagesmutter zu sein.
Rounddancer ist offline  
Alt 05.01.2010, 14:46   #13
walle
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von walle
 
Registriert seit: 07.02.2009
Beiträge: 78
walle
Standard AW: Muß ich diese Ausbildung machen?

Zitat von Mitch Miro Beitrag anzeigen
Nun ja, so kann man es natürlich auch sehen.

Allerdings soll es auch Frauen geben, deren ursprüngliches Ziel mal war sich ganz um die Kinder kümmern zu wollen. Der Mann war da, die Kinder kamen, alles lief super bis, ja bis die Liebe ging und mit ihr der Mann. Die Lebensvorstellung der Frau war somit erst mal komplett hinüber, konnte so nicht mehr gelebt werden. Bei den Ämtern heute, das wusste man nicht, dass es so kommen würde.

Aber andererseits, mit 4 Jahren ist das Jüngste ja noch nicht so alt.

Ich finde es unverantwortlich gegenüber in erster Linie den Kindern, sich selbst und der Allgemeinheit zu versuchen diese Ausbildung zu umgehen! Denn sonst trifft oberer Kommentar zu, dass erste, zweite und auch dritte Generationen in Sozialhilfe aufwachsen (tolles Vorbild)
walle ist offline  
Alt 05.01.2010, 14:50   #14
Mitch Miro
 
Benutzerbild von Mitch Miro
 
Registriert seit: 30.11.2009
Beiträge: 673
Mitch Miro Mitch Miro
Standard AW: Muß ich diese Ausbildung machen?

Zitat von walle Beitrag anzeigen
Ich finde es unverantwortlich gegenüber in erster Linie den Kindern, sich selbst und der Allgemeinheit zu versuchen diese Ausbildung zu umgehen! Denn sonst tritt oberer Kommentar zu, dass erste, zweite und auch dritte Generationen in Sozialhilfe aufwachsen (tolles Vorbild)
Seh ich doch ähnlich.

Wir wissen nicht, ob sie für die Ausbildung geeignet ist, um es mal vorsichtig auszudrücken. Ausserdem hat sie sich lange nicht mehr gemeldet, insofern ist weiteres Schreiben hier unnötig.
Mitch Miro ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
ausbildung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Chance auf ausbildung wohnort leipzig-> ausbildung in München!!!!! leipziger25 U 25 1 18.12.2009 19:14
Stimmt diese Berechnung? AnjaSD Ein Euro Job / Mini Job 9 27.10.2009 10:14
Freund arbeitet, will jedoch eine nebenberufliche Ausbildung machen...HILFE!!! Wollknäul Allgemeine Fragen 1 14.01.2009 19:55
Kennt ihr diese Seiten? Richardsch Archiv - News Diskussionen Tagespresse 5 18.12.2007 21:55


Es ist jetzt 13:45 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland