QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Sinnlose "Umschulung", reine Geldverschwendung,wg. "Ablehnung" Sanktionsandrohung

Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.12.2009, 17:41   #1
Cosma
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Cosma
 
Registriert seit: 23.07.2009
Beiträge: 21
Cosma
Frage Sinnlose "Umschulung", reine Geldverschwendung,wg. "Ablehnung" Sanktionsandrohung

Hallo!!!

ich hatte hier bereits beschrieben, welche Probleme ich bis jetzt hatte:
http://www.elo-forum.org/allgemeine-...ion-droht.html

Leider ist das Thema nach meiner letzten Frage komplett in der Versenkung verschwunden und ich bekam keine Antworten mehr diesbezüglich. Ich brauche aber ein wenig Hilfe und nun möchte ich darstellen, wie es sein vorübergehendes Ende gefunden hat. Nämlich so, dass das eingetreten ist, was ich mir durch die ungehaltene Antwort der Dame bei der Zeitarbeit schon dachte:

Die 2. Androhung für eine Sanktion für dieses Jobangebot steht ins Haus. Ich habe ja in meiner letzten Antwort (siehe Link) beschrieben, warum ich mich nicht darum reiße, diesen Job zu machen. Kurzgefasst:

Für mich ist es sinnlos, dass man für mich Gelder investieren möchte , die, wenn man schon in mich investieren will, in einen Kurs Richtung Alten- und Behindertenpflege weitaus besser investiert wären. Auch für meine persönliche Weiterentwicklung! Zumal ich für einen Tag in der Woche ab Januar auch einen zunächst kleinen Job in diesem Bereich habe, er mir Spaß macht (hatte Probetage) und ich mich ausschließlich in diesem Bereich bewerbe!

Diese zu investierenden Gelder (Einarbeitung, Unterbringung hierfür die Woche über in einem Hotel und der Staplerführerschein, INKL. Gelder, die die Arge pro Kopf an die Vermittlungsfirma fließen lässt) übersteigen sicherlich den Betrag, der bei einem Weiterbildungskurs anfallen würde.... Nur leider kann die Arge dann ihre Geldschiebergeschäfte nicht mit den Zeitarbeitsfirmen ja nicht mehr betreiben, IS JA DOOF JETZT...... *IRONIE AUS*

Nun kann man (SB) sagen, das dieser persönliche Aspekt eben beim Abstieg ins ALG2 niemanden interessiert. Aber: die Branche, in die ich möchte, zeigt gute bis sehr gute Chancen auf, langfristig einen Job zu bekommen.

Dieses Abschieben in diesen einen Job bezieht sich nur darauf, mich aus der Statistik zu pfeffern und eben dem AG langfristig für diesen einen Job einen AN bereitzustellen. Aber die generellen Chancen sind in diesem Gebiet weiß Gott nicht besser.

UND DESWEGEN BIN ICH SOOOO SAUER!

Abgesehen davon, dass ich nicht bereit bin, dieser Zeitarbeitsfirma noch wie vereinbart eine Bewerbung zukommen zu lassen, nachdem man:

1.) Meine Aussagen völlig falsch an die Arge weitergegeben hat (meine generelle Meinung hierzu: Stasi-Methoden...)

2.) Sich in einer völlig unangemessenen und frechen Weise in mein Privatleben eingemischt hat (Frage wie ich mein Leben mit einer weiteren Ausbildung finanzieren will.... HALLOOOO )

Was mir nämlich auch noch aufgefallen ist: Bei allen Bewerbungsgesprächen, die ich auf meine eigenen Bewerbungen hatte, waren die Leute sehr nett und freundlich.

Bei dieser Zeitarbeit wurde man gleich anders behandelt, nämlich nach dem Motto: "Wir haben Dich in der Hand, also pass halt auf, was Du hier sagst, Du weißt ja, was Dir droht.....". Nicht nett.

Fragen:

- Lohnt es sich, beim Akut-werden der Sperrungen ein Sozialgericht aufzusuchen????

- Sollte ich meinen SV vorab darüber informieren, dass ich nicht ganz doof bin und weiß wie der Hase läuft, sprich so argumentieren, wie hier aufgeführt?

Welche Ratschläge habt Ihr? Ich brauche echt Hilfestellung!
Cosma ist offline  
Alt 28.12.2009, 17:49   #2
Sancho
Gast
 
Benutzerbild von Sancho
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Sinnlose "Umschulung", reine Geldverschwendung,wg. "Ablehnung" Sanktionsandrohung

Hast Du bei der ZAF offen abgelehnt, oder hast Du eine "Ablehnung" an die ARGE geschrieben?
 
Alt 28.12.2009, 17:59   #3
Cosma
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Cosma
 
Registriert seit: 23.07.2009
Beiträge: 21
Cosma
Standard AW: Sinnlose "Umschulung", reine Geldverschwendung,wg. "Ablehnung" Sanktionsandrohung

Hey, cool, danke für die erste superschnelle Antwort!

Ich war zu einem Gruppeninfogespräch, bin dort dann ins Einzelgespräch gegangen, wo sich in diesem eben klärte, dass die wen langfristiges wollen, da auch Kohle investiert wird und so weiter, wie oben beschrieben. Dann hat die von der Zeitarbeit schon gesagt, ok, dann passt es wohl nicht.

Dann habe ich angeboten, noch ne Bewerbung zu schreiben, falls die mal was haben, was eben net so langfristig ist, mit Kursen zur Einarbeitung und hast-Du-nicht-gesehen.

Dann rief mich diese völlig ungehaltene Person nach Stunden an, um mich anzumachen, warum es für mich langfristig nicht passt und blubb.

SPRICH: - weder die Arge noch diese beschissene Firma hat von mir auch nur in irgendeiner Art eine schriftliche Aussage oder Stellungnahme zu diesem Jobangebot.

Hier im Forum meinte wer, es würde schon ok sein und reichen, wenn ich bei diesem Gruppengespräch in der Arge teilnehme und man vermerkt, dass ich da war.

Dann wollte ich wenigstens Interesse zeigen, bin desw. in dieses Einzelgespräch und nun das alles.....
Cosma ist offline  
Alt 28.12.2009, 18:01   #4
hajoma
Gast
 
Benutzerbild von hajoma
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Sinnlose "Umschulung", reine Geldverschwendung,wg. "Ablehnung" Sanktionsandrohung

Solltst du doch nochmals ein Stellenangebot bekommen, schreibe doch diese ZF an, in dem du dich auf deine erste Bewerbung beziehst, du aber von der ARGE verpflichtet wurdest, dich nochmals zu melden. Eine neue Bewerbung würde ich nicht hinschicken, da du davon ausgehen kannst, daß deine erstere noch da vorliegt.
 
Alt 28.12.2009, 18:07   #5
Sancho
Gast
 
Benutzerbild von Sancho
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Sinnlose "Umschulung", reine Geldverschwendung,wg. "Ablehnung" Sanktionsandrohung

Zitat von Cosma Beitrag anzeigen
Hey, cool, danke für die erste superschnelle Antwort!

Ich war zu einem Gruppeninfogespräch, bin dort dann ins Einzelgespräch gegangen, wo sich in diesem eben klärte, dass die wen langfristiges wollen, da auch Kohle investiert wird und so weiter, wie oben beschrieben. Dann hat die von der Zeitarbeit schon gesagt, ok, dann passt es wohl nicht.

Dann habe ich angeboten, noch ne Bewerbung zu schreiben, falls die mal was haben, was eben net so langfristig ist, mit Kursen zur Einarbeitung und hast-Du-nicht-gesehen.

Dann rief mich diese völlig ungehaltene Person nach Stunden an, um mich anzumachen, warum es für mich langfristig nicht passt und blubb.

SPRICH: - weder die Arge noch diese beschissene Firma hat von mir auch nur in irgendeiner Art eine schriftliche Aussage oder Stellungnahme zu diesem Jobangebot.

Hier im Forum meinte wer, es würde schon ok sein und reichen, wenn ich bei diesem Gruppengespräch in der Arge teilnehme und man vermerkt, dass ich da war.

Dann wollte ich wenigstens Interesse zeigen, bin desw. in dieses Einzelgespräch und nun das alles.....
und wo war jetzt die Ablehnung von Dir?

 
Alt 28.12.2009, 18:08   #6
Cosma
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Cosma
 
Registriert seit: 23.07.2009
Beiträge: 21
Cosma
Standard AW: Sinnlose "Umschulung", reine Geldverschwendung,wg. "Ablehnung" Sanktionsandrohung

Die erste schriftliche Bewerbung habe ich aufgrund des Fehlverhaltens dieser Person von der ZF nicht mehr geschickt.

Es ist also zZ keine von mir vorhanden.

Was würdest Du denn sagen, ist diese Sanktionsandrohung seitens meines SB wg dieser ganzen Sache in Ordnung????
Cosma ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
ablehnung, geldverschwendung, reine, sanktionsandrohung, sinnlose, umschulung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Historische "Ballastexistenzen" und heutige "Hartz IV"- 'Bezieher' ('Täter') - steh Paolo_Pinkel Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 02.04.2010 17:54
"Karlsruhe bekennt sich zur Armut" - Der "Karlsruher Pass" ist zurück Mario Nette Archiv - News Diskussionen Tagespresse 11 02.10.2009 11:14
Verrichtet ein Pflegeassistent "schwere" oder "mittelschwere" Arbeit Michael Job - Netzwerk 22 04.09.2009 20:44
"erzeugnisse" aus sinnbefreiten massnahmen - "ripubos" und anderes überflüssige... theota Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 0 16.05.2009 17:38
"konzernsicherheit" - oder die augen offen halten nach "v.i.b.s." mo Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 14.06.2008 15:27


Es ist jetzt 02:26 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland