Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Erfahrungen mit FTEC?

Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


Danke Danke:  9
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.11.2009, 14:37   #1
Ciara->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.11.2009
Beiträge: 4
Ciara
Frage Erfahrungen mit FTEC?

Hi Zusammen

Ich habe letzen Monat von der Arge Chemnitz) eine tolle Maßnahme über 3 Monate bekommen.
Im Januar geht es los.
Bei der FTEC ( Festellungs,- Trainings- und Erprobungs Center )

Hat dort schon jemand Erfahrungen gemacht und könnte mir sagen was einen dort so erwartet?
Denn die Arge, konnte mir da keine Auskunft geben.
Echt klasse was. Da soll man da hin gehen, und sie selbst wissen nicht was dort auf einen zukommt.
Die konnten mir noch nicht mal genaue Adresse von der FTEC geben. Hatte nur eine Straße, und die war auch noch falsch.
Nach dem ich über eine Stunde gesucht hatte. Zig Leute gefragt habe wo denn die FTEC wäre (kannte keiner, hatte noch nie jemand was von gehört)
Habe ich sie druch zufall gefunden.
Beim BIZ hing ein kleiner Zettel zur FTEC hier rein. Echt toll
hätte ich gleich gewusst das es dort ist, hätte ich mir viel zeit erspart.

Habe mich dort also gemeldet. Viel erfahren was dort gemacht wird, habe ich habe auch nicht. Nur das es um 07.30Uhr los geht und man seine Bewerbungen und Zeugnisse mit bringen soll. Mir wurde noch nicht mal gesagt wie lange es geht.

Da ich für den Bereich Küche eingeteilt worden bin, habe ich mir gedacht, aha hat ja superviel mit dem Thema Küche zu tun, Bewerbungen schreiben.
Den Kurs hatte ich schon mal. Wie schreibe ich richtig Bwerbungen. War totale zeitverschwenung.

Ich habe schon etwas im Internet geuscht und eigentlich immer nur gelesen das es total langweilig sein wird. (Eigentlich, wie jede Maßnahme die man von der Arge bekommt)
Weiß jemand etwas genaueres, wie so der Tagesablauf in der Maßnahme sein wird?

Ach ja eines konnte ich auch noch in Erfahrung brignen.
2 Monate wird es wohl so eine Art schule sein und den letzen Monat soll man dann irgendwo ein Praktikum machen.
Na wie ich mich darauf freue.

Das neue Jahr kann los gehen
Ciara ist offline  
Alt 26.11.2009, 16:16   #2
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Erfahrungen mit FTEC?

ANFDEC » FTEC oder anders. Langeweile par Exellence!
 
Alt 26.11.2009, 17:11   #3
Ciara->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.11.2009
Beiträge: 4
Ciara
Standard AW: Erfahrungen mit FTEC?

Den Beitrag kannte ich schon.
Dachte nur, es gibt noch jemand anderes der mir etwas darüber sagen kann. Am liebsten auch jemand der in Bereich Küche war.
Da EDV ja doch in eine ganz andere Richtung geht.
Ciara ist offline  
Alt 26.11.2009, 17:14   #4
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Erfahrungen mit FTEC?

Zitat von Ciara Beitrag anzeigen
Den Beitrag kannte ich schon.
Dachte nur, es gibt noch jemand anderes der mir etwas darüber sagen kann. Am liebsten auch jemand der in Bereich Küche war.
Da EDV ja doch in eine ganz andere Richtung geht.
den sollten aber auch andere lesen, weil der Ablauf solcher "Kurse" fast immer der Gleiche ist und nicht nur auf einen "Anbieter" beschränkt.
 
Alt 01.04.2010, 15:52   #5
petra1979->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.04.2010
Beiträge: 3
petra1979
Standard AW: Erfahrungen mit FTEC?

hallo
ich war dienstag bei der arge wg bewerbungsnachweiss, da habe ich auch bei meiner sb angegeben, das ich mich für eine weiterbildung sehr interessiere. (allrounder für büro) sollte alle dazu gehörigen unterlagen heute mitbringen und habe es getan. das erste was ich hörte "meine sb ist krank" (also vertrettung gehabt). die hat sich unterlagen GANZ kurz angesehen und GLEICH ABGELEHNT AUF GRUND DER KOSTEN (5.618 E) und mich gleich in ein FTEC kurs gesteckt der aber komischerweise (6.250 E) kostet. auf ansprache, das das für mich kein sinn ergibt, warum das andere zu teuer ist, wenn der jetzige kurs mehr kostet und ich den machen soll,hat sie keine antwort gegeben und auch nach mehrmaligen nachfragen nicht.
ich habe ihr gesagt, das ich genau das selbe schon 2005 mitgemacht habe und nichts bis jetzt damit erreicht habe, die weiterbildung machen möchte (da die auch mit prüfung ist) und ich nach der prüfung bei bestehen auch was vernünftiges zum bewerben in der hand habe mit höherer erfolgsaussichten, was ich bei dem FTEC kurs NICHT habe. darauf wieder keine antwort und auch wieder nicht bei erneuter erläuterung meiner ansichten über das endergebniss der beiden sachen. dann habe ich ihr die frage gestellt, ob sich die vermittlungsbroschüre geändert hat, ob da jetzt drinne steht, das man nur gefordert und NICHT mehr gefördert wird. man tut und macht und immer legt ihr ein steine im weg, ich möchte mich doch nur weiterbilden und nicht auf den jetzigen stand bleiben was ich mit dem FTEC kurs sein werde....daraufhin wollte sie mich des büro`s verweisen (lach) ...da das ein öffentliches gebäude ist und ich hier leistungen beziehen dürfen sie das nicht.

endeffekt : das gespräch war von ihrer seite aus beendet und den kurs hab ich jetzt an der backe den ich schon einmal gemacht habe...aber es gibt ja noch ne stelle höher die ich in angriff nehmen werde...bis ich eine weiterbildung bekomme.
petra1979 ist offline  
Alt 01.04.2010, 17:20   #6
hergau->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.08.2009
Beiträge: 1.103
hergau hergau hergau hergau hergau
Standard AW: Erfahrungen mit FTEC?

Vermutlich ist diese Maßnahme bereits eingekauft und muß noch voll besetzt werden.

Schon richtig, das Du Dich an die höhere Stelle wendest.

Stelle auch einen schriftlichen Antrag an Deine SB mit der bereits gestellten Frage. Berufe Dich auf die Auskunfts- und Beratungspflicht.
Dies muss sie beantworten.

Ein Schreiben nach Nürnberg zum Kundenreaktionsmanagement ist auch nicht schlecht. Da auch Ross und Reiter nennen.
hergau ist offline  
Alt 01.04.2010, 17:33   #7
Ciara->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.11.2009
Beiträge: 4
Ciara
Standard AW: Erfahrungen mit FTEC?

@ Petra

Ich weiß auch nie was in den Köpfen der Leute vorgeht.
Da tut man alles um in einer vernüftige Fortbildung zu kommen, sucht sich auch das richtige und bekommt dan trotzdem das sein.
Vielleicht bekommen die Leute von Arge kein "Sternchen" dafür, wenn sie es nicht selbst geschafft haben die Leute in eine richtige Maßnahme zu stecken.

Ich habe jetzt endlich die FTEC maßnahme hinter mir.
Von anderen Teilnehmern wurde mir gesagt, dass ich diese Maßnahmen, egal welcher art, auch hätte ablehmen können.
Bis zu drei mal im Jahr dürfte man so was wohl "verschieben", ohne eine Strafe zu bekommen.

Für alle, die es Interessiert, hier mal ein paar Eindrücke die ich so in der FTEC gemacht habe.

Die erste Woche konnte man voll vergessen. Man bekommt eine kurze Einführung. Wo bei dir hälfte nicht wirklich stimmte.
Immerwieder hat sich was gändert.
Es ist wie überall. Die Rechte Hand, wusste nicht was die Linke tut.
Man hat in der ersten zeit mehr Pause gemacht als "Unterricht"
Und wehe, man musste mal ne Stunde früher gehen, oder hatte an einem anderen Tag einen Termin. Wenn man an den Falschen "Betreuer" geriet(so heißen die Offiziellen die das Leiten) hatte man fast keine Chance.
Bei jeder kleinigkeit muss man erst mal einen Freistellungsantrag stellen. Selbst man man nur 10 min früher gehen musste.
Am besten war auch das sogenannte Bewerbungstraining. Jeder Lehrer hat auf die Bewerbungen geschaut, und keinen konnte man es recht machen.
Der eine sagte das Anschreiben sollte so geschrieben werden, der andere lieber so und ein dritter will es wieder anders haben.

Das einizge was Postiv an der ganzen Maßnahme war, dass man ein Praktikum da machen konnte wo man wollte.
Man war nicht darauf beschränkt z.b in der Verkauf gehen zu müssen. Man konnte auch eine andere Richtig machen.
Wenn man z.b Gärtner gelernt hatte konnte man sich auch eine Gärtnerrei suchen und dort sein Praktikum machen.
Wenn man aber allerding trotz hunderten Bewerbungen keinen Praktikumsplatz gefunden hat, wird man von den Betreuern irgendwo rein gesteckt und muss es dann machen.
Was auch negativ war, zuerst hieß es man kann zwischen 4 und 8 Wochen ein Praktikum machen und man kann sich aussuchen ob man es lieber im zweiten oder dritten Monat machen will.
Dann mussten Plötzlich alle im zweiten Monat ins Praktikum und am liebsten wäre es den Offiziellen gewesen wenn man 8 Wochen weg wäre. Denn später hat sich herrausgstellt das sie für die Teilnehmer die nur 4 Wochen weg waren gar kein Unterrichtsstoff mehr hatten. Und haben uns dann irgendwelche pamelaufgaben gegeben.

Das ziel der ganzen Maßnahme war es, einen durch das Praktikum in einen Beruf zu bekommen. Was sich vielleicht ganz toll anhört, aber wer stellt einen schon ein, wenn man nur 4 wochen die Chance hatte sich im Betrieb zu beweisen. Und 8 Wochen durfte man nicht in einem stück im selbsten Betrieb sein.

Ich finde, man hätte auf die Maßnahme verziehten können, und lieber dafür sorgen, das man von der Arge aus in ein Praktikum gehen kann. Und das wann und wie lange man will (allerding nicht länger aus 6 Monate finde ich. ) Aber das ist ja verboten. Wäre aber sinnvoller finde ich.

Die Betreuer, waren zwar bemüht einern wirklich zu helfen um einen Job zu bekommen. Aber viel hat es eben nicht gebracht.
Leider.
Ciara ist offline  
Alt 02.04.2010, 10:57   #8
theachy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.01.2010
Ort: Kreis Recklinghausen
Beiträge: 32
theachy
Standard AW: Erfahrungen mit FTEC?

FTEC war eine wirklich feine Sache für mich Kaum eine Woche nach meinem Antrag auf ALG II hatte ich einen Termin bei meiner SB für die AV und noch ehe wir wirklich im Gespräch waren, sagte sie mir damals, das sie dort etwas hätte und wovon sie meinte, das es vieleicht hilfreich für mich wäre.
Ich hatte keine Ahnung von garnichts und dachte mir nichts groß dabei. Freundlichkeit und Kooperation, warum nicht dachte ich, angucken kostet ja nichts.

Nach einem "gelungem" Start, weil so wirklich etwas mit mir anfangen konnte man nicht, wurde ich in eine Schulung eines ERP-Systems mit lustigen 3% Marktanteil (ca.) in Deutschland gesteckt.
In meinem gelernten Beruf hätte mir eine SAP Schulung, Lexware oder Datev geholfen, aber Sage oO? Damit arbeit kaum jemand, aber gut, wenn ich ehrlich sein soll, sind sie alle fast gleich aufgebaut, von daher halb so wild, aber ein Zertifikat darüber bringt halt nicht wirklich etwas.
Der Dozent selber hatte Ahnung, das muss ich ihm lassen und er konnte den Stoff auch gut vermitteln, zwei große Pluspunkte für ihn. Das einzig dumme an der Sache war, das sich die Schulung über 10 Tage, a 6 Stunden hinzog und der vermittelte Inhalt in einem Tag locker hätte rüber gebracht werden können.
Nur saßen dort nicht nur kaufmännische Berufe, sondern wirklich alle möglichen Sorten. Von der ungelernten Kraft, über Bauarbeiter, Maurer, Friseure, Fleischwarenfachverkäufer, Hausfrauen- und männer, kurz, wirlich jeder war vertreten und somit mussten erstmal Grundlagen geschaffen werden, was Kalkulationen, Bilanzen, Buchungen etc. sind.
Ein kaufmännischer Crashkurs sozusagen
Eine, nun, lustige Zeit in den ersten zwei Wochen.

Darauf folgte ein Einsatz in einer Übungsfirma, gehörte nicht wirklich zum Program, aber es war halt verfügbar und so wurde halt Firma gespielt.
Darauf näher einzugehen würde, so denke ich, den Rahmen der Nettiqette sprengen, weil ich vermag es einfach nicht, darüber gut zu reden, in keinster Weise, aber in meinem ganzen Leben habe ich mich nie so verarscht gefühlt. Niemals!

Mit ein bischen Geschick konnte ich mich dann aus der ÜF herausreden *hust* und war dann erstmal eine lange Zeit damit beschäftigt Bewerbungen zu schreiben. Acht Stunden täglich. Bewerbungsmappen optimieren, oder auch verschlimmbessern, weil überall ja bloß der Name der gGmbH stehen sollte.
Ich meine meine Vita war bis zur Arbeitslosigkeit völlig in Ordnung, nur warum sie dann damit verunstalten, aber gut, diskutiert wurde da nicht wirklich gerne, sonst galt man als "schwierig".

Ein Praktikum gab es auch noch. Zuerst hieß es, es sollte dort stattfinden, wo eine Firma auch eine Stelle zu vergeben hätte. Also warum nicht, Chance ist Chance, bis es sich dann als Kleinstunternehmen herausstellte, das kurz vor der Insolvenz stand und mitnichten jemanden einstellen wollte.

Einzig fast unbezahlte Schwarzarbeit wurde mir in Aussicht gestellt, die ich dann doch dankend ablehnte.

So blieben noch ein paar Tage, gefüllt mit lustigen Bewerbungen und Seminaren. Leider war deren Inhalt dürftiger als mein Wissen aus meiner ersten Ausbildung und brachte ausser verschwendeter Zeit nicht viel.

Als es dann garnichts mehr zu tun gab hatte mein SB dort oder auch liebevoll Fallmanager genannt, ein Pädagoge aus der Jugendarbeit oO, aus dem Alter bin ich nun wirklich raus, nichts besseres zu tun, als sich Gedanken darüber zu machen, wie man mich körperlich fitter kriegen würde und schickte mich zu Fitnesstudios, meiner Krankenkasse, wegen Übernahme der Kosten, bis hin zur Ernährungsberatung im Krankenhaus.

Gut, bei meiner Krankenkasse gab es einen guten Kaffee und einen netten Plausch, der auf nichts hinauslief Im Fitnesstudio dasselbe und leider war die Ernährungsberatung im Krankenhaus im Urlaub, so das all dies nicht fruchtete.

Zwischenzeitlich hatte mein SB gekündigt, weil er wieder eine Anstellung gefunden hatte und meine neue SB brauchte eine Weile um sich in meinen "Fall" einzuarbeiten, so das mein letzter Tag der dreimonatigen Tortur da war.
Ein einstündiges Abschlussgespräch, das auch den Versuch enthielt, mich dazu zu bringen ggf. zu verlängern und das durchsprechen meiner "Leistungen".

Am Ende waren es Bestnoten, die mir genau das sagten, was ich vor Antritt der Maßnahme wusste.

Ich bin ein Mensch, mit einem Ziel, ich weiß wie ich es umsetzten kann, ja, ich kann mich sogar waschen und ordentlich kleiden, ich bin in der Lage mich verbal auszudrücken, ich besitze die Fähigkeiten arbeiten klar, struckturiert anzugehen und sie auch bis zu ihrem Erfolg durch zu ziehen.

Verdammt, das hätten wir auch einfacher haben können.

Ergo, drei Monate meines Lebens, mit lustigen, schlimmen und ätzenden Erfahrungen, ein prall gefülltes Säckle mit Gruselgeschichten fürs Lagerfeuer.

FTEC -
__

Irren ist menschlich - und ich bin gerne Mensch
theachy ist offline  
Alt 03.04.2010, 09:10   #9
petra1979->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.04.2010
Beiträge: 3
petra1979
Standard AW: Erfahrungen mit FTEC?

danke für eure teilnahme an mein leiden ;)

ja ich weiß wie das da abläuft, wie schon geschrieben, habe ich das schon einmal mitgemacht....genau das ist auch mein problem, das in diese schei...(sorry) ftec kurse NICHT der lehrstoff drinne ist, den man heut zu tage fast überall brauch und wichtig sind. in den anderen waren die drinne u deshalb ärgert mich das auch so das die nur GANZ KURZ auf die kosten geschaut haben und das GLEICH abgelehnt haben. das was man nach dem ftec kurs in die hände bekommt, das kann man zu hause gleich in`s klo spülen...

heut zu tage brauch man eine vernünftige weiterbildung bzw heut zu tagen muß man sich ständig weiterbilden.
petra1979 ist offline  
Alt 03.04.2010, 09:37   #10
petra1979->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.04.2010
Beiträge: 3
petra1979
Standard AW: Erfahrungen mit FTEC?

beratungsgespräch hin oder her ....sobald das um finanzen geht, kann man sich noch so viele ausgiebige beratungsgespräche holen und man ist auch nicht schlauer wie vorher ;(
petra1979 ist offline  
Alt 06.08.2010, 11:10   #11
danielab->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.08.2010
Beiträge: 8
danielab
Standard AW: Erfahrungen mit FTEC?

hi
ok keine ahung ob das jetzt hier wirklich dazu passt aber ich habe am 1.7.2010 meine ausbildung beendet und soll jetzt auch in dieses ftec, allerdings weiss ich nicht warum?! (hab n fachabi, davor realschulabschluss und jetz die fertige ausbidlung und was meinen beruf an geht bin ich weder aus der übung noch habe ich nen schlechten abschluss etc) und naja beim arbeitsamt sagte man das es nur probearbeiten wäre nix von wegen bewerbungskurs etc (also der gleiche käse wie im bfz...da war ich vor meiner ausbildung) und es sei freiwillig naja meine mutter war bei diesem gespräch dabei also zwecks zeugen etc bzw ich hab echt schon an mir gezweifelt...aber auf einmal heisst es ich muss in dieses ftec nix mehr freiwillig und nix mehr mit probearbeiten sondern ja eben besagter beschäftigungskram der mir nix bringt. HILFE!!!!
Wie komm ich aus der nummer wieder raus?!?!?!
lg dany
danielab ist offline  
Alt 06.08.2010, 11:18   #12
Berlin50
 
Registriert seit: 03.08.2010
Beiträge: 461
Berlin50 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erfahrungen mit FTEC?

Nun ja liebe Daniela,

ab noch mal zur SB. Aus meinen Erfahrungen habe ich gelernt, daß man bei solchen Fällen immer unangemeldet kommen muß, damit sie erst mal nen Schrecken bekommen. Die kennen in dieser Schocksituation gar nicht mehr Deine Problematik. Dann müssen sie kurzfristig reagieren. Und das heißt immer: Du bekommst recht und kommst aus dieser Sache raus. Klappt immer. Lg.
Berlin50 ist offline  
Alt 06.08.2010, 11:29   #13
danielab->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.08.2010
Beiträge: 8
danielab
Standard AW: Erfahrungen mit FTEC?

hm ich habe nur die befürchtung das ich dann einfach zu niemandem durch komm bzw. die ignorieren einen sehr gern...naja versuch is es wert
danke dir
lg
danielab ist offline  
Alt 06.08.2010, 11:38   #14
Berlin50
 
Registriert seit: 03.08.2010
Beiträge: 461
Berlin50 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erfahrungen mit FTEC?

Hallo Daniela,

da brauchst Du keine Angst haben. Ich mache das immer so, wenn mir was gegen den Strich geht. Auch bei meiner Urlaubsverweigerung bin ich hin und habe das geklärt. Der Schock saß tief bei der. Merke Dir mal: Mit Einladung können die sich vorbereiten. Ohne, wissen die nicht mehr um was es geht und warum sie Dich in etwas hineinpressen wollten. Mußt allerdings nur eine kleine Ausrede finden. Lg.
Berlin50 ist offline  
Alt 06.08.2010, 11:51   #15
danielab->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.08.2010
Beiträge: 8
danielab
Standard AW: Erfahrungen mit FTEC?

ausrede hm?! naja das ich auf den mist kein bock hab u es mir nix bringt is dann nix lol nen vorschlag?
lg
danielab ist offline  
Alt 06.08.2010, 12:07   #16
Berlin50
 
Registriert seit: 03.08.2010
Beiträge: 461
Berlin50 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erfahrungen mit FTEC?

Ja zum Beispiel.

Mußt nur höflicher formulieren. Lg.
Berlin50 ist offline  
Alt 12.03.2011, 22:46   #17
Herbert Kroll
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.03.2010
Ort: 07552 Gera
Beiträge: 85
Herbert Kroll Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erfahrungen mit FTEC?

Habe ich auch gerade hinter mir .Dazu habe ich ein paar Fragen
1. Wenn ich länger als 30 Wochenstunden Arbeite ( genau 39 Std. ) wieviel Bewerbungen muß ich dann schreiben ???? Und könnte mir vielleicht jemand mal den Link geben wo zu dem Sachverhalt etwas geschrieben steht !
Herbert Kroll ist offline  
Alt 13.09.2011, 09:39   #18
Nadine HH->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.09.2011
Beiträge: 1
Nadine HH
Standard AW: Erfahrungen mit FTEC?

hallo,
ich bin mitlerweile in der dritten woche ftec und habe bisher null gelernt.die einführung lief so ab, das kurz was erzählt wurde, wir kursteilnehmer uns alle vorstellen mussten.dann fand das erste einzelgespräch statt.fand ich auch gar nicht so schlecht.es wurde mit dem jeweiligen coach besprochen was man für leergänge in den 8 wochen machen möchte.
ab dann war es auch vorbei.normal hiess es die gespräche sollten einmal pro woche statt finden.letzte woche hab ich meinen coach angesprochen und er meinte nur er kommt den vormittag vorbei.ich warte heute noch drauf.
wir machen auch erstmal den grundlagen kurs.heisst: pc von a bis z.
das läuft so ab....entweder ist der dozent vormittags da für maximum 3 stunden, oder erst ab 11 für ebenfalls maximal 3 stunden.wir sitzen dann teilweise pünktlich um 8 vor unseren pcs und drehen däumchen.es heisst sie haben zu wenig dozenten um volle 8 stunden am tag unterrichten zu können.
ich hatte ehrlich gehofft hier was zu lernen und nicht nach 8 wochen auf dem stand zu sein wo ich vorher war.
ich habe ende september ein termin bei meiner sachbearbeiterin, und dann werde ich ihr mal sagen wie der kurs so läuft.ich bin echt total enttäuscht.komme mir teilweise echt so vor das man nur in den kurs gesteckt wird um von der statistik ausgeschlossen zu sein.
ich hoffe das ich bald einen job finde damit ich meine karriere selbst ankurbeln kann.auf das arbeitsamt kann man sich ja nicht verlassen...nicht das ich das je geglaubt hätte ;-)
Nadine HH ist offline  
Alt 13.09.2011, 09:46   #19
kelebek
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von kelebek
 
Registriert seit: 08.11.2010
Beiträge: 1.885
kelebek kelebek kelebek kelebek kelebek kelebek
Standard AW: Erfahrungen mit FTEC?

Zitat von Nadine HH Beitrag anzeigen
... leergänge ...
Absicht?!
kelebek ist offline  
Alt 17.11.2011, 17:25   #20
saphra2->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.11.2011
Beiträge: 2
saphra2
Standard AW: Erfahrungen mit FTEC?

........ich bin echt total enttäuscht.komme mir teilweise echt so vor das man nur in den kurs gesteckt wird um von der statistik ausgeschlossen zu sein.



Hallo,
genau dass, dann bist du vom den dritten Arbeitsmarkt in den ersten Arbeitsmarkt integriert.
Liebe Grüße von Saphra2
saphra2 ist offline  
Alt 17.11.2011, 17:27   #21
saphra2->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.11.2011
Beiträge: 2
saphra2
Standard AW: Erfahrungen mit FTEC?

........ Die kennen in dieser Schocksituation gar nicht mehr Deine Problematik. Dann müssen sie kurzfristig reagieren. Und das heißt immer: Du bekommst recht und kommst aus dieser Sache raus. Klappt immer. Lg.[/QUOTE]




Klasse !!!!! Muss ich mir merken, wie ich mit denen umgehen muss!!!!
saphra2 ist offline  
Alt 17.11.2011, 18:19   #22
RonnyEgal->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.10.2011
Beiträge: 21
RonnyEgal
Standard AW: Erfahrungen mit FTEC?

Bitte gucke mal unter meiner Anfrage zu "Vermittlung mit intensiver Betreuung. Dort habe ich aus Versehen die Antwort zur FTEC Maßnahme mit reingestellt.
RonnyEgal ist offline  
Alt 04.03.2014, 23:44   #23
ChriLin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 3
ChriLin
Standard Erfahrungen mit FTEC?

Ich bin seit 4.11.2013 in einer FTEC Maßnahme bei der GBB Berlin in der Aroser Allee 70 und ich bin restlos bedient.

Hier mal als Auszug einige Punkte sauer aufstoßen.

• Die PCs sind außerordentlich abgesichert. Das Kopieren der Bewerbungsunterlagen vom USB-Stick ist nur über den Dozenten-PC möglich. Das Herunterladen von Stellenanzeigen im PDF-Format (z.B. BUND.DE - Stellenangebote, Ausschreibungen, Behördenverzeichnis, Leistungen des Bundes - Verwaltung Online) kann ebenfalls nur vom Dozenten durchgeführt werden.
• Wir arbeiten mit veralteter Software (Windows XP, Internet Explorer 8, Office 2007). Ich denke aber, Arbeitgeber wünschen sich Mitarbeiter, die im Umgang mit aktueller Software versiert sind.
• Die schlechte Internetverbindung verhindert den Zugriff auf Lerninhalte im Internet (Lernbörse der Agentur für Arbeit) und erschwert die Stellenrecherche. Die Bewerbung über Online-Formulare wird durch die Internet-Abstürze erheblich gestört.
• Der Schutz der personenbezogenen Daten ist nicht gewährleistet (jeder, der sich nach mir am PC einloggt, hat Zugriff auf meine persönlichen Unterlagen; alle benutzen das gleiche Passwort).
• Der Bildungsträger wirbt mit einem ISO 9001 Zertifikat, das bereits seit vielen Jahren abgelaufen ist.
• Mangelnde Hygiene in fast allen Räumen.
• Verdreckte Tastaturen und Bildschirme.

Haltet Euch von diesem Träger fern.
ChriLin ist offline  
Alt 05.03.2014, 00:07   #24
Neudenkender
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 03.12.2012
Beiträge: 4.375
Neudenkender Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erfahrungen mit FTEC?

Zitat von ChriLin Beitrag anzeigen
...
• Mangelnde Hygiene in fast allen Räumen.
• Verdreckte Tastaturen und Bildschirme.
Ämter informieren.
Bundesagentur.
BMAS.
Gewerbeaufsicht.
Datenschutzbeauftragte.
...
Viele Fotos machen.
Protokoll führen.
Ggf. Medien und Politik informieren.
Spaß haben!
Neudenkender ist offline  
Alt 05.03.2014, 08:47   #25
ChriLin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 3
ChriLin
Standard AW: Erfahrungen mit FTEC?

Ich habe bereits ein Schreiben inklusive einer Mängelliste bereits an Jobcenter geschickt.

Übrigens haben sich bereits andere Teilnehmer beschwert und diese wurden dann von der GL der GBB zur Schnecke gemacht.
ChriLin ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
erfahrungen, ftec

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sozialberatung / vdk Erfahrungen? andreaa Allgemeine Fragen 38 08.06.2016 17:33
Erfahrungen mit dem VDK TumadieMoerchen Allgemeine Fragen 0 18.02.2009 13:01
Erfahrungen mit AndaLe! ? Rounddancer Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 1 30.11.2008 00:26
Erfahrungen mit Beschäftigungsgesellschaften C20LET ALG II 4 12.04.2008 20:34
Erfahrungen mit der OVB Ali21 Allgemeine Fragen 2 07.02.2006 22:50


Es ist jetzt 07:58 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland