QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Englischkurs

Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen

Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


Englischkurs

Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen

Danke Danke:  0
Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.04.2009, 13:58   #1
deori1
Elo-User/in
 
Benutzerbild von deori1
 
Registriert seit: 28.04.2009
Beiträge: 58
deori1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Englischkurs

Hallo

Wollte einen Englischkurs bei der GFA beantragen.
Abgelehnt!
Begründung :Als Systemadministrator braucht man kaum Englisch.
Aber jetzt kommt das Beste:Wenn ich eine Firma finde wo mich einstellen würde ,und mir schriftlich bestätigt wenn ich einen Englischkurs belege stellen sie mich ein ,bekomme ich den Bildungsschein.
Das ist doch fast ein Ding der unmöglichkeit,zuerst muss man es mal bis zum Vorstellungsgespräch schaffen,
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
Und reicht da eine Bestätigung einer Firma und dann bekommt man den Kurs.
Ist ja eigentkich aussichtslos,welche Firma garantiert eine Einstellung?
Gruß
deori1 ist offline  
Alt 28.04.2009, 14:38   #2
Linkswaehler
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Linkswaehler
 
Registriert seit: 27.04.2009
Beiträge: 215
Linkswaehler
Standard AW: Englischkurs

Ich wollte mich mal als Fernfahrer versuchen. Jobcenter sollte den LKW-Führerschein bezahlen. Ich dachte mir: Wenn Du keinen Job hast, hast du wenigstens gelernt nen LKW zu fahren, nützt immer mal.
Pustekuchen: Ich sollte ne Speditionsfirma nennen die mich garantiert einstellt, wenn ich LKW-Führerschein habe. Ohne diesen Schein, lehnen die Dich aber sofort ab. Verarschung pur! Aber ständig den Leuten vorwerfen, sie wollten nichts arbeiten!
Linkswaehler ist offline  
Alt 28.04.2009, 14:52   #3
deori1
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von deori1
 
Registriert seit: 28.04.2009
Beiträge: 58
deori1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Englischkurs

Hallo

Von morgens bis abend hört man in den Nachrichten,weiterbildung ist alles, alles nur leere Worte.
Wenn man will bekommt man nichts an Weiterbildung(es kommt natürlich auch auf den Sachbearbeiter an).
Hat hier jemand schon einmal so ein Nachweis vom eventuell zukünftigen Arbeitgeber gebracht,und ist es dann genehmigt worden?
Gruß
deori1 ist offline  
Alt 28.04.2009, 15:28   #4
Philas
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Philas
 
Registriert seit: 25.02.2009
Beiträge: 199
Philas
Standard AW: Englischkurs

Ich versuche seit 10 Monaten einen Kurs für internationale Rechnungslegung zu bekommen. Ist heute ein absolutes Muss in meinem Beruf - und 95 % aller Stellenangebote in meinem Bereich verlangen dies.

Habe genau das Gleiche wie Du von meiner SB gehört - wenn Firma mir ein Schreiben vorlegt, dass sie mich einstellen, wird der Kurs gezahlt.
Problem ist nur - der Kurs dauert 3 Monate und findet nur 2x im Jahr statt. Tja, bisher war keine der Firmen, die mich zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen haben, bereit, darauf zu warten, dass

1. der Kurs anfängt
2. bis ich diesen Kurs absolviert habe.

Wie gesagt - 3 Monate dauert der Kurs und findet nur im Frühling und im Herbst statt.

Das nennt man fördern. Ah ja, einen Kurs, damit ich lerne mich zu bewerben, würde gezahlt. - Ich bin (u.a.) gelernte Personalfachkauffrau.
Philas ist offline  
Alt 28.04.2009, 17:43   #5
Nicon
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Nicon
 
Registriert seit: 06.02.2008
Beiträge: 4
Nicon
Standard AW: Englischkurs

Ich durfte mal nen Spanisch-Kurs machen. es kommt auf die Argumentation an. Sie frage mich warum und da sagte ich ihr das Spanisch die 3. wichtiste Sprache und auch Welthandelssprache ist und damit war der Kuchen gegessen.

Wichtig ist aus meiner Erfahrung, wenn man was haben will:

1. Ordentllich Vorbereiten (Argumente, Kurse, Ort etc. raussuchen)
2. Hingehen und sagen ICH WILL, MUß, BRAUCHE das und nicht lieb und nett fragen: Darf ich?

Leider / zum Glück hab ich den Kurs dann nicht gemacht da ich eine Arbeitsstelle bekommen habe.

Aber es geht ...
Nicon ist offline  
Alt 28.04.2009, 19:02   #6
sun2007
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von sun2007
 
Registriert seit: 01.03.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 938
sun2007
Standard AW: Englischkurs

Und das, wenn man überlegt, wie die das ganze Geld in sinnlosen Maßnahmen verballern.

Da kommt ein Englischkurs garantiert günstiger.

Einfach hartnäckig bleiben. Wenn's denn sein muss, schriftlich beantragen mit Firstsetzung, schriftliche Ablehnung abwarten und dann gucken, ob Du den Rechtsweg einschreiten kannst.

Kümmere Dich zeitig um so Sachen, wie ob Rechtschutz bzw. Gewerkschaftsmitgliedsschaft für Dich interessant sein könnte.

Viel Glück

Sun
sun2007 ist offline  
Alt 28.04.2009, 19:23   #7
hajoma
Gast
 
Benutzerbild von hajoma
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Englischkurs

Manchmal frage ich mich auch, nach welchen Kriterien manche SB die Bildungsgutscheine verteilen? Ich vermute mal, daß es allein im Ermessen des SB liegt, wer einen bekommt und wer nicht.
Sicher ist es meist richtig, alles schriftlich zu machen. Aber manchmal ist das auch kontraproduktiv. Vor allem der Rechtsweg nach einer Ablehnung dürfte sehr schwer zu gewinnen sein. Da ja jeder SB mittlerweile allein entscheidet, wie er mit seinem ihm zustehenden Kontingent umgeht, reicht die Mitteilung, daß keine Kapazität mehr da ist. Dann ist der Drops gelutscht.

Von mir kann ich sagen, ich habe wohl eine gute Sachbearbeiterin. Denn bei der hatte ich schon einmal eine Fortbildung im Bereich SAP bekommen und nun Anfang des Monats eine weitere in Busines-Englisch. Ich hatte kaum damit gerechnet, diese zu bekommen, da ich ja wegen einer anderen SB, die ich kurzfristig hatte, mit der ARGE wegen einer EGV per VA vor dem SG bin.
Aber ich war trotzdem gut vorbereitet, habe mir von dem Bildungsträger alle benötigten Informationen geholt und bei dem Termin dann vorgelegt. Zudem war mein Argument, daß in vielen Stellenangeboten Englisch in Word und Schrift verlangt werden, wohl sehr stichhaltig. Es dauerte keine halbe Stunde, da war alles unter Dach und Fach.

Ich möchte also auch mal erwähnen, daß nicht alles negativ ist und auch der eine oder andere was erreichen kann, ohne immer gleich aus allen Kanonen zu ballern.

Was mich aber verwundert, ist, daß ein Systemadministrator kein Englisch braucht. Soweit ich weiß, wird doch das meiste, was mit dem Rechner zu tun hat, in Englisch abgewickelt. Oder hat sich da was geändert?
 
Alt 28.04.2009, 19:45   #8
sun2007
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von sun2007
 
Registriert seit: 01.03.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 938
sun2007
Standard AW: Englischkurs

Zitat von hajoma Beitrag anzeigen
Manchmal frage ich mich auch, nach welchen Kriterien manche SB die Bildungsgutscheine verteilen? Ich vermute mal, daß es allein im Ermessen des SB liegt, wer einen bekommt und wer nicht.
Ich vermute mal, die schieben sich mit den Maßnahmeträgern die Gelder unterm Tisch gegenseitig zu. Und das geht schlechter, wenn unsereins eine neutrale Weiterbildung vorschlägt.

Man kann natürlich Glück haben mit dem eigenen SB aber hier scheint genau das ja eben nicht der Fall zu sein. Was hat Nicon davon, dass Du eine gute SB hast? Wenn gar nichts hilft, muss man das eben anders durchsetzen.

Es besteht der Auftrag, die Leute für den Arbeitsmarkt fit zu machen und statt dessen kommt eine sinnlose Maßnahme nach der anderen.

Was sinnvoll wäre, wird dagegen versagt.

Es gibt so viele Leute, die sich gegen etwas wehren müssen (durchaus zu Recht), da wäre es auch gut, wenn sich einige Elos für etwas einsetzen, also für eine sinnvolle Maßnahme.

Viel Glück

Sun
sun2007 ist offline  
Alt 28.04.2009, 20:14   #9
Zwergenmama
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Zwergenmama
 
Registriert seit: 10.05.2006
Beiträge: 308
Zwergenmama
Standard AW: Englischkurs

Du brauchst keinen AG, der dir zusichert, dich einzustellen! Alles Quatsch, erzählen die immer.
Du mußt einen AG finden, der dir IN AUSSICHT stellt, dich einzustellen. Wenn sich zum Ende der Weiterbildung doch keine Anstellungsmöglichkeit findet- gerade in der heutigen Wirtschaftssituation- dann ist das eben so. Eine Anstellung in Aussicht stellen ist für den AG völlig unverbindlich!!
Zwergenmama ist offline  
Alt 29.04.2009, 00:13   #10
Linkswaehler
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Linkswaehler
 
Registriert seit: 27.04.2009
Beiträge: 215
Linkswaehler
Standard AW: Englischkurs

hmm, dann sollte ich das mit LKW nochmal vorschlagen?
Im Moment geht allerdings garnix mehr bei mir. Da der Maßnahmeabbruch vor der Tür steht, werde ich mit meinem Jobcenter bald wohl nurnoch per Anwalt und vor Gerichten verkehren. "Normalität" ist da nichtmer in Sicht.
zumal die ja bereits seit 2006 immerwieder versuchen, endlich einen Sanktionsgrund zu haben. Es war schon einigemale haarscharf. Die stören sich daran, das ich tatsächlich noch nie Sanktion hatte in 3 Jahren.
Daher wird es immer unverschämter und übergriffiger mit den Provokationen.
Linkswaehler ist offline  
Alt 29.04.2009, 00:19   #11
sun2007
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von sun2007
 
Registriert seit: 01.03.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 938
sun2007
Standard AW: Englischkurs

Umso besser, wenn Du eigene, konstruktive Vorschläge für Deine Weiterbildung hast. Da kann Dir keiner vorwerfen, Du würdest keine sinnvollen Vorschläge machen.

Informier Dich nochmal (ob Du belegen kannst, dass in naher Zukunft auch zunehmend LKW-Fahrer gebraucht werden), begründe gut, wieso Du das brauchst und frage Deinen Anwalt, wie Du das jetzt am besten vorbringst.

Kann doch nur gut sein, wenn diese Schiebereien mit den Maßnahmeträgern langsam mal ans Licht kommen, weil sich immer mehr Richter fragen müssen, wie es eigentlich kommt, dass teure und offensichtlich sinnlose Maßnahmen bezahlt werden, weniger teure und viel sinnvollere Weiterbildungen dagegen nicht.

Zitat von Linkswaehler Beitrag anzeigen
hmm, dann sollte ich das mit LKW nochmal vorschlagen?
Im Moment geht allerdings garnix mehr bei mir. Da der Maßnahmeabbruch vor der Tür steht, werde ich mit meinem Jobcenter bald wohl nurnoch per Anwalt und vor Gerichten verkehren. "Normalität" ist da nichtmer in Sicht.
zumal die ja bereits seit 2006 immerwieder versuchen, endlich einen Sanktionsgrund zu haben. Es war schon einigemale haarscharf. Die stören sich daran, das ich tatsächlich noch nie Sanktion hatte in 3 Jahren.
Daher wird es immer unverschämter und übergriffiger mit den Provokationen.
sun2007 ist offline  
Alt 29.04.2009, 12:30   #12
Werniman
Gast
 
Benutzerbild von Werniman
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Englischkurs

Zitat von deori1 Beitrag anzeigen
Hallo

Wollte einen Englischkurs bei der GFA beantragen.
Abgelehnt!
Begründung :Als Systemadministrator braucht man kaum Englisch.
Ahja..im IT-Bereich braucht mal also kaum Englisch.Allein das zeugt schon von der mangelnden Kompetenz des betreffenden Sachbearbeiters.Aber woher soll er's auch wissen ? Die Medien machen's doch vor,daß jeder Dödel komplette Großrechner durch einfache "Lade Virus - Starte Virus - Lösche alles!"-Befehle bedienen kann. Für den kann man wahrscheinlich einen Rechner schon perfekt betreuen,wenn man's hinkriegt,die Systemuhrzeit zu stellen...dafür braucht man ja auch wirklich nicht zwingend Englisch. Und solche Leute wollen einen tatsächlich in einen *passenden* Job vermitteln ? Wenn er meint,man brauche dazu kein Englisch,sollte er mal seinen Blick abseits der Windows-Welt schweifen lassen...spätestens bei der Administration von Linux-basierten Servern auf Kommandozeilenebene kommt man ohne Englisch nicht weiter.


Zitat:
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
Kenn ich leider zur genüge. Mir fehlt noch eine Prüfung zum MCSA, 2 zum MCSE,die notwendigen Kenntnisse hab ich schon längst.Damit wäre ich auch wesentlich leichter zu vermitteln...doch ohne Einstellungszusage will das Amt die Prüfungen nicht löhnen und ich selbst kann sie mir nicht leisten.


Zitat:
Und reicht da eine Bestätigung einer Firma und dann bekommt man den Kurs.
Wie du schon schreibst:Es ist aussichtslos,denn die meisten Firmen wollen "fertige" Leute. Erschwerend kommt hinzu,daß die deutschen Firmen sehr auf irgendwelche Zertifikate etc achten: Du kannst Profi auf deinem Gebiet sein,du kriegst trotzdem keine Chance,wenn du's nicht in Form irgendwelcher Zertifikate nachweisen kannst. Auch wenn die noch so wenig aussagekräftig sind (siehe die Urkunden der Microsoft-Zertifikate): In den allermeisten Fällen wird irgendein Dödel das Rennen machen,der diese Zertifikate nachweisen kann,auch wenn er augenscheinlich nur ein Bruchteil deines Könnens hat.
 
Alt 30.04.2009, 16:23   #13
deori1
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von deori1
 
Registriert seit: 28.04.2009
Beiträge: 58
deori1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Englischkurs

Zitat von Werniman Beitrag anzeigen
Ahja..im IT-Bereich braucht mal also kaum Englisch.Allein das zeugt schon von der mangelnden Kompetenz des betreffenden Sachbearbeiters.Aber woher soll er's auch wissen ? Die Medien machen's doch vor,daß jeder Dödel komplette Großrechner durch einfache "Lade Virus - Starte Virus - Lösche alles!"-Befehle bedienen kann. Für den kann man wahrscheinlich einen Rechner schon perfekt betreuen,wenn man's hinkriegt,die Systemuhrzeit zu stellen...dafür braucht man ja auch wirklich nicht zwingend Englisch. Und solche Leute wollen einen tatsächlich in einen *passenden* Job vermitteln ? Wenn er meint,man brauche dazu kein Englisch,sollte er mal seinen Blick abseits der Windows-Welt schweifen lassen...spätestens bei der Administration von Linux-basierten Servern auf Kommandozeilenebene kommt man ohne Englisch nicht weiter.

Habe ich der Sachbearbeiterin alles gesagt,Ihre Antwort:Die Begriffe wiederholen sich immer ,und es gibt ja im Internet übersetzungsprogramme.


Kenn ich leider zur genüge. Mir fehlt noch eine Prüfung zum MCSA, 2 zum MCSE,die notwendigen Kenntnisse hab ich schon längst.Damit wäre ich auch wesentlich leichter zu vermitteln...doch ohne Einstellungszusage will das Amt die Prüfungen nicht löhnen und ich selbst kann sie mir nicht leisten.

Das verstehe ich nicht,in der GfA oder im Arbeitsamt liegen Flyer wo man eine Ausbildung zum Mcse machen kann (10 Monate zb. ITG Mannheim)) und das wird von GFA oder Arbeitsamt finanziert (ca oder mehr als10.000 €)
und das haben schon Leute finanziert bekommen wo gerade mal einen Pc anschalten können (kein Witz,habe es miterlebt)Das Du die Prüfungen nicht ablegen kannst ist ja klar,eine Prüfung kostet ca. 150€.



Wie du schon schreibst:Es ist aussichtslos,denn die meisten Firmen wollen "fertige" Leute. Erschwerend kommt hinzu,daß die deutschen Firmen sehr auf irgendwelche Zertifikate etc achten: Du kannst Profi auf deinem Gebiet sein,du kriegst trotzdem keine Chance,wenn du's nicht in Form irgendwelcher Zertifikate nachweisen kannst. Auch wenn die noch so wenig aussagekräftig sind (siehe die Urkunden der Microsoft-Zertifikate): In den allermeisten Fällen wird irgendein Dödel das Rennen machen,der diese Zertifikate nachweisen kann,auch wenn er augenscheinlich nur ein Bruchteil deines Könnens hat.

Ja ,die Firmen wollen fertige Leute,aber wenn man nie eine Chance bekommt wird man nie zu den fertigen Leuten gehören.
deori1 ist offline  
Alt 30.04.2009, 18:13   #14
Werniman
Gast
 
Benutzerbild von Werniman
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Englischkurs

Zitat von deori1 Beitrag anzeigen
Das verstehe ich nicht,in der GfA oder im Arbeitsamt liegen Flyer wo man eine Ausbildung zum Mcse machen kann (10 Monate zb. ITG Mannheim)) und das wird von GFA oder Arbeitsamt finanziert (ca oder mehr als10.000 €)

Offenbar gehen die beim Amt davon aus,daß ein anderer Abschluß der Sparte ausreicht und der Arbeitgeber die anderen Prüfungen (und teilweise längerfristigen Kurse) ruhig selber bezahlen kann. Klingt zwar erstmal sinnvoll,wird praktisch aber nicht angewandt. Das wäre so,als würde man erwarten,daß jemand mit Mofa-Führerschein als Trucker eingestellt würde und dann auf Kosten der Firma den LKW-Führerschein machen darf, nur weil der vorhandene FS ja quasi schon den Einstieg ins Transportgewerbe darstellt...


Zitat:
Ja ,die Firmen wollen fertige Leute,aber wenn man nie eine Chance bekommt wird man nie zu den fertigen Leuten gehören.
Richtig.Da ist auch mein Problem. Es interessiert in Deutschland keinen Chef, was du kannst oder wieviel Erfahrung man z.B. aus dem privaten Umfeld hat....letztendlich zählen immer nur Nachweise von früheren Arbeitgebern oder irgendwelche Zertifikate.
 
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichwortsuche
englischkurs

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Englischkurs für eine Arbeitsstelle? markk ALG II 7 24.08.2006 22:37


Es ist jetzt 15:31 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland