Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Bei Massnahme rausgeflogen

Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.06.2018, 14:07   #1
Weggefaehrte
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.09.2016
Beiträge: 15
Weggefaehrte
Standard Bei Massnahme rausgeflogen

Hallo liebe Leut, kurze Einführung:

Ich bin Ü50, gesundheitlich eingeschränkt (für die Rente wohl aber nicht genug), alleinerziehender Vater (Kind 7 Jahre), und auf Grund meiner Gesundheit auch nicht mobil. Seit etwa 10 jahren Arbeitslos und durch zig Maßnahmen dauergeprüft.
Jobmäßig war und ist in Zukunft für mich real gesehen absolut nichts zu erwarten, selbst die Tante vom psychologischen Dienst vom JC sagte, sie würde mich in Rente schicken, wenn sie das könnte.

Das härtet natürlich ab, ich sage mittlerweile jedem was ich denke ,wurde noch nie sanktioniert, obwohl ich generell garnix mehr unterschreibe...etc

Nun bekam ich eine neue Maßnahme per VA, Gesundheitscoaching irgendwas, Dauer 1 Jahr, 2x die Woche. Da mir mittlerweile eh alles egal ist, ok, Zeit absitzen, wieder 1 Jahr geschafft, also ich hatte nicht vor, die Maßnahme abzulehnen.
Ich heut dahin, wurde ich direkt mit einem dicken Packen Formularen zugemüllt, zum Ausfüllen und unterschreiben.

Hab ich natürlich nicht gemacht, mit Hinweis, erstmal zuhause checken, ok. Dann ging das ganze, mir bis zum Erbrechen bekannte Gelaber los. Wobei ich als Einziger laut und deutlich, bei jeder mir zweifelhaften Aussage und Ansage widersprochen habe. Zb als aufgefordert wurde, Bankdaten und persönliche Daten preiszugeben.

Ich habe scharf argumentiert, aber denke, alles mit gutem Wissen und Gewissen, und auch im Sinne der Meinungsfreiheit dargelegt zu haben. Letztendlich wurde ich natürlich als unbelehrbarer Querulant und Störfaktor ausgemacht, und gefragt, warum ich dann überhaupt gekommen sei.

Worauf ich klar sagte, dass mir sonst Sanktionen drohen würden, was ja wohl klar sei. Darauf wurde mir mitgeteilt, das diese Maßnahme freiwillig sei, ich nicht bei dieser Maßnahme mehr bleiben dürfe, und nach Hause geschickt, meine JobCenterTusse würde sich bei mir melden. Was für ein Drama. Nun mal kurze Frage, mit was muss nun ich rechnen....???

Lieben Dank fürs Lesen/Antworten
Weggefaehrte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2018, 16:47   #2
DoppelPleite
Elo-User/in
 
Benutzerbild von DoppelPleite
 
Registriert seit: 16.12.2015
Ort: Täuschland
Beiträge: 961
DoppelPleite EnagagiertDoppelPleite EnagagiertDoppelPleite EnagagiertDoppelPleite EnagagiertDoppelPleite EnagagiertDoppelPleite EnagagiertDoppelPleite EnagagiertDoppelPleite EnagagiertDoppelPleite EnagagiertDoppelPleite Enagagiert
Standard AW: Bei Massnahme rausgeflogen

Leider ist die Glaskugel kaputt, daher mal alles schriftliche dazu ausreichend anonymisiert hochladen.
__

*Neu* - Leitfaden für Einsteiger und Fortgeschrittene -Klikk

-bin auch nur Besitzer einer OK - keine Rechtsberatung - auf eigene Verantwortung-

Viele Grüße,
DoppelPleite
DoppelPleite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2018, 17:40   #3
Sonne11
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Sonne11
 
Registriert seit: 22.03.2015
Beiträge: 1.261
Sonne11 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bei Massnahme rausgeflogen

Aus den vorhandenen Informationen kann ich persönlich nur darauf hinweisen ob:
-Der Träger Dir einfach sagen kann, Du bräuchtest nicht mehr zu kommen? Ist dieser Deiner Meinung nach berechtigt dazu und wenn ja, was berechtigt ihn dazu? Ist dieser weisungsbefugt?

-Ob solch ein Verhalten des MT und die getätigten Aussagen, ganz besonders die, dass Du nicht mehr kommen sollst, lieber dem JC gemeldet werden sollten. Damit Du vom Leistungsträger bestimmt bekommst, was Du nun zu tun hast.
-Ob Verhalten des Teilnehmers in Schriftstücken bestimmt wurde und dem nicht widersprochen wurde?
Zitat:
Gesundheitscoaching irgendwas
-Ob es stimmt, dass alles freiwillig ist und man das nachprüfen kann? Da ein Maßnahmeträger wohl doch niemanden belügen würde, auch noch vor vielen Teilnehmern?

-ob Du morgen tatsächlich nicht mehr kommen brauchst, oder der Träger dann behaupten kann, Du wärst von Dir aus nicht mehr gekommen. Vielleicht was es nur für den Tag gemeint?
Sonne11 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2018, 17:54   #4
Weggefaehrte
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.09.2016
Beiträge: 15
Weggefaehrte
Standard AW: Bei Massnahme rausgeflogen

Danke für die bisherigen Antworten. Ich kann natürlich morgen nachträglich den Papierkram hochladen. Ich glaube kaum, das ich vor 13 Zeugen eindeutig nach Haus geschickt werde, und dies hinterher als "Versehen" ausgelegt werden kann.

Was mich stutzig macht, das die Leiterin mich vor ganzer Mannschaft auf die Freiwilligkeit dieser Maßnahme hingewiesen hat. Im VA steht nur, das Übliche...zB auch Verhalten, was zum Abbruch der Maßnahme führt....aber eben NICHTS von freiwillig.

Mmh, gibts keinen hier, der schon ähnliches erlebt hat...
Weggefaehrte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2018, 17:57   #5
gizmo
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gizmo
 
Registriert seit: 12.12.2011
Beiträge: 3.591
gizmo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Blinzeln AW: Bei Massnahme rausgeflogen

Weis nicht ob der MT da wirklich angibt das dieser dich nicht will.

Denke solltest dich AU schreiben lassen und die nächsten 2 Tage mal abwarten was passiert.
---------------

Am dritten Tag AU abgeben beim JC mit der Benachrichtigung das MT dich am... um... weggeschickt hat.
__

Wer andern eine Grube gräbt, den schupst man selbst hinein! Übrigens, fachkundige SB`s im JC gibt es genauso häufig wie Schneebälle in der Hölle!

"WARUM TUHE ICH MIR DAS AN"
gizmo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2018, 19:00   #6
Nena
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.10.2015
Beiträge: 572
Nena Nena Nena
Standard AW: Bei Massnahme rausgeflogen

Zitat von Weggefaehrte Beitrag anzeigen
Ich glaube kaum, das ich vor 13 Zeugen eindeutig nach Haus geschickt werde, und dies hinterher als "Versehen" ausgelegt werden kann.
...als Missverständnis aber ganz sicher. Er könnte (!) sagen, er hätte davor oder danach einen Wenn-Satz gesagt (wenn Sie alles besser wissen, wenn Ihnen das nicht passt, wenn Sie sich an die Regeln hier nicht halten möchten, wenn Sie keine Lust haben...).
Nena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2018, 19:30   #7
Karinik
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.08.2009
Beiträge: 83
Karinik Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bei Massnahme rausgeflogen

Bei mir war es nicht ein MT sondern der Arbeitgeber der mich heim schickte. Am nächsten Tag stand ich wieder auf der Matte und habe meine Arbeitsleistung angeboten. Wurde ein weiteres Mal heimgeschickt, das hat sich am dritten Tag wiederholt. Dann blieb ich zuhause, zwei Monate insgesamt. Allerdings wurde auch kein Lohn oder Krankenkassenbeitrag mehr bezahlt. Der AG musste natürlich alles nachbezahlen. nennt sich Annahmeverzug. Wichtig die Arbeitsleistung nicht telefonisch oder per Mail anbieten, sondern persönlich.

An deiner Stelle würde ich wieder hin gehen. Spätesten wenn er dich ein drittes Mal heimschickt, kann dir gar nichts mehr passieren.

Nachtrag. Es sollte ein Zeuge vorhanden sein, wenn er dich heimschickt
Karinik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2018, 20:03   #8
Weggefaehrte
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.09.2016
Beiträge: 15
Weggefaehrte
Standard AW: Bei Massnahme rausgeflogen

Lieben Dank für die Meinungen, ich schreibe morgen meiner SB ne Mail mit Sachverhalt. Und tatsächlich wurde mir unmissvertändlich mitgeteilt, dass für mich das Ding gelaufen ist. War sozusagen ein langer Wortwechsel, mir mehrmaligen Nachfragen meinerseits, vor wie gesagt 13 Leuten.

Mit wieder hingehen käme eh erst Mittwoch in Frage, 2x Woche Mo+Mi....LG
Weggefaehrte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2018, 20:26   #9
gizmo
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gizmo
 
Registriert seit: 12.12.2011
Beiträge: 3.591
gizmo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Blinzeln AW: Bei Massnahme rausgeflogen

Zitat von Weggefaehrte Beitrag anzeigen
ich schreibe morgen meiner SB ne Mail mit Sachverhalt.
Mach das bitte Schriftlich mit Abgabenachweis.
__

Wer andern eine Grube gräbt, den schupst man selbst hinein! Übrigens, fachkundige SB`s im JC gibt es genauso häufig wie Schneebälle in der Hölle!

"WARUM TUHE ICH MIR DAS AN"
gizmo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2018, 20:32   #10
Karinik
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.08.2009
Beiträge: 83
Karinik Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bei Massnahme rausgeflogen

Bisher hat der MT dich ja nur heimgeschickt, das alleine reicht nicht für einen Annahmeverzug. Er könnte ja argumentieren du warst damit einverstanden. D.h erst wenn du mehrmals deine Arbeitsleistung (bei dir dein Wille zur Teilnahme) persönlich anbietest und er dich wieder heimschickt ist er in Verzug
Karinik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2018, 20:45   #11
Onkel Tom
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Onkel Tom
 
Registriert seit: 02.09.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.084
Onkel Tom Onkel Tom Onkel Tom Onkel Tom Onkel Tom Onkel Tom Onkel Tom
Standard AW: Bei Massnahme rausgeflogen

In solch einem Fall gehen Masnahmenträger gern dazu über, den Sachverhalt gaanz anders
darstellen zu wollen, da sie ja auch auf dem Trip arbeiten, wenn was schief läuft, immer den Teilnehmer
als Schuldigen zu diffamieren..

Es könnte ein Anhörungsschreiben vom JC folgen.. Das heißt jedoch nicht, das gleich sanktioniert
werden könnte. "Freiwillige Masnahme", "Unfreiwillige Zuweisung durch EGV-VA" und Formulierungen
der EGV-(VA) und der nicht unterschriebenen Dinge beim Masnahmenträger beeinflussen dies, ob sanktioniert
werden kann..

Das ist ja wohl über EGV-VA gelaufen und da schaut die Abwehr schon viel besser aus

Lass dich nun nicht von dem krassen Erlebnis verängstigen.. Solch oder ähnliche Rauswürfe sind
"normal", wenn Masnahmenträger "kritische" Kanidaten wittern und sie nicht "Handzahm" kriegen..
__

Lass Dich nicht verhartzen !

Geändert von Onkel Tom (11.06.2018 um 20:56 Uhr)
Onkel Tom ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
massnahme, rausgeflogen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Freiwillige Weiterversicherung gegen Arbeitslosigkeit /Pflichtversicherung auf Antrag §28- rausgeflogen peter42 ALG I 2 31.05.2018 18:14
EGV für Massnahme nach 4 Monaten in der Massnahme erst erhalten magentarain Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 6 02.06.2016 18:12
Zuhause rausgeflogen, Ausbildungsstelle und nun Wohnung HILFE!!! Chucky123 U 25 31 10.09.2010 02:30
Freitag bei der ARGE rausgeflogen............... Kathrin ALG II 17 14.02.2006 13:50
Aus ALG II rausgeflogen armer schlucker ALG II 16 07.11.2005 11:10


Es ist jetzt 01:02 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland