Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Finanzierung durch das Jobcenter als Tierheilpraktikerausbildung möglich??

Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.05.2018, 17:56   #1
Die7Zwerge
Elo-User/in
 
Registriert seit: 04.01.2018
Beiträge: 50
Die7Zwerge
Standard Finanzierung durch das Jobcenter als Tierheilpraktikerausbildung möglich??

Hallo,
ich wurde zwar vom Jobcenter für "nicht erwerbsfähig" eingestuft, fühle mich aber doch so fit, dass ich unter den richtigen Umständen 15 Stunden pro Woche arbeiten könnte.

Allerdings nützt mir meine Ausbildung (Lehramtsstudium) nichts, da ich berufsunfähig bin.

Als Alternative kann ich mir eine Ausbildung zum Tierheilpraktiker vorstellen.

Dazu habe ich das hier gefunden:

https://www.atm.de/kostenuebernahme

Da steht auch was von Rehabilitationsförderung.

Wie realistisch ist es, dass mir das Jobcenter eine derartige Ausbildung finanzieren würde, wenn ich mich als erwerbsfähig einstufen lassen würde?

MfG
Die7Zwerge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2018, 19:08   #2
Nena
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.10.2015
Beiträge: 465
Nena Nena Nena
Standard AW: Finanzierung durch das Jobcenter als Tierheilpraktikerausbildung möglich??

Diese "Einstufung" kannst Du nicht vornehmen - auch das JC nicht. Wer also hat gesagt, Du seist erwerbsunfähig? Die Berufsunfähigkeit ist auch attestiert?
Nena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2018, 13:44   #3
Die7Zwerge
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.01.2018
Beiträge: 50
Die7Zwerge
Standard AW: Finanzierung durch das Jobcenter als Tierheilpraktikerausbildung möglich??

Das Jobcenter hat mich wegen Erwerbsunfähigkeit in die Sozialhilfe gesteckt. Da muss ich irgendwann wieder zu einer neuen Begutachtung. Da es mir mittlerweile wieder besser geht überlege ich "einen auf gesund" zu machen. Würde ich aber nur machen, wenn ich danach eine neue Ausbildung finanziert bekäme, denn ohne Ausbildung komme ich nicht in einen anständigen Job rein.

Die lebenslange Berufsunfähigkeit habe ich ebenso schwarz auf weiß von höchster Stelle (Landesregierung).
Die7Zwerge ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
finanzierung, tierheilpraktikerausbildung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aufstockung durch Jobcenter möglich ? Feenzauber Allgemeine Fragen 6 07.11.2017 18:03
Finanzierung des Führerscheins Klasse B durch die Agentur für Arbeit Micha94 Allgemeine Fragen 16 29.12.2014 18:17
Tacheles fordert Finanzierung unabhängiger Sozialberatung durch die NRW Landesregieru wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 29.05.2011 21:33
Finanzierung von Ausbildung durch die ARGE kolibryy Allgemeine Fragen 2 28.12.2009 16:51
Finanzierung Kaution bei neuem Job durch Arge? Tom1007 Job - Netzwerk 2 26.03.2008 15:59


Es ist jetzt 01:05 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland