Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Maßnahme trotz gefundener Arbeitsstelle und Umzug?

Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.03.2018, 16:35   #1
Chelsea
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.03.2018
Beiträge: 5
Chelsea
Standard Maßnahme trotz gefundener Arbeitsstelle und Umzug?

Hallo, ich bin neu hier und habe schon viel im Forum gelesen. Jedoch konnte ich nichts zu meinem Problem finden. Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen.

Über mich: 23 Jahre, Erzieherin, Arbeitslos gemeldet seit 01.09.17, Alg 1, musste noch an keiner Maßnahme teilnehmen.

Mein Problem:
In einer E-Mail teilte ich meiner Arbeitsvermittlerin mit, dass ich ab 1.09. eine Vollzeitstelle in einem Kindergarten gefunden habe.

Darauf kam keine Reaktion und ich schrieb noch eine E-Mail, in der ich um ein persönliches Gespräch bat (dies wäre in Begleitung meiner Mutter erfolgt)

Am nächsten Morgen kam promt der Anruf von ihr:

Ich erklärte ihr, dass ich ab 1.09. einen Job habe und dafür umziehen muss (nur in die nächste Stadt, weil der Bus hier auf dem Dorf so schlecht fährt) und die Wohnung ab 1.04. ist.

Daraufhin meinte sie "Super, so haben Sie es nicht so weit bis zur Maßnahme"
Weiter meinte sie, dass ich in der nächsten Maßnahme mit dabei sein muss, weil ich sonst das Jahr zuhause gewesen wäre und das ginge nun wirklich nicht.
Ich erklärte ihr, dass die Wohnung zwar ab 1.4. meine ist, man aber logischer Weise erst noch renovieren müsste...von dem Möbeltranzport usw. ganz zu Schweigen. "Darauf kann ich keine Rücksicht nehmen" war ihre Antwort.

Sie will mich jetzt ab 09.04. in einer Maßnahme anmelden, die bis zum 30.08. geht!
Thema wäre auch Bewerbungstraining... super weil ich ja schon einen Job gefunden habe.

Achja außerdem meinte sie, das kein persönliches Gespräch mehr nötig wäre, weil wir ja alles am Telefon geklärt hätten. Sie wünscht mir noch alles Gute für den neuen Job.

Ich bin ehrlich gesagt ziemlich überrascht, dass jetzt noch eine Maßnahme kommt, wo ich doch einen Job gefunden habe.
Vorallem hat mein Vater extra zwei Wochen frei genommen um mir Ende April beim Umzug zu helfen. Da kann ich ihn nicht alleine stehen lassen und meine Wohnung einräumen lassen.

Am 09.04. wäre der Info-Termin für die Maßnahme, würde da eine AU Helfen? Wenn ich den Start verpasse, dass ich vielleicht erst in die Maßnahme im nächsten Monat reinrutsche? Ich bin ziemlich verzweifelt
:(

Hab ihr vielleicht Tipps was ich machen könnte um die Maßnahme abzuwehren oder wenigstens zu verschieben?

Ich habe gehört, dass man 21 Tage "Urlaub" (im Jahr) nehmen dürfte, ich habe bis jetzt Null Tage verbraucht. Die wären jetzt für den Umzug ganz praktisch. Aber während der Maßnahme wird man auch keinen Urlaub nehmen dürfen? Somit hätte ich die Tage auch noch verschenkt.

Liebe Grüße,
Chelsea
Chelsea ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2018, 16:44   #2
Nena
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.10.2015
Beiträge: 570
Nena Nena Nena
Standard AW: Maßnahme trotz gefundener Arbeitsstelle und Umzug?

Ortsabwesenheit wird während einer (geplanten) Maßnahme nicht genehmigt, klar.

Warte mal ab, bis Du die Zuweisung zur Maßnahme schriftlich hast. Dann erst kannst Du dagegen vorgehen. Ich behaupte mal ganz frech: Du brauchst kein Bewerbungstraining, da Du einen Job hast. Ich fänd es nicht "verwerflich", wenn Du Dich bis dahin noch bewerben solltest (vier Monate sind nicht wenig). Aber davon ist ja nicht die Rede.
Mann, klaro musst Du so eine Maßnahme NICHT mehr machen...
Aber das ist ja erst spruchreif, wenn die Zuweisung vor Dir liegt.

Hast Du den Arbeitsvertrag schon unterschrieben?
Nena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2018, 17:22   #3
Chelsea
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.03.2018
Beiträge: 5
Chelsea
Standard

Danke schon mal für die schnelle Antwort :)

Okay, dann warte ich jetzt erstmal auf die Zuweisung. Die müsste dann ja auch bald kommen.

Meine Arbeitsvermittlerin meinte, ich müsste mich ab jetzt nicht mehr bewerben und somit auch keine Eigenbemühungsliste mehr schicken.
Chelsea ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2018, 17:44   #4
faalk
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.12.2014
Beiträge: 1.037
faalk Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahme trotz gefundener Arbeitsstelle und Umzug?

Zitat:
Achja außerdem meinte sie
Zitat:
Meine Arbeitsvermittlerin meinte
Die SB kann auch meinen, dass Sie die schönste ist im ganzen Land. Was einen nicht schriftlich vorliegt ist nicht dein Problem.

Also abwarten, was die SB zwecks Maßnahme schriftlich mitteilt, dann kann man handeln.

Wenn du eine unterschriebene EGV hast, würde ich mich auf das gesagte"keine Bewerbungen und keine Nachweise mehr" nicht verlassen. Auch das soll die Sb schriftlich geben, sonst weis selbige, später im Falle eines Falles nichts mehr von dem Gesagten.
faalk ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2018, 18:07   #5
Chelsea
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.03.2018
Beiträge: 5
Chelsea
Standard

Na das meint sie ganz bestimmt :D

Danke noch für den Tipp mit der EGV 👍🏻

Dann melde ich mich wieder, wenn ich das Schreiben habe.
Chelsea ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2018, 19:52   #6
DonOs
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von DonOs
 
Registriert seit: 23.02.2014
Beiträge: 1.804
DonOs EnagagiertDonOs EnagagiertDonOs EnagagiertDonOs EnagagiertDonOs EnagagiertDonOs EnagagiertDonOs EnagagiertDonOs EnagagiertDonOs EnagagiertDonOs EnagagiertDonOs Enagagiert
Standard AW: Maßnahme trotz gefundener Arbeitsstelle und Umzug?

"Hartz"lich im Forum, Chelsea

Zitat:
weil wir ja alles am Telefon geklärt hätten
Eine Maßnahme am Telephon besprechen? Der SB macht sich das ein wenig zu einfach. Eine Maßnahme muß individuell auf einen zugeschnitten sein, warum muß man die Maßnahme machen, was ist daran Vorteilhaft für einem und so weiter, gibt hier viele Hinweise dazu im Forum. Auch hat dann die Zuweisung zur Maßnahme gewiße Anforderungen zu erfüllen, die oftmals nicht gegeben sind.

Dringend würde ich anraten, deine Telephonnummer sowie E-Mail löschen zu lassen, wenn etwas ist, kann SB etwas schriftliches schicken. Das hat auch den Vorteil, nicht überrumpelt werden zu können, wie du es am Telephon erlebt hast.

Sollte die Zuweisung eintrudeln, hier einfach mal geschwärzt (Namen+Anschriften schwärzen) hochladen.

Zitat:
erst noch renovieren müsste...von dem Möbeltranzport usw. ganz zu Schweigen. "Darauf kann ich keine Rücksicht nehmen"
Ich persönlich könnte auf die Maßnahme keine Rücksicht nehmen.
__

DonOs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2018, 11:10   #7
Sebi1988
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 22.03.2015
Beiträge: 1.028
Sebi1988 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahme trotz gefundener Arbeitsstelle und Umzug?

wenn du stelle ohnehin schon fix ist, ist ein bewerbungstraining in keinster weise mehr nötig oder zielführend. vor allem dann nicht, wenn du mit dem umzug erstmal die vorausetzungen dafür schaffen musst ( welcher sich ja mit dem maßnahmenantritts-termin überschneidet ).
warte auf ein schreiben.
auf die ermessens - und fehlerfreie begründung bin ich gespannt ...

vor allem, lass das telefonieren sein! gesagtes kannst du nicht beweisen, das ist immer schlecht ...
Sebi1988 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2018, 11:51   #8
Ulenspegel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Maßnahme trotz gefundener Arbeitsstelle und Umzug?

Hallo Chelsea!
Hast du wenigsten finanzielle Unterstützung beim Umzug bekommen?

Bei Umzug wegen Arbeitsaufnahme hat die AfA mit dem Vermittlungsbudget gute Fördermöglichkeiten.

Gruß
  Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2018, 14:43   #9
DonOs
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von DonOs
 
Registriert seit: 23.02.2014
Beiträge: 1.804
DonOs EnagagiertDonOs EnagagiertDonOs EnagagiertDonOs EnagagiertDonOs EnagagiertDonOs EnagagiertDonOs EnagagiertDonOs EnagagiertDonOs EnagagiertDonOs EnagagiertDonOs Enagagiert
Standard AW: Maßnahme trotz gefundener Arbeitsstelle und Umzug?

Was ich noch vergessen hatte zu erwähnen, gebe deinen zukünftigen Arbeitsvertrag bloß nicht beim Amt ab oder lege diesen vor. Arbeitsverträge gehen dem Amt nichts an. Man will sich nämlich zu meist, die Vermittlung in Arbeit selbst auf die Brust pinseln, gänzlich ohne Zutun vom Amt.
__

DonOs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2018, 19:34   #10
Chelsea
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.03.2018
Beiträge: 5
Chelsea
Standard AW: Maßnahme trotz gefundener Arbeitsstelle und Umzug?

Hallo Leute :)

Vielen lieben Dank für Eure tolle Unterstützung!

So heute kam die Zuweisung an.. ich weiß ehrlich gesagt gar nicht was ich sagen soll.
Ziel ist es "mich ganz persönlich bei der Suche nach einem dauerhaften Beschäftigungsverhältnis zu unterstützen"
Mit Bewerbungstraining, Übung vom Vorstellungsgespräch usw.
Also alles was ich NICHT brauche. Vollzeit soll die Maßnahme auch noch sein, mit Praktikum im Betrieb (keine Ahnung was das mit dem Beruf einer Erzieherin zu tun hat). Ich bin richtig verzweifelt.

Ich habe ja schon ein dauerhaftes Beschäftigungsverhältnis gefunden. Wie lege ich denn dagegen Widerspruch ein? Vorallem meine AV ist, mit verlaub, eine ziemliche Zicke. "Jetzt erst recht!" ist ihr Motto, wenn es nicht nach ihren Willen geht.

Sonst war noch ein Merkblatt "Vermittlungsdienste und Leistungen" dabei.

Ich hab es Euch mal abfotografiert und persönliche Daten geschwärzt. Ich hoffe es klappt mit den Anhängen.zwei.jpg

eins.jpg

drei.jpg

20180314_173210.jpg

20180314_165811.jpg

20180314_164759.jpg
Chelsea ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2018, 20:11   #11
Badener
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.09.2015
Beiträge: 286
Badener Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahme trotz gefundener Arbeitsstelle und Umzug?

Zitat von Chelsea Beitrag anzeigen
Also alles was ich NICHT brauche.
Hallo, also wie genau ein Widerspruch zu machen ist findet man unter der "Suche" das erläutere ich jetzt nicht ... aber .... ich würde da eben genau das reinschreiben ... alles Dinge die nicht notwendig sind weil ...

Zitat von Chelsea Beitrag anzeigen
Ich habe ja schon ein dauerhaftes Beschäftigungsverhältnis gefunden.
Ist der neue Arbeitsvertrag denn hieb und stichfest ??? Das ist Grundvoraussetzung!!! .... mir würde hier einmal der Grund "sinnlos" einfallen, zudem würde ich anführen das man es nicht verantworten kann auf kosten der Steuerzahler eine "unnötige" Maßnahme über so eine lange Zeit zu machen ... sondern mal möchte nun da man eine feste Stelle hat lieber versuchen die Zwischenzeit mit "Aushilfsjobs" (auf die man sich jetzt bewirbt) zu überbrücken. Es kann ja nicht im Sinne der Steuerzahler sein ... das Geld unnötig zu verpulvern. Sollte das innerhalb kürzester Zeit (sind ja noch ein paar Tage Zeit!?) nicht fruchten ... muss ein offizieller Widerspruch erfolgen.
Also ... so würde ich vorgehen ...
P.S. gegen zickige SB hilft manchmal den Chef belästigen ... hat bei mir geholfen ... jetzt ist Chef mein SB ... und bisher viiiiel besser!
__

Bitte beachten: Die Worte und Sätze die ich schreibe, sind ausschließlich meine persönliche Meinung. Die muss niemand teilen, es muss auch niemand gut oder richtig finden. Ich gebe niemals Rechtsberatungen!!!
Und eventuelle Fehler dürfen behalten werden.
Badener ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2018, 21:45   #12
Chelsea
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.03.2018
Beiträge: 5
Chelsea
Standard AW: Maßnahme trotz gefundener Arbeitsstelle und Umzug?

Ich habe jetzt echt lange über die Suchfunktion gesucht, finde aber immer nur andere Fragestellungen. Eine Liste mit Argumenten habe ich jetzt noch gefunden, aber wie genau man Widerspruch einlegt leider nicht. Schicke ich das einfach per E-Mail an meine SB?


Zitat von Badener Beitrag anzeigen
Ist der neue Arbeitsvertrag denn hieb und stichfest ??? Das ist Grundvoraussetzung!!! .... mir würde hier einmal der Grund "sinnlos" einfallen, zudem würde ich anführen das man es nicht verantworten kann auf kosten der Steuerzahler eine "unnötige" Maßnahme über so eine lange Zeit zu machen ... sondern mal möchte nun da man eine feste Stelle hat lieber versuchen die Zwischenzeit mit "Aushilfsjobs" (auf die man sich jetzt bewirbt) zu überbrücken. Es kann ja nicht im Sinne der Steuerzahler sein ... das Geld unnötig zu verpulvern. Sollte das innerhalb kürzester Zeit (sind ja noch ein paar Tage Zeit!?) nicht fruchten ... muss ein offizieller Widerspruch erfolgen.
Ja der neue Arbeitsvertrag ist absolut sicher. Danke noch für die zusätzlichen Argumente :)

Also schreibe ich jetzt, am Besten, meiner SB eine E-Mail in der ich meine Argumente hervor bringe und wenn das nichts nützt einen offiziellen Widerspruch, oder?

Achja ich weiß nicht mal wer ihr Vorgesetzter ist und an wem ich mich sonst wenden könnte...
Chelsea ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2018, 22:45   #13
Badener
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.09.2015
Beiträge: 286
Badener Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahme trotz gefundener Arbeitsstelle und Umzug?

Zitat von Chelsea Beitrag anzeigen
wie genau man Widerspruch einlegt leider nicht. Schicke ich das einfach per E-Mail an meine SB?
Hm ... hoffe es meldet sich noch jemand der das gut Erklären kann ... das hab ich nicht so drauf ;-)

Zitat von Chelsea Beitrag anzeigen
Also schreibe ich jetzt, am Besten, meiner SB eine E-Mail in der ich meine Argumente hervor bringe und wenn das nichts nützt einen offiziellen Widerspruch, oder?
Also ich würde das schon "offiziell" Schicken ... entweder per Mail ...aber an mehrere Empfänger (Abteilungsleiter erfragen ?) An SB und ABteilungsleiter im CC ???

Zitat von Chelsea Beitrag anzeigen
Achja ich weiß nicht mal wer ihr Vorgesetzter ist und an wem ich mich sonst wenden könnte...
Alternativ z.B. auch hier hin: Kundenreaktionsmanagement ;-)
__

Bitte beachten: Die Worte und Sätze die ich schreibe, sind ausschließlich meine persönliche Meinung. Die muss niemand teilen, es muss auch niemand gut oder richtig finden. Ich gebe niemals Rechtsberatungen!!!
Und eventuelle Fehler dürfen behalten werden.
Badener ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2018, 12:19   #14
Sebi1988
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 22.03.2015
Beiträge: 1.028
Sebi1988 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahme trotz gefundener Arbeitsstelle und Umzug?

huch, na das ging ja schneller als gedacht ... hm, recht niedlich wenn ich mir das so ansehe.

also zum widerspruch:


Zitat:
Sehr geehrte Frau SB,

hiermit lege ich fristgerecht Widerspruch gegen Ihren Bescheid vom xx.xx.2018 ein.

Mir ist nicht bekannt, was eine "Maßnahme zur Unterstützung der Vermittlung mit ganzheitlichem Ansatz" sein soll und inwiefern eine Maßnahme in dieser Form zielführend sein soll, ist mir auch nicht bekannt. Da ich ( wie sie bereits wissen ), zum xx.xx.2018 bereits eine Arbeitsstelle gefunden habe.

Die Inhalte der Maßnahme sind unklar, es liegt zwar ein Flyer bei, dieser ist jedoch sehr allgemein gehalten.

Zudem sollte Ihnen auch bewusst sein, dass die Maßnahme in dieser Zuweisung nicht hinreichend bestimmt ist. Auch eine Ermessens- und Fehlerfreie Begründung ist nicht vorhanden.

Gerade weil Sie darum wissen, dass ich in der Zeit zum 1. April umziehe um damit die voraussetzung zu schaffen, eine Sozialversicherungspflichtige Stelle anzutreten, sehe ich hier in keinster weise eine Zusammenarbeit, sondern eher einen Versuch, die anbarnung von Arbeit zu blockieren.

Mfg
so viel zum widerspruch.
weiter würde ich erstmal die datenweitergabe unterbinden, schreiben im anhang.

weiter gehts dann mit dem antrag auf aW beim für dich zuständigen sozialgericht.

Zitat:
Antrag auf Wiederherstellung der aufschiebenden Wirkung nach § 86b Abs 1 Nr. 2 SGG


XXXXXXXX Antragsteller
XXXXXXXX
XXXXXXXX
xx.xx.2018


JobCenter xxxx Antragsgegner
xxxxxxxxx
xxxxxxxxx


Es wird beantragt:

1. Die aufschiebende Wirkung meines Widerspruches vom xx.xx.2018 gegen den Verwaltungsakt vom xx.xx.2018 wieder herzustellen.
2. Die Kosten des Verfahrens dem Antragsgegner aufzuerlegen.
3. Sämtliche außergerichtlichen Kosten dem Antragsgegner aufzuerlegen.

Sachverhalt:

Am xx.xx.2018 wurde ein Bescheid in Form einer Maßnahmen Zuweisung zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung gem. $ 45 Abs. 1 S. 1 SGB II des Dritten Buches Sozialgesetzbuch - SGB III erlassen.


Begründung:

Am xx.xx.2018 wurde ein Bescheid in Form einer Maßnahmen Zuweisung zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung gem. $ 45 Abs. 1 S. 1 SGB II des Dritten Buches Sozialgesetzbuch - SGB III erlassen.

Es ist nicht ersichtlich welches Ziel diese Maßnahme verfolgen soll. Da dem Antragsgegner bewusst ist, dass ich zum xx.xx.2018 eine Sozialversicherungspflichte Arbeitsstelle antrete.
Des weiteren ist aufgrund der neuen Arbeitsstelle ein Umzug von nöten, um diese Stelle überhaupt annehmen zu können. Der Zeitraum, in welchem der Umzug stattfinden soll, ist dem Antragsgegner bekannt und fällt bedauerlicherweise in die Anfangszeit der Maßnahme. Auf Nachfrage, warum diese Maßnahme gerade in dem Zeitraum stattfinden bzw. beginnen soll, wurde mit desinteresse reagiert. Somit hinterlässt es den Eindruck, dass man hier bewusst versucht, den Umzug und damit den wieder einstieg ins Berufsleben, zu erschweren.

Inwiefern hier eine Ordnungsgemäße Ermessensausübung stattfand, ist mir schleierhaft.
Ordnungsgemäße Ermessensausübung setzt zunächst voraus, dass die Behörde Ermessen überhaupt erkannt hat und dies im Bescheid darlegt. Daneben hat sie gemäß § 35 Abs. 1 Satz 2 SGB X die tatsächlichen sowie rechtlichen Gründe mitzuteilen, welche für die Entscheidung maßgeblich waren. Dem angefochtenen Verwaltungsakt mangelt es an einer erforderlichen Begründung gemäß § 35 Abs. 1 SGB X. Auch ist nicht ersichtlich, dass das Jobcenter eine Ermessensentscheidung getroffen hat. Im Übrigen wurde auch dem Bestimmtheitsgebot (§ 33 SGB X) nicht hinreichend Rechnung getragen.

Die Zuweisung ist in keinster weise hinreichend bestimmt. Die zeitliche verteilung ist unklar, Inhalte ebenso. Somit steht auch die Frage im Raum, inwiefern die Rechtsfolgen überhaupt rechtsmäßig wären.

Zitat von LSG Rheinland-Pfalz Az. L 7 AS 1519/15 B ER v. 09.05.2016 Beschluss Beitrag anzeigen
Leitsatz (Juris)

1. Eine Sanktion nach § 31 SGB II kann nur eintreten, wenn das Angebot bzw. die Zuweisung zu einer Eingliederungsmaßnahme hinreichend bestimmt sind, um dem Leistungsempfänger eine Überprüfung der formellen und inhaltlichen Anforderungen zu ermöglichen.

2. Allgemeine Beschreibungen wie Unterstützung und Hilfestellung im Bewerbungsprozess oder Integration in den ersten Arbeitsmarkt sind nicht geeignet, eine ausreichende Auskunft über Gegenstand und Ausgestaltung der Maßnahme zu vermitteln.

Dem Träger der Maßnahme werden somit, hinsichtlich der gestaltung der Maßnahme, sämtliche Freiheiten eingeräumt. Wie man der Maßnahmenzuweisung auf Seite 2 sehr deutlich entnehmen kann.

Unteranderem fordert der Zuweisungsbescheid auch dazu auf, dass sich auf Stellen beworben wird, die der Maßnahmenträger anbietet. Das nicht bewerben wäre in diesem Fall eine verletzung der Mitwirkungspflichten.
Jeodch ist nur der SGB II Leistungsträger dazu in der Lage, sanktionsbewährte Vermittungsvorschlägte zu unterbreiten.

Darüber hinaus können Arbeitslose zwar durch Teilnahme an Maßnahmen gefördert werden, die ihre Eingliederung unterstützen. Es entspricht jedoch nicht den Vorgaben des Gesetzgebers, dass lediglich – ohne Angabe von genauesten Ausführungen – in eine Maßnahme verwiesen wird. Die inhaltliche Ausgestaltung, die entsprechenden Aktivitäten/Termine und genaue Dauer solcher Eingliederungsmaßnahmen müssen deren Zweck entsprechen und bedürfen einer unmissverständlichen Niederlegung. Es muss explizit und detailliert dokumentiert werden, welche genauen Ziele mit einer bestimmten Maßnahme verfolgt werden sollen.

Die in der streitgegenständlichen Zuweisung vom xx.xx.2018 genügt diesen Ansprüchen nicht im Geringsten. Genaue Gründe und detaillierte Einzelheiten, aus denen hervorgeht, ob der Zweck, die Zumutbarkeit, eine Eignung und auch die Angemessenheit von dem Antragsgegner geprüft wurden, können nicht nachvollzogen werden.
Der Zuweisung fehlt es demzufolge klar erkennbar an der hinreichenden Bestimmtheit gemäß § 33 Abs. 1 SGB X und an den erforderlichen Begründungen gemäß § 35 SGB X.

Mangels genauer Maßnahmebegründungen - bezogen auf die persönliche Situation und ebenso aufgrund der weiteren fehlenden Details ist diese Eingliederungsmaßnahme vorerst objektiv unzumutbar, da eine einzelfallbezogene Überprüfung dieser Maßnahme unmöglich ist.


Somit lässt sich feststellen, dass hier ein Ermessensausfall vorliegt.

Mit freundlichen Grüßen

soadel: datenweitergabe unterbinden -> widerspruch -> antrag auf aW zum SG!

so würde ich das erstmal alles abschicken, begründungen kann man immer noch nachrreichen. ich würde es schnell in die wege leiten, damit dort zeitnah was passiert.

Angehängte Dateien
Dateityp: odt Datenweitergabe anonym.odt (17,2 KB, 13x aufgerufen)
Sebi1988 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2018, 17:54   #15
Sternenzauber
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.04.2015
Ort: NRW
Beiträge: 36
Sternenzauber Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahme trotz gefundener Arbeitsstelle und Umzug?

Also erst mal habe ich noch ein paar Fragen.
Hast du denn Arbeitsvertrag bereits unterschrieben? Ist es ein sozialversicherungspflichtiger Job und wie viele Stunden?
Hast du eine EGV als VA bekommen? Hast du eine Zuweisung zur Maßnahme bekommen? Ich meine natürlich ob du so etwas schriftlich per Post bekommen hast.

Dem JC niemals Telefonnummer und Mail Adresse geben. Antrag auf Löschung der Daten stellen, den auf die Angaben hat das JC rechtlich keinerlei Anspruch. Etwas was JC am Telefon redet hat keine Rechtliche Kraft und kann auch nicht Sanktionen nach sich ziehen. Immer auf schriftliche Briefe bestehen.
Wenn du denn Arbeitsvertrag schon unterschrieben hast ist die Maßnahme völlig ungeeignet für dich. Dort hat JC eine falsche Ermessensentscheidung getroffen. Wüsste gar nicht welche Maßnahme für dich nützlich ist wenn du den demnächst fest einen Sozialversicherungspflichtigen Vollzeitjob hast.
Sternenzauber ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2018, 17:56   #16
Sternenzauber
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.04.2015
Ort: NRW
Beiträge: 36
Sternenzauber Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahme trotz gefundener Arbeitsstelle und Umzug?

Okay habe es überlesen EGV als VA hast du bekommen also nicht nur Widerspruch einlegen sondern auch aufschiebende Wirkung des Widerspruchs beantragen.
Sternenzauber ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2018, 04:55   #17
Sebi1988
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 22.03.2015
Beiträge: 1.028
Sebi1988 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahme trotz gefundener Arbeitsstelle und Umzug?

wie schauts hier eigentlich aus ?
wurde nun was unternommen ? wäre langsam an der zeit, da sonst die fristen verstreichen ...
Sebi1988 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arbeitsstelle, gefundener, maßnahme, trotz, umzug

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Maßnahme über 6 Monate trotz Umzug DadaDamani Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 5 09.02.2015 14:06
Umzug wegen Arbeitsstelle FreeThoughts ALG II 2 08.08.2012 07:39
Umzug trotz Maßnahme Tuktuk Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 2 12.04.2012 18:14
Vermittlungsvorschlag mit RFB trotz fester Arbeitsstelle? Ebberat ALG I 4 04.04.2010 13:35
Bewerbungspflicht trotz Arbeitsstelle???! TommyDDD ALG II 9 16.06.2006 16:09


Es ist jetzt 11:57 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland