Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Umschulung trotz Arbeit? In der gelernten Fachrichtung gibt es in der Gegend keine Stellen!

Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


Danke Danke:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.09.2017, 20:22   #1
Probezeit
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.09.2017
Beiträge: 4
Probezeit
Standard Umschulung trotz Arbeit? In der gelernten Fachrichtung gibt es in der Gegend keine Stellen!

Heute schreibe ich mal für meine Freundin. Sie hat vor einem Jahr ihre Ausbildung zur Gärtnerin beendet und bekommt hier in unsere Umgebung nachweislich in ihrer speziellen Fachrichtung keine Arbeitsstelle. Nichtmal Stellenausschreibungen sind vorhanden. Und wenn man sich mal in einem Betrieb bewirbt, dann wird dort nur ausgebildet, aber nicht eingestellt. Daher bezog meine Freundin direkt nach der Ausbildung für 5 Monate ALG1 und hat dann durch Zufall einen Job im Pflanzen-Verkauf bekommen. Mit diesem Job kann sie sich finanziell zwar über Wasser halten, ist aber total unglücklich. Es ist eben nicht ihr erlernter Beruf, sondern nur eine Notlösung um nicht vom Staat leben zu müssen. Nun war sie heute Vormittag bei einem großen Bildungswerk bei uns in der Nähe und hat sich dort über eine Umschulung informiert. Die Leute dort sagte ihr, dass sie sich beim Arbeitsamt um eine Finanzierung kümmern muss und dann kann sie selbstverständlich einen neuen Beruf erlernen. Dennoch bezieht sie derzeit keine Leistungen vom Arbeitsamt. Gibt es in solch einem Fall irgend eine Lösung? Vor Ort sagte man ihr wohl auch, dass ein Mitarbeiter mit dem sie heute das Gespräch hatte, gemeinsam mit ihr zum JobCenter gehen würde um dort alles zu klären. Und ihr aktueller Arbeitsvertrag läuft eh nur noch bis zum Jahresende, denn die Firma macht bei allen Mitarbeitern nur Jahresverträge.

Es kann doch nicht sein, dass jemand eine Ausbildung absolviert und dann in der Umgebung keine Jobmöglichkeiten vorhanden sind. Sie müsste für diesen Zweck in ein völlig anderes Bundesland ziehen. Besteht aus diesen Gründen eventuell ein Anspruch auf eine Umschulung?
Probezeit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2017, 20:39   #2
erwerbsuchend
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 1.151
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Umschulung trotz Arbeit?

Zitat von Probezeit Beitrag anzeigen
Mit diesem Job kann sie sich finanziell zwar über Wasser halten, ist aber total unglücklich. Es ist eben nicht ihr erlernter Beruf, sondern nur eine Notlösung um nicht vom Staat leben zu müssen.
Zitat von Probezeit Beitrag anzeigen
Vor Ort sagte man ihr wohl auch, dass ein Mitarbeiter mit dem sie heute das Gespräch hatte, gemeinsam mit ihr zum JobCenter gehen würde um dort alles zu klären.
@ Probezeit,

meiner Erfahrung nach, zählt für das JC weniger welchen Berufswunsch man hat, sondern wie man mit den vorhandenen Kenntnissen und Qualifikationen seinen Lebensunterhalt selbst sichern kann.

Es kann daher sein, dass euer JC sagt, dass deine Freundin mit ihrem derzeitigen Job für ihr Einkommen selbst sorgen kann und sich weiter in dieser Branche bewerben soll, bevor ihr Vertrag ausläuft.

Ob sie Leistungen von der AfA erhält, hängt davon ab, ob sie innerhalb der letzten 2 Jahre mindestens 12 Monate sv-pflichtig beschäftigt war.

Zitat von Probezeit Beitrag anzeigen
Es kann doch nicht sein, dass jemand eine Ausbildung absolviert und dann in der Umgebung keine Jobmöglichkeiten vorhanden sind.
Hat sich deine Freundin vor der Ausbildung über die Jobchancen in diesem Beruf in ihrem Tagespendelbereich informiert oder hat sich die Lage innerhalb der Ausbildungsdauer so drastisch verschlechtert?

Welche anderen Gründe sprechen dagegen, dass sie in ihrem jetzigen Berufsfeld weiterarbeitet, außer ihrer eigenen Unlust darauf?
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2017, 21:56   #3
Probezeit
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.09.2017
Beiträge: 4
Probezeit
Standard AW: Umschulung trotz Arbeit?

Informiert, wie die Jobchancen standen hat sie sich damals nicht. Sie kam von der Schule, hat Bewerbungen geschrieben und sich dann für eine Ausbildung entschieden, die ihr Spaß macht. Als Alternative wäre ein Jahr "Nichts-tun" gewesen. Ihr Beruf ist genau so wie der Florist/in - bei uns werden überall Floristen gesucht. Aber fragt man an und ist kein gelernter Florist/in, hat man keine Chance.

Eine echte Alternative im Verkauf sieht sie nicht und ich kann es verstehen. Ich bin gelernter Physiotherapeut und wenn ich - aus welchem Grund auch immer - keine Anstellung in meinem Beruf finden würde und dann wird mir gesagt: Naja, dann arbeite halt die nächsten Jahre als ungelernter Bäcker... Dann hätte ich mir die Ausbildung sparen können und werde außerdem noch minderwertig bezahlt und mache etwas, was ich gar ich will. Nicht um sonst entscheidet man sich für eine bestimmte Ausbildung.
Aber einfach nein zu sagen und Geld vom Staat kassieren und warten bis mal etwas kommt, ist eben auch nicht ihre Art!

Das JobCenter hat ihr in der Zeit des ALG1 alles mögliche an Jobs zukommen lassen. Sogar als Putzfrau, 90km von uns entfernt!! Da wird scheinbar nicht geguckt, was der Gegenüber denn von Beruf ist... Fakt ist, der Vertrag läuft aus und soll nicht verlängert werden. In ihrem Beruf gibt es hier keine Chance. Am Ende bedeutet das also, dass zum Jahresende erstmal ALG1 und später dann ALG2 auf dem Plan steht. Logischerweise sollte da doch eine Umschulung möglich sein? Unser JobCenter scheint zumindest sehr freundlich und kulant zu sein, zumindest war das damals bei mir der Fall.

Zu der Frage mit der SV: Ja, sie war die letzten 2 Jahre SV-beschäftigt.
Probezeit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2017, 00:15   #4
erwerbsuchend
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 1.151
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Umschulung trotz Arbeit?

Zitat von Probezeit Beitrag anzeigen
Informiert, wie die Jobchancen standen hat sie sich damals nicht. Sie kam von der Schule, hat Bewerbungen geschrieben und sich dann für eine Ausbildung entschieden, die ihr Spaß macht. Als Alternative wäre ein Jahr "Nichts-tun" gewesen. Ihr Beruf ist genau so wie der Florist/in - bei uns werden überall Floristen gesucht. Aber fragt man an und ist kein gelernter Florist/in, hat man keine Chance.
@ Probezeit,

darf man fragen, wieso sie sich dann damals nicht für eine Ausbildung als Floristin entschieden hat, wenn das ihr Traumberuf ist?

Zitat von Probezeit Beitrag anzeigen
Eine echte Alternative im Verkauf sieht sie nicht und ich kann es verstehen. Ich bin gelernter Physiotherapeut und wenn ich - aus welchem Grund auch immer - keine Anstellung in meinem Beruf finden würde und dann wird mir gesagt: Naja, dann arbeite halt die nächsten Jahre als ungelernter Bäcker... Dann hätte ich mir die Ausbildung sparen können und werde außerdem noch minderwertig bezahlt und mache etwas, was ich gar ich will. Nicht um sonst entscheidet man sich für eine bestimmte Ausbildung.
, das ist nicht meine private Meinung, sondern dies ist die Vorgabe des Gesetzgebers. Zumindest im Bereich des ALG 1 gibt es noch so etwas wie einen Berufsschutz. Im Bereich des ALG 2 entfällt dieser.

Zitat von Probezeit Beitrag anzeigen
Aber einfach nein zu sagen und Geld vom Staat kassieren und warten bis mal etwas kommt, ist eben auch nicht ihre Art!
Das ist eine löbliche Einstellung. Allerdings zählt im ALG 2 nicht, was man möchte, sondern was man kann.

Zitat von Probezeit Beitrag anzeigen
Das JobCenter hat ihr in der Zeit des ALG1 alles mögliche an Jobs zukommen lassen. Sogar als Putzfrau, 90km von uns entfernt!! Da wird scheinbar nicht geguckt, was der Gegenüber denn von Beruf ist...
Die Arbeit als Putzkraft ist an sich nicht unzumutbar, sofern keine gesundheitlichen Gründe dem entgegen sprechen. Hier wäre allerdings zu klären gewesen, ob sie innerhalb der zumutbaren Pendelzeiten überhaupt diesen Arbeitsort erreichen kann. Ich vermute eher nicht.

Zitat von Probezeit Beitrag anzeigen
In ihrem Beruf gibt es hier keine Chance. Am Ende bedeutet das also, dass zum Jahresende erstmal ALG1 und später dann ALG2 auf dem Plan steht. Logischerweise sollte da doch eine Umschulung möglich sein?
Wenn ihr Arbeitsvertrag zum Jahresende 2017 endet, dann müsste sie sich ja bereits bei der AfA als arbeitssuchend gemeldet haben. Sie müsste dann auch bereits einen Termin für das Erstgespräch erhalten haben oder diesen Termin bereits absolviert haben. Dort kann sie gern dieses Thema ansprechen.

Da sie derzeit im Verkauf tätig ist, wird diese Erfahrung von der AfA bei der zukünftigen Vermittlung mit berücksichtigt werden. Im Handel wird immer Personal gesucht, auch wenn klar ist, dass dies meist auch den dort befristeten und nicht verlängerten Verträgen geschuldet ist.

Ich will dir hier keinesfalls ausreden, dass deine Freundin keine Umschulung machen soll oder darf, sondern nur auf den Punkt hinweisen, dass dies für die AfA und das JC eher weniger von Interesse ist, insbesondere dann, wenn mit den vorhandenen Kenntnissen und Erfahrungen eine Arbeitsaufnahme möglich ist. Eine Umschulung in einen Traumberuf muss weder die AfA noch das JC finanzieren,

Wenn deine Freundin auch ohne staatliche finanzielle Hilfen eine Umschulung finanziell schultern kann, wird sie keiner aufhalten.
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2017, 23:10   #5
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 8.029
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard

Zitat von erwerbsuchend Beitrag anzeigen

Wenn ihr Arbeitsvertrag zum Jahresende 2017 endet, dann müsste sie sich ja bereits bei der AfA als arbeitssuchend gemeldet haben. Sie müsste dann auch bereits einen Termin für das Erstgespräch erhalten haben oder diesen Termin bereits absolviert haben.
Dazu hat sie noch bis Ende September Zeit.
Kerstin_K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2017, 21:52   #6
AnonNemo
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von AnonNemo
 
Registriert seit: 28.04.2013
Beiträge: 3.516
AnonNemo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Umschulung trotz Arbeit? In der gelernten Fachrichtung gibt es in der Gegend keine Stellen!

Zitat von Probezeit
Es kann doch nicht sein, dass jemand eine Ausbildung absolviert und dann in der Umgebung keine Jobmöglichkeiten vorhanden sind.
Würde ich nur diese Information lesen würde ich fragen; Warum macht man eine Ausbildung, wo es in der Nähe keine Arbeitsstellen gibt?

Da es noch diese Information gibt ...
Zitat von Probezeit
Und wenn man sich mal in einem Betrieb bewirbt, dann wird dort nur ausgebildet, aber nicht eingestellt.
... frage ich mich; Warum bilden die Betriebe aus, wenn sie diese Fachkräfte nicht brauchen?

Wahrscheinlich nach dem Motto; Seht her, wir tun was!

Zitat von erwerbsuchend
Welche anderen Gründe sprechen dagegen, dass sie in ihrem jetzigen Berufsfeld weiterarbeitet, außer ihrer eigenen Unlust darauf?
Das zweite Zitat in diesem Beitrag, bzw. das Original im Beitrag #1, überlesen?

Zitat von erwerbsuchend
darf man fragen, wieso ...
... du ständig die vorhandenen Informationen... die du sogar selbst zitiert hast ... ignorierst?
Zitat von Probezeit
Ihr Beruf ist genau so wie der Florist/in [...] ist [man] kein gelernter Florist/in, hat man keine Chance.
Zitat von erwerbsuchend
dann müsste sie sich ja bereits bei der AfA als arbeitssuchend gemeldet haben.
Nöö ... 31.12. -> 30.11. -> 31.10. -> Samstag, der 30.09.
Will man die AfA ärgern könnte Montag, der 02.10. noch reichen.
Will man auf Nummer Sicher gehen; spätestens am Freitag, dem 29.09.
AnonNemo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arbeit, trotz, umschulung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
mal eine Frage zu dem Thema Gutachter/Fachrichtung Wolllaus Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 8 02.12.2015 18:01
Umschulung - Bewerbungsmanager gibt keine Aktivitäten preis Jenks Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 7 17.06.2014 07:01
Agentur f Arbeit gibt Daten trotz mehrfachem Hinweis Löschung weiter Fragezeichen ALG I 7 01.06.2014 21:49
Agentur für Arbeit gibt keine Durchwahlnummern raus guinan Allgemeine Fragen 5 21.06.2013 18:01
Biete Mitfahrgelegenheit von gegend Rottenburg/Tübingen nach Stuttgart Strolchi Wir zahlen nicht für eure Krise am 12 Juni - Mitfahrgelegenheiten 0 06.06.2010 13:23


Es ist jetzt 00:51 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland