Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Umschulung

Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.11.2007, 11:30   #1
AKW75
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Umschulung

Hallo,ich bin seit dem 01.08.07 arbeitslos!Dies ist auf einen Bandscheibenschaden zurückzuführen,den ich im Sommer 2005 erleiden musste.Soweit so gut.Ich habe als Verkäufer in einem Getränkemarkt 12 Jahre lang gearbeitet.Als ich von meiner Kündigung erfahren habe,bin ich natürlich sofort zur BA gefahren um mich arbeitssuchend zu melden.Dort wurde dann mit mir ein Ärtzlicher untersuchungstermin vereinbart den ich dann auch 3 Wochen später hatte.Das Ergebnis war das ich als Verkäufer weiter arbeiten darf,aber mich nicht häufig bücken,nicht heben,keine längere Zwangshaltung der Wirbelsäule und arbeiten mit mechanischen Hilfsmittel durfte bzw. kann!Welcher Arbeitgeber stellt da noch einen ein?Eine Umschulung wurde mir direkt beim Gespräch mit meiner Arbeitsvermittlerin abgelehnt!Ich würde gerne mich als Bürokaufmann weiterbilden lassen!Welche Möglichkeiten habe ich,wo die BA nicht drum rumkommt,diese mir zu genehmigen?
Gruss AKW75
 
Alt 10.11.2007, 02:08   #2
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.691
ethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiert
Standard

Verschaffe dir auf eigene Faust einen Überblick über die Anbieter der von dir gewünschten Umschulung in deiner Stadt. Ev. reicht dir auch nur eine entsprechende Weiterbildung. Nimm möglichst nur solche Träger in die engere Wahl, die auch bereits entsprechende Maßnahmen für dein Amt durchführen. Frage diese Institute, wie du ihr Angebot am besten von der BA finanziert erhalten könntest.
Alles ist und bleibt jedoch eine KANN-Leistung der BA!

Und sei bei deiner Wahl generell vorsichtig: Sehr viele Maßnahmen sind - um es kurz und knapp zu sagen - einfach Schrott und dienen vorrangig nicht deiner Qualifikation sondern dem Verdienst des Ausbildungsträgers und/oder deiner ArGe!
Sprich mit einigen früheren Teilnehmer über ihre Erfahrungen mit der Ausbildung, , bevor du einen Vertrag unterschreibst.

Und selbst wenn du eine akzeptable Maßnahme erfolgreich absolviert hast, erwarte nicht dass du dann automatisch gut vermittelt werden kannst. Häufig vermitteln die Bildungsträger am Ende lediglich in kurzfristige Jobs, oder in Zeitarbeitsfirmen, um ihre Vermittlungsquoten zu erreichen. Lies dich hier oder anderswo durch die Erfahrungsberichte.

hier findest du noch einige nützliche Infos zum Bildungsgutschein

Viel Glück!
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline  
Alt 10.11.2007, 08:27   #3
Nimrodel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.04.2007
Ort: Unangemessen
Beiträge: 496
Nimrodel
Standard

Zitat von AKW75 Beitrag anzeigen
Welche Möglichkeiten habe ich,wo die BA nicht drum rumkommt,diese mir zu genehmigen?
Gruss AKW75
Du könntest eine Umschulung als berufliche Reha über deine Rentenversicherung beantragen.
Das amtsärztliche Gutachten hast du ja schon, Befunde von deinen Ärzten müsstest du noch nachreichen, bzw. holt sich die BfA selbst. Mach doch einfach mal einen Termin bei deiner Rentenversicherung Abt. Reha. Meiner Erfahrung nach wird man dort sehr gut und umfassend beraten.
Ich habe auch eine Umschulung zur Bürokauffrau über die BfA gemacht. Lief reibungslos und unkompliziert. Und mehr Geld gabs auch, als vom AA.

Viel Erfolg!
Nimrodel
__


Nimrodel ist offline  
Alt 10.11.2007, 09:03   #4
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.151
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard Bürokaufleute sind auch viele arbeitslos

Egal, ob als klassischer Bürokaufmann, oder als Kaufmann für Bürokommunikation, da sind bergeweise Arbeitslose.
Es heißt zwar gerade, man brauche Kaufleute, aber wenn man genau guckt, sind das einzelne Stellen, für die man aber in der Regel z.B. fließend Russisch, Spanisch oder chinesisch sprechen und schreiben können, und jung sein muß.

Aber es stimmt: Das AA genehmigt nur Maßnahmen/Kurse, etc. die vom AA zertifiziert sind und eine Maßnahmenummer haben. Über diese Maßnahmenummer kann der SB die dann auch im AA-Katalog der Maßnahmen finden.
Aber auch da hängt es vom guten Willen des SB ab.

In der Tat könnte es Sinn machen, eine Umschulung als Reha bei der Rentenversicherung zu beantragen. Aber: Wenn die ablehnen, nicht abbringen lassen widersprechen. Wie ich von Rentenversicherungsmitarbeitern weiß, seien die gehalten, möglichst alle Anträge erstmal abzulehnen, und erst die Widersprüche wirklich zu bearbeiten...
Helfen können dabei u.U. auch VdK und SoVD.
Rounddancer ist offline  
Alt 10.11.2007, 19:52   #5
münchnerkindl->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.11.2006
Beiträge: 1.733
münchnerkindl münchnerkindl münchnerkindl
Standard

Hm, ich wäre vorsichtig in einen ständig sitzenden Beruf zu wechseln mit Bandscheibenproblemen, ich glaube das ist da auch nicht so ganz ohne...
Immerhin gibt es genug Büroangestellte die Rückenprobleme haben.
münchnerkindl ist offline  
Alt 10.11.2007, 20:03   #6
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.151
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard

Zitat von münchnerkindl Beitrag anzeigen
Hm, ich wäre vorsichtig in einen ständig sitzenden Beruf zu wechseln mit Bandscheibenproblemen, ich glaube das ist da auch nicht so ganz ohne...
Immerhin gibt es genug Büroangestellte die Rückenprobleme haben.
Ja, aber während Du im Verkauf dauernd im Stehen, bücken, heben und strecken bist, kannste Dich im Büro halt doch hinsitzen, hin und wieder aufstehen, und das höchste Gewicht ist so schwer wie ein Aktenordner sein kann.

Am Besten für Rückenprobleme wäre ein Job, den man auf dem Bauch liegend machen könnte,-
aber leider ist Brustschwimmen kein bezahlter Vollzeitarbeitsplatz, und "Gurkenflieger" braucht man auch nur zur Gurkenerntezeit.

Heinz
Rounddancer ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
umschulung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Umschulung Sina Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 2 19.07.2013 18:42
Umschulung ????? The.Law Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 6 08.03.2008 14:51
Umschulung Marben Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 10 23.08.2007 23:33
Umschulung SirDrago Job - Netzwerk 1 09.07.2007 20:07
Umschulung Mitbenutzer ALG II 2 03.11.2006 20:39


Es ist jetzt 00:27 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland