Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> das beschäftigungsorientierte Fallmanagement??

Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


Danke Danke:  2
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.03.2017, 11:49   #1
Wurtzbichler
Elo-User/in
 
Registriert seit: 31.01.2016
Beiträge: 206
Wurtzbichler
Standard das beschäftigungsorientierte Fallmanagement??

Hallo,

da flatterte mir doch eine Einladung ins Haus.
In meinem Jobbörse Account steht Folgegespräch, aber ein Erstgespräch hat nicht stattgefunden?

Ist das wohl verpflichtend?

Hatte das schon mal für 18 Monate mitgemacht, wurde aber unwissend wie ich damals war, damit überrumpelt.

Bekam viele VV überwiegend ZA, jeden Monat mindestens einen Termin beim JC.
Gebracht hat es nichts!


Gruß
Wurtzbichler

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
imag2733.jpg  

Geändert von Wurtzbichler (12.03.2017 um 12:00 Uhr)
Wurtzbichler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2017, 13:13   #2
OpfersNam
Elo-User/in
 
Registriert seit: 08.10.2011
Beiträge: 169
OpfersNam Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: das beschäftigungsorientierte Fallmanagement??

Zitat von Wurtzbichler Beitrag anzeigen
Ist das wohl verpflichtend?
Der "Info"(?)Termin mit Rechtsfolgebelehrung ist wohl verpflichtend, das Angebot selber wird im Flyer als "freiwillig" beworben. (siehe mein Thread dazu)
Allerdings wenn du das schoneinmal mitgemacht hast, verstehe ich nicht, warum du dort einen zweiten "Infotermin" bekommst.
War das beim erstenmal auf 18 Monate befristet oder wie ist das ausgelaufen?
Bist du jetzt wieder bei einem "normalen" pAp?

Zitat von Wurtzbichler Beitrag anzeigen
, wurde aber unwissend wie ich damals war, damit überrumpelt.
Ich vermute mal der "Info"termin war in Wirklichkeit ein versteckter Übergabetermin.

Zitat:
Bekam viele VV überwiegend ZA, jeden Monat mindestens einen Termin beim JC.
Gebracht hat es nichts!
Mir wurde gesagt, angeblich sei dort der Druck VIEL weniger.
Allerdings muss man wohl bereit sein, sich hinsichtlich seiner sonstigen Probleme (Vermittlungshemmnisse) im Jobcenterumfeld zu öffnen, was auch nicht jedermanns Sache ist und auf sanktionsbewehrte Vorladungen hin erst Recht nicht!

Wenn du es nicht machen willst, solltest du schriftlich beim pAp der Übergabe an das "freiwillige" Angebot widersprechen.
OpfersNam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2017, 18:05   #3
romeo1222
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 1.222
romeo1222 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: das beschäftigungsorientierte Fallmanagement??

Ich selbst bin derzeit auch im beschäftigungsorientierten Fallmanagement.

Bei mir wurde mitgeteilt, dass dieses freiwillig ist, und man es jederzeit abbrechen kann.

Ich persönlich finde dieses gut, da zumindest bei meinem Jobcenter gar nichts gefordert wird, also keine Bewerbungen oder ähnliches.

Es soll im Vordergrund stehen, die Stabilisierung der persönlichen Situation zu erreichen, was natürlich in manchen Fällen einfach nicht möglich ist (Aber das ist ja ein anderes Thema).

Eingeladen wird man hier ca. alle 2 Monate.

Schade finde ich, dass mein dortiger Fallmanager gerade nachdem Erstgespräch in Rente gegangen ist. Familiär hatte er genau die gleichen Probleme, die ich auch habe, somit hatte ich kurzfristig einen Jackpot, weil viele diese Probleme leider nicht nachvollziehen können.
romeo1222 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2017, 10:24   #4
Wurtzbichler
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 31.01.2016
Beiträge: 206
Wurtzbichler
Standard AW: das beschäftigungsorientierte Fallmanagement??

Hallo,

ja, es ging über 18 Monate und lief automatisch aus, musste dann wieder zu einem "normalen" SB.
Ist allerdings schon länger her.

Was ich bekam, war ein sogenannter Vermittlungsgutschein.
Ein Bewerbungscoaching und musste 8 Eigenbemühungen monatlich nachweisen,
dazu kamen dann noch alle 3-4 Wochen 3-5 VV vom "sogenannten" Fallmanager.

Auch in das FAV wurde ich aufgenommen.

EGV hab ich damals immer Blind unterschrieben.

Flyer??


Gruß
Wurtzbichler

Geändert von Wurtzbichler (13.03.2017 um 10:45 Uhr)
Wurtzbichler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2017, 12:13   #5
Wurtzbichler
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 31.01.2016
Beiträge: 206
Wurtzbichler
Standard AW: das beschäftigungsorientierte Fallmanagement??

Hallo,

war heute bei genannten Termin, sehr nette FM kein Vergleich zum aktuellen SB.
Schein kann aber auch trügen, wollte mir einiges aus der Nase ziehen, ich gab ein paar Sachen
preis die allerdings offensichtlich sind. Dann noch etwas Smalltalk, auf meine Frage wie oft ich eingeladen
werde(monatlich). Bekomme von ihr VV auch Zeitarbeit(ja nee is klar) würden aber zu meinen geforderten 5
Eigenbemühungen dazu gezählt. Frage, freiwillige Teilnahme?(ja), keine Sanktion bei nicht Teilnahme.
Dauer 12 Monate.

Habe um etwas Bedenkzeit gebeten und das ich mich schriftlich bei ihr melde, bis Ende der Woche soll ich mich dazu melden.

Keine Ahnung was ich machen soll, vom Regen in die Traufe oder umgekehrt?!


Gruß
Wurtzbichler
Wurtzbichler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2017, 18:42   #6
romeo1222
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 1.222
romeo1222 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: das beschäftigungsorientierte Fallmanagement??

Zitat von Wurtzbichler Beitrag anzeigen

Keine Ahnung was ich machen soll, vom Regen in die Traufe oder umgekehrt?!
Du kannst doch jederzeit abbrechen, und dann wieder ins normale Fallmanagement wandern. Was dagegen spricht, es zu probieren, mir fällt da nichts ein, was dagegen spricht.
Insbesondere wenn die Forderungen niedriger sind, als bei deinem alten FM.
romeo1222 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2017, 11:27   #7
Wurtzbichler
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 31.01.2016
Beiträge: 206
Wurtzbichler
Standard AW: das beschäftigungsorientierte Fallmanagement??

Hallo,

meine Erfahrungen mit dem Fallmanagement haben mir bewiesen das ich das nicht
nochmal mitmache, der Druck war genauso hoch.

Es wurde mir auch keine neue EGV angeboten.

FM wollte mich in dem Gespräch gleich als Auslieferungsfahrer über eine ZAF einsetzen.
Solange das Programm freiwillig ist, würde ich es gerne umgehen.

Gruß
Wurtzbichler
Wurtzbichler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2017, 16:14   #8
romeo1222
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 1.222
romeo1222 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: das beschäftigungsorientierte Fallmanagement??

Zitat von Wurtzbichler Beitrag anzeigen
Solange das Programm freiwillig ist, würde ich es gerne umgehen.
Dann hast du ja deine Entscheidung getroffen :)

Ich hatte in der Woche ein Termin bei der Teamleiterin des beschäftigungsorientierten Fallmanagement. Es ging um eine Einsicht in Verbis. Zunächst hatte sie auch einen netten Eindruck gemacht, aber im nachhinein, wenn ich mir nochmal alles durch den Kopf gehen lasse, würde ich wohl eher wieder zu meinem Arzt gehen, wenn ich diese Frau als neue Fallmanagerin bekommen würde. Aber das bekomme ich zum Glück nicht, mal sehen wie dann die Neue ist, hoffentlich so symphatisch wie mein ehemaliger FM.
romeo1222 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2017, 16:18   #9
romeo1222
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 1.222
romeo1222 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: das beschäftigungsorientierte Fallmanagement??

Bitte löschen, systembedingt Mehrfachposting.

Geändert von romeo1222 (23.03.2017 um 16:57 Uhr)
romeo1222 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2017, 16:21   #10
romeo1222
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 1.222
romeo1222 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: das beschäftigungsorientierte Fallmanagement??

Bitte löschen, systembedingt Mehrfachposting.

Geändert von romeo1222 (23.03.2017 um 16:57 Uhr)
romeo1222 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Soll ins "Beschäftigungsorientierte Fallmanagement" OpfersNam Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 5 28.02.2017 17:46
ILO fordert beschäftigungsorientierte Politik zur Bekämpfung der Eurokrise wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 12.04.2013 09:11
Fallmanagement Doktor H4 ALG II 6 16.02.2013 19:59
Fallmanagement 1957er Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 6 29.06.2012 18:51
Fallmanagement Zidanhenry Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 19.06.2008 12:56


Es ist jetzt 06:18 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland