Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.02.2017, 19:28   #1
Ninaj95
Elo-User/in
 
Registriert seit: 25.02.2017
Beiträge: 1
Ninaj95
Unglücklich Berufsvorbereitende Maßnahme ich brauche euren Rat.

Hallo ihr lieben. Ich bin seit einigen Tagen stiller Mitleser hier im Forum und wende mich heute mit einem Problem an euch.

Ich bin seit September in einer Berufsvorbereitenden Maßnahme. Im Allgemeinen ist es ja eine gute Sache,dass man eine tägliche Routine hat und nicht daheim rumsitzt. ABER: Ich bin von dieser Maßnahme überhaupt nicht begeistert.

Meine Betreuerin hat mir schon vor langer Zeit gesagt,dass ich von einem Lehrer von uns einen Mathenachhilfekurs bekomme, da ich in Mathe ein paar Schwierigkeiten habe.

Die Referenten erzählen uns einen 4 stündigen Beitrag über die Entstehung des Geldes von 500 vor Christus oder wie letzten Donnerstag (wo ich zum Glück ein Vorstellungsgespräch hatte) einen Vortrag über die Entstehung von Penicilin.

Seit neuestem gehen wir nun fast jeden Dienstag für 20 Minuten raus, damit die Jungs Fußball spielen können und wir Mädchen hocken 20 Minuten nur rum. (Und das bei einmal -10 °)

Ich muß auch ehrlich zugeben, dass ich ein paar mal im bfz angerufen habe und gesagt habe, dass ich ein Vorstellungsgespräch hätte aber gar keines hatte (den Fehler sehe ich ein das war falsch und jetzt will meine Betreuerin immer die Einladungs E-Mail haben) was ich auch verstehen kann.


Am Freitag hatte ich am Vormittag ein Vorstellungsgespräch. Mittags war ich dann wieder im bfz und wollte mir einen Laptop hohlen um weitere Bewerbungen zu schreiben. (Ich hab seit September schon insgesamt 150 Bewerbungen abgeschickt. Ich weiß dass ist schwer zu glauben aber das stimmt. Manche von den anderen haben gerade mal 5 Bewerbungen abgeschickt.)
Meine Betreuerin guckt mich an und fragte mich wo ich den am Vormittag gewesen bin. Ich sagte ich hatte ein Vorstellungsgespräch. Sie bat mich mitzukommen um mit mir zu reden. (Ich muß dazu sagen ich hatte in dieser Woche jeden Tag ein Vorstellungsgespräch und hab leider vergessen ihr die Einladung für Freitag zu zeigen). Das hab ich ihr dann auch so gesagt.

Dann hat sie mir erzählt, dass sie bei Autohaus xxx angerufen hat um dort zu fragen wie mein Probearbeiten war. Autohaus xxx hat ihr dann erzählt, dass das Vorstellungsgespräch von meiner Seite her einsilbig war (Ich hab den Chef aber auf den nachfolgenden Probearbeitstag angesprochen der mit seiner Frau vereinbart war) (Das nennt man also einsilbig :D ):

Desweiteren hat mir meine Betreuerin vorgeworfen ich hätte beim Probearbeiten keine Fragen gestellt ausser ob ich eine rauchen gehen kann. Was aber so nicht stimmt ich habe die Leute was gefragt und hab sogar eine Mitarbeiterin auf einen Fehler hningewiesen. Sie wollte antstatt eines Renault einen Dacia verkaufen und das hab ich bemerkt und habe sie darauf aufmerksam gemacht.

Ich sagte zu meiner Betreuerin, dass ich sehr wohl Interesse gezeigt habe aber mir die ganzen Abläufe ersichtlich waren.
Zitat: "Ja wenn das für Sie ersichtlich ist warum suchen Sie dann überhaupt eine Ausbildung" Zitat Ende.


Diese Aussage von ihr hat mich schwer getroffen. Darf Sie sich sowas überhaupt erlauben? So eine Überheblichkeit und auch meiner Meinung nach Herrablassend mir gegenüber so nach dem Motto : Sie sind doch eh nichts wert" wisst ihr was ich meine?


Sie hat mir dann auch noch gesagt, dass Sie es eine bodenlose Frechheit findet, dass ich bei einem Vorstellungsgespräch gesagt habe das wir in der Maßnahme keine Bewerbungsgespräche üben (was ja auch stimmt, wir hatten einmal ein Bewerbungstraining aber das ging nur am Vormittag und da wurden nur ein paar Leute drangenommen ich war nicht darunter)

Die Chefin fragte mich bei dem Vorstellungsgespräch nach meiner ehrlichen Meinung über das bfz ob mir die Maßnahme was bringen würde.


Wenn das bfz mit Kritik oder mit der Wahrheit nicht umgehen kann dann tut es mir leid.

Sorry für den langen Text ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben oder mich einfach wieder ein bisschen aufbaut ich hab zurzeit auch Selbstzweifel ob ich denn jemals eine Ausbildung finden werde.

LG Nina
Ninaj95 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2017, 23:53   #2
MisterU
Elo-User/in
 
Registriert seit: 08.02.2017
Beiträge: 81
MisterU
Standard AW: Berufsvorbereitende Maßnahme ich brauche euren Rat.

Hallo Ninaj95,

leider kann ich dir kein Rat geben, wie du eine Ausbildungsstelle finden kannst. Wegen der anhaltenden Globalisierung und Rationalisierung sind freie Ausbildungsplätze und auch Arbeitsplätze allgemein seltener geworden, sodass nicht alle sofort was passendes finden. Da kann man nicht viel tun außer weiter zu suchen. Selbstzweifel brauchst du nicht zu haben, du bist noch jung (wenn ich die 95 in deinem Namen richtig deute),

Wie du es sicherlich inzwischen gemerkt hast, sind solche Maßnahmen nicht wirklich zielführend, und dienen eigentlich nur der Statistikbereinigung. Sie stellen meist eine Geld- und Zeitverschwendung für alle dar. Viele Menschen suchen nach Möglichkeiten, um diese abzuwehren. Ob du diese Maßnahme weitermachen möchtest liegt natürlich ganz bei dir, aber bei der von dir beschriebenen Behandlung würde ich das persönlich nicht tolerieren. Nachfragen bei Arbeitgebern wie das Vorstellungsgespräch abgelaufen ist geht nämlich gar nicht, und datenschutzrechtlich auch nicht akzeptable. Süffisant anmaßende und kontraproduktive Sprüche seitens des Betreungspersonals sind auch fehl am Platz. So geht man nicht mit Kunden um. Die Aktivitäten bzw. Vorträge scheinen auch überhaupt nicht darauf abzuzielen, dir bei der Ausbildungssuche zu helfen.
Wenn dir diese Maßnahme nicht gefällt und du da raus willst kannst du zuerst die Datenweitergabe verbieten (bei der Maßnahmenträger sowie auch beim Jobcenter), und dann sagst du deiner Sachbearbeitung, dass dir diese Maßnahme nicht weiterhilft, und dass du die Beendigung derselbigen verlangst.
Um dir ausgiebig Rat geben zu können wäre es hilfreich, wenn du deine Rahmenbedingungen erläutern könntest. Hast du eine EGV unterschrieben? Maßnahmepapiere unterschrieben? Es wäre gut, wenn du diese anonymisiert hochladen könntest.

Jobcenter und Maßnahmen sind, wie du vielleicht schon erlebt hast, nicht sonderlich freundlich gegenüber Leistungsberechtigten gestimmt. Da musst du einfach deinen Mut zusammen nehmen und auf deine Rechte bestehen, und auch eine würdige Behandlung verlangen. Du hast ein Recht auf Bildung und Teilhabe, du bist die Kundin und bist auch entsprechend zu behandeln. Niemand darf dich bevormunden oder deine Aktivitäten überwachen.

mfg,
U
MisterU ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
EGV mit Maßnahme + ESF Programm erhalten brauche euren Support Neukunde Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 7 01.12.2015 15:10
Frage bezüglich Berufsvorbereitende Maßnahme Susi8989 U 25 4 16.10.2013 17:55
Brauche dringend euren Ratschlag wegen Maßnahme! Melle1988 U 25 5 16.03.2009 09:49
Berufsvorbereitende Maßnahme am-boden ALG II 0 20.11.2007 22:54
EGV nach erfolgter Maßnahme - brauche nochmal Euren Rat na Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 1 30.05.2007 22:43


Es ist jetzt 09:24 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland