Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Können wir die Maßnahme evtl. abwenden?

Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.02.2017, 16:07   #1
eljey
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 149
eljey
Standard Können wir die Maßnahme evtl. abwenden?

Hallo,

mein Freund hat erneut die gleiche Maßnahme aufgedrückt bekommen. Vor ein paar Monaten war er dort schon zum Einladungsgespräch, die Leiterin sagte aber, sie habe nur 1 Platz frei und hat sich (glücklichweise) für jemand anderes entschieden.

Mein Freund steht in Email-Kontakt mit seiner Arbeitsvermittlerin, wegen Fahrtkostenanträgen, Bewerbungen etc. Seit 1 Monat schreibt sie: Die Fahrtkosten werden ihnen dann von dem Maßnahmeträger erstattet.
Wir haben erst mal nachgefragt, welche Maßnahme überhaupt?

Heute hat sie schon mal die Einladung per Mail geschickt, die Maßnahme beginnt nächste Woche Montag.

Gibt es irgendwelche Möglichkeiten, mit guten Argumenten diese Maßnahme abzuwehren? Die Arbeitsvermittlerin ist kein Unmensch, sie ist sehr nett, aber reicht es, wenn wir sagen, dass er zurzeit per Fernstudium sein Abitur macht und keine Maßnahme zum Üben von Anschreiben etc. benötigt, da er genügend Einstellungstests und Vorstellungsgespräche angeboten bekommt (also an der Bewerbung kann´s ja nicht liegen) und beim Gespräch sagen die Ausbilder ihm auch immer, dass er sehr überzeugend rüberkommt. Bewerbungen schreibt er zu Hauf zuhause. Er benötigt also keine Unterstützung in dem Bereich.

Einladung habe ich hochgeladen.

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
email.jpg   .png   .png   .png   .png  
eljey ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2017, 11:57   #2
eljey
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 149
eljey
Standard AW: Können wir die Maßnahme evtl. abwenden?

Hat keiner eine Ahnung? Bräuchte es dringend..
eljey ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2017, 19:29   #3
swavolt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 8.779
swavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/in
Standard AW: Können wir die Maßnahme evtl. abwenden?

Das ist eine Informationsveranstaltung.
Da braucht man aber nicht hingehen, da die §§ als Meldetermin fehlen.
Es ist auch keine Zuweisung!
Passieren kann erstmal nix außer er bekommt eine Zuweisung.


Also, ich würd hingehen.
Keine Unterlagen mitnehmen, außer maximal Perso vorzeigen.
Mir den ganzen Kram mal anhören und alle Unterlagen mitnehmen zum prüfen und Arrividerci.
Da könnte dir dann aber auch eine Zuweisung direkt aufgedrückt werden, wo du dann aber einige Zeit hast dich damit auseinander zu setzen - deshalb ja Infoveranstaltung. Das kannste dann alles hier einstellen und wir suchen die Löcher.
Zumindest der Maßnahmeträger hat schon mal nen guten Eindruck von dir und freut sich sicherlich dich als Teilnehmer zu nehmen oder abzulehnen.
swavolt ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2017, 20:00   #4
eljey
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 149
eljey
Standard AW: Können wir die Maßnahme evtl. abwenden?

Das hört sich schon mal gut an, ich dachte nur, dass das sofort sanktioniert wird, wenn man dort nicht auftaucht. Wegen den ganzen Hinweisen auf den letzten Seiten und dass sofort eine 100% Sanktion auf den Regelsatz folgt.

Wir haben mittlerweile der Arbeitsvermittlerin schon geschrieben, ob er das machen muss, weil er es nicht braucht und ein paar gute Argumente. Mal schauen, ob sie antwortet.

Zu der Veranstaltung geht er auf jeden Fall, wir haben nur Angst, dass die dann gleich sagen, er soll dann 9 Monate hin gehen und dann kann man nicht mehr abbrechen.

Die Arbeitsvermittlerin hat auch gesagt, dass man die Maßnahme bis Jobantritt machen muss, also auch wenn er was gefunden hat, muss man die dann noch bis Beginn der Ausbildung machen. Ist das normal??
eljey ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2017, 21:01   #5
yukiko
Elo-User/in
 
Benutzerbild von yukiko
 
Registriert seit: 20.09.2016
Beiträge: 1.143
yukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiert
Standard AW: Können wir die Maßnahme evtl. abwenden?

Zitat von swavolt
Es ist auch keine Zuweisung!
das ist die große Frage, das ist eine Optionskommune (OK), RFB hängt hintendran. Ich sehe das als verkappte Zuweisung, also ich würd hingehen, so wie du das auch empfiehlst, und dann genauso weiter.

Zitat von eljey
Zu der Veranstaltung geht er auf jeden Fall
das ist gut so, er soll da wie schon gesagt wurde, nichts unterschreiben - auch keine "Anwesenheitsliste" (da nur in Druckbuchstaben hinter den Namen in Druckbuchstaben ANWESEND schreiben), sondern alle Papiere und Unterlagen interessiert angucken und dann ganz schnell und elegant einstecken, weil er "es erst zu Hause in Ruhe überprüfen möchte"☺

wichtig ist auch, sich die eigene Anwesenheit auf einer Kopie der Einladung von denen mit Stempel, Datum und Unterschrift quittieren zu lassen. Damit es nicht hinterher heisst, er wäre garnicht erschienen ;)

Zitat:
wir haben nur Angst, dass die dann gleich sagen, er soll dann 9 Monate hin gehen und dann kann man nicht mehr abbrechen.
Was die da sagen ist völlig egal, einfach mit bisschen schauspielerischem Talent interessiert zuhören und bissl brav nicken^^ und die einfach reden lassen. ~> Gut zuhören und alles akribisch mitschreiben, was da so gesagt wird. Er kann auch gerne nachhaken und nachfragen, wenn er was nicht versteht^^, damit macht er sich dann schon im Vorfeld "beliebt".

Zitat:
Die Arbeitsvermittlerin hat auch gesagt, dass man die Maßnahme bis Jobantritt machen muss, also auch wenn er was gefunden hat, muss man die dann noch bis Beginn der Ausbildung machen. Ist das normal??
Uffz, was ist schon "normal" bei dem, was einer vom JC so vor sich hinsagt^^ solange diesbezüglich nichts Schriftliches auf dem Tisch liegt, würde ich mir darüber nicht den Kopf zerbrechen.

~> Grundsätzlich gehen Arbeit und Ausbildung auf jeden Fall vor.
__

Das ist nur meine Meinung ohne Gewähr
~> "goldene Überlebensregeln":
1 Nur mit Beistand nach § 13 SGB X hingehen, alles mitschreiben
2 Nicht provozieren lassen, stets nach Rechtsgrundlagen fragen
3 Auf "heikle" Fragen mit Gegenfragen antworten
4 Alles schriftlich und nachweisbar kommunizieren
5 Bei "Unklarheiten" *Antrag auf Auskunft und Beratung nach §§ 13-15 SGB I* stellen
6 Das "Amt" mag keine Arbeit :bigsmile:
yukiko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2017, 22:20   #6
swavolt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 8.779
swavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/in
Standard AW: Können wir die Maßnahme evtl. abwenden?

"lade ich Sie zu einer Vorbereitungsveranstaltung ein" Vorbereitung ist kein Maßnahmeantritt

Eindeutig nur ein Termin ohne Folgen da auch noch die Meldetermin§§ fehlen.
Da können soviel RfB stehen wie man will, es fehlt aber "Angebot einer Maßnahme" oder "Zuweisung einer Maßnahme". Es wird auch von Arbeitsgelegenheit geschrieben - alles Indizien das hier ein SB nicht weiß was er macht.
swavolt ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2017, 22:26   #7
yukiko
Elo-User/in
 
Benutzerbild von yukiko
 
Registriert seit: 20.09.2016
Beiträge: 1.143
yukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiert
Standard AW: Können wir die Maßnahme evtl. abwenden?

ja das übliche OK-Landrat-Gestümpel halt. Muss dann das SG hinterher wieder "geradebiegen" aber das wird dann ja mit dem Landrat am Stammtisch gemacht. (sorry)
__

Das ist nur meine Meinung ohne Gewähr
~> "goldene Überlebensregeln":
1 Nur mit Beistand nach § 13 SGB X hingehen, alles mitschreiben
2 Nicht provozieren lassen, stets nach Rechtsgrundlagen fragen
3 Auf "heikle" Fragen mit Gegenfragen antworten
4 Alles schriftlich und nachweisbar kommunizieren
5 Bei "Unklarheiten" *Antrag auf Auskunft und Beratung nach §§ 13-15 SGB I* stellen
6 Das "Amt" mag keine Arbeit :bigsmile:
yukiko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2017, 21:40   #8
eljey
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 149
eljey
Standard AW: Können wir die Maßnahme evtl. abwenden?

Die Arbeitsvermittlerin hat unsere Argumente gelesen und geantwortet, sie möchte gerne ine komplette Bewerbung sehen und dann entscheidet sie, ob er die Maßnahme antreten soll oder nicht. Er hat sich jetzt richtig bemüht, auch wirklich eine gute hinzusenden ;) Mal schauen, was sie sagt.
eljey ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2017, 13:11   #9
eljey
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 149
eljey
Standard AW: Können wir die Maßnahme evtl. abwenden?

Hat sich jetzt erledigt :-)

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
unbenannt_li.jpg  
eljey ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2017, 13:52   #10
yukiko
Elo-User/in
 
Benutzerbild von yukiko
 
Registriert seit: 20.09.2016
Beiträge: 1.143
yukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiert
Standard AW: Können wir die Maßnahme evtl. abwenden?

Zitat von eljey Beitrag anzeigen
Hat sich jetzt erledigt :-)
da hat sich doch garnichts "erledigt"
Zitat:
[...]Ich habe mit ... Kreisvolkshochschule gesprochen und wir haben vereinbart, dass sie ab Montag - wie eingeladen - dort hingehen, um Ihre Bewerbung wie auch Kniffe bez. des VGs mit ihr durchzugehen. Wenn das alles erfolgt ist, meldet ... Sie wieder von "Start in den Beruf" ab und Sie schreiben, so wie derzeit, Ihre Bewerbungen zu Hause weiter. [...]
Er soll da ab Montag hingehen. Wann es dann evtl. mal "zu Ende" ist, wird dann willkürlich durch den MT entschieden...

~> Also Zwangseinladung durch die Hintertür.
__

Das ist nur meine Meinung ohne Gewähr
~> "goldene Überlebensregeln":
1 Nur mit Beistand nach § 13 SGB X hingehen, alles mitschreiben
2 Nicht provozieren lassen, stets nach Rechtsgrundlagen fragen
3 Auf "heikle" Fragen mit Gegenfragen antworten
4 Alles schriftlich und nachweisbar kommunizieren
5 Bei "Unklarheiten" *Antrag auf Auskunft und Beratung nach §§ 13-15 SGB I* stellen
6 Das "Amt" mag keine Arbeit :bigsmile:
yukiko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2017, 22:15   #11
eljey
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 149
eljey
Standard

Und das heißt jetzt? Einfach erst mal hingehen oder wie?

Wir haben das so verstanden, dass er nur Montag hingehen soll, dann an dem Tag ihm noch ein paar Tipps gegeben werden und er dann von der Maßnahme abgemeldet wird.

Jetzt habe ich es mir noch mal genau durchgelesen - anscheinend ist es wohl doch anders gemeint^^

Geändert von TazD (13.02.2017 um 10:51 Uhr) Grund: Beiträge zusammengeführt. Bitte den "Ändern"-Button nutzen. Der steht dir eine Stunde lang zur Verfügung. ;-)
eljey ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2017, 10:49   #12
yukiko
Elo-User/in
 
Benutzerbild von yukiko
 
Registriert seit: 20.09.2016
Beiträge: 1.143
yukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiert
Standard AW: Können wir die Maßnahme evtl. abwenden?

da ist ein JC mal wieder besonders trickreich.

Wenn ihr mal aufhören würdet, mit dem "Amt" zu mailen und zu telefonieren und stattdessen endlich mal eure nicht-leistungsrelevanten Daten löschen lassen würdet, würdet ihr euch eine Menge solchen Ärger ersparen.

Ich persönlich würde das jetzt so sehen wie swavolt in Beitrag #6 und das als unverbindliche Einladung interpretieren, weil die Meldeparagrafen §§ 309 SGB III i.V.m. 59 SGB II fehlen. Und dementsprechend nicht hingehen.

Davon abgesehen wäre mein Computer kaputt, und ich hätte diese Mail nie erhalten ;) und würde ab sofort jegliche Elektro-Post ignorieren. Du musst nur postalisch erreichbar sein.
__

Das ist nur meine Meinung ohne Gewähr
~> "goldene Überlebensregeln":
1 Nur mit Beistand nach § 13 SGB X hingehen, alles mitschreiben
2 Nicht provozieren lassen, stets nach Rechtsgrundlagen fragen
3 Auf "heikle" Fragen mit Gegenfragen antworten
4 Alles schriftlich und nachweisbar kommunizieren
5 Bei "Unklarheiten" *Antrag auf Auskunft und Beratung nach §§ 13-15 SGB I* stellen
6 Das "Amt" mag keine Arbeit :bigsmile:
yukiko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2017, 12:35   #13
eljey
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 149
eljey
Standard

Zitat von yukiko Beitrag anzeigen
Davon abgesehen wäre mein Computer kaputt, und ich hätte diese Mail nie erhalten ;) und würde ab sofort jegliche Elektro-Post ignorieren. Du musst nur postalisch erreichbar sein.
Wir haben leider schon darauf geantwortet.. Weil wir es ja anders verstanden haben :/

Also nicht hingehen? Ist das nicht zu riskant?

Geändert von TazD (13.02.2017 um 10:52 Uhr) Grund: Vollzitat gekürzt, ein einfaches @ tuts oftmals auch
eljey ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2017, 13:26   #14
yukiko
Elo-User/in
 
Benutzerbild von yukiko
 
Registriert seit: 20.09.2016
Beiträge: 1.143
yukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiert
Standard AW: Können wir die Maßnahme evtl. abwenden?

Je nachdem was ihr geantwortet habt, ist es evtl zu riskant, nicht zu erscheinen. Habt ihr verbindlich zugesagt? Was habt ihr denn genau geschrieben?

Falls ihr verbindlich zugesagt habt, dann würde ich entweder hingehen - und mich "maßnahmegerecht" verhalten (nix unterschreiben, eigenes Erscheinen auf Einladungskopie bestätigen lassen und sämtliche Papiere und Verträge *interessiert* zur Überprüfung einstecken) oder ihr seid morgen krank und geht zum Doc.

Dann aber die AU (den Nicht-Diagnoseteil) nachweisbar ans JC schicken - bloß nicht an den MT! -> Kopie behalten.

Sehr schade, denn swavolt hat die beiden Argumente in #6 eigentlich wunderbar auf den Punkt gebracht.. bitte zukünftig nichts mehr voreilig machen, sondern vorher hier nachfragen und alles nur noch schriftlich und nachweisbar. Es kommt oft auf die kleinste Kleinigkeit an. Und bitte lasst umgehend eure überflüssigen Daten löschen (Tel-N., E-Mail, Handy etc), Vorlagen gibt´s hier on board!
__

Das ist nur meine Meinung ohne Gewähr
~> "goldene Überlebensregeln":
1 Nur mit Beistand nach § 13 SGB X hingehen, alles mitschreiben
2 Nicht provozieren lassen, stets nach Rechtsgrundlagen fragen
3 Auf "heikle" Fragen mit Gegenfragen antworten
4 Alles schriftlich und nachweisbar kommunizieren
5 Bei "Unklarheiten" *Antrag auf Auskunft und Beratung nach §§ 13-15 SGB I* stellen
6 Das "Amt" mag keine Arbeit :bigsmile:

Geändert von yukiko (12.02.2017 um 13:44 Uhr) Grund: Ergänzung
yukiko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2017, 15:49   #15
Sonne11
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Sonne11
 
Registriert seit: 22.03.2015
Beiträge: 921
Sonne11 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Können wir die Maßnahme evtl. abwenden?

SB: Ich schicke Ihnen die Unterlagen, per E-Mail!

"Was sie wollen nicht da hin? Zeigen Sie mal die Bewerbung! Ach ne, zwei Sachen fallen mir auf, du musst doch da hin. Gehe mal hin, dann wirst du abgemeldet...sooo im Dezember!"

Lieber SB, sage mir doch was dich an der Bewerbung stört, wäre viel billiger! Ich könnte es vielleicht in meine individuelle Bewerbung aufnehmen? SB scheint sich ja auszukennen, hat ja den Traumjob!

Ach nein, darum geht es hier nicht? Statisti.-was?

Die Unterlagen hast du nicht in Papierform erhalten bisher? Nur per Mail? Dann kannst Du ja per Mail den Widerspruch schicken! Waaas? Das geht nicht?

Merkt man was? Also ich merke was!

Aber vielleicht bringt die Maßnahme ja etwas! Soll ja nicht alles schlecht sein! Besonders nicht für jüngere Personen!
Sonne11 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2017, 20:48   #16
eljey
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 149
eljey
Standard AW: Können wir die Maßnahme evtl. abwenden?

Wir haben geschrieben: Vielen Dank für Ihre Mühe! Dann machen wir das so.

Mehr nicht.

Wir haben die Einladung bereits per Post erhalten.
eljey ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2017, 10:42   #17
yukiko
Elo-User/in
 
Benutzerbild von yukiko
 
Registriert seit: 20.09.2016
Beiträge: 1.143
yukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiert
Standard AW: Können wir die Maßnahme evtl. abwenden?

Vorschlag für Datenlöschung beim Jobcenter (hab ich auch grad innem anderen Thread gepostet:

Antrag auf Datenlöschung meiner nicht-leistungsrelevanten Daten

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich beantrage hiermit gemäß § 84 Abs. 2 SGB X die vollständige Löschung meiner Telefon-, Handy- und E-Mail Angaben in Ihrem EDV-System sowie in sämtlichen Akten, die Sie über mich führen.

Diese Daten sind für die Erfüllung Ihrer Aufgaben nicht erforderlich und die Erhebung verstößt gegen mein informationelles Selbstbestimmungsrecht. Um die Datenlöschung überprüfen zu können, beantrage ich eine kurze, schriftliche Löschbestätigung bis zum

28. Februar 2017.

sollte diese Frist fruchtlos verstreichen, werde ich ggf. den Rechtsweg beschreiten müssen.

Mit freundlichen Grüßen
eljey
__

Das ist nur meine Meinung ohne Gewähr
~> "goldene Überlebensregeln":
1 Nur mit Beistand nach § 13 SGB X hingehen, alles mitschreiben
2 Nicht provozieren lassen, stets nach Rechtsgrundlagen fragen
3 Auf "heikle" Fragen mit Gegenfragen antworten
4 Alles schriftlich und nachweisbar kommunizieren
5 Bei "Unklarheiten" *Antrag auf Auskunft und Beratung nach §§ 13-15 SGB I* stellen
6 Das "Amt" mag keine Arbeit :bigsmile:
yukiko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2017, 12:42   #18
eljey
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 149
eljey
Standard AW: Können wir die Maßnahme evtl. abwenden?

Er hat jetzt einen Vertrag bis 28.02. unterschrieben.

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
dsc_0005_li-.jpg   dsc_0006_li.jpg  
eljey ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2017, 12:59   #19
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 7.767
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard AW: Können wir die Maßnahme evtl. abwenden?

Vorstellungsgespräche nur ausserhalb der Unterrichtszeit, sehr sinnvoll, um in Arbeit zu kommen....
Kerstin_K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2017, 13:30   #20
yukiko
Elo-User/in
 
Benutzerbild von yukiko
 
Registriert seit: 20.09.2016
Beiträge: 1.143
yukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiert
Standard AW: Können wir die Maßnahme evtl. abwenden?

Zitat von eljey
Er hat jetzt einen Vertrag bis 28.02. unterschrieben.
ganz tolle Wurst. In 3 Beiträgen wurdet ihr beschworen, nichts zu unterschreiben.

Anscheinend braucht er die Maßnahme und deshalb bin ich hier raus :\
__

Das ist nur meine Meinung ohne Gewähr
~> "goldene Überlebensregeln":
1 Nur mit Beistand nach § 13 SGB X hingehen, alles mitschreiben
2 Nicht provozieren lassen, stets nach Rechtsgrundlagen fragen
3 Auf "heikle" Fragen mit Gegenfragen antworten
4 Alles schriftlich und nachweisbar kommunizieren
5 Bei "Unklarheiten" *Antrag auf Auskunft und Beratung nach §§ 13-15 SGB I* stellen
6 Das "Amt" mag keine Arbeit :bigsmile:
yukiko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2017, 13:33   #21
eljey
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 149
eljey
Standard AW: Können wir die Maßnahme evtl. abwenden?

Er hatte keine Lust auf Ärger. Und es sind schließlich nur 2 Wochen und dann ist es auch egal. Es ging ja um die 8 Monate.
eljey ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2017, 13:36   #22
yukiko
Elo-User/in
 
Benutzerbild von yukiko
 
Registriert seit: 20.09.2016
Beiträge: 1.143
yukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiert
Standard AW: Können wir die Maßnahme evtl. abwenden?

Zitat:
[...]keine Lust [...]egal[...]
aha.
__

Das ist nur meine Meinung ohne Gewähr
~> "goldene Überlebensregeln":
1 Nur mit Beistand nach § 13 SGB X hingehen, alles mitschreiben
2 Nicht provozieren lassen, stets nach Rechtsgrundlagen fragen
3 Auf "heikle" Fragen mit Gegenfragen antworten
4 Alles schriftlich und nachweisbar kommunizieren
5 Bei "Unklarheiten" *Antrag auf Auskunft und Beratung nach §§ 13-15 SGB I* stellen
6 Das "Amt" mag keine Arbeit :bigsmile:

Geändert von yukiko (13.02.2017 um 13:47 Uhr)
yukiko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2017, 16:34   #23
eljey
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 149
eljey
Standard AW: Können wir die Maßnahme evtl. abwenden?

Wenn wir nichts gemacht hätten, dann hätten wir Streß mit der AV bekommen und noch mal eine Einladung zur Maßnahme und dann mit den Paragraphen, wie gesagt wurde. Und dann eine 100 Prozent Sanktion auf dej Regelsatz. Im Forum kann man viel schreiben (ich zweifel nicht an der Qualität deiner Antworten) aber wer würde für Die Antworten seine Hand ins Feuer legen-niemand.

Ich habe ihm gesagt er soll die Formulare mitnehmen und nichts unterschreiben. Aber wenn ich so darüber nachdenke, können wir uns schon alleine unserer Tochter wegen keine Sanktion oder sonstigen Ärger erlauben.
eljey ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2017, 17:14   #24
yukiko
Elo-User/in
 
Benutzerbild von yukiko
 
Registriert seit: 20.09.2016
Beiträge: 1.143
yukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiert
Standard AW: Können wir die Maßnahme evtl. abwenden?

Zitat von eljey
[...]Aber wenn ich so darüber nachdenke, können wir uns schon alleine unserer Tochter wegen keine Sanktion oder sonstigen Ärger erlauben.[...]
ja gut, wenn ihr unsere Hilfestellungen als Provokation für Sanktionen und "Ärger" empfindet, dann würde ich an eurer Stelle hier auch keine Fragen stellen, bzw mal dieses Forum selbsttätig studieren bei Bedarf. ~> Ist halt leider auch ein wenig anstrengend und kostet ein wenig Zeit, Verständnis und Interesse.

Es ist für die Helfenden halt auch ein wenig ärgerlich, wenn sie ihre kostbare Zeit und Nerven nicht nur unentgeltlich, sondern faktisch auch umsonst investieren.

~> Wir alle lernen immer dazu. Vielleicht ist diese Maßnahme für euch ja auch mal ganz hilfreich. Ich wünsche euch - wie auch immer - viel Erfolg bei der Einhaltung der dort von euch unterschriebenen Regeln - ohne sanktioniert zu werden - und für die Zeit "danach" ☺
__

Das ist nur meine Meinung ohne Gewähr
~> "goldene Überlebensregeln":
1 Nur mit Beistand nach § 13 SGB X hingehen, alles mitschreiben
2 Nicht provozieren lassen, stets nach Rechtsgrundlagen fragen
3 Auf "heikle" Fragen mit Gegenfragen antworten
4 Alles schriftlich und nachweisbar kommunizieren
5 Bei "Unklarheiten" *Antrag auf Auskunft und Beratung nach §§ 13-15 SGB I* stellen
6 Das "Amt" mag keine Arbeit :bigsmile:
yukiko ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Maßnahme abwenden ChrisD Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 21 28.01.2014 11:37
Maßnahme abgelehnt - Sanktionierung abwenden Rübenacker Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 50 05.01.2014 10:47
Wie Maßnahme zur Aktivierung gem. § 45 abwenden ? Gioia ALG I 23 14.10.2012 20:35
Maßnahme abwenden luna52 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 12 20.09.2012 22:01
Sinnlose Maßnahme vielleicht doch noch abwenden? Chrissi Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 20 11.06.2012 13:21


Es ist jetzt 20:16 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland