QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Einladung zur Joboffensive Köln - kann ich mich wehren?

Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.01.2017, 21:04   #1
Daveman
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Daveman
 
Registriert seit: 23.01.2017
Beiträge: 12
Daveman
Standard Einladung zur Joboffensive Köln - kann ich mich wehren?

Hallo zusammen,

kurz und knappe Vorgeschichte:
Ich habe mein Masterstudium kürzlich beendet und mich nun Übergangsweise für die Jobsuche bei ALG2 vorgestellt. Da ich mich im vorhinein nicht wirklich umfassend mit diversen Fallen etc. beschäftigt habe, habe ich leider die EGV unterschrieben, diese aber nicht kopiert bekommen (Habe diese also nichtmal vorliegen, war aber so ein Standard Geschwafel von wegen ,,alles wozu man geistig und körperlich im Stande ist, auch unter Mindestlohn blabla...") Darin stand aber nicht im Ansatz etwas von wichtigen Themen wie etwa wie viele Bewerbungen soll ich vorlegen? Welche kosten bekomme ich erstattet.
Soviel zur Vorgeschichte.

Ich habe vor 2 Wochen meinen Antrag mit meiner Orientierungs-Sachbearbeiterin vollständig fertig gemacht und warte seitdem auf meinen Bescheid (habe demnach auch noch kein Geld gesehen).
Ich möchte hervorheben das ich bestens vorbereitet war bei den beiden Terminen. Gut gekleidet. ALLE!!! Unterlagen direkt kopiert dabei. Ich habe unaufgefordert eine schnicke Bewerbungsmappe (mit Lebenslauf und Anschreiben von einer Firma die das echt super macht) mit allem was dazu gehört (checken lassen von diversen Menschen alle waren begeistert von meinen Unterlagen...
Sprich eigentlich spiele ich die Regeln mit...
Der Antrag ist durch ich warte und das Auseinandersetzen mit der Orientierungssachbearbeiterin ist damit durch. (Die war ätzend...)

Nun habe ich die angehangene Einladung zur Joboffensive Köln erhalten.
Ich habe in keinem Gespräch mit meiner Orientierungs Sachbearbeiterin zugestimmt schriftlich / mündlich dass ich daran Interesse hätte.

Vielmehr schreibt die Homepage der Joboffensive Köln ich zitiere: (http://www.jobcenterkoeln.de/common/...ensiveQuer.pdf)

,,Auswahl: Haben Sie Interesse? Sprechen Sie Ihre Integrationsberaterin/ Ihren Integrationsberater im Standtort an."
Zitat Ende.

Ohne viel darauf eingehen zu wollen wie schlimm ich das finde und wie unnötig diese Offensive ist (Die meisten hier werden das sicher wissen), habe ich dann heute mit dem CallCenter telefoniert und meinen Unmut sachlich besprochen und alles erklärt.
Ich habe bevor ich von der Einladung der Joboffensive gesprochen habe gefragt, wer denn diese Integrationsberaterin sei?
Die Antwort war, dass ich nun da der Bescheid raus ist, erst eine Integrationsberaterin bekomme. Dennoch wurde mir von meiner Orientierungssachbearbeiterin (MIESE FRAU) diese Einladung zugestellt.
Als ich den Widerspruch an sich darlegte, dass nach Aussage der eigenen Homepage, die Einladung aufgrund von EIGENEM INTERESSE / der Zuweisung der Integrationssachbearbeiterin erfolge, kam nur gestammel zurück und ich wurde sogar weggedrückt mitten im Telefonat "!!!!!
Wie kann ich denn da zugewiesen werden wenn ich nichtmal ein Termin mit meiner Integrationsberater/in hatte?

Das ist doch nicht OK das ich, meiner Meinung nach, der Willkür meiner Orientierungsbearbeiterin nun unterliege. Ich habe mich total vorbildlich verhalten bei den 2 Gesprächen wo man dieses Profiling macht und die Unterlagen abgibt. Habe auch UNAUFGEFORDERT meine Mappe präsentiert und ihr Stellen gezeigt auf die ich mich beworben habe, da sie mein Fachgebiet auch nicht kennt / nicht im Ansatz versteht.

Ich habe diese Einladung angehängt und meine Daten geschwärzt.
Wer kann mir helfen was soll ich tun?
Nochmal anrufen?
Dieses Schreiben auf Seite 3 ausfüllen und Sonstiges ankreuzen und eine Erklärung abgeben? Wenn ja was für eine?

Vielen lieben Dank allen die sich das durchlesen und einen Rat parat haben!!!
Viele Grüße,
David

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
joboffensiveschreiben0001.jpg   joboffensiveschreiben0003.jpg   joboffensiveschreiben0002.jpg  
Daveman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2017, 22:04   #2
Hartzmeister
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Hartzmeister
 
Registriert seit: 13.12.2016
Beiträge: 42
Hartzmeister
Standard AW: Einladung zur Joboffensive Köln - kann ich mich wehren?

Es ist ein Unding, dass man dir als Vertragspartner (!) nicht mal eine Kopie des Vertrages zur Mitnahme gewährt lol.

Weißt du denn noch, ob du dich mit dem Abschluss der Eingliederungsvereinbarung zur Teilnahme an der Joboffensive oder irgendeiner nicht näher bestimmten Maßnahme verpflichtet hast? Stand was dergleichen dadrin? An deiner Stelle würde ich sofort eine Kopie von deiner Orientierungstante da verlangen.

Erst einmal kann ich dich jedoch beruhigen; bei deiner Einladung da handelt es sich lediglich um eine Meldeaufforderung, noch keine Zuweisung in die Maßnahme. Dieser Einladung musst du auch nachkommen. Geh dahin, dann melde dich noch mal, was bei rausgekommen ist. Erst bei einer Zuweisung in die Joboffensive kannst du konkrete Gegenmaßnahmen dagegen ergreifen, sofern du dich nicht schon zur Teilnahme daran in der EGV verpflichtet hast, denn dann wird's schwierig.
Hartzmeister ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2017, 22:20   #3
Daveman
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Daveman
 
Registriert seit: 23.01.2017
Beiträge: 12
Daveman
Standard AW: Einladung zur Joboffensive Köln - kann ich mich wehren?

Zitat von Hartzmeister Beitrag anzeigen
Es ist ein Unding, dass man dir als Vertragspartner (!) nicht mal eine Kopie des Vertrages zur Mitnahme gewährt lol.

Weißt du denn noch, ob du dich mit dem Abschluss der Eingliederungsvereinbarung zur Teilnahme an der Joboffensive oder irgendeiner nicht näher bestimmten Maßnahme verpflichtet hast? Stand was dergleichen dadrin? An deiner Stelle würde ich sofort eine Kopie von deiner Orientierungstante da verlangen.
Ich werde eine Kopie davon verlangen! Danke schonmal.
Die Frau hat mir dieses Schreiben übrigens RICHTIG LINK angedreht. Sie erklärte mir es wäre ein Schreiben das man unterzeichnen MUSS um überhaupt den Antrag stellen zu dürfen. Das war alles was Sie dazu sagte. Ich wusste zu der Zeit nichts davon und habe halt leider einfach unterschrieben.
Alleine deswegen habe ich auch schon überlegt ob ich meine Unterschrift da zurückziehen kann?
Sie hat mich nicht darüber informiert das ich da einen Vertrag unterzeichnet habe. Es gab keine Verhandlungen und nix.. und da steht nur harter Unfug drin.
Und unter Garantie stand da nix drin das ich zur Joboffensive komme das weiß ich ohne das Ding anzufordern!

EDIT:
Gibt es vielleicht eine Vorlage, der ich mich bedienen kann, um meine Tante aufzufordern mir eine Kopie der EGV zu schicken. Also ein Schreiben in der ich Sie darüber aufkläre / meinen Unmut mitteile, dass Sie mich hat einen Vertrag unterzeichnen lassen, ohne mich darüber aufzuklären das es sich um einen Vertrag handelt.
ALLEINE diese Tatsache sollte doch ausreichen, um sich gegen die Inhalte der EGV zu wehren / da etwas neues zu vereinbaren oder so?
Oder hat die Tante mich jetzt quasi besiegt weil ich unterschrieben habe?
Daveman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2017, 22:39   #4
Daveman
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Daveman
 
Registriert seit: 23.01.2017
Beiträge: 12
Daveman
Standard AW: Einladung zur Joboffensive Köln - kann ich mich wehren?

Darüberhinaus eine weitere Frage zur eigenen "Schadensbegrenzung":

Die haben meine email adresse und Handy Nr. + Ich kann grade noch nicht sagen was in der EGV drin steht.
Welche Widerspruchsformulare sollte ich am besten an das Jobcenter schicken?
Auf jeden Fall ja das für die Löschung der Handy / email Nr.
Dann noch das für die Datenweitergabe ?!

Gruß,
David
Daveman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2017, 22:49   #5
Hartzmeister
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Hartzmeister
 
Registriert seit: 13.12.2016
Beiträge: 42
Hartzmeister
Standard AW: Einladung zur Joboffensive Köln - kann ich mich wehren?

Zitat von Daveman Beitrag anzeigen
Gibt es vielleicht eine Vorlage, der ich mich bedienen kann, um meine Tante aufzufordern mir eine Kopie der EGV zu schicken.
"Sehr geehrte Frau Jobcenter,

bitte senden Sie mir unverzüglich eine Kopie der von mir unterschriebenen Eingliederungsvereinbarung zu. Des Weiteren erbitte ich die Löschung meiner Telefonnummer und E-Mail-Adresse aus der Datenbank. Lassen sie mir eine Bestätigung, dass die Daten gelöscht wurden, bitte schriftlich zukommen.

Mit freundlichen Grüßen
der Gelackmeierte"

Deinem Unmut Luft zu machen halte ich für vergebene Lebensmüh, weil

Zitat von Daveman Beitrag anzeigen
Gibt es vielleicht eine Vorlage, der ich mich bedienen kann, um meine Tante aufzufordern mir eine Kopie der EGV zu schicken. Also ein Schreiben in der ich Sie darüber aufkläre / meinen Unmut mitteile, dass Sie mich hat einen Vertrag unterzeichnen lassen, ohne mich darüber aufzuklären das es sich um einen Vertrag handelt.
ALLEINE diese Tatsache sollte doch ausreichen, um sich gegen die Inhalte der EGV zu wehren / da etwas neues zu vereinbaren oder so?
Oder hat die Tante mich jetzt quasi besiegt weil ich unterschrieben habe?
Gegen eine bereits unterzeichnete EGV anzukämpfen ist enorm schwierig. Die EGV enthält in der Regel den Passus à la "Die in dieser EGV festgelegten Pflichten wurden gemeinsam von beiden Vertragsparteien erarbeitet. Mit den Inhalten bin ich einverstanden. Über die Rechtsfolgen bei Pflichtverletzungen wurde ich umfassend aufgeklärt blabla". Selbstverständlich handelt es sich bei der EGV oft um ein einseitig auferlegtes Diktat, mit den Inhalten kann man selten einverstanden sein und den Sachbearbeitern mangelt es häufig schon an Kompetenz, was das SGB II anbelangt, um den "Kunden" ausführlich über die Rechtsfolgen zu informieren.

Mit deiner Unterschrift hast du das aber alles abgenickt. Wenn du einen Beistand dabei hattest, der bezeugen kann, dass die Unterschrift nur unter der falschen Aussage deiner Jobcentertante, dass davon der Antrag auf Leistungen abhängig sei, zustande kam, könnte man da eventuell etwas drehen. Ansonsten sehe ich da aber wenig Chancen.
Vielleicht entpuppt sich die EGV aber auch als weitgehend harmlos, wenn dort keine konkreten Verpflichtungen benannt sind.
Hartzmeister ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2017, 00:00   #6
swavolt
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von swavolt
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 9.410
swavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/in
Standard AW: Einladung zur Joboffensive Köln - kann ich mich wehren?

Die EGV muss eine Vorbehalt drinstehn haben, das sie erst ab Zugang des Bewilligungsbescheides gültig wird. Ansonsten ist sie unwirksam.
Also besorg dir die EGV.
Und machen mußt du, außer Meldetermine wahrnehmen, erst was ab Zugang des Bewilligungsbescheides.

Und bitte, nie mehr was unterschreiben, ohne das du das mindestens eine Woche lang zu Hause überdacht hast.
swavolt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2017, 16:16   #7
Daveman
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Daveman
 
Registriert seit: 23.01.2017
Beiträge: 12
Daveman
Standard AW: Einladung zur Joboffensive Köln - kann ich mich wehren?

Zitat von swavolt Beitrag anzeigen
Die EGV muss eine Vorbehalt drinstehn haben, das sie erst ab Zugang des Bewilligungsbescheides gültig wird. Ansonsten ist sie unwirksam.
Also besorg dir die EGV.
Und machen mußt du, außer Meldetermine wahrnehmen, erst was ab Zugang des Bewilligungsbescheides.

Und bitte, nie mehr was unterschreiben, ohne das du das mindestens eine Woche lang zu Hause überdacht hast.
Selbstverständlich antwortet mir die Tante, dass Sie nun da der Bescheid in Bearbeitung ist nicht mehr Zuständig ist anstatt mir einfach die EGV zu schicken... Habe der zuständigen Stelle auch geschrieben und warte nun...
Daveman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2017, 02:36   #8
SB Feind
Elo-User/in
 
Benutzerbild von SB Feind
 
Registriert seit: 18.02.2013
Beiträge: 924
SB Feind Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einladung zur Joboffensive Köln - kann ich mich wehren?

Sollte man nicht immer von ausgehen wenn jemand eine Unterschrift haben will das es für eine Bestätigung oder ein Vertrag ist?
SB Feind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2017, 17:20   #9
Kahrlgeharzt
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Kahrlgeharzt
 
Registriert seit: 01.10.2014
Beiträge: 165
Kahrlgeharzt Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einladung zur Joboffensive Köln - kann ich mich wehren?

Die Joboffensive ist keine Maßnahme aus der man mit den üblichen Mitteln rauskommen kann. Sie ist eine Intensivbetreuung des Jobcenters Köln, d.h. Termine alle 2-3 Wochen und mindestens ein Dutzend Vermittlungsvorschläge pro Monat. Neben der Datenlöschung beim Jobcenter kann ich Dir nur empfehlen hier im Forum den thread über Bewerbungsschreiben an ZAF durchzulesen und jedes Gespräch und jede Bewerbung penibel zu dokumentieren.

Man wird Dir dort so ziemlich jeden Drecksjob anbieten, egal ob er zu Deiner Qualifikation passt oder nicht. Für Akademiker bieten die dort nichts an, nur ZAF und schlecht bezahlte Jobs in der Produktion.

Den Termin würde ich erst mal wahrnehmen. Wenn Du Glück hast, erwischst Du eine SB die umgänglich ist und die man beschwatzen kann. Ich war nach nur einem Termin aus der Intensivbetreuung raus. Ich habe damals argumentiert, dass ich mit meinen gesundheitlichen Einschränkungen einen Job in der Produktion nicht bewältigen kann und dass ich in einem anderen Programm/Maßnahme besser aufgehoben wäre. Bereite Dich gut auf das Gespräch vor und biete Alternativen zur Intensivbetreuung, die auch für die SB nachvollziehbar sind. Diesen thread solltest Du auf alle Fälle vor dem ersten Gespräch bei der Joboffensive lesen. https://www.elo-forum.org/weiterbild...argumente.html

Wenn man Dich bei der Joboffensive nicht mehr will, geht es zurück zur ursprünglichen SB und Du dürftest erst mal 6 Monate Ruhe haben bis Du turnusmäßig wieder eingeladen wirst.

Wenn man mehr oder weniger verklausuliert Widerstand ankündigt, lassen einen die Meisten vom Haken und wenden sich leichterer Beute zu. Letztendlich sind auch SB nur Menschen die sich den Arbeitsalltag möglichst stressfrei gestalten wollen.


p.s. Meines Wissens gibt es in Köln eine Abteilung für arbeitslose Akademiker. Ich würde mal anfragen, ob es nicht sinnvoller wäre Dich dahin zu schicken.
Kahrlgeharzt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2017, 18:30   #10
Daveman
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Daveman
 
Registriert seit: 23.01.2017
Beiträge: 12
Daveman
Standard AW: Einladung zur Joboffensive Köln - kann ich mich wehren?

Zitat von Kahrlgeharzt Beitrag anzeigen
Den Termin würde ich erst mal wahrnehmen. Wenn Du Glück hast, erwischst Du eine SB die umgänglich ist und die man beschwatzen kann. Ich war nach nur einem Termin aus der Intensivbetreuung raus. Ich habe damals argumentiert, dass ich mit meinen gesundheitlichen Einschränkungen einen Job in der Produktion nicht bewältigen kann und dass ich in einem anderen Programm/Maßnahme besser aufgehoben wäre. Bereite Dich gut auf das Gespräch vor und biete Alternativen zur Intensivbetreuung, die auch für die SB nachvollziehbar sind. Diesen thread solltest Du auf alle Fälle vor dem ersten Gespräch bei der Joboffensive lesen. https://www.elo-forum.org/weiterbild...argumente.html
Danke schonmal!

So.. heute war der Termin...
Meine Sachbearbeiterin war nicht da und ich sollte mich im Wartebereich melden hing an der Tür aus. Dort wurde mir gesagt, dass ich nicht kurzfristig kontaktiert werden konnte(da ich meine email und handy NR. habe löschen lassen) und das ich schriftlich einen neuen Termin erhalten werde...
bin zwar umsonst hin aber wenn Zeit verstreicht fühlt sich das eigentlich gut an ... ^^
sobald ich mal meine EGV erhalte lade ich die hier hoch und was auch immer sich in dem Erstgespräch ergibt werde ich dann auch hier mitteilen (bzw. die EGV die mir dann vorgelegt wird hier anonymisiert teilen)
so far...
Gruß,
Dave
Daveman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2017, 14:50   #11
Daveman
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Daveman
 
Registriert seit: 23.01.2017
Beiträge: 12
Daveman
Standard AW: Einladung zur Joboffensive Köln - kann ich mich wehren?

GANZ Konkret als Frage bitte um Antwort !!! (recht dringend)

Die Joboffensive Köln, da habe ich jetzt meinen Ersttermin "Zur Besprechung meiner beruflichen Situation" Das ist aber jetzt nicht "normal" das ich da als Akademiker lande oder? Mir wurde da jetzt bei einem Telefonat erzählt das wäre ganz normale das man da hingeschickt wird (fiese Lügerei oder?) Weil so wie ich das verstanden habe ist das son mieses "Intensivbetreuungsprogramm" ...
und ich werde dahingeschickt direkt nach Abgabe meines Antrages ich bin da immer noch baff...
Werde meine Sachbearbeiterin auch damit konfrontieren (gute Idee??) Weil auf der Homepage der Joboffensive wird mehr oder minder suggeriert, dass es sich um ein freiwilliges Projekt handle... (was natürlich Quatsch ist bei dem was man so mitkriegt...)

Vielen dank schonmal!!!
Daveman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2017, 15:26   #12
Couchhartzer
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Couchhartzer
 
Registriert seit: 30.08.2007
Beiträge: 4.580
Couchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/in
Standard AW: Einladung zur Joboffensive Köln - kann ich mich wehren?

Zitat von Daveman Beitrag anzeigen
GANZ Konkret als Frage bitte um Antwort !!! (recht dringend)
Ganz konkrete Antwort:
Einfach mal hier im Thema den ~> Beitrag #9 lesen und verinnerlichen, denn genau da stehen die Antworten, die dazu überhaupt soweit hier möglich sind, bereits sehr deutlich nachlesbar und auch in einer für 'Akademiker' verständlichen Ausführung drin.
__

Die Kunst sich im Sozialrecht erfolgreich behaupten zu können beginnt schon damit, auf der Gegenseite möglichst nicht den Eindruck eines kausalen Zusammenhang zwischen eigener Persönlichkeit und eigenen wirtschaftlichen Verhältnissen entstehen zu lassen.
Couchhartzer ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2017, 15:32   #13
0zymandias
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von 0zymandias
 
Registriert seit: 31.07.2012
Beiträge: 6.962
0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in
Standard AW: Einladung zur Joboffensive Köln - kann ich mich wehren?

Zitat von Daveman Beitrag anzeigen
[...]
Das ist aber jetzt nicht "normal" das ich da als Akademiker lande oder?
[...]
Doch, ist es: In Kann ich gegen eine Einladung zur "Joboffensive Köln" Widerspruch einlegen? wurde auch ein Downgrade an einem Akademiker versucht.

Von Telefonaten und E-Mails würde ich an Deiner Stelle in Zukunft absehen, auch die entsprechenden Kontaktdaten ließe ich löschen bzw. würde sie nicht mehr herausgeben.

Hätten sie Jobs, würden sie in diese vermitteln. -> Daran hat sich nichts geändert.
Mal Dir also die dort präsentierten Jobs und die Drückermethoden, mit denen sie an den Mann gebracht werden müssen, aus.
(Falls Dir "Besprechungen von Vorstellungsgesprächen", also Gespräche über Gespräche, noch nicht als der Supereinstieg in den Ersten Arbeitsmarkt einleuchtet. )
__

"Alles, was man zum Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen, dann ist der Erfolg sicher." - Mark Twain

"Things fall apart; the jobcenter cannot hold;
Mere anarchy is loosed upon the world"
"The best lack all conviction, while the worst
Are full of passionate intensity." - William Butler Yeats
0zymandias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2017, 01:19   #14
Daveman
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Daveman
 
Registriert seit: 23.01.2017
Beiträge: 12
Daveman
Standard AW: Einladung zur Joboffensive Köln - kann ich mich wehren?

Ja den Tipp habe ich ja schon verinnerlicht und danke für die "Literatur" in anderen Threads!

Ich versuch halt viele Informationen / Wissen zu sammeln, damit ich weniger Fehler in den Gesprächen mache... Mit diesem Saftladen richtig umgehen können ist ja auch eine Geschichte die am seidenen Faden hängt... reine Willkür je nach dem was für Leute man vor sich sitzen hat...
Es gibt in meinem Fachbereich genügend Stellenanzeigen und Fakt ist, die Leute beim Jobcenter können mir nicht helfen... die gehen mir nur auf den Geist und ich will die davon überzeugen das ich alleine klar komme... aber das hat bei meiner Orientierungssachbearbeiterin schon nicht geklappt...
Wenn ich einen Master of Science im Feld Sport / Technik habe werde ich mich auf keine Jobangebote von denen Bewerben (Als Lieferant / LKW mit Führerschein Klasse C.... habe ich nichtmal... haben die mir 3 Anzeigen zugeschickt... was soll sowas bitte? Ich meine da KÖNNTE ich nichtmal arbeiten).
Das waren meine Erfahrungen bisher... Die Tante hat es nichtmal geschafft meine Abschlüsse in Ihrer Jobportal Datenbank korrekt einzugeben... ich meine come on....
Klar weiß ich, dass die mich zu irgendwelchen Drecksjob breit treten lassen wollen... Ich spiele da auch gerne nach allen Regeln aber im Endeffekt will ich ja nur Tipps, wie ich die Spielregeln in diesem Hartz4 Ding beachte und nicht "breche" ^^

Also wenn die Tante mir dann wie ihr das sagt Jobangebote von irgendwelchen Zeitarbeitsfirmen zuschickt (denn genau dafür habe ich schließlich 6 Jahre lang studiert xD) dann MUSS ich mich zwangsweise immer darauf bewerben wenn ich das richtig gelesen habe und schicke dann so eine "spezielle" Bewerbung ab?!

Geändert von Daveman (14.02.2017 um 01:31 Uhr)
Daveman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2017, 02:55   #15
SB Feind
Elo-User/in
 
Benutzerbild von SB Feind
 
Registriert seit: 18.02.2013
Beiträge: 924
SB Feind Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einladung zur Joboffensive Köln - kann ich mich wehren?

@ Daveman

Moin, ja richtig erkannt für ZAF gibt es spezielle Bewerbungsmethoden. Und auch Studierte Leute werden von ZAFs nicht verschont.
SB Feind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2017, 19:47   #16
Kahrlgeharzt
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Kahrlgeharzt
 
Registriert seit: 01.10.2014
Beiträge: 165
Kahrlgeharzt Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einladung zur Joboffensive Köln - kann ich mich wehren?

Zitat von Daveman Beitrag anzeigen
…sobald ich mal meine EGV erhalte lade ich die hier hoch und was auch immer sich in dem Erstgespräch ergibt werde ich dann auch hier mitteilen (bzw. die EGV die mir dann vorgelegt wird hier anonymisiert teilen)

Die EGV nicht vor Ort unterschreiben. Du hast 2 Wochen Zeit sie zu prüfen.


Zitat von Daveman Beitrag anzeigen
Werde meine Sachbearbeiterin auch damit konfrontieren (gute Idee??)

Keine gute Idee. Der Schuss kann auch schnell nach hinten losgehen. Du kommst frisch von der Uni und hast noch keine Berufserfahrung. Der Eine oder Andere könnte das als dünkelhaft erachten und erst recht versuchen Dir eine reinzuwürgen.
Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wird die Antwort in etwa lauten. „Sie leben momentan auf Staatskosten und da haben Sie gefälligst alles zu tun, um aus dem ALG2-Bezug heraus zu kommen.“

Die werden auch weiter versuchen Dich downzugraden, wie Ozymandias das hier schon angedeutet hat. Anfangs werden sie in Deine Eingliederungsvereinbarung neben Deinem gelernten Beruf noch weitere, ähnliche Berufe aufnehmen, auf die Du Dich bewerben sollst. Mit der Zeit werden diese immer anspruchsloser werden, bis Du Dich irgendwann auch auf Helferstellen bewerben sollst. Wie Du dem entgegen wirkst musst Du selbst herausfinden. Da hat jeder seine eigene Strategie.


Ich schicke Dir eine pm in der ich erkläre wie ich mich rausgequatscht habe. Ich möchte das hier nicht posten da sicher auch SBs mitlesen und es Rückschlüsse auf meine Person zulassen würde.
Kahrlgeharzt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2017, 16:55   #17
Daveman
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Daveman
 
Registriert seit: 23.01.2017
Beiträge: 12
Daveman
Standard AW: Einladung zur Joboffensive Köln - kann ich mich wehren?

Vielen Dank an alle die mir helfen konnten.
Resultat dieser ganzen Geschichte: Das Treffen hat nie stattgefunden, da ich auf eigene Faust eine Beschäftigung klar gemacht habe :-)
Hoffe das der Thread für andere in einer ähnlichen Lage irgendwie hilfreich war.
Demnach kann der Thread hier von den Mods geschlossen werden.

Lg,
David
Daveman ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kann ich gegen eine Einladung zur "Joboffensive Köln" Widerspruch einlegen? buffalohn Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 12 26.05.2015 22:02
Wie kann ich mich wehren Jade22 ALG II 24 11.10.2014 12:39
Bin, für mich überraschend, jetzt in der Joboffensive Köln, gelandet. joko Ü 50 10 07.07.2013 11:03
Einladung Joboffensive Köln Sawyer Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 9 09.11.2012 23:51
1€ Job, kann ich mich wehren? Keksonator Ein Euro Job / Mini Job 84 06.06.2011 07:15


Es ist jetzt 10:24 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland