Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Dozenten und SB nehmen Beschwerden nicht ernst - verweigern Hilfe

Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.02.2016, 21:15   #1
Gidget->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.02.2016
Beiträge: 3
Gidget
Standard Dozenten und SB nehmen Beschwerden nicht ernst - verweigern Hilfe

Hallo liebe ELO-Gemeinde

Seit ein paar Wochen bin ich hier stille Mitleserin, musste mich aber wegen einer Frage und um mir (hoffentlich) einen Rat zu holen, dann doch mal endlich anmelden. Lange habe ich mit mir gehadert, weil ich mir eigentlich fast ein bisschen blöd vorkommen überhaupt zu fragen, aber ich weiß mir nicht mehr zu helfen. Ich hoffe außerdem, dass ich hier im richtigen Bereich gelandet bin und entschuldige mich bereits jetzt für den wirklich langen Text.

Zuerst einmal... ich war so blöd und habe vor kurzem (Mitte Januar) eine neue Eingliederungsvereinbarung unterschrieben, obwohl ich erst im November eine unterschrieben hatte. Mittlerweile weiß ich, dass man solche Dinge nie unterschreiben sollte, doch die vorherige war noch okay (es standen nur Dinge drin, die ich sowieso getan habe, wie so und so viele Bewerbungen schreiben zum Beispiel)... nachdem die SB gewechselt hat, setzte diese eine neue auf und brummte mir direkt eine Maßnahme bei der Trigon für 6 Monate auf. 3 Monate jeden Tag dort erscheinen, die restlichen 3 „nur“ alle 14 Tage zu einem Einzelgespräch. Soweit so gut, oder eher soweit so schlecht. Ich bin jedenfalls gezwungermaßen dorthin und habe beschlossen, wenn ich schon hin muss, dann mache ich den Dozenten wenigstens das Leben etwas schwer.

Geahnt habe ich allerdings nicht, dass man mir das Leben schwer machen würde – von der gähnenden Langeweile und dem Blödsinn, den sie dort erzählen mal abgesehen (der „Dozent“ schwadroniert ständig von der großen Fast Food Kette zur Goldenen Schwalbe, da er in einer Filiale mal Geschäftsführer war und scheinbar das das Beste ist, was er je gemacht hat). Es klingt wahrscheinlich absolut banal und vielleicht nicht der Rede wert, aber für mich ist es der Rede wert, denn ich leide ja darunter. Diese Maßnahme findet in einer ehemaligen Bundeswehrkaserne statt, im obersten Stockwerk, wo Fenster Mangelware sind. Es existiert nur ein kleines Fenster, wodurch dummerweise den ganzen Tag das Licht im Raum brennen muss. Eigentlich wäre das auch nicht so schlimm, wenn die Leuchtmittel nicht ständig flackern würden. Auch das wäre nicht weiter tragisch, wenn ich nicht zu einer Neuralgie neigen würde, deren Schmerzen durch dieses Flackern ausgelöst werden.

Seit Tag 1 sitze ich jeden Tag mit Kopfschmerzen (und Magenschmerzen, was auch darauf zurück zu führen ist) dort, gehe mit den Schmerzen nach hause und lege mich sofort in einem abgedunkelten Raum ins Bett, kann keine Musik, kein Fernsehen oder andere Geräusche ertragen, geschweige denn Lichteinfall (vor allem nicht künstliches Licht) oder Gerüche durch die Magenschmerzen. Bereits in der ersten Pause am ersten Tag habe ich sowohl einen der Geschäftsführer der Trigon, als auch den für uns zuständigen „Dozenten“ darauf aufmerksam gemacht, dass dieses Flackern bei mir zu Schmerzen führt (ich kannte das ja schon, war nicht das erste Mal, dass Schmerzen dadurch ausgelöst wurden). Man versprach mir, dass das im Laufe der Woche behoben werden würde. Pustekuchen. Nix passierte, obwohl das behauptet wurde. In Woche zwei dasselbe Spiel. „Ja, ja, Gidget, wir arbeiten ja daran. Obwohl wir letzte Woche schon jemanden hier hatten, das kann gar nicht flackern.“ - Aber es flackerte immer noch. Und ich war und bin auch nicht die einzige, die mit Schmerzen nach hause geht. Auch die Teilnehmerinnen, die unter Migräne leiden, sind davon betroffen – manchmal auch die, die vorher nie oder so gut wie nie Kopfschmerzen hatten.

Am Freitag der zweiten Woche habe ich dann als erstes, noch bevor ich zur Maßnahme bin, meine SB und die Dame, die das „Projekt“ betreut, aufgesucht und auch diesen erklärt, dass nicht nur ich Schmerzen habe, wenn ich täglich fast 8 Stunden in flackerndem Licht sitzen muss (an manchen Tagen flackert es nicht einmal in einschlägigen Horrorfilmen so viel) und dass die Stühle dort auch nicht gerade freundlich für Leute mit Rückenproblemen sind (wozu ich auch zähle, immerhin gehören diese Rückenprobleme mit zu den Gründen, wieso ich überhaupt arbeitslos bin, was dem JC durch ein Gutachten auch bekannt ist). Zum Thema Stühle brauche ich nichts sagen, da sagte man mir nur dreist, ich brauche nicht erwarten, dass die Stühle dort besser werden, wir sind ja nur Arbeitslose und im JC wären die Stühle ja auch nicht besser, ich solle mir einfach ein Sitzkissen mitnehmen. Das Thema flackerndes Licht, wurde mit einem lapidaren „Wir sagen dem Hausmeister Bescheid, Sie können ja wohl nicht ernsthaft glauben, dass wir den Herrn Dozenten auf die Leiter stellen.“ - das hatte ich weder gesagt, noch verlangt. Jedenfalls war ich dann vergangene Woche krankgeschrieben, wegen einer anderen unangenehmen Sache und schrieb vorhin eine andere Teilnehmerin an, weil ich wissen wollte, ob der besagte Hausmeister nun da war oder nicht. War er natürlich nicht.

Lange, wirklich lange Rede, kurzer Sinn: Was bleiben mir denn noch für Möglichkeiten, um darauf zu bestehen, dass in dieser Hinsicht etwas passiert? Kann ich überhaupt auf die Beseitigung dieses Problems bestehen? Ich kann doch jetzt nicht noch monatelang dort sitzen und mir ein Schmerzmittel nach dem anderen reinziehen, nur damit ich die entsprechenden Wochen irgendwie herum bekomme. Oder muss ich da jetzt einfach durch?
Kann ich mich an eine noch höhere Stelle wenden, damit da endlich etwas passiert? Wenn ja, an welche würdet ihr mir raten? Ich dachte schon daran das Gesundheitsamt darauf aufmerksam zu machen, aber ich bin nicht sicher, ob ich in der Hinsicht auf der richtigen Fährte bin.
Auch wurde mir von einem Bekannten geraten, den Geschäftsführer, den „Dozenten“ und die beiden JC-Damen anzuzeigen. Entweder wegen (vorsätzlicher) Körperverletzung oder wegen unterlassener Hilfeleistung. Aber das kommt mir zu drastisch vor und wahrscheinlich würde man mich auch, wenn ich die Polizei aufsuchen würde, eher auslachen und wieder wegschicken, als mir helfen.

Wie gesagt, es geht mir nicht um den eigentlichen Sinn der Maßnahme, den es natürlich nicht gibt, ich bin relativ gerne bei den Menschen dort (jedenfalls bei einigen der Teilnehmern), die sind wirklich nett, weswegen das nur halb so schlimm ist und ich weise auch stets gerne auf dieses Forum und darauf hin, dass sie sich nicht alles gefallen lassen müssen. Es geht mir nur darum, dass mir, was Schmerzen betrifft, die Zeit dort schlicht und ergreifend zur Hölle gemacht wird. Kurz dachte ich schon an eine Krankschreibung, die länger geht – aber der Zahn wurde mir gezogen, nachdem jemand im Kurs schon einmal ansprach was passieren würde, wenn man (zum Beispiel durch einen Krankenhausaufenthalt, der bei ihm vermutlich noch in der Maßnahmezeit ansteht) länger krank ist und man sofort erklärte, die Zeit würde entweder nachgeholt oder der Kurs neu begonnen werden müssen. Außerdem würde mein Hausarzt das gar nicht tun, er ist leider einer von der moralischen Sorte

Ich weiß mir leider wirklich nicht mehr zu helfen, deswegen wäre ich für einen Ratschlag wirklich sehr, sehr, sehr dankbar.

Liebe Grüße und bereits im Voraus vielen Dank für eure Hilfe!
Gidget
Gidget ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2016, 00:04   #2
Silvercoin82
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.08.2015
Beiträge: 161
Silvercoin82
Standard AW: Dozenten und SB nehmen Beschwerden nicht ernst - verweigern Hilfe

Hallo Gidget,

willkommen erst einmal im Forum.

Deine Schilderung deiner Lage las sich für mich echt schockierend.
Mir kam sofort die Frage auf, wieso du dir das überhaupt dort gefallen lässt, wenn du solche gravierenden gesundheitlichen Probleme auf Grund der Umstände dort bereits bemerkt hast.

Erst noch ein paar Fragen zu den Formalitäten:
- Hast du eine konkrete schriftliche Zuweisung als Bescheid erhalten?
- Musstest du beim Maßnahmenträger zu Beginn irgendwelche Formulare unterzeichnen?
- könntest du die Missstände in den Räumlichkeiten von anderen Teilnehmern bezeugen lassen?

Wäre hilfreich, wenn du die passenden Formulare anonymisiert hier einstellen könntest. Erst dann können sich unsere erfahrenen Füchse um die Beute kümmern.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass eine bestehende EGV nicht so einfach durch eine neue EGV ersetzt werden kann. Wie die genaue Vorgehensweise dazu ist, erfährst du hier sicher in den kommenden Stunden von den Füchsen.

Und zu den Missständen vor Ort kann ich dir vorab sagen, dass es auf normalem Wege über das Jobcenter und MT sehr schwer sein wird, dagegen vorzugehen.

Falls es nicht gelingt, die Maßnahme wegen Formfehlern zu beenden und du weiterhin um jeden Preis dort teilnehmen willst (Scheu vor dem Arzt, etc...), so empfehle ich dir die zuständige Gewerbeaufsicht über die Missstände mit den ungeeigneten Stühlen zu informieren. Um das flackernde Licht kümmert sich die Berufsgenossenschaft umgehend! Falls es noch weitere Missstände dort gibt, lass es mich wissen. So kann ich dir die dazugehörigen Institutionen nennen. Um hab keine Scheu, deinen Namen bei den Meldungen an die Berufsgenossenschaften, etc... zu nennen. Je häufiger dein Name in der Geschäftsführung des MT in Verfahren durch die zuständigen Institutionen fällt, umso zügiger befördert dich der MT, ohne Folgen für dich, aus der Maßnahme.

Mein persönlicher Sofortratschlag an dich ist auf jedenfall direkt morgen zu einem Arzt deines Vertrauens zu gehen, damit er dich auf unbestimmte Zeit erst einmal Zuhause lässt. Deine Schilderungen deiner Symptomatik scheint bereits echt akut zu sein. Damit ist nicht zu spaßen.
Silvercoin82 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2016, 00:07   #3
Texter50
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Texter50
 
Registriert seit: 01.03.2012
Beiträge: 7.585
Texter50 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Dozenten und SB nehmen Beschwerden nicht ernst - verweigern Hilfe

Hallo und erst einmal herzlich willkommen hier im Forum!

Ab wann begann die Wundertüte genau?
Hast Du jeden Tag dokumentiert? Wie es ausschaut, könntest Du ausreichend Zeit dafür haben?

Besitzt Du einen gültigen Zollstock, Papier und nen Bleistift?
Kannste da unterstützend Bilder aufzeichen, so dass es nicht jeder merkt?
Hier mal nen Link, bitte durchlesen, da sind viele Stichworte drin, nach denen man im Weltennetz suchen kann:

Flächenbedarf Büro: Raum und Arbeitsplatz

Du ahnst, was Du jetzt sinnvol inner Wundertüte machen könntest?
__

Unterbrich niemals Deinen Gegner im JC, wenn er gerade einen Fehler begeht.
Frei nach Sunzi


Texter50 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2016, 00:55   #4
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 9.688
Kerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/in
Standard

WeNn dein Arzt dich nicht krankschreibt, dann geh zu nem anderen. Deine Gesundheit muss an erster Stelle stehen!
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2016, 16:23   #5
Gidget->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.02.2016
Beiträge: 3
Gidget
Standard AW: Dozenten und SB nehmen Beschwerden nicht ernst - verweigern Hilfe

Hallo und einen wunderschönen Mittwoch

erst einmal vielen Dank für die bereits zahlreich eingetrudelten Antworten, es war schon allerlei hilfreiches dabei. Ich hätte mich schon früher zurück gemeldet, aber der Sturm hatte unsere Internetleitung gekappt. Nun denn, dafür kommt die Rückmeldung jetzt

Zitat:
Erst noch ein paar Fragen zu den Formalitäten:
- Hast du eine konkrete schriftliche Zuweisung als Bescheid erhalten?
- Musstest du beim Maßnahmenträger zu Beginn irgendwelche Formulare unterzeichnen?
- könntest du die Missstände in den Räumlichkeiten von anderen Teilnehmern bezeugen lassen?
- Ich habe unten angefügt was genau ich alles erhalten habe. Das, was ich als „Zuweisung“ gekenntzeichnet habe, bekam ich als Angebot in die Hand gedrückt, war aber meiner Meinung nach eher eine Zuweisung als ein Angebot.
- Ja, ich musste ein paar Sachen unterschreiben. Einmal nannte sich das „Teilnehmervereinbarung“, eine Hausordnung, einen Fahrtkostenantrag, einen Personalbogen und eine EDV Ordnung. Unterschrieben habe ich die besagte Teilnehmervereinbarung, die Hausordnung, den Fahrtkostenantrag und den Personalbogen, auf dem ich allerdings nur das nötigste ausgefüllt habe (bei der Teilnehmervereinbarung habe ich den Geschäftsführer dahingehend runter gehandelt, dass ich den Punkt „Einwilligung in Datenerhebung,- verarbeitung und -übertragung“ streichen durfte, auch, weil ich dem Träger eine Datenschutzerklärung vorgelegt habe, die er mir unterschrieb, er lachte da zwar nur überheblich, sagte, dass ich „Anders bin als die Anderen“, aber er unterschrieb. Mir wird jetzt also (hoffentlich) kein unsinniges Jobangebot gemacht und vorher alles schriftlich unterbreitet, auch an wen sie meine Daten schicken wollen. Der heutige Dozent will allerdings in die umliegenden Betriebe fahren und ihnen unsere Daten mitnehmen – sollte er das tun, werde ich ihm das allerdings auch noch untersagen. Die EDV Ordnung habe ich nicht unterschrieben
- Ich habe ein paar der Teilnehmer gefragt, ob es mir bezeugen würden. Mindestens drei sagten zwar, dass sie das tun würden. Aber ich bezweifle es, weil sie allesamt vor dem Geschäftsführer und den Dozenten regelrecht kuschen.

Zitat:
Ich bin mir ziemlich sicher, dass eine bestehende EGV nicht so einfach durch eine neue EGV ersetzt werden kann. Wie die genaue Vorgehensweise dazu ist, erfährst du hier sicher in den kommenden Stunden von den Füchsen.
Dann bin ich wirklich mal gespannt, was die Füchse dazu sagen. Bisher war ich in dem Glauben, der Zusatz auf der EGV „soweit zwischenzeitlich nichts anderes vereinbart wird“ sei wirklich auch rechtens und eben ersetzbar. Aber wenn dem nicht so sein sollte... man lernt nie aus.

Zitat:
Falls es nicht gelingt, die Maßnahme wegen Formfehlern zu beenden und du weiterhin um jeden Preis dort teilnehmen willst (Scheu vor dem Arzt, etc...), so empfehle ich dir die zuständige Gewerbeaufsicht über die Missstände mit den ungeeigneten Stühlen zu informieren. Um das flackernde Licht kümmert sich die Berufsgenossenschaft umgehend! Falls es noch weitere Missstände dort gibt, lass es mich wissen. So kann ich dir die dazugehörigen Institutionen nennen. Um hab keine Scheu, deinen Namen bei den Meldungen an die Berufsgenossenschaften, etc... zu nennen. Je häufiger dein Name in der Geschäftsführung des MT in Verfahren durch die zuständigen Institutionen fällt, umso zügiger befördert dich der MT, ohne Folgen für dich, aus der Maßnahme.*
Um jeden Preis ist wirklich zu viel gesagt, am liebsten wäre mir die Beendigung dieser sinnlosen Veranstaltung bereits gestern. Aber ja, die Scheu vor dem Arzt ist wirklich da, weil ich leider alle Ärzte hier in der Gegend kenne und die alle sehr sparsam sind, was Krankschreibung betrifft.
Noch einmal vielen lieben Dank für den Tipp mit der Gewerbeaufsicht und der Berufsgenossenschaft. Ich habe mich an beide Institutionen gewandt. Was weitere Missstände betrifft, so bin ich nicht ganz sicher, was genau dazu zählt.
Am Montag saßen wir im Seminarraum kalt. Das heißt, die Heizung funktioniert generell schon nicht gut (viele sitzen in ihren Winterjacken dort), aber am Montag war sie tatsächlich kalt und das einzige Fenster scheint langsam auseinander zu fallen, ein Teil (eine Abdeckung allerdings) ist einer anderen Teilnehmerin fast auf den Kopf gefallen.

Außerdem war ich mir ziemlich sicher, dass die Software auf den Rechnern dort illegal ist bzw. illegal kopiert, was ich entsprechenden Stellen ebenfalls schon gemeldet habe. Leider bin ich mir nicht sicher, wie es funktioniert, wenn man das gemeldet hat, aber vorgestern habe ich durch Zufall eine Benachrichtigung gelesen, dass „Ihr Rechner möglicherweise illegale Software aufweist“ oder so ähnlich. Der Dozent meinte dann zwar, von wegen illegal, der Geschäftsführer habe die Software nur falsch installiert. Komisch kam mir das allerdings doch vor.

Zitat:
Mein persönlicher Sofortratschlag an dich ist auf jedenfall direkt morgen zu einem Arzt deines Vertrauens zu gehen, damit er dich auf unbestimmte Zeit erst einmal Zuhause lässt. Deine Schilderungen deiner Symptomatik scheint bereits echt akut zu sein. Damit ist nicht zu spaßen.
Nachdem ich heute nach hause geschickt wurde (ich hatte Schmerzen wegen der Sache, wegen welcher ich letzte Woche krank geschrieben war), werde ich morgen auch den Arzt noch einmal aufsuchen. Ich werde ihn auch wegen einer Krankschreibung nochmal ansprechen. Vielleicht hört er dieses Mal darauf.

Zitat:
Ab wann begann die Wundertüte genau?
Hast Du jeden Tag dokumentiert? Wie es ausschaut, könntest Du ausreichend Zeit dafür haben?
Die Wundertüte (treffender Begriff :D) begann am 18.01. und ja, ich habe jeden Tag weitestgehend dokumentiert. Wirklich viel zu dokumentierten gab es ja nun auch nicht. Ausreichend Zeit ist definitiv dafür vorhanden. Auch wenn man komisch angeschaut wird, wenn man sich Notizen macht (nicht, dass ich ihm das mit dem dokumentieren auf die Nase binden würde).

Zitat:
Besitzt Du einen gültigen Zollstock, Papier und nen Bleistift?
Kannste da unterstützend Bilder aufzeichen, so dass es nicht jeder merkt?
Besitze ich alles und hatte ich am Montag auch mit. Ich wollte den Raum auch ausmessen, aber aus irgendeinem Grund sitzt neuerdings „Papas Liebling“ ständig dort und bleibt auch. Dem traue ich nicht weiter wie ich ihn werfen kann. Es ist bei dem Raum auch alles nicht so einfach, es gibt Dachschrägen, mindestens 2 Balken mit Schrägen links und rechts in der Mitte und das selbe Spiel nochmal an den Seiten. Man müsste Mathe besser beherrschen insgesamt denke ich aber, auch ohne den Raum ausgemessen zu haben, dass er einfach zu klein ist. Wenn die Vollbesetzung bei 25 Teilnehmern liegt (gab es schon), dann ist der Sauerstoff in dem Raum spätestens nach einer Stunde raus. Dass wir auch gar nicht genügend Tische und Stühle haben, auch wenn die Dozenten gerne behaupten das wäre nicht so, erwähne ich hier nur am Rande.
Den Link, danke dafür, werde ich mir auch gleich noch einmal ganz genau anschauen.

Zitat:
WeNn dein Arzt dich nicht krankschreibt, dann geh zu nem anderen. Deine Gesundheit muss an erster Stelle stehen!
Die beginnt sich auch langsam immer weiter nach oben und an erste Stelle zu schieben. Ich bin eigentlich nicht wehleidig und ich halte viel aus, auch Schmerzen. Aber das dort... die reinste „Massentierhaltung“ - wie gesagt, mal abwarten was es morgen bringt, wenn ich zum Arzt gehe. Reagiert der wieder nicht, suche ich mal in etwas weiterer Umgebung. Auf jeden Fall!

Ich hoffe, es ist okay, dass ich die "Zuweisung" und den "Maßnahmevertrag" in eine Datei eingefügt habe. Außerdem hoffe ich, dass ich alles erwischt habe, was dringend anonymisiert werden sollte

Noch einmal vielen, vielen Dank, dass ich hier das erste Mal seit Wochen wirklich Gehör und Hilfe finde. Großen Dank!!

Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Eingliederungsvereinbarung.pdf (1,27 MB, 52x aufgerufen)
Dateityp: pdf Zuweisung Maßnahmevertrag.pdf (994,0 KB, 40x aufgerufen)
Gidget ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2016, 16:52   #6
------
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Dozenten und SB nehmen Beschwerden nicht ernst - verweigern Hilfe

Hallo Gidget,

zur Maßnahmezuweisung kann ich wenig sagen, weil schwammig und nicht wirklich auf den Einzelfall ausgelegt. Was als Widerspruchsgrund ausreichen sollte. Motivation brauchen alle. Totschlagargument.

An Deiner EGV fällt mir folgendes auf:

- Bewerberprofil nicht anonymisiert

- keine spontane telefonische Kontaktierung durch potentielle AG! Lasse schleunigst Deine Tel.Nr.-streichen!

- Bewerbungskosten: Also, ich bekomme 6 EUR. Und das ohne vorherigen Antrag.

- Bewerbungsnachweise bringe ich zu entsprechenden Einladungen mit, für die ich die Fahrtkosten erstattet bekomme. Ich habe keine Lust, entsprechende Ausgaben für Nahverkehr oder Einschreiben zu tätigen. Was ich auch nicht muss.

- Auch VV zählen zu den Eigenbemühungen. Du schreibst die Bewerbung und schickst sie ab. Nicht der SB.

Gruß, XS
  Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2016, 18:15   #7
Silvercoin82
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.08.2015
Beiträge: 161
Silvercoin82
Standard AW: Dozenten und SB nehmen Beschwerden nicht ernst - verweigern Hilfe

Zitat von Gidget Beitrag anzeigen



Um jeden Preis ist wirklich zu viel gesagt, am liebsten wäre mir die Beendigung dieser sinnlosen Veranstaltung bereits gestern. Aber ja, die Scheu vor dem Arzt ist wirklich da, weil ich leider alle Ärzte hier in der Gegend kenne und die alle sehr sparsam sind, was Krankschreibung angeht.
Sorry, aber du scheinst wirklich gesundheitliche Probleme zu haben. Wenn du einem durchschnittlichen Arzt die Lage so schilderst, wie zu Beginn, ist eigentlich eine AU selbstverständlich.



Wie sich deine Aussagen im letzteren Posting so lesen, hast du bisher wirklich keine Gelegenheit ausgelassen , Vereinbarungen jeglicher Art zu unterzeichnen.
Der MT hat anscheinend alle nötigen Unterschriften und kann nun entspannt abkassieren, ohne dass du noch irgendwelche Einwände regulär einbringen kannst.

Ich würde deine unterschriebene , ersetzten EGV widerrufen, wenn du dich darauf berufst, arglistig getäuscht worden zu sein. Weisst du noch ungefähr den Wortlaut deines SB , wie er versucht hat deine Unterschrift auf der ersetzenden EGV zu begründen?

Ansonsten sieht deine Situation echt mau aus, mit regulären Mitteln aus der Maßnahme zu kommen.

Bleibt nur noch die Möglichkeit , dich so unbequem wie möglich für den MT zu machen, d.h. aufmerksamer Bürger spielen.
Silvercoin82 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2016, 18:43   #8
AnonNemo
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von AnonNemo
 
Registriert seit: 28.04.2013
Beiträge: 3.516
AnonNemo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Dozenten und SB nehmen Beschwerden nicht ernst - verweigern Hilfe

Hallo Gidget,
Zitat von Gidget
Dann bin ich wirklich mal gespannt, was die Füchse dazu sagen.
... dafür muss man kein Fuchs sein.

Es reicht schon die Antwort auf die "einfache" Frage: Ab wann ist etwas vereinbart?

Dann noch den Unterschied von; Vereinbarung (=Vertrag/EGV) und Verordnung (= VA/Bescheid) berücksichtigen ...
Und schon liegt die Antwort auf der Hand !




Lösung:
Sobald die Vereinbarung von beiden Verhandlungsparteien unterschrieben wurde.

Ein EGV-VA kann niemals vereinbart werden, sondern wird verordnet ... d. h.; eine gültige EGV kann nicht - so einfach - durch einen VA ersetzt werden.

Erkläre das mal den SBs! Entweder sie wissen es nicht, ignorieren es, bequatschen den eLB oder spekulieren darauf, dass der eLB es nicht weiß
... Hauptsache die neue EGV wurde brav unterschrieben.
Macht das SB-Leben so viel leichter.

Zitat von Gidget
das einzige Fenster scheint langsam auseinander zu fallen, ein Teil (eine Abdeckung allerdings) ist einer anderen Teilnehmerin fast auf den Kopf gefallen.
... MELDEN!!!
Da dürften die Berufsgenossenschaft und ggf. auch die Versicherung vom MT die richtigen Adressen sein.

Eine zu niedrige Raumtemperatur ist, für die Berufsgenossenschaft, kein akuter Mangel ... ein (fast) Unfall, müsste die aber auf Trab bringen!

Wir veröffentlichen Ihr Bewerberprofil ...
... was ist mit anonym oder sogar intern anonym?
Überprüfe mal https://www.elo-forum.org/zeitarbeit...ml#post1773854 #1437 unter "Ist mein Profil auf der JOBBÖRSE anonym?"

Widersprich der Call me-Funktion!!
Sonst hast du ständig die Anrufe von den Sklavenhändlern (ZAF/PAV).
Dass ein seriöser Arbeitgeber diese Funktion nutzt ... da ist ein Sechser im Lotto wahrscheinlicher.

Bewerbungskosten
... ich wusste gar nicht, dass es in Deutschland Regionen gibt, in denen man Großumschläge portofrei versenden kann
Oder, wie kommt dein/e SB darauf, dass 3EUR (inkl. 2 Nachweise??) für eine Bewerbung mit Mappe ausreichen?
Soll etwa die Differenz aus dem Regelsatz bezahlt werden?

Aha, du bekommst für maximal(!!!) 50 Bewerbungen (180 / 3) die Kosten erstattet ... sollst aber 60 Bewerbungsbemühungen () (5 * 12) machen.
Muss ja eine riesen Leuchte in Mathe gewesen sein.

Ooooh, ... während der Maßnahme gibt es keine Bewerbungskosten erstattet???
Nö, nö, die will ich vom Amt!! Beim MT will ich den Kosten nicht hinter rennen müssen!!

Bewerbungen / Bewerbungsbemühungen
Zitat von ... aus deiner EGV/VA
Sie unternehmen während der Gültigkeitsdauer der EGV (...) X Bewerbungsbemühungen (...)
=> die sind sehr kostengünstig zu erledigen.
https://www.elo-forum.org/zeitarbeit...ml#post1773854 #1437

Mitwirkungspflichten beim MT
Aktive Mitwirkung ... kann SB sich an den Hut stecken!!
Wer definiert eine aktive Mitwirkung? Wo ist die Grenze zur nicht mehr aktiven Mitwirkung?

Aha, das Unterbreiten von Arbeitsangeboten darf der MT auch.
Ein privater Dritter (der MT) darf dir keine verpflichtenden(!!!) Angebote, ähnlich einem VV mit RFB, unterbreiten!!
Er darf dir Stellen vorschlagen ... mehr nicht!!
Lass dich da ja nicht unter Druck setzen!!!

VV zählen (angeblich) nicht zu den Eigenbewerbungen
Vermittlungsvorschlag Eigenbemühungen - Petition 23756 - Pet 4-17-11-81503-036141 Abschlussbegründung
Homepage: https://epetitionen.bundestag.de/pet..._23756.nc.html
PDF-Download: https://epetitionen.bundestag.de/pet...uendungpdf.pdf
Zitat:
Wenn auch die Entgegennahme von Vermittlungsvorschlägen durch die Arbeitsagentur noch keine Eigenbemühung darstellen kann, so sind jedenfalls sich hieraus ergebende Bewerbungen, Vorsprachen und Vorstellungsgespräche genauso dem Arbeitssuchenden obliegende und bei der Erfüllung der Eingliederungsvereinbarung zu beachtende Eigenbemühungen, wie die weiteren denkbaren Formen von Eigenbemühungen.
Zitat von @kaiserqualle
Zitat:
... meine Gründe in den Widersprüchen seien nicht plausibel. Z. B. gäbe es kein Gerichtsurteil über die Petition zur Anerkennung der VVs als Bewerbungsbemühungen
Antwortsatz in deiner Stellungnahme dazu: "Hier verkennt der Antragsgegner, dass es sich beim Bundestag, dem die Petition vorgelegt wurde in Gestalt des Petitionsausschusses, um den Gesetzgeber handelt. Hier bedarf es keines Gerichtsurteiles."
https://www.elo-forum.org/einglieder...ml#post1714799 #91
Und auch dieser (https://www.elo-forum.org/einglieder...ml#post1447084) Thread!

RFB muss konkret, verständlich, richtig und vollständig sein
... deine besteht nur aus den Standardtextbausteinen. Da ist absolut nichts konkret!!

Solltest du sanktioniert werden, kannst du deswegen gegen die Sanktion vorgehen.
Richter sind auch nur bequeme Menschen, deshalb wirst du eine sehr gut formulierte Begründung/Klage brauchen!!

AnonNemo
AnonNemo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2016, 19:17   #9
0zymandias
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von 0zymandias
 
Registriert seit: 31.07.2012
Beiträge: 6.931
0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in
Standard AW: Dozenten und SB nehmen Beschwerden nicht ernst - verweigern Hilfe

*Weia.*

Damit meine ich, dass die Unterschriften ganz schön Probleme verursachen können.

Aber Bange machen gilt nicht, und Du kannst hier noch einiges reißen:

- Temperatur messen. Das kannst Du alleine machen, ideal wäre aber eine ungefähr stündliche Messung, weil die penible Messwerterfassung sicherlich den MT erfreut,
und ganz fantastisch wäre es, wenn möglichst viele Teilnehmer den Messchrieb unterschreiben würden. Regelrecht ein Traumergebnis wäre es, wenn jeder Teilnehmer dann
eine Kopie an seinen SB und das Kundenreaktionsmanagement in Nürnberg schickt, aber auch das kannst Du alleine machen.
- Die CallMe-Funktion ist freiwillig und kann online abbestellt werden. Ich würde es tun, da insbesondere Sklavenhändler (Zeitarbeitsfirmen) in Drückermanier früh morgens oder
spät abends telefonische Überrumpelungsversuche starten (vgl. dazu auch https://www.elo-forum.org/einglieder...ml#post1993248).
- Keine Praktika-Verträge unterschreiben und bei den vorgeschlagenen Praktika kannst Du keine verbesserte Eingliederung in den Arbeitsmarkt erkennen.
- Widerruf der Datenfreigabe zwischen JC und MT, Textblock:
Die Userin Minimina hat zwei Textvorlagen und ein Gerichtsurteil für die Widerrufung der Datenweitergabe eingestellt unter:https://www.elo-forum.org/alg-ii/113...ml#post1450438
Ebensohttps://www.elo-forum.org/weiterbild...ml#post1428397
Wichtig dabei: Bitte ergänzen/ändern um „Verbot der Weitergabe von personenbezogenen Daten, die über den vom Gesetzgeber festgelegten Rahmen hinausgehen.“ - Textblock Ende.
- Widerruf der Datenfreigabe nach § 3 des Teilnehmervertrages. Wenn sie einen interessanten potentiellen Arbeitgeber haben, können Sie Dir die Daten über Job und Arbeitgeber
vorlegen, damit Du sie auf Zumutbarkeit prüfst und bei positiven Ergebnis Dich bewirbst.
- Laufende Sinnlosmaßnahme "beleuchten", gerne in Verbindung mit neuerer Gesetzgebung wie z.B. Datenschutzrecht und BildscharbV.

Zur Maßnahmendauer: Die legt ganz bestimmt nicht der MT fest. Es gibt zwar sogenannte Netto-Maßnahmen, bei denen Krankheitstage nachgeholt werden. Das hat aber der Geldgeber JC nirgendwo so festgelegt.
Der MT ist natürlich interessiert daran, denn so verdient der Geld, und das JC findet es auch prinzipiell schön, wenn man sich einen Nasenring einziehen lässt.
Musst Du aber nicht.

Bitte nicht als Nachkarten auffassen, sondern als zusätzliche Motivation in Zukunft die Unterschrift weniger inflationär einzusetzen:

Mit der EGV stellen sich das JC und Du gegen den erklärten Willen des Gesetzgebers, Vermittlungsvorschläge mit der Bewerbung als Eigenbemühungen zu zählen (vgl. #5 unten in https://www.elo-forum.org/einglieder...ml#post1899733).
Das kann gutgehen, aber leider auch zu erheblichen Bewerbungskosten und letztendlich Sanktionen führen.

Das Angebot einer Maßnahme zur Aktivierung und Vermittlung ist kein VA. Man kann so etwas auch begründet ablehnen, insbesondere ist das sanktionssicherer, nachdem man beim MT erst einmal nichts unterschrieben hat.
Gründe wären hier etwa: keine verbesserte Eingliederung erkennbar, die Mitwirkungspflichten sind sanktionsbewehrt, aber nicht definiert, ...

Eine EGV wird definitiv verhandelt. Das lässt zwar immer wieder vorgeblich bass erstaunte SBs aus allen Himmeln fallen, aber dazu gibt es sogar BSG-Urteile, die den JC den "konsensualen Abschluss" ins Pflichtenheft schreiben.
Dann kann man nämlich in einem freundlichen Brief um Bewerbungserstattung von 5 € pro Bewerbung bitten, da 3 € kaum reichen, oder die Streichung des Passus mit der Call-Me-Funktion wünschen, und-und-und ...
__

"Alles, was man zum Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen, dann ist der Erfolg sicher." - Mark Twain

"Things fall apart; the jobcenter cannot hold;
Mere anarchy is loosed upon the world"
"The best lack all conviction, while the worst
Are full of passionate intensity." - William Butler Yeats
0zymandias ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2016, 19:18   #10
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 9.688
Kerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/in
Standard AW: Dozenten und SB nehmen Beschwerden nicht ernst - verweigern Hilfe

Zitat:
Am Montag saßen wir im Seminarraum kalt. Das heißt, die Heizung funktioniert generell schon nicht gut (viele sitzen in ihren Winterjacken dort), aber am Montag war sie tatsächlich kalt und das einzige Fenster scheint langsam auseinander zu fallen, ein Teil (eine Abdeckung allerdings) ist einer anderen Teilnehmerin fast auf den Kopf gefallen.
Beides geht gar nicht.

Ichhatte vor einiger Zeit mal volgende Situation bein meinem Arbeitgeber: Als ich nach getaner Arbeit meine JAcke vom Haken nehmen wollte, blieb ich mit dem Aufhänger hängen und mir kam die gesamte Konstruktion entgegen. (bei uns sind in den Buros so Holzbretter mit Haken an die Wamd geschraubt.) Ich habe den Schaden gemeldet und am nächsten Vormittag wurde das fachmännisch repariert. Unser Hausmeister meinte noch, er nimmt jetzt Extra 2 Dübel, damit das nicht nochmal passiert. So und nicht anders hat das zu laufen.

Andere SItuation: Meine Kollegingeht ins Büromateriallager und nimmt dort einen PAken Briefumschläge aus einem Karton. (Dieder Stand mit der öfnung nach vorne in einem Regal, knapp über Augenhöhe.) Ein Umschlag löste sich und sie bekam den genau mit der Ecke ins Auge. SIe musste zum Augenarzt, zum Glück nicht viel passiert, aber das hätte auch böse ausgehen können. Das ganze wurde als Arbeitsunfall der BG gemeldet und wir bekamen die Auflage, solche Sachen nicht mehr über Augenhöhe zu lagern.
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2016, 20:33   #11
AnonNemo
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von AnonNemo
 
Registriert seit: 28.04.2013
Beiträge: 3.516
AnonNemo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Dozenten und SB nehmen Beschwerden nicht ernst - verweigern Hilfe

Definieren Sie bitte ...
Zitat von Kerstin_K
solche Sachen nicht mehr über Augenhöhe zu lagern.
... unter Berücksichtigung dieser Möglichkeit: Duftendes Haar Witz - lustich.de


Bevor es als OT gebrandmarkt wird ...
Ich brauche bestimmt mehr Kopffreiheit, bzgl. Dachsparren, als Herr Zimmermann
AnonNemo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2016, 22:35   #12
Gidget->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.02.2016
Beiträge: 3
Gidget
Standard AW: Dozenten und SB nehmen Beschwerden nicht ernst - verweigern Hilfe

Ihr seid der Wahnsinn! :D

Ich lerne hier richtig, richtig viel. Bedeutend mehr als in drei Wochen dieser Maßnahme. Ich muss mich erstmal ganz in Ruhe durch eure Antworten lesen, damit ich nichts überlese, so ausführlich sind die.

@Xao Seffcheque
Zitat:
- keine spontane telefonische Kontaktierung [...]
- Bewerbungskosten: […]
- Bewerbungsnachweise [...]
- Auch VV zählen zu den Eigenbemühungen.[...]
- Das habe ich beantragt, nachdem man mir sagte, ich könne das nicht einfach (schriftlich) erbitten oder verlangen, ich muss es beantragen. Bisher kam ein Schreiben zurück, dass (O-Ton): „Ihr Antrag wurde zur Überprüfung und Abstimmung mit dem Datenschutzbeauftragen an die Teamleitung Markt&Integration weitergeleitet.“ - das war am 25. Januar. Wann ist es sinnvoll denen nochmal Feuer unterm Hintern zu machen? Oder macht das in einem solchen Fall gar keinen Sinn?
- 6 Euro ist wirklich viel. Wusste nicht, dass es deutschlandweit solche Unterschiede gibt. Die Begründung damals, wieso das gesunken ist, war, es werden ja auch immer mehr Bewerbungen per E-Mail geschrieben, deswegen hätten sie generell die Beträge dafür gesenkt. Die Bewerbungsnachweise wollten sie bisher auch immer nur per normaler Post, wobei mir das immer sehr mulmig war, denn wie oft geht bei der Post etwas verloren.
- Das habe ich unten in einem weiteren Beitrag eben auch gelesen. Schon wahnsinnig, was sie einem erzählen und wie blöd man ist, nein, nicht man – wie blöd ICH bin – das alles auch noch zu glauben.



@Silvercoin82
Zitat:
Sorry, aber du scheinst wirklich gesundheitliche Probleme zu haben. Wenn du einem durchschnittlichen Arzt die Lage so schilderst, wie zu Beginn, ist eigentlich eine AU selbstverständlich.
Ich hoffe, das wird der Arzt, zu dem ich morgen gehen werde, auch so sehen. Mein eigentlicher HA wird mich jedenfalls nicht mehr sehen.

Zitat:
Wie sich deine Aussagen im letzteren Posting so lesen, hast du bisher wirklich keine Gelegenheit ausgelassen , Vereinbarungen jeglicher Art zu unterzeichnen.
Der MT hat anscheinend alle nötigen Unterschriften und kann nun entspannt abkassieren, ohne dass du noch irgendwelche Einwände regulär einbringen kannst.
Ich würde deine unterschriebene , ersetzten EGV widerrufen, wenn du dich darauf berufst, arglistig getäuscht worden zu sein. Weisst du noch ungefähr den Wortlaut deines SB , wie er versucht hat deine Unterschrift auf der ersetzenden EGV zu begründen?*
Ich weiß, leider. Und ich könnte mir in den Hintern beißen. Nochmal unterschreibe ich nicht gutgläubig irgendwas.
Sie hat es gar nicht großartig begründet. Sie sagte, dass sie ja wisse, dass erst eine EGV aufgesetzt worden ist, aber dass sie jetzt da sei und dass deswegen eine neue nötig wäre, in der sie dann auch gleich die Maßnahme hinein schreiben würde. Da gab es auch gar keinen Moment großartig zu verhandeln oder zu widersprechen, so schnell hatte sie das gedruckt und mir vorgelegt.
Formlos wäre der EGV ja nicht zu widersprechen, lese ich jedenfalls so. Ein einfaches „Ich widerspreche der EGV aufgrund arglistiger Täuschung“ wird den Herrschaften wahrscheinlich nicht reichen. Wie in etwa könnte das aussehen?

Zitat:
Bleibt nur noch die Möglichkeit , dich so unbequem wie möglich für den MT zu machen, d.h. aufmerksamer Bürger spielen.
Genau das habe ich auch vor, sollte ich nicht oder nicht lange genug krank geschrieben werden.



@AnonNemo
Zitat:
Erkläre das mal den SBs! Entweder sie wissen es nicht, ignorieren es, bequatschen den eLB oder spekulieren darauf, dass der eLB es nicht weiß
Ich bin mir sogar ziemlich sicher, dass meine neue SB das (auch) nicht weiß. Überhaupt habe ich das Gefühl, dass diese Frau nicht unbedingt die kompetenteste Mitarbeiterin ist. Sie war ja auch ziemlich erstaunt, als ich an dem oben besagten Freitagmorgen dort auftauchte, und um ein Gespräch bat.


Zitat:
... MELDEN!!!
Da dürften die Berufsgenossenschaft und ggf. auch die Versicherung vom MT die richtigen Adressen sein.
Auch das werde ich noch melden. Im ersten Posting genannte Dinge habe ich schon gemeldet, das fehlt allerdings noch, wird aber auf jeden Fall noch nachgereicht!


Zitat:
Wir veröffentlichen Ihr Bewerberprofil [...]
Dort steht:
Name: Bewerber anonymisiert
Kontakt über:
Jobcenter Rhein-Lahn

Mein Bewerberprofil ist sogar tatsächlich anonym, hätte ich eigentlich gar nicht gedacht.
Zur Call-Me Funktion schreibe ich weiter unten etwas.

Zitat:
Bewerbungskosten[...]
Wenn ich ehrlich bin, ich habe das auch nie nachgerechnet. Aber das stimmt, jetzt wo ich es so sehe, das kann ja nicht funktionieren.
Zu den Kosten für die Bewerbungen, ein Zitat vom Maßnahmeträger: „Bevorzugen Sie Bewerbungen über E-Mail, die kosten Sie nichts. Und wenn doch, gibt es Briefmarken bei uns.“ Ich habe allerdings noch keinen der Teilnehmer gesehen, die sich da wirklich eine Briefmarke oder irgendetwas anderes an Materialien geholt hat.

Zitat:
Bewerbungen / Bewerbungsbemühungen [...]
Ich muss mir diesen Beitrag dringend speichern, den du verlinkt hast und am besten ausdrucken und in eine gesonderte Mappe packen. Ich habe mir vorher nie über den Unterschied tatsächlich Bewerbungen schreiben und Bewerbungsbemühungen Gedanken gemacht. Aber das war wirklich aufschlussreich!


Zitat:
Mitwirkungspflichten beim MT [...]
Aktive Mitwirkung war bisher, dass ich meine Bewerbungsunterlagen dort eingereicht habe (laut EGV) und eben dort anwesend sein. Ich habe die Bewerbungsunterlagen allerdings eher mit Bauchschmerzen abgegeben. Jetzt, wo ich erfahren habe, dass noch ein zweiter Dozent (und im April ein dritter) hinzu kommt und sich die Unterlagen ansieht, bin ich sogar immer weniger damit einverstanden.

Bisher hat er mir zwei Stellen vorgeschlagen. Beides ZAF, bei denen ich eigentlich nicht mehr eingesetzt werden darf, dazu gibt es auch ein Gutachten. Interessierte ihn aber nicht. Er ist sogar überheblich dazu übergegangen uns die Stellen morgens vorzulesen, gestern mit den voran gegangenen Worten: „So ein Sch*iß aber auch, jetzt kommt der auch noch mit Stellenangeboten. So ein Pech aber auch!“
In diesem Punkt werde ich mich auch nicht unter Druck setzen lassen. Ich weiß selbst am besten was ich kann und will und was nicht.

Zitat:
VV zählen (angeblich) nicht zu den Eigenbewerbungen [...]
Die schreibe ich sowieso trotzdem immer in die Eigenbemühungen. Das hat, zum Glück, auch bisher noch keiner beanstandet. Und selbst wenn, könnte ich ja jetzt prima argumentieren. Danke!

Zitat:
RFB muss konkret, verständlich, richtig und vollständig sein*
Das könnte auch in einen Widerspruch gegen die EGV, richtig?


@0zymandias
Zitat:
- Temperatur messen. [...]
- Die CallMe-Funktion [...]
- Keine Praktika-Verträge unterschreiben und bei den vorgeschlagenen Praktika kannst Du keine verbesserte - Eingliederung in den Arbeitsmarkt erkennen.
- Widerruf der Datenfreigabe zwischen JC und MT, Textblock: [...]
- Widerruf der Datenfreigabe nach § 3 des Teilnehmervertrages.[...]
- Laufende Sinnlosmaßnahme "beleuchten", [...]
- Dann muss ich auf jeden Fall dringend daran denken, ein Thermometer mitzunehmen. Besser wäre wahrscheinlich sogar ein Hygrometer, mal schauen, ob ich so etwas noch im Haus habe. Stündliches messen, ist notiert. Werde auch die anderen Teilnehmer fragen, ich bin mir sicher, dass gerade die „Frostbeulen“ liebend gerne unterschreiben.
- Wenn ich, wie oben geschrieben, den Antrag gestellt habe, meine Telefonnummer zu löschen, sollte ich dann auch lieber separat noch einmal darauf bestehen auch die Call-Me Funktion für mich zu löschen? Oder sollte das reichen?
- Praktika sind (angeblich) da sowieso vom Träger nicht direkt vorgesehen. Wenn jemand eines findet, wo wirklich ein Job dahinter ist und der Teilnehmer will es unbedingt, dann ermutigen sie es zu machen. Aber soll wohl keine Pflicht sein, auch wenn ich mit der Information vorsichtig bin.
- Beide Links und Textvorlagen gespeichert und werden von mir noch bearbeitet. Vielen Dank für die Links und den Textblock!
- Genau das, also dass sie mir die Daten zukommen lassen sollen, habe ich ihnen vorgelegt und der Dozent hat das auch unterschrieben. Ich schätze, ich sollte am besten noch einmal einen Widerruf dazu aufsetzen, damit das schriftlich festgehalten ist?
- Eine Liste darüber werde ich mir dringend notieren und auch gerade letzteres ist interessant, habe mir gerade mal die Verordnung dazu angeschaut. Da gibt’s auch eine Menge zu notieren.

Zitat:
Zur*Maßnahmendauer […]
Dass der Träger nur daran interessiert ist, wurde schon mehr als deutlich. Das hat jeder blauäugige in dem Kurs bereits verstanden. Nicht umsonst weist er auch immer wieder auf seine eigene ZAF hin, die angeblich so sozial und gut bezahlt. Ich habe den Verdacht, auch wenn er immer wieder anderes betont, dass es darauf hinaus läuft, dass alle geeigneten Teilnehmer in deren ZAF vermittelt werden sollen, damit sie da noch einmal kassieren können.

Zitat:
Das*Angebot einer Maßnahme*zur Aktivierung und Vermittlung ist kein VA. Man kann so etwas auch begründet ablehnen, insbesondere ist das sanktionssicherer, nachdem man beim MT erst einmal nichts unterschrieben hat.
Und da lag (auch) mein Fehler. Du hast keine Ahnung, wie sehr ich mich darüber ärgere, den ganzen Kram blind unterschrieben zu haben.


@Kerstin_K
Der Dozent hat den Vorfall gesehen und gehört, ist hin zum Fenster (hat sich nicht einmal erkundigt, ob jemandem überhaupt etwas passiert ist) und sich das angeschaut. Dann meinte er: „Tja, dann hat der Hausmeister ja wieder mal was zu tun.“ - und damit war es für ihn erledigt. Der Hausmeister war allerdings noch nicht da. Oder er findet keinen Grund daran zu arbeiten, aber das will ich ihm nicht unterstellen.
Gut zu wissen, dass deiner Kollegin nicht viel passiert ist! Hoffe du hast dir bei deinem Unglück nichts getan und das ging genauso gut aus!


Ich hoffe, ich habe jetzt nichts wichtiges falsch verstanden oder überlesen
Und jetzt probiere ich erstmal die „Danke-Funktion“ aus
Gidget ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2016, 20:32   #13
AnonNemo
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von AnonNemo
 
Registriert seit: 28.04.2013
Beiträge: 3.516
AnonNemo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Dozenten und SB nehmen Beschwerden nicht ernst - verweigern Hilfe

Zitat von Gidget
Das könnte auch in einen Widerspruch gegen die EGV, richtig?
... NEIN!
Dieses Wissen (fehlerhafte RFB) behältst du in der Hinterhand bis zu sanktioniert wirst! So hast du im Zweifelsfall immer noch ein Eisen im Feuer, welches dir den Hintern retten kann!
AnonNemo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
beschwerden, dozenten, ernst, hilfe, verweigern

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Steinmeiers Job-Visionen ernst nehmen Sancho Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 06.08.2009 01:14
Ob das ernst zu nehmen ist? Kaulquappe Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen 2 24.10.2008 19:20
Hartz IV: AOK München und ARGE Dachau verweigern medizinische Hilfe Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 13.03.2008 11:00
Presse: 27.3.07 Sozialrichterin sauer: Hartz IV-Behörde nimmt Beschluss nicht ernst Martin Behrsing Pressemeldungen des Erwerbslosen Forum Deutschland 21 28.03.2007 15:03


Es ist jetzt 16:00 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland