Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Nach medizinschem Dienst nun Maßnahme zur Aktivierung & beruflichen Eingliederung

Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.07.2014, 21:04   #1
Ratsuchend
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.03.2011
Beiträge: 179
Ratsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Nach medizinschem Dienst nun Maßnahme zur Aktivierung & beruflichen Eingliederung

So, heute hatte ich meinen Termin bei meiner Sb; Kopie der Unterlagen des med. Dienstes + Maßnahme erhalten.

EGV nicht unterschrieben; da noch alter VA läuft; bestehe auf Aufhebung des alten VA, dieser kommt nächste Woche; EGV wird trotzdem nicht unterschrieben.


Angebot einer Maßnahme zur Aktivierung und berufl, Eingliederung § 16 ABS 1 des 2. Buches Soz.Gesetzbuch (SGB II) i.V.m. Abs 1. des 3. Buches...

Ich biete Ihnen folgende Maßnahme an:

Maßnahmebezeichnung: Aviba
Maßnahmeinhalt und Ziel: Aktivierung und Vermittlung
Zeitlicher Umfang: Vollzeit
Beginn: 14.07.2014
Ende 05.09.2014

Meine Mitwirkungspflichten:

- persönliche Vorsprache beim Träger nach dessen Aufforderung
- Einhaltung verabredeter Termine
- aktive Mitwirkung bei allen auf die berufl. Eingliederung abzielenden Leistungen
(Annahme von Arbeitsangeboten der Träger)
- Aktive Mitwirkung bis zum Maßnahmeende
- die Auskunftspflicht über den Eingliederungserfolg sowie alle weiteren Auskünfte, die zur Qualitätsprüfung der Maßnhame die von dem JC benötigt werden.
- die Beurteilung Ihrer Leistung und Ihres Verhaltens durch den o.g. Maßnahmeträger zuzulassen

Verletzen Sie Ihre Mitwirkungspflichten ohne wichtigen Grund, wird das JC nach Unterrichtung prüfen...

Dem Träger wird ein selektiver Zugriff auf die Daten Ihres Bewerberprofils eingeräumt, dass bei dem JC geführt wird.



Den Zugriff auf die Verbis Daten habe ich im JC untersagt.

Fahrtkosten kann ich vom Träger erhalten, wenn ich dort irgendwas unterschreibe.


Maßnahme:

Wie kann ich mich erfolgreich bewerben; welche Unterstützung benötige ich zur Aufnahme einer soz. versicherungspflichtigen Beschäftigung; wie finde ich meinen eigenen Weg auf dem heutigen Arbeitsmarkt.

Unser Angebot:

Berufliche Kenntnisse und Fertigkeiten, persönliche Stärken entsprechende Stelle finden:

- Überblick auf den aktuellen Arbeitsmarkt in der Region und darüber hinaus, Ausblick auf zukünftige Entwicklungen...
- Arbeitsbedingungen und Anforderungen in versch. Berufen und Branchen
- Sammlung Ihrer beruflichen Daten und Stärken/ Schwächen
- zugeschnittene Bewerbungsstrategien
- Gesundheitsorientierung
- Betriebspraktikum

etc etc

Fehltage werden hinten dran gehängt.



Da führt wohl kein Weg dran vorbei, oder?
Ratsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2014, 21:13   #2
with attitude
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von with attitude
 
Registriert seit: 03.03.2014
Ort: Saarland
Beiträge: 1.704
with attitude Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nach medizinschem Dienst nun Maßnahme zur Aktivierung & beruflichen Eingliederung

Hallo,

Angebot einer Maßnahme ist sanktionierbar..

hingehen, nix unterschreiben und die Verträge zum Prüfen mitnehmen..

weiter an der Maßnahme teilnehmen, auch wenn sie sagen du sollst gehen, weil du die Verträge nicht sofort unterschreibst...
__

Empfehlung:

FHV Leitfaden ALG II



Elo with attitude
with attitude ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2014, 21:20   #3
Ratsuchend
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.03.2011
Beiträge: 179
Ratsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nach medizinschem Dienst nun Maßnahme zur Aktivierung & beruflichen Eingliederung

Hey,

ja das hab ich bei der DAA schon mal so gemacht.

Da hab ich auch die Unterlagen mitnehmen wollen; gab´s nicht.
Habe sie nicht unterschrieben, musste aber weiterhin hin gehen.

Das Problem war, dass die sich damals weigerten mir Fahrtkosten zu zahlen (Monatskarte knapp 45,00,-), wenn ich dieses oder jenes nicht unterschreibe.
Das wird dieses Mal wohl auch wieder so kommen.
Ratsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2014, 21:25   #4
with attitude
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von with attitude
 
Registriert seit: 03.03.2014
Ort: Saarland
Beiträge: 1.704
with attitude Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nach medizinschem Dienst nun Maßnahme zur Aktivierung & beruflichen Eingliederung

Zitat von Ratsuchend Beitrag anzeigen

Das Problem war, dass die sich damals weigerten mir Fahrtkosten zu zahlen (Monatskarte knapp 45,00,-), wenn ich dieses oder jenes nicht unterschreibe.
Das wird dieses Mal wohl auch wieder so kommen.
dieses ist aber rechtswidrig... du sollst Verträge unterschreiben um Fahrtkosten zu erhalten? überleg mal..!

ggf. musst du bei einer Sanktion das SG anstrengen...
__

Empfehlung:

FHV Leitfaden ALG II



Elo with attitude
with attitude ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2014, 21:26   #5
with attitude
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von with attitude
 
Registriert seit: 03.03.2014
Ort: Saarland
Beiträge: 1.704
with attitude Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nach medizinschem Dienst nun Maßnahme zur Aktivierung & beruflichen Eingliederung

Zitat von Ratsuchend Beitrag anzeigen
H

Das Problem war, dass die sich damals weigerten mir Fahrtkosten zu zahlen (Monatskarte knapp 45,00,-), wenn ich dieses oder jenes nicht unterschreibe.
.
dann haste ja doch was unterschrieben...
__

Empfehlung:

FHV Leitfaden ALG II



Elo with attitude
with attitude ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2014, 21:31   #6
Ratsuchend
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.03.2011
Beiträge: 179
Ratsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nach medizinschem Dienst nun Maßnahme zur Aktivierung & beruflichen Eingliederung

Nee nee, ich hab nichts unterschrieben. Weder die EGV, daher kam dann der VA und bei dem Maßnahmeträger habe ich nichts unterschrieben.
Ratsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2014, 23:08   #7
Chosyma
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.03.2008
Ort: bei Kiel
Beiträge: 411
Chosyma Chosyma Chosyma Chosyma
Standard AW: Nach medizinschem Dienst nun Maßnahme zur Aktivierung & beruflichen Eingliederung

Moin,

mal ganz allgemein zu den Fahrkosten während einer Maßnahme:

Der Anspruch besteht gegenüber dem Jobcenter, die haben dir das Fahrgeldzu zahlen, weil die dich zur Maßnahme verdonnert haben. Zur Arbeitsvermeidung wird dies im allgemeinen an den Maßnahmeträger ausgelagert. Daher braucht der Träger von dir eine unterschriebene Abtretungserklärung deiner Ansprüche(das ist genau der Wisch den die unbedingt unterschrieben haben wollen) . Nur dann zahlt er aus, weil er nur dann das Geld vom JC zurück bekommt.

Preisfrage: Warum sollte man so blöd sein seinen Rechtsanspruch gegen das JC an den Maßnahmeträger abzutreten?

Ich würde, sollte mich das Schicksal Maßnahme mal wieder treffen, das Fahrgeld beim JC einfordern, da gäbe es bei mir keine Diskussion. Keine Geldauszahlung dann kann ich halt leider nicht zur Maßnahme- Pech auch. Die daraufhin wahrscheinlich folgende Sanktion würde dann das SG klären dürfen...

LG Antje
__

Ich habe zu vielen Dingen eine Meinung und einige Erfahrungen im Leben gemacht, diese teile ich gerne mit Anderen...
Chosyma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2014, 12:52   #8
Ratsuchend
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.03.2011
Beiträge: 179
Ratsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nach medizinschem Dienst nun Maßnahme zur Aktivierung & beruflichen Eingliederung

Das habe ich meiner SB auch gesagt.
Ich wollte das Geld für die Monatskarte vom JC; die SB liess nicht mit sich reden und auf meine Bemwerkung hin, dass ich dann nicht zur Maßnahme könne wenn ich kein Geld für die Fahrkarten bekäme, hieß es nur "dann gibt es eine Sanktion".
"Unterschreiben Sie dort die entsprechenden Formulare, fertig".

Ja, was soll ich dazu dann noch sagen?

Eine Sanktion wegen Nicht- Antritt kann ich mir nichr leisten; ich habe eine kleine Tochte und meine Frau ist schwanger.

Und im März 2012 haben wir wegen einer anderen Sache vorm SG geklagt und bis heute noch keine Antwort erhalten. Und das ein SG da zu meinen Gunsten entscheiden würde, bezweifle ich stark, sehr stark.
Ratsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2014, 15:05   #9
Piro
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Piro
 
Registriert seit: 23.04.2014
Ort: Nicht da wo ich gerne wohnen würde
Beiträge: 176
Piro Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nach medizinschem Dienst nun Maßnahme zur Aktivierung & beruflichen Eingliederung

Wie schon geschrieben, ist das Jobcenter für die Fahrkosten zuständig! wenn du das nicht per Unterschrift an den MT abtrittst.

Was deine Sb jetzt macht hat ja schon ne gewisse kriminelle Energie, entweder unterschreibst du beim MT oder du wirst sanktioniert wenn du es nicht machst und auf Grund dessen nicht erscheinst....astreine Erpressung....

Hast du nicht die Möglichkeit die Fahrkosten vorzustrecken?

Stellt sich sowieso die Frage möchtest du die Maßnahme machen oder nicht?
Wenn du sie nicht machen willst, unterschreibst du nix, dann fliegst du in der Regel früher oder später raus ( brauchst du auch keine Monatskarte)...

Bis du die Fahrtkosten allerdings vom Jobcenter zurück bekommst kann es auch dauern ....
__

Nimm die Dinge so wie sie kommen, aber sorge dafür, daß sie so kommen, wie Du sie nehmen möchtest.
Piro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2014, 20:33   #10
swavolt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 9.330
swavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/in
Standard AW: Nach medizinschem Dienst nun Maßnahme zur Aktivierung & beruflichen Eingliederung

Ratsuchend, die Fahrtkosten für die Maßnahme schriftlich beim JC beantragen. Such dir das günstigste für die Zeiträume aus(Wochenkarte, Monatskarte). Und auf Vorauszahlung für den jeweiligen Zeitraum bestehen, da dir keine ausreichenden Mittel zur Verfügung stehen.
swavolt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2014, 21:31   #11
Ratsuchend
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.03.2011
Beiträge: 179
Ratsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nach medizinschem Dienst nun Maßnahme zur Aktivierung & beruflichen Eingliederung

Ja, das hatte ich auch vor. Aber als ich das erwähnte sagte die SB gleich, dass der Antrag abgelehnt wird da die Fahrtkosten vom MT kommen werden....
Ratsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2014, 02:20   #12
swavolt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 9.330
swavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/in
Standard AW: Nach medizinschem Dienst nun Maßnahme zur Aktivierung & beruflichen Eingliederung

Es ist egal was die sagen.
Die sollen mit dem Bescheid rüberkommen, dann kannste Widerspruch einlegen. Sollte der abgelehnt werden gehts vors Sozialgericht.
Schreib in deinem Antrag gleich mit rein, das wenn die Fahrtkosten nicht in voraus überwiesen werden, du die Maßnahme nicht antreten kannst.
swavolt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2014, 10:24   #13
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 21.12.2008
Beiträge: 10.357
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nach medizinschem Dienst nun Maßnahme zur Aktivierung & beruflichen Eingliederung

Zitat von Piro Beitrag anzeigen
.......
OT: sehr schönes Logo


@Ratsuchend: versteife dich lieber nicht auf eine Untersagung der selektiven
Dateneinsicht in Verbis
- das ist vom Gesetz so gedeckt!
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2014, 11:05   #14
saurbier
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2013
Beiträge: 2.362
saurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiert
Standard AW: Nach medizinschem Dienst nun Maßnahme zur Aktivierung & beruflichen Eingliederung

Hallo,

ist schon alles nicht so fein, wenn man auf ein Urteil des SG warten muss, kenn ich aus eigener Ergahrung.

Aber hier würde ich mich genauso stur stellen wie die liebe SB.

Die verdonnert dich zu einen Bildungsmassnahme von 53 Tagen um das Bewerben zu erlernen, na solch tolle und vor allem überwiegend sinnlose Massnahmen kennen wir doch zur genüge.

Also nichts beim Massnahmeträger unterschreiben, denn das Jobcenter ist für Fahrtkosten zuständig (schon hier gesagt).

Fordere deine SB schriftlich auf (Fahrtkostenantrag) und am besten mit zusätzlichen Schreiben dass das ALG-II keine Fahrtkosten zu diversen vom Leistungsträger vorgeschrieben Massnahmen vorsieht und du deshalb leider nicht ohne entsprechendes Geld vorab erhalten zu haben um eine Monatskarte kaufen zu können (Dauer ja 53 Tage) antreten kannst.

Sollte die SB den Fahrtkostenantrag ablehnen, muss sie dies schriftlich machen und damit auch begründen.

Sollte sie die Ablehnung der Zahlung eben wegen einer Kostenübernahme der Fahrtkosten durch den Massnahmeträger begründen, dann bliebe dir ggf. dagegen zu halten das diese Geld auch bisher noch nicht vom Träger bekommen/überwiesen wurde und man bisher diesbezüglich nicht auf die zugekommen ist.. Du aber brauchst das Geld rechtzeitig vor dem Antritt (14.7.).

Und Bitte mach alles nur schriftlich, auch wenn das länger dauert.

Damit kann man die SB´s ungemein ärgern, a) dauert sowas immer extrem lange, b) kostet das denen Geld, c) macht denen mehr arbeit und d) hat man später schriftliche Beweise in der Hand, falls es mal zu einem Prozeß kommen sollte. Dazu könnte sich in deinem Fall diese Masnahme ggf. als erledig haben, weil in 10 Tagen alles schriftlich zu klären, na ich weiss nicht.

Zurück, dagegen kannst du dann in Widerspruch gehen, den du eben wie o.g. begründest und damit wäre dann der Termin für die Massnahme auch schon wieder hinfällig. Die SB hätte sich also wieder einmal ein Eigentor geschossen.

Was zwischen dem Jobcenter und dem Massnahmeträger abgesprochen ist, ist deren ureigenes Problem, dein Vertragspartner ist ausschließlich das Jobcenter.

Sollte der Massnahmeträger tatsächlich die Fahrtkosten übernehmen, dann wundere ich mich, dass er das nicht dir gegenüber vor Beginn bereits gesondert mitgeteilt hat, denn die Fahrkarte bzw. das Geld dazu braucht man wohl zum Anfang der Massnahme, oder wie Reich soll ein ALG-II Empfänger sein.

Ich würde genauso hart bleiben wie die SB. Womit will sie sanktionieren, wenn sie dir kein Geld fürs Ticket geben will.

Leider ist es so, dass ALG-II Empfänger bei der Mehrzahl der SB als unliebsame Arbeit betrachtet und so auch behandelt werden.

Mein damaliges Aufschlagen im Jobcenter war genauso mies.


Gruss saurbier
saurbier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2014, 15:30   #15
Ratsuchend
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.03.2011
Beiträge: 179
Ratsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nach medizinschem Dienst nun Maßnahme zur Aktivierung & beruflichen Eingliederung

Meine SB sanktiontioniert sehr schnell....

Ok, dann würde ich jetzt ein Schreiben aufsetzen und am Montag zum JC schicken; das liegt ihr dann irgendwann Mitte/ Ende der Woche auf dem Tisch...

Aber am 15.06. soll ich ja schon die Maßnahme antreten (VA wird dann auch schon hier sein) und was mache ich wenn ich bis dato noch keine Antwort auf dem Tisch liegen habe?

Muss ich dann trotzdem zur Maßnahme hin? Wenn nicht, wäre es doch ein Sanktionsgrund?
Die argumentieren ja auch so, dass ich dann dort am 1. Tag gleich das Geld für die Maßnahme bekommen würde.
Ratsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2014, 17:43   #16
Ratsuchend
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.03.2011
Beiträge: 179
Ratsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nach medizinschem Dienst nun Maßnahme zur Aktivierung & beruflichen Eingliederung

Deinstag, den 15.07.
Sorry, hatte mich wohl verschrieben. Naja eal.

Die Fahrtkosten belaufen sich auf 2,00 pro Busfahrt; also 4,00,- Hin- und zurück. Ne Monatskarte liegt bei ca bei 45,00 -bis 50,00,- .

Ja, wir sollen das Geld dann dort auch am 1. Tag bekommen.

Ich kann natürlich versuchen, das Geld vorher vom JC zu erzwingen, aber dann muss ich ja erst recht dorthin und u.A. lernen, wie man Bewerbungen am Telefon vernünftig ausführt.

Und wenn mich diese Maßnahme nicht in Arbeit gebracht hat, dann soll ich eine Fortbildung bekommen.
Den 34 A Schein, Sicherheitswachmann... jawoll...
Ratsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2014, 12:08   #17
Ratsuchend
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.03.2011
Beiträge: 179
Ratsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nach medizinschem Dienst nun Maßnahme zur Aktivierung & beruflichen Eingliederung

@ Caso

Nee, ich werde natürlich nicht mir Abbruch drohen. Ich werde nur sehen, dass ich dort möglichst wenig unterschreibe.
Aber die Fahrtkosten möcht ich schon ganz gerne irgendwie bekommen.

Von der letzten DAA Maßnahme (Dez.2012) habe ich die Fahrtkosten, die ich damals selbst bezahlt habe, weil nichts unterschrieben, bis heute auch noch nicht wiedergesehen.
Ratsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2014, 19:30   #18
Ratsuchend
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.03.2011
Beiträge: 179
Ratsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nach medizinschem Dienst nun Maßnahme zur Aktivierung & beruflichen Eingliederung

Ich hab ein Problem:

Ich hätte heute schon zur Maßnahme sollen; 14.07.2014.

Ich war der Meinung, erst am 15.07.2014!

Ja ich weiß, wer lesen kann ist klar im Vorteil

Ich hätte heute bis 10 Uhr anrufen müssen, wenn ich nicht komme weil ich krank bin....


Was soll ich jetzt machen? Morgen einfach hingehen? Dann besteht ja ein Sanktionsgrud weil ich heute unentschuldigt gefehlt habe.

Oder soll ich morgen früh zum Arzt gehen und mich rückwirkend für heute krankschreiben lassen??

Morgen Abend bekomme ich desweiteren einen Anruf von einem Chef, wo ich entweder noch morgen Abend oder Mittwoch zum Vorstellungsgespräch soll.

Wenn ich mich nun für heute und morgen krankschreiben lasse, könnt ich dann morgen abend trotzdem zum Vorstellungsgespräch gehen oder soll ich dass dann auch lieber auf Mittwoch vertagen?
Ratsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2014, 20:04   #19
Ratsuchend
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.03.2011
Beiträge: 179
Ratsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nach medizinschem Dienst nun Maßnahme zur Aktivierung & beruflichen Eingliederung

Ich war irgendwie total verplant. Meine Frau und ich, wir waren irgendwie beide der Meinung, dass es am 15. losgeht.

Aber was ist, wenn die DAA ****ig reagiert? Die haben doch garantiert heute schon dem JC bescheid gegeben, dass ich nicht aufgetaucht bin und meine Sb ist. wie gesagt- von der Sorte "ich drück Dir eine Sanktion rein, sobald ich kann".

Wäre ich mit einer 2 Tage Krankmeldung nicht auf der sicheren Seite?
Das ich heute nicht angerufen habe, können die mir ja nicht nachweisen.

Je nachdem, was bei dem Jobangbeot rauskommt, kann/ muss ich ja am Mittwoch eh zur Maßnahme.
Ratsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2014, 20:21   #20
Ratsuchend
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.03.2011
Beiträge: 179
Ratsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nach medizinschem Dienst nun Maßnahme zur Aktivierung & beruflichen Eingliederung

"Jaja, alles klar: Die können dir nicht nachweisen, daß du heute nicht angerufen hast.
Lieber mal in Ruhe hinsetzen und nachdenken?"


was genau meinst Du damit?
Ratsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2014, 22:54   #21
Piro
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Piro
 
Registriert seit: 23.04.2014
Ort: Nicht da wo ich gerne wohnen würde
Beiträge: 176
Piro Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nach medizinschem Dienst nun Maßnahme zur Aktivierung & beruflichen Eingliederung

Ich persönlich in dieser Situation, würde zum Arzt gehen und mich rückwirkend krank schreiben lassen, alles andere wäre mir zu riskant.

Weil der MT, wenn er da jetzt kulant wäre ( warum sollte er?) was du ja vorab nicht weist, es nur so lange sein oder bleiben wird wie du auch brav mit machst. Du wärst dem damit ausgeliefert. Du stellst dich quer und die unterschreibst nicht gleich und die AfA weis sofort Bescheid (der Sb könnte schon längst vom MT informiert worden sein, ich würde mal damit rechnen)
Na Telefone können auch besetzt sein oder ab und an kann man ja tausendmal wo anrufen und es geht einfach keiner ran ;-)
__

Nimm die Dinge so wie sie kommen, aber sorge dafür, daß sie so kommen, wie Du sie nehmen möchtest.
Piro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2014, 23:07   #22
Ratsuchend
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.03.2011
Beiträge: 179
Ratsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nach medizinschem Dienst nun Maßnahme zur Aktivierung & beruflichen Eingliederung

@ Piro, das ist es ja... ich traue dem Träger nicht und kann mir gut vorstellen, dass heute eine Meldung rüber ging ans JC, dass ich nicht da war.

Daher werde ich morgen früh gleich zum Arzt fahren und mir eine AU für heute und morgen holen.

Kann das JC mich trotzdem sanktionieren, auch wenn ich morgen eine rückwirkende AU einreiche mit der Begründung, dass ich heute nicht beim Träger angerufen habe?
Ratsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2014, 07:19   #23
Piro
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Piro
 
Registriert seit: 23.04.2014
Ort: Nicht da wo ich gerne wohnen würde
Beiträge: 176
Piro Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nach medizinschem Dienst nun Maßnahme zur Aktivierung & beruflichen Eingliederung

Können, können die schon ob eine Sanktion am Ende auch rechtens ist stellt dann das Sozialgericht fest, aber wenn du für den Tag AU vorlegen kannst, bist du zumindest ein Stückweit abgesichert.
Angerufen hast du ja ging keiner ran, kann dir keiner beweisen das es anders war. Von daher würde ich meinen das es keine Sanktion gibt. Aber ich bin ja nicht dein Sb ;-)

Drück dir die Daumen.

"ich würde noch eine Kopie von der AU machen bevor du die nachweislich im JC abgibst".
__

Nimm die Dinge so wie sie kommen, aber sorge dafür, daß sie so kommen, wie Du sie nehmen möchtest.
Piro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2014, 08:35   #24
Ratsuchend
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.03.2011
Beiträge: 179
Ratsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nach medizinschem Dienst nun Maßnahme zur Aktivierung & beruflichen Eingliederung

Ich habe am Dienstag eine AU für Mo & Die abgegeben, direkt beim Träger. Somit ist eine Sanktion ja wohl ausgeschlossen.

Ich gehe jetzt eh nicht mehr zur Maßnahme, sollen die dort alleine rumsitzen, im Web surfen und sich Pornos anschauen...
Also die Teilnehmer meine ich

Ich war Mittw.Nacht zum Probearbeiten und war letzte Nacht auch wieder los; nun warte ich nur noch darauf am We meinen Arbeitsvertrag zu bekommen. Die Bestätigung, dass ich für den Arbeitsweg ein Auto brauche, habe ich letzte Nacht schon erhalten.

Ich hoffe, dass das JC mich dann als Aufstocker mit Maßnahmen etc in Ruhe lässt.
Ratsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
aktivierung, beruflichen, dienst, eingliederung, maßnahme, medizinschem

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung / Datenschutz haubert Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 39 11.03.2014 15:37
Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung supertiger Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 6 04.04.2013 12:53
Ausschulung bei Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung gem. § 16... Aalmudder Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 3 26.03.2013 15:59
Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung... samy2006 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 18 28.10.2012 19:32
Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung Der alles Hinterfragende Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 28 13.01.2011 01:30


Es ist jetzt 11:17 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland