Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Umschulung / berufsmedizinische Untersuchung

Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.05.2014, 12:41   #1
NurIch->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.05.2014
Beiträge: 2
NurIch
Standard Umschulung / berufsmedizinische Untersuchung

Hallo Forum,

ich bins, NurIch, und hoffe ihr könnt mir einige Fragen beantworten.

Und zwar wird XY am kommenden Montag zu einer Maßnahme eingeladen um XY einen Umschulungs-/Ausbildungsplatz zu suchen. Soweit so gut, endlich ein Zweites Standbein im handwrklichen anstatt nur im kaufmännischem Bereich -dachte s(ich) XY.

Die SB hat XY dann auch darauf hingewiesen das eine medizinische Untersuchung stattfinden wird. Nun hat XY dieses und diverse andere Foren durchstöbert und ist zu dem Schlß gekommen das bei Umschulungen generell ein Drogentest gemacht wird.

Die Untersuchung kommt spätestens in 4-4 Wochen, frühestens jedoch wen jemand anders abspringt un ein Termin frei wird -also 'so schnell wie möglich'. Ist auch 'generell' im Interesse von XY.

Auf der Plattform der Anwaltskanzlei ra-kotz hat er erlesen das ein Umschüler (wie auch in diesem wie anderen Foren bestätigt wurde) aus der Umschulung genommen wurde, Sperrzeit und Erstattung von Leistungen zu begleichen hat.

Nun die Fragen von XY:

Soll XY bei der ÄD bei der Eingangsfrage den Drogenkonsum beja'en oder verneinen.
(1)den Urintest abschließend (wenn Frage verneint) ebenfalls verweigern
(2)bei beja'ter Frage den Urintest verweigern (um sich nicht selbst zu belasten)
(3)bei beja'ter Frage dem Urintest zustimmen

Infolge dessen wird das Gutachten an die SB weitergeleitet. Wie soll sich bei der Besprechung des Gutachtens verhalten werden ?
(1)Zugeständnis für die Abstinenz machen mit der Einwilligung auf sporadische Screenings und beschwören den Konsum einzustellen
(2)...tja vielmehr fällt XY nicht ein -für weitere Ratschläge wäred ihr gefragt

Sollte sich XY auffällig in jeglicher Form beim ÄD sowie beim AA (JobCenter) machen, wird Abstinenz wohl der einzige Weg sein (?) oder gibt es Schlupflöcher, weil XY 'eigentlich' nicht vorhat damit aufzuhören (keine Gummidildos,Urincleaner,Fremdurin Vorschläge bitte), jedoch aufgrund des Konsums nicht in 5 oder 10 Jahren die weg geworfene Möglichkeit der Umschulung bedauern will.

Was könnt ihr XY nahelegen ?

MfG&Vielen Dank
NurIch ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
berufsmedizinische, umschulung, untersuchung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
EGV wegen Umschulung? ohne die keine Umschulung Elwing76 Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 34 11.07.2013 19:14
Arztliche Untersuchung für Umschulung/Drogentest tiqo51 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 25 30.05.2012 11:10
untersuchung bei medizinischer dienst - umschulung wird nur dann genehmigt? prisea Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 4 17.06.2007 11:17
untersuchung avlidande Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 3 25.03.2007 22:17
HH-Untersuchung zu Ein-Euro-Job klaus1233 Ein Euro Job / Mini Job 1 01.08.2006 16:30


Es ist jetzt 05:23 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland