Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Fragen zum Thema Umschulung

Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.04.2014, 01:04   #1
timo32
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.03.2014
Beiträge: 90
timo32 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Fragen zum Thema Umschulung

Bin nun seit 2 Jahren Erwerbslos und würde gerne eine Umschulung machen.
Laut dem zuständigen Jobcenter erfülle ich angeblich nicht die rechtlichen Voraussetzungen: Habe eine abgeschlossene Berufsausbildung und muß daher mindestens 3 Jahre Arbeitslos sein, bevor eine Umschulung möglich ist
Kann mich bitte jemand über die tatsächliche rechtliche Lage aufklären?

Wie sieht es den aus, wenn man eine Umschulung über die Deutsche Rentenversicherung machen möchte (Voraussetzungen)

Danke für eure Hilfe
timo32 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2014, 11:11   #2
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.857
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fragen zum Thema Umschulung

[QUOTE]
Wie sieht es den aus, wenn man eine Umschulung über die Deutsche Rentenversicherung machen möchte (Voraussetzungen) /QUOTE]

So einfach bekommst du keine Umschulung. Und wenn die Rentenversicherung der Kostenträger ist,muss schriftlich nachgewiesen sein, dass du deinen bisherigen Beruf aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben kannst.

Und auf eine Umschulung von der Rentenversicherung hast du nur einen Anspruch wenn du bereits ein Berufsausbildung mit dem entsprechenden Abschluß nachweisen kannst.

Ansonsten kommt die Agentur
für Arbeit oder das Jobcenter als Kostenträger in Frage.


An deiner Stelle würde ich mich bei der Rentenversicherung selber erkundigen. Nur die können dir eine rechtskundige Auskunft geben.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2014, 11:13   #3
Domino
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Domino
 
Registriert seit: 05.11.2012
Beiträge: 3.140
Domino Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fragen zum Thema Umschulung

Ausserdem musst Du mindestens 15 Versicherungsjahre zusammen haben, ehe Du von der DRV überhaupt etwas bekommst.
Domino ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2014, 11:16   #4
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Fragen zum Thema Umschulung

Zitat von Lilastern Beitrag anzeigen

Und auf eine Umschulung von der Rentenversicherung hast du nur einen Anspruch wenn du bereits ein Berufsausbildung mit dem entsprechenden Abschluß nachweisen kannst.
Nein, nicht unbedingt. Da kommt es auf die Beitragszeiten an. Man kann ja auch als Hilfsarbeiter in die RV eingezahlt haben. Abgesehen davon ist dann auch die Arbeitsagentur zuständiger Träger, wenn nicht die RV oder eine BG.

Es muss aber eine Behinderung festgestellt werden oder eine drohende Verschlechterung des Gesundheitszustandes. Eine medizinische Reha sollte bereits abgeschlossen sein. Da bekommt man dann auch Hinweise, ob und welche beruflichen Rehamaßnahmen empfohlen werden.
  Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2014, 11:29   #5
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.857
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fragen zum Thema Umschulung

Zitat: Es muss aber eine Behinderung festgestellt werden oder eine drohende Verschlechterung des Gesundheitszustandes. Eine medizinische Reha sollte bereits abgeschlossen sein. Da bekommt man dann auch Hinweise, ob und welche beruflichen Rehamaßnahmen empfohlen werden.[/QUOTE]

Ich war doch erst aktuell vor ein paar Wochen in der Reha. Da wurde darauf hingewiesen, dass ein Hilfsarbeiterjob nicht ausreichend ist, um einen Anspruch auf eine Umschulung zu haben.

Und wenn die Rentenversicherung der Kostenträger ist, dann ist dies Voraussetzung. Das habe ich ja geschrieben. Und wenn die Rentenversicherung nicht der Kostenträger ist, ist ja die AFA/Jobcenter zuständig. Nach einem Arbeitsunfall sieht es ja wieder anders aus. BG als Kostenträger.

Relevant hierfür ist sehr wohl dass eine abgeschlossene Ausbildung mit dem bestehen der Abschlußprüfung vorliegt, wenn diese Umschulung vom Rententräger bezahlt wird.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2014, 13:53   #6
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Fragen zum Thema Umschulung

Die anderen Träger dürfen diese Unterscheidung nicht machen, warum sollte die RV da Extraregeln aufstellen? Das kann man aber ganz einfach herausbekommen, indem man dort fragt und sich die Rechtsgrundlage nennen lässt.

Vielleicht war ein Hilfsjob ohne Beiträge in die RV gemeint?

p.s. Zitiere mal bitte richtig. Das lässt sich dann einfacher lesen.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
fragen, thema, umschulung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage..Thema Umschulung!! amiga523 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 2 14.04.2014 14:58
Fragen zum Thema § 145 SGB III ALG I Molchy ALG I 8 08.04.2014 14:27
Fragen zum Thema PZU Passant Allgemeine Fragen 6 03.02.2014 15:06
Fragen zum Thema Vermittlungsvorschläge Passant Allgemeine Fragen 3 30.04.2013 14:24
Brauche dringen Rat/Hilfe zum Thema Umschulung!!! madonna007 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 0 06.09.2008 21:09


Es ist jetzt 17:41 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland