QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren
Start > > -> Erst Zusage zu Umschulung nun soll alles Sinnlos sein

Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen

Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


Erst Zusage zu Umschulung nun soll alles Sinnlos sein

Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen

Danke Danke:  1
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.06.2013, 14:04   #1
Frau Mutter
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Frau Mutter
 
Registriert seit: 22.05.2013
Beiträge: 5
Frau Mutter
Standard Erst Zusage zu Umschulung nun soll alles Sinnlos sein

Hallöchen!

Ich hoffe hier kann uns, meinem Mann und mir, jemand helfen.

Mein Mann hat mit Anfang 20 eine Ausbildung zum Lagerristen begonnen, diese aber damals nicht abgeschlossen.

In den letzten Jahren hat er immer wieder in Lagern über Zeitarbeitsfirmen gearbeitet.

Dieses ist zwar eine Möglichkeit Arbeit zu finden wenn man ungelernt ist. Sie ist aber nicht Lebenswert.

Über die Praktiken vieler Zeitarbeitsfirmen brauche ich euch nichts zu berichten, ich denke ihr wisst alle wie es in vielen zugeht.

Für uns war und ist klar das die einzige Lösung für meinen Mann darin besteht eine richtige Ausbildung zu machen.

Leider können wir dieses selber nicht einfach finanzieren und sehen in der Förderung über das Job Center die Einziege Möglichkeit.

Das schöne war das auch die neue Sachbearbeiterin im Job Center dieser Meinung war und von sich aus diese Möglichkeit meinem Mann vorschlug.

Er hatte sich schon vor dem Gespräch überlegt das er gerne eine Ausbildung als IT Sytemkaufmann machen wollte.

Dieser Bereich liegt ihm einfach.

Seine Sachberarbeiterin war davon sehr angetan und erklärte ihm den weiteren Ablauf. Er sollte sich eine Praktikumsstelle suchen und sich dann wieder melden damit sie dann zusammen einen Ausbildungträger aussuchen könnten.

Leider hat mein Mann in dem 4 Wochen Zeitrahmen keine Praktikum bekommen können und meldete sich wieder beim Job Center, wie besprochen.

Mittlerweile war seine Sachbeabeiterrin leider Krankgeschrieben wegen ihrer Schwangerschaft.

Es hat nun geschlagene 4 Wochen gedauert bis sich Gestern endlich sein neuer Sachbearbeiter Telefonisch meldete.

Wir haben in den letzten Wochen immer wieder versucht einen Termin oder ein Gespräch zu bekommen, denn die Kurse der Verschiedenen Ausbildungträger, beginnen bald.

Leider ist dieser Mann gar nicht von der Notwendigkeit einer Ausbildung überzeugt. Mein Mann soll sich doch wieder in einem Lager bewerben oder bei Zeitarbeitsfirmen.

Er fühlte sich auch nicht in der Lage wenigstens mal mit meinem Mann die verschiedenen Träger durch zugehen die wir schon rausgesucht haben. Er fühlte sich nur dazu in der Lage ihm einen Ausbildungsplatz, wieder in einem Lager zu vermitteln.

Aber allen Lagern hier in der Umgebung ist es eh egal ob du nun eine Ausbildung hast oder nicht. Die Arbeit kann ja von Ungelernten auch getan werden. ( Mein Mann möchte auch gar nicht mehr in einem Lager arbeiten )

Wo wieder der Kreislauf mit den Zeitarbeitsfirmen beginnt.


Ganz ehrlich, wir können nicht mehr.

Wir hatten endlich Hoffnung. Endlich eine Perspektive auf eine rosige Zukunft.

Wir haben ein kleines Baby von 6 Monaten. Jetzt hatten wir endlich unsere Chance gesehen. Und wieder legt man uns Steine in den Weg.

Wie können/müssen/sollten wir jetzt weiter vor gehen? Der Sachbearbeiter möchte meinen Mann jetzt noch mal zu einem Einzelcoaching schicken.

Wir sehen darin eigentlich wieder nur eine Hinhaltetaktik. Die alte Sachbearbeiterin hatte ganz klar gesagt, das sie meinem Mann die Schulische Ausbildung von einem Träger empfiehlt und das alles kein Problem wäre.

" Herr XY, ohne eine Ausbildung,haben sie Heute keine Chancen mehr und werden ein Leben lang nur Hilfsjobs bekommen, oder vom Staat leben"!

Warum ist nun wieder alles anders?

Dieser Mann hat mit einem Telefonanruf alles wieder eingerissen.

Sollen wir nun dieses Coaching abwarten?

Um einen Termin beim Vorgesetzten bitten? Oder lieber gleich einen Anwalt einschalten?


Mein Mann möchte seinen Sachbearbeiter natürlich nicht verärgern aber im Mom. fällt es mir sehr schwer diesen Mann keine bösen Briefe zu schreiben oder mich zu beschweren.

Ich hoffe ihr könnt uns einen kleinen Wink geben, wie wir weiter vorgehen können.


Mit freundlichen Grüßen
Frau Mutter
Frau Mutter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2013, 15:18   #2
stummelbeinchen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von stummelbeinchen
 
Registriert seit: 01.09.2009
Beiträge: 1.051
stummelbeinchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erst Zusage zu Umschulung nun soll alles Sinnlos sein

Vielleicht hilft ja ein dezenter Hinweis auf das derzeitige Programm Initiative Erstausbildung, siehe hier. Leider hab ich nur den Flyer für den AG gefunden, aber so wie ich es verstanden habe, gibt der Bund Geld, damit Menschen zwischen 25 und 35 (die keine Ausbildung haben) genau die nachholen können.

Ansonsten würd ich mich mal bei der Zentrale der Bundesagentur für Arbeit beschweren. Wenn die mitkriegen, dass die Plätze für das Programm nicht besetzt werden, obwohl Dein Mann dazu Willens wäre...gibt Ärger für eine gewisse Vermittlerin.
stummelbeinchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2013, 15:34   #3
BibiBlocksberg2009
Elo-User/in
 
Benutzerbild von BibiBlocksberg2009
 
Registriert seit: 08.09.2009
Beiträge: 728
BibiBlocksberg2009 BibiBlocksberg2009 BibiBlocksberg2009 BibiBlocksberg2009
Standard AW: Erst Zusage zu Umschulung nun soll alles Sinnlos sein

Zitat von Frau Mutter Beitrag anzeigen
Wir sehen darin eigentlich wieder nur eine Hinhaltetaktik. Die alte Sachbearbeiterin hatte ganz klar gesagt, das sie meinem Mann die Schulische Ausbildung von einem Träger empfiehlt und das alles kein Problem wäre.

" Herr XY, ohne eine Ausbildung,haben sie Heute keine Chancen mehr und werden ein Leben lang nur Hilfsjobs bekommen, oder vom Staat leben"!
Habt ihr das damals mit der alten pAp irgendwie schriftlich vereinbart?
D.h. ist das per EGV dokumentiert worden?

Das ist bekanntlich der Mist, wenn das JC-Personal ständig wechselt und jede/r pAp dann eine andere Schiene fährt.
__


BibiBlocksberg2009 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2013, 15:39   #4
Frau Mutter
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Frau Mutter
 
Registriert seit: 22.05.2013
Beiträge: 5
Frau Mutter
Standard AW: Erst Zusage zu Umschulung nun soll alles Sinnlos sein

Sie sagte zu meinem Mann, da sie ja bald weg währe wegen Mutterschutz , das sie das in der Datenbank vermerken würde. Aber wahrscheinlich wird der "Neue" diesen Eintrag überlesen.
Frau Mutter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2013, 15:45   #5
Frau Mutter
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Frau Mutter
 
Registriert seit: 22.05.2013
Beiträge: 5
Frau Mutter
Standard AW: Erst Zusage zu Umschulung nun soll alles Sinnlos sein

Zitat von stummelbeinchen Beitrag anzeigen
Vielleicht hilft ja ein dezenter Hinweis auf das derzeitige Programm Initiative Erstausbildung, siehe hier. Leider hab ich nur den Flyer für den AG gefunden, aber so wie ich es verstanden habe, gibt der Bund Geld, damit Menschen zwischen 25 und 35 (die keine Ausbildung haben) genau die nachholen können.

Ansonsten würd ich mich mal bei der Zentrale der Bundesagentur für Arbeit beschweren. Wenn die mitkriegen, dass die Plätze für das Programm nicht besetzt werden, obwohl Dein Mann dazu Willens wäre...gibt Ärger für eine gewisse Vermittlerin.
Danke habe auch gerade diese Pressemitteilung

Spätstarter gesucht: Junge Erwachsene sollen Chance auf Ausbildung bekommen - www.arbeitsagentur.de

gefunden.

Mit verweis auf diese Mitteilung schreiben wir gerade einen "Antrag". Mal schauen ob es was bringt.

Die alte SB war wirklich super und nun hat er wieder so einen Blödmann erwischt, ich verstehe es einfach nicht. Das mit der Beschwerde ist auch eine super Idee, habe auch schon überlegt Frau von der Leyn einen Brief zu schreiben .
Frau Mutter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2013, 15:48   #6
Venticello
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Venticello
 
Registriert seit: 28.05.2013
Beiträge: 42
Venticello Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erst Zusage zu Umschulung nun soll alles Sinnlos sein

mhh, dann sieht da meiner meinung nach eher düster aus und ihr müsst euch auf einen harten kampf einlassen!

ist klar, dass der neue pap das mit dem lager wieder aufbringt. angeblich dürfen die nur bildungsscheine verteilen, wenn die was mit dem bisher ausgeübten job zu tun haben. ich versuche ja derzeit auch eine ausbildung über einen fernkurs zu kommen und habe mir ein arbeitsfeld ausgesucht, was nichts mit dem zu tun hat, was ich die vergangenen 5 jahre gemacht habe. das ist echt schwer da überzeugungsarbeit zu leisten.

an eurer stelle würde ich schon mal nach stellenanzeigen in dem gewünschten job suchen. wenn man den pap davon überzeugen kann, dass da genügend stellen vorhanden sind, also immer nachfrage besteht ist das schon mal ein wichtiger pluspunkt!
Venticello ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2013, 16:02   #7
Frau Mutter
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Frau Mutter
 
Registriert seit: 22.05.2013
Beiträge: 5
Frau Mutter
Standard AW: Erst Zusage zu Umschulung nun soll alles Sinnlos sein

Zitat von Venticello Beitrag anzeigen
mhh, dann sieht da meiner meinung nach eher düster aus und ihr müsst euch auf einen harten kampf einlassen!

ist klar, dass der neue pap das mit dem lager wieder aufbringt. angeblich dürfen die nur bildungsscheine verteilen, wenn die was mit dem bisher ausgeübten job zu tun haben. ich versuche ja derzeit auch eine ausbildung über einen fernkurs zu kommen und habe mir ein arbeitsfeld ausgesucht, was nichts mit dem zu tun hat, was ich die vergangenen 5 jahre gemacht habe. das ist echt schwer da überzeugungsarbeit zu leisten.

an eurer stelle würde ich schon mal nach stellenanzeigen in dem gewünschten job suchen. wenn man den pap davon überzeugen kann, dass da genügend stellen vorhanden sind, also immer nachfrage besteht ist das schon mal ein wichtiger pluspunkt!

Oh ich fange gerade an zu kämpfen. Mein Mann ist gerade etwas entmutigt. Aber ich haue nun alles raus was geht.

Also aus der Pressemitteilung kann ich nicht herraus lesen das sie den Schein nur in bereits ausgeübten Berufen vergeben dürfen, eher im Gegenteil.

"die eigene berufliche Zukunft noch einmal auf einer neuen Qualifikation aufzubauen. Vor diesen jungen Menschen liegen noch fast 40 Jahre Erwerbsleben.“

Spätstarter gesucht: Junge Erwachsene sollen Chance auf Ausbildung bekommen - www.arbeitsagentur.de

Ich habe auch gerade noch mal geschaut, bei meine Stadt.de finde ich in unserer Region 50 Stellengesuche, wenn das nicht reicht, dann weiß ich auch nicht weiter.

Ich wünscher dir noch viel Glück
Frau Mutter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2013, 16:29   #8
ALiL
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von ALiL
 
Registriert seit: 19.08.2012
Ort: auf dem Land
Beiträge: 114
ALiL
Standard AW: Erst Zusage zu Umschulung nun soll alles Sinnlos sein

Zitat von Frau Mutter Beitrag anzeigen
Oh ich fange gerade an zu kämpfen. Mein Mann ist gerade etwas entmutigt ...
Ich finde es auch wirklich sehr schwer, bei den heutigen JC-Machenschaften irgendeine Motivation aufrecht zu erhalten, die arbeiten m.E. verstärkt kontraproduktiv.
(Wer glaubt, beim Jobcenter gibt's Jobs, der glaubt auch, in einem Rucksack sind 15 kg Ruck.)

Aber manchmal geht doch was, oh Wunder, ich habe jetzt mit 60 nach 11 Monaten ALG2 einen unbefristeten Job an meinem Wohnort gefunden, die 90ste Bewerbung war erfolgreich.
Hat zwar mit meinem erlernten Beruf überhaupt nichts zu tun, aber ich bin damit zufrieden, das Geld reicht, die Arbeitszeit ist megasuper, ich habe mich vom JC abgemeldet
Gebt die Hoffnung nicht auf (ein entmutigten Mann – ich war mal selbstständig – hätte ich damals übrigens auch nicht eingestellt) und legt euch nicht unbedingt auf einen bestimmten Beruf fest.
ALiL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2013, 16:58   #9
Neudenkender
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Neudenkender
 
Registriert seit: 03.12.2012
Beiträge: 4.375
Neudenkender Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erst Zusage zu Umschulung nun soll alles Sinnlos sein

Zitat von Frau Mutter Beitrag anzeigen
Ich hoffe ihr könnt uns einen kleinen Wink geben, wie wir weiter vorgehen können.
Es gibt, neben der direkten Schiene zu den Ämtern, häufig auch noch einen kleinen Umweg über die (gerade auch: lokale) Politik. Den muss man natürlich haben oder suchen (!) - und dann als weiteren, alternativen Weg auch beschreiten wollen.

Dazu sammelt man am besten einige Ideen - brainstormingmäßig, also nicht alles an Ideen gleich bewerten wollen.

Zum Beispiel:

- Habt ihr bereits einen Draht zu einem Stadt-, Landtags-, Bundestags-, Europaparlaments-Abgeordneten, dem (der) ihr einmal (per Brief, E-Mail, Bürgersprechzeitenbesuch) euer Anliegen schildern könntet?

- Könnt ihr einen solchen Draht selbst aufbauen? Gibt es jemanden, der das für euch tun könnte? (Intensiv nachdenken!)

- Spielt der Vorsitzende (...) deines Sportvereins (Schützenvereins, ....) zufällig im selben Golfclub (...) wie der Boss (...) vom Jobcenter?

- Welche Parteien/Fraktionen etc. bieten Sprechstunden/Beratungen zu Sozial-/Rechtsfragen an? Hingehen, Problem schildern, Unterstützung erbitten (ohne sich zu erniedrigen, natürlich).

Usw. Nach Ideen, Verbindungen suchen. Im Bekanntenkreis. Alles ausloten. Rumerzählen.

Junge Familie. Nach Ratschlägen zu deinem Thema in Sozial- und Famileinberatungen suchen. Irgendwer wird schon den entscheidenden Hinweis geben oder den entscheidenden Kontakt machen.

Und selbst bei einem im Kern erfolglosen Gespräch stets noch fragen:

"Danke, dass Sie mich/und angehört haben. Und schade, dass Sie uns noch nicht direkt helfen konnten. Aber kennen Sie vielleicht nicht jemanden, der uns vielleicht doch noch mit Rat oder Tat weiterhelfen könnte? Das wäre toll!"

Selbst wenn da gleich nichts kommt, habe schon erlebt, dass die den Gedanken an die Story im Hinterkopf hatten und ihnen dann doch noch was einfiel. Und sie anriefen. Tage später.

Menschen wollen (häufig) helfen. Weil sie die Wählerstimme brauchen. Oder weil sie sich dann einfach besser fühlen.

Wer suchet, findet (wahrscheinlich eher). Habe schon häufig erlebt, dass informell (per Telefon, Gespräch beim Tennis, Golfen, ...) Dinge in die Wege geleitet wurden, die direkt "von vorne" einfach nicht klappen wollten.

Viel Glück für euch - und euer Kleines!
Neudenkender ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichwortsuche
sinnlos, umschulung, zusage

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ALG1-Zusage erst Wochen nach Vermittlungstermin das finchen ALG I 7 20.04.2013 13:21
Sinnlos DEBMaßnahme ab 07.05 und Umschulung wird mir verwehrt LTrain Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 20 08.05.2012 23:25
Erst Zusage, dann Absage inVivo Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 5 30.09.2011 21:50
Umschulung erst nach sinnl. Massnahme? ZweiLeipziger81 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 7 10.02.2011 14:19
Mehrbedarf bei Umschulung kann das sein? Cyber72 ALG II 7 20.11.2005 17:01


Es ist jetzt 14:43 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland