Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


:  3
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.05.2013, 19:35   #1
Kartoffelzwerg
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.07.2009
Beiträge: 118
Kartoffelzwerg Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Lebenslauf sehr beschönigen-Bewerbungstraining

Ich bin derzeit in einem Bewerbungstraining, mein Lebenslauf ist eine harte Nuss (viele Lücken, viele kurze Tätigkeiten(könnten Abbrüche sein, sind nur keine (Praktikas, 1€-Jobs)

Nun ist mir geraten worden zu lügen. Ich frage mich echt, wie weit soll man gehen, um eine Arbeitsstelle zu bekommen? Ich bin nun seid fünf Jahren ohne Job.
Letztes Jahr kam eine Erkrankung dazu, die mich schon ein Leben lang begleitet, aber nun eine Diagnose hat.

Ich soll den letzten Job (2008) einfach bis vor kurzem datieren, damit meine Lücken "geschönt" sind Seid ich das gehört habe bin ich verwirrt. Würde gerne eure Meinungen allgemein zu solchen "Verschönerungen" hören.

Mein erster Gedanke war sowas fliegt doch spätestens auf, wenn man beispielsweise sich mal verplappert im Small-Talk über die Vergangenheit oder andere Situationen.
Kartoffelzwerg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2013, 19:46   #2
Passant
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.03.2010
Beiträge: 556
Passant Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Lebenslauf sehr beschönigen-Bewerbungstraining

Lügen würde ich auf keinen Fall, denn das kann Dir bei einem eventuellen zukünftigen Arbeitgeber Probleme bereiten.
__

Wenn Du das Hartz-IV-System als falsch erkannt hast, dann warte um Gottes Willen nicht nur darauf, dass andere eine Verbesserung bewirken. Tue im Rahmen Deiner individuellen Möglichkeiten selbst etwas dafür! Jeder Einzelne zählt und jeder noch so kleine Schritt ist ein Schritt in die richtige Richtung.
Passant ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2013, 19:58   #3
Shanni
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Lebenslauf sehr beschönigen-Bewerbungstraining

Wenn Du Deinen letzten Job (2008) bis zum jetzigen Zeitpunkt datierst, wollen die Arbeitgeber mit Sicherheit ein Arbeitszeugnis sehen, welches Du dann ja nicht vorweisen könntest. Und in der Regel hat man ein qualifiziertes Arbeitszeugnis für solch eine lange Beschäftigungsdauer. Wie solltest Du das denn erklären? Haben die Dir im Bewerbungstraining dazu keine Ratschläge gegeben?
Das ist eigentlich auch kein Beschönigen mehr.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2013, 19:59   #4
Roter Bock
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 02.06.2011
Ort: Uelzen
Beiträge: 3.290
Roter Bock Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Lebenslauf sehr beschönigen-Bewerbungstraining

... spätestens im Vergleich mit dem Zeugnis fällt es auf.

Auf keinen Fall auf sowas einlassen. Das ist strafbar und entsprechende Urteile gibt es schon.

Roter Bock
__

Wir führen Sie jetzt auf ein Amt, und zwar ein Amt für Arbeitsvermittlung. Früher wurde dort Arbeit gesucht, jetzt sucht man Arbeiter, aber sonst hat sich nichts geändert. Kriegen tut man beide nicht. Helmut Qualtinger
Roter Bock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2013, 20:00   #5
Lernfähiger
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Lebenslauf sehr beschönigen-Bewerbungstraining

Hallo...sollte dein AG das herausfinden,kann er dich sofort entlassen...
  Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2013, 20:05   #6
Kartoffelzwerg
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.07.2009
Beiträge: 118
Kartoffelzwerg Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Lebenslauf sehr beschönigen-Bewerbungstraining

Es gibt kein Zeugnis zu dieser Tätigkeit, das kommt noch dazu. Und ich soll sagen, es gäbe noch keines. Der Arbeitgeber lässt sich Zeit.

Ich habe zu dem Coach gemeint, mein Leben ist eh schon kompliziert genug und solche Ideen begeistern mich gerade nicht.....


Zitat:
Hallo...sollte dein AG das herausfinden,kann er dich sofort entlassen...
Im Bekanntenkreis schon erlebt. Ich werde es nicht machen. Never.
Sowas löst halt so ein Bauchgefühl aus, überhaupt wenn man gesagt bekommt, so finden wir einen Job für sie blabla usw.
Kartoffelzwerg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2013, 20:18   #7
Lernfähiger
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Lebenslauf sehr beschönigen-Bewerbungstraining

Zitat von Roter Bock Beitrag anzeigen
... Das ist strafbar und entsprechende Urteile gibt es schon.
Roter Bock
hast du da welche?
  Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2013, 20:24   #8
Shanni
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Lebenslauf sehr beschönigen-Bewerbungstraining

Lass Dich von diesem "Coach" bloß nicht unter Druck setzen. Es wäre schlicht und ergreifend Betrug.


Und glaub auch nicht, dass er durch das "Beschönigen" garantiert einen Job im Angebot hätte. Den Blödsinn erzählen diese ganzen Trainer ständig, obwohl sie es besser wissen. Das nennt sich dann Motivationstraining. Es ist ihr Job.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2013, 20:26   #9
Hamburgeryn1
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Hamburgeryn1
 
Registriert seit: 23.04.2011
Ort: Neben Oles Fidelbude
Beiträge: 3.039
Hamburgeryn1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Lebenslauf sehr beschönigen-Bewerbungstraining

Zitat von Lernfähiger Beitrag anzeigen
hast du da welche?
Hier ist eines, da hat ein Mitarbeiter seine Noten aufgehübscht, und wurde fristlos entlassen.
Bewerbung: Lügen verboten! Fristlose Kündigung auch nach Jahren noch möglich!
Zitat:
Die falsche Antwort auf eine bei der Einstellung zulässig gestellten Frage kann Arbeitgeber berechtigen, den Arbeitsvertrag wegen arglistiger Täuschung anzufechten (BAG, Urteil vom 7. Juli 2011 - 2 AZR 396/10.
Ziegenhagen Rechtsanwälte - Fachanwälte für Arbeitsrecht. - Archiv - Bewerbungs-Lügen können zur Anfechtung berechtigten
Zitat:
Eine Bewerbung mit manipulierten Unterlagen kann auch nach Jahren guter Arbeit für die fristlose Kündigung sorgen. Das hat das Landesarbeitsgericht Baden-Württemberg entschieden
Bewerbungslügen verjähren nicht - Mensch und Gesundheit | Pressedienst kostenlos Presseportal
Hamburgeryn1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2013, 20:47   #10
JulieOcean
Elo-User/in
 
Benutzerbild von JulieOcean
 
Registriert seit: 12.12.2012
Beiträge: 962
JulieOcean JulieOcean JulieOcean JulieOcean JulieOcean
Standard AW: Lebenslauf sehr beschönigen-Bewerbungstraining

Zitat von Kartoffelzwerg Beitrag anzeigen
Es gibt kein Zeugnis zu dieser Tätigkeit, das kommt noch dazu. Und ich soll sagen, es gäbe noch keines. Der Arbeitgeber lässt sich Zeit.
Wenn jemand wirklich eine Stelle bekommt und so etwas behauptet, wird der neue AG irgendwann auf dem Zeugnis bestehen - und dann kommt alles raus und die Stelle ist futsch.

Ich meine, eine kleine "Schönheitskorrektur" zu deinem Vorteil in einer Bewerbung ist durchaus machbar. Die Grenze ist aber immer dort, wo man dir diese "Korrektur" zu deinem Nachteil nachweisen könnte. So was zahlt sich nicht aus.


Zitat:
Sowas löst halt so ein Bauchgefühl aus, überhaupt wenn man gesagt bekommt, so finden wir einen Job für sie blabla usw.
Verlass dich auf dein Bauchgefühl. Zumeist täuscht es nicht.
JulieOcean ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2013, 20:54   #11
kljfoai->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.06.2012
Beiträge: 216
kljfoai
Standard AW: Lebenslauf sehr beschönigen-Bewerbungstraining

- Kann zur firstlosen Kündigung führen -> 3 Monate kein Geld vom Amt
- Ist Urkundenfälschung
- Evtl. darfst du Schadensersatz zahlen, falls ein Schaden beim Arbeitgeber entsteht. Bzw du darfst das zurückzahlen, was er an Gehalt zuviel gezahlt hat für deine (vorgetäuschte) Qualifikation.
- Evtl. fällt es beim Abgleich mit der elektronischen Lohnsteuerkarte auf, dass du länger als 1 Jahr nicht gearbeitet hast.

Arbeitsrecht: Bei Fälschung entlassen! | Karriere | ZEIT ONLINE
kljfoai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2013, 22:56   #12
Malus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Lebenslauf sehr beschönigen-Bewerbungstraining

Und für solchen gefährlichen Quatsch, mit dem er Elos so richtig in die Schei..e reiten kann, wird so ein Coach dann auch noch teuer von Steuergeldern bezahlt.
  Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2013, 07:55   #13
SimdeB
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.08.2012
Beiträge: 322
SimdeB Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Lebenslauf sehr beschönigen-Bewerbungstraining

Zitat von Kartoffelzwerg Beitrag anzeigen

Nun ist mir geraten worden zu lügen. Ich frage mich echt, wie weit soll man gehen, um eine Arbeitsstelle zu bekommen? Ich bin nun seid fünf Jahren ohne Job.

Ich soll den letzten Job (2008) einfach bis vor kurzem datieren, damit meine Lücken "geschönt" sind
--> lass dich auf keinen Fall auf diesen Mist ein!!!
Einen Lebenlauf zu beschönigen, ist sicherlich eine richtige und gute Entscheidung, aber das wäre bei deinem Fall ja schon fast Betrug!!! Eine Arbeit sollte immer genau der tatsächlichen Arbeitszeit entsprechen!!! Beim Lebenslauf kannst du da ein bisserl moggeln, indem du nur die Jahreszahlen angibst und die Monate einfach weg lässt.

Beschönigen kannst du deinen Lebenslauf, indem du z.B. eine Weiterbildung angibst und diese auch nur mit dem Jahr auf deinem Lebenslauf erscheinen lässt.

Wenn es dir wieder gut geht und du auch dahinter stehen kannst, würde ich deine 4 Jahre Arbeitslosigkeit in dem Anschreiben mit einigen Weiterbildungen (z.B. Sprachen) verpacken...

Lass es dir gut gehen ...
SimdeB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2013, 08:24   #14
BibiBlocksberg2009
Elo-User/in
 
Registriert seit: 08.09.2009
Beiträge: 728
BibiBlocksberg2009 BibiBlocksberg2009 BibiBlocksberg2009 BibiBlocksberg2009
Standard AW: Lebenslauf sehr beschönigen-Bewerbungstraining

Zitat von SimdeB Beitrag anzeigen
-Wenn es dir wieder gut geht und du auch dahinter stehen kannst, würde ich deine 4 Jahre Arbeitslosigkeit in dem Anschreiben mit einigen Weiterbildungen (z.B. Sprachen) verpacken...
Dafür müsste er in der Zeit aber auch wirklich die entsprechenden Weiterbildungen besucht haben, denn sonst wäre auch das wieder gelogen.

Dass solche "qualifizierten" Tipps und die Aufforderung zum Betrug von diesen sog. "Coachs" kommen, zeigt ja wieder einmal mehr, mit wem du es da eigentlich zu tun hast.

Lass den Lebenslauf so wie er ist.
Es ist DEIN Lebenslauf.
Und DU musst die Inhalte verantworten.
Niemand anders.

Sollte dein sog. "Coach" anfangen, auf seine Meinung zu beharren, eigenmächtig Änderungen an deinem Lebenslauf vorzunehmen oder dich zu nötigen o.ä., lass dir das mit der Aufforderung zum Betrug auf einem serparaten Papier unterschreiben.
Dann mit dem Wisch sofort zum Vorgesetzten gehen - und den Dingen seinen Lauf lassen....
BibiBlocksberg2009 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2013, 09:21   #15
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.728
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Lebenslauf sehr beschönigen-Bewerbungstraining

Hallo,

das wäre auch mein Vorschlag gewesen...

wenn der Trainer darauf besteht, das du den Lebenslauf abändern sollst...dann lass dir das schriftlich von ihm geben...

und lege das dann dem Arbeitgeber im Vorstellungsgespräch vor...


der Ex-Mann einer Bekannten von mir war Schwerst-Alkoholiker....nach einer Entziehung hat er eine Umschulung gemacht...
sein Vater war in einer größeren Firma beschäftigt und hat die Bewerbung seines Sohnes dem Personalbüro vorgelegt....mit den Worten: das Prüfungszeugnis kommt noch, die Prüfung zum...hat er aber bestanden...

leider hatte er aber die prüfung nicht bestanden, er ist gar nicht dort gewesen, statt dessen hat er sich nen netten Vormittag gemacht......(im Puff..deswegen Ex-Mann)....naja, er wurde eingestellt...mit den Worten: reich mir aber das Zeugnis nach...
ja,ja....

nach 3 Monaten fragten sie wieder: wo bleibt dein Zeugnis...ach, vergessen...

nach weiteren 3 Monaten mußte er endlich gestehen, dass er die Prüfung nicht bestanden hat...und gar kein Zeugnis vorlegen kann...

sein Vater war zwischenzeitlich in Altersrente gegangen...und er flog postwendend aus dem Betrieb...und ne Scheidung auch noch an der Backe...

so kann es kommen, wenn man was wichtiges verschweigt...

ich würd nichts ändern an meinem Lebenslauf...
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2013, 12:41   #16
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Lebenslauf sehr beschönigen-Bewerbungstraining

hier werden ein paar dinge ein bißchen zu sehr durcheinandergewürfelt.

also im "bewerbung", steckt das wort "werbung" drin. das ist das ding mit dem weißesten weiß.
in meiner bewerbung stelle ich mich in den tollsten farben dar, übertreibe maßlos und stapaziere die wahrheit.

übrigens: der laden wirbt beim bewerbungsgespräch auch um mich und lügt mir auch die tasche voll.

so, wenn wir uns dann gegenseitig die tasche ordentlich vollgehauen haben und wir dann zu einem AV kommen, wird sich weisen, wer wo wie "geflunkert" hat und vor ablauf der probezeit muß ich und auch der laden entscheiden, ob die(verheimlichten)defizite eine weiterbeschäftigung ermöglichen.

soviel mal zum marketing, welches mit wahrheit und wahrhaftigkeit nix zu tun hat.

die wahrheit darf ich frisieren aber keine dokumente. ich kann nicht einfach meine schulzeugnisse "photoshopen" oder von mir selbsterstellte zertifikate vorlegen.

wenn ich in meiner selbstdarstellung berufserfahrung behauptet habe, wird der AG sehr schnell sehen, wie es darum bestellt ist.

in den NL gibt es einen schönen spruch dazu:

Zitat:
Van apen die hoog willen klimmen ziet men al gauw bloten billen
also: affen die nach oben klettern wollen, entblößen(ganz schnell)die hinterbacken
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2013, 12:50   #17
en Jordi
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.10.2008
Beiträge: 6.669
en Jordi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Lebenslauf sehr beschönigen-Bewerbungstraining

Es ist halt so, dass Bewerber mit größeren Lücken im Lebenslauf kaum oder gar nicht eingeladen werden.

Wir mussten beim Bewerbungstraining in der beruflichen Reha auch die Lücken irgendwie schließen. Bei mir wurde dann z.B. eine freiberufliche Tätigkeit ausgedehnt, was niemand kontrollieren kann.

Da muss jeder wissen, wie weit er es verantworten kann. Einfach Kurse etc. zu erfinden oder Arbeitsverhältnisse auszudehnen, ginge mir zu weit, da das kontrollierbar ist.
__

paranoid querulatorisch
en Jordi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2013, 14:29   #18
Minimina
Elo-User/in
 
Registriert seit: 09.11.2011
Beiträge: 2.020
Minimina Minimina Minimina Minimina Minimina Minimina Minimina Minimina
Standard AW: Lebenslauf sehr beschönigen-Bewerbungstraining

Zitat von Kartoffelzwerg Beitrag anzeigen
Nun ist mir geraten worden zu lügen. Ich frage mich echt, wie weit soll man gehen, um eine Arbeitsstelle zu bekommen? Ich bin nun seid fünf Jahren ohne Job
Das hatte ich auch bei einem Bewerbungstraining als ich noch ganz frisch war ich noch nix vom Elo Forum wusste. Heute würde ich dem entgegnen, indem ich direkt und sofort eine Anfrage and das zuständig JC/SB richten würde. Gleichzeitig an den Geschäftsleiter, die Regionaldirektion und die BA (v.d.Lügen) ob dieses Gebaren der Rechtmäßgkeit entspricht und wie Du Dich verhalten sollst.

Hätte ich Zeugen wäre der Massnahmenträger direkt mit einem Strafantrag dran, wegen Anstiftung zu Urkundenbetrug oder dem entsprechenden §.

Leider, leider ist das mir seither nicht meher passiert. Ich würd mich freuen wenn ich dem Gesocks sowas reindrücken könnte und dann auch die Öffentlichkeit davon erfährt.

Zitat:
Ich soll den letzten Job (2008) einfach bis vor kurzem datieren, damit meine Lücken "geschönt" sind
Mir wurde sogar geraten vom Massnahmendozent, Zeugnisse selber zu schreiben, weil das der AG nicht nachprüfen könne. Er hätte das selbst auch gemacht mit seinen Zeugnissen aus der DDR (damals).

Da war ich auch geplättet und wusste erst mal gar nix mehr. Stand ja auch Sanktion etc. auf dem Speisezettel. Vor ein paar Jahren gabs ja noch kaum Sanktionsurteile vom SG

Zitat:
Mein erster Gedanke war sowas fliegt doch spätestens auf, wenn man beispielsweise sich mal verplappert im Small-Talk über die Vergangenheit oder andere Situationen.
So gings mir original auch. Hätte mich dazu natürlich nie verleiten lassen. Aber troztdem...es ist kaum zu glauben was bei Massnahmenträgern so abläuft.

Ich würde mal die anderen Teilnehmer zur Seite nehmen und sie fragen, ob das Usus ist bei diesem Dozenten und dann kann man ggf. gemeinsam den Massnahmenträger ganz stürzen, so dass er die Lizenz verliert. Damit seit ich auch alle raus aus dem Sklaventreiberverein.

LG MM
Minimina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2013, 15:39   #19
Kartoffelzwerg
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.07.2009
Beiträge: 118
Kartoffelzwerg Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Lebenslauf sehr beschönigen-Bewerbungstraining

Danke euch allen, also täuscht mich mein Bauchgefühl nicht.

Ich habe mit einem Arbeitgeber im Bekanntenkreis gesprochen, der hat nur den Kopf geschüttelt. Sowas fliegt früher oder später einfach auf
Zusätzlich meinte wird er nun bei seinen Bewerbungen noch genauer hinsehen, wenn solche miesen Dingen von "unseriösen" Coaches vorgeschlagen werden. Es sei wirklich eine Schande, dann wollte er noch wissen, welches Seminar es ist, die Bewerbungen bei Nennung dieser Einrichtung im Lebenslauf wird er Zukunft von dort aussortieren....
Er hat zwar seine Angestellten (kleiner Familienbetrieb Meister mit zwei Gesellen und ein Lehrling alle drei Jahre), dennoch bewerben sich immer wieder Leute.
Kartoffelzwerg ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
beschönigenbewerbungstraining, lebenslauf

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Extreme in Bremen: sehr gut für Akademikerkinder, sehr schlecht für Bildungsverlierer Kaleika Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 15.08.2012 11:34
Lebenslauf Lilastern Allgemeine Fragen 64 11.03.2012 15:28
Lebenslauf / Elternzeit Frank71 ALG II 2 21.11.2011 16:36
Lebenslauf Lilastern Allgemeine Fragen 53 15.09.2011 10:14
1-Euro Job in Lebenslauf Aurich02 Ein Euro Job / Mini Job 12 01.03.2010 22:31


Es ist jetzt 19:05 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland