Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


:  22
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.04.2013, 08:23   #1
Newcomer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.05.2008
Ort: Vulkaneifel
Beiträge: 53
Newcomer
Standard Fahrkostenerstattung

hallo, einmal mehr ich mit einem Problem.
Kurz: Mein Mann wurde in eine Maßnahme gesteckt, die sich Bewerbungstraining nennt. Die Fahrt zur Maßnahme beträgt 48km EINE STRECKE! - und da dieses Training um 8.oo Uhr beginnt und um 14.3o endet, muss ich, wenn ich nicht 6 1/2 Stunden hier dumm rumsitzen will, nach Hause fahren und ihn dann nachmittags abholen kommen. Somit fahre ich die 48km sogar 2x am Tag.

Das Arbeitsamt zahlt wohl 20 Cent pro KM, allerdings nur jeweils am 15. und 30. des Monats,
Die Maßnahme hat letzte Woche begonnen - und wir sind gar nicht in der Lage, die Fahrkosten vor zu bezahlen.
Unabhängig davon, dass er hier überhaupt nichts lernt. Die Maßnahme ist ein absoluter Witz, niemand zeigt den Teilnehmern, wie sie Lebensläufe wirklich schreiben können, sondern es gibt eine alte Maske auf den PCs, wo die Teilnehmer einfach ihre Daten eintragen, und das wars dann.
Ausserdem setzt sich niemand hin und geht Bewerbungsschreibgen durch, keine Rechtschreibschwächen werden behandelt, keine stilistischen Fragen, nichts.. aber spazieren gehen sie und Gesellschaftsspiele spielen sie...
Ahhh,zurück zum Thema: Ich kann nächste Woche nicht mehr fahren, weil ich kein Geld mehr habe - und nun???
Bitte gebt mir mal einen Rat, ganz lieben Dank!
Newcomer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2013, 08:35   #2
azra
 
Registriert seit: 21.02.2013
Beiträge: 261
azra azra
Standard AW: Fahrkostenerstattung

Grüß dich, Newcomer.
Habe so einen Schwachsinn seid 2 Wochen hinter mir und kann sehr gut mit fühlen. Bekam auch 20 Cent pro KM, bestand aber immer auf der wöchentlichen Auszahlung. Bei mir wurde es vom Träger bezahlt IB= Internationaler Bund.
Wie lange läuft bei deinem Mann die Maßnahme, welcher Träger?
Seit dieser Zeit bin ich Maßnahmegeschädigt und bekämpfe diese Verdummung.
Kann euch nur raten auf der wöchentlichen Auszahlung zu bestehen, mit Hartnäckigkeit geht das!
Lg. azra
azra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2013, 08:39   #3
freakadelle->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.02.2013
Ort: sabwesend
Beiträge: 781
freakadelle freakadelle freakadelle freakadelle
Standard AW: Fahrkostenerstattung

Stelle bitte sofort einen Antrag auf eine Vorschusszahlung aus dem Vermittlungsbudget gem. § 16 Abs. 1 SGBII i.V.m. § 44 SGB III

Nachtrag:

Ich bin auch, nach wie vor der Meinung, dass hier auch der § 669 BGB zählt, auch wenn das Thema noch umstritten ist, aber versuch macht kluch.
freakadelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2013, 09:02   #4
Newcomer
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.05.2008
Ort: Vulkaneifel
Beiträge: 53
Newcomer
Standard AW: Fahrkostenerstattung

Zitat von azra Beitrag anzeigen
Grüß dich, Newcomer.

Wie lange läuft bei deinem Mann die Maßnahme, welcher Träger?
Seit dieser Zeit bin ich Maßnahmegeschädigt und bekämpfe diese Verdummung.
Kann euch nur raten auf der wöchentlichen Auszahlung zu bestehen, mit Hartnäckigkeit geht das!
Lg. azra
Die Maßnahme läuft 3 Monate mit Option auf Verlängerung, falls er bis dahin nicht vermittelt wird. Allerdings ist die Maßnahme an sich schon reiner Hohn, denn von Training ist NULL zu sehen.
Träger ist heir: die Firma Eifelservice (ALiBi) ich werde versuchen, ihn da irgendwie rauszubekommen, denn Sinn macht das nicht hier.
Newcomer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2013, 09:17   #5
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Fahrkostenerstattung

zu spät würd ich sagen
nu isser schon drin und so kommt der nicht raus ausser SB bricht die massnahme ab oder er finden nen job

er hätte früher schon was machen können wie z.b nicht unterschreiben von massnahmen vertrag,datenzugriff und sowas halt

geh ich mal davon aus das dieses zeugs fürs bewerbungstraining unterschrieben worden ist
  Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2013, 11:05   #6
Newcomer
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.05.2008
Ort: Vulkaneifel
Beiträge: 53
Newcomer
Standard sinnlose Maßnahmen

Zitat von sumse Beitrag anzeigen
zu spät würd ich sagen
nu isser schon drin und so kommt der nicht raus ausser SB bricht die massnahme ab oder er finden nen job

er hätte früher schon was machen können wie z.b nicht unterschreiben von massnahmen vertrag,datenzugriff und sowas halt

geh ich mal davon aus das dieses zeugs fürs bewerbungstraining unterschrieben worden ist
Tja, das wäre natürlich schön gewesen, wenn man VORHER darüber informiert worden wäre, dass man so eine Maßnahme nicht annehmen muss. Muss man denn nun, oder muss man nicht? Was geschieht, wenn man "Nein Danke" sagt?
Muss man nicht vom Sachbearbeiter darauf hingewiesen werden, dass man das Recht hat, so einen Schwachsinn abzulehnen?
Newcomer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2013, 11:11   #7
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Fahrkostenerstattung

eines vorweg
man muss sie anehmen sofern die zumutbar ist laut SGB

aber es gibt legale mittel um diese nicht antrettenzu müssen
man kehrt den spiess einfach um

wie man erwähnt z.b verträge und soweiter mitnehmt zur rechtlichen prüffung statt sofort vor ort am besten noch ungelesen zu unterschreiben

viele träger mögen das ganz und garnicht das ein elo verträge und co prüffen lassen möchte
und melden den von sich aus ab aus der massnahme
auch wenn SBchen dann rumheult wegen vereitelung einer zumutbaren massnahme kann der dich nicht sanktionieren ^^

weil unetrschrifstzwangs gibts nicht
und da die träger unterschriften brauchen weil die zuweisung allein für die träger nicht ausreicht kann man so legal eine massnahme umgehn
so einfach ist das nur man muss bissel nachdenken

oder akzeptiert ihr jeden vertag den man euch vorlegt oder datenzurgiffe aufs system ? ich nicht
  Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2013, 11:20   #8
azra
 
Registriert seit: 21.02.2013
Beiträge: 261
azra azra
Standard AW: Fahrkostenerstattung

Hätte ich das damals im November gewusst...
Mein damaliger FM zwang mich fast dazu, doch heute bin ich schlauer.
Habe mir geschworen mich niemals mehr in solch einen Schwachsinn reinpressen lassen. Volksverdummung pur.
azra
azra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2013, 12:38   #9
Newcomer
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.05.2008
Ort: Vulkaneifel
Beiträge: 53
Newcomer
Standard AW: Fahrkostenerstattung

Zitat von sumse Beitrag anzeigen
eines vorweg

wie man erwähnt z.b verträge und soweiter mitnehmt zur rechtlichen prüffung statt sofort vor ort am besten noch ungelesen zu unterschreiben

viele träger mögen das ganz und garnicht das ein elo verträge und co prüffen lassen möchte
und melden den von sich aus ab aus der massnahme
auch wenn SBchen dann rumheult wegen vereitelung einer zumutbaren massnahme kann der dich nicht sanktionieren ^^

weil unetrschrifstzwangs gibts nicht
und da die träger unterschriften brauchen weil die zuweisung allein für die träger nicht ausreicht kann man so legal eine massnahme umgehn
so einfach ist das nur man muss bissel nachdenken
das möchte ich sehen, dass ein Maßnahmeträger "ALiBi" uns die Verträge zur Überprüfung aushändigt...
Und noch einmal: Vielleicht gibt es keinen Unterschriftenzwang - aber gesagt wird einem das nicht, und irgendwo muß man auch als Erwerbsloser ein Recht auf korrekte Information haben.
Newcomer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2013, 13:31   #10
Speedport
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Speedport
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 3.338
Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport
Standard AW: Fahrkostenerstattung

Zitat von Newcomer Beitrag anzeigen
das möchte ich sehen, dass ein Maßnahmeträger "ALiBi" uns die Verträge zur Überprüfung aushändigt...
Und noch einmal: Vielleicht gibt es keinen Unterschriftenzwang - aber gesagt wird einem das nicht, und irgendwo muß man auch als Erwerbsloser ein Recht auf korrekte Information haben.
Man muß Dir auch nicht sagen, daß die Sonne im Osten auf und im Westen untergeht.

Es gibt Dinge, die weiß man einfach als erwachsener Mensch und für Dein Wissen oder Unwissen trägst allein Du die Verantwortung.

Z.B. halte ich es auch für die normalste Sache in der Welt, sich ausgiebig zu informieren, wenn eine unbekannte Situation auf mich zukommt, wie z.B. das Abrutschen in HartzIV.
Gerade da gibt es haufenweise Informationen, sogar kostenlos. Man muß nur wollen.

Und mit der Einstellung: "das möchte ich sehen, dass ein Maßnahmeträger "ALiBi" uns die Verträge zur Überprüfung aushändigt... " kommt man auch nicht weit.

Woher willst Du das wissen, Du hast es doch gar nicht versucht?

Wer sich selbst schon von Beginn an in die Defensive begibt outet sich als ideales Opfer und mit ihm wird entsprechend umgesprungen.

Dann gibt es nur noch zwei Möglichkeiten:

Entweder läßt man alles mit sich machen oder man beginnt irgendwann sich zu wehren!
__

Gruß
speedport

Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seiner Erfahrung.

Reiche und Schweine werden nach ihrem Tod besonders geschätzt.


Speedport ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2013, 13:52   #11
freakadelle->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.02.2013
Ort: sabwesend
Beiträge: 781
freakadelle freakadelle freakadelle freakadelle
Standard AW: Fahrkostenerstattung

Auch wenn ich sonst nicht wirklich mit Speedport konform gehe, muss ich ihm/ihr in diesem Punkt Recht geben.
Ihr hättet euch früher Informieren sollen/müssen - NUR - hinterher ist man immer schlauer, also lasst euch deswegen jetzt bitte nicht den Mut nehmen dennoch dagegen vorzugehen und eure Rechte einzufordern.

Wenn euch der Vorschuss verwehrt wird, dann lasst euch die Rechtsgrundlage nennen die ganz klar besagt dass ein Erwerbsloser für das Jobcenter in Vorleistung treten muss. Die wird euch aber niemand nennen können, weil es die nicht gibt. Und immer schön alles schriftlich geben lassen, Worte vom SB sind so viel Wert wie Regentropfen im Meer.

Wenn ihr Hilfe braucht zum formulieren des Antrages, sagt Bescheid.

Viel Erfolg!
freakadelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2013, 07:03   #12
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Fahrkostenerstattung

Zitat von Newcomer Beitrag anzeigen
das möchte ich sehen, dass ein Maßnahmeträger "ALiBi" uns die Verträge zur Überprüfung aushändigt...
Und noch einmal: Vielleicht gibt es keinen Unterschriftenzwang - aber gesagt wird einem das nicht, und irgendwo muß man auch als Erwerbsloser ein Recht auf korrekte Information haben.

ganz klar nein
darum sag ich immer
sich die papiere aushändigen lassen und sofort ungelesen in die tasche stecken mit den hinweiss das man sie mitnimmt um die von einen RA prüffen zu lassen

das mögen die nicht aber du hast es alsbeweismittel im streitfall
ein träger der vernünftige verträge rausgibt hat kein problem damit
das der gegenpart sie mitnimmt um sie prüffen zu lassen

ein träger der das verhindern will handelt rechtswridrieg und hat dinge drin stehn so nicht rechtens sind und muss mit ärger fürchten wenn ein RA da prüft

darum immer einstecken und nicht vorher fragen
  Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2013, 08:00   #13
obi68->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.10.2011
Beiträge: 1.508
obi68 obi68 obi68 obi68 obi68 obi68 obi68 obi68 obi68 obi68 obi68
Standard AW: Fahrkostenerstattung

Zitat von freakadelle Beitrag anzeigen
Ich bin auch, nach wie vor der Meinung, dass hier auch der § 669 BGB zählt, auch wenn das Thema noch umstritten ist, aber versuch macht kluch.
Ich bin der selben Meinung. Im Grunde kann von keinem HE erwartet werden, für Beträge, die in der Regelleistung nicht vorgesehen sind (wie z. B. Fahrt- oder Bewerbungskosten), in Vorleistung zu gehen.
Auf welcher gesetzlichen Grundlage auch?

Sollte ein HE es kulanterweise doch tun, kann er zumindest auf die schnellstmögliche Erstattung bestehen.

Wie gesagt, nur meine 2 ct.
obi68 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2013, 08:05   #14
freakadelle->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.02.2013
Ort: sabwesend
Beiträge: 781
freakadelle freakadelle freakadelle freakadelle
Standard AW: Fahrkostenerstattung

Genau obi68, vorallem wenn es sich um einen Betrag handelt der ein Drittel oder gar die Hälfte eines Monatsregelsatzes übersteigt.
freakadelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2013, 18:33   #15
Alf1964
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.03.2011
Ort: irgendwo in Deutschland?
Beiträge: 72
Alf1964 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fahrkostenerstattung

Zitat von Newcomer Beitrag anzeigen
hallo, einmal mehr ich mit einem Problem.
Kurz: Mein Mann wurde in eine Maßnahme gesteckt, die sich Bewerbungstraining nennt. Die Fahrt zur Maßnahme beträgt 48km EINE STRECKE! - und da dieses Training um 8.oo Uhr beginnt und um 14.3o endet, muss ich, wenn ich nicht 6 1/2 Stunden hier dumm rumsitzen will, nach Hause fahren und ihn dann nachmittags abholen kommen. Somit fahre ich die 48km sogar 2x am Tag.

Das Arbeitsamt zahlt wohl 20 Cent pro KM, allerdings nur jeweils am 15. und 30. des Monats,
Die Maßnahme hat letzte Woche begonnen - und wir sind gar nicht in der Lage, die Fahrkosten vor zu bezahlen.
Unabhängig davon, dass er hier überhaupt nichts lernt. Die Maßnahme ist ein absoluter Witz, niemand zeigt den Teilnehmern, wie sie Lebensläufe wirklich schreiben können, sondern es gibt eine alte Maske auf den PCs, wo die Teilnehmer einfach ihre Daten eintragen, und das wars dann.
Ausserdem setzt sich niemand hin und geht Bewerbungsschreibgen durch, keine Rechtschreibschwächen werden behandelt, keine stilistischen Fragen, nichts.. aber spazieren gehen sie und Gesellschaftsspiele spielen sie...
Ahhh,zurück zum Thema: Ich kann nächste Woche nicht mehr fahren, weil ich kein Geld mehr habe - und nun???
Bitte gebt mir mal einen Rat, ganz lieben Dank!
Sofort zum Jobcenter und Antrag auf Barauszahlung stellen. Nicht abwimmeln lassen.
Dann würde ich den Arbeitsberater von Deinem Mann mal darauf hinweisen, wie das Bewerbungstraining abläuft.
Sollte das nicht fruchten, mal ein Schreiben an den Direktor des Jobcenters senden, aber mit Rückschein, Oder das Ganze per e-Mail mit Sendebestätigung an das zuständige Jobcenter senden, wie sinnlos mit Fördergeldern umgegangen wird.
__



LG Alf1964
---------------------------------------------------------------------------------

Mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Alf1964 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2013, 11:49   #16
Newcomer
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.05.2008
Ort: Vulkaneifel
Beiträge: 53
Newcomer
Standard AW: Fahrkostenerstattung

Zitat von Alf1964 Beitrag anzeigen
Sofort zum Jobcenter und Antrag auf Barauszahlung stellen. Nicht abwimmeln lassen.
Dann würde ich den Arbeitsberater von Deinem Mann mal darauf hinweisen, wie das Bewerbungstraining abläuft.
Sollte das nicht fruchten, mal ein Schreiben an den Direktor des Jobcenters senden, aber mit Rückschein, Oder das Ganze per e-Mail mit Sendebestätigung an das zuständige Jobcenter senden, wie sinnlos mit Fördergeldern umgegangen wird.
Aktueller Stand: Wir sind heute beim JC gewesen, nachdem es ja eine riesige Diskussion am Freitag gegeben hatte, wo es dann hieß. "Die Fahrkosten sind IMMER vom HE im Voraus zu bezahlen und werden dann folgendermaßen zurück erstattet: Buskarten werden am Tage zurück erstattet, an dem man den Beleg vorlegt, Fahrkosten durch eigenen PKW aber werden 2x im Monat RÜCKWIRKEND erstattet - so steht das auch in Ihrer EV und in Ihrem ALiBi-Vertrag..." Nein, so steht es weder in der EV noch im Vertrag, sondern dort steht nur, dass die Kosten in ...der und der ... Höhe übernommen werden.
Hätte da was von Vorauszahlung durch den HE gestanden, wäre ich ja sofort auf die Barrikaden gegangen.
Die nette Sachbearbeiterin In Biercastle hat dann heute morgen erklärt, das wäre so in den Statuten der BufüA geregelt und sie könne da gar nichts machen. Fakt ist aber nun, dass wir die Kosten an der Backe haben und unser Kühlschrank nachweislich ratzekahl leer ist.
Wir fahren ein 20 Jahre altes Auto, welches knapp 9L pro 100km an Sprit säuft, ein neures können wir halt eben im Augenblick nicht... das bedeutet:
45km eine Strecke von Heimat zum ALiBi-Ort - und die fahre ich, wenn ich nicht 6 Stunden durch Biercastle laufen will, 2 x pro Tag hin und 2 x wieder zurück, denn mein Mann hat keinen Führerschein.
Heißt: 44 x4 = 176 km pro Tag = 880 km pro Woche = 176 €.

Aktuell sieht es so aus:
16.04. = 88 km /ich war aus Kostengründen dort geblieben
17.04. = 88 km ... s.o.
18.04. = 88 km ... s.o.
19.04. = 176 km, weil man mir erklärt hat, ich soll mich nicht dort aufhalten, also bin ich nach Hause gefahren und dann wieder hin, um ihn abzuholen, so wollen die das ja, oder kann mich irgend ein Mensch dazu zwingen, von 8.oo bis 14.3o durch dieses Kaff zu latschen??
also: 440 km für die vergangene Woche - musste ich bezahlen

diese Woche:
22.04. = 176 km
23.04. = ---- Arbeitsamt-Termin
24.04. = 176 km
25.04. = 176 km
26.04. = 176 km

also: 704 km für diese Woche - muss ich vorbezahlen, weil die nicht vor dem 29.04. zahlen,
macht zusammen: 1144 km !!! Soviel fahr ich sonst in 6 Monaten nicht mal!

Das sind laut deren Gesetz: 228,80 €, die ich von unserem Geld vorstrecken muss, und wie bitte??? Selbst wenn ich wollte, kann ich das nicht!
Wenn er nicht hingeht, wird er sanktioniert!!!
Newcomer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2013, 11:54   #17
freakadelle->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.02.2013
Ort: sabwesend
Beiträge: 781
freakadelle freakadelle freakadelle freakadelle
Standard AW: Fahrkostenerstattung

Hallo Newcomer,

habt ihr die Absage auf Vorschuss schriftlich?

Ich würde dir/euch raten, schnellstens zum Amtsgericht und einen Beratungsschein holen und dann ab zum Anwalt.
freakadelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2013, 12:09   #18
Newcomer
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.05.2008
Ort: Vulkaneifel
Beiträge: 53
Newcomer
Standard AW: Fahrkostenerstattung

Zitat von freakadelle Beitrag anzeigen
Hallo Newcomer,

habt ihr die Absage auf Vorschuss schriftlich?

Ich würde dir/euch raten, schnellstens zum Amtsgericht und einen Beratungsschein holen und dann ab zum Anwalt.
Nein, das scheint denen zu heiß zu sein, die geben das nicht schriftlich, die reagieren nicht einmal auf meine Mail, denn ich hatte das ganze ja bereits schriftlich mitgeteilt.

Die "Betreuerin" dieser ALiBi-Maßnahme erklärte mir am Freitag: "Sie werden da auch keine Antwort drauf bekommen, denn wir sind uns da alle einig, und Sie können überhaupt nichts machen, wenn Ihr Mann nicht kommt, wird er sanktioniert. Das haben Sie unterschrieben ... "siehe voriges Schreiben.
Wir haben tatsächlich keine schriftliche Stellungnahme erhalten - und da die anderen alle so Schafe sind, die blind alles unterschreiben und ihre Rechte mit der Unterschrift abgegeben haben, sind wir mal wieder Einzelkämpfer.

Ausserdem möchte ich gerne konkret wissen, an wen ich mich wenden kann, wenn ich aufdecken will, was für eine Art Maßnahme das ist. Natürlich nennen die mir nicht den Träger - aber ich habe etwas gefunden, das von einem europäischen Fond für..... spricht
Newcomer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2013, 12:20   #19
Newcomer
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.05.2008
Ort: Vulkaneifel
Beiträge: 53
Newcomer
Standard AW: Fahrkostenerstattung

das Folgende stelle ich hier nur zur Sicherheit ein:
1.
Herr Lang - Leiter der ALiBi Eifelservice Bewerbungstraining-Spielrunde
Zitat 1:
Manchmal ruft uns das Arbeitsamt sogar an und sagt uns, wir sollen auf keinen Fall jemanden in Arbeit vermitteln, weil wir sonst die 20 Plätze am Ende des Monats nicht voll bekommen.

Zitat 2:
Wenn wir am Ende des Monats keine 20 Leute hier haben, dann müssen wir an das Arbeitsamt Strafe zahlen!
(was für ein BS! ich denke, dass dann der Europäische-ich-weiß-nicht-mehr-wer, den Geldhahn zudreht)

Zitat 3:
Jaja, ich weiß, das nennt sich Perspektive 50+, aber wir haben eben keine alten Leute mehr hier, die Arbeit suchen, also werden dann eben auch junge Leute hier reingesteckt.

Zitat 4:
Fahrkosten stehen Ihnen grundsätzlich nur RÜCKWIRKEND zu, ganz egal, wie hoch die sind, das müssen Sie eben aus Ihrem Regelsatz ansparen, dann geht das auch, das ist ja auch nicht mein Problem, wenn Sie aber nicht hierher kommen, dann mache ich eine Meldung darüber und Sie werden sanktioniert....
Newcomer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2013, 12:29   #20
freakadelle->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.02.2013
Ort: sabwesend
Beiträge: 781
freakadelle freakadelle freakadelle freakadelle
Standard AW: Fahrkostenerstattung

Dann, folgt meinem Rat, und geht DRINGEND zu einem Anwalt, der da mal ein bisschen aufräumt und euch eure Rechte wiederbeschafft.

Meiner Meinung nach habt ihr euch zu leichtfertig abfertigen lassen und wart nicht hartnäckig genug. Wie dem auch sei, das ändert jetzt nichts an der gegenwärtigen Situation.

Wenn kein Geld für Sprit da ist und dein Mann somit auch nicht mehr zu dieser Maßnahme kann, dann wird ohnehin schnell sanktioniert, davon könnt ihr ausgehen. Vorher muss aber unbedingt noch eine Anhörung gem. § 24 SGB II stattfinden, wo ihr nochmals den ganzen Sachverhalt darlegen könnt. Achtet dabei auf die Fristen und versucht diese so lange wie möglich rauszuzögern um Zeit zu gewinnen.

Man wird bestimmt auch versuchen euch mit Schadenersatz zu drohen. Lasst euch davon aber nicht einschüchtern. Das Sozialgericht wird sehr wahrscheinlich die verhängte Sanktion aufheben. Aber ihr müsst handeln, sofort! Also keine Zeit verlieren. Noch ist keine Sanktion verhängt. Morgen zum Amtsgericht und Beratungsschein holen. Am besten heute noch versuchen einen Termin bei einem Anwalt zu bekommen für die nächsten Tage.
freakadelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2013, 12:43   #21
Neudenkender
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 03.12.2012
Beiträge: 4.377
Neudenkender Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fahrkostenerstattung

Zitat von Newcomer Beitrag anzeigen
Ausserdem möchte ich gerne konkret wissen, an wen ich mich wenden kann, wenn ich aufdecken will, was für eine Art Maßnahme das ist. Natürlich nennen die mir nicht den Träger - aber ich habe etwas gefunden, das von einem europäischen Fond für..... spricht
Mindestens:

1) ESF informieren und (naiv) um rasche Unterstüzung bitten.
ESF - Programmübersicht

2) Alle Abgeordnetenbüros aus deinen Wahlkreisen (für Kommune, Landtag, Bundestag, Europaparlament) kurzfristig per Rundmail informieren und um dringende Hilfe bitten.

3) Lokale, regionale und überregionale Medien, auch TV, schnell kontakten. Eine/r wird sich schon dafür interssieren. Ist eine prima Story.

4) Direkt beim Bundesministerium anfragen. Fraktionsbüros der Landtags- und Bundestagsparteien informieren. Dito Europaparlament.

5) Sonstige Kummerkästen (Parteien, Verbände, ...) identifizieren und informieren und um Hilfe ersuchen.

Volles Programm fahren.

Meist regelt sich das dann ganz, ganz schnell. "Ein bedauerliches Missverständnis". Natürlich.

Und Ruhe im Karton und Knete in der Hand/auf dem Konto.
Neudenkender ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2013, 16:33   #22
Newcomer
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.05.2008
Ort: Vulkaneifel
Beiträge: 53
Newcomer
Standard Resultat Fahrkostenerstattung

So, erst noch einmal herzlichen Dank an alle, die so schnell und hilfsbereit in die Bresche gesprungen sind.

Ergebnis:
Ich habe einen Brief an das (Landesarbeitsamt) in Trier geschickt und den Sachverhalt genau so dargestellt wie er war. Habe dort klar gemacht, dass hier keinesfalls eine Ausflucht zum Abbrechen einer (sinnlosen) Maßnahme im Vordergrund stand, sondern tatsächlich der materielle Notstand ausgebrochen war.
Das AA in Trier hat sofort eine Nachricht nach Biercastle geschickt - mit der Aufforderung zur Klärung. Ich war vorgestern morgen genau dort und habe darum gebeten, den Leiter von Biercastle zu sprechen.
Dieser wirklich nette und hilfsbereite Leiter rannte mir fast in die Arme und wollte losspurten, weil er "da etwas dringendes in der ALiBi erledigen" müsse. Daraufhin habe ich ihm erklärt, dass ich das "Dringende" höchstpersönlich bin.
Wir haben ca. 20 Minuten miteinander gesprochen, das Ergebnis war, dass nicht nur mein Mann seine bisher angefallenen Fahrkosten sofort erstattet bekommen hat und von nun an die Kosten bereits im Voraus ausgezahlt bekommt (was man dann auch sofort gestern erledigt hat), sondern, dass das von nun an für ALLE Teilnehmer dieser Maßnahme so geregelt ist. Und das macht mich fast noch glücklicher als unsere eigene Situation, denn hier geht es nicht um einen privaten Kleinkrieg, sondern darum, die Situation für ALLE vielleicht ein wenig zu verbessern.
Danke noch einmal - aber denkt mal kurz darüber nach, dass man nicht immer mit Kanonen auf Ämter schießen muss, manchmal muss man nur überlegen, wer wohl der richtige Ansprechpartner ist.
In diesem Sinne Euch allen ein wunderbares Wochenende.
Newcomer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2013, 09:06   #23
JohnThompson
 
Registriert seit: 21.04.2013
Beiträge: 241
JohnThompson JohnThompson
Standard AW: Fahrkostenerstattung

Nach Abschluss der Maßnahme dann eine eine detaillierte Beschreibung (was wurde gemacht, was wurde gesagt... usw.) mit Bitte um Stellungnahme an:

Frank-Jürgen Weise
Vorsitzender des Vorstands der Bundesagentur für Arbeit
Bundesagentur für Arbeit
Regensburger Straße 104
90478 Nürnberg
JohnThompson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2013, 16:11   #24
Neudenkender
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 03.12.2012
Beiträge: 4.377
Neudenkender Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Resultat Fahrkostenerstattung

Zitat von Newcomer Beitrag anzeigen
denn hier geht es nicht um einen privaten Kleinkrieg, sondern darum, die Situation für ALLE vielleicht ein wenig zu verbessern.
Danke noch einmal - aber denkt mal kurz darüber nach, dass man nicht immer mit Kanonen auf Ämter schießen muss, manchmal muss man nur überlegen, wer wohl der richtige Ansprechpartner ist.
Und je höher der Ansprechpartner "hängt" (= sich befindet), je größer im Prinzip ergo die Kanone ist, desto größer die Chance, dass umso mehr Leute (regional, bundesweit) von einer allgemein dann besseren Handhabung in solch einer Sache etwas haben.

Eventuell.

Glückwunsch jedenfalls zum Erfolg!
Neudenkender ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2013, 08:59   #25
Newcomer
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.05.2008
Ort: Vulkaneifel
Beiträge: 53
Newcomer
Standard AW: Fahrkostenerstattung

kurze Zwischenbilanz - mal was zum Lächeln:
Zum Einen, rechnen ist schwierig, wissen wir alle, aber bezeichnend finde ich es schon, dass die Rechenfehler immer zum Nachteil des HE geschehen, sollte uns das zu denken geben?!?

zum Anderen, Kommunikation ist alles - aber nur dann, wenn der Kommunikationspartner es nicht für unter seiner Würde befindet, auf Schreiben jedweder Art zu reagieren. Interessanterweise scheint bei der Firma ALiBi immer dann die Tastatur zu klemmen, wenn ich eine Frage habe, oder vielleicht kleben ja auch die Finger an den Geldscheinen fest, die sie sonst rausrücken müssten

Tja - zum Thema Bewerbugstraining:

Freitag, 26.04.2013
- wir bieten ein wenig Gefühlskino und Phantasieanregung am Morgen, Spielfilme - natürlich nicht ohne die in amerikanischen Filmen obligatorischen Kuschelszenen, ganz bestimmt sehr lehrreich zur Arbeitssuche! Und weil das so schön ist, gind es dann am Mittag weiter, netter Ausklang ins Wochenende...

Montag, 29.04.2013
- gemeinsames Frühstück, danach gemütliches Beisammensein bis zum Mittagessen, anschließend ein wenig Freizeit - Ende

Dienstag, 30.04.2013
- oha, jetzt geht's los: Ansprache und Lehrstunde des Dozenten zum Thema: Hygiene, Körperhygiene, Analhygiene, Vaginalhygiene, Sexualhygiene... ich möchte hier nur mal zaghaft anmerken, dass es sich bei den anwesenden iDötzchen um Familienväter- und Mütter im zarten Alter von 50 Jahren und aufwärts handelt, die mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit bereits ihre Kinder und evtl.. Enkelkinder aufgeklärt haben...

Mittwoch, 01.05.2013
- hach, war ja zum Glück ein Feiertag, so dass man die Langeweile mit etwas Gartenarbeit besiegen konnte.

Donnerstag, 02.05.2013
- lockere Gesprächsrunde zum Thema Politik, Wahlen ... "Ihr MÜSST wählen!!!!" und fleissig im "Du-Ton", damit auch die Rechtschreibschwachen nur nix lernen!! Und damit der Dozentenlehrauftrag erfüllt wird, spielt man dann am Nachmittag eine Runde "Tabu"!

Ich kann nicht begreifen, was man dem Europäischen-Keine-Ahnung-wer-Fonds erzählt hat, und welche Rechtfertigung es für einen solchen Schabernach gibt!
Eines ist sicher, da man ja mittlerweile auch die 20jährigen in die fröhliche Runde integriert, da es angeblich keine über-50-Jährigen mehr im Arbetslosenbereich gibt - man sehe und staune - scheint wohl glasklar zu sein, dass es sich hier nur um

1. Statistikenbetrug (da jeder, der in einer "Maßnahme" steckt, ja offiziell nicht mehr arbeitslos ist

2. Abzocke von Staat und Europäischen Hilfsfonds handelt

Ich bin begeistert!
Newcomer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
bewerbungstraining, fahrkosten, fahrkostenerstattung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
fahrkostenerstattung cilli38 NRW 4 31.05.2012 16:03
Fahrkostenerstattung Klaus Bonn ALG II 5 11.08.2011 17:07
Fahrkostenerstattung babsi10 Allgemeine Fragen 23 13.10.2010 10:59
Fahrkostenerstattung Larina Ein Euro Job / Mini Job 7 11.01.2009 22:00
Fahrkostenerstattung Rick Anträge 0 06.09.2007 07:59


Es ist jetzt 21:19 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland