Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Drohung Umschulung Träger abbrechen


Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


:  4
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.03.2013, 15:54   #1
Klinefelter1984->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.03.2013
Beiträge: 14
Klinefelter1984
Ausrufezeichen Drohung Umschulung Träger abbrechen

Guten Tag,

mir wurde im November 2011 eine Umschulungsmaßnahme zum Industriekaufmann genehmigt im Berufsförderungswerk die am 06.12.11 begonnen hat und enden sollte diese am 06.12.13. Mein Problem ist das vor etwa ein halbes Jahr ein Syndrom/Gendefekt habe. Man nennt es Klinefeltersyndrom da ist ein X im Erbgut mehr also XXY.

Das BFW möchte jetzt das die Umschulung abgebrochen wird da ich den ganzen Tag müde, Muskelschwund, Muskelschmerzen und antriebslos bin zu mal ich teilweise ganze Unterrichtstage verschlafe wegen diesem Syndrom. Teilweise schlafe ich 14 Stunden und mehr und bin danach gerädert als hätte ich Alkohol getrunken. Durch den Arzt habe ich ein Attest das ich diesen Defekt habe, aber das BFW hat daran kein Interesse. Diese Fehltage so das BFW lassen sich nicht entschuldigen.... die haben mich auch gleich aufgeklärt das ich dann für immer alles gestrichen bekomme kein Hartz4 mehr und müsste alles an das Jobcenter zurückzahlen.

Ich bitte um mithilfe ich bin ehrlich gesagt ratlos was ich machen soll -.- zumal ich ja schon eine hohe Dosis Testosteron zum mir nehme 50mg am Tag. Ich möchte auch nicht obdachlos werden

Gruß


dksv_film_360x240_low.mp4 - YouTube
Klinefelter1984 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2013, 16:03   #2
Makale
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.01.2013
Beiträge: 2.838
Makale Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Drohung Umschulung Träger abrechen

Das ist völliger Quatsch was diese Pappnasen vom BFW dir da erzählt haben. Wenn das unentschuldigte Fehlen auf die Diagnose zurückzuführen ist, würde dies ein wichtiger Grund für den Abbruch darstellen. Lass dich von solch Greenhorns nicht verunsichern. Das weitere Vorgehen solltest mit deinem Arzt besprechen.
Makale ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2013, 16:08   #3
Klinefelter1984->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.03.2013
Beiträge: 14
Klinefelter1984
Standard AW: Drohung Umschulung Träger abrechen

Die sagen das das unentschuldiges Fehlen ist und das bzw. Abbruch heisst bzw. nur mit Attest zu entschuldigen ist mein Hausarzt weis nicht was ich tun soll... das BFW sagt ich soll ab sofort zu Hause bleiben und nun sitze ich ratlos da... der Endokrinologe hat leider erst in nem Monat wieder zeit -.-
Klinefelter1984 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2013, 16:14   #4
Makale
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.01.2013
Beiträge: 2.838
Makale Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Drohung Umschulung Träger abrechen

Wie ich schon sagte diese Pappnasen haben keine Ahnung vom Sozialrecht. Zweifelsohne stellt die Diagnose ein wichtiger Grund für einen etwaigen Abbruch der Umschulung dar. Wenn dies nicht so wäre könnt ich alle Bücher wegschmeißen, weil dann "Unwahrheiten" drin stehen würden
Ich würde dir empfehlen mit einer Sozialpädagogin o.ä. des BFW zu sprechen und nach einer Lösung zu suchen. Da sind doch sicher nicht nur Pappnasen aka Bürokaufleute beschäftigt ...
Makale ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2013, 16:18   #5
Klinefelter1984->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.03.2013
Beiträge: 14
Klinefelter1984
Standard AW: Drohung Umschulung Träger abrechen

Wie gesagt der Träger möchte abbrechen nicht ich... und ich kann nichts für meine Schläfrigkeit... und dort gibt es keinen Sozialpädagogen nur RIMs also Integrationsmanager/innen und diese sagt ja das Ganze...
Klinefelter1984 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2013, 16:24   #6
Makale
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.01.2013
Beiträge: 2.838
Makale Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Drohung Umschulung Träger abrechen

Naja dann sollen sie es machen. Du wirst keine Rechtsnachteile dadurch erleiden. Das ärztliche Attest stellt in dem Sinne die Entschuldigung für dein Fehlen dar; du kannst einfach mal nichts dafür. Es wäre ein Farce wenn das JC dich deswegen sanktioniert und Ersatzanspruch geltend macht. Vor Gericht würde dies niemals Bestand haben und das JC kriegt eine aufs Dach.
Makale ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2013, 16:29   #7
Klinefelter1984->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.03.2013
Beiträge: 14
Klinefelter1984
Standard AW: Drohung Umschulung Träger abrechen

Es sind ja unentschuldigte Fehlstunden und -tage die müssen mit einem Attest entschuldigt werden monatlich bekommt das Jobcenter das zugeschickt und wenn viele Fehltage drinne sind ist es Eigenverschulden die zum Maßnahmeabbruch führt.
Klinefelter1984 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2013, 16:37   #8
Makale
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.01.2013
Beiträge: 2.838
Makale Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Drohung Umschulung Träger abrechen

Du hast doch ein Attest. Wenn dieses dem JC und dem BFW vorliegt wissen die doch ganz genau worauf die Fehlzeiten zurückzuführen sind. Du kannst doch nicht jedes Mal aufs Neue eine AU vorlegen ... Du bist krankheitsbedingt nicht mehr im Stande die Umschulung fortzuführen. Zur Not geh halt zum Anwalt und berichte mal was der dir zu dieser Sache erzählt. Würde mich mal interessieren
Makale ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2013, 16:42   #9
Klinefelter1984->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.03.2013
Beiträge: 14
Klinefelter1984
Standard AW: Drohung Umschulung Träger abrechen

Einen Anwalt kann ich mir ja nicht leisten da ich Hartz4 Empfänger bin.

Ein Attest das bestätigt das ich diesen DNA-Defekt habe habe ich.

Laut dene soll ich rückwirkend zum Hausarzt gehen und für jeden Tag oder Stunden mir ein Attest ausstellen lassen.
Klinefelter1984 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2013, 16:44   #10
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh
Standard AW: Drohung Umschulung Träger abrechen

Zitat:
Einen Anwalt kann ich mir ja nicht leisten da ich Hartz4 Empfänger bin.
Zum Amtsgericht, Beratungshilfeschein beantragen, Anwalt suchen. Kosten 10€ beim Anwalt und eventuelle Kopierkosten.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2013, 16:49   #11
Klinefelter1984->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.03.2013
Beiträge: 14
Klinefelter1984
Standard AW: Drohung Umschulung Träger abrechen

Ich falle daraus da ich 515,00 Euro monatlich bekomme... das heisst wie lange noch...

Für den Antragsteller / die Antragstellerin 411,00 EUR
Klinefelter1984 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2013, 16:53   #12
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh
Standard AW: Drohung Umschulung Träger abrechen

Wo hast Du die 411€ her? Bis jetzt hat jeder ALGII-Bezieher einen Beratungshilfeschein bekommen. Und da dürften einige mehr ALGII bezogen haben.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2013, 16:56   #13
Klinefelter1984->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.03.2013
Beiträge: 14
Klinefelter1984
Standard AW: Drohung Umschulung Träger abrechen

Da habe ich es her ...

Amtsgericht Frankfurt - Beratungshilfe
Klinefelter1984 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2013, 17:02   #14
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh
Standard AW: Drohung Umschulung Träger abrechen

Du darfst nur den Regelsatz nehmen, denn Miete wird vom Einkommen abgezogen und Dein Regelsatz liegt ja wohl nicht über 411€. Für einen Single ist der im Moment 382€.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2013, 11:52   #15
Klinefelter1984->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.03.2013
Beiträge: 14
Klinefelter1984
Standard AW: Drohung Umschulung Träger abrechen

Hier der VA ich weis nicht was ich jetzt tun soll meine ganzen Unterlagen haben die schon und ich habe nicht selbst abgebrochen da ich ja chronisch krank bin.

Ich war mit meiner Mutter bei der Reha vom Arbeitsamt wo ich eingeladen wurde und da sagte Sie uns das ich gar nichts zurückzahlen müsste und heute kam dieser Brief und mein Hartz4antrag wurde abgelehnt.

Ich bitte um Hilfe -.-´

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
img.jpg  
Klinefelter1984 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2013, 13:53   #16
Klinefelter1984->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.03.2013
Beiträge: 14
Klinefelter1984
Standard AW: Drohung Umschulung Träger abrechen

Wieso bekomme ich keine Antwort oder Hilfe tolles schlechtes Forum -.-
Klinefelter1984 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2013, 14:35   #17
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.167
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Standard AW: Drohung Umschulung Träger abrechen

Zitat von Klinefelter1984 Beitrag anzeigen
Wieso bekomme ich keine Antwort oder Hilfe tolles schlechtes Forum -.-
Das könnte daran liegen, dass du dein Thema bisher nicht gepflegt hast und somit "kein Interesse" signalisierst. Die Abstände zwischen deinen heutigen Posting/s und deinem letzten, betragen fast 2 Monate. Für jemanden der ein Problem hat, ist das zu viel Luft. Doppelagent?


Zitat von Klinefelter1984 Beitrag anzeigen

Laut dene soll ich rückwirkend zum Hausarzt gehen und für jeden Tag oder Stunden mir ein Attest ausstellen lassen.
Rückwirkend kann man sich nur für 2 Tage Krankschreiben lassen.
Zitat:
§ 5 Absatz 3
Die Arbeitsunfähigkeit soll für eine vor der ersten Inanspruchnahme des Arztes liegende Zeit grundsätzlich nicht bescheinigt werden. Eine Rückdatierung des Beginns der Arbeitsunfähigkeit auf einen vor dem Behandlungsbeginn liegenden Tag ist ebenso wie eine rückwirkende Bescheinigung über das Fortbestehen der Arbeitsunfähigkeit nur ausnahmsweise und nur nach gewissenhafter Prüfung und in der Regel nur bis zu zwei Tagen zulässig.
Quelle

Einer EGV kannst du nur entkommen wenn du AU (arbeitsunfähig) geschrieben bist.
Und wenn ich das richtig verstanden habe, bist du nicht in der Lage zu arbeiten. Bist du AU? Wenn nein, wieso nicht?
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2013, 14:49   #18
Klinefelter1984->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.03.2013
Beiträge: 14
Klinefelter1984
Standard AW: Drohung Umschulung Träger abbrechen

Was heisst Doppelagent was soll das ?

Ich bin krank und man hat mir via pm gesagt ich soll dieses Thema weiter nutzen falls was ist und kein neues eröffnen.

Ich bitte solche Unterstellungen zu unterlassen das ich ein Troll von der Arge sei ... ich kann auch eine Anzeige erstatten gehen....


-.-
Klinefelter1984 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2013, 14:53   #19
Klinefelter1984->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.03.2013
Beiträge: 14
Klinefelter1984
Standard AW: Drohung Umschulung Träger abbrechen

Ich habe eine AU noch bis zum 31.05.2013.

Ich bitte um eine Antwort über den Verwaltungsakt soll ich dene nen Brief schreiben oder nicht ? und was soll darein in diesem Brief ?
Klinefelter1984 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2013, 15:05   #20
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.121
ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953
Standard AW: Drohung Umschulung Träger abrechen

Zitat von Klinefelter1984 Beitrag anzeigen
Hier der VA ich weis nicht was ich jetzt tun soll meine ganzen Unterlagen haben die schon und ich habe nicht selbst abgebrochen da ich ja chronisch krank bin.

Ich war mit meiner Mutter bei der Reha vom Arbeitsamt wo ich eingeladen wurde und da sagte Sie uns das ich gar nichts zurückzahlen müsste und heute kam dieser Brief und mein Hartz4antrag wurde abgelehnt.

Ich bitte um Hilfe -.-´

Der Brief ist eine Anhörung. Das Jobcenter ist verpflichtet, dir eine zu schicken.
Du hast jetzt Zeit bis zum 24.5., dich zu äußern. Bis dahin bist du noch in dieser Maßnahme. Das BFW empfielt allerdings den Abbruch aus gesundheitlichen Gründen.
Du kannst jetzt schreiben, ob du auch damit einverstanden bist oder ob du weiter zum BFW willst, auch mit der Gefahr, dass du die Prüfung nicht bestehst.

Wenn du dich nicht meldest beim Jobcenter, wirst du am 24.5. vom BFW abgemeldet.

Ob es empfehlenswert ist, dass du weiter beim BFW bist, kann ich dir allerdings nicht sagen. Vielleicht melden sich noch andere hier.

Deinen Beitrag habe ich erst heute gefunden, obwohl ich täglich nach den neuen Postings gucke.

Diese Anhörung trägt das Datum vom 8.5. und hat dich erst am 15.5. erreicht? Da hast du ja wenig Zeit dich zu äußern.

Da du jetzt noch beim BFW dein Geld bekommst, kannst du auch noch kein ALGII bekommen. Ich denke, dass du den Antrag erst am 24.5. stellen kannst, wenn du tatsächlich beim BFW abbrichst.
ela1953 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2013, 03:31   #21
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.167
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Standard AW: Drohung Umschulung Träger abbrechen

Zitat von Klinefelter1984 Beitrag anzeigen
Ich habe eine AU noch bis zum 31.05.2013.

Ich bitte um eine Antwort über den Verwaltungsakt soll ich dene nen Brief schreiben oder nicht ? und was soll darein in diesem Brief ?
Kannst du jetzt schon sagen, ob eine Folge AU erfolgen wird? Wenn ja, dann:

Zitat:
verstößt der Abschluss einer EGV mit einem HE mit zweifelhafter Erwerbsfähigkeit gegen den elementaren Leistungsgrundsatz gem. § 7 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 SGB II?
Dazu wurde von paolo_pinkel vor einiger Zeit der Thread Eingliederungsvereinbarung EGV - Was man darüber wissen sollte gestartet.

Beim verfassen einer Rückmeldung kann ich dir leider nicht helfen, da mir schriftliches auch nicht so leicht aus der Feder fliesst.
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2013, 10:00   #22
obi68->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.10.2011
Beiträge: 1.508
obi68 obi68 obi68 obi68 obi68 obi68 obi68 obi68 obi68 obi68 obi68
Standard AW: Drohung Umschulung Träger abrechen

Zitat von Klinefelter1984 Beitrag anzeigen
Wieso bekomme ich keine Antwort oder Hilfe tolles schlechtes Forum -.-
Weil das hier keine Plattform ist, auf der Leute gegen Bezahlung Hilfe oder Beratung geben.

Hier sind User unterwegs, die sich in ihrer Freizeit untentgeltlich einbringen und da finde ich einen solchen Ton, wie du ihn hier anschlägst, unangemessen und dreist.

Ein "Bitte, kann mir nicht vielleicht doch jemand weiterhelfen" könnte Wunder wirken. Schon allein, weil dadurch der Thread wieder nach oben gebracht wird.
obi68 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2013, 11:08   #23
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.167
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Standard AW: Drohung Umschulung Träger abbrechen

Klinefelter, dir wurde doch jetzt geantwortet. Ein wenig Eigeninitiative musst du hier einbringen. So kommt bei mir nur das Gefühl rüber, dass dich dein eigenes Problem nicht interessiert. Und wenn es so eilig ist, dann wäre ich jeden tag online und würde schauen ob sich etwas tut und würde ggf. mein eigenes Thema anschieben.
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
abbrechen, abrechen, drohung, träger, umschulung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Umschulung wegen Studium abbrechen stuu Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 5 17.01.2013 01:09
Umschulung abbrechen wg. Burnout? evelyn62 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 22 09.11.2011 21:16
Umschulung abbrechen Davie7 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 3 08.07.2009 21:16
Wie Umschulung (Bürokauffrau)abbrechen Inkognito_20 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 8 08.01.2009 13:21


Es ist jetzt 12:11 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland