Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Umschulung im sozialen Bereich - Was für Möglichkeiten habe ich?

Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.01.2013, 17:51   #1
LoXX->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.08.2012
Beiträge: 120
LoXX
Standard Umschulung im sozialen Bereich - Was für Möglichkeiten habe ich?

Hallo zusammen,

ich habe die Feiertage und die letzten Wochen dazu genutzt,
um mir über meine Zukunft Gedanken zu machen
und bin zu dem Entschluß gekommen, gerne eine Richtung im
sozialen/pädagogischen Bereich einzuschlagen. Nach nun fast 1,5
Jahren Erwerbslosigkeit und zig Bewerbungen im Bürobereich
sehe ich da kaum noch Chancen, trotz abgeschlossener Lehre und Berufspraxis.

Hat vielleicht jemand schon Erfahrungen gemacht oder weiß in
etwa, was für Chancen man in diesem Bereich ohne Studium,
aber mit abgeschlossener Ausbildung hat?

Für Tipps und Ratschläge wäre ich dankbar :)




LoXX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2013, 19:03   #2
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.132
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: Umschulung im sozialen Bereich - Was für Möglichkeiten habe ich?

Einige Berufsschulen bieten auch Ausbildungen in der Abendschule an.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2013, 19:15   #3
LoXX->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 22.08.2012
Beiträge: 120
LoXX
Standard AW: Umschulung im sozialen Bereich - Was für Möglichkeiten habe ich?

Zitat von Muzel Beitrag anzeigen
Einige Berufsschulen bieten auch Ausbildungen in der Abendschule an.
Da habe ich dann aber auch keine Ruhe vorm JC.
Die sollen den Spaß bezahlen und mich dann in Ruhe die Umschulung machen lassen.

Nicht das es noch heißt "tagsüber können Sie ja arbeiten."

Lieber 8 Stunden lernen und ne vernünftige Umschulung machen, als Streß in 8 Stunden Arbeit und dann abends noch 3,4 Stunden Schule, wenn einem eh schon der Kopf qualmt...nee.

Lieber ne Vollzeit-Umschulung.
LoXX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2013, 20:07   #4
Carpe
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Umschulung im sozialen Bereich - Was für Möglichkeiten habe ich?

Hallo,

hast Du denn schon eine Idee, was genau Du machen möchtest?
Worauf zielt Deine Frage genau ab? Möchtest Du Tipps zu guten Berufen in dem Bereich und den Aussichten, da dann nach der Umschulung eine Anstellung zu kriegen? Oder möchtest Du wissen, wie man so eine Umschulung beim Amt überhaupt durchkriegen kann?
  Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2013, 20:42   #5
LoXX->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 22.08.2012
Beiträge: 120
LoXX
Standard AW: Umschulung im sozialen Bereich - Was für Möglichkeiten habe ich?

Zitat von Carpe Beitrag anzeigen
Hallo,

hast Du denn schon eine Idee, was genau Du machen möchtest?
Worauf zielt Deine Frage genau ab? Möchtest Du Tipps zu guten Berufen in dem Bereich und den Aussichten, da dann nach der Umschulung eine Anstellung zu kriegen? Oder möchtest Du wissen, wie man so eine Umschulung beim Amt überhaupt durchkriegen kann?
Ich hab mir den Sozialpädagogischen Assistenten ausgeguckt und würde dann danch gerne mit Jugendlichen arbeiten.
LoXX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2013, 22:31   #6
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Umschulung im sozialen Bereich - Was für Möglichkeiten habe ich?

Der Sozialpädagogische Assistent steht unter dem Erzieher. Er ist keine Fachkraft. Die Bezahlung ist demzufolge (noch) niedriger als beim Erzieher. Wenn du dann noch beim freien Träger arbeitest und keine Vollzeitstelle hast, ...

Eine mögliche Alternative wäre ein richtiger Erzieherabschluss.

Problem: eine Umschulung zum Erzieher ist in der Regel nicht möglich, weil die Erzieherausbildung eine (meist) unverkürzbare Ausbildung ist. Ausnahmen musst du (oder wir) mit der Lupe suchen.

Käme für dich in Frage, eine normale Ausbildung mit Bafög zu machen?
Für Bafög muss man bei Beginn der Ausbildung jünger als 30 Jahre sein.

BAföG § 10 Alter - BAföG-FAQ - Geld+BAföG - Studis Online
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2013, 23:19   #7
LoXX->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 22.08.2012
Beiträge: 120
LoXX
Standard AW: Umschulung im sozialen Bereich - Was für Möglichkeiten habe ich?

Zitat von Erolena Beitrag anzeigen
Der Sozialpädagogische Assistent steht unter dem Erzieher. Er ist keine Fachkraft. Die Bezahlung ist demzufolge (noch) niedriger als beim Erzieher. Wenn du dann noch beim freien Träger arbeitest und keine Vollzeitstelle hast, ...

Eine mögliche Alternative wäre ein richtiger Erzieherabschluss.

Problem: eine Umschulung zum Erzieher ist in der Regel nicht möglich, weil die Erzieherausbildung eine (meist) unverkürzbare Ausbildung ist. Ausnahmen musst du (oder wir) mit der Lupe suchen.

Käme für dich in Frage, eine normale Ausbildung mit Bafög zu machen?
Für Bafög muss man bei Beginn der Ausbildung jünger als 30 Jahre sein.

BAföG § 10 Alter - BAföG-FAQ - Geld+BAföG - Studis Online
Ich werde im Mai 29, also sollte das wohl hinhauen mit dem BaföG.

Ich spiele aber auch mit dem Gedanken, mich im kaufmännischen weiter zu bilden (Betriebswirt etc. pp)

Ich stelle mir nur die Frage, was ist zukunftssicherer?
LoXX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2013, 00:26   #8
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Umschulung im sozialen Bereich - Was für Möglichkeiten habe ich?

Ich habe mal gehört, Industriekaufmann soll eine gute Perspektive haben. Aber selber komm ich nicht aus dem Bereich.

Mir fällt noch ein Kauffrau/mann im Gesundheitswesen. Ab und zu sehe ich dafür Stellenausschreibungen. Ich kann nur vermuten, dass die Bedeutung wächst, damit die Gesundheitsmafia ihre Gelder reinbekommt. Vielleicht weiß jemand anders, ob diese Richtung tatsächlich eine gute Perspektive hat.

Du hast eine PN (Private Nachricht).
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2013, 00:27   #9
Stroganoff
Elo-User/in
 
Registriert seit: 07.01.2009
Beiträge: 540
Stroganoff Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Umschulung im sozialen Bereich - Was für Möglichkeiten habe ich?

Bin in einer ähnlichen Situation wie du. Habe Bürokaufmann gelernt, einige Jahre in diesem Beruf gearbeitet, Firma ging pleite und ich stand auf der Straße.

Nach unzähligen Bewerbungen im Bürobereich und in sonstigen kaufmännischen Gebieten, habe ich die Hoffnung schon seit einiger Zeit aufgegeben, dass das nochmal was wird.

Zuletzt habe ich ein halbes Jahr im Sicherheitsdienst gearbeitet, habe dort aber gekündigt, weil mich die Arbeit auf Dauer kaputt macht und bin seit dem 24. Januar wieder arbeitslos gemeldet.

Ich habe die letzten Wochen auch überlegt etwas im sozialen Bereich zu machen, aber dort wird auch nicht gerade mit menschenwürdig bezahlten Jobs um sich geschmissen.

Hier wurden dir ja schon einige Tipps gegeben. Vielleicht ist ja die Altenpflege etwas für dich. Wenn du examinierter Altenpfleger werden willst, musst du aber eine dreijährige Ausbildung oder Umschulung absolvieren und das Jobcenter bezahlt Umschulungen ja nur 2 Jahre lang. Ich glaube in einigen Bundesländern wird aber sogar das dritte Umschulungsjahr übernommen.

Naja oder halt Altenpflegehelfer werden, dann ist die Bezahlung aber auch dementsprechend geringer.

Ich habe mich dazu entschieden in Eigenregie für den Heilpraktiker für Psychotherapie zu lernen, allein schon deshalb um geistig nicht komplett zu verarmen.

Sowas kann man theoretisch auch vom Jobcenter finanziert bekommen (Fernlehrgang bei ils zum Beispiel), da stehen die Chancen, dass das Jobcenter das bezahlt aber schlecht, wenn man so wie ich noch nie im sozialen Bereich gearbeitet hat.

Vielleicht wäre der Bundesfreiwilligendienst in den sozialen Bereichen, die dich interessieren auch etwas für dich.
Stroganoff ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2013, 01:23   #10
LoXX->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 22.08.2012
Beiträge: 120
LoXX
Standard AW: Umschulung im sozialen Bereich - Was für Möglichkeiten habe ich?

Danke für eure Tips. :) Altenpflege muss ich leider verneinen, das ist allein psychisch gesehen schon ne nummer zu hart für mich. ich schaue grade, was der BUFDI in dortmund so anbietet.
LoXX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2013, 06:29   #11
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Umschulung im sozialen Bereich - Was für Möglichkeiten habe ich?

Könntest du dir vorstellen, zu studieren?

Vorm Studium könntest du die Fachhochureife nachholen. Das dauert nur ein Schuljahr.

Klasse 12 B an der Fachoberschule
Bildungsportal NRW - Berufsbildung - Fachoberschule

Mit der Fachhochschulreife stehen dir alle Fachrichtungen an Fachhochschulen offen.
Die meisten Studiengänge dauern 3 Jahre (auch das Studium Soziale Arbeit)

Andere Variante:
Studieren ohne Hochschulreife
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2013, 10:25   #12
LoXX->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 22.08.2012
Beiträge: 120
LoXX
Standard AW: Umschulung im sozialen Bereich - Was für Möglichkeiten habe ich?

Zitat von Erolena Beitrag anzeigen
Könntest du dir vorstellen, zu studieren?

Vorm Studium könntest du die Fachhochureife nachholen. Das dauert nur ein Schuljahr.

Klasse 12 B an der Fachoberschule
Bildungsportal NRW - Berufsbildung - Fachoberschule

Mit der Fachhochschulreife stehen dir alle Fachrichtungen an Fachhochschulen offen.
Die meisten Studiengänge dauern 3 Jahre (auch das Studium Soziale Arbeit)

Andere Variante:
Studieren ohne Hochschulreife
Danke für den Tip, aber studieren ist eher nichts für mich. Habe bereits 15 Schuljahre hinter mir, müssen mit bald 30 Jahren nicht noch mehr werden. Ob wohl man ja nie auslernt im Leben :D Ich werde mal deinen Tip beherzigen und nächste Woche zu der Infoveranstaltung gehen :)
LoXX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2013, 20:35   #13
DasGeht->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.01.2013
Beiträge: 8
DasGeht
Standard AW: Umschulung im sozialen Bereich - Was für Möglichkeiten habe ich?

Hallo,
Umschulungen zum Erzieher gibt es sehr wohl. Im Kindergarten meines Sohnes ist derzeit ein Umschüler und mir wollte meine SB auch diese Umschulung schmackhaft machen obwohl ich die Ausbildung zur Erzieherin erst letztes Jahr abgebrochen habe. In diesem Bereich bestehen gute Chancen auf eine Umschulung, da die Krippenplätze ausgebaut werden und somit etliche Erzieher gesucht werden in den nächsten Jahren. Frag einfach mal deinen Arbeitsvermittler. Viel Erfolg!!

edit: Vor allem als männlicher Bewerber hat man gute Chancen, da es ja doch eher ein von Frauen dominierter Beruf ist :)
DasGeht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2013, 17:34   #14
LoXX->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 22.08.2012
Beiträge: 120
LoXX
Standard AW: Umschulung im sozialen Bereich - Was für Möglichkeiten habe ich?

Hat sich seit heute Mittag alles erledigt. Meine SB meint, für eine Umschulung wäre ich noch zu jung und zu nah am Arbeitsmarkt.

LoXX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2013, 18:33   #15
Carpe
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Umschulung im sozialen Bereich - Was für Möglichkeiten habe ich?

Hallo LoXX,

lass Dich davon nicht runterziehen, sondern überlege lieber weiter, was Du wirklich willst und wie Du das ohne Hilfe vom Amt hinkriegen kannst. Noch bist Du jung genug für Bafög. Ab 30 bist Du dann in solchen Fragen noch abhängiger vom Amt.
Hast Du schon gesagt, welchen Beruf Du genau gelernt hast? Richtig gute Chancen auf ne Umschulung hat man, wenn man den erlernten Beruf aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben kann. Aber wenn Du einen Beruf hast, der auch an Berufsförderungswerken angeboten wird (also als "da hat man gute Aussichten auf Anstellung" gilt), kann es sein, dass Du in 5 Jahren immer noch keine Umschulung machen kannst.
Aber noch bist Du jung genug für andere Fördermöglichkeiten.
  Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2013, 20:09   #16
Anna61
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.10.2012
Beiträge: 57
Anna61 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Umschulung im sozialen Bereich - Was für Möglichkeiten habe ich?

Hallo,

ich weiß ja nicht aus welchen Bundesländern ihr schreibt, aber angesichts des Rechtsanspruchs eines Betreuungsplatzes ab August 2013 und des Erziehermangels gibt es jetzt in Baden-Württemberg PIA. Dies ist erstmals eine Ausbildung die bezahlt wird.
Fast alle Fachschulen bieten dies mittlerweile schon an und viele Träger sind auch interessiert daran Auszubildende einzustellen, v.a. in grösseren Städten.

Vergleichbar ist das ganze wohl mit einem BA- Studium, nur dass es halt kein Studium ist. 3 Tage Schule, 2 Tage in der Einrichtung und dafür gibts Geld nach Tarif.

Wie es z.B. in Stuttgart aussieht könnt ihr hier nachlesen.

Praxisintegrierte Ausbildung zum/zur Erzieher/-in

LG Anna
Anna61 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2013, 20:22   #17
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Umschulung im sozialen Bereich - Was für Möglichkeiten habe ich?

Zitat von Anna61 Beitrag anzeigen
Hallo,

ich weiß ja nicht aus welchen Bundesländern ihr schreibt, aber angesichts des Rechtsanspruchs eines Betreuungsplatzes ab August 2013 und des Erziehermangels gibt es jetzt in Baden-Württemberg PIA. Dies ist erstmals eine Ausbildung die bezahlt wird.
Fast alle Fachschulen bieten dies mittlerweile schon an und viele Träger sind auch interessiert daran Auszubildende einzustellen, v.a. in grösseren Städten.

Vergleichbar ist das ganze wohl mit einem BA- Studium, nur dass es halt kein Studium ist. 3 Tage Schule, 2 Tage in der Einrichtung und dafür gibts Geld nach Tarif.

Wie es z.B. in Stuttgart aussieht könnt ihr hier nachlesen.

Praxisintegrierte Ausbildung zum/zur Erzieher/-in

LG Anna
Das finde ich toll, besonders die Bezahlung. Falls Erzieher für dich in Frage kommt, würde ich überlegen, mich in Baden-Würrtemberg zu bewerben. Möglichst in einem Ort, wo die Bezahlung gut + die Mietpreise niedrig sind.

Nebenbei würde ich mich in deinem Bildungsministerium erkundigen, ob es auch bei in NRW bezahlte Ausbildungen gibt. Könnte sein, es gibt Modellversuche oder es sind welche geplant, von denen der Normalbürger gar nichts erfährt.
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2013, 19:56   #18
LoXX->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 22.08.2012
Beiträge: 120
LoXX
Standard AW: Umschulung im sozialen Bereich - Was für Möglichkeiten habe ich?

Zitat von Erolena Beitrag anzeigen
Das finde ich toll, besonders die Bezahlung. Falls Erzieher für dich in Frage kommt, würde ich überlegen, mich in Baden-Würrtemberg zu bewerben. Möglichst in einem Ort, wo die Bezahlung gut + die Mietpreise niedrig sind.

Nebenbei würde ich mich in deinem Bildungsministerium erkundigen, ob es auch bei in NRW bezahlte Ausbildungen gibt. Könnte sein, es gibt Modellversuche oder es sind welche geplant, von denen der Normalbürger gar nichts erfährt.
Da brauche ich nicht lange zu überlegen, NIEMALS würde ich meinen heißgeliebten Ruhrpott verlassen. :)

Ich werde bei dem Infotag mal versuchen, ein paar Infos darüber zu kriegen ob es sowas auch in Dortmund und Umgebung gibt.
LoXX ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
bereich, möglichkeiten, sozialen, umschulung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Antrag für Umschulung im IT-Bereich Turbo63815 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 6 07.07.2010 12:49
Was habe ich für Möglichkeiten? Didi48 ALG I 3 21.03.2010 12:03
Was habe ich für Möglichkeiten? Didi48 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 9 26.12.2009 14:09
Umschulung gesucht im bereich Informationselektroniker Ryo Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 7 24.03.2008 23:39
Möglichkeiten zur Umschulung? cmxy ALG II 17 24.05.2007 15:45


Es ist jetzt 02:39 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland