Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


:  3
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.10.2012, 07:52   #1
Leone->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.10.2012
Beiträge: 13
Leone
Standard 3 Wochen Probearbeiten

Hallo,
ich habe folgendes Problem. Ich war Anfang September bei meiner SB bestellt ( übliche Einladung ). da es für mich mal wieder nichts gab, meinte sie, ich solle mal 3 Wochen arbeiten, man schickt mich zu einen Maßnahmeträger und der schickt mich dann irgendwo hin zum arbeiten. ich bekomme in diesen Zeitraum nur Fahrtkosten und Kinderbetreuungskosten.
Bei diesem Gespräch konnte ich es noch abwehren, weil mein Kind derzeit erhebliche Probleme in der Grundschule hat, möchte ich nicht ganztags gehen. Sie sagte in 2 Monaten schickt sie mir noch mal eine Einladung, diese habe ich nun erhalten.
Wenn ich dann hingehe wird sie mich bestimmt dazu zwingen wollen.Muß ich das eigentlich tun und ja sagen,ich bekomme ja kein Geld dafür. Meine SB meinte, sie habe auch einen Vorgesetzten, wo sie über mich Rechenschaft ablegen muß. das ist sowieso nur Statistikbereinigung.
Wie soll ich mich beim nächsten Gespräch verhalten ??? Sie wird bestimmt auch meine EGV verändern wollen!
Leone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2012, 07:59   #2
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: 3 Wochen Probearbeiten

ohne ein bestimmtes ziel zu verfolgen und einfach zu einen träger zuweisen der dann wiederrum einen einfach zu einen AG überstellt zum kostenlosen arbeiten ist nicht zulässig

ab hier kann man schon davon reden zwangsarbeit bze dem träger unterstellen fetternwirtschaft

dein SB macht es sich ganz einfach

aber
ohne eine zuweisung/VA/egv gesehn zu haben
kann man so nicht viel zu sagen da in den schriftstücken vieles drinsteht die man leicht übersieht
  Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2012, 08:22   #3
Leone->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.10.2012
Beiträge: 13
Leone
Standard AW: 3 Wochen Probearbeiten

Also ist erst eine Änderung der EGV nötig ?
Diese sollte dann bestimmt nicht unterschrieben werden, oder ?!
Leone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2012, 08:25   #4
Leone->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.10.2012
Beiträge: 13
Leone
Standard AW: 3 Wochen Probearbeiten

Arbeitslose als kostenlose Leiharbeiter
Durch eine geschickte Auslegung des SGB II und III umgehen Arbeitsämter und Jobcenter diese Rechtsprechung des BAG und fördern dabei gezielt rechtswidrige unbezahlte Praktika. Missbraucht werden dabei die Festlegungen in § 46 SGB III und § 16 SGB II, danach können Arbeitsämter und Jobcenter im Rahmen einer sog. Eignungsfeststellung Arbeitslose für bis zu 8 Wochen einem Arbeitgeber zuweisen, für den die Betroffenen dann in dieser Zeit umsonst arbeiten müssen. Lohn erhalten sie dafür keinen, auch keine Aufwandsentschädigung, nur ihr Arbeitslosengeld oder Hartz IV wird weiter gezahlt.

Das habe ich gerade dazu gefunden !
Wer weiß hier bescheid, kann man sich sowas abwehren, oder kommen die dann mit Sanktionen ?
Leone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2012, 08:51   #5
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: 3 Wochen Probearbeiten

sicher kann mans sowas abwähren
ist egal ob das eine zuweisung zur massnahme oder diregt zum AG

es gibt genug mittel um solche zuweisungen anzugreifen
dazu bedraf erstmal das schriftliche um zusehen was genau der SB da niederschreibt
  Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2012, 09:41   #6
Leone->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.10.2012
Beiträge: 13
Leone
Standard AW: 3 Wochen Probearbeiten

Danke sumse für die Antwort,
aber wie verhalte ich mich bei meiner SB im Zimmer zum Gespräch? Kann man der vorher mit irgend welchen Argumenten den Wind aus den Segeln nehmen , bevor sie das schriftlich aufsetzt (EGV). Sollte ich immer schön nicken dazu oder dagegensprechen ??? Bevor ich immer einen Termin habe, kann ich eh gar nicht schlafen, es geht einen alles durch den Kopf, was man richtig antwortet und so .
Leone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2012, 10:21   #7
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: 3 Wochen Probearbeiten

wie du dich verhalten bzw sagen sollst kann ich dir nicht sagen
da einige punkte berücksichtigt werden müsten

und da würde die akte zum tragen kommen
was wurde bisher unternommen ?
was wurde gefördert ?
und einiges mehr

das problem ist der SB hat die möglichkeit die einen AG zuzuweisen
muss das aber begründen warum
auf das warum kommt es nun drauf an
all das willst du schriftlich haben nicht mündlich

dein SB wird davon nicht abrücken und dir eine zuweisung ggf VA ausstellen
wenn das dann so weit ist
hier melden und online stellen ohne persöhnlichen daten
dann kann man schauen wie man die sache angreift

was du vor ort machen kannst ist
die datenweitergabe an dritte unterbinden
in schriftform nachweislich deinen SB einreichen
dann hat er schonmal ein problem an den füssen
  Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2012, 10:29   #8
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh
Standard AW: 3 Wochen Probearbeiten

Wenn Du eine gültige EGV hast, musst Du keine neue EGV unterschreiben. Das mal als Erstes. Da kann der SB rumzicken wie er will, es ist so. Eine EGV als Verwaltungsakt kann er auch nicht schicken, da Du eine gültige EGV hast. Den cancelt jedes Sozialgericht.

Wenn Du eine schriftliche Zuweisung bekommst, sofort hier ohne persönliche Daten einstellen. Dann schauen wir mal, was Du machen kannst.

Und wenn möglich, nie alleine zum Amt. Immer einen Beistand nach § 13 SGBX mitnehmen. Der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Ablehnen kann ein SB einen Beistand nur schriftlich.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2012, 10:30   #9
HartzVerdient
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von HartzVerdient
 
Registriert seit: 29.08.2012
Beiträge: 3.791
HartzVerdient Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: 3 Wochen Probearbeiten

Dazu schrieb ich in einem anderen Thread gestern wie folgt:

Zitat:
  • Einfühlungsvermögen. Dies ist diese sogenannte "Kostenlose Arbeit". Sollte idR nicht mehr als einige wenige Tage dauern. Ein Einfühlungsvermögen ist keine Arbeit. Daher gilt hier auch kein Direktionsrecht e.g. Der Chef kann euch keine Arbeit zuweisen. Ihr seit nur da, um das Unternehmen kennenzulernen und um zu sehen, ob ihr da reinpasst. Sobald man euch Arbeit gibt handelt es sich hierbei um ein Arbeitsverhältnis.
  • Probearbeit. Natürlich klar! Jedoch vertraglich geregelt mit Probezeit (z.B. die 6 Monate). Ab Tag 1 bist du Krankenversichert, Pflege- und Sozialversichert und erhälst Rentenbeiträge.
  • Praktikum. Natürlich auch bezahlt. Jedoch dient ein Praktikum nicht der Arbeitsanbahnung, sondern dient dazu in einen Beruf zu schnuppern, um zu lernen wie dieser Job funktioniert. IdR wird dies von Studenten und Schülern verlangt. Das Praktikum ist kein Arbeitsverhältnis. Es dient lediglich dem Lernzweck und Lernauftrag im Verbund mit den Anforderungen des Studiums bzw. der Schule. Also vergesst den Quatsch mit 40 nochmal 6 Monate irgendwo Praktikum zu machen.

Lasst euch also nix von Jobcentern oder so einreden. Wenn man euch mit Probearbeit für 1-2 Wochen kommt. Das gibt es nicht für umsonst. Etliche SB's kennen hier den Unterschied nicht und schicken gerne mal Kunden von A nach B.

Gerne kommen etliche Arbeitgeber mit der fixen Idee. ALG1 Empfänger arbeiten erstmal 1-2 Tage Probe zum Testen und ALG2 Empfänger arbeiten erstmal 1-2 Wochen Probe zum Testen. Beides ohne Bezahlung und sonstiges. Das geht nicht und ist rechts- und sittenwidrig.
Referenz: Mein Kommentar

Ich möchte nochmals dazu aufrufen, ein Praktikum ist ein Instrument, welches bei Schülern und Studenten unmittelbar eingesetzt wird, um die Arbeitswelt kennenzulernen: Zu sehen, wie ein Unternehmen funktioniert usw. Ein Praktikum hat immer unmittelbar etwas mit einer Berufsausbildung oder dem Ziel der Berufsausbildung zu tun.

Argumentationsmöglichkeit hier:

Zitat:
Sehr geehrte SB, welche unterrichtsbezogene Fertigkeiten sollen bei dem mir vorgeschlagenen Praktikum vermittelt werden ? Ein Praktikum wurde gesetzl. geregelt und dient dem unmittelbaren Ziel von Studenten und Schülern im Rahmen der Berufsausbildung das gesetzl Ziel zu erreichen (oder so ähnlich müsste man nochmals googlen).
Es ist keine Legitimation um Arbeitslose unentgeltlich malochen zu lassen. Da gab es zum Thema "Generation Praktikum" sogar Gerichtsurteile, die die Rechte der Praktikanten stärkten. Da wurden seinerzeits Praktianten eingesetzt, um Arbeitsplätze zu ersetzen. Etliche haben damals geklagt und vor Gericht ihr Recht bekommen (mit Gehaltsnachzahlungen).

Das Problem ist jedoch nicht das Praktikum, sondern ganz einfach ein psychologisches. Angst vor Sanktionen, Unwissenheit von Seiten der Kunden bzw. der Sachbearbeiter usw. Da werden Sachverhalte einfach so hingenommen und für wahr verkauft, da man das ja immer so gehandhabt hat.

Vieleicht bin ich etwas realitätsfremd oder naiv, aber das ALG 2 ist kein ArbeitsEntgelt "Wieso ? sie gehen dort Praktikum machen und erhalten doch durch das ALG 2 die Vergütung !". Das geht so nicht, denn das ALG 2 ist eine Sozialleistung, welche die Bedürftigkeit regelt, es ist kein Entgelt für eine Arbeitsleistung.

Hierzu Wikipedia:

Zitat:
Häufig absolvieren Arbeitslose Praktika, um beispielsweise betriebliche Abläufe kennenzulernen, berufsbezogene Erfahrungen zu sammeln und/oder in der Hoffnung, von dem Praktikumsbetrieb anschließend als Arbeitnehmer angestellt zu werden. Manche Unternehmen missbrauchen die Praktikanten jedoch zur Reduzierung der Personalkosten: Reguläre Arbeitskräfte werden durch un- oder minderbezahlte Praktikanten ersetzt, die, ggf. auch unter dem Vorwand, geeignetes Personal für offene Stellen zu suchen, über die Agentur für Arbeit und das zuständige Jobcenter angeworben werden können. Der Arbeitgeber erhält so einen (unlauteren) Wettbewerbsvorteil gegenüber Mitbewerbern. Jedoch ist der Aufwand für die häufige Einarbeitung, Minderleistungen der Praktikanten gegenüber erfahrenen Mitarbeitern und eventuelle Motivationsminderung bei vorhandenen Mitarbeitern zu berücksichtigen.

Es gibt Gerichtsurteile, zum Beispiel L 7 B 321/07 AS ER, dass der Abbruch eines unentgeltlichen Praktikums nicht sanktioniert werden kann, da ein Praktikum weder eine Arbeitsgelegenheit, noch eine Ausbildung ist.

2005 gründete sich „fairwork“, eine Interessenvertretung für unfreiwillige Dauerpraktikanten.
Referenz: Wikipedia

Ich bin irgendwie von Probearbeit auf Praktikum gekommen. Entsprechendes gilt natürlich auch für Probearbeiten (mein Link oben). Du kannst natürlich nicht mehrere Wochen für lau arbeiten. Probearbeit ist keine Maßnahme. Probearbeit ohne Bezahlung ist sittenwidrig. Da kann man meiner Ansicht nach sogar noch einfacher gegen vorgehen.
__

"Eines Tages, möglicherweise jedoch nie, werde ich dich um eine kleine Gefälligkeit bitten."
HartzVerdient ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2012, 12:14   #10
Leone->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.10.2012
Beiträge: 13
Leone
Standard AW: 3 Wochen Probearbeiten

Danke für die ganzen Antworten, ein bischen viel auf einmal.

Durch eine geschickte Auslegung des SGB II und III umgehen Arbeitsämter und Jobcenter diese Rechtsprechung des BAG und fördern dabei gezielt rechtswidrige unbezahlte Praktika. Missbraucht werden dabei die Festlegungen in § 46 SGB III und § 16 SGB II, danach können Arbeitsämter und Jobcenter im Rahmen einer sog. Eignungsfeststellung Arbeitslose für bis zu 8 Wochen einem Arbeitgeber zuweisen, für den die Betroffenen dann in dieser Zeit umsonst arbeiten müssen. Lohn erhalten sie dafür keinen, auch keine Aufwandsentschädigung, nur ihr Arbeitslosengeld oder Hartz IV wird weiter gezahlt.

Das will meine SB mit mir machen !
Also kann ich der rüberbringen, das es so was gar nicht gibt oder rechtswidrig ist !

Achso, EGV ist noch bis 10.März2013 gültig !



Erwerbslose haben kaum eine Möglichkeit, sich gegen eine solche Zuweisung zu wehren, da sie offiziell im Rahmen einer Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung mit dem Ziel der (vermeintlichen) Anbahnung eines Arbeitsvertrages erfolgt, zu dem es in der überwiegenden Mehrzahl jedoch nie kommt. De facto werden Arbeitslose von Arbeitsämtern und Jobcentern dabei als kostenlose Leiharbeiter an Arbeitgeber ausgeliehen und müssen dort die gleichen Tätigkeiten ausführen, wie Festangestellte. Kommen die Betroffenen der Zuweisung nicht nach, oder erfüllen sie die Arbeitsaufgaben, die ihnen der Arbeitgeber stellt, nach dessen Meinung nur unzureichend, droht Hartz IV Empfängern eine harte Sanktion nach § 31 Abs. 1 S. 1 Nr. 2 SGB II, wo ihnen für 3 Monate 30%, bei unter 25-jährigen sogar 100 Prozent ihrer ALG II Regelleistung gestrichen wird. ALG I Empfängern droht eine Sperrzeit nach § 144 Abs. 1 S. 2 Nr. 2 oder 4 SGB III, die sie in den Hartz IV Bezug zwingt, wobei sie dort nochmal, dann nach § 31 Abs. 2 Nr. 3 SGB II, wie schon o.g. sanktioniert werden.
Leone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2012, 12:44   #11
HartzVerdient
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von HartzVerdient
 
Registriert seit: 29.08.2012
Beiträge: 3.791
HartzVerdient Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: 3 Wochen Probearbeiten

Zitat von Leone Beitrag anzeigen
Also kann ich der rüberbringen, das es so was gar nicht gibt oder rechtswidrig ist !
Ich selbst bin kein Rechtsexperte und gebe daher nur Empfehlungen und persönliche Gedankengänge wieder. Zum Thema Maßnahme habe ich hier noch einiges zu geschrieben. Ich empfehle den Thread aus Eigeninteresse zu verfolgen.

Meine weitere Empfehlung ist es, sich nicht verrückt zu machen. Es bringt nichts, über Dinge nachzudenken, die noch nicht eingetreten sind. Lass es erst einmal auf dich zukommen. Lass dir alles schriftlich geben. Denke darüber nach. Poste das Schriftliche hier und dann sehen wir weiter.

Weiterhin bin ich immer derjenige der sich folgendes denkt "Die vom JC bzw. SB sind auch keine Rechtsexperten und nicht mehr oder weniger schlau als ich". Ab und zu pokert man einfach und stellt als Argument einfach mal eine Behauptung in den Raum und beobachtet wie der SB reagiert.

Ich wäge gerne auch das Pro und Kontra einer Maßnahme ab. Welchen Nutzen habe ich persönlich davon, bringt es mich selber weiter usw. Auf dem Bau bzw. in einer Baumschule würde ich jetzt auch nicht wollen, aber im operativen bzw. strategischen Segment des Unternehmens könnte da schon ein persönlicher Mehrwert zu holen sein.
__

"Eines Tages, möglicherweise jedoch nie, werde ich dich um eine kleine Gefälligkeit bitten."
HartzVerdient ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2012, 13:49   #12
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh
Standard AW: 3 Wochen Probearbeiten

Zitat:
Achso, EGV ist noch bis 10.März2013 gültig !
Gut und wenn Du Dich jetzt nicht bequatschen lässt und eine neue unterschreibst, dann gilt die auch so lange. Lass Dich auf nichts anderes ein. Wenn trotzdem eine Maßnahmezuweisung kommen sollte, dann meldest Du Dich hier.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2012, 15:59   #13
Leone->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.10.2012
Beiträge: 13
Leone
Standard AW: 3 Wochen Probearbeiten

Vielen Dank erstmal für alle Antworten !!!
Werde noch mal richtig über alles nachdenken. Wenn man wenigstens einen kleinen Zuverdienst dabei hätte, aber ganz für umsonst und das Vollzeit !So eine Maßnahme kann ja auch verlängert werden. Davor hab ich blos Angst. wer weiß wieviele Wochen, die einen dran kriegen, der Maßnahmeträger sucht und findet bestimmt noch was anderes. Da ist man so schnell nicht fertig mit denen.
Leone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2012, 17:13   #14
Ramteid
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.10.2011
Beiträge: 423
Ramteid Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: 3 Wochen Probearbeiten

Kürz das ganze doch ab, anstatt in der Angst zuleben, es könnte verlängert werden.
Gehe zum Arzt deines Vertrauens und lass dich mal gründlich durchchecken, ab 40 gehts doch eh bergab, da findet sich doch was.
Ramteid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2012, 17:37   #15
Leone->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.10.2012
Beiträge: 13
Leone
Standard AW: 3 Wochen Probearbeiten

Ja ich gehöre schon zu dieser Altersgruppe, vielleicht bin ich auch bis dahin krank, man weiß ja nie !
Leone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2012, 18:17   #16
Leone->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.10.2012
Beiträge: 13
Leone
Standard AW: 3 Wochen Probearbeiten

Übrigens hab mich mich eigentlich bei meiner SB für Teilzeit eintragen lassen, wegen meinen schulpflichtigen Kind ( Grundschule), da es enorme Schulprobleme hat und wir nachmittags viel lernen müssen und Nachhilfe usw.
Gilt das auch für Maßnahmen???
Leone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2012, 18:51   #17
Smiley32
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.12.2011
Ort: Hessen
Beiträge: 481
Smiley32 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: 3 Wochen Probearbeiten

Je nachdem wo Du hingeschickt würdest, hast Du ein Recht darauf die nötigen Arbeitsuntersuchungen zu erhalten welche der Arbeitgeber bzw. das JC bezahlen muß!

Im Januar mache ich selber ein Praktikum im Krankenhaus und einen Nachweis über die durchgeführte Arbeitsuntersuchung muß ich dazu mitbringen.
Smiley32 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2012, 09:11   #18
Leone->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.10.2012
Beiträge: 13
Leone
Standard AW: 3 Wochen Probearbeiten

Wenn man Teilzeit gemeldet ist béim Jobcenter, gilt das auch bei Maßnahmen ???
WEr weiß bescheid?
Leone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2012, 09:42   #19
HartzVerdient
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von HartzVerdient
 
Registriert seit: 29.08.2012
Beiträge: 3.791
HartzVerdient Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: 3 Wochen Probearbeiten

Zitat von Leone Beitrag anzeigen
Wenn man Teilzeit gemeldet ist beim Jobcenter, gilt das auch bei Maßnahmen? Wer weiß bescheid?
Da fallen mir folgende Dinge ein:
  • Dem Arbeitsmarkt mindestens 3 Stunden zur Verfügung stehen
  • Als ich bei einem Bildungsträger war, gab es zahlreiche Damen, die dort auf Grund von Kindserziehung nur Teilzeit waren
  • Gilt meines Wissens nach, die Pflege eines nahen Angehörigen (hier Kind) nachweislich zu den wichtigen Gründen

Vieleicht kann da einer detaillierters nennen.
__

"Eines Tages, möglicherweise jedoch nie, werde ich dich um eine kleine Gefälligkeit bitten."
HartzVerdient ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2012, 09:59   #20
Leone->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.10.2012
Beiträge: 13
Leone
Standard AW: 3 Wochen Probearbeiten

Das wäre ja gut, kann aus privaten Gründen nur Teilzeit bin auch alleinerziehend, habe keine Unterstützung Großeltern o.a.
Man bekommt ja eh kenen Cent mehr, auch wenn man bis 15.00 oder 16.00 Uhr geht !!!
Leone ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
probearbeiten, wochen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ich soll 2-3 Wochen Probearbeiten Octavius ALG II 53 05.11.2009 23:45
Probearbeiten Mondkalb U 25 10 18.08.2009 20:22
x - mal probearbeiten? Sentina Allgemeine Fragen 28 29.05.2009 07:05
Probearbeiten für 2 Wochen zulässig? Paolo_Pinkel ALG II 4 22.08.2008 07:10


Es ist jetzt 09:24 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland