Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....

Start > > -> (Langzeit)Arbeitslosigkeit. Wie geht ihr bei der Bewältigung des Alltags damit um?



:  48
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.08.2017, 12:11   #51
Bernd the Beast
Elo-User/in
 
Registriert seit: 05.08.2017
Ort: 42289
Beiträge: 23
Bernd the Beast
Du darfst nicht voten!
-1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: (Langzeit)Arbeitslosigkeit. Wie geht ihr bei der Bewältigung des Alltags damit um?

Zitat von [HartzFear] Beitrag anzeigen
Naja. Mit dem Glücklich sein ist das so ne Sache. Eigentlich bin ich nicht so der Sportfreak. Ich mache das lediglich, um mich ab und zu zu bewegen. Gäbe es noch Alternativen?
Vor allem nenne es NIEMALS Sport !

Nenne es Bewegung,finde eine Art dich zu bewegen die dir gefällt,ob es Radfahren oder Yoga oder ein andere "Bewegung" ist spielt KEINE Rolle !

Beim Sport wird etwas gemessen oder man tritt in Konkurenz zu einem anderen Individuum und das kann keinen Spass machen!
Bernd the Beast ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2017, 13:15   #52
Urbex
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.04.2017
Beiträge: 37
Urbex
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: (Langzeit)Arbeitslosigkeit. Wie geht ihr bei der Bewältigung des Alltags damit um?

@HartzFear

Ok, verstehe!
Es muß ja kein Sport sein oder etwas anstrengendes, oder sich bewegen, wenn du es nicht wirklich magst.
Es kann eigentlich ALLES sein!
Ich weiß nicht welche Interessen oder Hobbys du hast und was genau du mit Ruhe meinst.
Ich will auch meine Ruhe haben, aber eher vor nervigen Leuten, Lärm etc. Sport mache ich gerne, wenn es mir gut geht, ansonsten fahre ich mit dem Rad einfach weg von allem, in den Wald oder sonstwo in die Natur wo ich meine Ruhe habe und einfach nur alleine bin.
Falls du das mit Ruhe meinst......
Falls es nur auf Bewegung oder Anstrengung gemünzt ist und du jetzt nicht wirklich weißt was du gerne machen würdest, dann versuche in dich zu gehen, suche tatsächlich die Ruhe, gehe an einen Ort wo du noch nicht warst, versuche dir, wenn auch nur für kurz so eine Art zwangloses Lebensgefühl zu verabreichen, wo du keinen Druck verspührst, ohne krampfhaft zu suchen. Vielleicht kommst du da auf Ideen. Eigentlich hat jeder etwas wofür er sich begeistern lässt. Es muss ja auch kein Hobby sein, es reicht wenn es etwas ist, das einem guttut.

Oder zähle das alles zusammen was dich voll ab****t, jede einzelne Sache, dann ziehst du ein Muster daraus und schon kannst du nach genau dem Gegenteil dessen ausschau halten.
Selbst wenn es nur RUHE und Alleinesein ist.

Grüße
Urbex ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2017, 13:24   #53
Urbex
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.04.2017
Beiträge: 37
Urbex
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: (Langzeit)Arbeitslosigkeit. Wie geht ihr bei der Bewältigung des Alltags damit um?

@BerndTheBeast

Na ja, das ist halt Ansichtssache welche Konotation man mit einem Begriff verbindet.
Für mich ist Sport nichts kometetives oder wo man sich mißt.
Ich habe gerne Kraftsport gemacht, einfach nur für mich. Es gibt Bodybuilder die zählen Kalorien, schreiben sich ihre Werte auf damit die beim nächsten mal daran anknüpfen können um so den besten Muskelaufbau zu erreichen.
Das würde ich NIEMALS tun!
Bei Soetwas würde mir die Lust daran vergehen.
Wenn es mir gut geht, dann knie ich mich wieder langsam rein, steiger mich bis zu einem gewissen Punkt und versuche dann weiter zu gehen, von mir aus ohne Pause mit immer schwereren Gewichten. Wenn es gesundheitlich aber wieder ans Pausieren geht, leider, dann muss ich halt nach längerer Zeit wieder ein gutes Stück drunter anfangen. Was leider auch immer weider passiert.
Für mich ist das alles allerdings Spaß, klar ist es toll wenn ich mich gut steigere um mehr Muskeln zu generieren und stärker zu werden, aber wenn nicht, ist es auch egal. Das Training macht mir Spaß, völlig zwanglos und ich nenne es beim Namen "Sport". Irgendwie hat das etwas Reinigendes.

Grüße
Urbex ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2017, 18:12   #54
Bernd the Beast
Elo-User/in
 
Registriert seit: 05.08.2017
Ort: 42289
Beiträge: 23
Bernd the Beast
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: (Langzeit)Arbeitslosigkeit. Wie geht ihr bei der Bewältigung des Alltags damit um?

Dann hast du deinen Weg gefunden wie man seinen Alltag bewältigt,besonders wenn man mit ALG2 auskommen muss
Dazu kann kann man nur Gratulieren im Ernst es tut gut mal was zu lesen das positiv ist !
Bernd the Beast ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2017, 21:47   #55
Urbex
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.04.2017
Beiträge: 37
Urbex
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: (Langzeit)Arbeitslosigkeit. Wie geht ihr bei der Bewältigung des Alltags damit um?

@BerndTheBeast

Na ja, meinen Weg....
Ich bin mit meinem Leben, so wie es jetzt ist absolut nicht einverstanden und irgendwie bin ich ständig im Krieg mit den aktuellen Lebensumständen. So viel Negatives, Stress, so viel Engerieabfall...ich bin nicht happy.
Aber Fakt ist, daß ich eben genau damit nicht einverstanden bin, ich lasse das nicht auf mir sitzen und das ist der Punkt.

Wenn es richtig schxxxe ist dann forsche ich und vesuche etwas dagegen zu finden. Dabei schlage ich mich mittelprächtig gut. In den letzten Wochen bis jetzt geht es mir nicht gut, aber ich tue was ich kann um das Blatt zu wenden. Dabei bin ich nur dankbar, daß ich das eine oder andere auf dem Weg gefunden habe lernen zu dürfen um nicht völlig in Kot zu ertrinken.
Alles was ich hier lese kann ich voll und ganz nachvollziehen, die ,die in einem tiefen Loch gefangen sind und die, die irgendwie eine glückliche Zeit haben, trotz dieses beschxxxxx Hartz4.
Ich habe schon so vieles ausprobiert, so viele Ideen konstruiert um aus diesem Schlamassel zu kommen, aber es hat nie geklappt. Ich war schon mehrmals am Ende der Fahnenstange. Leider befinde ich mich im Moment in einer ähnlichen Situation und kämpfe einfach mit allem was ich habe um mich wieder rauszuziehen, aber es wäre nicht das erste Mal, das wird wieder.

Ja, du hast recht, es ist besser wenn man versucht etwas positives in die Welt zu bringen und aufzubauen.
Desbalb habe ich meine Posts hier auch auf diese Weise geschrieben. Sich über Dinge zu beklagen ist richtig, ich tue es oft, und motze rum was das Zeug hält, aber aus Denkbarkeit dafür, daß ich das eine oder andere Werkzeug finden durfte habe ich mir hier zurückgehalten und euch auch über diese Dinge unterrichtet in der Hoffnung, daß ihr eventuell auch etwas daraus ziehen könnt.
Urbex ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arbeitslos, arbeitslosigkeit, existenzangst, langzeitarbeitslosigkeit, sorge

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
volle Erwerbsminderungsrente auf Dauer - Wie geht Ihr damit um? Ines2003 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 23 03.08.2017 15:18
Vermittlungsvorschläge 600km & 800km weit weg! Wie geht ihr damit um? Erretxina ALG II 26 25.04.2017 14:13
Ich habe eine Heizkostenrückerstattung erhalten. Wie geht das JC damit um? Shahziya ALG II 11 24.03.2014 20:13
Damit Arbeitslosigkeit nicht krank macht hartaber4 Archiv - News Diskussionen Tagespresse 21 17.09.2012 14:42
Kinder, Ferien und Hartz IV. Wie geht ihr damit um? Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 42 08.07.2008 13:01


Es ist jetzt 19:05 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland