Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Habt ihr schon einmal vor dem Sozialgericht geklagt? Wenn ja: mit oder ohne Anwalt?


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.02.2018, 19:01   #51
Ulenspegel
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.01.2018
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 113
Ulenspegel Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Habt ihr schon einmal vor dem Sozialgericht geklagt? Wenn ja: mit oder ohne Anwalt?

Einige JC haben Ombudsmänner. Das ist m.E. der richtige Weg, um Klagen zu vermeiden. Man ließt hier ja doch sehr häufig, dass
es vielen JC offensichtlich egal ist, wenn die Kunden klagen. Man rechnet offensichtlich immer noch damit, dass viele sich von einem Sozialgerichtsverfahren abschrecken lassen.

Leider gab es dann in der Folge auch Ombusmänner, denen der Mund verboten wurde, weil sie berechtigte Kritik am Vorgehen der Behörde übten.

Beim privaten Rechtsschutz gibt es m.W. auch Schlichtungsstellen oder Mediatoren. Die Versicherung zahlt auch nicht ungeprüft jedes Verfahren.
Ulenspegel ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2018, 19:17   #52
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.219
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Habt ihr schon einmal vor dem Sozialgericht geklagt? Wenn ja: mit oder ohne Anwalt?

Mein LSG Richter ist auch ahnungslos, was meinen Entschädigungsanspruch betrifft. Er heuchelt mir vor, dass er sich Sorgen macht, dass das Verfahren meine Gesundheit beschädigen würde.
__

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2018, 19:35   #53
Wholesaler
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.01.2017
Beiträge: 549
Wholesaler Wholesaler Wholesaler
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Habt ihr schon einmal vor dem Sozialgericht geklagt? Wenn ja: mit oder ohne Anwalt?

Zitat von Kerstin_K Beitrag anzeigen
Übrigens fliegt man aus den meisten RSVs nach dem dritten Fall in kurzer Zeit raus, egal ob man gewinnt oder verliert und es ist nicht ganz einfach, dann eine neue Versicherung zu finden, weil man die Botschaften der letzten Jahre angeben muss und wer gekündigt hat.
Unabhängig vom Vorliegen einer RSV kann ich auch nicht nachvollziehen, weshalb Anwälte Leute, die wegen jedem Kinkerlitzchen juristische Beratung in Anspruch nehmen, noch vertreten. Das fördert die Prozesshanselei zusätzlich.
Wholesaler ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2018, 20:28   #54
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.219
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Habt ihr schon einmal vor dem Sozialgericht geklagt? Wenn ja: mit oder ohne Anwalt?

Sie fördern aber auch die Übung der RA`s.
__

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2018, 21:03   #55
Wholesaler
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.01.2017
Beiträge: 549
Wholesaler Wholesaler Wholesaler
Du darfst nicht voten!
1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Habt ihr schon einmal vor dem Sozialgericht geklagt? Wenn ja: mit oder ohne Anwalt?

Habe eben mal google bemüht. Das örtliche Jobcenter hat einen Ombudsmann. Dort steht jedoch, dass durch Einschaltung der Ombudsstelle kein Bescheid des Jobcenters außer Kraft gesetzt wird und auch laufende Fristen nicht unterbrochen werden. Die Ombudsstelle darf nicht tätig werden in bereits anhängigen Widerspruchsverfahren. Ob das Verfahren etwas bringt? Ich wage es zu bezweifeln.
Wholesaler ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2018, 21:38   #56
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 8.160
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Muzel Beitrag anzeigen
Sie fördern aber auch die Übung der RA`s.
Vielleicht bei den ganz blutigen Anfängern, aber fuer einen erfahrenen Fachanwalt ist sowas ne Bremse.
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2018, 21:54   #57
Wholesaler
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.01.2017
Beiträge: 549
Wholesaler Wholesaler Wholesaler
Du darfst nicht voten!
2
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Habt ihr schon einmal vor dem Sozialgericht geklagt? Wenn ja: mit oder ohne Anwalt?

Ferner heißt es auf der Internetseite des Jobcenters:"Obwohl der Ombudsmann Angestellter des Jobcenters ist, versteht er sich als neutraler Vermittler zwischen dem Beschwerdeführer und dem Sachbearbeiter." Dazu fällt mich nur ein: Wes Brot ich ess, des Lied ich sing.
Wholesaler ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2018, 10:32   #58
Ulenspegel
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.01.2018
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 113
Ulenspegel Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Habt ihr schon einmal vor dem Sozialgericht geklagt? Wenn ja: mit oder ohne Anwalt?

Hier ging das mal durch die Presse: Ich meine er war Ehrenamtler und wurde dann schnell abgesägt, als er zu kritisch wurde. Wie das heute aussieht, weiß ich nicht. Ich schreibe direkt Widersprüche, es gibt aber Menschen, die damit schon überfordert sind und die brauchen besondere Unterstützung.

Die schlechte Ausführung ändert ja nichts daran, dass das eigentlich die Lösung des Problems wäre.
Ulenspegel ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2018, 12:10   #59
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.219
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Habt ihr schon einmal vor dem Sozialgericht geklagt? Wenn ja: mit oder ohne Anwalt?

Wisst Ihr, ob ein Fachanwalt höhere Gebührensätze abrechnen kann als ein Anwalt, der kein Fachanwalt ist?
__

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2018, 12:13   #60
TazD
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 3.561
TazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD Enagagiert
Du darfst nicht voten!
2
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Habt ihr schon einmal vor dem Sozialgericht geklagt? Wenn ja: mit oder ohne Anwalt?

Nein, kann er nicht. Das RVG unterscheidet da nicht.
__

audiatur et altera pars [lat.: Man höre auch die andere Seite. ]
fiat iustitia [lat.: Es möge Gerechtigkeit geschehen. ]
TazD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2018, 21:08   #61
Wholesaler
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.01.2017
Beiträge: 549
Wholesaler Wholesaler Wholesaler
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Habt ihr schon einmal vor dem Sozialgericht geklagt? Wenn ja: mit oder ohne Anwalt?

Zitat von Ulenspegel Beitrag anzeigen
Die schlechte Ausführung ändert ja nichts daran, dass das eigentlich die Lösung des Problems wäre.
Zumal es nach Angabe des örtlichen Jobcenters ein Volljurist ist, der sich auf Sozialrecht spezialisiert hat. Das nützt meiner Ansicht nach allerdings nichts, weil er vom Jobcenter bezahlt wird und allein deswegen schon nicht objektiv sein kann. Gute Idee, schlechte Umsetzung.
Wholesaler ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2018, 00:50   #62
Makale
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.01.2013
Beiträge: 3.010
Makale Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
4
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Habt ihr schon einmal vor dem Sozialgericht geklagt? Wenn ja: mit oder ohne Anwalt?

Aktuell habe ich eine Klage gegen die BA am laufen. Dabei geht es um alte Überzahlungen, welche die BA einzieht. Grund meiner Klage ist, weil ich grundsätzlich verwaltungsrechtliche Zweifel am Forderungseinzug der BA hege und zahlreiche rechtlich zu klärende Fragen aufgeworfen habe. Das ist eine sehr komplexe Sache. Ausgang ist ungewiss, momentan liegt es noch beim SG.

In früheren Jahren wurde ich wie viele andere von Anwälten schlicht enttäuscht. Die Folge war, dass bei mir ein Misstrauen gegenüber diesen Berufsstand entstand und ich anfing mein eigener Anwalt zu werden. Daraufhin fing ich an nebenbei immer mal dieses oder jenes Lehrbuch durchzukauen, zu verstehen und zu verinnerlichen. Häufig gesellten sich durch eigene Probleme mit irgendeiner Behörde oder irgendein Unternehmen oder Arbeitgeber neue Rechtsgebiete dazu.

Mit der Zeit wugs ein beachtliches Wissen in zahlreichen Rechtsgebieten an, was mir ermöglicht mich selbst zu verteidigen. Heute bin ich auf Anwälte nicht mehr angewiesen, abgesehen von gesetzlichen Anwaltszwang (zB Amtshaftungsklage, 1. Instanz = Landgericht = Anwaltszwang).

Was mich die Erfahrung lehrte ist, dass häufig in der Regel das Kapital gewinnt. Verfahren gegen große Konzerne (zB Vattenfall) habe ich alle samt verloren. Bekannten ergeht es teils ähnlich, selbst mit Anwalt.

Gegen ehemalige Arbeitgeber hatte ich bislang nur 2 Verfahren mit dem Ergebnis jeweils in der Eröterung einen guten Kompromiss zu erzielen.
Makale ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2018, 18:19   #63
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.219
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Habt ihr schon einmal vor dem Sozialgericht geklagt? Wenn ja: mit oder ohne Anwalt?

Ein Amtshaftungprozess ist extrem schwierig. Mein Anwalt, mit dem ich wegen der Kündigung vor dem VG gezogen bin, hat mich dringend gewarnt. Der hätte auch so einen Prozess mit mir nicht geführt.
http://ruessmann.jura.uni-saarland.d...tung/hiic4.htm
Vielleicht verstehst du mich, wenn du das gelesen hast.
__

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten.

Geändert von Muzel (14.02.2018 um 18:51 Uhr)
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2018, 22:09   #64
Wholesaler
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.01.2017
Beiträge: 549
Wholesaler Wholesaler Wholesaler
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Habt ihr schon einmal vor dem Sozialgericht geklagt? Wenn ja: mit oder ohne Anwalt?

@Makale: Deine Vorgehensweise finde ich klasse. Bei vielen Leuten, die einen Anwalt beauftragen, habe ich oft das Gefühl, dass sie in dem Anwalt einen Menschen sehen, der Wunder vollbringen kann. Wenn die Rechtslage eindeutig ist, kann ein Anwalt daran auch nichts ändern.
Wholesaler ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2018, 14:40   #65
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.219
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Du darfst nicht voten!
2
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Habt ihr schon einmal vor dem Sozialgericht geklagt? Wenn ja: mit oder ohne Anwalt?

Ein Sprichwort sagt: "Vor Gericht und auf hoher See ist man in Gottes Hand."
__

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2018, 15:32   #66
Wholesaler
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.01.2017
Beiträge: 549
Wholesaler Wholesaler Wholesaler
Du darfst nicht voten!
2
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Habt ihr schon einmal vor dem Sozialgericht geklagt? Wenn ja: mit oder ohne Anwalt?

"Recht haben und Recht bekommen sind zwei Paar Schuhe" bewahrheitet sich (leider) auch immer wieder.
Wholesaler ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2018, 10:16   #67
IchKannNichtTanzen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2018
Beiträge: 5
IchKannNichtTanzen
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Habt ihr schon einmal vor dem Sozialgericht geklagt? Wenn ja: mit oder ohne Anwalt?

Ich habe heute vom Sozialgericht die Anerkenntnis d. Beklagten bekommen durch die sich der Rechtsstreit erledigt hat.
Geklagt hatte ich ohne Rechtsanwalt, der Fall war aber auch sehr klar.

Natürlich bin ich kein Jurist und meine Formulierung der Klage dem entsprechend Laienhaft formuliert.
Die Richterin hat das aber scheinbar trotzdem verstanden und dann in Juristensprache übersetzt.
Das war viel Kürzer und natürlich auch besser.
Ich werde das mal unter erfolgreicher Gegenwehr veröffentlichen.
IchKannNichtTanzen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2018, 10:55   #68
ckl1969
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.08.2017
Beiträge: 75
ckl1969
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Habt ihr schon einmal vor dem Sozialgericht geklagt? Wenn ja: mit oder ohne Anwalt?

Zitat von TazD Beitrag anzeigen
Nein, kann er nicht. Das RVG unterscheidet da nicht.
Kann nicht jeder Anwalt mit einem Mandanten individuelle Kostenvereinbarungen (RVG übersteigend) treffen, die sich nicht am RVG orientieren müssen?
ckl1969 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2018, 11:08   #69
TazD
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 3.561
TazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD Enagagiert
Du darfst nicht voten!
1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Habt ihr schon einmal vor dem Sozialgericht geklagt? Wenn ja: mit oder ohne Anwalt?

Zitat von ckl1969 Beitrag anzeigen
Kann nicht jeder Anwalt mit einem Mandanten individuelle Kostenvereinbarungen (RVG übersteigend) treffen, die sich nicht am RVG orientieren müssen?
Sicher, siehe dazu § 3a RVG.
Das war aber nicht die Frage, denn bei der Frage von @Muzel ging es nur um die Unterscheidung nach Anwalt und Fachanwalt. Und da sind die gesetzlichen Gebühren, die abgerechnet werden dürfen, gleich.
__

audiatur et altera pars [lat.: Man höre auch die andere Seite. ]
fiat iustitia [lat.: Es möge Gerechtigkeit geschehen. ]
TazD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2018, 18:28   #70
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.219
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Habt ihr schon einmal vor dem Sozialgericht geklagt? Wenn ja: mit oder ohne Anwalt?

Heute bekam ich XXXXX eine Nachricht.
"Da gibt es keinen Unterschied. Die haftungsbegründende Kausalität ist in allen Bereichen die Verknüpfung zwischen einem Ereignis und einer schädlichen Entwicklung. Die schädliche Entwicklung kann eine Rechtsgutsverletzung sein, wie bei 823 Abs. 1 BGB; sie kann aber auch unmittelbar der Schaden sein."
__

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten.

Geändert von TazD (21.02.2018 um 19:24 Uhr) Grund: Auch Dritte haben ein Recht auf Datenschutz.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2018, 20:32   #71
humble
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.02.2014
Beiträge: 220
humble Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Habt ihr schon einmal vor dem Sozialgericht geklagt? Wenn ja: mit oder ohne Anwalt?

Heute Klage gegen das jc eingereicht, nachdem der Widerspruchsbescheid abschlägig war. Ohne Anwalt. Geht um meine erste Sanktion und die bekannte WUB-Problematik, aber auch andere Formfehler der Einladung und Saktionsbescheides. 7 Seiten voller Begründungen, ohne auf die Schweigepflichtentbindung der behandelnden Ärzte einzugehen. Das lasse ich mir als letzte Option offen, denn diese sollte zu 99% ziehen. Diese stehen 100% hinter mir und die verhinderung den Termin wahrzunehmen ist locker so nachweisbar. Ich will erst mal sehen wie das SG auf die gesammelte Argumentation reagiert. Hoffe nur, das SG macht es sich hier nicht zu einfach und will von Anfang an die Schweigepflichtentbindung, um in der problematischen Sache nicht entscheiden zu müssen, sondern nur aufgrund der Arztbefunde.

Sonst habe ich 2 mal Anträge auf aW gestellt. Das erste mal wegen der o.g. Sanktion. Sache nach Empfehlung des Gerichts für erledigt erklärt und eben das Hauptverfahren mit der Klage angestrebt.
Zweite aW richtete sich gegen eine Zahlungsaufforderung für übrig gebliebene Genossenschaftskosten. Hier hat das jc nachgegeben und die Zahlungsaufforderung zurückgenommen. Damit Sache als aW erledigt. Trotzdem wird auch hier Klage eingereicht, sobald Widerspruchsbescheid kommt, da weiterhin aufgerechnet wird.

Solange es geht und ich mich nicht überfordert fühle, werde ich alle rechtliche Schritte selbst gehen. Die Gespräche mit mehreren (angeblichen Fachanwälten) waren sehr ernüchternd und ich musste feststellen, dass ich dank dem Studium dieses Forums über deutlich besseres Fachwissen auf bestimmten bzw. bestimmte Fallkonstellationen besitze. Auch die Konsultation der rightmart (hartz4widerspruch.de) war mit sehr oberflächlichen Antworten recht enttäuschend. Das Unternehmen scheint doch auf Masse und einfache Fälle abzuzielen.

Als nächstes kommt aW gegen gerade ausgesprochene zweite Sanktion. Also doch recht viel zu tun
humble ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2018, 18:04   #72
Timmymausi
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.04.2015
Ort: München
Beiträge: 71
Timmymausi
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Habt ihr schon einmal vor dem Sozialgericht geklagt? Wenn ja: mit oder ohne Anwalt?

Ich hatte wegen der Em-Rente vor dem Sozialgericht geklagt, mit einer Pfeife von Anwalt über den DGB - Ver.di.

Das war die größte Pleite die mir je wiederfahren ist.
Der hat mich überhaupt nicht vertreten, weil er schlichtweg den Mund nicht aufgemacht hat.

Der Ausgang - zu meinem Nachteil.

Hatte hierzu mal ein Thema eröffnet.
Timmymausi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2018, 18:53   #73
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.219
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Sorry TazD!

Hast du nun einen Amtshaftunganspruch geltend gemacht?
__

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten.

Geändert von TazD (Gestern um 07:08 Uhr) Grund: Beiträge zusammengeführt
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2018, 19:03   #74
Goldfield
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 29.07.2012
Beiträge: 619
Goldfield Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Habt ihr schon einmal vor dem Sozialgericht geklagt? Wenn ja: mit oder ohne Anwalt?

Hab meine erste Klage aktuell vor dem Sozialgericht ohne Anwalt laufen gegen das Versorgungsamt, die wollen mir nicht mehr die Kostenlose Wertmarke zum Zug fahren aushändigen, weil ich unbefristet Rente erhalte, wo ich noch Befristet war, erhielt ich die immer Kostenlos.

Das Versorgungsamt argumentiert, weil ich weder Hartz4 noch Sozialhilfe bekomme steht mir diese nicht mehr zu, meine Rente wird aber komplett angerechnet da ich mit unter die BG falle, das heißt im Endeffekt hab ich von meiner Rente auch nicht mehr wie ein ALG II Empfänger, wenn ich die Wertmarke selbst zahlen muss, dann steh ich einem ALG II Empfänger zumindest den Monat wo ich die 80 Euro zahle ja schlechter gestellt und falle somit meiner Meinung nach unter das Exist.Minimum

Bin mal gespannt.
Goldfield ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 07:19   #75
TazD
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 3.561
TazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD Enagagiert
Du darfst nicht voten!
1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Habt ihr schon einmal vor dem Sozialgericht geklagt? Wenn ja: mit oder ohne Anwalt?

Zitat von humble Beitrag anzeigen
Auch die Konsultation der rightmart (hartz4widerspruch.de) war mit sehr oberflächlichen Antworten recht enttäuschend. Das Unternehmen scheint doch auf Masse und einfache Fälle abzuzielen.
Kann ich so bestätigen, nachdem ich nun mehrere Beratungshilfeanträge von den Haufen sehen durfte. Textbausteine ohne Ende in den Widerspruchsbegründungen und falls das Gericht mal meckert, weil noch was fehlt beim Beratungshilfeantrag, dann kommen als Antwort ebenfalls nur Textbausteine, die nichts mit dem eigentlichen Problem zu tun haben. In der Folge wird Beratungshilfe zu 99% abgelehnt, was für den Elo natürlich überhaupt keine Hilfe mehr darstellt, weil er jetzt auch noch die Anwaltskosten an der Backe hat.
Was Textbausteine angeht, brauchen die sich im Übrigen nicht hinter den JC verstecken.
__

audiatur et altera pars [lat.: Man höre auch die andere Seite. ]
fiat iustitia [lat.: Es möge Gerechtigkeit geschehen. ]
TazD ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
anwalt, geklagt, sozialgericht

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schon jemand geklagt, weil Miete höher als WoGG+10 % ? Battista Montini KDU - Richtlinien / -Verordnungen 0 11.04.2017 11:50
Habt ihr alle das JC mit ins Boot geholt oder hat es jemand ohne Zuschüsse versucht? Sani73 Existenzgründung und Selbstständigkeit 50 06.10.2013 17:11
Anwalt ist nicht mehr als Anwalt tätig (6Tage vor Termin im Sozialgericht mitgeteilt) kaj.r Allgemeine Fragen 31 07.11.2012 20:19
Wenn der Anwalt selbst zum Problem wird - Abwimmeln oder Abzocken Regelsatzkämpfer Archiv - News Diskussionen Tagespresse 13 19.01.2012 13:18
Kann man direkt zum Anwalt oder Sozialgericht? jimmy Allgemeine Fragen 39 28.10.2011 13:16


Es ist jetzt 23:17 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland