Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Mein Maßnahmetagebuch.Schmunzeln, Aufregen, Mitleid,....für jeden was dabei.


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.06.2018, 19:39   #1
Kansteknicken
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.11.2016
Beiträge: 51
Kansteknicken
Du darfst nicht voten!
4
Du darfst nicht voten!

Standard Mein Maßnahmetagebuch.Schmunzeln, Aufregen, Mitleid,....für jeden was dabei.

Hallo liebe Gemeinde,

In diesem Thread möchte ich mal meine Maßnahme täglich dokumentieren. Ich erhoffen mir natürlich auch Ratschläge eurerseits. Ich hoffe jedoch, dass hier auch andere Betroffene oder Interesierte hereinschauen und daraus lernen oder Erfahrungen sammeln, welche ihnen bei ihrem "Abenteuer" dann auch weiterhelfen. Ich wollte diesen Faden zunächst in meinen EGV Thread integrieren. Die Maßnahme ist nämlich Bestand dessen. URL="https://www.elo-forum.org/eingliederungsvereinbarung-egv-va-/194751-egv-massnahme-anderen-ungereimtheiten.html"]https://www.elo-forum.org/eingliederungsvereinbarung-egv-va-/194751-egv-massnahme-anderen-ungereimtheiten.html[/URL] . Es erscheint mir jedoch sinnvoller es als gesondertes Thema zu betrachten. Ich hoffe es ist OK so.

Los geid datt.

Ankunft:

Selbstredend schlage ich dort überpünktlich auf. Zünde mir noch ne Zigarette an und lausche zwei anderen Teilnehmern welche von ihrem zweiwöchigen Arbeitseinsatz (Praktikum?) voller Euphorie erzählen. Sei zwar hart aber trotzdem gut und jetzt darf man ja wieder vorm PC hocken und recherchieren. Laden öffnet (ganz schön heruntergekommenes Gebäude) und ich grätshce frohen Mutes rein. Werde gleich überfreundlich Begrüßt. Ich bin der Neue...sollte um Acht hier sein...Zuweisung konnte ich leider nicht abgeben, da nicht erhalten weil Maßnajme bestandteil des EGV-VA ist usw..Der nette Herr macht mir daraufhin, dass die Erstaufnahme um 9 Uhr losgeht weil er die "Veteranen" noch betüddeln muss. "Haben Sie noch etwas Geduld und setzen sich"...famos...ein Stunde warten...geht ja gut los. Nach einer halben Stunde versammeln sich ca 15 Leuts im Foyer und Tigern samt zweier Mitarbeiter los. Spontan fällt mir diese Wallraff Maßnahme ein mit Lama spazieren führen. Dazu später mehr

Rann an die Verträge:

Aus der Stunde wartezeit wurden dann doch "nur" 45 Minuten und es ging mit einem Mitarbeiter und einem weiteren MT-Teilnehmer in den Seminarraum. Mitarbeiter hatte für jeden von uns eine Akte mit Zetteln. "Die besprechen wir gemeinsam und dann unterschreiben wir die"...ja sigglig.
Ich tue natürlich etwas überrascht und lese mir die Zettel erstmal durch während der andere Teilnehmer vom Mitarbeiter besüßholzraspelt wird und brav alles unterschreibt Kurz darauf widmet er sich sich mir und fragt in einem überfreundlichen Ton ob was unklar sein und meint noch das alles ganz harmlos ist. Ich heul ihm die ohren voll das von Verträgen meine SB nix gesagt hat und das ich, bzw. mein Rechtsbeistand, doch erstmal gerne Prüfen möchte. Neue Datenschutzverordnung ist ja schließlich gerade auch in Kraft getreten und da muss man sich ja erstmal schlau machen...nööch? Er dann: Wollen Sie das vom Anwalt prüfen lassen? Ich so: Ja...er ist ja Fachmann für sowas und ich hab keine Ahnung davon und er wäre der einzige den ich habe. Daraufhin versucht er zaghaft die Dokumente zurück zu fordern aber ich bleib hartnäckig. "Dann lassen Sie das halt prüfen". Nach kurzem hin und her meinte er dann ich müsse dann halt mit der Cheffin reden wegen der Verträge. Alles weiterhin in sehr freundlichem Umgangston. Wir also zur Cheffin rauf. Vier Augen Gespräch. Sie fängt an von der Maßnahme zu erzählen. Besteht aus mehreren Blöcken. Neben den erwarteten Coaching, Recherche, Bewerbungblöcken muss ich wohl auch in die Blöcke Wirtschaflicher Umgang und Gesundheit. Zumindest hab ich das so verstanden, wobei im Laufe des Gesprächs ich es auch so verstanden habe als ob ich doch Wählen könnte welchen Block ich besetze. Ich total verwirrt, lache mich eigentlich innerlich kaputt über diese Planlosigkeit und höre weiter zu, wenn auch nicht mehr so aufmerksam Und immer wieder ihr einwurf: "Was hat man ihnen denn beim JC gesagt?" Ich so: "Nicht viel. Soll wohl was mit Bewerbungstraining sein. Hat sie einfach in die EGV getan und 6 Monate daraus gemacht". Ich merke das die Dame jetzt auch langsam nicht mehr so richtig weiter weiß. Dann kommt jedoch die Fahrtkostenabtretung zur Sprache und da wurde es etwas penetrant...aber immer noch sehr freundlich. Das sei ja alles viel Problemloser wenn das über den MT geht...gerade für mich sei das viel besser, da ich sofort ne Wochenkarte unten bekomme usw. Irgendwann wurds mir zu bunt und ich bügelte das ab indem ich meinte, dass in meiner EGV steht das JC würde die Kosten übernehmen und ich das bitte erst mit meiner SB klären möchte bevor ich gegen etwas verstoße. Wir verblieben also mit Termin am nächsten Tag um 8 wo wir dann ein Profiling durchführen sollen.

Hmmm....was soll ich denn davon halten? Will man mir Konkludentes Verhalten mit diesem Profiling abverlangen? Hier wäre ich für Ratschläge dankbar.

Ich also raus aus dem laden. Halt Stop. Was ist mit der Anwesenheitsliste? Ich wieder rein und frag danach und bekomme eine Vorgesetzt. Neben meinen Vorgedruckten Namen setze schreibe ich meinen Nachnamen bis zum fünften Buchstaben in Großer Druckschrift und setze nen Punkt. Dahinter, ebenfalls in großen Druckbuchstaben "anwesend". Ich schnell raus...mal sehen ob er morgen was dazu sagt.

Danach schnurstracks zum JC...Fahrtkosten beantragen. Tresenmann schaut nach und meint das muss ich mit dem MT Regeln. JC wäre dafür nicht zuständig. Ich: Doch, Steht in meiner EGV. Er: Ne. das müssen sie dann mit ihrer SB besprechen und die ist heute nicht da und ausserdem hab ich die Formulare auch nicht. HMkayy...also morgen früh dann formlos Fahrtkosten für die Woche beantragen? Ratschlag?

So das wars für heute. Anbei noch die Zettel, welche ich beschlagnamt habe.


Fast hätt ichs vergessen: Ich erwähnte doch die Gruppe welche sich morgens auf den Weg macht. Das nennt sich übrigens "Coaching in Motion" meinte die Cheffin. Und erwartet wohl auch jeden Teilnehmer

Gruß

...und bis morsche....

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
abtretung.png   freiwiilig.png   hausordnung1.png   hausordnung2.png   parkplatz.png   profiling.png   computernutzung.png  
Kansteknicken ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2018, 20:58   #2
Sonne11
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Sonne11
 
Registriert seit: 22.03.2015
Beiträge: 1.264
Sonne11 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
4
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Mein Maßnahmetagebuch.Schmunzeln, Aufregen, Mitleid,....für jeden was dabei.

Hallo!
Die Fahrtkosten könntest Du einfach als formloser Antrag beim JC am Empfang abgeben. Da hättest Du Dich besser vorbereiten können. Ist nur Spaß! Aber einfach so machen und Betrag eintragen und ggf. Kontonummer, damit es keine Ausreden vom JC gibt. Es wäre auch gut, unmissverständlich auf den formlosen Antrag zu schreiben, dass man darauf besteht die Kosten direkt vom JC zu erhalten und man mit einer Abtretung an den MT definitiv nicht einverstanden. Bitte keine Nachfragen oder Ausreden. Damit sollte alles gesagt worden sein.

Ein Profiling könnte dann der tatsächliche Antritt der MN sein. Es ist das Einzelgespräch. Unbedingt die Anwesenheit bestätigen lassen vom Tag.

Zu den Zetteln:
Entweder man sagt, dass die Zettel weiter gereicht wurden und von einer kundigeren Person mal angesehen werden, weil man nichts von Unterschriften wusste und dies nirgends im EGVA erwähnt und als Voraussetzung genannt ist

...oder man sagt gleich, dass man nichts von Unterschriften wusste und dies nirgends im EGVA erwähnt wird und nicht als Voraussetzung genannt ist. Zudem steht auf einigen Blättern "freiwillig" Ich unterschreibe auch nichts, wo ich die Tragweite meiner Unterschrift nicht einschätzen kann bezüglich Versicherung und ersetzen von Schäden.

Wenn Du meinst, doch etwas ausfüllen zu wollen, damit einem selbst nicht ganz Verweigerung unterstellt werden kann, könnte man den Analyse-Bogen ausfüllen, indem man Namen, Adresse und den letzten Schulabschluss/Beruf einträgt. Mehr müssen die nicht wissen. Dann kann man immer sagen "klar, ich habe doch den Bogen ausgefüllt" Das ist jetzt meine persönliche Meinung was ich tun würde. Man kann natürlich auch gar nichts machen, aber ob das dann besser ist? Angetreten ist die Maßnahme ja eh und zugestimmt hat man dann die Speicherung der eingetragenen Daten und mehr nicht.

Wichtig ist, für sich selbst, für jeden Tag irgendwie die Anwesenheit bestätigt zu haben.

Bitte keinen USB Stick entgegen nehmen. Man wird alles schriftlich bearbeiten. Und private Daten dürfen nicht gespeichert werden. Steht da!
Sonne11 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2018, 12:34   #3
Allimente
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Allimente
 
Registriert seit: 30.09.2013
Beiträge: 848
Allimente Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
9
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Mein Maßnahmetagebuch.Schmunzeln, Aufregen, Mitleid,....für jeden was dabei.

Die Hausordnung würde ich auch nicht unterschreiben. Im Punkt "Haftung" steht, dass Du für Schäden am PC etc. nach Gesetzeslage haftbar zu machen bist. Hm, ich könnte es mir finanziell einfach nicht leisten, da eventuell für einen neuen PC haften zu müssen. Das finanzielle Risiko könnte und möchte ich einfach nicht eingehen.
Allimente ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2018, 10:43   #4
Kansteknicken
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.11.2016
Beiträge: 51
Kansteknicken
Du darfst nicht voten!
8
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Mein Maßnahmetagebuch.Schmunzeln, Aufregen, Mitleid,....für jeden was dabei.

Hallo liebe Leute.

Zunächst möchte ich mich entschuldigen, dass ich nicht täglich in diesem Faden geschrieben habe. Ich musste mich aber hier und da informieren wie ich mich angemessen bei dieser Drückerkolonne da verhalten soll, ohne denen eine Steilvorlage zum Ansch...... zu geben.

Heute wurde ich also rausgeschmissen. Gleich nach Ankunft bittet Cheffin mich ins Büro. Ein MT Dozent, falls man die Tätigkeit dieser Person so bezeichnen kann, folgt uns und setzt sich dazu.
Cheffin sagt, dass meine SB ne Mail geschrieben hat mit Anordnung zum Abbruch der Massnahme. Ich dann: Wieso? Weshalb? Warum?...und natürlich voll traurig. Bitte dann um schriftliche Bestätigung vom MT. Er willigt etwas zögerlich ein und schickt mich raus zum Warten. Höre von draussen, dass da grad rumtelefoniert wird, jedoch nicht genau was. Nach 20 min. ich wieder rein und bekomme ein dubioses Schriftstück zum unterschreiben vorgelegt. Selbstverständlich nicht von ihr vorunterschrieben....hust. Schaue kurz durch und moniere mehrere Sachen. Cheffin sagt das könne sie nicht ändern. Entweder so unterschreiben oder es gibt nix. Ok. Ich stecke den Wisch ein, worauf sie dann: Das geht nicht....das können Sie nicht mitnehmen blabla. Ich verweigere herausgabe und sie fordert mich auf zu gehen. Ich raus und setze mich unten hin. Der beim Gespräch anwesende "Dozent" kommt runter und fordert mich auf zu gehen. Ich: Nö. Bestätigung oder ich bleide bis ich sie habe. Den anschliessenden Seufzer samt dazugehörigem Gesichtsausdruck...unbezahlbar.....UNBEZAHLBAR. Würde ich etwas mit Video belegen können, dann wäre es das. Einen Zwei-Meter-Hühnen so zu sehen. Erwähnte ich bereits, dass es unbezahlbar ist?
Naja...er dann ins Büro...dann Hausverbot...mündlich. Hier hab ich dann etwas Glück gehabt, dass einige Teilnehmer hereinkamen und das hörten. Einer von ihnen war bereit das zu bezeugen. "Mir entstehen ja dadurch keine Nachteile" meinte er. Wir tauschten Adressen aus. Alles vor den Augen des Herrn "Dozenten" samt Cheffin die sich mittlerweile etwas angep.... zu uns gesellte. Danach ging ich meines weges. Ich muss jetzt erstmal ein kleines Schreiben für meine liebe SB aufsetzen und sie kurz informieren. Ich hab noch so viel zu erzählen, dass ich garnicht weiss, wo ich anfangen soll. Ich werde natürlich dieses "Tagebuch" hier vervollständigen. Versprochen. Falls jemand Fragen hat...immer raus damit.
Kansteknicken ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2018, 15:37   #5
romeo1222
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 1.399
romeo1222 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Mein Maßnahmetagebuch.Schmunzeln, Aufregen, Mitleid,....für jeden was dabei.

Warum willst du deine SB informieren? Sie müsste doch über den Abbruch Bescheid wissen, da sie es angeordnet hatte? Würde ja dann eher schriftlich nachfragen warum, weshalb, wieso? Vielleicht noch, wie bedauerlich du das Ende der Maßnahme findest, aber dieses musst du wissen :)
romeo1222 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2018, 16:48   #6
Frank71
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 02.07.2010
Beiträge: 2.020
Frank71 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Mein Maßnahmetagebuch.Schmunzeln, Aufregen, Mitleid,....für jeden was dabei.

Sei froh das die Maßnahme für dich beendet ist. Ich würde mich auch nicht bei der SB melden, Wiso, wenn die was wollen vom Jobcenter dann werden sie dir schon einen Vorladungstermin schicken. Fertige dir für den Notfall noch ein Gesprächsprotokoll an. Letzt endlich hast du die Maßnahme nicht beendet sondern der Möchtegern Träger, also sollte da mit einer Sanktion auch nicht zu rechnen sein.
Frank71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2018, 16:58   #7
Dinobot
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.03.2018
Beiträge: 466
Dinobot Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
3
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Mein Maßnahmetagebuch.Schmunzeln, Aufregen, Mitleid,....für jeden was dabei.

Zitat von Kansteknicken Beitrag anzeigen
Cheffin sagt, dass meine SB ne Mail geschrieben hat mit Anordnung zum Abbruch der Massnahme. Ich dann: Wieso? Weshalb? Warum?...und natürlich voll traurig. Bitte dann um schriftliche Bestätigung vom MT. Er willigt etwas zögerlich ein und schickt mich raus zum Warten. Höre von draussen, dass da grad rumtelefoniert wird, jedoch nicht genau was. Nach 20 min. ich wieder rein und bekomme ein dubioses Schriftstück zum unterschreiben vorgelegt.
Eine Anordnung der SB zum Abbruch der Maßnahme? NUR- die SB ist berechtigt zum Abbruch. Der Träger standardmäßig nicht .Steht auch so in den Vorgaben der Verträge für die BA -bei normalen Jobcentern. Wie das in den Verträgen mit OK geregelt ist -darüber weiß ich allerdings weniger Bescheid. Jedenfalls kann und darf -bei Vertrag über BA für die Jobcenter - der Träger von sich aus den Teilnehmer nur ablehnen wenn der sich vertragswidirg verhalten hat . Dann hat immer VORHER eine Meldung an die SB und auch VORHER eine Ermahnung den Teilnehmers zu erfolgen.

Ist hier aber wohl nicht passiert. Deshalb: Es sieht alles danach aus, als ob man dich aus anderen Gründen schnell loswerden will und sich dabei noch von jeglicher Schuld entledigen wollte. Wohl auf Deine Kosten -vermute ich .Deshalb die gefordete Unterschrift von Dir. Ich erachte auch ansonsten das Verhalten des Trägers als nicht rechstkonform und zudem hinterlistig. Ohne Abmahnung und überhaupt ein Vergehen Deinerseits -dürfen die Dir kein Hausverbot erteilen. Und selbst wenn -du hast dann Anspruch auf Nennung der Gründe hierfür.


Zitat von Kansteknicken Beitrag anzeigen
..dann Hausverbot...mündlich. Hier hab ich dann etwas Glück gehabt, dass einige Teilnehmer hereinkamen und das hörten. Einer von ihnen war bereit das zu bezeugen. "Mir entstehen ja dadurch keine Nachteile" meinte er. .
Wer hat das gesagt? Das bleibt abzuwarten, würde ich mal sagen..
Dinobot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2018, 13:02   #8
Kansteknicken
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.11.2016
Beiträge: 51
Kansteknicken
Du darfst nicht voten!
4
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Mein Maßnahmetagebuch.Schmunzeln, Aufregen, Mitleid,....für jeden was dabei.

Hallo liebe Leute.

Weiter gehts mit Tag 2.

Etwas hektische Anreise, da ich noch vorher beim JC meinen Fahrtkostenantrag abgegeben habe. Schaffe es jedoch noch pünktlich zur Maßnahme zu erscheinen.

Um halb neun gehts in den Seminarraum zu Begrüßung.
Trage mich in die Anwesenheitsliste ein. Natürlich mit großen Druckbuchstaben.

MT Mitarbeiterin fragt uns ob wir noch Fragen hätten und erläutert uns den Tagesablauf. Vormittags Bewerbunsunterlagen durchgehen....Nachmittags Recherche. I frage was mit Recherche gemeint sei. Antwort: Stellenbörsen durchforsten und sich auf Stellen bewerben. Ok.

Hoch gehts in den EDV Raum. "Bewerbungskursleiter" hält eine kurze Einleitungsrede.

Jetzt ist eure Meinung gefragt. Ist es Ok wenn ich seine Einleitungsrede hier Wort für Wort originalgetreu reinschreibe?


Abschließend fragt er in die Runde: "Warum erzähle ich ihnen das alles?"

Ein MT Teilnehmer antwortet: "Damit wir länger hierbleiben können"

Whoops...das gibt aber eine Ansprache beim Chef samt Rüffel denke ich mir.
Sollten das hier doch nicht alles Lemminge sein? Hab ich evtl. einen Mitstreiter/Zeugen gefunden?
Jedenfalls blieb sein Einwurf folgenlos.

"Bewerbungsleiter" irgendwann so an die Runde: "Haben sie sich mal überlegt ihre Unterschrift zu digitalisieren und in ihre Bewerbungsunterlagen einzufügen bei Online Bewerbungen?"

Öhm...

Ein anderer MT Teilnehmer: "Das ist aber ganz schön fahrlässig was sie uns hier vorschlagen. Meinen sie nicht das man mit dieser digitalisierten Unterschrift Schindluder betreiben kann falls sie in falsche Hände gerät"

"Bewerbungsleiter": "Dazu müsste man ja die Mail abfangen. Und mal ehrlich. Wem von ihnen ist das schonmal passiert?"

Dann schaltete ich mich ein: "Zwei Personen aus meinem Bekanntenkreis wurden schonmal die Mailaccounts gehackt" (Stimmt tatsächlich)

"Bewerbungsleiter": "Das ist ja was anderes als eine Mail abzufangen"

Ich: "Wo ist denn der Unterschied, ob mir meine digitale Unterschrift in einer angefangenen Mail oder durch hacken meines Mailaccounts entwendet wird?"

Jedenfalls bestand er darauf, dass es was vollkommen anderes
ist. Und wir wären ja eh alle bei Facebook und co. und damit hätten wir sowieso fast alles von uns preisgegeben. Er verstehe daher das Misstrauen nicht. Ausserdem wären wir ja eh keine Berühmtheiten oder Millionäre an deren Daten es sich lohnen würde heranzukommen.

Bemerkenswert...

Anschliessend geht dann der "Kurs" los.

Nix besonderes. "Bewerbungsleiter" geht herum...schaut kurz bei jedem drüber ohne irgendwelche Verbesserungsvorschläge zu machen. Bei mir angekommen fragt er mich wo denn meine Sachen wären.
Ich: "Mir hat niemand gesagt dass ich irgendwelche Bewerbungsunterlagen mitbringen soll. Wusste auch nicht, dass heute Bewerbungsunterlagenkurs ist. Gibt ja keinen Fahrplan für die Maßnahme oder gar einen Stundenplan."

Er: "Haben sie einen Stick? Sie bekommen sonst von uns einen gestellt"

Ich: "Danke. Haben meinen eigenen den ich mitbringen werde"

Er geht kommentarlos weiter.

Um die alteingesessenen Teilnehmer kümmert er sich gar nicht. Setzt sich zu den neuen, schaut sich deren Lebensläufe an und fuchtelt darin rum während er etwas vor sich hin murmelt.

Kurz vor der Mittagspause werde ich zu Cheffin ins Büro zitiert. Thema is Meine mit "ANWESEND" unterschriebene Anwesenheitsliste.

Sie: "Das geht so nicht. Die Unterschrift brauchen wir als Beleg dass sie hier waren aus Versicherungstechnischen Gründen"

Ich: "Ich bin der Meinung das ich über das JC versichert bin."

Sie: "Nein. Die JC Versicherung gilt nur für den Weg zum und von dem MT. Sobald Sie das Gebäude betreten sind Sie es nicht mehr."

Ich: "Ok. Ab morgen unterschreibe ich richtig. Werde mich bei meinem Rechtsbeistand schlaumachen ob ihre Behauptung stimmt."

Endlich Mittagspause.

Am Nachmittag soll Eigenrecherche gemacht werden. Diese sieht jedoch folgendermaßen aus: Alle schauen Youtubevideos, surfen im Netz, langweilen sich...hin und wieder schaut ein MT Mitarbeiter rein fragt ob wir klarkommen und falls was ist wissen wir ja wo man sie findet.
Ich frage einen anderen Teilnehmer ob das jeden Tag so geht. "Ja das ist eigentlich immer so. Aber ich hab nur noch zwei Wochen hier. Ist ok."

Na dann ist ja gut.

Kurz vor Feierabend krieg ich noch einen Batzen Zettel in die Hand gedrückt. Profiling soll das wohl sein. Durfte ich auch zur durchsicht mitnehmen und ausgefüllt mitbringen. Den Kram werde ich, falls gewünscht, hier auch hochladen. Ist aber viel und weiss nicht ob so viel hier hochgeladen werden kann.

Um 16:00 ist dann Feierabend.

to be continued....

Geändert von Kansteknicken (01.07.2018 um 13:16 Uhr)
Kansteknicken ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2018, 13:12   #9
Kansteknicken
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.11.2016
Beiträge: 51
Kansteknicken
Du darfst nicht voten!
1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Mein Maßnahmetagebuch.Schmunzeln, Aufregen, Mitleid,....für jeden was dabei.

Zitat:
Eine Anordnung der SB zum Abbruch der Maßnahme? NUR- die SB ist berechtigt zum Abbruch. Der Träger standardmäßig nicht .Steht auch so in den Vorgaben der Verträge für die BA -bei normalen Jobcentern.
@Dinobot. Interessant. Wusste ich noch gar nicht. Danke für die Info.
Kansteknicken ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2018, 13:05   #10
Kansteknicken
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.11.2016
Beiträge: 51
Kansteknicken
Du darfst nicht voten!
1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Mein Maßnahmetagebuch.Schmunzeln, Aufregen, Mitleid,....für jeden was dabei.

Moin moin,

weiter gehts:

Tag 3.

um 8 aufgeschlagen. Wetter ist extrem gut. Vermutlich deswegen begeben wir uns auch erst um 9 zur "Begrüßung" in den Seminarraum. "Hallo"..."gibts noch Fragen"...."vormittags EDV Kurs"...."nachmittags Eigenrecherche". Im EDV Kurs wurde eine simple Kalkulation in Open Office erstellt...wie ich durch Smalltalk in der Pause rausfand, wiederholen sich die Sachen im EDV Kurs jeden Monat. Für einige Teilnehmer war es daher das 3te oder 4te Mal, dass sie exakt die selben Tabellen besprechen. Naja....wenigstens hat der Kursleiter nen neuen Shortcut gelernt...Traurig eigentlich.

Kurz vor der Pause werde ich wieder mal zur Cheffin ins Büro gebeten.

Wieder wird mein Eintrag in der ANWESENDheitsliste moniert.

"Versicherungstechnisch geht das so nicht"...usw

...."sie haben hier Mitwirkungspflichten"

Ich: "Ich bin mir meiner Mitwirkungspflichten sehr bewusst. Rechtsbeistand rät mir nix zu Unterschreiben bis er alle Verträge geprüft hat"

Sie: "Wenn ihnen der EDV-Nutzungsvertrag nicht geheuer ist, warum gehen sie dann an unsere Computer?"

Ich: "Weil 1.) EDV Kurs war und ich da mitmachen wollte da Bestandteil der Maßnahme und 2.) ich mit meiner Unterschrift evtl. für jeden unverschuldeten Defekt haftbar gemacht werden könnte. "

Sie: "Wer ist eigentlich ihr Rechtsbeistand? Ihr Anwalt?" ....lol

Ich: "Ja"

Komischerweise war das Gespräch daraufhin beendet.

Sie meinte noch, dass sie meine SB informieren müsse.

"Mach mal" dachte ich mir nur noch....und verschwand in die Mittagspause.

Nachmittags wurden wir vor den Computern zur Eigenrecherche geparkt. Kurz vor drei wurde dann ein Beamer aufgebaut. MT Mitarbeiter wollten das De - S.Korea Spiel schauen.

"Wer möchte, kann gerne mitkucken. Alle Anderen können jetzt nach Hause gehen"

Supi...Feierabend.

Tag 4:

Der lustigste Tag.

Bekanntes Prozedere am Morgen.

"Heute Vormittag allgemeines Jobcoaching" Oh gottogott dachte ich mir...werden Fotos gemacht? Einzelgespräche wie man sich in VG verhält.

Nix da!!!

Beamer wird aufgebaut. Jetzt wird TerraX - Die Reise der Menschheit geschaut. Nach 30 Minuten Bildschärfe einstellen gehts dann endlich mit Teil 1 los.

Zur info: Die Sendereihe behandelte Migration, Industrialisierung, usw...

Die Nachfolgende Analyse von Teil 1 ergab das wir immer in Bewegung bleiben sollen. Immer nach neuen Chancen suchen. Alles um einen herum beeinflust einen. Selbst wenn man auf der Couch liegt und sich in eine Decke einwickelt beeiflust das einen...

Was redet Kansteknicken da? Ist er irre?

Ne ne...

Alles Gesprächsthemen der Analyse. War noch viel mehr Unsinn. Ich schrieb jedoch nicht mit weil es mir schlicht zu doof war...ist also ab jetzt nur noch Gedankenprotokoll von mir.

Bei ner Sekte dürfte es nicht viel anders ablaufen tippe ich.

TerraX Teil 2

Industrialisierung, Sklaverei, Dampfmaschine, ....

"Jobcoach" nickt bei der Hälfte kurz weg ...nur um nach dem Teil einen MT Teilnehmer vor versammelter Masse in ekelig freundlicher Art auf seine müden Augen anzusprechen.

Da wurd ich eigentlich das einzige Mal sauer und erwiderte das seine Augen um einiges kleiner und müder aussehen und das es so aussah als ob er kurz eingeratzt wäre.

"Jobcoach" stammelte dann nur was von "war gestern etwas länger bei mir"...schnell Thema wechseln und Teil 2 analysieren.

Fazit: Entwicklung geht rasend schnell vorran...wer nicht schritt hält fällt unten durch. Sag bloss...

Teil 3 konnten wir leider nicht schauen. War schon Mittag.

Hätte mal drauf bestehen sollen.

Am Nachmittag procedure as usual.

Tag 5:

s. #4.

Stand Heute: Bis jetzt noch kein gemecker vom JC (Anhörung,...). Aber Verzögerungstaktik was Fahrtkostenertattung angeht. Und leider noch keine Stellungnahme meiner SB nach Aufforderung meinerseits.

Geändert von Kansteknicken (11.07.2018 um 13:24 Uhr)
Kansteknicken ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2018, 16:20   #11
Kansteknicken
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.11.2016
Beiträge: 51
Kansteknicken
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Mein Maßnahmetagebuch.Schmunzeln, Aufregen, Mitleid,....für jeden was dabei.

Kleines Update:

Ich schrieb ja vorhin, dass bis jetzt nichts gekommen ist.
Gelber Brief kam vorhin.

Einladung,

Ich möchte mit Ihnen über die Ausschulung bei M.... P...... und ihre allgeneinen Mitwirkungspflichten sprechen.

Hmmm...das wird doch wohl nicht etwa eine mündliche Sanktionsanhörung sein?

Mündlich wirds dazu leider nix vom mir geben

...Bericht folgt
Kansteknicken ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2018, 16:48   #12
KnightRider
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.05.2018
Beiträge: 16
KnightRider
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Mein Maßnahmetagebuch.Schmunzeln, Aufregen, Mitleid,....für jeden was dabei.

sry aber warum tut man sich diesen käse an :/
KnightRider ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2018, 17:53   #13
Kansteknicken
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.11.2016
Beiträge: 51
Kansteknicken
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Mein Maßnahmetagebuch.Schmunzeln, Aufregen, Mitleid,....für jeden was dabei.

Hi,
Zitat:
sry aber warum tut man sich diesen käse an :/
der Grundtenor der anderen Teilnehmer war, daß sie möglichst ohne Ärger da durchkommen wollen, obwohl die Maßnahme selbst sie auch angekotzt hat.

In meinem Fall war die Zuweisung per VA so kurzfristig, dass ich entschied dort aufzuschlagen um mir nicht 100% ne Sanktion zu fangen. Glaube nicht dass ich von Freitag bis Montag eine aW hätte erwirken können. Und den Käse musste ich halt so lange durchziehen, bis die mich rausschmeissen. Der möglichen Folgen bin ich mir ja bewusst...aber was soll man da machen
Kansteknicken ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2018, 20:00   #14
erwerbsuchend
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 2.095
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Mein Maßnahmetagebuch.Schmunzeln, Aufregen, Mitleid,....für jeden was dabei.

Zitat von Kansteknicken Beitrag anzeigen
Glaube nicht dass ich von Freitag bis Montag eine aW hätte erwirken können.
Du hättest dennoch die aW beantragen können. Sobald diese dann vom SG angeordnet wäre, müsstest du dann auch nicht mehr zu der Maßnahme gehen.
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
aufregen, maßnahmetagebuch.schmunzeln, mitleid

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mein Maßnahmetagebuch (Auszüge) Großer Löwe Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 352 26.06.2016 15:30
EGV zum schmunzeln Pluto Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 4 28.11.2012 14:01
Webseite zum Auffinden von Missständen: Wutpunkte - wo sich Bürger aufregen wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 23.10.2012 12:31
was zum schmunzeln.... Mutti09 Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 6 15.06.2011 17:24
Mitleid als Masche - Die Tricks der Profibettler wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 23.06.2010 11:32


Es ist jetzt 01:39 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland