Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Hat man ab 58 Jahre mehr Ruhe vom JC ?


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.03.2018, 16:51   #1
lupi245
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.04.2016
Beiträge: 28
lupi245
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Hat man ab 58 Jahre mehr Ruhe vom JC ?

Hallo,
Ich bin 56 Jahre ALG2 und muß alle 6 Wochen zum "Rapport" zum JC. Weiterhin bekomme ich laufend sinnlose Jobangebote . Nun gibt es ja das Gesetz § 53 SGB ,wonach Alg2-Empfänger mit 58 nach einem Jahr ohne Jobangebote aus der Statistik fliegen. Habe ich nach meinem 58. Geburtstag mehr Chancen auf "Ruhe", weil das Jobcenter mich aus der Statistik haben will?
Wie sind Eure Erfahrungen?
Bitte keine Antworten zur 58 Rente !
Vielen Dank
lupi245 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2018, 17:13   #2
Merkur
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.01.2006
Beiträge: 1.893
Merkur Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hat man ab 58 Jahre mehr Ruhe vom JC ?

Das ist eine Kann -Bestimmung und liegt im Ermessen Deiner SB ob sie Dich in Ruhe lässt oder nicht.
Einige müssen nicht mehr hin und bekommen harmlose EV zu geschickt und andere müssen sich weiter Bewerben und sind auch schon mit 60 J in Ein-Euro-Job gesehen wurden.
Meist junge SB wollen Alte noch mir 60 Jahren in Arbeit bringen.
Auch ermuntert man Ältere gern zu Bufdi oder Minni-Jobs um noch teil zu haben. Normal bist Du mit 59 J aus der Statistik raus .
Merkur ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2018, 18:29   #3
Dinobot
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.03.2018
Beiträge: 222
Dinobot Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hat man ab 58 Jahre mehr Ruhe vom JC ?

Zitat von lupi245 Beitrag anzeigen
Wie sind Eure Erfahrungen?
Hallo lupi245,
ich bin in Deinem Alter. Bekomme auch sinnlose VV. Besonders ärgerlich, denn es gibt durchaus passende Stellen in der Jobbörse. doch die SB in meinem JC schickten mir dazu noch uralte Stellen > 3 Wochen.
Hatte mich dann beschwert. Und solllen angeblich die Aktualitätt der VV im System für mich auf < 1 Woche gestellt haben. Jedoch
warte ich schon seit 7 Monaten auf aktuelle VV. Es kommen aber keine. Und die damalige SB hat mich danach mal eben gleich an ihre Kollegin weitergereicht. Sinnlose und veraltete VV können auch einer falsch zugeordneten Profilage entspringen. Da jede SB
bei mir ihre Phantasien sprich Einschätzungen zum Maß aller Dinge macht - ist das Ergebnis gleich Null -was mich angeht.
die Halbwertszeit der SB beträgt bei mir aktuell 3 Monate und wird willkürlich gewechselt. Übrigens auch die Teams -wenn die grad Laune haben. So werde ich seit Jahren von marktnah> marktfern geswitcht und umgekehrt. Es kommt daher auf die Arbeitsweise des Jobenters an und auf die Vorgaben, die die gerade glauben an einem abarbeiten zu müssen. Das dürfte sich bei mir kaum ändern. Denn die haben sich in ihrem eigenem System mit Angaben über mich chaotisch verfranst. Ich zähle da nicht mehr wirklich. Habe auch keine Veranlassung deren Schwachsinn managen zu müssen. Bin nur noch Mittel zum Zweck des Jobcenters, dies wäre rechtlich in Ordnung. Wurde mir direkt auch so im letzten Widerspruchsbescheid mitgeteilt. Insofern sind und waren die Einladungen bei mir seit Jahren zwecklos. Ich zähle dann nur als Mittel zum Zweck und dem Abtesten von Möglichkeiten, mich aus der Statistik zu schmeißen.

Im Moment wollen die mir -ganz neu - gesundheitliche Defizite andichten - wohl damit sie deren Unvermögen dann alternativ mit irgendeiner gefakten gesundheitlichen Einschränklung ersetzen können. so meine Vermutung. Des Weiteren dient dann sowas möglicherweise auch der verbesserten Abschiebung in Maßnahmen -wobei die für unsere Altersgruppe eher ansonsten rar gesät sind, eher bei Optionskommunen anzutreffen sind.

Mein Jobcenter ist da eher unberechenbar, wie schon in der Vergangenheit. Sinnvolles haben die noch nie Angriff genommen -was meine Person betrifft.

Zitat von lupi245 Beitrag anzeigen
Ich bin 56 Jahre ALG2 und muß alle 6 Wochen zum "Rapport" zum JC. Weiterhin bekomme ich laufend sinnlose Jobangebote.
Du solltest am besten für Dich und Deine Situation Revue passieren lassen, wie nah an Deinem tatsächlichen Bedarf bislang agiert wurde. Je weniger Du selbst darin vorkommst - umso mehr könnte das so weitergehen. Warum sollen die dann plötzlich aufhören wollen?

Das endet meist aktuell nicht mehr mit irgendeinem Alter über 50. Die Jobcenter wollen und müssen sich im Ranking profilieren und nur einzelne Jobcenter machen dann nichts oder weniger, so wie früher, wenn der Elo 58 Jahre alt ist.

Zitat von lupi245 Beitrag anzeigen
Habe ich nach meinem 58. Geburtstag mehr Chancen auf "Ruhe", weil das Jobcenter mich aus der Statistik haben will?
Kommt darauf an. Auf Deine bisherigen Erfahrungen und Fortschritte mit Deinem Jobcenter. Und die Kompetenz und Fairness Deiner jeweiligen SB. Des Weiteren, ob bei Dir in der Region dann noch Maßnahmen Deines Alters verfügbar werden oder sind, die aber auch nur der Statistik dienen. Jobcenter haben bundesweit auch Spielräume in der Entscheidungsfindung im Umgang mit Älteren. Ob und wie die dann genutzt werden, das steht auf einem anderen Blatt.

Anhaltspumkte könnte Dir da das jeweilige Arbeitsmarktprogramm Deiner Region oder Jobcenters bieten, wie der Umgang ( Zielsteuerung) mit Älteren im jeweiligen Jahr angedacht ist. Kann man meist im Internet finden.

Such Dir am besten weiterhin selbst die passenden Stellen -ansonsten macht das nämlich keiner. So meine Erfahrung damit. Arbeite die VV dazu ab und denke nicht weiter darüber nach. Lohnt nicht. Sammel aber ruhig die Stellen, die das Jobcenter Dir nicht angeboten hat und konfrontiere die damit -wenn man Dir blöd kommen sollte.

Aber eines versuche zu vermeiden -denen in die Hände zu spielen, meint irgendwelche Schwächen zu zeigen oder gar zu erzählen, was die Jobcenter gegen Dich verwenden könnten.
Um Dich in Maßnahmen zu stecken -zum Beispiel.

Aktuell werden unserer Altersgruppe mal gerne auch ansonsten pauschal -als Zugangskriterium -für neue 50 plus Maßnahmen unterstellt oder zugemutet:

>Fehlende Motivation und Grundeinstellung -trotz Leistungsfähigkeit

>Am Ende der Maßnahme soll dann der Teilnehmer soweit aktiviert und stabilisiert sein, dass er an weitergehenden Fördermaßnahmen teilnehmen oder im Idealfall dem Eingliederungsprozess zugeführt werden könne.

(Klingt für mich irgendwie nach einer ivorgesehenen indirekten Entmündigung oder geplanter Verbleib in einem anderen Hamsterad von Maßnahme).

>Bei Angeboten des Jobcenters würden regelmäßig Problemlagen vom Arbeitslosen angeführt, was verdeutlichen würde, dass eine Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten des Abeitsmarktes und eine daraus resultierende mögliche Neuorientierung noch nicht oder nicht ausreichend stattgefunden hätte oder Ängste davor bestünden.

In sowas kann man beispielsweise dann bis zum 60. Lebensjahr zugewiesen werden. Für 5 Monate -in diesem Fall der Maßnahme Chance 50 plus beispielsweise.

Warum 5 Monate?. Meines Wissens nach müssten die Jobcenter nach 6 Monaten aus der Statistik wieder ein ganz neues Profil anlegen - darunter nicht. Denn ansonsten wären die Bewertungen des Trägers für das Jobcenter wertlos, weil nicht mehr in deren System verwendbar.

Insofern -bis zum 60. Lebensjahr kann man sich nicht mehr sicher sein, was die Bewahrung vor Maßnahmen betrifft. Egal welche.

Wenn die Jobcenter eine solche Gelegenheit haben, dann werden die das auch nutzen Davon sollte man ausgehen -bis zum Beweis des Gegenteils.

Da hilft dann nur vorher gegensteuern und sein Marktprofil für sich beanspruchen und behalten wollen und das Jobcenter in die Pflicht nehmen. Egal was die Dir da anderes erzählen werden -im Märchencenter Deiner Region.

Letztendlich werden sich aber alle Jobcenter mit den Älteren bald was einfallen lassen müssen, denn der Anteil von Älteren ist in den Statistiken der Jobcenter bundesweit sehr hoch. Besonders die über 55-jährigen Frauen, wenn man der aktuellen Statistik der BA dazu Glauben schenken darf. Weshalb für diese Frauen ein Umzug zur Arbeitsaufnahme aktuell blanker Unsinn wäre.

Mit diesem Argument kann man übrigens Anwandlungen der SB dahingehend immer schnell den Wind aus den Segeln nehmen

Viel Glück bei der Suche und Findung einer passenden Stelle.

Geändert von Dinobot (11.03.2018 um 19:35 Uhr)
Dinobot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2018, 18:41   #4
Solanus
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 08.08.2006
Beiträge: 2.446
Solanus EnagagiertSolanus EnagagiertSolanus EnagagiertSolanus EnagagiertSolanus EnagagiertSolanus EnagagiertSolanus EnagagiertSolanus EnagagiertSolanus EnagagiertSolanus EnagagiertSolanus Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hat man ab 58 Jahre mehr Ruhe vom JC ?

Ich bin mir nicht sicher, ob die 58iger Regel noch zutreffend ist und gilt.

Aber eigentlich sollte diese Regel dafür sorgen, dass Jüngere einen Job bekommen und die Älteren aus der Statistik verschwinden.

Nach dieser Regel, kannst Du mit dem SB/JC/SZ vereinbaren, wenn Du keine Jobs und keine Unterstützung mehr einforderst und bereit bist bei erreichen der ungekürzten Altersrente in Rente zu gehen, dann lassen die Dich in Ruhe.

Wie gesagt, ich weiß nicht ob dies noch gilt. Meine Schwiegermutter hatte diese Regelung vor 10 Jahren in Anspruch genommen und ist damit ganz gut gefahren. Sie hatte nie ALG I immer nur ALG II und war damit bis zur regulären Altersrente versorgt und hatte Ihren Frieden.
Solanus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2018, 19:28   #5
vidar
Elo-User/in
 
Benutzerbild von vidar
 
Registriert seit: 27.01.2014
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 848
vidar vidar vidar vidar vidar vidar
Du darfst nicht voten!
1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hat man ab 58 Jahre mehr Ruhe vom JC ?

Zitat von Solanus Beitrag anzeigen
Ich bin mir nicht sicher, ob die 58iger Regel noch zutreffend ist und gilt.
Offiziell nicht mehr möglich, aber siehe mal in diesen Faden: https://www.elo-forum.org/u-50-a/191...-moeglich.html
__

(Dies ist meine persönliche Meinung und stellt keine Rechtsberatung dar)
vidar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2018, 19:36   #6
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.479
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hat man ab 58 Jahre mehr Ruhe vom JC ?

Die AA hat mir gesagt, dass sie auch über 50 Jährige vermitteln.
__

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2018, 06:12   #7
Mutter Beimer
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Mutter Beimer
 
Registriert seit: 09.10.2013
Beiträge: 275
Mutter Beimer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
5
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hat man ab 58 Jahre mehr Ruhe vom JC ?

Ich bin auch 56 Jahre alt, im Juli werde ich 57 Jahre.
Seit Oktober 2016 erhalten wir wieder Leistungen vom JC.
Bis jetzt wurde ich nicht oft vorgeladen, im Januar 17 zum ärztlichen Dienst geschickt, zwecks Feststellung der gesundheitlichen Einschränkungen. Ich darf nicht mehr schwer heben, keine Nachtarbeit mehr ausführen und unter Zeitdruck arbeiten fällt auch flach.
Daraufhin wollte mich der SB in eine Maßnahme stecken, aber ich unterschrieb die EGV nicht und stellte schriftliche Fragen an den Teamleiter. (Sinn und Zweck der Maßnahme)
Erhielt aber nie eine Antwort und auch keinen VA.

Die nächste Einladung erfolgte im Dezember 17 von einer anderen SB.
Sie wollte mich ebenfalls in eine Maßnahme stecken: " Sozialkompetenzen stärken"
Da ich bei ihr ebenfalls keine EGV unterschrieb hörte ich nichts mehr von ihr.
Von sinnlosen VV werde ich auch verschont, nicht einen erhielt ich bis dato.

Aber das kann bei jedem anders sein. Nicht jeder ältere Erwerbslose wird in Ruhe gelassen, kommt immer auf den zuständigen SB an.
Das ist jetzt meine persönliche Erfahrung.
Mutter Beimer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2018, 13:54   #8
Dark Vampire
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Dark Vampire
 
Registriert seit: 07.04.2014
Beiträge: 1.909
Dark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hat man ab 58 Jahre mehr Ruhe vom JC ?

ich bin nun zarte 40 mit etlichen Einschränkungen darf ich nur noch leichte Tätigkeiten machen, vollschichtig natürlich

habe seit 7 Jahren keinen VV, keine Maßnahme angeboten bekommen, muss auch keine Bewerbungen schreiben, wenn ich was finde auf geringfügiger Basis bewerbe ich mich selber.

Wie man sieht ist alles möglich.Wenn mich mein JC drangsalieren sollte wäre ne AU gleich gezückt.Ist eh alles chronisch.
Dark Vampire ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2018, 17:33   #9
Hase66
Elo-User/in
 
Registriert seit: 23.03.2013
Beiträge: 391
Hase66 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hat man ab 58 Jahre mehr Ruhe vom JC ?

ich bin 51 und habe schon lange "ruhe" vorm JC, seit über einem Jahr kein sogenanntes "Jobangebot" bekommen....weil zu alt und nicht mehr vermittelbar ...
Hase66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2018, 18:32   #10
Dirk B.
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.03.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 317
Dirk B. Dirk B. Dirk B.
Du darfst nicht voten!
1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hat man ab 58 Jahre mehr Ruhe vom JC ?

Zitat von Hase66 Beitrag anzeigen
ich bin 51 und habe schon lange "ruhe" vorm JC, seit über einem Jahr kein sogenanntes "Jobangebot" bekommen....weil zu alt und nicht mehr vermittelbar ...
Sei froh. Ich (53) muss in der Regel alle 6-8 Wochen im JC erscheinen. Neulich wollte mir ein SB gar ein Jobcoaching aufzwingen - ich habe das erstmal dankend abgelehnt. Vor 2 Jahren habe ich mal ein ausführliches Profiling über einen externen Anbieter gemacht. Das Ergebnis war, dass ich noch relativ nah am Arbeitsmarkt bin / war. Einen festen Job mit einem höheren Verdienst als bei einem Studentenjob habe ich trotz gelegentlicher Vorstellungsgespräche jedoch noch nicht ergattern können.
Dirk B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2018, 20:29   #11
Dinobot
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.03.2018
Beiträge: 222
Dinobot Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hat man ab 58 Jahre mehr Ruhe vom JC ?

Zitat von Dinobot Beitrag anzeigen
...und nur einzelne Jobcenter machen dann nichts oder weniger, so wie früher, wenn der Elo 58 Jahre alt ist. .
Aktuell muss ich meine Annahme korrigieren und möchte auch andere zu diesem Thema informieren. Denn nunmehr gibt es
eine Weisung und Festlegung der BA, die folgende Zeile enthält:

". Insbesondere sind frühere Sonderregeln für rentennahe Jahrgänge weggefallen. Im Kontext der Altersrente
wegen Arbeitslosigkeit (§ 237 SGB VI) und der Meldung von Anrechnungszeiten für Versicherte nach Vollendung des 58. Lebensjahres (§ 252 Abs. 8 SGB VI) können jahrgangsbedingt keine Neufälle mehr entstehen.

Quelle:

Weisung 201802006 vom 20.02.2018 – Meldung von
Anrechnungszeittatbeständen für die
Rentenversicherung
Gültig ab: 20.02.2018
Gültig bis: 19.02.2023
SGB II: Weisung
SGB III: Weisung
der Bundesagentur für Arbeit
Dinobot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2018, 21:39   #12
Zeitkind
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Zeitkind
 
Registriert seit: 30.01.2015
Ort: Utopia
Beiträge: 2.857
Zeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hat man ab 58 Jahre mehr Ruhe vom JC ?

Zitat von Dinobot Beitrag anzeigen
Insbesondere sind frühere Sonderregeln für rentennahe Jahrgänge weggefallen.
Das berührt weder die geschönte Statistik, noch die Vermittlungstätigkeit der JC bezüglich der Elos Ü58.
Mehr "Ruhe" vor sinnbefreiten Maßnahmen kann man sich mit Ehrenämtern verschaffen.
Ein Nachweis dafür, daß eine Einstellung allein wegen des Alters abgelehnt wurde, läßt sich schwer erbringen.
Argumenten, wie "fehlende Tagesstuktur", "fehlende Motivation" begegne ich gerne
mit Bewertungsschreiben der Ehrenämter zu meiner dortigen Tätigkeit.
Versuche, in sinnfreie Maßnahmen geparkt zu werden, stelle ich mit Kosten/Nutzen- Rechnung in Abrede.
Schließlich soll in den Gemeinschaftstöpfen noch genug für Diäten übrigbleiben.
Zeitkind ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
jahre, ruhe

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mehr als 150.000 länger als fünf Jahre ohne Job XxMikexX News / Diskussionen / Tagespresse 24 20.03.2018 19:30
Wohngeld- Abfindungsanrechnung mehr als 3 Jahre (36Monate) Paulchen Peter Allgemeine Fragen 6 26.07.2013 00:01
Hartz IV-Regelsatz: Wir werden die Bundestagsabgeordneten nicht mehr in Ruhe lassen! Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 33 26.09.2010 14:07
Mehr Unterhalt ab 6 Jahre und Arge kürzt??? Jenny81 Allgemeine Fragen 4 28.04.2009 00:30
25 Millionen Arbeitslose weltweit mehr bis zum Jahre 2010 Paolo_Pinkel Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 23.12.2008 00:23


Es ist jetzt 05:55 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland