Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Diskurs zu Hausrecht, Meinungsfreiheit und "Zensur" ...



:  6
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.09.2017, 09:50   #1
UpToNorth
Elo-User/in
 
Registriert seit: 05.12.2014
Beiträge: 125
UpToNorth
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Diskurs zu Hausrecht, Meinungsfreiheit und "Zensur" ...

Zitat von Curt The Cat Beitrag anzeigen
Da hast Du wohl Recht, aber wer das finden will, wird das auch ohne den Link finden ... wir hier allerdings stellen nicht den leisesten Fu*z an Leistung unseres Servers dafür zur Verfügung ...



Bei allem Verständnis für Deine Einstellung, welche ich auch teile. Aber ist das nicht Zensur? Wir haben uns doch nicht in Deutschland ohne Grund ein Recht auf freie Meinung erkämpft, oder?

Man kann von dieser Partei halten, was man möchte, aber aufgrund der Meinungsfreiheit, muss sich jeder sein eigenes Bild darüber machen dürfen. In anderen, illusteren Kreisen, dürfen Vertreter dieser Partei auch ihre Meinung kund tun und sich, wie eigentlich immer, selbst disqualifizieren.

In dem Sinne, ist mir diese Reaktion jetzt nicht ganz verständlich.
UpToNorth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2017, 10:02   #2
vidar
Elo-User/in
 
Benutzerbild von vidar
 
Registriert seit: 27.01.2014
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 446
vidar vidar vidar vidar
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Programme der Parteien zur Bundestagswahl 2017

Zitat von UpToNorth Beitrag anzeigen
Aber ist das nicht Zensur? ... In dem Sinne, ist mir diese Reaktion jetzt nicht ganz verständlich.
So krass möchte ich es nun gerade nicht sehen. Allgemein ist es für jeden politisch interessierten erkennbar, dass dieses Forenangebot tendenziell doch mehr politisch links orientiert ist, und deshalb auch der/die Betreiber dieses Angebots durch das s.g. Hausrecht auch entscheiden kann/können, was dort geschrieben bzw. veröffentlicht wird.
__

(Dies ist meine persönliche Meinung und stellt keine Rechtsberatung dar)
vidar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2017, 10:14   #3
UpToNorth
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.12.2014
Beiträge: 125
UpToNorth
Du darfst nicht voten!
-1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Programme der Parteien zur Bundestagswahl 2017

Zitat von vidar Beitrag anzeigen
So krass möchte ich es nun gerade nicht sehen. Allgemein ist es für jeden politisch interessierten erkennbar, dass dieses Forenangebot tendenziell doch mehr politisch links orientiert ist, und deshalb auch der/die Betreiber dieses Angebots durch das s.g. Hausrecht auch entscheiden kann/können, was dort geschrieben bzw. veröffentlicht wird.
Das mag sein und dem Stimme ich zu. Aber sollte sich nicht auch die Linke Seite, mit der Rechten Seite auseinandersetzen? Erst dadurch kann eine fundierte Meinung und Auseinandersetzung funktionieren. Machen uns doch die Parteien in Diskussionen vor. Außerdem sind wir erwachsene Menschen und sollten sowas abkönnen...
UpToNorth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2017, 10:52   #4
vidar
Elo-User/in
 
Benutzerbild von vidar
 
Registriert seit: 27.01.2014
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 446
vidar vidar vidar vidar
Du darfst nicht voten!
1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Programme der Parteien zur Bundestagswahl 2017

Ich möchte hier mal eine Geschichte aus meiner Vergangenheit erzählen. Als ich um und bei 20 Jahre alt war hatte ich eine Freundin, deren/dessen Vater nicht nur Mitglied sondern auch noch Bezirksvorsitzender der NPD war. Da ich politisch in den 70er Jahren stark Juso orientiert gewesen war kann sicherlich jeder nachvollziehen, dass es bei Diskussionen dann ziemlich gerappelt hat.

Als ich die Einladung zu einer Versammlung der Partei erhielt, bin ich, trotz erheblicher bedenken meinerseits, dort hingegangen. Ich wollte einfach mal vor Ort sehen, was es für Leute sind, die sich dieser Partei hingezogen fühlen. Als ich als vermeintlich „künftigen Schwiegersohn“ vorgestellt wurde, und dabei auch gleich meine politische Richtung bekannt gegeben wurde, wurde ich erst einmal ausgebuht und ausgepfiffen. Als ich hier dann diesen Damen und Herren zu verstehen gegeben hatte, dass gerade diese Handlungsweise es ist, die mich von ihnen erheblich unterscheidet, stand ich kurz vor dem Ausschluss/Rausschmiss aus dieser Versammlung.

Nachdem sich die Gemüter wieder beruhigt hatten, gab es zumindest eine mehr oder weniger halbwegs vernünftige Diskussion mit der Runde. Dass diese für mich, als alleinigen Andersdenkenden dort, nicht leicht gewesen war, dürfte jeden verständlich sein. Der Versuch mich permanenten von dieser Partei „umdrehen“ zu wollen, war aber mit einem eindeutigen Misserfolg versehen.
__

(Dies ist meine persönliche Meinung und stellt keine Rechtsberatung dar)
vidar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2017, 21:25   #5
dagobert1
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2012
Ort: örtlich
Beiträge: 4.357
dagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Programme der Parteien zur Bundestagswahl 2017

Zitat von UpToNorth Beitrag anzeigen
Bei allem Verständnis für Deine Einstellung, welche ich auch teile. Aber ist das nicht Zensur? Wir haben uns doch nicht in Deutschland ohne Grund ein Recht auf freie Meinung erkämpft, oder?
+
Zitat von UpToNorth Beitrag anzeigen
Aber sollte sich nicht auch die Linke Seite, mit der Rechten Seite auseinandersetzen? Erst dadurch kann eine fundierte Meinung und Auseinandersetzung funktionieren.
Zum Stichwort Meinungsfreiheit empfehle ich eine gründliche Lektüre des aktuellen Newsletters von Harald Thome.
Dort ist auch deutlich nachzulesen, was die Alternativ-Dösköppe unter "Auseinandersetzung mit dem politischen Gegner" verstehen.
Thome Newsletter 32/2017 vom 10.09.2017 (gleich der erste Beitrag dort)

Ergänzend von Tacheles zum selben Thema:
Stellungnahme von Tacheles e.V. zu der Diffamierungs– und Rufmordkampagne gegen Tacheles und unseren Vorsitzenden Harald Thome

Geändert von dagobert1 (11.09.2017 um 22:39 Uhr)
dagobert1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2017, 05:57   #6
TazD
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 3.203
TazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Programme der Parteien zur Bundestagswahl 2017

Zitat von UpToNorth Beitrag anzeigen
Bei allem Verständnis für Deine Einstellung, welche ich auch teile. Aber ist das nicht Zensur? Wir haben uns doch nicht in Deutschland ohne Grund ein Recht auf freie Meinung erkämpft, oder?
Rein menschlich mag es für dich Zensur sein. Im rechtlichen Sinne besteht hier aber keine.
__

audiatur et altera pars [lat.: Man höre auch die andere Seite. ]
fiat iustitia [lat.: Es möge Gerechtigkeit geschehen. ]
TazD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2017, 06:54   #7
flandry
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 25.02.2013
Ort: Optionskommune: dort
Beiträge: 1.216
flandry flandry flandry
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Programme der Parteien zur Bundestagswahl 2017

Hausrecht hin, Hausrecht her:
Dieses Forum ist KEIN Tendenzbetrieb wie z. B. eine Kirche oder eine Partei, die eine "vorgefasste Meinung" vertreten.
Sinn und Zweck ist die Unterstützung von Erwerbslosen.
Damit ist es auch keine "Zeitung", deren Leitlinien von der Redaktion vorgegeben werden.

Dass Themen aus der Sozial-Politik zur Sprache kommen ist verständlich, da politische Entscheidungen einen verhältnismäßig großen Einfluss auf die Thematik hier haben. Rein rechtlich schätze ich die Sorgfaltspflichten der Verantwortlichen genauso ein, wie sie eine Zeitung auch hat.

Das die Gründer dieses Forums politisch wahrscheinlich alle zu den "Linken" oder den Grünen" gehören und deren private Meinung daher in die Richtung dieser Parteien geht ändert nichts an deren rechtlichen Verpflichtungen. Wozu auch Meinungsfreiheit gehört.
Oder: es gibt KEINE politischen Beiträge mehr, weder von da, noch von da, noch von da.
flandry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2017, 07:02   #8
TazD
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 3.203
TazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD Enagagiert
Du darfst nicht voten!
4
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Programme der Parteien zur Bundestagswahl 2017

Es gibt hier keine rechtliche Verpflichtung jegliche Meinungen zu dulden.
Das GG stellt traditionell Abwehrrechte von Privatpersonen gegenüber dem Staat dar und greift somit für ein privates Forum nur bedingt. Nämlich dann, wenn der Staat versuchen würde hier regulierend einzugreifen.

Auch wenn du schreibst "Hausrecht hin, Hausrecht her" so wurde auch ich jemanden bei mir daheim rausschmeissen, der der Meinung ist, er müsste pro-aktiv für die AfD werben.
Meinungsfreiheit hin, Meinungsfreiheit her.
Er darf ja seine Meinung vertreten und hat dafür auch keine staatlichen Repressalien zu befürchten, aber eben nicht bei mir daheim.
__

audiatur et altera pars [lat.: Man höre auch die andere Seite. ]
fiat iustitia [lat.: Es möge Gerechtigkeit geschehen. ]
TazD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2017, 07:21   #9
flandry
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 25.02.2013
Ort: Optionskommune: dort
Beiträge: 1.216
flandry flandry flandry
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Programme der Parteien zur Bundestagswahl 2017

Bei dir daheim, in deiner ganz privaten Wohnung, hast du das Recht, den Hausfrieden zu erhalten.
Aber ehrlich: soviel Sachkenntnis habe ich nicht, dass ich diese Frage abschließend behandeln kann.
flandry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2017, 09:11   #10
vidar
Elo-User/in
 
Benutzerbild von vidar
 
Registriert seit: 27.01.2014
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 446
vidar vidar vidar vidar
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Programme der Parteien zur Bundestagswahl 2017

Wie auch immer sich die Meinungsfreiheit, Redefreiheit oder politische Meinungsvielfalt jeweils begründet, so entscheidet im Grunde genommen sowieso jeder Anbieter und Vertreiber von TV- und Radioprogrammen, Printmedien oder Internetauftritten für sich selbst in welcher Form diese Freiheiten in Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten entsprechend ausgeübt, oder eingeschränkt werden.

Selbst in den Foren und bei der Kommentarfunktion einzelner Artikel bei den Printmedien wie z.B. Spiegel, Focus, Welt usw. findet eine Moderation bzw. Überprüfung einzelner Beiträge der Leser oder Forenteilnehmer - meist auch schon vor der Veröffentlichung - statt. Von mir eingebrachte Kommentare sind dort auch oft schon abgelehnt worden, sofern ich mit meiner Anmerkung nicht deren politischer, sozialer oder finanzieller Ausrichtung entsprochen habe.

Mit dieser Handlungsweise bin ich natürlich oft nicht einverstanden, und es entsteht bei mir hin und wieder sehr wohl auch der Eindruck einer Form von „Zensur“ ausgesetzt gewesen zu sein. Sollte man hier jedoch nicht mit diesen Einschränkungen bzw. Regelungen leben können, muss man halt darauf verzichten, sich dort weiter mit seinen Gedanken einzubringen, und hat jederzeit die Freiheit zu entscheiden eine andere Bühne für sich zu suchen. Ich handhabe dies jedenfalls seit Jahren genau so.
__

(Dies ist meine persönliche Meinung und stellt keine Rechtsberatung dar)
vidar ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
: "QAktuell: "Woche der Diakonie 2017" - "Armut ist anders" Dagegen72 Austausch von regionalen / überregionalen Aktivitäten 6 23.08.2017 11:48
Wer weiß mehr? "edition.cnn.com" , "german.ruvr.ru" oder "ard.de" qwertz31 Allgemeine Fragen 2 08.07.2014 07:18
"Scheiß RTL"-Shirt ist laut Gericht keine Meinungsfreiheit hartaber4 Archiv - News Diskussionen Tagespresse 16 30.09.2012 13:27
Meinungsfreiheit Leistungsempfänger höher bewertet als "Ehrschutz" einer Behörde ftenbrink Aktuelle Termine und Entscheidungen 0 31.01.2009 22:57


Es ist jetzt 07:54 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland