Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
QR-Code des ELO-Forum Mach mit. klick mich....

Start > Allgemein > Umfragen / Meinungen -> Sind ALG2 Bezieher Loser?


Geehrte Leser,
Sie können sich
hier kostenfrei registrieren um unser Forum zu nutzen. Hilfe bei Ihren Problemen mit "HartzIV", z.B. ALGI, ALGII, Sozialhilfe usw. zu erhalten.
Diese Werbeeinblendung, der Nachfolgende und dieser Hinweistext entfallen dann. Auch bitten wir Sie, dieses Forum (elo-forum.org) in Ihrem AdBlocker, auf die Whitelist zu setzen, da wir die erzielten Einnahmen dafür benötigen, das Hilfeforum etc. - auch und gerade in Ihrem Interesse - weiterhin finanzieren zu können.



Antwort

 

LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.02.2017, 21:05   #1
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.09.2014
Beiträge: 220
saschaa Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
-5
Du darfst nicht voten!

Standard Sind ALG2 Bezieher Loser?

Hallo,

ich bin ein Langzeitarbeitsloser und beziehe ALG2. Nicht aber weil ich faul bin. Ich hatte schon gute Starts in den Jobs, die mir richtig gefallen haben. Jedoch wurde ich wegen Überforderung gekündigt. Ich hatte einige gute Chancen. Aber ich habe versagt. Klar gibt es viele andere Jobs durch Leihfirmen, für 8,50,-EUR aber solche Jobs akzeptiere ich nicht.
Ich weiß heute nicht mehr wie es weitergehen soll. Ich bin relativ Jung. Bin 30. Habe zwar eine Ausbildung. Aber ein Job mit meiner Ausbildung finde ich leider auch nicht. Ich werde immer älter und eine Chance einen guten Job zu finden sinken für mich.

Ich überlege mir Gymnasium nachzuholen und irgendwas zu studieren. Ich denke das ist meine einzige Chance was aus meinem Leben zu machen.

Wie ist es bei euch? Was denkt Ihr über euerArbeitslosenleben und wie kommt ihr damit klar?
saschaa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2017, 21:28   #2
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Jaskolki77
 
Registriert seit: 01.11.2014
Beiträge: 1,018
Jaskolki77 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
12
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Sind ALG2 Bezieher Loser?

Och Du, ich bin 40, sogar streckenweise faul, und beziehe schon lange Sozialleistungen.

Ich hatte auch schon ganz viele tolle Starts ins Erwerbsleben, die versandeten aber irgendwie.

"Was aus Deinem Leben zu machen", hat nicht so furchtbar viel mit Deiner Ausbildung zu tun. Überleg Dir einfach mal, was Du gut kannst, worauf Du Lust hast, und was Dir am Herzen liegt.

Ob ALG II- Bezieher generell als "Loser" zu bezeichnen sind, liegt in der Sicht des Betrachters.

Ich sehe das nicht so. Im Zweifelsfall sollte man den Kontakt abbrechen zu Menschen, die einem so etwas einreden wollen. Wie definierst Du "Loser"? Jemanden, der nicht bei einer ZAF arbeiten möchte? Jemanden, der seinen Haushalt und seine Familie als wichtiger erachtet als irgendeine obskure "Firma"?
Jaskolki77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2017, 22:25   #3
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Solanus
 
Registriert seit: 08.08.2006
Ort: nördlich vom NOK
Beiträge: 1,927
Solanus
Du darfst nicht voten!
10
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Sind ALG2 Bezieher Loser?

Arbeitslos bedeutet nicht Looser! Sondern die Gesellschaft hat keinen Arbeitsplatz zur Verfügung. Da nützt die beste Ausbildung nichts. Es gibt Hartzer, die haben eine Hochschulausbildung, sind Promoviert, haben nicht nur einen Ausbildungsberuf....

Die Herrschenden reden dies gern in den Medien, weil es die Arbeitslosen von den Ausgebeutet trennt. Teile und herrsche nennt sich dies!

Es gibt tausend Gründe, warum jemand keine Arbeit findet. Zu erst zählt dazu der Mangel an Arbeit. Das nennt sich "Arbeitsverdichtung" oder Rationalisierung. Weniger arbeiten mehr. Dann kann es das Alter, Krankheit, Behinderung oder auch einfach nur Intelligenz sein.

Alleinerziehende sind im Gegenteil sogar sehr erfolgreich. Sie erziehen Kinder.

Nur leider lässt sich mir diesen kein Kapital vermehren. Deswegen werden sie nicht gebraucht. Das ist das grundlegende Problem. Menschen die keine Vermehrung des Kapitals bringen, werden nicht gebraucht.
Solanus ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2017, 20:21   #4
Strandgut
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
12
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Sind ALG2 Bezieher Loser?

Ich bin 40 und habe nicht mal eine Ausbildung, geschweige denn wäre ich je erfolgreich ins Berufsleben gestartet. „Schuld“ ist der Asperger-Autismus und die damit verbundenen Probleme im zwischenmenschlichen und die sehr hohe Reizempfindlichkeit. Jahrelang bin ich irgendwie durchs System gedümpelt. War immer brav und artig und hab alle naselang irgendwelche Maßnahmen mitgemacht und fleißig meine Bewerbungen geschrieben. Aber ein Job kam nie dabei rum. Spätestens im Vorstellungsgespräch wurde ich aussortiert und mittlerweile bin ich auch einfach zu lange arbeitslos, als dass mich noch irgendwer einstellen würde. Es wird wohl darauf hinauslaufen, dass man mir demnächst nahelegen wird, doch bitte EM-Rente zu beantragen. Vieles wäre wohl anders gelaufen, wenn ich die Asperger-Diagnose nicht erst vor knapp zwei Jahren, sondern schon in meiner Jugend bekommen hätte. Aber es ist, wie es ist und ich kann nur das Beste daraus machen.


Als Looser sehe ich mich jedenfalls nicht. Ich habe zwar keine Arbeit, helfe aber meiner Mutter und meiner Oma, wo es nur geht. Hecken scheren, Regenrinnen saubermachen, Blumenbeete in Ordnung halten, einkaufen gehen, Renovierungsarbeiten und was sonst noch so anfällt. Ich kenne mich sehr gut in der Botanik aus und kann ohne Probleme mit einem ausgebildeten Gärtner und z.T. sogar mit Gärtnermeistern mithalten. Außerdem habe ich eine große künstlerische Begabung. Ich bin also weder faul und schon gar nicht dumm. Früher dachte ich immer, ich wäre zu faul und müsste mich einfach nur noch mehr anstrengen, aber heute weiß ich, dass ich gewisse Dinge nun mal nie können werde, egal, wie sehr ich mich auch anstrenge. Irgendwo ist das sehr erleichternd, denn es nimmt eine Menge selbstgemachten Druck, aber andererseits tut es auch weh, denn ich weiß jetzt auch, dass ich wohl den Rest meines Lebens auf HartzIV-Niveau zubringen muss. Das heißt, ich werde mir nie groß was leisten können, werde den Rest meines Lebens jeden Cent dreimal umdrehen müssen. Und dabei kann ich im Grunde gar nichts dafür, denn ich habe ja schließlich bei meiner Geburt nicht geschrien: „He! Ich will ein Aspie sein!“. Es ist halt einfach so und das ist verdammt bitter. Und verschont mich jetzt bitte mit so tollen Sprüchen wie: „Sei doch froh, dass du überhaupt was von Vater Staat bekommst!“. Das habe ich mir schon zur Genüge anhören müssen und es hilft mir kein Stück weiter. Im Gegenteil, das löst bei mir höchstens einen erneuten depressiven Schub aus.
  Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2017, 20:52   #5
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.12.2013
Beiträge: 244
bärlin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
11
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Sind ALG2 Bezieher Loser?

Nein, sind sie nicht, warum sollten sie das sein?
Ich fühle mich nicht als loser. Ich bin sogar stolz auf mich, nicht wegen dem Alg bezug, sondern weil ich es schaffe zu überleben mit dem kleinen Budget. Das ist eine Kunst für sich.

Ich habe auch im Bekanntenkreis 1 Sache eindeutig gemerkt. Menschen die schon mal wenig hatten(durch Alg bezug)sind viel sozialer eingestellt als Menschen die dicke Kohlen scheffeln. Wenn man sich mal 10€ leihen musste, was meinst du wer da eher ja dazu sagte, einer der im Alg bezug war oder jemand der einen guten Job hat?! der im Alg bezug ist, da dieser Mensch die Engpässe kennt. Ein Mensch mit einem guten Job lehnte das eher ab, ich vermute dazu einfach mal das die jeweils andere Seite weiß und nicht weiß was 10€ für eine Bedeutung haben kann wenn man mal nix hat.
bärlin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2017, 01:21   #6
Elo-User/in
 
Registriert seit: 22.08.2013
Beiträge: 150
Sportlerin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
2
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Sind ALG2 Bezieher Loser?

Zitat:
Menschen die schon mal wenig hatten(durch Alg bezug)sind viel sozialer eingestellt als Menschen die dicke Kohlen scheffeln. Wenn man sich mal 10€ leihen musste, was meinst du wer da eher ja dazu sagte, einer der im Alg bezug war oder jemand der einen guten Job hat?!
Das ist Schubladendenken! Abgesehen davon, dass ich mir nie Geld leihen würde, besteht mein Freundeskreis aus hauptsächlich gut verdienenden Menschen, seit 30 Jahren oder länger im Job, bezahlte Eigentumswohnung oder Haus, Autos, regelmäßige Reisen usw. Zu diesen Menschen gehörte ich auch einmal (und war übrigens in dieser Zeit mit einem H4-Empfänger liiert, wo ich ohne Nachfragen alle Ausgaben selbstverständlich übernommen habe, wie Kurzurlaube und andere Vergnügungen).

Nun gehöre ich nicht mehr dazu, meine Freunde, bis auf 1 Ausnahme, sind mir alle geblieben, kennen meine Situation und wissen, wie es mir geht. Angebote, mich finanziell zu unterstützen habe ich und bekomme ich immer mal zwischendurch, wenn ich jammere, dass z.B. meine Waschmaschine den Geist aufgegeben hat. Obwohl ich weiß, dass ich dieses Geld nicht einmal zurückzahlen müsste, habe ich das immer und werde das auch zukünftig ablehnen. Das Wissen darum, dass ich solche Freunde habe, macht mich allerdings glücklich.

Um mir z.B. eine Waschmaschine irgendwann leisten zu können, habe ich einen Minijob und spare eben solange, wie nötig.

Also Deine Annahme @bärlin stimmt, zumindest in meinem Fall, nicht!
Sportlerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2017, 14:08   #7
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.12.2013
Beiträge: 244
bärlin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Sind ALG2 Bezieher Loser?

Hallo Sportlerin, ich meine "nur" in meinem Bekanntenkreis, wie es mit anderen Menschen auf der Welt so läuft kann ich nicht beurteilen.

Zu der Sache mit der Waschmaschine muss ich ehrlich sagen das ich das falschen Stolz nennen würde. Es ist nie angenehm sich etwas zu leihen nur bevor ich keine frische Wäsche habe, oder das Geld sparen muss für eine neue gebrauchte, würde ich mir etwas leihen.

In so einer Situation wäre das leihen angenehmer als Waschsalon, Freunde fragen ob man bei ihnen waschen kann, oder eben stinkige Klamotten. Handwäsche ginge auch aber das muss jeder für sich entscheiden.

Geändert von bärlin (18.02.2017 um 14:22 Uhr)
bärlin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2017, 15:43   #8
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Jaskolki77
 
Registriert seit: 01.11.2014
Beiträge: 1,018
Jaskolki77 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
2
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Sind ALG2 Bezieher Loser?

Zitat von bärlin Beitrag anzeigen
In so einer Situation wäre das leihen angenehmer als Waschsalon, Freunde fragen ob man bei ihnen waschen kann, oder eben stinkige Klamotten. Handwäsche ginge auch aber das muss jeder für sich entscheiden.
Ich würde noch einen Schritt weiter gehen, und behaupten, dass sich Freundschaft gerade in solchen Momenten manifestiert:

Nämlich dann, wenn es ans Eingemachte geht: "Kann ich mal Deine Waschmaschine benutzen?" Oder: "Ich hab Gummiwoche, kannst Du mir mit einem Zwanziger aushelfen?" Oder: "Kann ich heute zum Teetrinken kommen? Ich sollte gerade nicht allein sein." Im Gegenzug kann man Zeit anbieten für Dinge, die in einem entsprechenden Verhältnis stehen und machbar sind. Blumen gießen, Texte korrigieren, Reparaturen durchführen, Katze füttern, Leuten beim Umzug helfen, die sich kein Umzugsunternehmen leisten können, Liebeskummerberatung, Recherchetätigkeiten, für die der andere keine Zeit bzw. keine Geduld hat.

Der Schlüssel ist, dass es gegenseitig und spontan machbar ist.

Sicher können wir auch einmal im halben Jahr bei der Käseplatte mit ausgesuchten Bio-Weinen gemütlich beieinander sitzen, und uns Dias vom letzten Urlaub in der Provence oder von der letzten Kreuzfahrt vor Dubai zeigen. Und über den Bauplänen fürs nächste Eigenheim brüten. Auch Autos sind ein abendfüllendes Thema. Aber, ganz ehrlich: Bei dem Gregor habe ich manchmal den Eindruck, er würde jetzt gerne die Füße hochlegen und auf Bier und Fernsehen umsteigen.

Ich kann es ihm nicht verübeln.
Jaskolki77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2017, 16:40   #9
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.09.2014
Beiträge: 220
saschaa Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
-6
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Sind ALG2 Bezieher Loser?

Zu meiner Ausbildungszeit habe ich auch mal Bafög bezogen. Das waren auch 400,-EUR. Ich hatte damals keine Probleme mit Geld. Ich habe mir zwar nie was großes gekauft. Aber mein Kühlschrank war immer voll und ich habe nie auf die Preise im Geschäften geschaut. Hatte dann immer noch genug Geld um auszugehen.

Heute mit ALG2 kann ich eigentlich auch ganz gut leben. Habe sogar ein teures Hobby, welches mir 150,-EUR pro Monat kostet. Halt das Auto ist ein ziemlicher Geldfresser für Hartzer. Aber ich fahre nicht viel rum und die Versicherung habe ich auf Quartale aufgeteilt.

Dazu kann man als Hartzer auch Sachen mit Kredit kaufen. Ja, richtig verstanden. Schon mal von Klarna Ratenkauf gehört? Diese Zahlungsmethode wird langsam populär. Viele E-Shops unterstützen es bereits.
Man bekommt sofort ein Ratenkaufkredit. Ohne Formulare ausfüllen, ohne Schufa Untersuchung. Das was man kauft darf aber nicht mehr als 500,-EU kosten und die maximale Ratezeit beträgt 18 Monate.

Habe so meinen LCD Monitor für PC gekauft, als der letzer den Geist aufgegeben hat sowie die Studiokopfhörer und Studiosoundkarte. Dann noch was von Klamotten.
Das coole an der Sache ist, man kann sich so mehrere Sachen in Ratenkauf kaufen. Ich habe bereits ein Kredit auf 750,-EUR genommen und zahle 45,-EUR pro Monat.

Also auch ein Hartzer kann sich was nettes leisten :)
saschaa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2017, 16:42   #10
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Jaskolki77
 
Registriert seit: 01.11.2014
Beiträge: 1,018
Jaskolki77 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
2
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Sind ALG2 Bezieher Loser?

Zitat von saschaa Beitrag anzeigen

Also auch ein Hartzer kann sich was nettes leisten :)
Na, das ist doch das Allerwichtigste.
Jaskolki77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2017, 17:46   #11
Elo-User/in
 
Benutzerbild von goodwill
 
Registriert seit: 09.04.2014
Beiträge: 1,601
goodwill
Du darfst nicht voten!
3
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Sind ALG2 Bezieher Loser?

Das darf ja jeder halten wie er will, aber ich sehe es nicht ein, mich für etwas zu verschulden, nur weil ich gerade Bock auf diese Sache haben.
Ich hasse Schulden- und die Gefahr ist mir viel zu groß, dass ich davon nie mehr runterkomme, weil es schließlich so einfach ist, immer und immer mehr Geld auf Pump zu erhalten.
goodwill ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2017, 19:30   #12
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.02.2015
Beiträge: 514
iSlave Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
6
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Sind ALG2 Bezieher Loser?

Zitat von saschaa Beitrag anzeigen
Ich habe bereits ein Kredit auf 750,-EUR genommen und zahle 45,-EUR pro Monat.
Bester Weg in den langfristigen Ruin...
iSlave ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2017, 19:31   #13
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 6,780
Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K
Du darfst nicht voten!
5
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Sind ALG2 Bezieher Loser?

Fuer mich hoert sich das wie der sichere Weg in die PI an, besonders wenn man sich anschaut, was da finanziert wurde.
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2017, 19:36   #14
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.11.2012
Ort: örtlich
Beiträge: 3,945
dagobert1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
3
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Sind ALG2 Bezieher Loser?

Zitat von saschaa Beitrag anzeigen
Dazu kann man als Hartzer auch Sachen mit Kredit kaufen. Ja, richtig verstanden. Schon mal von Klarna Ratenkauf gehört?
Frag mal den Gockel was er über Klarna weiß ... am Besten mit dem zusätzlichen Suchbegriff "Erfahrungen".
dagobert1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2017, 19:38   #15
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.10.2016
Beiträge: 387
RoxyMusic
Du darfst nicht voten!
1
Du darfst nicht voten!

Standard

Wenn man beim JC ein Darlehen für z.B. die Anschaffung einer neuen Waschmaschine bewilligt bekommt, wird monatlich mit 40,90€ (Einzelperson) aufgerechnet, also ca. 7 Monate Rückzahlung.
RoxyMusic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2017, 20:41   #16
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 1,016
Gaestin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Sind ALG2 Bezieher Loser?

Zitat von bärlin Beitrag anzeigen
Nein, sind sie nicht, warum sollten sie das sein?
Ich fühle mich nicht als loser. Ich bin sogar stolz auf mich, nicht wegen dem Alg bezug, sondern weil ich es schaffe zu überleben mit dem kleinen Budget. Das ist eine Kunst für sich.

.

Ich glaube auch nicht, dass ALG2 Bezieher Loser sind. Nur diejenigen, die
sich wirklich selbst aufgeben. Ich kenne jemanden, der einem ALG2 Bezieher
ein Studium an der Fernuni Hagen finanziert, weil es ihm gerade gut geht und
er etwas weitergeben wollte und es sieht ganz so aus, dass das Studium mit
großem Erfolg abgeschlossen werden wird. Derjenige hat zugegriffen und macht
jetzt das Optimale daraus.
Gaestin ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2017, 21:40   #17
Strandgut
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
3
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Sind ALG2 Bezieher Loser?

Klar kann man munter Kredite aufnehmen. Aber wovon soll man die dann bitte abbezahlen? Ich könnte jedenfalls nicht mal eben jeden Monat einen Fuffi über den Tisch wandern lassen, um damit einen Kredit abzuzahlen. Ich bin ja schon heilfroh, dass das JC zumindest die Fahrtkosten zur psychiatrischen Klinik, wo ich regelmäßig hinfahre, übernimmt. Aber wenn ich Pech habe, muss ich das demnächst auch noch selber zahlen. Keine Ahnung, woher ich das Geld dann noch nehmen soll. Die Ergotherapie, die ich gern machen würde, fällt leider auch schon ins Wasser, weil die Fahrtkosten viel zu hoch wären.
  Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2017, 22:00   #18
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.12.2013
Beiträge: 244
bärlin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Sind ALG2 Bezieher Loser?

Gegen einen Kredit spricht ansich nichts, aber das man im Alg bezug doch schnell mal Probleme kriegen kann(Sanktion, lange bearbeitung etc)da wäre mir das Risiko viel zu hoch das etwas schief geht.
bärlin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2017, 23:45   #19
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.10.2008
Beiträge: 6,401
en Jordi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Sind ALG2 Bezieher Loser?

Zitat von saschaa Beitrag anzeigen

Ich überlege mir Gymnasium nachzuholen und irgendwas zu studieren. Ich denke das ist meine einzige Chance was aus meinem Leben zu machen.

Wie ist es bei euch? Was denkt Ihr über euerArbeitslosenleben und wie kommt ihr damit klar?
Hallo.

Das geht nur unter bestimmten Voraussetzungen. Du musst ja weiter dem Arbeitsmarkt vollzeit zur Verfügung stehen. Also Abendschule oder Teilzeitstudium bei einer Fernuni ginge vielleicht. Aber wie alt wirst du sein, wenn du das beendet hast?

Die Frage ist wie man Loser definiert. Geht man von der Entwicklung des BIP aus und wer daran welchen Anteil hat, gibt es ganz eindeutig Gewinner und Verlierer. Zu den Losern gehören dann aber auch sehr viele Selbstständige oder Erwerbstätige.

Dann kann man sich fragen, ob jemand der sich im Beruf trotz guter Bezahlung die Gesundheit ruiniert, wirklich zu den Gewinnern gehört.

Dann gibt es noch die "Verlierer", die aufgrund ihrer Herkunft keine besonders guten Chancen auf Bildung hatten.

Auch Krankheit oder Behinderung kann dazu führen, dass man einen gewohnten oder angestrebten Lebensstandard verliert oder gar nicht erst erreichen kann.

Es gibt Soziologen die sehen die Gesellschaft insgesamt als Verlierer der ungerechten Verhältnisse an:

https://en.wikipedia.org/wiki/The_Sp...ways_Do_Better
__

paranoid querulatorisch
en Jordi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2017, 00:05   #20
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.09.2014
Beiträge: 220
saschaa Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Sind ALG2 Bezieher Loser?

Ja bei mir um die Ecke befindet sich staatliches Abendgymnasium.
Wie alt ich nach dem Abschluß werde? 34. Klar für Ingeniuer wäre ich zu alt. Aber bei wissenschaftlichen Berufen oder als Chemiker spielt das Alter keine Rolle.
saschaa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2017, 08:36   #21
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Dark Vampire
 
Registriert seit: 07.04.2014
Beiträge: 1,682
Dark Vampire Dark Vampire
Du darfst nicht voten!
2
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Sind ALG2 Bezieher Loser?

@saschaa

klar die reissen sich um dich wenn du mit annähernd 40 frisch aus dem Studium kommst
die wollen auch liebere jüngere haben.....


Zum Thema ich selber bezeichne mich geistlich gesehen nicht als Loser, aber körperlich gesehen ja , da die Baustellen groß sind und aufgrund dessen ich nichts finden kann weil es nichts gibt.

Daher helfe ich gerne im sozialen Bereich mit im Hintergrund, mache PC und Laptops wieder fit und spende sie weiter an bedürftige oder Flüchtlingseinrichtungen...... da kann ich mir meine Zeit selber einteilen und gemütlich machen je nachdem was der Körper dazu sagt.
Dark Vampire ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2017, 09:24   #22
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.10.2008
Beiträge: 6,401
en Jordi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Sind ALG2 Bezieher Loser?

Zitat von saschaa Beitrag anzeigen
Ja bei mir um die Ecke befindet sich staatliches Abendgymnasium.
Wie alt ich nach dem Abschluß werde? 34. Klar für Ingeniuer wäre ich zu alt. Aber bei wissenschaftlichen Berufen oder als Chemiker spielt das Alter keine Rolle.
Und dann hast du Abitur. Damit bist du aber nicht für den Arbeitsmarkt qualifiziert. Wenn es dir Spaß macht, mach das, studiere ruhig auch, aber denke nicht, dass dir das einen guten Arbeitsplatz garantiert. Da zählt dann doch das Alter und ein lückenloser Lebenslauf.

Ein Teilzeitstudium dauert über zehn Jahre.
__

paranoid querulatorisch
en Jordi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2017, 09:47   #23
BurnsTorn
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
6
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Sind ALG2 Bezieher Loser?

Wie andere das hier auch schon gesagt habe, ist die zentrale Frage doch immer, worüber man sich definiert, woraus man also den eigenen Selbstwert zieht.

Als ich selbst Student - und später dann arbeitslos - war, habe ich mich nicht über Arbeit definiert, sondern über Bildung und über meine Interessen. Als ich dann nach dem Studium einfache Street-Level-Jobs hatte (Arbeitsvermittler, Coach und Personalsachbearbeiter), ging das einige Zeit so weiter.

Mit Aufstieg in bessere Tätigkeiten (mehr Autonomie, weniger Standardisierung) kam es dann aber peu a peu, dass ich mich immer stärker über Arbeit definierte. Das war ein schleichender Prozess, der mir heute deutlich bewusst wird, wenn ich beispielsweise Texte lese, die ich vor 10 Jahren verfasst habe. Damals hatte ich eine ganz andere Haltung als heute.

Früher habe ich Arbeit nur als notwendiges Übel angesehen, um ein Einkommen zu haben, mittels dessen ich das „echte Leben“, also die Freizeit, finanzieren konnte. Heute merke ich an mir, dass ich eine Haltung entwickelt habe (Definition über beruflichen Erfolg), die ich früher nicht hatte und auch nie zum Ziel hatte. Sie hat sich mit den Umständen einfach ergeben (was durchaus auch negative Folge, wie etwa Überarbeitung und Stress, hat).

Ich kann nun natürlich nur von mir sprechen. Ich kann mir aber vorstellen, dass es anderen ähnlich geht und dass sich die Frage, ob Arbeitslose Loser sind, daher nicht so klar beantworten lässt, weil sie auf ein subjektives Erleben abzielt, welches sich mit der Zeit, und je nach aktueller Verfassteheit, ändern kann.

Das Perfide ist leider, dass die Arbeit in unserer Gesellschaft fetischhaft vergöttert wird und es einem als psychische Devianz bzw. Drückeberger- und Parasitentum ausgelegt wird, an diesem Fetisch zu zweifeln bzw. ihn für sich selbst als nicht stimmig zu werten. Für Erwerbslose ist dies insofern besonders tragisch, weil es zu folgender Schizophrenie führt:

Einerseits müssen Erwerbslose einen Weg finden, den eigenen Selbstwert und die Lebenszufriedenheit von Erwerbsarbeit zu entkoppeln, um nicht psychisch krank zu werden. Es ist daher geradezu geboten, dass sie sich klar machen, dass ein sinnstiftendes und erfülltes Leben auch ohne Erwerbsarbeit möglich ist. Denn wenn sie diese "Um"-Interpretation nicht hinbekommen, drohen sie depressiv zu werden.

Andererseits aber wird seitens des Gesetzgebers implizit erwartet - und durch das Jobcenter durchgesetzt -, dass Erwerbslose sich gefälligst über Arbeit zu definieren haben, sich also ständig aktiv und bestrebt zeigen müssen, noch den dreckigsten Mist-Job anzunehmen, eben weil die Norm, das Arbeit ein sinnstiftendes Allgemeingut sei (was ein MC-Job zumeist nicht ist), hochgehalten wird.

Das führt zu der absurden Lage, dass Erwerbslose sich nicht über Arbeit definieren dürfen, um nicht krank zu werden, sie dem Jobcenter aber vorspielen müssen, sich voll über Arbeit zu definieren, um nicht sanktioniert zu werden. Dieser Widerspruch ist in der Forschung zu den Auswirkungen der Agenda 2010 gut herausgearbeitet worden. Geändert hat sich bisher aber nichts. Vielleicht wird sich mit einem bedingungslosen Grundeinkommen etwas ändern, obgleich ich skeptisch bin, dass das in der Form kommen wird, dass man vernünftig davon Leben kann

Interessant ist übrigens, dass der ehemalige Vorsitzende der BA, Heinrich Alt, vor einigen Jahren meinte, dass nur Überlebenskünstler längere Zeit von Hartz IV leben könnten, er aber kürzlich dann die in meinen Augen unverständliche Sichtweise kundtat, dass das BGE ob dessen angeblich ausgrenzenden Charakters eine Horrorvision sei.

Da stellt sich schon die Frage, was für ein Brett vorm Kopf Herr Alt wohl haben muss, wenn er ein Stigmatisierungspotential des BGE erkennt, aber das enorm weitreichende und evident diskriminierende, ausgrenzende Potential von ALG II völlig ausbelendet, an dem er selbst aktiv mitgearbeitet hat.

Ein gesellschaftlicher Bewusstseinswandel dergestalt, dass Erwerbslose nicht länger abgewertet werden, würde auch mit einem BGE vermutlich nicht automatisch einhergehen. Von daher glaube ich nicht, dass sich - BGE hin oder her - binnen der nächsten 20 Jahre groß etwas an dem gesellschaftlich vorherrschenden Tenor ändern wird, dass Arbeitslose Loser seien.

Die Abwertung von Erwerbslosen setzte Ende der 1970er Jahre ein und verstärkte sich Ende der 1990er Jahren nochmal deutlich. Jetzt, in 2017, sind wir an einem Punkt, wo keine andere Gruppe in der Gesellschaft so sehr abgewertet wird wie Langzeitsarbeitslose. Ausnahme: Migranten (primär aus muslimischen Ländern) und Sinti und Roma werden noch stärker abgewertet (siehe hier).

Hier eine Wende zu schaffen, wird Jahrzehnte dauern, so es überhaupt gelingt. In einer Zeit, in der viele Menschen postfaktisch aufgetrumpten alternativen Fakten so zugänglich sind und reißerische Manipulation nüchterne Fakten aussticht, sehe ich da für das Ideal einer humanistischeren Gesellschaft leider eher schwarz.
  Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2017, 10:59   #24
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.10.2008
Beiträge: 6,401
en Jordi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
2
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Sind ALG2 Bezieher Loser?

Zitat von BurnsTorn Beitrag anzeigen
Die Abwertung von Erwerbslosen setzte Ende der 1970er Jahre ein und verstärkte sich Ende der 1990er Jahren nochmal deutlich.
Davor war das in der BRD kein Thema, weil es keine nennenswerte Erwerbslosigkeit gab. Die Abwertung von Erwerbslosen gibt es aber länger. Da spielt die protestantische Arbeitsethik eine große Rolle, die einhergeht mit der Entwicklung von kapitalistischen Produktionsweisen. Hier wird die Arbeitskraft zum berechenbaren Produktionsfaktor, was eine Kontrolle und Konditionierung der Arbeiter nötig macht.
__

paranoid querulatorisch
en Jordi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2017, 11:13   #25
Elo-User/in
 
Benutzerbild von 0zymandias
 
Registriert seit: 31.07.2012
Beiträge: 5,952
0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias
Du darfst nicht voten!
2
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Sind ALG2 Bezieher Loser?

Zitat von saschaa Beitrag anzeigen
[...]
Das coole an der Sache ist, man kann sich so mehrere Sachen in Ratenkauf kaufen.
[...]
Das Coole an der Sache ist, dass der Kreditgeber sich nicht nur dumm verdient, sondern auch dusselig.

Apropos dusselig: Von wem kommt eigentlich dieses Geld?

Da müsste man schon jemanden nehmen, der zusätzlich zu den Kaufpreisen im Rahmen einer Privatinflation auch noch die Kreditzinsen ablatzt und das Ganze auch noch für einen richtig guten Deal hält.

Ach, was ist schon ein Bankraub gegen das Gründen einer Bank?

Nachtrag: Arbeitslose Chemiker gibt es nicht, also wird das Alter bestimmt keine Rolle spielen.
__

"Alles, was man zum Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen, dann ist der Erfolg sicher." - Mark Twain

"Things fall apart; the jobcenter cannot hold;
Mere anarchy is loosed upon the world"
"The best lack all conviction, while the worst
Are full of passionate intensity." - William Butler Yeats
0zymandias ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Arbeitslosenverband MV: Hartz-IV-Bezieher sind Wählermacht wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 23 12.09.2013 17:15
Privatversicherte Hartz IV-Bezieher sind Opfer der Gesundheitsstrukturreform Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 09.08.2009 12:30
Sanktion bei EGV loser Maßnahme? Historiker Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 7 16.06.2009 21:33
Die Chancen für Hartz IV-Bezieher sind miserabel Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 9 24.06.2008 00:08
ALG 2-Bezieher sind Menschen 1.Klasse !!! bert62 ALG II 5 27.04.2008 22:44


Es ist jetzt 19:57 Uhr.


Powered by vBulletin; (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland