Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
QR-Code des ELO-Forum Mach mit. klick mich....

Start > Allgemein > Umfragen / Meinungen -> Wie gestaltet Ihr euer Leben als Erwerbslose


Geehrte Leser,
Sie können sich
hier kostenfrei registrieren um unser Forum zu nutzen. Hilfe bei Ihren Problemen mit "HartzIV", z.B. ALGI, ALGII, Sozialhilfe usw. zu erhalten.
Diese Werbeeinblendung, der Nachfolgende und dieser Hinweistext entfallen dann. Auch bitten wir Sie, dieses Forum (elo-forum.org) in Ihrem AdBlocker, auf die Whitelist zu setzen, da wir die erzielten Einnahmen dafür benötigen, das Hilfeforum etc. - auch und gerade in Ihrem Interesse - weiterhin finanzieren zu können.



Antwort

 

LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.06.2016, 01:05   #1
Elo-User/in
 
Benutzerbild von derfaule
 
Registriert seit: 28.10.2014
Beiträge: 135
derfaule Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
-1
Du darfst nicht voten!

Standard Wie gestaltet Ihr euer Leben als Erwerbslose

Da ihr Zeit und Muße für euch habt und eurer Leben gestalten könnt wie ihr es wollt, d.h nicht zeitlich eingespannt seid, wollte ihr euch fragen wie ihr euer Leben so gestaltet und was ihr mit eurer wertvollen Zeit, die ihr nicht mit arbeiten verplempert, anstellt. Wie nutz ihr eure Zeit?
derfaule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2016, 01:47   #2
Elo-User/in
 
Benutzerbild von goodwill
 
Registriert seit: 09.04.2014
Beiträge: 1,601
goodwill
Du darfst nicht voten!
3
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wie gestaltet Ihr euer Leben als Erwerbslose

Es soll Menschen geben, die dennoch Verpflichtungen und Termine haben und ihr Leben nicht allein nach eigenem Willen gestalten können.
goodwill ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2016, 07:04   #3
Elo-User/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 12,965
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Du darfst nicht voten!
14
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wie gestaltet Ihr euer Leben als Erwerbslose

Zitat von goodwill Beitrag anzeigen
Es soll Menschen geben, die dennoch Verpflichtungen und Termine haben und ihr Leben nicht allein nach eigenem Willen gestalten können.
Die stehen also in Wirklichkeit dem Arbeitsmarkt garnicht zur Verfügung?

Ich nutze meine freie Zeit si gut wie möglich. Ich MUSS nicht mehr irgendwas machen, damit andere davon Vorteile haben. Aber ich kann, wenn ich Lust dazu habe...aber mich deshalb terminlich binden...das ist vorbei.

Erwerbslose haben viel freie Zeit am Tag....bis zu acht Stunden tagsüber.....und es ist Sommer....lalala
__

Mahalo


Ich würde mir wünschen, die Sendung holocaust würde mehrmals pro Jahr wiederholt....
ZynHH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2016, 09:28   #4
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.11.2014
Beiträge: 2,509
Pichilemu Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
2
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wie gestaltet Ihr euer Leben als Erwerbslose

Absitzen. Ist schlimmer wie im Gefängnis, wenn man so wirklich gar nichts zu tun hat. Mir fällt da schon so langsam die Decke auf den Kopf, aber ohne irgendwelche sozialen Kontakte oder sonst irgendwelche Verpflichtungen gibt es nichts, was ich den Tag über tun könnte. Und das Wetter der letzten Tage erlaubte es auch nicht wirklich mal nach draußen ins Freie zu gehen.

Wenn die Politiker von irgendwelchen Hängematten reden in denen es sich die Erwerbslose gemütlich machen, dazu kann ich nur sagen: ein oder zwei Tage kannst du das machen, danach wird es öde.
Pichilemu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2016, 13:00   #5
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.05.2008
Ort: NRW
Beiträge: 6,028
ThisIsTheEnd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
-1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wie gestaltet Ihr euer Leben als Erwerbslose

Zitat von derfaule Beitrag anzeigen
Da ihr Zeit und Muße für euch habt und eurer Leben gestalten könnt wie ihr es wollt, d.h nicht zeitlich eingespannt seid, wollte ihr euch fragen wie ihr euer Leben so gestaltet und was ihr mit eurer wertvollen Zeit, die ihr nicht mit arbeiten verplempert, anstellt. Wie nutz ihr eure Zeit?
Ihr, ihr, ihr. Euch, euch, euch!!!!!!!!!1111elf!11111!!
ThisIsTheEnd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2016, 13:26   #6
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.04.2016
Ort: Pillenstadt
Beiträge: 25
barteko
Du darfst nicht voten!
1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wie gestaltet Ihr euer Leben als Erwerbslose

Zitat von Pichilemu Beitrag anzeigen
Absitzen. Ist schlimmer wie im Gefängnis, wenn man so wirklich gar nichts zu tun hat. Mir fällt da schon so langsam die Decke auf den Kopf, aber ohne irgendwelche sozialen Kontakte oder sonst irgendwelche Verpflichtungen gibt es nichts, was ich den Tag über tun könnte. Und das Wetter der letzten Tage erlaubte es auch nicht wirklich mal nach draußen ins Freie zu gehen.

Wenn die Politiker von irgendwelchen Hängematten reden in denen es sich die Erwerbslose gemütlich machen, dazu kann ich nur sagen: ein oder zwei Tage kannst du das machen, danach wird es öde.
Das hängt von den Möglichkeiten ab die einer hat. Wenn man Häuschen mit Garten oder Terrasse hat, dann lässt es sich gut gehen, wenn man sich ordentlich Futter kaufen kann.
Realistisch betrachtet, hat diese Möglichkeit weniger als 1% der Erwerbslosen.

Auch bin ich mir sicher, dass viele Erwerbslose nicht nur finanziell, sondern auch körperlich oder seelisch eingeschränkt belastbar sind(meiner einer z.B. leider). Eine kleine Reise z.B. geht nicht mal eben so, auch weil es mit Stress verbunden ist. Größere sind finanziell einfach nicht möglich.

Frage mich wo man sich diese Hängematten aufhängen soll? Auf kleinen Balkonen, wenn überhaupt vorhanden Einen Wohlstandsbauch kann sich in Deutschland auch jeder "anfressen", nur hier sollte man wieder schauen, wer hier was essen darf bzw. sich leisten kann. Erwerbslose kaufen eben nicht qualitative gute Nahrung. Es ist einfach nicht tragbar, Politiker und Kritiker der Erwerbslosen sollten das nicht so oberflächlich betrachten.

Zum Thema :D Ich gehe öfter spazieren, wenn das Wetter es zulässt, was ich jedem nur anrate. Spazieren entspannt und beruhigt die Seele. Gönne mir mal einen Imbissbesuch. Koche mal mehr mal weniger ausgiebig. Mache einmal die Woche Sport. Lese viel und täglich. "Zocke" aber auch zur Entspannung und zur Ablenkung aus der harten Realität.

Edit .. kam und siegte
barteko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2016, 13:32
TazD
Dieser Beitrag wurde von gelöscht. Bitte beachtet die Forenregeln!
Alt 23.06.2016, 13:57
ZynHH
Dieser Beitrag wurde von gelöscht. Bitte beachtet die Forenregeln!
Alt 23.06.2016, 15:02   #7
Elo-User/in
 
Registriert seit: 25.02.2013
Ort: Optionskommune: dort wo Unrecht und Unordnung herrschen
Beiträge: 1,110
flandry
Du darfst nicht voten!
1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wie gestaltet Ihr euer Leben als Erwerbslose

1) Auch wenn ich nicht überall antworte: Ich versuche denjenigen, die hier um Rat fragen, einen zu geben.
2) Ich wehre mich gegenüber dem JC meiner Haut.
3) Ich habe die Hoffnung nicht aufgegeben, versuche immer noch, Geld zu verdienen. Scheint demnächst auch zu gelingen.
4) Ich mache mir einige Gedanken über den Sinn und Unsinn meines Lebens.
5) Ich mache mir einige Gedanken über Sinn und Unsinn in Politik und Gesellschaft.
6) Ich bin faul, saufe, qualme und heute nachmittag geniesse ich auf Kosten des Steuerzahlers ein Sonnenbad.
flandry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2016, 16:27   #8
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 8,250
swavolt Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
11
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wie gestaltet Ihr euer Leben als Erwerbslose

So angenehm wie möglich.

Und schauen denen zu helfen, die noch weniger haben.
swavolt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2016, 17:00   #9
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.10.2015
Beiträge: 138
Junggeselle
Du darfst nicht voten!
7
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wie gestaltet Ihr euer Leben als Erwerbslose

Ich weiß nicht wie alt ihr seid, aber ich mit meinen 26 bin seit einigen Monaten nun arbeitslos und genieße die Zeit in vollen Zügen.

Ich will niemanden provozieren oder so, aber bei mir trifft die "Hängematte" schon irgendwie zu.

Entweder sitze ich mit meinem Laptop auf meinem 15 qm Balkon, welcher Sichtgeschützt vor allen Nachbarn ist, spiele Playstation, Computer, gucke einen meiner mittlerweile über 500 Filme auf einen meiner großen Flachbildschirme, welche verteilt sind auf Schlafzimmer, Wohnzimmer und sogar Bad. Fahre mit meinem 200 PS BMW Coupé sinnlos in der Gegend rum, hänge mit meinen ebenfalls arbeitslosen Kumpels rum oder chille am See oder in der Altstadt. Abends treffe ich mich dann gerne mit einem Mädel.
Arzttermine, einkaufen etc. gibt es bei mir nicht vor 12 Uhr, weil ich meist bis 11 Uhr im Bett liege und entweder schlafe, TV gucke oder am Handy rumspiele.

Ich liege oft auf der Couch rum und mache einen Onlinesprachkurs in Spanisch und Französisch oder lese viel was mit Wirtschaft und Politik zutun hat, meist eher englischsprachige Medien.

Mit meinen Kumpels fahre ich manchmal rüber nach Frankreich, gehe mit ihnen dort einkaufen und Abends gehts auf Mädelsjagd.
Wenn wir zu zweit oder dritt fahren, geht es auch von den Benzinkosten her, weil das immer fair aufgeteilt wird.

Mein BMW gönnt sich immerhin über 10 Liter auf 100 km, abgeben würde ich ihn trotzdem niemals.


Alle paar Tage wird nach neuen Stellen geguckt, wobei es in meinem Berufsfeld (Industriekaufmann) leider fast nur noch menschenfeindliche Zeitarbeit gibt. Hin und wieder mal ein Vorstellungsgespräch, damit ich meine Ruhe vor der AfA habe, bei der ich im Übrigen vor fast 4 Monaten das letzte mal war. Eine Eingliederungsvereinbarung gibt es auch nicht. Eine Maßnahme für Bewerbungstrainig musste ich bereits vor wenigen Jahren mitmachen, weswegen mir das jetzt auch erspart bleibt.
Die Stellensuche darf sich gerne noch um 3-4 Monate hinziehen, bis es wieder kalt und dunkel wird.

Gesundheitlich geht es mir jetzt in dieser chilligen Zeit so gut wie noch nie. Ich schlafe manchmal 10 Stunden am Tag und mache etwas Sport.

Das wäre dann mein Alltag


Bei uns in der eher jüngeren Generation ist das Thema Arbeitslosigkeit auch nicht mehr so sozial verklemmt wie bei den Älteren.
Ich habe viele Freunde und die Meisten davon sind trotz Ausbildung und Studium schon in die Arbeitslosigkeit geschlittert.

Wenn ich in der Bar oder so neue Leute kennenlerne, dann wird über das Thema offen und locker gesprochen. Da wird gerne mal gefragt was man beruflich macht und wenn dann die Antwort kommt: "Bin leider gekündigt worden und suche jetzt was neues", dann ist das das Normalste der Welt. Man bekommt meistens zu hören: "Oh bei mir auch grad" oder "Ja kenne ich, geht leider sehr schnell heute".

Ich schäme mich nicht arbeitslos zu sein und rede auch offen darüber. Wem es nicht passt das ich gerade keine Arbeit habe, der soll zur Hölle fahren, mir doch egal.

Aber wie gesagt: Bei uns jüngeren Leuten ist das Thema völlig normal. Manche Freunde von mir haben gute Ausbildungen und sind trotzdem mit 25 schon seit 2 Jahren im Hartz4.

Ich wohne im Übrigen in einem der wirtschaftsstärksten und wohlhabensten Landkreise Deutschlands.
Im Südwesten Nahe der französischen Grenze

Audi, Mercedes, Porsche, Bosch, SAP und Co. sind teilweise nur 30-45 min Autofahrt entfernt.

Ändert aber nichts an der Tatsache, das er hier nicht viele gute Arbeitsstellen gibt.
Auch in dem Audiwerk 30 min entfernt kommt man nur noch über Zeitarbeit rein, auch im kaufmännischen Bereich.

Traurig was auch Deutschland geworden ist. Schröder/SPD/Grüne sei Dank
Junggeselle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2016, 17:15
snoopsy
Dieser Beitrag wurde von gelöscht. Bitte beachtet die Forenregeln!
Alt 23.06.2016, 17:55
ThisIsTheEnd
Dieser Beitrag wurde von gelöscht. Bitte beachtet die Forenregeln!
Alt 23.06.2016, 19:39   #10
 
Registriert seit: 16.10.2013
Beiträge: 319
ThorKonnat
Du darfst nicht voten!
1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wie gestaltet Ihr euer Leben als Erwerbslose

Ich geh 3 mal die Woche zum Training und 2 bis 3 Mal zum Schwimmen. Ansonsten lese ich viel und bin mit dem Rad draußen unterwegs. Ich nutz die Freizeit also zum größten Teil sportlich.
ThorKonnat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2016, 20:29   #11
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Aufgewachter
 
Registriert seit: 30.01.2015
Ort: Utopia
Beiträge: 1,792
Aufgewachter Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
15
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wie gestaltet Ihr euer Leben als Erwerbslose

  • Morgens bis gegen neun ausschlafen, dann eine Stunde genüßlich auf dem Balkon frühstücken.
  • Hummeln und Bienen beobachten, Pflanzen gießen, Tomaten und Bohnen pflegen.
  • Meinen neuen Elektroesel satteln und fünf Minuten durch den Wald zum See.
  • Ca. eine Stunde ausgiebig baden, wischiwaschi, im Wasser liegen.
  • Dann in Kumpels Garten zwei Eimer Kirschen geklaut. Den ersten Eimer habe ich zum Kinderheim gebracht.
  • Was haben sich die Kinder gefreut und Kirschkerne gespuckt.
  • Dann Mittagsimbiß - Gemüsesuppe - dazu selbstgemachten Kirsch-Pfefferminz-Saft.
  • Zwei Stunden Nachmittagsschlaf und dann auch mal PC an und Post bearbeiten.
  • Morgen gehts in die Pilze/Blaubeeren - je nachdem, was ich finde
  • Vielleicht fahre ich nachher nochmal schwimmen - oder schaue einen Film oder gebe ein Gitarrenkonzert - auf dem Balkon - wer weiß...
Wenn ich in der Woche mal abends meinen Kumpel und seine Lebensgefährtin treffe,
sind die beiden immer fix und fertig. Sind beides Lohnsklaven für Mindestlohn.
Tauschen? Never. Mit Ü50 habe ich lange genug gearbeitet, bin oft genug verarscht worden und:
habe endlich entdeckt, was Lebenszeit wirklich bedeutet. Zeit ist das Ziel.

Zitat von Pichilemu Beitrag anzeigen
Absitzen. Ist schlimmer wie im Gefängnis, wenn man so wirklich gar nichts zu tun hat. Mir fällt da schon so langsam die Decke auf den Kopf,
aber ohne irgendwelche sozialen Kontakte oder sonst irgendwelche Verpflichtungen gibt es nichts, was ich den Tag über tun könnte....
Du brauchst Verpflichtungen? Dann hast Du Dein Leben nur auf Arbeit ausgerichtet. Kopfkino.
Keine Hobbys, keine Interessen an irgendwas?
Zitat von Pichilemu Beitrag anzeigen
...ein oder zwei Tage kannst du das machen, danach wird es öde.
Dann würde Dir ja im Arbeitsleben nicht einmal Urlaub etwas bringen. Hört sich nach Burnout durch Interessenlosigkeit an.
Ich bin ernsthaft besorgt.
Aufgewachter ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2016, 21:56   #12
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.09.2014
Beiträge: 80
Ottel Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
-2
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wie gestaltet Ihr euer Leben als Erwerbslose

Ich hasse 24 Stunden an 7 Tagen jeder Woche diese

ROTE-SOCKEN-WODKA-ALKOHOLIKER-PUTIN-GASPROM-DRECKS-FRESSE:

http://i.telegraph.co.uk/multimedia/...r_2727925b.jpg

Und um mal runter zu kommen zieh ich mir einen Drecks-Porno rein,

weil durch Argenda 2010 meine beste(n) LEBENSWICHTIGEN Beziehnungen in Beziehung: Liebe, Gesundheit, Arbeit, …. zerbrochen sind.

Frank-„Reicher“ sind weithaus heller, die versuchen wenigstens Widerstand VORHER gegen solche Demokratie-Nazis!

Auch „AFD“ sind Idioten die nicht zu letzt durch solche Agenda 2010-Faschisten entstanden sind.
Faschismus entsteht auch durch Arroganz und dummen Machtgehabe.

Siehe Deutsche Geschichte die uns immer (wie in der DDR) bis zum Erbrechen vorgeführt wird…

Wie völlig geistesgestörte Objekte die Weltpolitik (was ist das heute überhaupt?)
bestimmen wollen zeigt auch diese Fresse:

http://static3.businessinsider.com/i...nald-trump.jpg

P.S.: Manchmal kotze ich auch oft….
Ottel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2016, 22:41   #13
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von derfaule
 
Registriert seit: 28.10.2014
Beiträge: 135
derfaule Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wie gestaltet Ihr euer Leben als Erwerbslose

Zitat von swavolt Beitrag anzeigen
So angenehm wie möglich.

Und schauen denen zu helfen, die noch weniger haben.
Das erkenne ich Dir hoch an. Gut das es solche Menschen gibt! Das sagt viel was über deinen Charakter aus.
derfaule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2016, 22:53   #14
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.09.2014
Beiträge: 80
Ottel Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
-2
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wie gestaltet Ihr euer Leben als Erwerbslose

Leider wird so etwas nur als Humor gesehen:

https://www.youtube.com/watch?v=7O96B4cij10

https://www.youtube.com/watch?v=c0Efhz8jxNI
Ottel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2016, 10:22   #15
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.10.2014
Beiträge: 218
Maximilian32 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wie gestaltet Ihr euer Leben als Erwerbslose

Aktiv nach Arbeit gesucht. Am 04.07 geht’s dann los.
Ein Leben im längeren H4-Bezug ist für MICH unerträglich.

Kein Geld für nichts, man "verblödet" irgendwann und ist weniger belastbar, ist bei mir jedenfalls so.
Ich rege mich über vieles sinnlos auf, soziale Kontakte "schlafen ein", Ernährung ist mangelhaft.

Respekt (wirklich!) wem es gelingt, sich mit H4 ein schönes Leben zu gestalten.

Bis auf das ich, wenn ich arbeiten gehe - weniger Zeit für andere und mich habe... fällt mir da nichts negatives ein. Das ist gewiss nicht immer schön, dafür ergeben sich andere und deutliche Verbesserungen. Zudem gehe ich grundsätzlich gerne arbeiten, wenngleich ich ein richtiger Morgenmuffel bin.

EDIT:
Fachbücher lesen, sitze viel am PC, Musik hören.
Mit wem was unternehmen (?), es sind alle arbeiten...
Maximilian32 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2016, 10:50   #16
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Dingenskirschen
 
Registriert seit: 24.05.2012
Beiträge: 449
Dingenskirschen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
2
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wie gestaltet Ihr euer Leben als Erwerbslose

Zitat:
Wie gestaltet Ihr euer Leben als Erwerbslose
Gute Frage. Arbeitslosigkeit verringert die Lebenserwartung bekanntlich erheblich. Also ich versuche möglichst normal weiterzuleben, das heisst, die Struktur des Tages beizubehalten, morgens 7.30 aufstehen, Lektüre der Tagespresse, etc. Es hört sich für Erwerbstätige immer komisch an, aber die Freiheiten des Tages werden zum Gefängnis, wenn man ungewollt diese geniesen soll. Für mich war es in meine Erwerbstätigkeit immer der Traum, einfach mal tagsüber shoppen zu gehen. Diesen Wunsch habe ich nicht mehr, will heissen, ich sitze, auch wenn ich eigentlich jederzeit rausgehen könnte, doch sehr viel zu Hause rum.
__

Dieser Text gibt meinen aktuellen Sachstand wieder. Neuere Entwicklungen, von denen ich nichts weiß, sind in diesem Beitrag nicht berücksichtigt.
Dingenskirschen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2016, 11:35   #17
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.10.2014
Beiträge: 218
Maximilian32 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
-1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wie gestaltet Ihr euer Leben als Erwerbslose

Zitat von Dingenskirschen Beitrag anzeigen
Die Freiheiten des Tages werden zum Gefängnis, wenn man ungewollt diese geniesen soll.
So ist es auch für MICH, im H4.
Maximilian32 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2016, 13:01   #18
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.05.2008
Ort: NRW
Beiträge: 6,028
ThisIsTheEnd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wie gestaltet Ihr euer Leben als Erwerbslose

So ist es auch für DICH, im H4.
ThisIsTheEnd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2016, 13:04   #19
Elo-User/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 12,965
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Du darfst nicht voten!
3
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wie gestaltet Ihr euer Leben als Erwerbslose

Für mich nicht, im ALG II!
__

Mahalo


Ich würde mir wünschen, die Sendung holocaust würde mehrmals pro Jahr wiederholt....
ZynHH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2016, 17:16   #20
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von derfaule
 
Registriert seit: 28.10.2014
Beiträge: 135
derfaule Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
6
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wie gestaltet Ihr euer Leben als Erwerbslose

Was ist eigentlich der unterscheid zwischen Hartz 4 und Arbeitslosengeld II?

Die Leute die mir ihrer Freiheit nichts anfangen können tun mir echt leid.

Ein kluger Kopf (der sich anscheinend nicht gelangweilt hat, weil er die z.B die Werke der Alten studiert hat) mal geschrieben:

“Ein geistreicher Mensch hat, in gänzlicher Einsamkeit, an seinen eigenen Gedanken und Phantasien vortreffliche Unterhaltung, während von einem Stumpfen die fortwährende Abwechslung von Gesellschaften, Schauspielen, Ausfahrten und Lustbarkeiten, die marternde Langeweile nicht abzuwenden vermag.”

Dass fällt mir hier zu manchen ein,die mit ihrer Freizeit nichts anfangen können.
Es scheint so, dass einige die "die fortwährende Abwechslung von Gesellschaften, Schauspielen, Ausfahrten und Lustbarkeiten" zu vermissen, weil sie halt kein Geld dafür haben bzw. weil sie sich langweilen und dies entsteht aus einer intellektuellen Unzulänglichkeit. Ich hingegen verzichte freiwillig auf Gesellschaften ect.
derfaule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2016, 17:26
goodwill
Dieser Beitrag wurde von gelöscht. Bitte beachtet die Forenregeln!
Alt 24.06.2016, 19:42
mir reicht es
Dieser Beitrag wurde von gelöscht. Bitte beachtet die Forenregeln!
Alt 24.06.2016, 20:33
goodwill
Dieser Beitrag wurde von gelöscht. Bitte beachtet die Forenregeln!
Alt 24.06.2016, 20:52   #21
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.08.2011
Beiträge: 823
koloss
Du darfst nicht voten!
6
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wie gestaltet Ihr euer Leben als Erwerbslose

Leben und leben lassen, sollte das Motto sein, egal ob man ALGII bezieht oder in Arbeit ist.

Man soll nicht Menschen verurteilen oder gar aburteilen nur weil Sie die Wahrheit sagen, aber das ist im Inet sowieso immer mit Vorsicht zu genießen.

Zitat:
Matthaeus 7
1Richtet nicht, auf daß ihr nicht gerichtet werdet. 2Denn mit welcherlei Gericht ihr richtet, werdet ihr gerichtet werden; und mit welcherlei Maß ihr messet, wird euch gemessen werden.…
Ich finde das so erhebend, wenn ich daran denke, das dieser Text vor 2000? jahren mal geschrieben wurde.

Ich lege grossen wert auf Gesunde Ernährung, was ich jedem nur dazu raten kann, auch mit wenig Geld ist das sehr gut möglich!
koloss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2016, 11:03   #22
Moraine
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
6
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wie gestaltet Ihr euer Leben als Erwerbslose

Ich habe mich bei "Junggeselle" gefragt, ob das echt oder ein Fake ist. Aber gut er ist jung und noch nicht lange arbeitslos. Habe schon mal gehört, dass man junge Leute eher in Ruhe läßt?!Komisch.

Manchmal denke ich, mir steht unsichtbar auf dem Hirn geschrieben, nervt sie bis sie nicht mehr kann.
Keine Ahnung, im Spiegel kann ich da nichts lesen.
Aber die AN verzehren sich vermutlich nach Ü50 jährigen Schwerbehinderten
Mich hat man von Anfang an und ich gehöre seit 2008 dazu zu den Elos so alle drei Wochen hinbestellt zum JC damals noch Arge. Und das als Schwerbehinderte, damals schon sehr stramm auf die 50 zugehende Gehbehinderte . Damals, nach Schlaganfall und Scheidung, nun bettelarm und leider auch nicht EM-Rentenberechtigt (durchaus 15 Jahre einbezahlt, 2 Kinder großgezogen die schon selbst wieder Steuern zahlen und ich habe soweine kfm. Ausbildung) sowieso bereits nervlich auf dem Zahnfleisch gehend, hat man sich halt gedacht - wenn man uns läßt gib ihr den Rest. Alle paar Wochen ein/e neue/n SB, sinnlose Maßnahmen (kann nun Servietten falten und Pappbildchen malen und weiss wie es ist im Park spazieren geführt zu werden mit noch fünf armen Schweinen) und Gutachten, bei denen das Ergebnis mit Sicherheit schon vorher feststand häuften sich.
Wie ich meinen Tag strukturiere? Ich stehe normal zwischen 9 und 10.00h auf (wie kann eigentlich das JC behaupten, man hätte nur Struktur wenn man um 7.00h aufsteht oder noch früher? Viele arbeiten Schicht und schlafen deshalb am Tag - haben die keine Struktur?) dann frühstücke ich schlucke alle Tabletten, die ich leider nehmen muss und lese meine Nachrichten im Internet. Dann habe ich einen Haushalt und gehe auch ab und an einkaufen. Zweimal die Woche gehe ich seit vielen Jahren zu meinen Therapien (Krankengymnastik und Ergo) weil ich einen verspannten Körper und leichte Gehbehinderung und einen feinmotorisch gestörten Arm habe, seit meinem Hirninfarkt (kann mit der einen Hand nicht mehr schreiben und es war meine Arbeitshand Zeit meines Lebens - auch nicht wirklich toll). Dann muss ich regelmäßig meinen Quickwert bestimmen lassen, muss Blutverdünner nehmen. Ja und dann schleppe ich mich jeden Tag an den Briefkasten in der Angst wieder was vom JC (ist fast immer Mist) drin ist. Sonntag und Montag kommt nichts, Samstag oft weil man als Elo kein friedliches Wochenende verdient hat!! Übrigens gehe ich meist erst gegen 0.00h ins Bett.
Ehrenamtliche Tätigkeiten mache ich nicht, muss ja immer Gewehr bei Fuß stehen, falls das JC ruft wegen toller Ü50 Maßnahmen (bin jetzt Mitte 50). Denn wenn eine "Einladung" im meinem Briefkasten ist, dann bin ich die paar Tage vorher nur noch am übegeben und kann nicht mehr schlafen.
Dazwischen treffe ich mich öfter mal mit Freundinnen, die sind Frühpensionäre und sehr fit, wenn man bedenkt wie man als Nichtbeamter beinander sein müßte um E-Rente zu bekommen. So robbend auf dem Bodenund ohne Arme und Beine ist fast das Mindeste .

Tja und allle meine pensionierten Freunde haben auch noch verdienende Ehepartner, dann habe ich noch eine Bekannte, die auch nicht mehr in ihrem Beruf arbeiten kann, aber einen verdienenden Partner hat. Die wichtigsten Themen sind dann, wo fliegen wir in den nächsten Urlaub hin? Thailand, Bali oder doch lieber Singapur oder USA? Mit profanen Reisen in Europa gibt sich kaum mehr einer ab. Höchstens Radtouren quer durch Deutschland und das als EM-Pensionär. So gesund möchte ich sein. Aber ich höre mir das gerne an und fahre als Elo nur noch mit dem Finger über die Landkarte. Trotzdem ist es nett wenigstens ab und zu dabei sein zu dürfen. Denn dazu gehört man ja längst nicht mehr.
Ansonsten sitze ich gerne auf meinem Balkon und freue mich, dass ich den noch habe und lese sehr gerne Bücher. Da kann man sich so schön in eine andere Welt träumen.
  Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2016, 11:05   #23
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.10.2014
Beiträge: 218
Maximilian32 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
-2
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wie gestaltet Ihr euer Leben als Erwerbslose

mir reicht es, goodwill, derfaule

Naja, so kann man das nicht stehen lassen. Einige AN schimpfen nicht grundlos in Richtung ALG2-Empfänger. In meinem Umfeld wird da schon hinterfragt, warum man im Bezug ist und auch über welchen Zeitraum. Arbeitslos zu sein ist keine Schande und auch nichts schlimmes, weil es eben nahezu jeden treffen kann - und das wissen viele Menschen auch oder haben es nicht vergessen.

Menschen die nicht arbeiten können oder keine Arbeit finden, stehen eigentlich nie in der Kritik. Persönlichkeiten die arbeiten könn(t)en aber nicht wollen (da geht es nicht um ZAF oder schlechten Lohn), müssen sich einem Meinungsaustausch dazu stellen. Sozialschmarotzer ist ein hartes Wort.

Was in die andere Richtung überhaupt nicht geht, arbeitenden Menschen grundsätzlich mangelnden Intellekt zu unterstellen. Als wäre über 30 Millionen Menschen zu dumm - sich in einem ALG2-Leben schön... zu verwirklichen, dass geht m.M.n. gar nicht. PS: Das könnte man nämlich auch schön herumdrehen...

Ein Freund von mir ist auch eher ein Einzelgänger-Typ und ließt auch sehr viel, trotzdem geht er arbeiten. Sein ALG2-Bezugs-Leben damit zu rechtfertigen, man hat Zeit um die Werke der Alten zu studieren... ist... (…sich zu bilden) schon ein wenig - anstößig. Es gib Menschen die machen neben der Arbeit Abitur, studieren, Fort- und Weiterbildung, den Meister, usw. usf.

Die Gefahr im ALG2-Bezug besteht meiner Meinung auch nach darin, dass man (die - die arbeiten könn(t)en) sich damit auf kurz oder lang eben einfach "zwanghaft" abfinden will. Es funktioniert doch, ich kann Leben, ich habe Zeit... bleibe der Gesellschaft fern - warum dann überhaupt arbeiten. Ist man da angekommen, sieht es meiner Meinung nach schlecht aus, um einen persönlich. Das ist nicht böse gemeint und ich bin auch kein Psychologe. Menschen die länger arbeitslos sind, kapseln sich manchmal eigenständig von der Gesellschaft ab. Für Menschen die arbeiten wollen, für die kann ALG1, ALG2 der Horror sein/werden. Andere (ich rede grundsätzlich von denen, die arbeiten könn(t)en) leben vielleicht in einer Art Parallelwelt.

Auch ich (!) hatte kurzzeitig die Motivation verloren, dann habe ich (glücklicherweise) erkannt, dass mir Bücher lesen und Freizeit an sich nicht reicht, um ein zufriedenes Leben zu führen. Wenn das für andere "der Sinn" ist, dann ist das in Ordnung - aber dann nicht auf AN schimpfen und behaupten die sind letztendlich alle zu dumm zum exkrementieren.

Das muss man auch respektieren.

EDIT:
Prinzipien über Vorteile, wäre für mich ein Argument für längeren ALG2-Bezug. "Ich lasse mich nicht von einer ZAF versklaven., Arbeit muss sich für mich lohnen., Sinnvolle ehrenamtliche Tätigkeiten." Ehrenamtliche Tätigkeiten sollten in meinen Augen in soweit abgeschafft werden, dass sie gut entlohnt werden sollten. Es kann nicht sein, dass wenn ein ALG2-Bezieher einen guten Job macht, dafür nicht (auch finanziell) gut belohnt wird.
Maximilian32 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2016, 19:26
Bamboleo
Dieser Beitrag wurde von gelöscht. Bitte beachtet die Forenregeln!
Alt 25.06.2016, 20:41   #24
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.08.2011
Beiträge: 823
koloss
Du darfst nicht voten!
1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wie gestaltet Ihr euer Leben als Erwerbslose

Damit sollte man aber auch nicht hausieren gehen, wie toll es einem geht, trotz H4

Wie heisst es so schön : über Geld wird nicht gesprochen, entweder man hat es oder eben nicht.

Und dein Bericht, den ich recht amüsant fand, war doch recht provokant dargestellt, so im Sinne : "Ich muss nicht arbeiten gehen, dafür bin ich mir zu schade."
Kann man interpretieren wie man will, aber ich finde dennoch deine Einstellung in Ordnung, weil Du das alles sehr locker siehst und nur dann geht es einem Gesundheitlich gut wenn man eine Positive einstellung zum Leben hat, egal wovon man gerade lebt.
koloss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2016, 20:45   #25
Cerberus
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
4
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wie gestaltet Ihr euer Leben als Erwerbslose

Schade. Darf mich nicht mehr beteiligen, weil ich Rentner bin.

Nur soviel: Langeweile hab ich nicht!
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
erwerbslose, gestaltet, leben

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sascha Lobo auf der Re:publica Holt euch euer digitales Leben zurück wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 07.05.2013 08:33
Wie muss ein Aufhebungsvertrag gestaltet sein, damit keine Sperre eintritt? Omnia85 ALG I 7 01.02.2013 18:33
Wohnungssuche gestaltet sich überwiegend sehr schwer Flippi88 Grundsicherung SGB XII 19 18.04.2011 15:33
»Wo bleibt Euer Aufschrei?« bin jetzt auch da Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen 2 06.11.2008 11:34
Was bedeutet Fußball für euer Leben? ...Nichts! (/SPD-Armutszeugnis) Redwing Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen 4 12.06.2008 10:24


Es ist jetzt 23:29 Uhr.


Powered by vBulletin; (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland