Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Einladung zum Vorstellungsgespräch als Zusteller erhalten . Was habe ich für Ansprüche ggü JC und Arbeitgeber?

Ü 50 Spezielles Forum für über 50jährige


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.07.2017, 14:37   #26
Solanus
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Solanus
 
Registriert seit: 08.08.2006
Beiträge: 2.446
Solanus Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zu meiner völligen Überraschung...

Zitat von Leopold Bloom Beitrag anzeigen
....

Der AG hat mir angeboten 25 ct. Kilometergeld pro Km(!), nicht pro Doppel-Km. Habe extra nachgefragt, weil die Trickserei mit den Doppelkm ist bekannt.
Das sind 15 ct. pro km mehr als das Jobcenter rausrückt.
Damit kann man leben. Das Auto ist 15 Jahre alt.
.....
Genau, der Arbeitgeber könnte steuerfrei 30 ct. je gefahrenem Kilometer, also die tatsächlichen Fahrzeugkosten, erstatten, du gibst Dich mit 15 ct. (Spritkosten) zufrieden.
Naja, jeder muss wissen wie weit er den Rücken krumm und Bücklinge macht........
__

Zensur ist, wenn Wahrheiten gesperrt werden.
Solanus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2017, 16:34   #27
Katzenstube
Elo-User/in
 
Registriert seit: 09.02.2017
Beiträge: 571
Katzenstube Katzenstube Katzenstube Katzenstube
Standard AW: Zu meiner völligen Überraschung...

Ach Ihr,
ich selber wäre auch froh, wenn ich mich so hinstellen könnte wie Ihr und sagen "es ist nicht gerecht, was Ihr zahlt, aus basta". Ich bin leider nicht aus dem Holz geschnitzt ständig die Aktionen der Agentur für Arbeit und derer freundlicher Mitarbeiter zu ertragen. Darunter litt ich mehr als unter nicht so tollen Arbeitsbedinigungen.

Ja, Ihr habt Recht - und ich bin für mich nicht fähig für mein "Recht" einzutreten. Aber nicht jeder ist so gestrickt, dass er den Horror durch diese Behörden ertragen kann oder will. Vielleicht geht es dem TE ähnlich wie mir....

Lieben Gruß von Katzenstube
Katzenstube ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2017, 17:19   #28
Rotten
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Rotten
 
Registriert seit: 15.11.2015
Beiträge: 426
Rotten Rotten
Standard AW: Zu meiner völligen Überraschung...

Zitat von Katzenstube Beitrag anzeigen
Ach Ihr,
ich selber wäre auch froh, wenn ich mich so hinstellen könnte wie Ihr und sagen "es ist nicht gerecht, was Ihr zahlt, aus basta". Ich bin leider nicht aus dem Holz geschnitzt ständig die Aktionen der Agentur für Arbeit und derer freundlicher Mitarbeiter zu ertragen. Darunter litt ich mehr als unter nicht so tollen Arbeitsbedinigungen.

Ja, Ihr habt Recht - und ich bin für mich nicht fähig für mein "Recht" einzutreten. Aber nicht jeder ist so gestrickt, dass er den Horror durch diese Behörden ertragen kann oder will. Vielleicht geht es dem TE ähnlich wie mir....

Lieben Gruß von Katzenstube
Dann musst du es lernen. Einen anderen eWg gibt es nicht, sonst bleibst du in der Zwickmühle Ausbeuter/JC und kommst nicht weg.

Ich habe gelernt -- die lassen mich seit längerer Zeit vollkommen in Ruhe, nachdem sie es auch vergeblich versucht haben, mich in den übelsten Jobmüll zu zwingen.
__

Der Fuchs ist schlau und stellt sich dumm. Beim Nazi ist es andersrum!
Rotten ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2017, 20:45   #29
goodwill
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Zu meiner völligen Überraschung...

Und wovon lebst du? Doch sicher nicht allein von deinen paar Kröten ALG II.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2017, 19:56   #30
Leopold Bloom
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 67
Leopold Bloom
Standard Die Einarbeitung ist jetzt abgeschlossen

und ich habe noch einige Fragen.

Zum Abschluß hat mir derjenige Kollege, der mich einarbeitete (Niemand hat ihn gegenüber mir je als weisungsbefugt bezeichnet, deswegen nenne ich ihn Kollege) empfohlen, mir morgen (am So!) mein Zustellgebiet gründlich anzusehen.

Beim Einstellungsgespräch hat die Gesprächsführerin von sich aus betont, ohne das ich nachgefragt hätte, dass ich selbstverständlich in der Berufsgenossenschaft versichert werde.
Meine Überlegung: Wenn ich diesen Rat befolge und es passiert etwas, wie könnte ich nun gegenüber der Versicherung nachweisen, dass es sich um eine Dienstfahrt handelte? Ich habe nichts Schriftliches, Von einer Vergütung für meine Tätigkeit war ebenfalls nicht die Rede.

Ich habe aber eine Infobroschüre des Arbeitgebers, in der genau alleabrechenbaren Tätigkeiten angeben sind für die eine Vergütung gewährt wird. Die "Besichtigung" ist nicht aufgeführt, was wohl bedeutet, ich kann das nicht abrechnen.

Ebenso wird von mir erwartet, dass ich den Verpackungsmüll, der eim Auspacken der Prospekte anfällt, über meinen Hausmüll entsorge und mein Auto sauberhalte.
Selbst wenn das nur 5 Min täglich sein sollten, so sind das übers Jahr gerechnet >20 Std., die nicht vergütet werden.

Ebenso ist nirgends die Fahrzeit zu den wechselnden Einsatzorten als abrechnungsfähige Arbeitszeit aufgeführt, lediglich die Zeit zwischen 2 Einsätzen an einem Tag kann standardgemäß abgerechnet werden.

Es sieht so aus, als wäre ich an einem Tag etwa 4 Std. beschäftigt, erhalte aber lediglich 2,5 Std. vergütet. Für die 2,5 Std. erhalte ich selbstverständlich einen Lohn > Mindestlohn, für 4 Std. tatsächliche Beschäftigung aber erheblich unter Mindestlohn.

Ebenso bei der Kleidung, es ist genau aufgelistet, was für Kleidung ich (witterungsbedingt) zu tragen habe, bei Eisglätte z.B. Spikes an den Schuhen; ich sagte es ja bereits, die Firma ist megaseriös. Und das sind alles ausdrückliche dienstliche Anweisungen des Arbeitgebers, also etwas woran ich mich als Arbeitnehmer unbedingt zu halten habe:, es fehlt lediglich der kltzekleine Halbsatz: Arbeitskleidung wird Ihnen vom Arbeitgeber gestellt und auf desen Kosten gereinigt.

Ebenso beim Auto und Fahrrad: Ich habe selbstverständlich auf Verkehrssicherheit zu achten, bei Kleidung auf reflektierende Kleidung, nirgends jedoch ein Hinweis: Auf Kosten des Arbeitgebers.


Wenn ich den Job partout nicht machen wollte, dann wüsste ich genau, wie ich mich zu verhalten habe: Ich bräuchte nur nachfragen, wie die Zeiten, die in Liste der abrechenbaren Tätigkeiten nicht aufgeführt sind, genau abgerechnet werden und an welche Rechnungsstelle im Betrieb ich die Rechnungen für Arbeitskleidung einzureichen habe. Da kann selbst das JC nichts dagegen haben und für mich hat sich der Job dann wohl erledigt.

Auf der anderen Seite würde ich das aber nur sehr ungern tun, weil genau dieser Job harmoniert mit meiner anderen Tätigkeit prima.
Die andere Tätigkeit findet hauptsächlich in den Abendstunden statt, diese hier vormittags, zusammen könnte ich mich mit beiden Teilzeitjobs wohl vom Jobcenter verabschieden.

Das funktioniert aber nur dann, wenn ich meine Arbeitszeit tatsächlich vollständig bezahlt erhalte und für sämtliche Arbeitsmittel der Arbeitgeber aufkommt.

Wie verhalte ich mich nun am besten?
Leopold Bloom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2017, 20:27   #31
chromoxidgruen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.02.2011
Beiträge: 195
chromoxidgruen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einladung zum Vorstellungsgespräch als Zusteller erhalten . Was habe ich für Ansprüche ggü JC und Arbeitgeber?

Bei den ganzen arbeitsrechtlichen Fragen können Dir am besten die Rechtsberatungen der Gewerkschaften helfen.
Ganz generell: ohne schriftlichen Vertrag hast Du nix in der Hand. Sehr riskant. Und sicher nicht megaseriös. Ist das überhaupt eine Festanstellung oder arbeitest Du als Subunternehmer?
__


Artikel 12 Grundgesetz
(1) Alle Deutschen haben das Recht, Beruf, Arbeitsplatz und Ausbildungsstätte frei zu wählen. Die Berufsausübung kann durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes geregelt werden.
(2) Niemand darf zu einer bestimmten Arbeit gezwungen werden, außer im Rahmen einer herkömmlichen allgemeinen, für alle gleichen öffentlichen Dienstleistungspflicht.
(3) Zwangsarbeit ist nur bei einer gerichtlich angeordneten Freiheitsentziehung zulässig.
chromoxidgruen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2017, 20:36   #32
toulouse66
Elo-User/in
 
Registriert seit: 02.02.2015
Beiträge: 21
toulouse66 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einladung zum Vorstellungsgespräch als Zusteller erhalten . Was habe ich für Ansprüche ggü JC und Arbeitgeber?

Gibt es einen Betriebsrat?
Dein Zusteller-Kollege, der Dich eingearbeitet hat, kann Dir vielleicht was dazu sagen.
Die Zeit, die Du tatsächlich arbeitest, hat auch bezahlt zu werden. Vielleicht gibt es Extra-Formblätter dafür, um Zeiten außer der Reihe zu melden.
toulouse66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2017, 20:40   #33
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 9.129
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard AW: Einladung zum Vorstellungsgespräch als Zusteller erhalten . Was habe ich für Ansprüche ggü JC und Arbeitgeber?

Die Firm ist alles, aber sicher nicht megaserioes.
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2017, 23:21   #34
Bitas
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.01.2016
Beiträge: 363
Bitas Bitas Bitas
Standard AW: Einladung zum Vorstellungsgespräch als Zusteller erhalten . Was habe ich für Ansprüche ggü JC und Arbeitgeber?

Der TS kann eigentlich nur ein Troll sein....so viel Müll habe ich selten gelesen!
Bitas ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2017, 05:12   #35
Leopold Bloom
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 67
Leopold Bloom
Standard AW: Einladung zum Vorstellungsgespräch als Zusteller erhalten . Was habe ich für Ansprüche ggü JC und Arbeitgeber?

Zitat von toulouse66 Beitrag anzeigen
Gibt es einen Betriebsrat?
Gibt es. Jedenfalls behauptet Verdi das, die haben diese Firma in ihrer Betriebsratliste mitaufgeführt.
Leopold Bloom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2017, 14:40   #36
swavolt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 9.177
swavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/in
Standard AW: Einladung zum Vorstellungsgespräch als Zusteller erhalten . Was habe ich für Ansprüche ggü JC und Arbeitgeber?

Klär erstmal was als Arbeit und was als Freizeit zählt und lass das in den Arbeitsvertrag aufnehmen.
Ganz wichtig ist was bei Reparaturen und Abnutzungserscheinungen deines KFZ passiert - hast du das Risiko und bezahlst oder die Firma? Wagen kaputt und was dann? Musst du dir auf deine Kosten ein neues Auto zulegen?
Ebenso Sommer- Winterreifen(wechsel usw.).
Guck dir mal an was du in den letzten 5 Jahren fürs Auto bezahlt hast - das haste dann in einem Jahr plus neue Kupplung.
Ich würde auf einen Betriebswagen bestehen. Alles andere ist viel zuviel Risiko und es kommt nur Mindestlohn - Autokosten heraus was dann ca. auf halben Mindestlohn rausläuft.

Was wird immer schön kommuniziert - Hauptsache Arbeit.
(Was mit deiner Rente und deiner Gesundheit wird interessiert die Reichen nicht - guck die die 3te Welt Länder an - das interessiert wiederum keinen hier und erst recht nicht denen die da das Geld verdienen auf Kosten der Natur und Menschen. Hauptsache Gewinn.)

Der Betriebsrat der so einen Müll durchwinkt/zulässt ist kein Betriebsrat.
swavolt ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2017, 18:58   #37
Leopold Bloom
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 67
Leopold Bloom
Standard AW: Einladung zum Vorstellungsgespräch als Zusteller erhalten . Was habe ich für Ansprüche ggü JC und Arbeitgeber?

Zitat von swavolt Beitrag anzeigen
Klär erstmal was als Arbeit und was als Freizeit zählt und lass das in den Arbeitsvertrag aufnehmen.
Ganz wichtig ist was bei Reparaturen und Abnutzungserscheinungen deines KFZ passiert - hast du das Risiko und bezahlst oder die Firma? Wagen kaputt und was dann? Musst du dir auf deine Kosten ein neues Auto zulegen?
Ebenso Sommer- Winterreifen(wechsel usw.).
Guck dir mal an was du in den letzten 5 Jahren fürs Auto bezahlt hast - das haste dann in einem Jahr plus neue Kupplung.
Ich würde auf einen Betriebswagen bestehen. Alles andere ist viel zuviel Risiko und es kommt nur Mindestlohn - Autokosten heraus was dann ca. auf halben Mindestlohn rausläuft.
Momentan bin ich Aufstocker. Angenommen, ich verdiene im BWZ 3.000 €, habe aber Kosten fürs Auto von 2.400 € - und das wird leicht der Fall sein, sobald ich einen Arbeitsvertrag habe, weil ich dann natürlich bei jedem Klackern des Wagens den in die Werkstatt bringe - dann kommt das natürlich in der EKS unter.
Das wird sowieso lustig. Ich nutze den Wagen einerseits für mein Gewerbe, dann für meine sozialversicherungspflichtige Tätigkeit und dann noch privat.

Praktisch fallen natürlich alle Kosten, die sich der Arbeitgeber spart, über einen Umweg dem Steuerzahler zur Last. Aber die wollen das so, sonst würden sie nicht alle 4 Jahre dieselben Parteien wiederwählen.


Zitat von swavolt Beitrag anzeigen
Was wird immer schön kommuniziert - Hauptsache Arbeit.

(Was mit deiner Rente
Meine Rente wird derzeit von den Wählern verbraten. Die Rentenbezieher stellen bald die Mehrheit der Wahlberechtigten.

Zitat von swavolt Beitrag anzeigen
und deiner Gesundheit wird
für meine Gesundheit ist dieser Job förderlich.

Zitat von swavolt Beitrag anzeigen
interessiert die Reichen nicht
Warum sollte es sie interessieren? Die Reichen stellen nur eine Minderheit der Wahlberechtigten, genau betrachtet, sogar nur eine verschwindende Minderheit.

Zitat von swavolt Beitrag anzeigen
- guck die die 3te Welt Länder an - das interessiert wiederum keinen hier
Was soll dieser unterschwellige Rassismus? Hilfe für Unbekannte IST Rassismus!
Dort leben genug Menschen, die sich um ihre eigenen Angelegenheiten kümmern könnten. Das ist nicht mein Bier.

Ich hab die Schnauze gestrichen voll von denen, die da dauernd Meinungen verbreiten, die darauf hinauslaufen, an deutscher Art und Wesen soll die Welt genesen.
Was in der 3ten Welt passiert geht mich nichts an.

Zitat von swavolt Beitrag anzeigen
und erst recht nicht denen die da das Geld verdienen auf Kosten der Natur und Menschen. Hauptsache Gewinn.)

Der Betriebsrat der so einen Müll durchwinkt/zulässt ist kein Betriebsrat.
Die Reichen halten sich strikt an die Gesetze, welche die von den Bürgern gewählten Bundestagsabgeordneten beschlossen haben. Soll ich etwa jetzt einen Aufstand gegen die Mehrheit der Bürger anfangen?
Leopold Bloom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2017, 19:58   #38
pinguin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pinguin
 
Registriert seit: 22.09.2008
Ort: Südlich Berlin
Beiträge: 3.823
pinguin pinguin pinguin pinguin pinguin
Standard AW: Einladung zum Vorstellungsgespräch als Zusteller erhalten . Was habe ich für Ansprüche ggü JC und Arbeitgeber?

Zitat von swavolt Beitrag anzeigen
Ich würde auf einen Betriebswagen bestehen.
Sollte man immer abwägen, ob das wirklich die Alternative zur Verwendung des eigenen Fahrzeuges ist.

Entscheidend ist, ob arbeitsvertragliches Kilometergeld für die Benutzung des eigenen Fahrzeuges zur Durchführung der beruflichen Verpflichtungen in Höhe der gesetzlichen Bestimmungen für Dienstfahrten vereinbart worden ist.

Wenn der AG ein Firmenfahrzeug stellt, fallen zwar sämtliche fahrzeugspezifischen Kosten bspw. für Treibstoff oder Reparaturen weg, aber auch das Kilometergeld.

Das Kilometergeld wiederum ist, weil eine Aufwandsentschädigung, grundsätzlich nicht der Pfändung unterworfen.

Gerade der, wer nebenbei noch ein Gewerbe hat, (ich nicht), sollte hier sehr gut rechnen, könnte doch sein, daß bei optimaler Pflege des Fahrzeuges vom KM-Geld noch was übrig bleibt?
__

Wer mich zum Sparen auffordert, wird selbst der Erste sein, den ich mir einspare; sage er hinterher nicht, er hätte es so nicht gemeint.
Es ist respektlos, Dinge zu predigen, die man nicht selber lebt.
pinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2017, 21:51   #39
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 9.129
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard

Zitat von pinguin Beitrag anzeigen
könnte doch sein, daß bei optimaler Pflege des Fahrzeuges vom KM-Geld noch was übrig bleibt?
Bei einem 15 Jahre altem Auto?
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2017, 22:24   #40
pinguin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pinguin
 
Registriert seit: 22.09.2008
Ort: Südlich Berlin
Beiträge: 3.823
pinguin pinguin pinguin pinguin pinguin
Standard AW: Einladung zum Vorstellungsgespräch als Zusteller erhalten . Was habe ich für Ansprüche ggü JC und Arbeitgeber?

Zitat von Kerstin_K Beitrag anzeigen
Bei einem 15 Jahre altem Auto?
Was spricht dagegen, auch dieses pfleglich zu behandeln, wenn es all die Jahre zuvor auch pfleglich behandelt worden ist?
__

Wer mich zum Sparen auffordert, wird selbst der Erste sein, den ich mir einspare; sage er hinterher nicht, er hätte es so nicht gemeint.
Es ist respektlos, Dinge zu predigen, die man nicht selber lebt.
pinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2017, 22:30   #41
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 9.129
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard

Zitat von pinguin Beitrag anzeigen
Was spricht dagegen, auch dieses pfleglich zu behandeln, wenn es all die Jahre zuvor auch pfleglich behandelt worden ist?
Nichts, aber oft steigen trotzdem die Kosten mit den Jahren an.
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2017, 01:20   #42
tomk
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.09.2015
Beiträge: 32
tomk
Standard AW: Einladung zum Vorstellungsgespräch als Zusteller erhalten . Was habe ich für Ansprüche ggü JC und Arbeitgeber?

Zitat von Kerstin_K Beitrag anzeigen
Nichts, aber oft steigen trotzdem die Kosten mit den Jahren an.
Das Gegenteil ist der Fall, bei einem 15 Jahre alten Auto ist der Wertverlust nahe null. Was übrig bleibt sind die Verschleißreparaturen entsprechend der Laufleistung, aber auch hier wird es mit dem Alter oft billiger weil freie Werkstatt und Komponenten von Drittanbietern statt teure Originalteile.
tomk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2017, 12:23   #43
swavolt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 9.177
swavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/in
Standard AW: Einladung zum Vorstellungsgespräch als Zusteller erhalten . Was habe ich für Ansprüche ggü JC und Arbeitgeber?

Wir reden hier von Zusteller.
Das sind hunderte Kurzfahrten täglich.
swavolt ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2017, 14:03   #44
Leopold Bloom
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 67
Leopold Bloom
Standard AW: Einladung zum Vorstellungsgespräch als Zusteller erhalten . Was habe ich für Ansprüche ggü JC und Arbeitgeber?

Zitat von swavolt Beitrag anzeigen
Wir reden hier von Zusteller.
Das sind hunderte Kurzfahrten täglich.
100e Steckvorgänge. Wenn per Fahrzeug, dann wäre ein Elektroroller oder ein E-bike das passende Gerät. Am optimalsten in meinem Job wäre allerdings ein Segway.

Zur Zeit sieht es so aus, dass ich die Zielvorgaben meines Arbeitgebers nie und nimmer erfülle.
Soll ich meinem Arbeigeber das vorschlagen oder besteht die Gefahr, dass der so reagiert hier im Forum? Immer, wenn jemand etwas von meinen Vorschlägen nicht versteht, dann bezeichnet man mich als Troll, dabei liegt die Ursache lediglich im Unverständnis der Leser.

Man könnte das Segway auch noch mit GPS koppeln und der Datenbank meines AG, so dass das Segway jederzeit automatisch an den BK und nur an den BK anhällt, wo etwas zuzustellen ist.
Leopold Bloom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2017, 17:22   #45
swavolt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 9.177
swavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/in
Standard AW: Einladung zum Vorstellungsgespräch als Zusteller erhalten . Was habe ich für Ansprüche ggü JC und Arbeitgeber?

Du kannst damit aber nix schleppen. Du brauchst den Stauraum vom Auto.

Du weisst doch das ist deine Entscheidung.
Verhandel mit dem AG und guck was im Arbeitsvertrag steht und bei Unklarheiten sollte umformuliert werden.
Du willst da arbeiten, nicht wir. Entweder es passt oder nicht.
Du warst doch einarbeiten, da müßtest du doch ungefähr wissen, ob du das schaffst und ob die Bezahlung ausreicht oder ob da irgendwo nen Haken ist.
swavolt ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2017, 08:28   #46
Leopold Bloom
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 67
Leopold Bloom
Standard AW: Einladung zum Vorstellungsgespräch als Zusteller erhalten . Was habe ich für Ansprüche ggü JC und Arbeitgeber?

Zitat von swavolt Beitrag anzeigen
Du kannst damit aber nix schleppen. Du brauchst den Stauraum vom Auto.

Du weisst doch das ist deine Entscheidung.
Verhandel mit dem AG und guck was im Arbeitsvertrag steht
Tja, wenn ich da mal einen gesehen hätte.
Dieses Vergnügen war mir aber bis jetzt nicht vergönnt.
Denn die im Forum geäußerte Besorgnis, man würde mir einen Arbeitsvertrag vorlegen zur sofortigen Unterschrift, war also unbegründet.

Zitat von swavolt Beitrag anzeigen
und bei Unklarheiten sollte umformuliert werden.
Du willst da arbeiten, nicht wir.
Von wollen kann keine Rede sein, sondern ich habe als Hartz IV Empfänger zu wollen, da gibt es im SGB II einige eindeutige Formulierungen.

Zitat von swavolt Beitrag anzeigen
Entweder es passt oder nicht.
Von passen oder nicht habe ich im SGB II aber nichts gelesen.

Zitat von swavolt Beitrag anzeigen
Du warst doch einarbeiten, da müßtest du doch ungefähr wissen, ob du das schaffst
Schaff ich, aber niemals in der Zeit, in der der AG sich das vorstellt. Das war aber auch bei derjenigen, die mich einarbeitete so. Die hat gemeint, in der Zeit, in der der Vorgesetzte sich das vorstellt ist sas niemals zu schaffen.

Zitat von swavolt Beitrag anzeigen
und ob die Bezahlung ausreicht oder ob da irgendwo nen Haken ist.
Abgesehen davon, dass Bezahlung prinzipiell niemals ausreicht, ist die Bezahlung ausreichend.
Die Frage ist nur, ob die tatsächliche Zeit, welche ich benötige, bezahlt wird, oder die Zeit, die der AG sich vorstellt, welche ich benötigen sollte.

Aus genau diesem Grunde bin ich gar nicht mal so unglücklich, dass ich bis jetzt keinen Vertrag gesehen habe. In enem solchen Fall giltt nämlich die gesetzliche Regelung.
(Außerdem ist das so oder so egal, was der AG zahlt. Was er weniger zahlt, hat eben das Jobcenter - abzgl. 120 € Freibetrag - mehr zu zahlen oder andersrum.)

Geändert von Leopold Bloom (17.07.2017 um 08:43 Uhr)
Leopold Bloom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2017, 08:35   #47
Dark Vampire
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Dark Vampire
 
Registriert seit: 07.04.2014
Beiträge: 1.919
Dark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire Enagagiert
Standard AW: Einladung zum Vorstellungsgespräch als Zusteller erhalten . Was habe ich für Ansprüche ggü JC und Arbeitgeber?

Wie hier alles so mies gemacht wird.....

Ich habe auch mal jahrelang für so einen Vertrieb regionale Tageszeitungen ausgetragen. Wenn man seine Touren ordentlich plante hatte man für 3 Stunden täglich (6Tagewoche) rund 80 Stunden im Monat seine 900 netto plus Zulagen wie Spritgeld und co.

Arbeitskleidung wurde gestellt , auch für Winter, incl. Handschuhe ,Mütze,Spikes und Regenschirm und co. Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld gabs auch noch dazu.Wird aber wohl eher seltener sein heutzutage.

Und ja mein (damaliges) Auto fährt immer noch und ist mittlerweile 20 Jahre alt. bei ordentlicher Planung und nen Trolli muss man nur wenige male anhalten und dann dreht man zu Fuß seine Runde im Gebiet bevors zum nächsten geht.

Wie man sieht, war mein Vertrieb damals gut aufgestellt. Leider kann ich gesundheitlich das nimmer machen.


Mir ist auch bewusst dass es da schlechtere Vertriebe gibt, er solls einfach versuchen dann wird er es sehen wies läuft.
Dark Vampire ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2017, 09:39   #48
pinguin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pinguin
 
Registriert seit: 22.09.2008
Ort: Südlich Berlin
Beiträge: 3.823
pinguin pinguin pinguin pinguin pinguin
Standard AW: Einladung zum Vorstellungsgespräch als Zusteller erhalten . Was habe ich für Ansprüche ggü JC und Arbeitgeber?

Zitat von Leopold Bloom Beitrag anzeigen
Wenn per Fahrzeug, dann wäre ein Elektroroller oder ein E-bike das passende Gerät.
Beides taugt nur, wenn Du lediglich eine kurze Gesamtstrecke hast und zudem Austauschakkus parat.

E-Bikes verwendet ja auch die Post, allerdings welche, die speziell auf ihre Bedürfnisse konstruiert worden sind; Du wirst aber keinen Postler sehen, der damit außerhalb des Ortes unterwegs ist.

Zitat:
Am optimalsten in meinem Job wäre allerdings ein Segway.
Vergiß es, damit bekommst Du nichts transportiert.

Zitat:
Zur Zeit sieht es so aus, dass ich die Zielvorgaben meines Arbeitgebers nie und nimmer erfülle.
Die ersten 1 bis 2 Wochen dauern eh länger, das ist normal und bei jedem so.
__

Wer mich zum Sparen auffordert, wird selbst der Erste sein, den ich mir einspare; sage er hinterher nicht, er hätte es so nicht gemeint.
Es ist respektlos, Dinge zu predigen, die man nicht selber lebt.
pinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2017, 10:40   #49
saurbier
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2013
Beiträge: 2.297
saurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiert
Standard AW: Einladung zum Vorstellungsgespräch als Zusteller erhalten . Was habe ich für Ansprüche ggü JC und Arbeitgeber?

Na ja, ich möchte dazu mal eigenen Erfahrungen anmerken.

Also ich hab mich vor einigen Jahren (2013) auch mal bei einem regionalen Zeitschriften/Prospektverteiler beworben.

All das was da so wunderschön in blumigen Worten erzählt wird, verpuft sobald man die Realität sieht.

Ich sollte einen bestimmten Zustellbezirk erhalten, aber dann auch mal für kranke Kollegen einspringen und weil ich ja per Auto mobil bin, könnte ich dann gleich mal einige Transportfahrten für andere Kollegen mit machen.

Alles in allem unterm Strich eine Abzocke, die mit der geringen Bezahlung überhaupt nicht fruchten kann.

Für Schüler die lediglich mal ihr taschengeld aufbessern wollen, nicht schlecht, aber für unser eins, nein danke.

Schaue ich mir da auch die bereits im Fernsehen mal gezeigten Berichte dazu an, bestätigt mir dies doch meinen eigenen Eindruck. Selbst die ehemaligen Mitarbeiter großer Zeitschriftenverlage beklagen ja nicht zu unrecht, daß seit dem Mindestlohn deren Arbeitsverdichtung extrem zugenommen hat und man es gar nicht mehr schaffen kann. Da werden am grünen Tisch die zeiten für Zustellrouten vorgegeben die in der realität gar nicht möglich sind. Alles nur, damit man nach außen einer Prüfung durch den Zoll auf Mindestlohn ggf. bestehen kann.

Sorry, auch wen ich verstehen kann das man irgendwie Geld verdienen will/muß, dieser Job will sehr gut überlegt werden.

Was nützt mir ein Job, wenn ich im Endeffekt mit allen drum und dran unterm Strich lediglich 5,-€ oder 6,-€ die Stunde verdiene. Selbst ein SB eines JC darf in solch eine Arbeit nicht vermitteln, eben weil er damit den Mindestlohn unterlaufen würde.

Wenn der TE ehrlich zu sich selbst ist (trotz Sorge wegen dem SB) sollte er mal all seine eigenen Kosten (PKW, PKW-Sprit/Verschleiß/Wartung a 0,36 €/km) Kleidung, Schuhe (was der Arbeitgeber ja wegen der BG so fordert) und dann den effektiven Zeitaufwand für die Zustellungen ab dem Zeitpunkt der Aufnahme der Zeitungen/Prospekte gerechnet mal zusammen stellen. Dann dürfte er sehr schnell merken, wer hier wirklich was verdient.

Eins wollen wir mal auch nicht vergessen, Hartz IV hin oder her, ein Minijob muß dem Betroffenen auch das Geld einbringen was im Arbeitsvertrag steht (aktuell sind es 8,84€ pro Std. Arbeit) und nicht dank unzägliger damit verbundener Nebenkosten nur einen Bruchteil davon.

Sollte mir ein SB mit irgendwas drohen, nur weil im SGB II steht das man seine Bedürftigkeit minimieren muß, dann würde ich damit antworten, daß es hierzulande a) ein Mindestlohngesetz gibt und b) im SGB II nirgends steht, daß man von seinem Arbeitslohn betriebsnotwenige Ausgaben des Arbeitgebers (Arbeitsmittel) selbst zu tragen hat.

Ja Arbeitnehmer müssen sehen wie sie zur Arbeit kommen, aber diese Kosten können sie zum Teil von der Steuer absetzen, nur Fahrtkosten die bei der Arbeit anfallen gehen zu Lasten des Arbeitgebers nicht zu Lasten des Arbeitnehmers. genauso übernehmen seriöse Arbeitgeber eine berufstypische Berufsbekleidung wie Sicherheitsschuhe und z.B. Blaumann.

Im übrigen hab ich unmittelbar dank Internet einen Minijob der auf die Minute genau nach Gesetz bezahlt gefunden. Ich muß dafür zwar 6 und mitunter auch 7 Tage die Woche für 2 Std./tägl. eine mehr als leichte Arbeit machen (PKW´s umher fahren und ein-/ausschecken), aber die Arbeit kann ich gesundheitlich gerade noch hinbekommen.

Wir haben auch Leute die als Frührentner nichts anderes machen als hier und da mal eine Überführungsfahrt.


Grüße saurbier
saurbier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2017, 11:10   #50
swavolt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 9.177
swavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/in
Standard AW: Einladung zum Vorstellungsgespräch als Zusteller erhalten . Was habe ich für Ansprüche ggü JC und Arbeitgeber?

Zitat von Leopold Bloom Beitrag anzeigen
Schaff ich, aber niemals in der Zeit, in der der AG sich das vorstellt. Das war aber auch bei derjenigen, die mich einarbeitete so. Die hat gemeint, in der Zeit, in der der Vorgesetzte sich das vorstellt ist sas niemals zu schaffen. Abgesehen davon, dass Bezahlung prinzipiell niemals ausreicht, ist die Bezahlung ausreichend. Die Frage ist nur, ob die tatsächliche Zeit, welche ich benötige, bezahlt wird, oder die Zeit, die der AG sich vorstellt, welche ich benötigen sollte.)
So machen das die AG fast überall. Sie setzen die Stundenanzahl fest(die niemand schaffen kann), so das du niemals auf den Mindestlohn kommst. Ohne prüfung des Arbeitsvertrages wirste da nur auf Kosten deiner Gesundheit arbeiten.
swavolt ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ESF-Termin mit Überraschung! Surfing Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 0 19.06.2017 19:37
Überraschung bei der Akteneinsicht – das „Biest“ deckt auf rslg Allgemeine Fragen 21 29.01.2012 00:58
Komische Überraschung an Heilig Abend 2010 Mecklenburger Archiv - News Diskussionen Tagespresse 7 03.03.2011 00:34
Böse überraschung Luigi Vampa KDU - Miete / Untermiete 2 30.06.2007 22:58
Eigenbemühungen mit überraschung mattys AfA /Jobcenter / Optionskommunen 0 09.11.2006 16:23


Es ist jetzt 09:39 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland