Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> EGV + hat jemand Erfahrungen "Projekt 50+" Lübeck

Ü 50 Spezielles Forum für über 50jährige


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.08.2010, 15:13   #1
hanna
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.11.2005
Beiträge: 66
hanna
Standard EGV + hat jemand Erfahrungen "Projekt 50+" Lübeck

Hallo,

habe heute eine Einladung meiner SB, über meine berufliche Situation zu sprechen wahrgenommen.
Da meine Eigenbemühungen und Bewerbungen nichts erreicht hätten, sollte nun eine Maßnahme zum Erfolg führen.
(Es müsse schließlich die Bemühung mich in Arbeit zu bringen belegt werden.) Vermittlungsvorschläge erhalte ich seit über einem Jahr nicht mehr.

Da ich die zu vermittelnden Kenntnisse in den mir angebotenen Maßnahmen aber schon doppelt und dreifach erworben habe, erhielt ich den "Vorschlag", zum Team 50+ zu wechseln.

Dort würde ich ganz individuell, auf meine Bedürfnisse abgestellt beraten, und nein, es wäre mit keinerlei Maßnahme verbunden.
Warum die Eingliederungsvereinbarung denn jetzt und nicht mit dem Team 50 Plus abgeschlossen werden könne, wurde mit Hinweis auf die Nachweispflicht der SB begründet.
Die EGV habe ich erstmal nicht unterschrieben und mitgenommen, worauf der obligatorische Hinweis folgte, "kann auch per Verwaltungsakt".

Was mich jetzt irritiert:

Ziele der EGV .. Planung Teilnahme Projekt Plus ? =wohl 50+ gemeint ..

Arge unterstützt mich mit folgender Leistung zur Eingliederung:
… Angebot einer Beratung Perspektive 50 Plus

Meine Bemühungen zur Eingliederung in Arbeit:
.. verpflichtet sich den Termin beim Team 50 Plus wahrzunehmen.

Meine einzige Verpflichtung ist es diesen Termin wahrzunehmen, keine Bewerbungen, nichts weiter.
Dafür braucht es keine EGV, Einladungen muss ich auch so nachkommen.

Wie es aussieht, plant man meine Teilnahme an einem Projekt 50+ hier in Lübeck.

Wie seht ihr das, kann ich die EGV so unterschreiben oder gebe ich mit meiner Unterschrift die Zustimmung zu diesem Projekt ..?

Ich will nicht unwissentlich in irgendeiner sinnlosen Beschäftigungstherapie geparkt werden … hat jemand vielleicht Informationen über das Projekt 50+.

Gruß Hanna
hanna ist offline  
Alt 27.08.2010, 19:41   #2
hemmi
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hemmi
 
Registriert seit: 16.06.2010
Ort: in F südlich D
Beiträge: 2.156
hemmi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EGV + hat jemand Erfahrungen "Projekt 50+" Lübeck

Hallo hanna
Projekt 50+ in Lübeck nicht, wird aber nicht viel anders sein als sonstwo in der Republik.!
Nach kurzer Zeit weisst du vor Langeweile nicht mehr was du treiben sollst.
Ein überschlauer Coacher wird dir zuverklickern versuchen daß man schon 63 jährige erfolgreich vermittelt hat, und es überhaupt kein Problem darstellt dich in den ersten Arbeitsmarkt zuintegrieren.
Darfst halt nur keine Ansprüche stellen, nach spätestens 2 Wochen weisst du wo der Hase läuft, dann hast du 2 Möglichkeiten 1. ertrage es oder 2. bekämpfe es, kämpfen macht Spaß und lässt die Zeit auch schneller vergehen.
Doch die Hauptsache du bist nicht mehr in der Statistik, koste es was es wolle.
hemmi ist offline  
Alt 27.08.2010, 19:59   #3
Hans Griff->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.05.2010
Beiträge: 92
Hans Griff
Standard AW: EGV + hat jemand Erfahrungen "Projekt 50+" Lübeck

Am besten durch gemeinsamen Widerstand die Massnahme sabotieren und boykottieren, wo es nur geht.
Nur gemeinsam ist man stark und man erreicht, dass die Coacher und Dozenten nicht mehr froh werden. Kein Erbarmen mit Ihnen. Das Bewußtsein unter den Teilnehmern schärfen um die Massnahme zu Fall zu bringen.
Du mußt Multiplikator werden. Das macht Spass und Freude.
Hans Griff ist offline  
Alt 27.08.2010, 20:58   #4
Spaghettirotweiss->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.01.2009
Ort: Hannover
Beiträge: 152
Spaghettirotweiss
Standard AW: EGV + hat jemand Erfahrungen "Projekt 50+" Lübeck


rund um die Arbeitsämter lebt eine ganze Branche prächtig von Fördergeldern, Perspektive 50+ ist eine Bündelung der Arbeitslosenindustrie.

die Teilnahme an dem Projekt 50+ ist freiwillig, also dort bei der Infoveranstaltung nichts unterschreiben, auch nichts, was dir dort als sogenannter Anwesenheitszettel zur Unterschrift vorgelegt wird. Die arbeiten schließlich mit allen Tricks.
... sonst bist du drin !!



Perspektive 50 plus (Beschäftigungspakte in den Regionen)

Jedes Jahr werden im Regionalpakt mitnmang über 10.000 Kunden aktiviert / Anm. für jeden Aktivierten gibt es 500 Euro Prämie


mitnmang Index


Perspektive 50 plus (Beschäftigungspakte in den Regionen) - Beschäftigungspakte - Deutschlandkarte



mfg



Spaghettirotweiss ist offline  
Alt 27.08.2010, 21:18   #5
ebsw->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.03.2007
Beiträge: 194
ebsw
Standard Perspektive 50 plus ist Bankrotterklärung

bei Einführung von Hartz-IV hieß es, dass alle Langzeitarbeitslosen ja sooo gefördert werden, dass sie umgehend in den ersten Arbeitsmarkt abwandern. Heute, fünf Jahre später, gelten bundesweit 75% der arbeitslosen Hartz-IV-Empfänger als praktisch chancenlos. Eine Einteilung, welche die Arbeitsvermittler selbst getroffen haben, denn die entscheiden über die Profillage des Arbeitslosen.Und da kommt für die Alten p50+. Das ganze geheimnis ist, dass den Unternehmen noch mal geld rüber geschoben wird, damit sie die alten Ladenhüter nun doch noch nehmen. Das bedeutet, dass eine wirkliche Förderung der Person des Betroffenen aufgegeben wird. Bei denen sei nichts mehr zu verändern. Außerdem erhöht jeder Teilnehmer von p50+ die Zahl derer, die nicht als arbeitslos geführt werden. Wenn es aber im Bereich Ü50 weniger Arbeitslose gibt, wird die Rente mit 67 immer wahrscheinlicher. Also ist p50+ ein doppeltes Politikum. Dazu dieser Artikel:
geheuchelte Demokratie
ebsw ist offline  
Alt 27.08.2010, 21:29   #6
hanna
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.11.2005
Beiträge: 66
hanna
Standard AW: EGV + hat jemand Erfahrungen "Projekt 50+" Lübeck

Zitat von hemmi Beitrag anzeigen
Hallo hanna

Nach kurzer Zeit weisst du vor Langeweile nicht mehr was du treiben sollst.
Darfst halt nur keine Ansprüche stellen, nach spätestens 2 Wochen weisst du wo der Hase läuft, dann hast du 2 Möglichkeiten 1. ertrage es oder 2. bekämpfe es, kämpfen macht Spaß und lässt die Zeit auch schneller vergehen.
Doch die Hauptsache du bist nicht mehr in der Statistik, koste es was es wolle.
Hallo hemmi, so was ähnliches hatte ich mir schon vorgestellt ...

Wie hinterf..zig ist das denn ... meine SB bestätigt mir im Brustton der Überzeugung, nein das ist keine Maßnahme .. nur eine Beratung!

Zitat von Hans Griff Beitrag anzeigen
Am besten durch gemeinsamen Widerstand die Massnahme sabotieren und boykottieren, wo es nur geht.
Zitat von Hans Griff Beitrag anzeigen
Du mußt Multiplikator werden. Das macht Spass und Freude.
Hallo Hans Griff .. Sabotage, Boykott, Multiplikator?, das kann ich nicht, da krieg' ich Blutdruck .. dafür reicht meine Geduld nicht mehr.

Um dieses Übel zu umgehen, könnte ich einen Gegenvorschlag einreichen .. einen Auffrischkurs in Englisch oder Buchhaltung oder oder .. guten Willen zu Beratungen zeigen und auf die Wirtschaftlichkeit sinnloser Beschäftigungstheorien hinweisen.


Ich sollte diese EGV nicht wirklich unterschreiben ... oder
hanna ist offline  
Alt 27.08.2010, 21:53   #7
Sumana->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.04.2010
Beiträge: 11
Sumana
Standard AW: EGV + hat jemand Erfahrungen "Projekt 50+" Lübeck

Hallo, hanna,

mach bloss nicht diesen Mitnmang Quatsch !

Ich habe es die Hälfte der vorgesehenen Zeit dort aushalten müssen, bevor ich den Mist zum Glück sanktionslos vorzeitig beenden konnte.
Diese Veranstaltung ist eine Verarschung und Verhöhnung älterer Erwerbsloser, und die Träger verdienen sich dumm und dämlich damit.
Die Veranstaltungen sind auf Kindergartenniveau, meine Coaching Veranstaltung war eine irre Mischung aus Behindertenwerkstatt und Kindergarten.
Das Menschenbild, das dahinter steht, ist einfach nur erschreckend.

Obendrein arbeiten sie mit Zafs zusammen,in die sie die Teilnehmer hineinzupressen versuchen. In meinem Fall auch in Callcenter. Ich habe alles boykottiert und vorsätzlich sabotiert.

Ich hoffe, der Träger will mich nie wieder sehen!
Ich habe mal vor einiger Zeit einen Bericht gepostet:

http://www.elo-forum.org/50/54015-nm...rarschung.html

@Spaghettirotweiss:

Das soll wohl -offiziell- freiwillig sein, ( so wie die Bürgerarbeit ja auch freiwillig ist...) bei mir war es das nicht. War Mit RFB und Sanktionsandrohung.....

MfG Sumana
__

Lao-Tse: Wahre Worte sind nicht schön
schöne Worte sind nicht wahr
Sumana ist offline  
Alt 27.08.2010, 22:53   #8
hanna
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.11.2005
Beiträge: 66
hanna
Standard AW: EGV + hat jemand Erfahrungen "Projekt 50+" Lübeck

Zitat von Sumana Beitrag anzeigen
Hallo, hanna,

mach bloss nicht diesen Mitnmang Quatsch !
Ich hoffe, der Träger will mich nie wieder sehen!
Ich habe mal vor einiger Zeit einen Bericht gepostet:
http://www.elo-forum.org/50/54015-nm...rarschung.html
MfG Sumana
Hallo Sumana, habe den ganzen Abend perspektive 50 plus ergoogelt und deinen Bericht gelesen.
Wie respektlos ist das denn alles?

Bin mir noch nicht sicher, ob ich den VA abwarten soll .. Tendenz geht aber stark in diese Richtung.

Ich lass' euch wissen, wie es weitergeht.

Gruß hanna
hanna ist offline  
Alt 28.08.2010, 00:47   #9
Spaghettirotweiss->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.01.2009
Ort: Hannover
Beiträge: 152
Spaghettirotweiss
Standard AW: EGV + hat jemand Erfahrungen "Projekt 50+" Lübeck

Zitat von Sumana Beitrag anzeigen
@Spaghettirotweiss:

Das soll wohl -offiziell- freiwillig sein, ( so wie die Bürgerarbeit ja auch freiwillig ist...) bei mir war es das nicht. War Mit RFB und Sanktionsandrohung.....

MfG Sumana
„Perspektive 50plus“ ist ja selber keine 'Maßnahme', sondern so heißt
das Bundesprogramm zur Verbesserung der Arbeitschancen älterer Langzeitarbeitsloser.

Das Bundesprogramm basiert auf einem regionalen Ansatz, der es dem Beschäftigungspack erlaubt, bei der Wahl der Integrationsstrategie alle Register der Arbeitslosenindustrie zu ziehen.
Ziel: Nachhaltige Integration der ALG II-Empfänger in den 1. Arbeitsmarkt durch vorherige individuelle Aktivierung


Das Förderprogramm



  • Qualifizierung/ Übungswerkstatt, und wie das BMAS sagt: neben den Potenzialen der Wirtschaft und der Länder soll auch die Gestaltungskraft und Kreativität der Regionen stärker als bisher zur beruflichen Eingliederung älterer Langzeitarbeitslose genutzt werden. Damit sind alle sinnfreien Maßnahmen gemeint, die das Abgreifen von Fördergeldern ermöglichen.
  • Betriebspraktikum / Praktikumsgeld
  • Lohnkostenzuschuss

BMAS: „Neben dem Ausbau der Maßnahmen, ist es unser Ziel, dass Perspektive 50plus bis Ende 2010 flächendeckend agiert“, so der damalige Bundesarbeitsminister Olaf Scholz. Hierfür möchte das BMAS noch mehr Grundsicherungsstellen einbinden sowie weitere strategische Partner wie Gewerkschaften oder Wohlfahrtsverbände gewinnen.


Wichtig zu wissen ist:
Die Teilnahme an „Perspektive 50plus“ sowie die sich daraus ergebenden Aktivierungs- und Integrationsmaßnahmen soll in die Eingliederungsvereinbarung (§ 15 SGB II) aufgenommen werden.


Sich einfach einem Träger, der unter dem Dach Perspektive 50+ fungiert, per Eingliederungsvereinbarung zuweisen zu lassen und diesem die Wahl der Integrationsstrategie und Maßnahmen zu überlassen, ist fatal und so auch nicht vorgesehen.
Wie immer, wo kein Kläger ....


Zitat:
War Mit RFB und Sanktionsandrohung
.... du bist einem Träger zugewiesen worden. Die Jobcenter (mit wenigen Ausnahmen) bieten den Kunden diese 'Perspektive' auf freiwilliger Basis an, auch hier in Hannover ist Perspektive 50+ freiwillig.


Wer Druck von seiner ARGE bekommt, sollte seinen SB an die Vorgaben des Bundesministerium für Arbeit und Soziales erinnern:
Die Teilnahme an „Perspektive 50plus“ sowie die sich daraus ergebenden Aktivierungs- und Integrationsmaßnahmen soll in die Eingliederungsvereinbarung (§ 15 SGB II) aufgenommen werden.




mfg
Spaghettirotweiss ist offline  
Alt 28.08.2010, 09:07   #10
Wossi
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.06.2010
Beiträge: 1.469
Wossi Wossi Wossi Wossi Wossi Wossi
Standard AW: EGV + hat jemand Erfahrungen "Projekt 50+" Lübeck

Zitat von hanna Beitrag anzeigen
Hallo hemmi, so was ähnliches hatte ich mir schon vorgestellt ...

Wie hinterf..zig ist das denn ... meine SB bestätigt mir im Brustton der Überzeugung, nein das ist keine Maßnahme .. nur eine Beratung!



[FONT=Verdana][COLOR=black]Hallo Hans Griff .. Sabotage, Boykott, Multiplikator?, das kann ich nicht, da krieg' ich Blutdruck .. dafür reicht meine Geduld nicht mehr.

Um dieses Übel zu umgehen, könnte ich einen Gegenvorschlag einreichen .. einen Auffrischkurs in Englisch oder Buchhaltung oder oder .. guten Willen zu Beratungen zeigen und auf die Wirtschaftlichkeit sinnloser Beschäftigungstheorien hinweisen.

Nur dann Gegenvorschlag, wenn selbst etwas durchgesetzt werden soll !
Ansonsten ist ein Gegenvorschlag lächerliche Unterwerfung !


Ich sollte diese EGV nicht wirklich unterschreiben ... oder

Das ist deine Entscheidung !
Es ist darin keinesfalls die Rede von einer Maßnahme/-beginn !
Verstehe die Welle, die darum gemacht wird nicht.
Es ist keinerlei Verpflichtung zu lesen, dass an einer Maßnahme teilgenommen werden soll ?

Arge unterstützt :
Angebot einer Beratung 50+

Deine Bemühungen:
Verpflichtet sich, den Termin 50+ wahrzunehmen.

Wenn es tatsächlich so wortwörtlich drinsteht, ohne konkrete Nennung des Termins, dann ist die EGV ungefährlich.
Ein Termin ist ein bestimmtes Datum mit Uhrzeit.
Bedeutet also kein Maßnahmebeginn/-dauer !


Zusätzlich rechtswidrig, weil, Termine werden nicht in einer EGV vereinbart/angeordnet !
.
Wossi ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
egv, erfahrungen, erfahrungen projekt 50, lübeck, projekt 50

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erfahrungen zu Projekt "KomET"? Ottifant Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 13 24.04.2014 18:49
Hat jemand Erfahrungen mit d. "Grone-Bildungszentrum"? Aragon Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 48 07.04.2011 17:54
Projekt für Alleinerziehende "Da schlummert ein riesiges Potential" wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 16 01.01.2010 20:17
Nachträglich gratuliere ich auch hier der (S)PD zum Projekt 18- "Sozialdemokraten" Redwing Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen 0 05.10.2008 20:13
Kennt jemand das Projekt "Rohna"? So wirds ausgesprochen... puenktchen101 Ein Euro Job / Mini Job 7 16.04.2007 00:30


Es ist jetzt 02:30 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland