Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Post vom Jobcenter

Ü 50 Spezielles Forum für über 50jährige


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.11.2007, 12:31   #1
left
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von left
 
Registriert seit: 22.05.2006
Ort: B. bei Bonn
Beiträge: 1.242
left
Frage Post vom Jobcenter

Letzten Samstag habe ich Post vom Jobcenter bekommen,mit dem Titel:
"Arbeitslosengeld II für Leistungsempfänger, die das 58. Lebensjahr vollendet haben
-§ 65 Abs. 4 Zweites Buch Sozialgesetzbuch(SGBII) in Verbindung mit § 428 Drittes Buch Sozialgesetzbuch(SGBII)"

Ich kann mich also entscheiden ob ich Arbeitslosengeld unter erleichterten Voraussetzungen gem. `§...blablabla` beziehen möchte oder eben nicht unter den erleichterten Voraussetzungen beziehen.

Und wenn nicht??
Werde ich dann zwangsverrentet mit erheblichen Abschlägen?


Dies habe ich gerade unter http://www.erwerbslos.de/images/stor...rsgrenzen3.pdf
gelesen:

ZitatAnfang
Drohende Zwangsverrentung von ALG-II-Beziehern
Wer kann wann frühstens in Rente gehen? Info-Blatt, Stand Oktober 2007
Ab 2008 droht älteren Arbeitnehmern die Zwangsverrentung mit Abschlägen von bis zu 18 Prozent. Dies betrifft ältere Kolleginnen und Kollegen, die Arbeitslosengeld (ALG) II beziehen. „Zwangsverrentung“ heißt, dass zum frühstmöglichen Zeitpunkt eine Altersrente beantragt und bezogen werden muss.
Bei der Zwangsverrentung spielen somit zwei unterschiedliche
Gesetze eine Rolle: Einmal das Sozialgesetzbuch (SGB) II, in dem das ALG II geregelt ist und in dem festgelegt ist, welche Personengruppen zwangsverrentet werden sollen. Zum anderen ist das allgemeine Rentenrecht, das SGB VI, bedeutsam. Denn dort ist gesetzlich festgelegt, wer überhaupt unter welchen Bedingungen ab welchem Alter vorzeitig eine Altersrente beziehen kann. Über diese Altersgrenzen und Bedingungen für einen Rentenbezug informiert dieses Info-Blatt.1
Welche Personengruppen sollen zwangsverrentet werden?
Konkret droht nach dem SGB II allen eine Zwangverrentung mit Abschlägen,
● die ab dem 1.1.2008 ins ALG II rutschen oder
● die bereits ALG II beziehen aber zum Stichtag 31.12.2007
jünger als 58 Jahre sind.
Wer bereits vor dem 1.1.2008 ALG II bezogen hat und 58 Jahre oder
älter ist, der ist von der drohenden Zwangsverrentung nicht betroffen.

Betroffen sind nicht nur Erwerbslose sondern auch gering verdienende Arbeitnehmer und vor allem Mini-Jobber, die ergänzend ALG II beziehen müssen (so genannte Aufstocker) sowie alle, die mit einem
1 Alle rentenrechtlichen Informationen wurden den Interseiten der
„Deutschen Renntenversichung Bund“ – www.deutscherentenversicherung. de – entnommen.
ZitatEnde

Also wenn ich das lese, dann bräuchte ich * 58 * doch gar keine Zwangsverrentung befürchten
oder verstehe ich das falsch??

Warum schickt mir das Jobcenter das dann freiwillig?
(Habe ich schon Wahnvorstellungen?)
__


Gruß left

Machen...... oder lassen.
left ist offline  
Alt 26.11.2007, 12:43   #2
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.313
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

ich kann dir nur raten das Ganze noch in Anspruch zu nehmen. Denn es wird sicher nicht bei dem jetzigen Stand bleiben.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 26.11.2007, 13:51   #3
hellucifer
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.12.2005
Ort: Osnabrück
Beiträge: 1.774
hellucifer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Sich zwangsverrenten zu lassen, ist nur dann ratsam, wenn du nach deiner letzten Renteninformation bei Eintritt in die Rente (in üblichem Alter) eine Rente lediglich in Höhe der Grundsicherung erhältst.

Bei Erwerbslosigkeit und Leistungsbezug nach dem SGB II wächst dein monatlicher Rentenanspruch um circa 2 Euro pro Jahr des Arbeitslosengeldbezuges. - Bei Frühverrentung wirst du mit Abschlägen bestraft. Da kannst du dir selbst ausrechnen, was am sinnvollsten für dich.

Offensichtlich glaubt dein Leistungsträger nicht mehr an deine Eingliederung in den Arbeitsmarkt. - So wie ich das sehe, kannst du durch die Zwangsverrentung nur verlieren.

Auf jeden Fall ist die Zwangsverrentung ein Eingriff in deine Persönlichkeitsrechte, und wenn sie mit Abschlägen einhergeht, liegt auch eine Enteignung vor. - Beides ist verfassungswidrig, und dagegen würde ich mich vor dem Bundesverfassungsgericht wehren!
hellucifer ist offline  
Alt 28.11.2007, 16:11   #4
Tinkalla
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von hellucifer Beitrag anzeigen
Auf jeden Fall ist die Zwangsverrentung ein Eingriff in deine Persönlichkeitsrechte, und wenn sie mit Abschlägen einhergeht, liegt auch eine Enteignung vor. - Beides ist verfassungswidrig, und dagegen würde ich mich vor dem Bundesverfassungsgericht wehren!
Wenigsten noch jemand, der meine Ansicht vertritt. Die Klage steht bei mir im Falle des Falles fest.
Ich bin ausserdem noch der Ansicht, dass man nicht einen geringen Teil der Langzeitarbeitslosen mit der 58erRegelung schützt und den Grossteil ( es stehen nächstes Jahr ca. 360.000 Zwangsverrentungen an) mit 18%Abschlag zwangsverrentet.

Allerdings habe ich vorhin in den Nachrichten gehört, dass sich die Regierung geeinigt habe, die Zwangsverrentung nicht mit 60, sondern mit 63Jahren durchführen zu lassen.

@left
Auf jeden Fall würde ich die 58erRegelung unverzüglich abschliessen.
Nimmt man den durchschnittlichen Rentenbetrag mit 67Jahren von ca. 640€, machen die 18% einen Betrag von ca. 115€ mtl. aus. Das ist ein schon ein gutes Argument.
 
Alt 22.12.2007, 23:42   #5
Faustus->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.09.2006
Beiträge: 307
Faustus
Standard Zwangsverrentung

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
ich kann dir nur raten das Ganze noch in Anspruch zu nehmen. Denn es wird sicher nicht bei dem jetzigen Stand bleiben.
Was soll das eigentlich mit der Zwangsverrentung?
Seit einigen Jahren bekomme ich jährlich Post von der Versicherung.
Da steht dann der augenblickliche Stand drin...wenn und
was was ich kriegen würde wenn ich bis zum Schluß laufen würde.
Dann steht da ein Datum ... bei mir 2012.
Nun frage ich mich ob der Schluß mit 2012 gemeint ist.
Wenn ich also 2012 1100€ erhalten würde , arbeitete ich bis dahin,
und 2008 Z.B 900. dann müßten also die Differenz der Abzug sein, oder?
__

Wer in einer Demokratie schläft, der wacht in einer Diktatur auf!
Faustus ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
post, jobcenter

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
keine post ....... h1nsmann ALG II 4 22.01.2008 19:09
EGV per Post Eivisskat Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 15 27.09.2007 14:57
Post vom Amt JasonXX ALG II 10 01.09.2007 17:08
Eigenheim: Post v. SG pustekuchen KDU - Eigentum/Eigenheim 6 27.07.2007 13:35
Heute bei uns in der Post kyra54 Ein Euro Job / Mini Job 24 05.08.2005 20:55


Es ist jetzt 13:06 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland