Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Bedarfsgemeinschaft oder Wohngemeinschaft?

U 25 Alles für junge Erwachsene unter 25


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.06.2007, 23:31   #26
Arwen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

Nimrodel,

lass' Dich nicht verrückt machen.

Zitat:
Zitat:
...wer seinen und den Lebensunterhalt der mit ihm in einer Bedarfsgemeinschaft lebenden Personen nicht sicherstellen kann.
Wo kommt das denn jetzt her? Hab doch erst vor ein paar Tagen die Gesetzte dazu studiert.
Der § 9 sagt u.a.:
Zitat:
§ 9
Hilfebedürftigkeit

(1) Hilfebedürftig ist, wer seinen Lebensunterhalt, seine Eingliederung in Arbeit und den Lebensunterhalt der mit ihm in einer Bedarfsgemeinschaft lebenden Personen nicht oder nicht ausreichend aus eigenen Kräften und Mitteln, vor allem nicht
1. durch Aufnahme einer zumutbaren Arbeit,
2. aus dem zu berücksichtigenden Einkommen oder Vermögen
sichern kann und die erforderliche Hilfe nicht von anderen, insbesondere von Angehörigen oder von Trägern anderer Sozialleistungen erhält.

(2) Bei Personen, die in einer Bedarfsgemeinschaft leben, sind auch das Einkommen und Vermögen des Partners zu berücksichtigen. Bei unverheirateten Kindern, die mit ihren Eltern oder einem Elternteil in einer Bedarfsgemeinschaft leben und die die Leistungen zur Sicherung ihres Lebensunterhalts nicht aus ihrem eigenen Einkommen oder Vermögen beschaffen können, sind auch das Einkommen und Vermögen der Eltern oder des Elternteils und dessen in Bedarfsgemeinschaft lebenden Partners zu berücksichtigen. Ist in einer Bedarfsgemeinschaft nicht der gesamte Bedarf aus eigenen Kräften und Mitteln gedeckt, gilt jede Person der Bedarfsgemeinschaft im Verhältnis des eigenen Bedarfs zum Gesamtbedarf als hilfebedürftig.
...
Da der vorherige § 7 jedoch besagt, wer zur BG gehört und wer nicht und dadurch klargestellt ist, dass die Kinder, von denen wir hier reden, NICHT dazugehören, ist der § 9 hier für mich irrelevant, weil er nur von Mitgliedern der BG spricht. Kinder sind kein Mitglied der BG
Zitat:
soweit sie die Leistungen zur Sicherung ihres Lebensunterhalts ... aus eigenem Einkommen oder Vermögen beschaffen können.
Das ist meine Meinung und dabei bleibe ich.


Gruß, Arwen
__



Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet,
dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell
Arwen ist offline  
Alt 08.06.2007, 23:53   #27
Nimrodel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.04.2007
Ort: Unangemessen
Beiträge: 496
Nimrodel
Standard

Zitat:
lass' Dich nicht verrückt machen.
Ne, ne...keine Sorge Arwen, ich habe schon Erfahrung mit unwissenden Arge-Mitarbeitern http://;(.de/Smilies/boewu/boewu2.gif
Nimrodel ist offline  
Alt 09.06.2007, 00:54   #28
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Arwen Beitrag anzeigen
Nimrodel,

lass' Dich nicht verrückt machen.

das mein ich auch :-)

Der § 9 sagt u.a.:
Da der vorherige § 7 jedoch besagt, wer zur BG gehört und wer nicht und dadurch klargestellt ist, dass die Kinder, von denen wir hier reden, NICHT dazugehören, ist der § 9 hier für mich irrelevant, weil er nur von Mitgliedern der BG spricht. Kinder sind kein Mitglied der BG
Das ist meine Meinung und dabei bleibe ich.

Nicht nur du... und Nimrodels Widerspruch wird Erfolg haben, da bin ich mir sicher


Gruß, Arwen
Nur wer sich verunsichern läßt hat verloren...
 
Alt 24.06.2007, 22:00   #29
Waldmeister->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.06.2007
Beiträge: 20
Waldmeister
Standard

Zitat:
An den Fragesteller: du solltest ebenfalls mal meine Beiträge lesen!

Wenn du zu deiner Mutter ziehst solltest du drauf achten, daß deine Mutter nichts für dich beantragt, keine Angaben über dich macht außer, daß du deinen Anteil an der Miete zahlst (Untermietvertrag sollte gemacht werden), sie soll nichts dich betreffend unterschreiben usw.

Sollte man ihr deshalb Leistungen verweigern soll sie sofort Klage einreichen...

anders geht es nicht, solange die ARGE Mitarbeiter ihre Anweisungen von oben befolgen und nicht mal selbst das Gesetz lesen oder verstehen wollen und danch handeln...

auch Kindergeld sollte nicht aufs Konto deiner Mutter gehen...
nur wenn es auf dein Konto geht und sie keine Kontovollmacht hat kann man es "retten".


Also die Wohnung in die wir ziehen möchten ist 68m² groß und die Kaltmiete beträgt 485€. Wenn ich nicht in der BG bin sondern nur als weitere Partei im Haushalt angegeben werde kann es doch durchaus passieren, dass die ARGE meiner Mutter und meiner Schwester die Wohnung nicht genehmigt weil die Kaltmiete den örtlichen Mitspiegel für zwei Personen übersteigt. Weil du sagtest doch eben ich solle bei der ARGE garnicht angegeben werden. Aber die müssen doch wissen das wir zu dritt in die Wohnung ziehen damit sie die Wohung auch genehmigen. Das habe ich jetzt nicht so ganz verstanden. Weil als BG, bestehend aus meiner Mutter und meiner Schwester, wird die Wohnung ganz bestimmt nicht vom Amt genehmigt. Verstehst du wie ich das meine??
Waldmeister ist offline  
Alt 24.06.2007, 22:34   #30
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von vdvaart23 Beitrag anzeigen
Ich versuche mal, das zu erklären. Komme zwar nicht aus der Leistungsabteilung, aber aus einer ARGE.

und gibst hier leider falsche Auskünfte!

Also zuerst: Ja, du gehörst zur Bedarfsgemeinschaft deiner Mutter, da alle Personen unter 25 noch zur BG ihrer Eltern gehören.

Nein, du gehörst nicht zur Bedarfsgemeinschaft:



Nun mal ein Versuch einer groben Rechnung (bitte nicht böse sein, wenns dann etwas abweicht) ;-)


Bedarfe:
Also zuerst die Miete von 520 €. Die wird unter euch aufgeteilt. Sind dann 173,33 € bei euch Kindern, 173,34 € bei eurer Mutter.

Die Nebenkosten (ich gehe mal davon aus, dass die ohne Strom sind, denn der wird nicht übernommen) betragen 150 €. Davon ist, sofern ihr keinen Boiler beitzt, eine Pauschale abzuziehen. Ich gehe hier mal von den bei uns üblichen 8 € aus. Bleiben also 142 €. 47,33 € für euch Kinder, 47,34 € für eure Mutter.

andere Bedarfe:
Mutter: Regelleistung 345 € + Mehrbedarf Alleinerziehung 124 €
Du: Regelleistung 276 € nein, er gehört nicht in den Bescheid

Deine Schwester: Regelleistung 207 €

damit Gesamtbedarfe:
Mutter: 689,68 €
Du: 496,66 € Versicherungspauschale enthalten? Egal, sein Bedarf interessiert nicht, solange er selbst keinen Antrag für sich stellt!
Deine Schwester: 427,66 €

Einkommen:
Mutter: 0 €
Du: Kindergeld 154 € +
Erwerbseinkommen 336 € (520 € - 100 € Freibetrag = 420 €; davon dann 80%, die angerechnet werden = 336 €)
sind gesamt bei dir 490 € anrechenbares Einkommen
Deine Schwester: 154 € Kindergeld + 127 € Unterhaltsvorschuss (keine Freibeträge möglich)
sind gesamt bei ihr 281 € anrechenbares Einkommen

bleibt unterm Strich:
Mutter: 689,68 € Bedarf
Du: 6,66 € Bedarf ALG II ist nachrangig! Er sollte nicht in die BG und Wohngeld beantragen!

Deine Schwester: 146,66 € Bedarf

mach dann 843 € ALG II


Aber wie gesagt, ist nur grob überschlagen ;)
aus meinem Überprüfungsantrag:

hiermit beantrage ich die Überprüfung der Entscheidung vom (Datum erster angezweifelter Bescheid) und sämtlicher Folgebescheide gemäß
§ 44 SGB X.
Begründung: Meine Tochter gehört nicht in meine Bedarfsgemeinschaft, weil sie zusammen mit dm Kindergeld über ausreichend eigenes Einkommen verfügt.

Zitat:
(3)
Zur Bedarfsgemeinschaft gehören
1. die erwerbsfähigen Hilfebedürftigen,
2. die im Haushalt lebenden Eltern oder der im Haushalt lebende Elternteil eines
unverheirateten erwerbsfähigen Kindes, welches das 25. Lebensjahr noch
nichtvollendet hat, und der im Haushalt lebende Partner dieses Elternteils,
3. als Partner der erwerbsfähigen Hilfebedürftigen
a) der nicht dauernd getrennt lebende Ehegatte,
b) der nicht dauernd getrennt lebende Lebenspartner,
c) eine Person, die mit dem erwerbsfähigen Hilfebedürftigen in einem
gemeinsamen Haushalt so zusammenlebt, dass nach verständiger
Würdigung der wechselseitige Wille anzunehmen ist, Verantwortung
füreinander zu tragen und füreinander einzustehen,
4. die dem Haushalt angehörenden unverheirateten Kinder der in den Nummern 1
bis 3 genannten Personen, wenn sie das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet
haben,
soweit sie die Leistungen zur Sicherung ihres Lebensunterhalts nicht aus
eigenem Einkommen oder Vermögen beschaffen können
.
Somit wurde bei der Entscheidung als Verwaltungsakt von einem Sachverhalt ausgegangen, der sich als unrichtig erweist. Aus diesem Grund bitte ich den Bescheid vom .......... und sämtliche Folgebescheide zu überprüfen.
Ich bitte Sie, mir Ihre Entscheidung bis zum per Bescheid mitzuteilen.
Unterschrift


Meinem Antrag wurde stattgegeben - rückwirkend zum 01.01.2005!



 
Alt 24.06.2007, 22:45   #31
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von vdvaart23 Beitrag anzeigen
Also bei uns im Programm ist er selbst wenn er sich selbst decken kann Mitglied der BG.

Das Programm ist fehlerhaft: ist doch bekannt!


Fällt zum Beispiel ein minderjähriges Kind aus der BG wegen ausreichend eigenem Einkommen, muß es trotzdem im Bescheid mit 0,00 stehen bleiben, sonst könnte der SB der Mutter den Alleinerziehendzuschlag nicht mehr auszahlen!

Deshalb schreibt mein SB in jeden neuen Bescheid unter Bemerkungen diese Erklärung und daß meinem Tochter definitiv nicht mehr zur BG gehört....


Und das kann er ja nach meiner Berechnung nicht
Da gibt es verschiedenes zu zu sagen:

1.Niermand muß einen ALG II Antrag stellen, der das nicht will... und das Amt kann seit Hartz IV nicht mehr selbstständig tätig werden, wenn es von so einer "Notlage" weiß.

Also: kein Antrag, kein ALG II.

2: ALG II ist nachrangig - heißt nur wenn es keinen Wohngeldanspruch gibt ist ALFG II zu beantragen!

Und wer kein ALG II beantragt, für den kann der Hauptmieter einen Wohngeldantrag stellen, also Mutter für Sohn! Auch, wenn sie für sich selbst ALG II bezieht!

Meine Kinder haben Wohngeld nachgezahlt bekommen!
 
Alt 26.06.2007, 01:16   #32
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Noch eine Frage =P

24.06.2007 Noch eine Frage =P
Ihr hattet noch die Frage wegen der Wohnung.
Ich kann das nicht wirklich beantworten, solange ich nicht weiß, was für euch angemessen ist. Habt ihr das inzwischen geklärt?
Also, mal grob: Mutter beantragt schriftlich Genehmigung für die Wohnung, die ihr wollt.
Bei diesem Schreiben kann ich euch helfen.
Da schreibt Muttern rein, daß laut Auskunft der ARGE für sie und die Tochter der noch unbekannte Betrag angemessen wäre. Und daß sie einen Teil der Wohnung untervermieten will, sodaß tatsächlich für sie und Tochter nur die angemessene Miete vom Amt zu übernehmen ist.
Meldet euch also, sobald ihr schriftlich habt, was angemessen ist und wißt, daß ihr die Wohnung sicher bekommt – vor Unterschrift unter den Mietvertrag.
Ihr solltet euch sofort vom Wohnungsamt den Wohngeldantrag holen, und schon vor Unterschrift des Mietvertrages die Mietbescheinigung vom Vermieter ausfüllen lassen. Am besten gleich 2 x : 1 x für die Arge als Anlage zum Antrag auf Genehmigung der Wohnung und einmal für den Wohngeldantrag.
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
bedarfsgemeinschaft, wohngemeinschaft

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Haushalts- oder Wohngemeinschaft? Mari Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 9 29.03.2009 23:07
Bedarfsgemeinschaft oder Wohngemeinschaft garfield_online Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 2 21.07.2008 18:25
Wohngemeinschaft oder nicht!!! sternchen969 Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 2 22.05.2006 22:21
Wohngemeinschaft oder Bedarfgemeinschaft plavius, harald Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 2 13.03.2006 10:08
L 9 B 6/05 SO ER/Lebensgemeinschaft oder Wohngemeinschaft? bschlimme ... Familie 0 22.11.2005 16:04


Es ist jetzt 03:23 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland